Jump to content

Schwanger und Autofahren...

Rate this topic


Blackpearl
 Share

Recommended Posts

Hallo Mädels!

Rein interessehalber erstell ich dieses Thema. Mit immer dicker werdendem Bauch und immer geringer werdender Gelenkigkeit und Flexibilität frag ich mich, wie ich denn bitteschön einparken soll, wenn der Bauch noch mehr wird...*amKopfkratz*:confused:

Ne im Ernst. Es ist jetzt schon ein Kuststück, sich aus dem Auto rauszuwursteln... und wieder rein... bräucht da schon nen halben Parkplatz, um überhaupt die Tür weit genug aufzubringen...:joystick:

Und wie habt ihr´s mit Angurten gemacht? Ja klar, der Beckengurt unter den Bauch. Aber hat wer so extra Gurte ausprobiert? Hab mich noch nicht so richtig damit befasst, deswegen stell ich hier diese Frage.

Und wie lange seid ihr selbst mit dem Auto gefahren?

So, das sind zwar keine sooo interessanten, aber mich im Augenblick doch sehr wichtigen Fragen.

Vielleicht kann mir ja die ein oder andere was dazu sagen!!!

Vielen lieben Dank schonmal!!!

Link to comment
Share on other sites

Und wie habt ihr´s mit Angurten gemacht? Ja klar, der Beckengurt unter den Bauch. Aber hat wer so extra Gurte ausprobiert? Hab mich noch nicht so richtig damit befasst, deswegen stell ich hier diese Frage.

auch wenn ich kein Ehrenhühnchen bin, darf ich vielleicht was dazu schreiben?

mit dem Bauch an sich geht es noch mit Einsteigen und Drehen und so

aber ich habe von BEginn an so einen "Sitz" für die SS

also ist eigentlich so eine Auflage, die um den Sitz rum befestigt wird und auf der ist ein Klettgurt, in den man den unteren Haltegurt einklettet, so dass der Gurt ganz oben über die Oberschenkel bis zwischen die Beine läuft

ich konnte das Teil zum Glück von ner Bekannten leihen, kostet wohl sonst so 40 €

und ich muss sagen, ich finde es seeeehr angenehm

muss nur immer aufpassen, dass der olle Klettverschluss auch ordentlich dichgemacht ist, sonst hält das nicht

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike!

So uninteressant ist das Thema gar nicht.

Als ich mit Jonas schwanger war, hatte ich einen gigantischen Bauch. Ab Anfang 8. Monat haben mir nicht mal mehr die Umstandssachen gepaßt!

Selbst Auto gefahren bin ich zum Schluß nicht mehr. Ich paßte einfach nicht mehr rein, hatte irre Rückenprobleme und empfand schon die 2 Minuten Fahrt bis zum Arzt als anstrengend.

Aber da sowieso Winter war und ich nichts zum Anziehen mehr hatte, wo ich reinpaßte, war es mir auch nicht mehr so wichtig, noch jeden Tag in der Gegend rumzugondeln. Kurzatmig japsend in nem ausgebeulten riesen Männer-Sweatshirt shopping machen, das war dann nicht mehr mein Ding.

Man will irgendwann nur noch seine Ruhe - und daß das Kind bald rauskommt.

Ich habe immer die Schwangeren beneidet, die nur ein kleines Bäuchlein hatten und topfit waren...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike,

das ist wirklich mal eine interessante frage.

Ich weiß gar nicht mehr wie ich das bei meiner ersten Schwangerschaft gemacht habe, da merkt man mal wie schnell die zeit vergeht.

Ich weiß nur das ich da noch mein kleines Auto nen opel astra hatte,(jetzt haben wir glücklicherweise einen Ford Galaxy) kann mich aber nicht daran erinner das ich beim parken oder ein- aussteigen irgendwelche probleme hatte. Bin auch bis quasi den tag der geburt noch auto gefahren. Ich hätte eigentlich auch noch selber ins KH Fahren können, denn mein Mann war aufgeregter wie ich und man hätte ihn sogar fast geblitzt wenn ich nicht etwas gesagt hätte.

Ich bin auch relativ lange touren gefahren. Und den Gurt habe ich immer unter die murmel gesteckt. Ich wollte mir zwar auch erst so nen extra gurt kaufen (weiß jetzt nicht wie die heißen), aber es ging auch ohne.

So wenn Du noch fragen hast dann her damit, auch was die Geburt oder danach angeht.

LG SANDY mit LENA geb.: 14.09.2003

Link to comment
Share on other sites

Kann leider nicht mitreden, denn ich habe keinen Führerschein. Aber ich finde das Thema echt lustig, kann mir das richtig vorstellen, dass man da an der einen oder anderen Stelle seine Probleme hat.;) Aber einwenig Angst fährt bestimmt auch mit, oder? Also habt ihr nicht mehr Angst als sonst, weil ihr jetzt ein baby im Bauch habt?:confused:

Link to comment
Share on other sites

Nee Lisa, die Angst hatte ich bis zum Tag meines Unfalls nicht :o Hab mich da nie verrückt gemacht. Mir hätt ja immer was passieren können. Musste ja auch hochschwanger Tapeten abreißen und auf der Leiter rumkrepeln und Fenster putzen. :rolleyes: Bin bis zum Schluss gefahren, hatte aber auch keinen großen Bauch. Naja, aber ich fahre jetzt und würde auch bei einer zweiten (ausgeschlossenen :D) Schwangerschaft vorsichtiger fahren. Man sollte eben immer mit Fehlern der anderen rechnen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo! Auch danke an Sandra, Lisa und Itzie für Eure Antworten!

Hm... beruflich bedingt hab ich leider mit den Schlimmsten Dingen im Straßenverkehr zu tun... deswegen hab ich in gewissen Situationen, gerade mit Baby im Bauch, oft ein ungutes Gefühl...:o Hab einfach schon zuviel gesehen....*schluck*

Naja auch als Bei-, oder Mitfahrer kann man ja da Probleme haben. Also ich hab ja auch nur ein kleines Auto (VW Polo). Da ist´s vom Grundsatz her schon unbequem drinnen, aber das Aussteigen und Einsteigen ist echt sch***, vor Allem, wenn neben einem noch einer parkt. Und noch schlimmer, wenn neben einem einer parkt, der´s nicht kann...:rolleyes:

Quetsch mich dann mit dem Rücken immer so an mein Auto, dass immer die Kleidung schmutzig wird....*nerv* Und dann seitlich am Auto entlangschlürfen und den Bauch zwischen dem schmalen Abstand durchbugsieren... Aaaanstrengend...*ufff*

Dass man sich daran nicht mehr erinnern kann so genau, vor Allem, wenn die SS doch schon drei, vier Jährchen zurückliegt, glaub ich gern. Im Gegensatz zu anderen Dingen, die sich da während der SS abspielen, ist dies dann doch eher nebensächlich!:D

Achja Itzie... man muss immer mit den Fehlern anderer rechnen! Leider...*grummel* Man kann selbst noch so vorausschauend (wie es doch so schön heißt) und vorsichtig fahren... es gibt immer nen anderen Idioten....:rolleyes: , der das nicht für notwendig und wichtig erachtet. Und so mancher hat das schon mit seinem Leben bezahlt... oder andere mussten mit ihrem Leben oder einem großen Teil ihrer Gesundheit bezahlen...

Link to comment
Share on other sites

Das ist wohl wahr. Ich ärger mich heute noch und überlege, ob ich´s hätte verhindern können. Aber auf die Idee, dass ein Linksabbieger auf der Kreuzung in meiner Spur stehen bleibt, bin ich einfach nicht gekommen. Heut brems ich eher ab, könnt ja noch so einen Chaoten geben. Auch schnelles Einfädeln ist nicht mehr. Bin damals schon zügig gefahren :rolleyes:

Was ich immer schlimm finde, wenn die Unfallfahrer überleben, aber die unschuldig Beteiligten sterben. Ganz ehrlich, ich könnte damit nicht leben und würd mir wahrscheinlich die Kugel geben. :(

Link to comment
Share on other sites

Ich hab ja auch nicht mehr so lange bis zum ET und fahre noch gern Auto. Allerdings kommen dann immer so Kommentare von meiner besseren Hälfte (beim Einsteigen) "wie kann man so Autofahren"... *lach* Der Bauch ist schon ganz häftig. Früher zu DDR Zeiten (duck*) brauchte man sich im vortgeschrittenen SS nicht anzuschnallen. WIe ist es eigentlich jetzt? Mein Gurt passt noch, aber sicher für mein Baby finde ich es nicht. Ich habe eher mit Gurt mehr angst als ohne... weiß jemand die Rechtliche Lage?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike

Seit gestern weiss ich, was du meinst.:D

Da haben wir ein neues Auto, ganz toll, ich freue mich riesig darüber, aber wünsche mir sogleich meinen alten Subaru zurück!

Versuche mal ohne Probleme in eine Grossraumlimousine einzusteigen. Fast unmöglich!

Mein Mann meinte nur, ich kann dir ja einen kleinen Schemel zimmern:D

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ulli,

dein Mann scheint genauso ein Scherzkeks zu sein wie meiner.

Ich fahre normal einen Nissan Jeep, aber als wir ins Krankenhaus

fuhren zur Entbindung sagte mein Mann:

Wir fahren wohl besser mit dem Passat, aus dem Jeep krieg ich dich

bestimmt nicht mehr raus;)

Aber du wirst euer neues Auto noch sehr lieb gewinnen, glaubs mir

Sonst gehts dir gut?

Liebe Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Ulli, das ist aber lieb von Deinem Mann...:D Hähä...

Itzie, manchen ist das absolut egal, ob andere sterben. Ist echt so! Vor einigen Wochen hatten wir nen furchtbaren Unfall. Ist ein 25jähriger in den Gegenverkehr reingefahren. Das andere Auto mit 4 Personen besetzt. Alle vier eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Der Unfallverursacher ging ex - Gott sei Dank muss man schon fast sagen - denn genau das wollte er. Der Abschiedsbrief lag im Auto. Ich frag mich immer bloß, warum die dann so bescheuert sein und andere mit reinreißen müssen!!!! Gibt doch echt genügend Bäume am Straßenrand....*grummel*:mad: - wenn sie sich schon das Leben nehmen müssen, dann bitte nicht noch ganz unschuldigen Leuten!!!

Miss Jaguar, da kannn ich Dir behilflich sein...;)

§ 21 a/I, Satz 1 StVO:

Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein.

Es gibt einige Ausnahmen, bei denen es NICHT Pflicht ist, angeschnallt zu sein (Taxifahrer während der Fahrgastbeförderung, Lieferanten im Haus-zu-Haus-Verkehr, z. B. der Bofrost, beim Rückwärtsfahren oder beim Fahren in Schrittgeschwindigkeit...), aber eine bestehende Schwangerschaft ist NICHT ausgenommen!

Und angegurtet, egal ob schwanger oder nicht, ist immer noch besser, als es NICHT zu sein. Zudem stellt es ne Verkehrsordnungswidrigkeit dar, wenn man nicht angeschnallt ist und kostet einem 30 Euro.

Es gibt, z. B. für besonders dicke Menschen, Ausnahmegenehmigungen, die man beim Landratsamt beantragen kann. Dann brauchen die sich nicht anschnallen. Wie das dann aber versicherungstechnisch ausschaut, weiß ich nicht.

Und ansonsten sagt man halt, wenn man sich nicht anschnallen kann/will/soll/darf, dann hat man kein Fahrzeug zu lenken.:o

Link to comment
Share on other sites

Hey Alex!*freu*

Schön, mal wieder von Dir zu lesen. :-) Die geht´s auch gut?!

Möcht mich gleich nochmal ganz herzlich für die tollen Klamotten bedanken! Mein Mann und Schwiemu sind auch total begeistert davon!!!

Und nett wie ich bin, hab ich meiner Schwester auch noch was abgegeben. Hat sich auch riesig gefreut darüber... hat ET am 19.04.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex, hallo Heike

Ja, das ist wirklich super, mal wieder etwas von Alex zu lesen. Alles gut bei euch?

Keine Angst, das neue Auto liebe ich heute schon, die Übersicht beim Fahren ist wirklich genial. Muss mich nur dran gewöhnen, dass es keine Schnauze hat und ich beim Parkieren wohl eher in die Hauswand fahren muss (rein gefühlsmässig natürlich)

Rein vom Angurten kommt für mich gar nichts anderes in Frage, wie Angurten- ausser beim Retourfahren. Ich denke, wenn man sich nicht mehr angurten kann oder ein schlechtes Gefühl hat, sollte man aufs Autofahren verzichten, ist ja nicht für ewig.

Alex, mir geht es soweit gut, danke für die Nachfrage, allerdings wäre es mir ziemlich egal, wenn das Baby heute auf die Welt kämte.

Link to comment
Share on other sites

Bitte nicht ohne Gurt!

Bei einem Unfall ohne angeschnallt zu sein hält einem unter Umständen nichts im Auto. Eine Freundin von mir war erst letzte Woche als Notärztin auf der Autobahn bei einem Unfall. In dem Auto saßen 5 junge Leute, die alle nicht angeschnallt waren. Es muß fürchterlich gewesen sein...Alle 5 Personen sind aus dem Auto geschleudert worden mit schlimmen Folgen.

Die Anschnallpflicht besteht auch in der Schwangerschaft. Man kann sich (glaube ich) mit einem ärztlichen Attest beim Straßenverkehrsamt befreien lassen. Bin mir aber nicht 100 % sicher.

Die Probleme mit dem Ein-und Aussteigen kenne ich auch sehr gut. Fahr einen MX 5 und sitze extrem tief. Komme aber nicht anders zur Arbeit....

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe man darf hier schreiben auch ohne Ehrenhühnchen zu sein... :o

Das Thema Autofahren ist bei mir auch so eine Sache. Ich bin sehr klein (1,62m) und muss immer sehr nah am Lenkrad sitzen um an die Pedalen zu kommen, tja und langsam kommt mir wirklich der Bauch in die Quere.:rolleyes:

Ist halt auch beim Aus- und Aussteigen sehr problematisch aber ich denk mal für andere sieht das sicher sehr lustig aus!

Das man sich anschnallen muss, weiß ich auch. Aber ich hab mal gehört, dass man mit einer Sondergenehmigung den Gurt auch weg lassen kann aber leider weiß ich nichts genaues darüber...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike,

freut mich, daß euch die Sachen gefallen, sie wurden ja wirklich mit

sehr viel Liebe ausgesucht und auch sehr gepflegt. Und wenn mit unserem

"Berg" gleich zwei Familien glücklich werden, ist das noch schöner.

Habe mich bei den Wintermüttern zurückgemeldet und dort auch die

Gründe angegeben, warum ich so lange nicht hier war.

@ Ulli

Na, ein bißchen mußt du wohl noch warten auf euren Sprößling, aber ich

finde rückblickend, daß die letzte Zeit sehr schnell vergangen ist.

Lg

Alex

Link to comment
Share on other sites

Ulli:

Ach sorry, hab Dich mit Bianka verwechselt...:o Da hast ja nicht mehr lang...*freu*

Alex:

Muss ich gleich mal nachlesen...;)

Natalie:

Ja, es gibt extra Gurte!

Krümel:

Klar kannst Du hier mitschreiben. Bist jederzeit herzlich Willkommen!!!

Lou:

Glaub mir, ich weiß es. Bin bei der Polizei und dies ist eines meiner Alltagsgeschäfte.;) Möglicherweise gibt´s in anderen Bundesländern aber andere, abgeänderte Regelungen. Das ist durchaus möglich...

----------------

Wie bereits geschrieben, kann man sich beim Amt, hier in Bayern dem Landratsamt oder der Stadt, eine Ausnahmegenehmigung holen. Allerdings ist man für die Folgen, die durch das Nicht-Anlegen des Gurtes entstehen, zu 100% selbst verantwortlich. Klar.

Und wie Nicole schon schrieb.... es ist in keinster Weise schön, das, sorry für den Ausdruck, aber er trifft es am Besten, Schlachtfeld dann zu sehen, wenn die Leute aus den Autos geschleudert werden bei einem Unfall. Und die Verletzungen sind doch erheblich größer und schwerwiegender, als wenn man einen Gurt anlegt.

Und eben - möchte man es nicht oder traut man sich nicht, sollte man auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, so hart und vielleicht doof sich auch das anhört!!!

Es ist nun mal rechtlich so geregelt.... aber mal abgesehen davon... Lieber MIT Gurt und Mutter und Kind haben Überlebenschancen, als OHNE und die Überlebenschancen bei beiden gehen gen 0!!!

Lou, wenn ein Unfall passiert, suchst Du es Dir gewiss nicht aus, wann und wie der stattfindet!!! Du WEIßT NICHT, WAS und WANN er passiert. Du selbst musst ja nicht mal Schuld sein!

Eine Familie, die von einem Besuch nach Hause fuhr, rechnete auch nicht damit, dass ihnen fünf Minuten nach Abfahrt einer frontal reinfährt, weil der sich Umbringen will... Sie wussten nicht, dass der Unfall passieren würde. Es wäre auch möglich gewesen, dass ihnen einer hinten auffährt an einer Ampel, aber das kann man nicht vorhersehen.

Kann ja schlecht sagen: "Upps, heut könnt ich nen schweren Unfall haben, da schnall ich mich lieber an!" oder "Ach heut hab ich keinen oder "nur" nen Auffahrunfall, da brauch ich mich nicht angurten..."

Hab das jetzt extra so beschrieben, um zu erklären, dass man nicht wissen kann, wann ein Unfall passiert.

Der Gurt, der Dich bei einem Auffahrunfall zurückreißt, ist immer noch besser, als ohne durch die Windschutzscheibe zu fliegen..., was auch bei geringen Geschwindigkeiten durchaus möglich ist.

Lou vorsichtig wärst Du, wenn Du Dich anschnallst. Und wenn Du Angst hast, dann lass das Autofahren lieber. Echt, ich hab schon genug gesehen....

Und es war auch immer schwierig, das den Verkehrsteilnehmer so zu vermitteln, dass sie es auch verstehen bei ner Kontrolle. Es wurde sogar schon überlegt, ob man nicht mal Bilder einer Unfallstelle herzeigen sollte, bei dem die Verkehrsteilnehmer nicht angeschnallt waren...

Im Endeffekt muss es jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist, sicherer ist MIT Gurt und es kostet 30 Euro, wenn ihn einer nicht dran hat.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich bin bis 34. Woche taeglich gefahren, beruflich. im Nissan Patrol, hatte aber irgendwie gar keine Probleme. Weder beim Rein und Raus, noch beim Angurten. Bei kleinen, tieferen Autos fand ich das Aussteigen eher schwerer.

@Lou: wie Heike sagt, gelten Schwangere nicht als Ausnahme (es sei denn du faehrst nur rueckwaerts). Die StVO ist auch kein Landesgesetzt, gilt also ueberall in Deutschland gleich:

§ 21a - Sicherheitsgurte, Schutzhelme

(1) Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein. Das gilt nicht für

1. Taxifahrer und Mietwagenfahrer bei der Fahrgastbeförderung,

2. Personen beim Haus-zu-Haus-Verkehr, wenn sie im jeweiligen Leistungs- oder Auslieferungsbezirk regelmäßig in kurzen Zeitabständen ihr Fahrzeug verlassen müssen,

3. Fahrten mit Schrittgeschwindigkeit wie Rückwärtsfahren, Fahrten auf Parkplätzen,

4. Fahrten in Kraftomnibussen, bei denen die Beförderung stehender Fahrgäste zugelassen ist,

5. das Betriebspersonal in Kraftomnibussen und das Begleitpersonal von besonders betreuungsbedürftigen Personengruppen während der Dienstleistungen, die ein Verlassen des Sitzplatzes erfordern,

6. Fahrgäste in Kraftomnibussen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t beim kurzzeitigen Verlassen des Sitzplates.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.