Jump to content

Erfahrungen mit Schlaflaborüberwachung wg. SIDS-Gefährdung?

Rate this topic


Guest Romy
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr,

wurden eure Kleinen schonmal im Schlaflabor überwacht, weil sie SIDS gefährdet sind? Also ich musste 14 Tage nach der Entbindung einen Fragebogen ausfüllen und dieser wurde nun im Schlaflabor ausgewertet. Ben hat 7 Punkte bekommen und ab 5 schlagen die Ärzte eine Überwachung für eine Nacht vor. Die Hauptrisikofaktoren sind, dass er mit der Saugglocke zur Welt kam und mit einer Blaulichttherapie wg. Gelbsucht behandelt wurde.

Die Schwester meinte allerdings, dass es nicht unbedingt medizinisch notwendig wäre, ihn zu überwachen. Es wäre unsere Entscheidung.

Nun frage ich mich, ob ich ihm das antun sollte. Er wird da schließlich verkabelt ohne Ende und es tat mir schon leid, dass er mit der Gelbsucht so lange im KH war und auch an zig Geräte kam. Außerdem darf ich ihn wohl nicht stillen in der Nacht und nach meiner Brustentzündung, wo ich auch nicht stillen konnte, hat es eine gute Woche gedauert, bis es mit dem Stillen wieder richtig geklappt hat. Und dann mussten wir ihm noch ein paar Wochen abends ein Fläschchen dazugeben. Da habe ich echt keinen Bock mehr drauf.

Was sagt ihr?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab eine Meinung dazu, da das aber ein sehr heikles Thema geht und ich keine Fachfrau bin, kann ich Dir da nicht raten. Ich kann nur sagen, dass mein Sohn auch mit der Saugglocke auf die Welt kam und auch wegen Gelbsucht behandelt wurde. Allerdings musste er deswegen nicht länger im Krankenhaus bleiben. Mir wurde aber nie irgendetwas wegen eines erhöhten Risikos für den plötzlichen Kindstod deswegen gesagt. Ich habe mir darüber auch nie solche Sorgen gemacht. Ich bin ganz normal mit ihm umgegangen und hab mich auf mein Gefühl verlassen. Ich hätte, denke ich, in Deiner Situation diese Tests im Schlaflabor nicht gemacht. Aber das kannst nur Du selbst wissen. Ich bin auch kein Fan von diesen ganzen Überwachungsgeräten wie Angelcare, abgesehen natürlich von Fällen, in denen es aus erblichen oder medizinischen Gründen angezeigt ist. Mir ist jedenfalls in meinem gesamten Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis noch kein Fall bekannt, bei dem ein Kind am plötzlichen Kindstod gestorben ist, was allerdings nicht heißen soll, dass es das nicht gibt. Ich denke nur, dass sich heutzutage viele junge Mütter unnötigerweise völlig verrückt machen. Vorsorgemaßnahmen, wie nicht rauchen, Rückenlage, Schlafsack etc., sind ja alle okay, aber deswegen muss ich ein gesundes Kind nicht gleich pausenlos überwachen. So, jetzt mach was aus meinem Beitrag. ;)

Link to comment
Share on other sites

hi mädels,

also sowas hab ich auch noch nicht gehört. mein sohn kam nicht mit der saugglocke und hatte auch keine gelbsucht. trotzdem hängt er an einem monitor und wird beim schlaf, bei der autofahrt, während wir spazieren gehen immer überwacht.

er hat am zweiten tag, den er auf der welt war, aufgehört zu atmen und ist blau angelaufen. außerdem ist in der familie meines freundes zweimal der kindstod aufgetreten und deswegen muss jonas überwacht werden.

die ärzte hatten uns erst geraten, ihn nicht zu überwachen, weil man sich damit verrückt macht, aber nachdem er die luft angehalten hat, musste das sein. hätten es sonst nicht gemacht.

es ist so, dass mein sohn total kaputte haut hat von diese elektroden, die ständig auf ihm kleben. er hatte erst die ganz normalen, dann hat er welche bekommen, die für allergiker geeignet sind. nun hat er welche aus gummi ohne kleber, weil seine haut so kaputt ist, dass sie, wenn man die elektroden abmacht, aufreißt und anfängt zu bluten.

die aus gummi werden mit einem gurt auf dem brustkorb befestigt. da jonas nur auf dem bauch schläft und sich ziemlich viel bewegt im schlaf, rutschten die elektroden heut nacht fünf mal aus dem gurt raus und der monitor hat alarm geschlagen. das macht wirklich keinen spaß. jedesmal kriegt man einen herzinfarkt und das kind ist hellwach.

ich würde ihm das so gerne ersparen.

wegen des luftanhaltens meinten die ärzte übrigens, dass das wohl nichts mit dem kindstod zu tun hatte, sondern daher kam, weil er ein ks ist und keinen natürlichen stress durch wehen hatte bzw nicht genügend. und das er wahrscheinlich einfach startschwierigkeiten hatte, was wohl viele babys haben die per ks geholt werden.

raten, finde ich, kann man dir nichts, dass müsst ihr für euch allein entscheiden. wenn du dich dann sicherer fühlst, mach es, wenn nicht, lass es.

ich kann mir vorstellen, dass wenn wir den monitor wieder abgeben müssen (wenn jonas ca. 1 jahr ist), dass ich dann durch die hölle gehen werde und tag und nacht an seinem bettchen sitze und aufpasse, ob er noch atmet. man gewöhnt sich so schnell an diese dinger und nachher hat man keine ruhige minute mehr, wenn sie weg sind.

also wie gesagt, du musst das für dich selbst entscheiden. wenn du dir unsicher bist, sprich doch nochmal mit anderen ärzten.

*sorry dass es solang geworden ist*

Link to comment
Share on other sites

wie linda und engelchen schon gesagt haben, die entscheidung musst du sebst treffen

was ich dir aber sagen kann ist, dass deine ängste das stillen betreffend unbegründet sind. es ist ja nur eine nacht in der du nicht stillen kannst, das wird sicher kein problem für deinen kleinen, er wird die brust bestimmt wieder annehmen (und zwar nicht erst nach tagen sondern sofort in der früh).

das mit den kabeln is sicher nicht lustig für deinen kleinen, aber ehrlich gesagt glaube ich dass du mehr probleme mit den kabeln hast als dein kleiner. das is ja verständlich, wer sieht schon gern sein eigenes kind an kabeln angeschlossen, aber diese tun ihm ja nicht weh und wenn er mal schläft dann merkt er sie auch gar nicht mehr. :)

lg angie

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Antworten.

Mir ist bewusste, dass es unsere Entscheidung ist und das ist ja das Schwere. Wir wollen ja nicht falsch entscheiden. Bisher hab ich auch immer auf meine innere Stimme gehört, aber dann bin ich aus allen Wolken gefallen, als Ben eine Woche nach der Entbindung schon wieder ins KH sollte wegen der Gelbsucht. Und ich hab mich geärgert, dass ich den Ärzten vertraut habe und mich in Sicherheit gewogen haben, weil man mir bei der U2 sagte, es wäre alles o.k.

Mensch Engelchen2412, das tut mir so leid für euren Schatz. Das so ein kleiner Kerl schon so viel über sich ergehen lassen muss. Ich wünsche euch alles Gute!

Der einzige Vorteil dieser Überwachung ist, dass man sich danach vielleicht sicherer fühlt, obwohl die Ärzte den Ernstfall sicher auch nicht ausschließen können.

Ich mache mir eigentlich kaum Sorgen, dass er ernsthaft gefährdet ist. Klar stehe ich sofort an seinem Bettchen, wenn er sich ne Weile nicht meldet. Er hat auch eine ganz ruhige Atmung, wenn er richtig tief schläft. Da hört man ihn nicht atmen. Dann lege ich meine Hand auf seinen Bauch und dann bin ich beruhigt.

Angie, du hast sicher recht, dass es mich eher stört mit dem Stillen bzw. Abpumpen und den ganzen Geräten. Ich konnte das schon bei der Gelbsucht nicht ertragen und da hatte er nur eine Flexüle (oder wie das heißt) und so ein Ding am Fuß, womit der Puls geprüft wurde. Aber wenn ich das von Engelchen höre, wird mir ganz mulmig.

Ich werde also noch ein paar Meinungen einholen und mich dann entscheiden. Mein Mann ist leider keine wirkliche Hilfe. Er sagt, ich soll es machen, er kann ja nicht mit ins KH. Aber als ich ihm meine ganzen Bedenken geschildert habe, da war er sich auch nicht mehr sicher.

Ich würde mich aber weiterhin über eure Meinungen freuen!

Link to comment
Share on other sites

hi romy,

wie gesagt, sprich doch mal mit den ärzten über deine ängste etc.

die letzte nacht war übrigens ein wenig besser bei uns. der monitor hat nur zweimal alarm gehabt. es ist aber wie immer nichts gewesen.

es ist so dass unser sohn wenn er tief und fest schläft sehr flach atmet und das gerät zeichnet das nicht auf und dann gibt es einen alarm. finds nur so schlimm dass er sich jedesmal so erschreckt.

mal sehen vielleicht bimmelt das ding ja nächste nacht gar nicht. vielleicht krieg ich die doofen dinger mal so befestigt, dass alles gut gemessen werden kann und nichts verutschen kann.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja echt gemein mit dem "falschen Alarm". Da kommt ihr ja die Nacht gar nicht zur Ruhe. Er würde ohne das Ding wahrscheinlich schon durchschlafen, oder? Ich wünsche euch jedenfalls, dass das Ding nie wegen einem echten Alarm anspringt!!!

Link to comment
Share on other sites

Aber wenn ich das von Engelchen höre, wird mir ganz mulmig.

meinst du wegen der "kaputten" haut? da kann ich dich beruhigen. dein sohn würde die elektroden ja nur eine nacht haben, da wird er mit der haut bestimmt keine probleme kriegen.

FALLS bei der beobachtung raus kommen würde dass dein kleiner wirklich atemstillstände in der nacht hat müsste er ja auch nicht den ganzen tag lang am monitor hängen, sondern eben "nur" wenn er schläft.

lg angie

Link to comment
Share on other sites

meinst du wegen der "kaputten" haut? da kann ich dich beruhigen. dein sohn würde die elektroden ja nur eine nacht haben, da wird er mit der haut bestimmt keine probleme kriegen.

FALLS bei der beobachtung raus kommen würde dass dein kleiner wirklich atemstillstände in der nacht hat müsste er ja auch nicht den ganzen tag lang am monitor hängen, sondern eben "nur" wenn er schläft.

lg angie

angie, da hast du recht, wenn es dabei rauskommen würde, müsste er den monitor nur haben, wenn er schläft. aber die elektroden klebst du ja nicht jedesmal neu. sondern normalerweise bleiben die zwei tage lang dran und dann werden sie gewechselt.

Link to comment
Share on other sites

hm.. in dem krankenhaus in dem ich grad bin wird den eltern gesagt dass sie, wenn sie zu hause sind, die elektroden entfernen können (aber nicht müssen) wenn das kind wach ist. und wenn das kind wieder schläft sollen sie diese einfach wieder aufkleben. das ist natürlich nur sinnvoll wenn das kind schon längere zeit am stück wach bleibt.

so lange das kind im kh ist bleiben die elektroden allerdings drauf, wie dus beschrieben hast.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr,

wurden eure Kleinen schonmal im Schlaflabor überwacht, weil sie SIDS gefährdet sind? Also ich musste 14 Tage nach der Entbindung einen Fragebogen ausfüllen und dieser wurde nun im Schlaflabor ausgewertet. Ben hat 7 Punkte bekommen und ab 5 schlagen die Ärzte eine Überwachung für eine Nacht vor. Die Hauptrisikofaktoren sind, dass er mit der Saugglocke zur Welt kam und mit einer Blaulichttherapie wg. Gelbsucht behandelt wurde.

Die Schwester meinte allerdings, dass es nicht unbedingt medizinisch notwendig wäre, ihn zu überwachen. Es wäre unsere Entscheidung.

Nun frage ich mich, ob ich ihm das antun sollte. Er wird da schließlich verkabelt ohne Ende und es tat mir schon leid, dass er mit der Gelbsucht so lange im KH war und auch an zig Geräte kam. Außerdem darf ich ihn wohl nicht stillen in der Nacht und nach meiner Brustentzündung, wo ich auch nicht stillen konnte, hat es eine gute Woche gedauert, bis es mit dem Stillen wieder richtig geklappt hat. Und dann mussten wir ihm noch ein paar Wochen abends ein Fläschchen dazugeben. Da habe ich echt keinen Bock mehr drauf.

Was sagt ihr?

was sind denn die Kriterien für so einen Test?

Link to comment
Share on other sites

hm.. in dem krankenhaus in dem ich grad bin wird den eltern gesagt dass sie, wenn sie zu hause sind, die elektroden entfernen können (aber nicht müssen) wenn das kind wach ist. und wenn das kind wieder schläft sollen sie diese einfach wieder aufkleben. das ist natürlich nur sinnvoll wenn das kind schon längere zeit am stück wach bleibt.

so lange das kind im kh ist bleiben die elektroden allerdings drauf, wie dus beschrieben hast.

J das stimmt, als Jonas auf der Intensiv gelegen hat, hat er die Elektroden immer drauf gehabt und die wurden nie gewechselt.

Es gibt ja verschiedene Elektroden. Wir hatten als erstes die ganz normalen. Dort wurde uns von dem mitarbeiter der Firma, der den monitor gebracht hat, gesagt das wir die alle zwei wechseln müssen, weil sie sonst nicht mehr kleben. und das jonas am monitor angeschlossen werden sollte, wenn er schläft. und wenn er wach ist, kann man ihn ja ruhig abkabeln. die elektroden bleiben jedoch trotzdem aufgeklebt.

nachdem er starke hautreizungen gegen diese elektroden bekommen hat, haben wir welche für allergiker bekommen. auch diese werden alle zwei tage gewechselt. normalerweise. wir haben das jeden tag gemacht, weil die nicht so lange geklebt haben.

als er nun auch auf diese mit hautreizungen vom feinsten reagiert hat, haben wir einen gurt bekommen unter den gummielektroden geklemmt werden. die kann man nun immer zum schlafen drum machen und hinterher wieder ab.

also ich denke, vielleicht hast du da was falsch verstanden. denn das kostet ja ein vermögen, wenn man zigmal am tag die elektroden abmacht und neue draufklebt. denn wenn man von diesen die wir hatten, die abgemacht hat, dann klebten die auch nicht nocheinmal. und im kh haben die sowieso andere. also zumindest hier bei uns im kh.

Link to comment
Share on other sites

was sind denn die Kriterien für so einen Test?

Also den Fragebogen hat in meiner Entbindungsklinik jede Mami bekommen. Die meisten Punkte gibt es aber sicherlich, wenn in der Familie geraucht wird oder wenn es eine Frühgeburt war. Es waren zig Fragen und die Punkte läppern sich so zusammen. Achso und ob das Kind meist in Bauchlage liegt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.