Jump to content

Warum lieber ein...?

Rate this topic


Guest aoife
 Share

Recommended Posts

Ich hab jetzt schon in ein paar Beiträgen gelesen, dass manche sich lieber einen Jungen bzw. lieber ein Mädchen wünschen.

Ich kenne das auch aus meiner Familie: Mein Vater und Schwiegervater haben sich beide als erstes eine Tochter gewünscht (und bekommen) - beide haben es damit begründet, dass sie immer gern eine kleine Schwester gehabt hätten (hatten beide nur Brüder).

Ein Onkel meines Mannes dagegen wollte unbedingt einen Stammhalter und hat nach der 5. Tochter aufgegeben...

Und eine Freundin meiner Mutter meinte mal: "Vielleicht ist es ganz gut, dass ich nur Jungs gekriegt habe - ich bin irgendwie eine Jungs-Mutter." (Wie sie das genau gemeint hat, weiß ich allerdings auch nicht...)

Allerdings ist es mir persönlich total egal. Es war mir beim ersten egal und es ist mir für alle weiteren auch egal. Mein Mann meinte auch: "Also ein kleines Mädchen wär schon süß... und ein kleiner Junge auch..., hauptsache, es sieht aus wie du!" (woraufhin ich antwortete, unser Baby müsse aber unbedingt Papas Augen bekommen...)

Deswegen würde es mich mal interessieren, aus welchen Gründen ihr vielleicht ein bißchen lieber das eine oder andere (gehabt) hättet.

Ich glaube übrigens nicht, dass irgendwer das Kind hinterher weniger lieb hat, wenn es nicht das Wunschgeschlecht hat. ;)

Link to comment
Share on other sites

Beim ersten Kind wollte ich lieber ein Mädchen und mein Mann einen Jungen. Jeder wollte irgendwie eine Miniausgabe von sich selber, glaube ich :D

Beim zweiten Kind wollte ich lieber einen Jungen, damit wir beides haben. Ob es ein drittes Kind geben wird, steht noch nicht fest. Meinem Mann war es egal. Er weiß ja jetzt, dass er prima mit einer Tochter zurecht kommt. Inzwischen ist es natürlich in Ordnung für mich, dass es wieder ein Mädchen wird. Unsere erste Maus ist so toll, da muss die zweite auch toll werden :D

Jetzt, da wir wissen, dass es wieder ein Mädchen wird, redet mein Mann aber doch schon vom dritten. Ich glaube, er fühlt sich etwas in der Minderheit mit unserem Weiberhaushalt, und möchte nun doch noch einen Sohn irgendwann :D

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich hätte mir schon gerne ein Mädchen gewünscht (bzw. wünschen kann ich es mir ja *hihi*), einfach weil ich gerne so eine kleine Prinzessin gehabt hätte, mit der man Kleider kaufen gehen kann, Zöpfe flechten... Na, das typische kitschige halt. Ich denke, dass ich mit einem Mädchen vielleicht mehr machen kann, als mit einem Jungen, der Actionfiguren toll findet und lieber mit Papa bolzen geht, als mit Mama in die Stadt. Außerdem glaube ich, dass man von Mä#dchen mehr hat... Jungs machen viel mit sich selber aus, Mädchen kommen mit vielem Problemen zur mama, da weiß man häufig vom ersten Freund, vom Küssen, Sex und Liebeskummer. Jungen ab 12 Jahren machen viel mit sich aus und kommen erst wieder wenn sie erwachsen sind. Außerdem habe ich Angst, einen Jungen zu "verlieren" (weiß nicht, wie ich es anders sagen soll), wenn er groß ist und eine Frau hat und eigene Familie. Bei uns ist das so, ich habe keinen Kontakt zu meinen Schwiegereltern, wieß der Geier warum, mein Mann dadurch auch nicht... Das will ich nicht. Und ich glaube, dass das bei Jungs häufiger so ist.

Sicherlich haben Mädchen auch ihre Eigenarten und viele sagen, Mädchen wären schwieriger und treten irgendwann eher mit der mama in Konkurrenz, Jungen nicht!

Ich habe jetzt einen Jungen und hätte gerne noch ein Mädchen. Eigentlich wollte ich schon immer beides, so im Doppelpack, um beides zu erleben. Da ich jetzt einen Jungen habe, will ich unbedingt noch ein Mädchen. Hätte ich gleich ein mädchen bekommen, hätte ich nicht unbedingt noch ein zweites Kind haben wollen.

Verrückt? Ja, so bin ich eben...:o

Link to comment
Share on other sites

Mir war/ist es an und fuer sich egal, welches Geschlecht, allerdings haette ich immer gerne jedenfalls eine Tochter gehabt. also das eines meiner Kinder ein Maedchen sein sollte. Nochmal, ich meine, der Gedanke nur Toechter zu haben, haette mich nie beunruhigt, aber nur Soehne, war mir irgendwie ungeheuer. Und hab ich ja auch eine Tochter bekommen. Warum ich so gerne mindestens eine Tochter wollte weiss ich auch nicht, vielleicht, wie Melanie geschrieben hat, eine Mini-Ausgabe von einem selbst. Naja, hat ja nicht so geklappt, jedenfalls, wenns nach dem Aeusseren geht ;)

Nun kann kommen, was will. :D

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte schon immer ein kleines Mädchen haben. Als ich aber erfuhr das es ein Junge wird war ich ehrlich gesagt bitterlich enttäuscht, so sehr das ich sogar weinen musste. Ich schämte mich richtig wegen meiner Reaktion da ich froh sein konnte das mein Mäuschen gesund war. Zum Ende der Schwangerschaft gewöhnte ich mich dann so langsam an den Gedanken und heute könnte ich mich dafür Ohrfeigen das ich so reagiert habe. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich ich bin einen so süßen Jungen bekommen zu haben. Ich könnte mir nichts schöneres vorstellen. Bin so unendlich verliebt in meinen Engel und würde ihn für nichts auf der Welt wieder eintauschen wollen.

LG, dense_86.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hm... ich wollte eigentlich kein bestimmtes Geschlecht zuerst, ich hätte mich auch über einen Jungen sehr gefreut. Mein Männe hatte sich anfangs sehr auf einen "Stammhalter" gefreut aber er ist nicht tieftraurig darüber, dass es nicht so ist.

Was natürlich schön gewesen wäre, wenn meine Tochter einen großen Bruder gehabt hätte aber es sollte einfach nicht sein. Ich freu mich/ wir freuen uns auf unsere Tochter. :D

Link to comment
Share on other sites

Also ich wollte ja vor meiner ss eher lieber ein mädchen aber seit ich ss bin war ich völlig neutral...ich hätte mich über beides riesig gefreut.

Und jetzt wird es ein junge genauso wie ich es seit der ss im gefühl hab, und bin total glücklich damit!

Wenn jetzt z.b. bei der geburt rauskäm es wäre doch ein mädchen glaube ich nicht das ich entäuscht wäre ich fänd warscheinlich nur lustig.

Ich glaube auch nicht das man ein kind weniger liebt wenn es nicht das wunschgeschlecht hat, man ist dann einfach erstmal entäuscht und muss das verarbeiten:D

Link to comment
Share on other sites

hi!

also, da ich noch nicht weiss, was es wird, darf ich mich noch der hoffnung hingeben, das es ein mädchen wird...obwohl ich untendrunter son rumoren hab, das es ein junge wird...

ich wollte immer lieber mädchen als jungs, wenns nach mir geht brauch ich überhaupt keine söhne...

(das die hauptsache ein gesundes kind ist und ich mich über alles freue, ist denk ich selbstverständlich)

naj, son süsses kleines mädchen, dem kann ich einfach viel mehr weiter geben, womit ein junge warscheinlich garnicht soviel anfangen kann...zb. reiten, kochen, nähen...

andrerseits, wenns ein junge wird, kommts trotzdem aufs pferd...:D

ich weiss auch nicht, ich hab keine brüder, nur ne kleine schwester, und konnt mit mädchen einfach schon immer mehr anfangen...

naj, ich bin gespannt, ein bissel dauerts wohl noch, bevor ich weiss was es wird...werde euch über meine reaktion dann berichten ;)

lg anna

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube übrigens nicht, dass irgendwer das Kind hinterher weniger lieb hat, wenn es nicht das Wunschgeschlecht hat. ;)

Sag das nicht, meine mutter wollte damals meine schwester verschenken weil sie sich total auf einen jungen versteift hatte:D

Hat sie natürlich nicht und genau diese tochter war immer der größte liebling:rolleyes:

Ich wollte auch lieber eine tochter und hab sie ja auch bekommen aber warum das so war kann ich dir nicht sagen!

Ich hätte einen jungen nicht weniger geliebt aber hm....schwieriges thema

Link to comment
Share on other sites

Na da bin ich ja bis jetzt die einziegste die sich immer ein Jungen gewünscht hat und auch bekommen hat.

Kann aber nicht sagen warum das so ist?

Vieleicht weil ich früher lieber mit Jungs und Autos gespielt habe, Kann sei das da noch was hängen geblieben ist.

Und wenn das zweite irgendwann auch ein Junge wird würde ich mich genauso freuen wie über ein Mädchen.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube übrigens nicht, dass irgendwer das Kind hinterher weniger lieb hat, wenn es nicht das Wunschgeschlecht hat. ;)

da muss ich auch noch was zu sagen, ich kenne zumindest einen sehr abstrusen fall:

eine freundin meiner mutter hatte sich sehr darauf versteift, einen jungen zu bekommen.

als es ein mädchen wurde, nannte sie es alexandra (alexander war ihr wunsch bei einem jungen, natürlich...) und sprach das kind nur mit alex an.

sie behandelte sie immer wie einen jungen, alex sagte von sich selbst immer, sie wäre ein junge, das wäre viel besser...

die richtigen probleme fingen aber erst mit der pubertät an.

das sie vorher nur mit jungs gespielt hat, und ich ihre einzige weibliche spielkameradin war (trotz 4 jahren altersunterschied) war ja nicht weiter auf gefallen. aber in der pubertät stand sie plötzlioch völlig alleine da.

mit mädchen konnte sie nichts anfangen und nicht umgehn, die jungs wollten aber auf einmal nicht mehr...

dazu kam noch, das sie von ihrer mutter einen recht grossen busen geerbt hat, für den sie sich fast totgeschämt hat und den sie immer versteckt hat, mit krummer haltung und weiten t-shirts...

das dazu, wenn ein mensch sich tatsächlich einmal dermassen auf etwas versteift hat, das er es nicht mehr loslassen kann...

lg anna

Link to comment
Share on other sites

@annna: irgendwie traurig... aber es gibt auch Mädchen und Jungen die von alleine nicht unbedingt in die Geschlechtstypische Rolle passen...

Ich find es auch überraschend, dass anscheinend die Mädchen irgendwie "beliebter" sind. Wie gut, dass ich keine Umfrage gemacht habe - sonst würden unsere armen Söhne bestimmt depressiv, wenn sie das Ergebnis sähen :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

@aiofe : das stimmt, aber in dem fall ists freiwillig, bzw. von innen, nicht von aussen...

leider ist die geschichte auch traurig weiter gegangen...

als alexandra 13 war, hat ihre mutter selbstmord begangen, und alex kam zu ihrem vater.

der hatte aber eine neue frau, die selbst 2 kinder hatte, und diese hat sich geweigert, alex ins haus zu lassen.

der vater(der sich selbst nicht wirklich für sie intressierte, er hat noch ein weiteres kind das im heim aufgewachsen ist...soviel zum thema verantwortung) hat ihr daraufhin das gartenhaus eingerichtet...

sie war immer stolz drauf, schon so früh ein "eigenes" leben zu führen, für sich selbst zu kochen usw....

die kinder der neuen frau hatten übrigens ein pony und 2 schafe, 3x darf man raten, werd die ausmisten durfte...*grml*

meine mutter hat lange versucht, alexandra zu helfen, sie hätte sie sogar zu uns genommen wenn wir nicht nen kleines kind (meine schwester) zuhaus gehabt hätten und meine mum nicht so krank wäre (auch damals schon).

ich muss noch dazu sagen, das wir damals in belgien wohnten, und sich das ganze auch dort abgespielt hat, und die behördlichen verhältnisse dort doch noch etwas anders sind als in deutschland, auch heute noch.

sorry, die geschichte hat nun wirklich nichts mehr mit dem thema zutun, aber sie kam grad bei mir hoch, und ich musste sie endlich auch mal loswerden...

lg anna

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen,

ich gehör auch zu der Minderheit, die als erstes auf JEDEN Fall einen Jungen wollte - und auch bekam!

Ich kann euch auch erklären warum - ich kann dieses Gezicke nicht ab! Und Mädels sind sooo zickig *grrr lach

Mir sind die Jungs da einfach lieber, die bolzen sich, raufen sich, da wird es kurz laut - und dann spielen sie wieder miteinader, als wäre nix gewesen - bei Mädels gehts dann erst richtig rund... da wird intrigiert was das Zeug hält... so auf die gemeine Art, hintenrum - nee nix für mich :D

Auch mochte ich noch nie rosa und Tüll und Barbie und Friseur spielen... hihi das Schicksal wusste schon genau, warum mein zweiter auch wieder ein Junge wird *lach

... Spass beiseite, sicher wäre ich ganz entzückt von meiner Maus gewesen, wenn ihr ein Zipfel fehlen würd... aber ne Prinzessin hätt ich nie bekommen! :D

Link to comment
Share on other sites

naja also ich fand früher gerade Jungs stressig. Die machen alles kaputt, prügeln sich ständig haben eine vorlaut freche klappe:) Also das sind die( klassischen) Nachteile von Jungs.

Aber ich glaube so allgemein lässt sich das nicht sagen.

Ich wäre ein total liebes Mädchen nix mit rosa und tüll oder zickig:D

Link to comment
Share on other sites

Birgit: jetzt muss ich aber mal die Fahne hochhalten für meine Mädels. Wenn die ne Barbie wollen, dann sind es nicht meine Kinder, dann wurden sie im KH vertauscht!!! :P Ich bin als Kind auch lieber auf Bäumen rumgeklettert als mit Puppen zu spielen.

Ich hoffe ja inständig, dass es bei uns später mal keinen Zickenkrieg gibt. Das war wohl ein Grund, warum ich als zweits lieber einen Jungen wollte. Wie zwei Mädels untereinander sind, weiß ich nicht. Ich hab nur einen kleinen Bruder. Naja, wenn sie nach der Mama kommen, dann werden sie keine kleinen Prinzessinnen :D

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte immer einen Jungen natürlich war mir aber wichtiger das es Gesund ist. Ich denke das bei mir der Grund war das ich immer einen großen Bruder haben wollte!

Und jetzt wäre es mir voll egal hauptsache Gesund!

Ich würde es mir auch beim zweiten nicht mehr sagen lassen was es wird,ist dann noch aufregender!:D

Link to comment
Share on other sites

Beim ersten Kind wollte ich lieber ein Mädchen und mein Mann einen Jungen. Jeder wollte irgendwie eine Miniausgabe von sich selber, glaube ich :D

Beim zweiten Kind wollte ich lieber einen Jungen, damit wir beides haben. Ob es ein drittes Kind geben wird, steht noch nicht fest. Meinem Mann war es egal. Er weiß ja jetzt, dass er prima mit einer Tochter zurecht kommt. Inzwischen ist es natürlich in Ordnung für mich, dass es wieder ein Mädchen wird. Unsere erste Maus ist so toll, da muss die zweite auch toll werden :D

Ich schließ mich Melanie an! Nur genau umgekehrt!:D

Link to comment
Share on other sites

Birgit: jetzt muss ich aber mal die Fahne hochhalten für meine Mädels. Wenn die ne Barbie wollen, dann sind es nicht meine Kinder, dann wurden sie im KH vertauscht!!! :P Ich bin als Kind auch lieber auf Bäumen rumgeklettert als mit Puppen zu spielen.

Ich hoffe ja inständig, dass es bei uns später mal keinen Zickenkrieg gibt. Das war wohl ein Grund, warum ich als zweits lieber einen Jungen wollte. Wie zwei Mädels untereinander sind, weiß ich nicht. Ich hab nur einen kleinen Bruder. Naja, wenn sie nach der Mama kommen, dann werden sie keine kleinen Prinzessinnen :D

:D

Melanie, du bist aber ganz lieb! JETZT wa!?

Link to comment
Share on other sites

@MelanieAugsburg:

Lass Dich mal überraschen! Ich kenne mehrere Fälle von Mädchen, deren Mütter überhaupt nicht verkitscht, rosa etc. sind und die am allerliebsten nur Glitzer, Rosa, Püppchen etc. haben. Die schlagen auch die Hände über'm Kopf zusammen. Aber was sollen se machen? Scheint also nicht nur an der Erziehung zu liegen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Anne: Mädchen heißt ja nicht gleich Zicke im rosa Barbikostüm

Wenn meine Mädels so werden, schlagen sie in dieser Familie wirklich total aus der Art. Ich kann es mir wirklich nicht vorstellen. Naja, die Zeit wird es zeigen

:xyxthumbs: dito

also das find ich schon extrem klischeehaft, Maedchen = rosa, Barbie, intrigant, zickig; Jungens: Bolzen, Kloppen, laut

Wie meine Schwiegermutter neulich meinte, dass es ja ein bisschen schade fuer meinen Mann waere, dass es ein Maedchen geworden waere, er haette sich doch sicher schon so gefreut mit dem Kind mit Lego zu spielen :confused:

Dachte, dass solche Klischees ueberholt seien, aber bin ueberrascht, wie hartnaeckig sie sich doch halten?? ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.