Jump to content

glas-oder kocht ihr selbst?

Rate this topic


kleiner_engel
 Share

Recommended Posts

hallo ihr lieben

bin mal etwas neugierig :D

kocht ihr für eure süßen selbst(oder habt ihr es vor)?

da ich auf meine eigene ernährung schon immer viel wert gelegt habe,würde ich unheimlich gern für meinen krümel auch später selbst kochen.

nur hab ich da so meine bedenken,ob ich das alles so auf die reihe bekomme (baby versorgen,haushalt und dann jeden tag kochen)

aber man kann ja auch in portionen einfrieren!?

was meint ihr dazu?

lg der kleine engel

Link to comment
Share on other sites

Also, ich koche selber und das ist sehr gut - für mich, weil ich seitdem auch endlich wieder selbst eine warme Mahlzeit am Tag habe. Ich koch halt für mich etwas mit.

Und das bischen Gemüse und Kartoffel schälen geht so schnell...

Link to comment
Share on other sites

Ja, man kann auch ganz gut einfrieren! Ich hab mir vorgenommen Selber zu kochen! Naja, ob ichs dann auch tu??!! Ich hoffe, denn das mit dem Stillen hab ich mir ja auch fest vorenommen und ich tu es immer noch! Für mal unterwegs werd ich schon ein paar Gläschen haben. Aber wir haben ja auch ein paar geschickt bekommen von den Babyfirmen. Die werden erst mal reichen.

Lg

Anne

Link to comment
Share on other sites

hallo!

also ich habe auch den festen vorsatz, selbst zu kochen. dann weiss man, was drin ist, kann dafür sorgen, das das kind früh viel verschiedenes gemüse kennenlernt/mag ...

mein männe ist so gut wie kein gemüse, bzw aß, seit wir zusammen sind, muss er...

ohne gemüse kein fleisch :grinsend_blau: damit krieg ich ihn immer...

seine mutter hat einiges versäumt was gemüse und durchsetzen anbelangt...:rolleyes: aber das passiert mir nicht...

ausserdem koch ich einfach gerne, und die anfallenden abfälle (schalen u.dergleichen) freuen das hasentier...

lg anna

Link to comment
Share on other sites

Ich hab auch von Anfang an selbst gekocht und habe es dann auch wieder vor. Die Große und ich müssen ja auch was essen :D

Für meine erste Maus hab ich immer vorgekocht und eingefroren (nach Gemüsesorten getrennt, in Eiswürfelformen und dann später die Würfel in Gefrierbeutel umgefüllt). Das Auftauen auf dem Herd ging so schnell wie das Gläschen warm machen, es gab jeden Tag eine andere Kombination und ich konnte die Menge sehr flexibel ihrem Hunger anpassen. Neue Gemüsesorten konnte ich so auch ganz langsam einführen, Würfel für Würfel, sozusagen.

Inzwischen koche ich jeden Tag für uns beide zusammen frisch.

Gläschen sind teurer als selberkochen, selbst mit Biozutaten. Außerdem hatte ich Angst, dass sie irgendwann beim Umstellen auf Familienkost so auf den Gläschengeschmack geeicht ist, dass sie nichts Frisches mag. Da soll sie sich lieber von Anfang an an meine Kocherei gewöhnen :o

Link to comment
Share on other sites

Also ich nehm Gläschen, weil ichs sehr praktisch finde und ich mir auch nicht vorstellen kann, dass da was Schlechtes drin ist. Achso Obstbrei mach ich auch manchmal selbst....

Denke, dass mit dem Gläschen is eh nur übergangsweise... So mit ganz langsam solllen die Kids ja auf Erwachsenennahrung umgestellt werden (bis zum 1 Lebenjahr). Und da koch ich ja natürlich selbst...

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben!

Also ich habe auch immer gesagt das ich für meine Tochter keine Gläschen kaufe, einfach aus dem Grund, weil sie mir zu teuer sind, nicht weil ich denk das da was schlechtes drin ist.

Nur meine Tochter, wie soll es auch anders sein, mochte das selbst gekochte nicht, oder nur selten.

Ich hab wirklich viel gekocht. Verschiedene Gemüse, Fleisch, Obst,....

Hab es gertennt gekocht, verschieden zusammen gefügt und dann eingefroren. Hab mir wirklich viel Mühe gegegeben, aber sie mochte es nicht.

Ganz am Anfang, wo sie ja erst mal nur Karottenbrei bekommen hat, das hat sie noch gegessen, aber ab dem Moment wo sie von unserem Essen probiert hat, war es vorbei.

Da wollte sie nur noch Gläschen, oder unser Essen, weiß auch nicht warum.

Mittlerweile ist sie ja 1 Jahr und hat Zähne wo man ihr auch mal ein Brot machen kann, da wird es schon leichter.

Ab und zu wenn ich gar nicht weiß was ich kochen soll, bekommt sie dann mal ein Gläschen, ist aber selten.

Hab aber ein guten Tipp, für einem dem es geht wie mir mit Lena und Gläschen kaufen will/muss. Beim Penny gibt es ein 2 er Pack Gläschen für nur 1.65€. Das geht ja zur Not noch finde ich.

Und die sind genauso gut wie die teuren von Hipp oder so.

Liebe Grüße, Melinda & Tochter Lena (10.02.2006) :flower: :flower:

Link to comment
Share on other sites

ich habe immer einen größeren Topf gekocht und dann portionsweise eingefroren. Ich finde es schmeckt besser, ist gesünder und preiswerter. Die Gläser waren mir zu teuer, erst muss man einkaufen gehen, dann den vielen Müll entsorgen ... Außerdem finde ich, dass die alle irgendwie eklig schmecken und egal was drin ist, sie schmecken fast gleich und riechen schon beim Öffnen komisch (ich meine jetzt die Mittagsgerichte). Ich hatte nur für den Notfall immer mal 1-2 Gläser zu Hause, falls wir mal unterwegs waren. Und dann meist nur die Obst-Getreidebreie. Die schmecken und riechen nicht so seltsam.

Ich hatte mir zur Geburt ein Rezeptbuch für Babys gewünscht, da waren tolle Rezepte und Tipps drin (von GU). Auch in der Zeitschrift "Eltern" sind immer leckere Rezepte drin.

Link to comment
Share on other sites

Das selbstkochen gesünder ist bezweifle ich allerdings. Nur wenn man wirklich einwandfreies und frisches Biogemüse findet ist der Brei halbwegs so gesund wie die Gläschen. Denn die Bestimmungen für Babynahrung sind in Deutschland nochmal strenger als für Biolebensmittel.

Das selbstkochen kostengünstiger ist ist natürlich ein Argument wo man nichts gegen sagen kann... :rolleyes: Naja, noch hab ich massig Zeit mir Gedanken zu machen, wie ich es halten werde. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ronja: stimmt, die Gläschen sind noch besser auf Schadstoffe kontrolliert als Biogemüse. Aber mehr Vitamine haben sie ganz sicher auch nicht. Schau mal auf die Zutatenliste der Mittagsgläschen. Da ist immer Reis als Füllstoff drin, teilweise sogar 50% (z.B. Hipp Kartoffel-Blumenkohl). Als ich das entdeckt habe, war ich echt sauer. Für mich war das eine Mogelpackung, ich wollte kein Reisglas, sondern ein Gemüseglas. Reisgerichte gibts ja nochmal extra. Und soviel Vitamine, wie in 50% Gemüse drin sind, sind in selbstgekochten 100% Gemüse allemal, selbst wenn es nicht so schonend zubereitet ist wie in der Fabrik.

Link to comment
Share on other sites

Ist jetzt vielleicht ein komischer Vergleich aber noch nicht mal meine Kater bekommen Dosen (oder zumindest genauso selten wie wir FastFood).

Die beiden werden gebarft (Rohfütterung) und das tut ihnen sehr gut.

Ich schaffe es meine derzeitig noch kleine Familie gesund zu ernähren, da denke ich werde ich es auch bei einem Kind hinbekommen.

Außerdem würden es viele Leute (und ich natürlich auch) sehr seltsam finden, dass ich mich stundenlang mit Nährwerttabellen rumschlage um meine Katzen anständig zu ernähren und dann bekommt mein Kind Fertignahrung.

Ich werde mich wieder durch Unmengen an Infomaterial wühlen und Tabellen erstellen und planen und machen.... Und dann will Babe bestimmt nix von dem was ich koche :D

Das wird so sein wie bei uns auch zu 95% ernähren wir uns gesund und manchmal packt es uns halt und dann muss ein fetter DoppelWopper und Pommes sein :o

(Wobei ich Gläschen keinesfalls mit einem DoppelWopper vergleichen würde!!!)

LG Marion

Link to comment
Share on other sites

Also ich möchte später schon gerne selbst kochen. Da Rene und ich beide gerne Gemüse essen, habe ich die große Hoffnung, dass Helena das genauso sieht.

Außerdem koche ich eigentlich ganz gerne. Wenn ich Gemüse schnippel und Kartoffeln schäle, komme ich immer etwas zur Ruhe, deshalb mache ich das mittlerweile sehr häufig.

Und ich denke auch, frisch gekochtes enthält doch mehr Vitamine. Die Gläschen stehen ja immer im regal ind den läden, wo Licht hinkommt, und Licht zerstört bekanntlich auch vitamine. Frisches gemüse oder schockgefrorenes Gemüse enthalten doch bestimmt selbst gekocht mehr vitamine. Man soll es ja nicht zerkochen und am besten garnicht kochen sondern dünsten.

Naja, bin mal gepsannt wie ich das in einem dreivierteljahr sehe.

Link to comment
Share on other sites

Das selbstkochen gesünder ist bezweifle ich allerdings. Nur wenn man wirklich einwandfreies und frisches Biogemüse findet ist der Brei halbwegs so gesund wie die Gläschen. Denn die Bestimmungen für Babynahrung sind in Deutschland nochmal strenger als für Biolebensmittel.

Die Vorschriften beziehen sich aber leider nur auf das, was im Glas drin ist und nicht auf die Verpackung. Habe erst vor kurzem in Ökotest gelesen, dass die Deckel der Gläser fiese Schadstoffe enthalten und das schon seit Jahren. Und obwohl es schon mehrfach bemängelt wurde und auch (zB von Hipp) versprochen wurde, das zu ändern, enthalten die Deckel noch immer das gleiche chemische Zeugs und nix passiert. Naja, der Herr Hipp verbürgt sich ja auch immer nur für den Brei und nie für die Gläser - der weiß schon, warum.

Link to comment
Share on other sites

Die Vorschriften beziehen sich aber leider nur auf das, was im Glas drin ist und nicht auf die Verpackung. Habe erst vor kurzem in Ökotest gelesen, dass die Deckel der Gläser fiese Schadstoffe enthalten und das schon seit Jahren. Und obwohl es schon mehrfach bemängelt wurde und auch (zB von Hipp) versprochen wurde, das zu ändern, enthalten die Deckel noch immer das gleiche chemische Zeugs und nix passiert. Naja, der Herr Hipp verbürgt sich ja auch immer nur für den Brei und nie für die Gläser - der weiß schon, warum.

Diese Weichmacher! Es wurde sehr viel getan bei den Biogläschen. Damit mein ich nicht Hipp, sondern Holle und was es sonst für Gläschen in nem richtigen Biosupermarkt gibt. Und die sind nicht teurer als die im normalen Laden. Sorra, ich will keine Werbung machen, aber es gibt einen sehr guten Biosupermarkt! Und da ich da selbst gearbeitet hab, weiß ich auch wie sehr die Kontrollieren!

Lg

Anne

Link to comment
Share on other sites

Damit mein ich nicht Hipp, sondern Holle und was es sonst für Gläschen in nem richtigen Biosupermarkt gibt. Und die sind nicht teurer als die im normalen Laden.

Danke für den Tipp! Werd ich mir merken. An dieses Problem hatte ich nämlich noch garnicht gedacht.

@MelanieAugsburg: Das mit dem Reis ist ja fies. Man muss halt doch immer genau schauen. Ich bin aber eh jemand der immer genau die Inhaltsangaben kontrolliert - hab ich mir bei meiner Diät angewöhnt. Denn z.B. bei Roggenbrot oder ähnlichem kann man auch ziemliche überraschungen erleben wenn man die Inhalte anschaut...:eek:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für meine Tochter selbst gekocht und für unterwegs oder wenn es schnell gehen musste, gab es Gläschen...also, ich hatte immer welche zuhause.

Ansonsten habe ich auch immer mehrere Portionen eingeforen und so hatte ich auch ein bißchen Auswahl im Tiefkühlfach ;)

Ich denke, so werde ich es bei dem kleinen Mann auch wieder tun!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

hallo,ich muss ganz ehrlich sagen,ich habe von anfang an meinem sohn selber gekocht.und wenn ich dann irgendwohin musste habe ich die gläschen mitgenommen.da ich meinen sohn bis zum siebten monat gestillt habe,hat er auch erst mit sieben monate das erste essen bekommen , weil mein kinderarzt mir das so empfohlen hat.nur mein sohn wollte immer nach den mittagessen ein bisschen flasche trinken.und siehe da mein sohn ist jetzt 4,5jahre und ist kerngesund.und mit der zweiten habe ich es genauso getan.nur ich habe sie nicht gestillt sondern flasche gegeben.gruss giovanna

Link to comment
Share on other sites

Ich "bevorzuge" beides - kommt auf die Situation an, und was an Essbaren gerade im Haus ist. Allerdings war und bin ich kein Gemüseanbeter, sondern Nudelnverehrer *grins*. Das Gemüse gibt es bei uns eigentlich nie als Hauptgericht, sondern als Beilage (Außnahme: Spargel, Paprika). Und Katharinas erste feste Nahrung waren auch keine Karotten, sondern Lasagne!!

Mitgekocht haben wir für die Kiddies schon immer, bzw. haben wir für die Kiddies gekocht und unser Essen dann entsprechend weggenommen und "weiterverarbeitet" (gewürzt, etc.).

Dank dieser tollen "Mini-Küchenmaschine" (Merlin 123, Magic Bullet, Magic Maxx - oder wie die alle heißen...), kann ich auch Alex problemlos alles "unterschieben", was wir so essen. Das Teil kann ich als Mutter inzwischen wirklich wärmstens empfehlen. Obwohl ich alle anderen Küchenmaschinen-varianten auch zu hause habe (vom Bosch-Alleskönner bis zum "Zauberstab") ist mir dieses kleine Ding echt am liebsten, weil gerade für die Babys am praktischten. Sorry für die Werbung, aber ich habe es selbst auch nicht geglaubt - bis ich das Gerät gschenkt bekommen habe. Seit dem ist es aus meinem täglichen Küchenchaos nicht mehr wegzudenken!

LG Galoppi

Link to comment
Share on other sites

Ich habe immer Gläschen genommen, finde es viel praktischer und musste mir keinen Stress machen, wenn Sina mal einen nicht so guten Tag hatte, zu kochen.

Aber sie hat allerdings auch schon ab 10 monaten bei uns vom Teller mitgegessen. Also brauchte ich die Gläschen nicht lange.

Geschadet hat es ihrem Geschmack nicht, sie ist so gut wie alles (Gemüse und Obst).

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mädels!

Ich koche selber.So weiss ich was drin ist.....

Hab das schon bei meinem großen so gemacht.der hat jedesmal gewürgt und gespuckt wenn ich ihm so ein gläschen geben wollte.hab das bei meinen beiden kleinen mäusen erst gar nicht versucht.

und so viel arbeit ist das nun auch wieder nicht.ob ich jetzt 2-3 kartoffeln mehr koche fällt auch nicht weiter auf.

lg,wencke

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.