Jump to content

Ändern sich Beziehungen zum Schlechten, wenn Baby da ist?

Rate this topic


Guest Lady Sunlight
 Share

Wie hat sich die Beziehung verändert?  

36 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Guest Lady Sunlight

Hallöchen ihr Lieben...

Bin mal wieder ratlos...

Ich habe heute mit einer Freundin gesprochen welche nach sehr kurzer Zeit mit ihrem Freund ein Kind plante und auch recht schnell schwanger worde. Der kleine Mann ist nun schon fast 4 und in der Beziehung kriselt es schon sehr lange um nicht zu sagen seit der Geburt des Kleinen. Sie sagte mir, dass ich mich darauf vorbereiten kann, dass es bei uns genauso sein wird, wenn die kleine Maus auf der Welt ist.

Muss sagen, dass wir im Gegensatz zu ihnen schon über 6 Jahre zusammen sind. Aber als ich ihr das sagte meinte sie nur, dass sie eine Freundin hat, die genauso lang mit ihrem Freund zusammen ist und da gibts auch nur noch Streit seit das Kleine auf der Welt ist...

Auf jeden Fall stellt sich mir die Frage ob es denn so sein muss, dass sich die Beziehung zum Negativen ändert sobald ein Kind da ist!?

Vielleicht könnt ihr mir eure Meinungen und Erlebnisse dazu schildern!?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kerstin,

das muss ja bei euch nicht der fall sein.

Wir sind jetzt fast 7 Jahre zusammen und seitdem unser Sonnenschein da ist, ist unsere Beziehung auch anders geworden. Wir haben halt nicht mehr die Zeit nur für uns zwei, aber das ist denk ich normal wenn ein Baby da ist. Man muss ja auch erst mal in die Sache Familie reinwachsen und es gibt sich mit der Zeit wieder.

Also ich bereuhe nichts!

Ich liebe meine zwei Männer über alles!!!

Lg Doreen

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht das man das verallgemeiner kann.

Es hängt doch an so vielen ob eine Beziehung weitergeht oder nicht.

Die Einstellung der Frau und des Mannes, wie die ihre Beziehung Pflegen oder auch nicht und wie das Babys so ist....sehr anstrengen oder ein sehr pflegeleichtes Kind!

Aber mach dich nicht im Vorraus schon verrückt...obwohl ich zugeben muss das ich mir da auch mal Gedanken mache!

Mich tröstet das es schon viele Erfahrung mit Babys und kleinen Kinder hat (dann zwei kleinen Brüdern und drei Kinder der ex die nicht seine waren).

Link to comment
Share on other sites

Also wir haben natürlich auch nichtmehr die Zeit füreinander wie vorher aber die zeit die wir haben nutzen wir mehr...wir haben z. B. einmal im Monat einen Abend nur für uns wo Krümel bei der Oma ist...und da haben wir uns dann auch ganz viel zu erzählen was nicht nur Baby ist...

Also ich denke, wenn man dran arbeitet, kann ein Baby die Beziehung sehr bereichern, denn so was verbindet ja auch

Link to comment
Share on other sites

Die Beziehung ändert sich sicher, aber zusammenfassend gesehen eher zum Positiven. Jedenfalls bei uns. Sind fast 6 Jahre zusammen und hatten wirklich Höhen und Tiefen. Wenn wir uns jetzt streiten, vertragen wir uns viel schneller wegen der Kleinen...man muss ja kommunizieren. Außerdem reden wir mehr miteinander und fühlen uns irgendwie mehr als Einheit.

Sicher hat man auch neue Reibungspunkte, wenn ein Kind da ist.

Mach dir keine Sorgen, es wird toll werden zu dritt !:)

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube echt nicht, dass man das verallgemeinern kann. Ich denke, wenn es nach der Geburt schief geht, liegt das nicht am Kind... sondern daran, dass man mit neuen Herausforderungen nicht richtig umgeht. Da könnte alles Beliebige passieren, was den Alltag verändert - z.B. dass man ein Elternteil pflegen muss- dann wäre es da sicher nicht anders und früher oder später würde es bestimmt auch ohne Kind kriseln.

Ich finde es gemein von deiner Freundin, dir sowas zu sagen.

Und die Dauer der Beziehung vor dem kind sagt bestimmt auch nur wenig aus. Die einen sind lange zusammen, die Zeit hat aus ihnen ein eingespieltest Team gemacht und so können sie gut damit umgehen- die anderen sind so lange zusammen, dass diese neue Situation wie ein Störfaktor zwischen die zwei dringt.

Ich bin mal gespannt, wie es bei rene und mir wird. Aber ich glaube, bei uns ist es positiv. Der Gedanke an unser Kind, unsere Zukunftspläne schweißen uns zusammen. Seitdem ich schwanger bin findet Rene mich noch toller als vorher. Und wenn das Kind da ist? Wir werden sehen. ich hoffe, dass ich bei all dem kind ihn nicht zu sehr hintenan stelle- ich denke ja zur Zeit nur noch ans Kind. Sex und zärtlichkeiten treten da bei mir in den Hintergrund. Aber auf die Dauer muss ich was tun.

Link to comment
Share on other sites

Wir sind fast 11 Jahre zusammen und unsere Beziehung hat sich durch unsere Kleine noch mehr gefestigt bzw. zum positiven entwickelt. Wir haben zwar nimmer so viel Zeit für uns selbst, aber wir machen sehr sehr viel zu dritt und geniessen diese tolle Zeit in vollen Zügen :P

Link to comment
Share on other sites

hör doch nicht auf diese freundin! die will's dir nur nicht gönnen, dass du das mit deinem schatz ganz gut meistern könntest.

Ich selber habe jetzt schon so viele höhen und tiefen mit meinem freund erlebt, wir sind wirklich ein eingespieltes team, sodass ich mir denke: das schaffst ihr auch! aber sicher kann man sich ja nie sein. die kommunikation darf nicht fehlen:) wenn man aufeiander zugeht, dem anderen zuhört usw sollte es ja eigtl keine probleme geben. kann sein, dass der mann sich ja auch vernachlässigt fühlen kann, weil du dann sehr mit deinem baby beschäftigt sein wirst. klar er auch, aber du bist nun mal die hauptbezugsperson;) Angst vor verantwortung und das gefühl von seelischer abhängigkeit machen viele auch unfrei und aggressiv. das könnte ja auch ein faktor sein, warum es bei manchen auch kriselt.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es hängt von beiden ab!

Was/wie man sich dabei unterstützt!

Was auf jedenfall klar ist das man mit seinen Partner nicht mehr alleine ist und nicht mehr nur für einen selber verantwortung trägt!

Was mir auch besonders wichtig erscheint ist das jeder M/W seine pflichten erfüllen sollte und das man sich am abend wenn unsere Süßen träumen mit den Partner noch einen schönen abend oder gewisssen Zeitraum noch teilt!

Natürlich sollte man auch nicht vergessen das jeder Mensch auch mal seinen Freiraum(das man sagt der blabla Tag ist dein Tag alleine oder so) braucht für sich!

Wenn das dann auch noch in der realität klappen würde wäre es noch ein perfectes Familien leben!

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde auch, das man das nicht verallgemeinern kann. Bei uns wurde es am Anfang nach der Geburt schon erstmal schwerer, denn beide Elternteile mussten sich erstmal mit der Situation anfreunden und gewohnt machen. Und wenn eine Beziehung das nicht schafft, wäre sie früher oder später sowieso gescheitert.;)

Link to comment
Share on other sites

ich schliesse mich da lisa an. Ich finde man kann es nicht allgemein sagen, bei uns hat sich die beziehung schon verändert, aber jetzt auch nicht zum schlechten, aber auch nicht total postiv oder so. Es ist halt anders geworden, das kann ich schlecht beschreiben...einerseits streiten wir uns irgendwie schon mehr wie früher, weil man einfach auch mal extrem müde ist, oder die nerven schneller blank liegen, wenn der kleine mal anstrengend war, aber im Gesamten sind wir auf jeden fall glücklicher und zufriedener mit unserem leben (und beziehung).

man lernt auf jedenfall die wenigen stunden, die man zu zweit hat, richtig

zu schätzen, man geniesst es mehr und bewusster als früher, eben weil man davon nur noch wenig zu verfügung hat....

Link to comment
Share on other sites

Hey Krümel.

Mach dir keine Sorgen, selbstverständlich wird alles ein weniger komplizierter aber es wird auch wiederum eine sehr schöne Zeit. Ihr werdet da schon reinwachsen.

Habe auch so eine "Freundin" die mich nach der Geburt meines Sohnes zu Hause besuchte und fragte wie denn die Beziehung so läuft, ich meinte das es gar nicht besser laufen könnte. Da meinte sie: " Naja warte ab, nicht mehr lange". Ich war richtig enttäuscht von ihr wie so sowas einer frisch gebackenen Mutter deren Leben perfekt schien an den Kopf knallen konnte. Bis ich raus fand das sie einfach nur stinke eifersüchtig war. Ihre Beziehung ging ja so jämerlich in die Brüche, sie hat alles kaputt gemacht, betrog ihn etc. sie wurden gegenseitig sogar handgreiflich. Sie hat es einfach nicht ertragen das es Leute gibt denen es besser geht weil sie es von Anfang an besser machten.

Also halte die Ohren steif und gebe bloß nichts auf solche blöden Sprüche. Wenn ihr euch liebt, steht ihr das mit allen höhen und tiefen durch. Halt die Ohren steif.Viel Glück. LG, dense_86.

Link to comment
Share on other sites

Ich geb meinen Vorschreibern recht...Es kommt auf das Paar an...Bei uns hat sich bis jetzt alles zum positiven verbessert - wir sind uns näher...Mein Freund nimmt mir den Kleinen auch mal ab wenn er frei hat - sodass ich "MAMA-FREI" hab...wir genießen die Abende und das morgendliche kuscheln mehr...

Und wir haben halt auch einfach n super Kind...

Auf Dauer weiß ich nicht wies läuft - ABER ich mach mir da auch keine Gedanken...

Und das solltest du auch tun...warte was die Zeit bringt, seid immer ehrlich zueinander (hilft mir sehr wenn ich ihm einfach deutlich sag wenn mein Tag be**** war)...

LG Nicole

Link to comment
Share on other sites

Ich bin gespannt, ob sich jemand traut mir so etwas zu sagen :mad:

Als wir damals geheiratet haben sind viele - breits verheiratete - einzeln zu uns gekommen und haben gemeint, dass es ab jetzt alles sch**** werden wird...

Bei den ersten haben wir noch drüber gelacht aber mir ist dann irgendwann dermaßen der Kragen geplatzt, dass ich gemeint habe, dass mir die Leute leid tun, die anderen nur schlechte Dinge wünschen!

Es kann ja wohl nicht angehen nur weil ich selber unfähig bin eine anständige Beziehung zu führen, dass ich das auch anderen wünsche.

Mein Mann und ich waren vor der Hochzeit sehr glücklich miteinander und sind es auch nach der Hochzeit gewesen - es hat sich ja auch nix geändert!

OK jetzt ändert sich was aber wir haben schon einige Veränderungen mitgemacht und bestimmt wird es am Anfang Reibereien geben bis wir uns dran gewöhnt haben und uns eingespielt haben aber dann wird das wieder gut laufen, denn wir sind ein unschlagbares Team.

Und wenn es nicht klappt, dann gnade Gott dem- oder derjenigen die dann meint: "Ich habe es doch gesagt!" *grrrr*

LG Marion

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Mal ganz im Ernst:

Was kann es im Leben eines Paares schöneres geben, als die Geburt eines gemeinsamen Kindes, das aus Liebe gezeugt wurde?

Wenn eine Partnerschaft so ein positives Ereignis nicht aushält, wie soll sie dann auf Dauer halten? Wie soll sie denn dann ein negatives Ereignis überstehen, wenn sie nichtmal das schafft?

Was ich damit sagen will: Wenn eine Beziehung an einem Kind zerbricht, dann liegt das sicher nicht an dem Kind, dann wäre die Beziehung so oder so irgendwann gescheitert.

Man muss immer um seine Beziehung kämpfen, sowas ist halt einfach eine tägliche Arbeit, die man leisten muss.

Veränderungen sind immer gefährlich für eine Beziehung, aber sie lassen die Beziehung auch wachsen und sich verändern.

Was ist denn die Alternative für deine Freundin? Lieber kein Kind bekommen, weil man damit ja eventuell die Beziehung gefährden könnte?

Stillstand ist Rückschritt, und wenn man nie Risiken eingeht, schläft eine Beziehung ebenfalls ein.

Also beim nächsten dummen Kommentar einfach der Freundin nen Euro in die Hand drücken und sagen:"Hier haste nen Euro, quatsch ne Parkuhr zu!"

Link to comment
Share on other sites

Hallo erstmal,

also wir sind jetzt fast 10 Jahre zusammen und unser Großer ist sieben und die zweite ist unterwegs.

Die Partnerschaft verändert sich, ganz klar. Muß aber doch nicht schlecht sein.

Viele Sachen werden die erste Zeit einfach nicht mehr so einfach machbar sein. Das Wort "spontan" haben wir die erste Zeit vollkommen aus unserem Wortschatz gestrichen. Mal eben spontan übers Wochenende wegfahren geht halt die erste Zeit nicht mehr.

Wir machen dafür andere Sachen die auch Spaß machen wie z. B. in den Zoo gehen u.s.w..

Schlimm wird es wenn man den anderen nur noch als Papa sieht und nicht mehr als "Geliebten". Ihr wißt schon was ich meine....

Ich bin ja auch nicht "nur" Mutter sondern auch Frau und Partnerin.

Ich denke gemeinsame Gesprächsthemen sind total wichtig. Denke mein Freund fände es nicht so toll wenn er von der Arbeit kommt und wir uns nicht mehr viel zu sagen haben.

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen ihr Lieben...

Bin mal wieder ratlos...

Ich habe heute mit einer Freundin gesprochen welche nach sehr kurzer Zeit mit ihrem Freund ein Kind plante und auch recht schnell schwanger worde. Der kleine Mann ist nun schon fast 4 und in der Beziehung kriselt es schon sehr lange um nicht zu sagen seit der Geburt des Kleinen. Sie sagte mir, dass ich mich darauf vorbereiten kann, dass es bei uns genauso sein wird, wenn die kleine Maus auf der Welt ist.

Hallöchen Du Liebe :)

ich hab da keine Erfahrung mit und mir jetzt auch nicht alles durchgelesen. Ich denke schon dass es eine sehr stressige Zeit wird und das man auf die Beziehung achten muss und sie pflegen muss- mehr als vorher. Ich persönlich sehe für meinen Mann und mich keine Gefahr. Wir sind auch "erst" zwei Jahre verheiratet und kennen uns erst drei, sind aber zusammengeschweißt, kennen den Anderen gut und achten auf unsere gemeinsame Beziehung. Sicher wird sich alles ändern, aber ich denke nicht zum negativen für uns.

Aber was ich merkwürdig finde ist dass Deine Freundin Dir mit so etwas Angst macht um ehrlich zu sein....finde ich nicht die nette Art. Man kann bei solchen Dingen doch gar nicht auf andere schließen!! Jede Beziehung ist doch anders und ich glaube auch nicht, dass ein Kind eine Beziehung zerstören kann.

Lieben Gruß, Linda

Link to comment
Share on other sites

Also bei uns hat sich nichts zum negativem Verändert! Eher noch positiver. Wir haben uns vorher schon wahnsinnig geliebt, und ich dachte da gäbs keine Steigerung und ich müsste meine Liebe irgendwie teilen, wenn das Baby da is. Aber das Gegenteil is der Fall! Die LIebe zu seinem Kind ist das Größte was man empfinden kann. Wenn es einen in der früh anlacht, wenn es gerade aufgewacht ist z.B.. Klar ist die Situation für viele frischgebackenen Eltern nicht einfach. Das Leben hat sich um 180° verändert... man is nich mehr nur ein Paar, das tun und lassen kann was es will. Aber wie Lorelai schon sagte, man hat einen kleinen Mensch aufm Arm, der ein Teil von sich und seinem Schatz ist! Und im besten Fall aus Liebe gezeugt wurde!

Link to comment
Share on other sites

ich kann mich allen nur anschliessen. unsere bezeihung hat sich auch verändert, aber keinesfalls zum schlechten. wenn man sich nicht ausschliesslich aufs kind konzentriert und sich selbst noch als partner, als mann und frauu, als eigenständige wesen sieht, nicht nur als mama und papa von.. dann kann eigentlich gar nichts schief gehen. es gibt natürlcih tage, da geht einem alles auf den keks, aber die hat man so auch mal, nicht wahr?

ich bin froh dass ich meine kleine maus habe und wir das alles gut auf die reihe kriegen. für uns ist sie eine echt bereicherung. aber sie ist eben auch nicht das einzige was es in unserem leben gibt. blöd ausgedrückt jetzt... wie erklär ich das.. wir haben trotzdem beide noch nsere hobbies und freunde, bleiben also trotzdem flexibel und haben immer was zu reden und zu lachen..

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, ein Kind zu bekommen, ist schon eine Prüfung für die Beziehung. Es ändert sich schon einiges. Vor allem die Abhängigkeit kann einem da ganz schön zu schaffen machen. Man sollte sich vorher unbedingt darüber im Klaren sein, dass mit Kind nicht alles immer nur schön und toll sein wird und auch darüber, wie man sich die Aufgaben teilt. Seitdem wir Eltern sind, hat sich unsere Beziehung schon sehr verändert. Nicht zum schlechten, aber wir streiten uns eindeutig mehr als früher. Man hat halt einfach mehr Streitpunkte und ist erschöpfter als vorher. Außerdem hat es mich am Anfang schon ziemlich gewurmt, dass mein Mann eben viel leichter als ich mal sagen konnte: "Du, ich geh mal in die Stadt." und ich dagegen: "Ich würde mal in die Stadt gehen, würdest Du auf den Kleinen aufpassen?". Seitdem er in die Kita geht und ich wieder arbeiten gehe, ist das auch viel besser geworden. Naja, man muss sich eben vom Paar zum Elternpaar entwickeln, und das dauert eben eine Weile. Aber wir würden es immer wieder so machen, und im August kommt dann unser zweites Kind, da sehen wir dann mal weiter. :)

Nur noch eins: Ein Kind zu bekommen, um eine Beziehung zu retten, ist, denke ich, fast immer zum Scheitern verurteilt. Wenn die Beziehung stabil genug ist, kann man nur davon profitieren.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Zusprüche und dafür, dass ihr mir Einblicke gebt wie es bei euch mit Kind läuft.

Ich denke nicht, dass mir meine Freundin Angst machen wollte, ich denke einfach, da sie die schlechte Erfahrung macht(e) will sie mich davor schützen...!?

Es hatte mir keine richtige Angst gemacht, es hat mich einfach beschäftigt. Ich mache mir nicht so große Sorgen, dass unsere Beziehung scheitern wird, denn wir reden sehr oft über alles. Wir mussten das in unserer langjährigen Beziehung auch erst lernen miteinander zu reden und so denke ich, dass wir auch lernen müssen, nicht mehr spontan sein zu können, zu sagen ok, jetzt brauch jeder mal bissl Abstand. Das sich alles ändern wird, waren wir uns ja vorher bewusst.

Jemand hatte hier geschrieben, dass es nicht daran liegt wie lange man zusammen ist- ich denk schon, dass es auch daran liegt. Man konnte den anderen für sich allein ja noch nicht richtig kennenlernen und es ist ein Unterschied ob man erst ein viertel Jahr zusammen ist und ein Kind plant (so war es bei ihnen...) oder ob man schon 2 Jahre oder länger zusammen ist und den anderen schon ganz gut kennt.

Ich kann für meinen Teil sagen, dass unsere Maus aus voller Liebe entstanden ist, dass wir unser bestmögliches tun werden, damit wir eine Familie sind und bleiben werden (da wir ja auch bald heiraten werden *freu*)!:herzchen:

Und das ich mich durch solche Sache wie sie sagte nicht mehr beeinflussen lasse.

Vielen Dank und für eure Beziehungen wünsche ich euch alles Gute!!!

Link to comment
Share on other sites

Also.. ich denke auch, dass man nicht allgemein sagen kann, es ändert sich zum postitiven oder zum negativen..

aber ich denke schon, dass ein kind eine belastungsprobe für eine beziehung ist!

Weil die zweisamkeit ist nunmal vorbei!

nicht endgültig und immer.. aber es ist schon recht eingeschränkt..

spontan abends etwas unternehmen ist schwierig, weil man ja vorher planen muss, wer auf das Kind aufpasst..und mal in ruhe einen film zu zweit gucken, geht womöglich auch nicht, weil jemand hinger bekommt..;)

meine hebi meinte, am schwersten ist es für die, die schon eeeeeewig zusammen sind.. weil wenn da plötzlich ein kleines zwischen kommt und alles umkrempelt, würde das oft zu streit führen..

sie meinte aber dass es auch für gaaaanz frische paare schwer wäre, weil die sich eben noch nicht so gut kennen usw..

naja.. wie schon gesagt.. die beziehung wird in meinen augen schon auf die probe gestellt und nicht jede beziehung hält das aus..-leider..

aber ich finde nicht, dass die beziehung ohne kind dann auch zum scheitern verurteilt gewesen wäre, sollte sie es deswegen tun..

trotzdem sollte man NIE dem Kind die schuld an diesem scheitern geben!

weil das kind kann nichts dazu, dass seine eltern sich nicht mehr so verstehen..

Liebe grüße..

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Kleine!

Das denke ich auch, dass das Baby am Wenigsten dafür kann, wenn die Beziehung scheitert. Wenn, dann kommen die Eltern nicht mehr miteinander zurecht.

Link to comment
Share on other sites

also ich glaube nicht das man das verallgemeinern kann...

natürlich ändert sich was aber nicht immer zum negativen. ich habe vor 4 wochen entbunden und bei uns krieselt es ziemlich.

ich denke es liegt einfach daran das sich alles einspielen muss da es ja eine komplett neue situation ist...

alles liebe, eva :petals:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.