Jump to content

Kinderwunsch ab 40

Rate this topic


Idefix
 Share

Recommended Posts

Hallo,

bin neu hier und auf der Suche nach (werdenden) Müttern über 40. Ich werde im Sommer 41 Jahre jung. Der Kinderwunsch besteht schon länger, aber nach langem hin und her haben ich dann im Juni 2005 die Pille abgesetzt. Da das Schwangerwerden doch wohl nicht so einfach ist, wie ich es mir gedacht hatte (Problemchen bei mir und meinem Mann) :traurig:, haben wir uns nach ein paar Untersuchungen für die ICSI-Behandlung entschieden.

Auf diesem Weg suche ich Gleichgesinnte, die mir Mut zum einen wegen der künstlichen Befruchtung und zum Anderen wg. des Alters zusprechen. Eigentlich fühle ich mich noch jung genug, Mutter zu werden. In letzter Zeit bin ich des Öfteren angesprochen worden, dass man doch wohl mit bzw. ab 40 keine Kinder mehr in die Welt setzen müsste (wie z. B. einige Promis, die ja z. T. schon an die 50 gehen).

Nun, mein Umfeld wird sich sicher wundern, wenn es denn bei uns klappt.:D Freu mich jetzt schon auf deren Gesichter. Andererseits will ich mich auch nicht zu sehr auf eine evtl. SS versteifen, damit der Frust nich zu groß ist.

Freue mich über nette Kontakte und wünsche allen ganz viel Glück und Erfolg für Eure Vorhaben!!!

Lieben Gruß

Idefix

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 2.9k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Idefix!

Ich bin vielleicht nicht gerade die Person, die du suchst, aber bin mir sicher davon gibts hier schon einige.

Wollte dir auch nur von meiner Tante erzählen die noch mit 42 Jahren schwanger geworden ist. Ihr Sohn ist jetzt 16 und verdammt beliebt bei den Mädels in seinem Alter;) . Sein Vater ist sogar schon 63 aber er hat trotz allem ein prima Verhältnis zu seinen Eltern.

Also wenn gesundheitliche Risiken weitestgehend ausgeschlossen sind, dann nur zu!!!

L.G. Lisbeth

Link to comment
Share on other sites

Hallo Idefix

Zwar bin ich noch nicht 40 sondern erst 38 aber nichts desto trotz muß ich mir die gleichen Fragen stellen lassen. Ob es nötig ist in dem Alter noch Kinder haben zu wollen?! Was heißt denn bitte in dem Alter. Ist 40 etwa schon sooo alt? Ich finde nicht. Ich sage ja auch keinem, daß Mütter mit 20 zu jung sind. Aber egal...

Darf ich fragen, ob Du schon Kinder hast oder wäre es dann auch Dein erstes Kind ? Ich frage dies nur wegen der ICSI. Da ich in einem Prospekt von meinem FA gelesen habe, daß ärztliche Unterstützung für Kinderwunsch nur bis zu einem Alter von 40 Jahren möglich ist. Und diese Tatsache würde uns (meinen Partner und mich) schon auch ein wenig in Zeitnot bringen, da die Vorbereitungen dafür ja auch nicht von heute auf morgen gehen.

Sei mir lieb gegrüßt

Link to comment
Share on other sites

Hi diaka,

also ich fühle mich noch jung genug, um Mutter zu werden. :) Leider habe ich - im Gegensatz zu meinen anderen vier Geschwistern - noch keine Kinder. Meine jüngste Schwester erwartet ihr zweites Kind. Aber sie ist jetzt auch "schon" 36. Ihre Tochter ist 5 geworden. Meine Family weiß aber noch nichts von unserem Entschluss.

Unsere Krankenkassen übernehmen keinen Cent, da ich bereits das 40. Lj und mein Mann das 50 Lj. vollendet haben. :mad: Tja, nun heißt es: Ran an die Ersparnisse. Ist natürlich keine billige Geschichte, dafür werden wir halt mal auf Urlaub verzichten. Man weiß ja, wofür es ist.

Unser erster Termin war im Nov. 06. Ende Januar d. J. musste ich erst einmal mit Nasenspray "Synarela" beginnen. Am 02.02. sind meine Blutwerte überprüft worden und US gemacht. Nachdem alles in Ordnung war, konnte ich am nächsten Tag mit dem Spritzen (Puregon 900 IE) anfangen. Drei Tage habe ich jeweils 225 IE spritzen müssen. Außerdem musste ich mir noch Menogon (1 x Lösungsmittel und 3 x Trockensubstanz mischen) spritzen.

Ab dem 4. Tag sollten es dann "nur noch" 300 IE Puregon sein. Also kein Menogon mehr. Am 08.02. und 12.02. war ich noch einmal zur Blut- und US-Untersuchung. Es hatten sich schon einige Eizellen gebildet. Morgen noch einmal die gleiche Prozedur und dann wird sich auch herausstellen, wann der große Tag, sprich die Punktion, sein wird (höchstwahrscheinlich am Freitag). Von dem Tag bis zum Transfer werde ich krank geschrieben. Da mein Hausarzt mich nicht krank schreiben wollte, habe ich meine FÄ gefragt, die das auch machen wollte.

Darf ich erfahren, warum Ihr Euch für ICSI und erst später für Kinder entschieden habt?:flowerplus:

Liebe Grüße!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Idefix,

vielen Dank für Deine Antwort.

Bei uns ist das so : Ich leide seit einigen Jahren an Endometriose und habe seitdem schon diverse Bauchspiegelungen hinter mir. Nach jeder OP sagten mir die Ärzte, daß jetzt alles wieder sauber ist und einer Schwangerschaft nichts im Wege stünde. Leider hat es trotzdem nie geklappt. Seit letztem Jahr wissen nun auch, daß mein Partner nur sehr wenig (1-2%) bewegliche Spermien hat. Wir haben trotzdem dem Versuch mit Insemination gestartet, um nichts unversucht zu lassen. Da wir noch nicht verheiratet sind war das erstmal die kosten günstigere Version für uns. Beim letzten Versuch einer Insemination hat der Arzt dann die Behandlung abgebrochen, da das Sperma zu schlecht war und der Versuch außer Kosten nichts gebracht hätte. Aus diesem Gründen hat mein FA uns zur IVF bzw zur ICSI geraten.

Inzwischen hat mein Herzblatt mir am Sonntag einen Heiratsantrag gemacht. Vielleicht passt dann noch alles so zusammen, daß die Sache mit der künstlichen Befruchtung dann wenigstens noch etwas günstiger wird und die Krankenkasse dann einen Teil der Kosten mit übernehmen wird ?! :D

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hi diaka,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Verlobung (vorausgesetzt, Du hast "JA" gesagt. :dance5::heartface: Das finde ich ja klasse! Soweit ich informiert bin, zahlt die Kasse zumindest 50 % bei Verheirateten.

Tut mir sehr Leid für Euch, dass es bei Euch noch nicht geklappt hat. Aber man soll ja bekanntlich die Hoffnung nie aufgeben! Ich drücke Euch ganz ganz fest die Daumen. Die ICSI ist da bestimmt die sicherste Methode. Wir haben uns gleich dafür entschieden, weil wir keine Alternative für uns sahen. Bei meinem Mann sind ca. 10 % i. O., das sind ca. 10 Mio. Unvorstellbar, das klingt so viel. Naja, es kann noch sooooooooooooo viel schiefgehen. Kürzlich im Fernsehen war ein Bericht über eine Frau zu sehen, die zum 15. Mal eine künstliche Befruchtung vorgenommen hat. Nee, so viel Ausdauer hätte ich - glaube ich - nicht. Sie sah auch schon sehr ausgepowert aus.

Auf jeden Fall drücke ich Euch noch einmal ganz ganz doll die Daumen und alles alles Gute für Eure Hochzeit. Die Hochzeitsvorbereitungen sind ja auch ganz aufregend. Wir sind jetzt etwas über 5 Jahre verheiratet und schon ca. 19 Jahre zusammen. Scheinbar haben wir mit allem eine lange Leitung. :D

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo nocheinmal,

ja klar habe ich "Ja" gesagt. Wir dachten Juli wäre ein schöner Monat für solche Anlässe :D

Ich glaube, daß ich die gleiche Sendung wie Du im Fernsehen gesehen habe. Durch diesen Bericht bin ich auch auf dieses Forum hier aufmerksam geworden. Diese Frau in dem Bericht hat geschlagene 6 Jahre gebraucht um ans Ziel zu kommen. Wahnsinn.... aber soviel Zeit habe ich leider nicht, da 50% schon teuer genug sind.

Ich drücke Dir und Deinem Mann auf jeden Fall beide Daumen. Viel Glück Euch beiden !!!! Wäre schön zu lesen, wie es beiden so weiter ergeht !

Grüße nochmal und einen schönen Abend noch.

diaka

Link to comment
Share on other sites

Hallo Idefix,

ich weiß nicht genau was ich Dir zu Deinem Wunsch schreiben soll. Ich finde es sehr mutig das Du Dich dazu entschlossen hast jetzt noch ein Kind zu bekommen.

Ich selber bin mit grad 21 Jahren Mama einer Tochter geworden die ich über alles Liebe. Und ich bin sehr froh das ich eine sehr junge Mama bin. Habe aber auch damit hier bei uns im Dorf mit anderen Müttern zu kämpfen die nicht wirklich viel von jungen Müttern halten. Aber ich sage mir nicht das alter macht eine gute Mutter aus sondern die Reife und das Verantwortungsbewusstsein, ich bin bestimmt reifer wie mach 30. Jährige Mutter die noch immer nicht Ihre Partys jede Woche und Ihre Shoppingtouren auslassen kann.

Mein Onkel (56 Jahre) ist selber letztes Jahr nochmal Vater geworde er hat zwei erwachsene Töchter aus den ersten beiden Ehen. Seine Frau (40 Jahre) ist das erstemal Mutter geworden und total mit dieser Rolle überfordert.

Ich selber kann es mir nicht vorstellen mit 40 nochmal Mutter zu werden. Ich wollte immer eine junge Mutter sein und bin auch Stolz darauf.

Ich wünsche Dir und Deinem Mann alles gute und das Euer Wunsch vom späten Elternglück in Erfüllung geht.

LG SANDY mit Lena geb.: 14.09.2003

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Wenn du noch Schwanger werden kannst, dann ist es ja ok...ist ja von der Natur so vorgegeben.

Es hat ja alles seinen Sinn...wenn man in die Wechseljahre kommt und keine Regel mehr hat dann kann man auch nicht mehr schwanger werden.....weil es eben von der Natur so vorgegeben ist.

Die Gesllschaft stellt halt leider auf dieser Welt die Regeln auf, wie alt man sein darf oder soll fürs Schwanger werden.

Von der Natur aus hast du grünes Licht!!!!

Also viel Glück dabei.

Alles liebe Skara

Link to comment
Share on other sites

Hi diaka,

Juli ist ein superguter Monat, da habe ich nämlich Geburtstag! :D Da hast Du ja noch genügend Zeit für die Vorbereitungen. Wollt Ihr groß feiern? Mit Kirche und allem Schnickschnack? Wünsche Euch jetzt schon viel Glück!

Durch die Sendung bin ich auch auf dieses Forum gestoßen. Nun hat man wenigstens Leute zum Quatschen, wenn auch nur am PC, aber immerhin!

Bis denne!

Hallo Sandy,

bislang habe ich mich nie reif genug für ein Kind gefühlt. Außerdem wollte ich zunächst beruflich auf festen Beinen stehen und mich da erst einmal weiterentwickeln. Als ich dann Mitte 30 war, dachte ich, nun ist der Zug sowieso abgefahren. Ich war sonst immer der Meinung, wenn man mit über 35 noch ein Kind bekommen möchte, ist das irgendwie ein "Alibi-Kind". Nach dem Motto: ich bin eine Frau, also muss ich auch noch ein Kind haben! Das sehe ich nun anders. Ich denke eher, dass ich nun gelassener bin und glaube nicht, dass ich überfordert wäre. Tja, beurteilen kann ich es allerdings auch erst, wenn ich Nachwuchs habe. Bislang hat man immer von den jüngeren Müttern gehört, dass sie überfordert seien und ihre Träume und Wünsche nicht verwirklichen konnten (z. B. Reisen, Beruf etc.). Das alles habe ich nun gehabt.

Eine Kollegin von mir hatte mir, als sie 20 war, auch einmal gesagt, sie fände es besser, in jungen Jahren Kinder zu bekommen. Ihre Mutter war auch 20 beim ersten Kind und hat dann allerdings mit Mitte 30 noch einmal einen Sohn bekommen, in den alle Fam.-Mitglieder vernarrt sind. Nun ist meine Kollegin 25 und solo. Wer weiß, wann sie den Richtigen findet und eine Familie gründet. Manchmal spielt das Leben eben eine andere Melodie.

Ein bekanntes Pärchen hat mit über 40 auch noch einmal ein Kind bekommen. Sie sagen, sie gingen nun wesentlich gelassener mit dem Sprössling um als mit dem ersten. Wie gesagt - pauschallieren kann man das sicherlich nicht.

Trotzdem danke ich Dir für Deinen Beitrag. Finde ich klasse, dass Du mit 21 das Pflichtbewusstsein hast und wünsche Dir mit Deiner Tochter alles Glück der Welt. Bleibt es denn bei einem Kind oder möchtest Du noch mehr?

Auch Dir, liebe Skara, vielen Dank für Deine Wünsche. Hast sicher Recht, allerdings helfe ich der Natur ja ein wenig nach!:) Wenn es nun bei uns nicht klappen sollte, werde ich sicherlich keine 15 x über 6 Jahre das ganze durchstehen. Allerdings werde ich auch nicht beim ersten Mal aufgeben!

LG Idefix

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen Idefix,

klar pauschalisieren kann man das alles nicht. Vorallem weiß niemand wann der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist.

Also so früh wollte ich selber auch noch nicht mama werden eigentlich erst wenn ich meine Ausbildung fertig hatte, also für ein oder zwei Jahre später war der nachwuchs damals angedacht, ist aber früher passiert. Wir haben uns gefreut und auch dazu gestanden. So saß ich Hochschwanger in meiner zwischenprüfung zur Erzieherin und habe das letzte Ausbildungsjahr dann mit Kind durchgezogen und auch meine Prüfungen erfolgreich abgeschlossen. Urlaub machen wir mit unserer Tochter zusammen und sind froh und stolz darauf mit ihr zusammen die welt entdecken zu dürfen. Und jetzt arbeiten wir mit voller stolz spaß und freude an unserem zweiten Kind. Also ich finde "ältere" Mütter nicht schlimm. Am schlimmsten finde ich dann eher wenn schwanger rauchen oder die mütter in gegenwart ihrer Kinder rauchen. Damit bist du jetzt nicht angesprochen, weiß ja gar nicht ob du das machst. Schön ist aber das du zu gibst das du dich bisher nicht reif gefühlt hattest für ein Kind. Ich denke jede Mutter ist mal mit ihrem Nachwuchs überfordert, denn jedes Kind ist anders und hat auch ander entwicklungsphasen. Wir hatten immer glück mit unserer Tochter, sie war immer super lieb, hat z.B. mit noch nicht ganz 8 Wochen komplett durchgeschlafen und vorher aber auch schon ziemlich gut, also wir konnten uns nie beklagen. Und was das mit der Bindung einer Beziehung angeht, da kann man nie sagen ob das gut geht und wie lange, manchmal lernt man sich auch erst richtig durch die Erziehung des Kindes richtig kennen und die Partner zeigen ihre wahren seiten.

LG SANDY mit LENA geb.: 14.09.2003

Link to comment
Share on other sites

Hi Sandy,

finde ich klasse, dass Du Deine Ausbildung nicht abgebrochen hast. Das hättest Du sicherlich auch bereut. Ich wünsche Euch "gutes Gelingen" für das zweite Kind. Ist ja dann auch schön, wenn Geschwister zusammen aufwachsen. Mit Eurer Tochter habt Ihr ja richtig viel Glück gehabt. Dass sie nach so kurzer Zeit schon durchschläft, alle Achtung. Ein bisschen Muffe hätte ich sicherlich vor den sog. Schreikindern. Allerdings schreien die Knirpse ja auch nicht ohne Grund. Naja, noch ist es mit mir ja noch nicht soweit. Dauert sicher noch etwas.

Dass Schwangere bzw. in Gegenwart ihrer Kinder rauchen finde ich auch total sch... :mad:! Da könnte ich die Wände hochgehen. Oder wenn sie den Kinderwagen schieben und 'ne Fluppe im Mund haben. Nee, ich rauche seit ca. 18 Jahren nicht mehr.

So, muss mich noch ein wenig schonen, hatte heute meine Punktion.

Tschaui

Idefix

Link to comment
Share on other sites

Hallo Idefix,

noch ne Ermutigung. In diesem Jahr haben meine Chefin (40 Jahre) und eine Kollegin (45 Jahr) Ihr erstes Baby bekommen. Ich weiss zwar nich ob auf natürlichem oder ... Wege !! Aber nur soviel dazu: beide Babys sind quietschfidel, gesund alles ist gut gelaufen und die beiden sind überglücklich mit Iher Mutterrolle.

Ausserdem (von wg. ab 40 sei man nicht mehr so belastbar) sind beide nach nur 4 Monaten wieder in den Beruf eingestiegen - und alles klappt wunderbar - habe zeitweise sogar das Gefühl, dass die viel ausgeglichener sind als so manch jüngere.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Suerte,

danke für Deine Aufmunterung. Kann ich momentan echt gut gebrauchen. Gestern hatte ich meine Punktion. Heute morgen habe ich einen Anruf aus dem Labor bekommen. Nachdem mir sage und schreibe 19 Eizellen entnommen wurden, waren lediglich neun brauchbar. Bei sechs hat schließlich die Befuchtung geklappt, wobei sich bei dreien nur ein Vorkern gebildet hat. :traurig:

Somit bleiben nur noch drei übrig, die mir dann am Montag morgen eingesetzt werden. Nun habe ich natürlich richtig Schiss, dass die (bzw. eins würde ja reichen!) sich nicht einnisten. Dabei hatte ich mir schon Gedanken gemacht, die restlichen befruchteten Eizellen einfrieren zu lassen. Na, das war dann ja wohl nichts.

Bin nun ein bisschen down.:azcrying: Außerdem habe ich noch U-Schmerzen wg. der Punktion.

LG Idefix

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

melde mich vom Transfer zurück. Habe soweit alles gut überstanden und muss am Freitag zum US. Hoffe, dass alles gut gegangen ist. Der Arzt und die Arzthelferinnen sagten, es sei alles supergut gelaufen. Mein Mann und ich haben die "Prozedur" live am Bildschirm (nicht nur US) miterleben können.:D Das war vielleicht spannend! Anschließend habe ich mich dort noch ca. 1 1/2 Std. ausgeruht.

Danke nochmals für's Daumen drücken. Aber schön weiter festhalten! Hab ja noch nicht alles überstanden! Gel?

LG Idefix

Link to comment
Share on other sites

Moin Ihr Lieben,

am Freitag muss ich noch einmal zum Kiwu-Zentrum, um mir eine Spritze (2 Amp. Progesteron vermischt mit einer Amp. Estradiol) verpassen zu lassen. Diese habe ich auch ca. 1,5 Std. nach dem TF bekommen, eine weitere bekomme ich am 27.02. Die sind u. a. gegen eine mangelnde Funktion des Gelbkörpers bei drohender Fehlgeburt oder erhöhter Fehlgeburtsneigung.

Außerdem soll am Freitag ein US gemacht werden. Was und ob schon etwas zu erkennen ist, weiß ich leider auch nicht. Der SST wird am 05.03. gemacht.

Gestern abend hatte ich ein Ziehen in der rechten Leiste (später auch ein wenig in der linken). Das Ziehen rechts wurde immer schlimmer und zog sich bis in die Hüfte. Auch nachts hatte ich die Schmerzen. Heute morgen ist es schon wesentlich besser. Habe aber trotzdem ein wenig Schiss.

Beim TF ist eine neue Methode angewandt worden, um die Wahrscheinlichkeit einer SS zu erhöhen. Vor dem TF wurden die befr. EZ in eine "Substanz" gelegt und diese wurde mir dann mittels eines Katheders trasferiert. Ich hoffe nur, dass alles gut gegangen ist. Morgen muss ich wieder arbeiten. Da kann ich mich ein wenig ablenken!

LG Idefix

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusamen, bin ganz neu hier und habe soeben die Geschichte von Idefix und eure Antworten dazu gelesen. Ich bin jetzt 42 und war fast immer auf der glücklichen Seite des Lebens. Wollte nie Kinder, mit 16 schon die Pille genommen, hab früh gearbeitet, ne tolle Karriere gemacht und nach ein paar gescheiterten Beziehungen auch seit einigen Jahren eine sehr glückliche und stabile Ehe. Der Tod meiner Schwiegereltern hat unser Leben verändert und plötzlich hat man ein Haus, etwas mehr Geld, hetzt immer noch von Job zu Job und fragt sich plötzlich, wozu mache ich das eigentlich alles?

Um es kurz zu machen: wir haben uns entschieden, es zu versuchen. Unverkrampft. Einfach Pille weglassen und sehen, ob es geht. Meine Ärztin hat mir Folsäure "verschrieben" und jetzt kann es losgehen...

Wenn ich aber die ganzen "Problemseiten" im net ansehe, sieht es so aus, als könnte das eher nichts werden. Weil wir nur noch halb so oft einen Eisprung haben wie Frauen mit 20. Weil dieses und jenes passieren kann... Puuh. Fühle mich schon komisch, obwohl ich gar nicht richtig damit angefangen habe. Ist jemand hier, der ähnliches erlebt/hat??

Der mir Mut machen kann? Liebe Grüße und alles Gute für Idefix!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dottore,

erst einmal ein "Herzliches Willkommen". Freue mich, dass Du zu uns gestoßen bist.

Du musst Dich nicht gleich entmutigen lassen. Nachdem es bei uns auch nicht auf Anhieb (naja, nach ca. einem Jahr) geklappt hat, bin ich zu meinem FA. Der meinte, mein Mann sollte mal ein Spermiogramm machen lassen. Dort wurde dann festgestellt, dass die Schwimmer nicht alle i. O. waren. Daraufhin haben wir uns im KiWu-Zentrum beraten lassen. Seit Nov. 06 sind wir dort in Behandlung. Wir haben gleich die ICSI-Methode gewählt, da dies die sicherste sein soll. Leider müssen wir die Kosten selber tragen, da ich das 40. Lj. bereits vollendet habe.

Lasst Euch erst einmal gründlich untersuchen, bevor Ihr es weiter "so" probiert. Schließlich soll es ja sobald wie möglich klappen, oder? Und wenn alles i. O. ist, braucht Ihr ja keine weitere Behandlung und könnt es ohne med. Hilfe probieren. In meinem Bekanntenkreis gibt es auch einige Frauen über 38, bei denen es ohne Hormonbehandlung funktioniert hat.

LG

Idefix

Link to comment
Share on other sites

Liebe Idefix, schön, dass du antwortest. Ehrlich gesagt bin ich mir ja nicht so wirklich sicher, ob ich das alles möchte. Deshalb wollte ich es dem "Schicksal" überlassen: wenn es sein soll, dann wird es auch passen. Ist wahrscheinlich ganz schön feige.... Derzeit arbeite ich noch mehr als 10h jeden Tag und wenn ich dann Abends in "eure Welt" eintauche, frage ich mich, ob ich da auch hin passe. Oder ob alles vielleicht nur eine fixe Idee war. Da wird mir eh keiner helfen können, da muss ich erst einmal durch.

Tagsüber im Riesenstress denke ich dann an eure Kommentare und Sorgen und frage mich halt wieder, ob das alles richtig ist, was ich im Job so mache.

Sieht eher nach ner frühen Midlife-Crisis aus, nicht wahr?

Dir erst einmal alles Gute, morgen ist ja wieder ein großer Tag für dich. Du schreibst ja sicher, wie es weitergeht... Liebe Grüße!

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.