Jump to content

Mein Sohn beißt und zieht an den Haaren


ela30
 Share

Recommended Posts

Hallo

Mein 12 Monate alter Sohn versucht mich ständig zu beißen wenn ihm was nicht passt. Was mir bei ihm auch stark auffällt wenn ich mit ihm knuddeln will, kann er nicht richtig liebevoll sein er zieht mir ständig an den Haarenund das ist echt unangenehm. Veruche ihm zu erklähren das man sowas nicht tut aber es nützt leider nichts. Hat jemand einen Tipp für mich wie ich ihm das abgewöhnen kann??Oder ist das normal in dem Alter? Zusätzlich habe ich das Problem das er nicht richtig ein ein nein reagiert ich kann ihm 10x sagen z.B das er nicht an den Müll gehen soll und andere Dinge aber irgendwie habe ich das Gefühl es intressiert ihn nicht. Oder ist er einfach noch nicht in dem Alter?

Das Problem was ich habe von Omas und meinem Bruder höre ich ständig das ich ihm viel öfters ein paar auf die Finger geben soll dann würde er auch hören. Das sehe ich aber leider ganz anders. Wie seht ihr das ??

Würde mich sehr über Antworten freuen. Danke Ela30

Link to comment
Share on other sites

Hallo und herzlich willkommen erstmal.;)

Also zu deinem Problem, ich habe eine jetzt 17Monate alte Tochter und kenne das Problem zugut. Sie hat auch so mit 11-12Monaten angefangen zubeißen und hauen und ein Nein akseptiert sie auch garnicht. Ich habe es bis heute noch nicht wirklich geschafft, dass alles so läuft, wie ich es gerne hätte, aber ich war immer Konzequent und bin hart geblieben und manche Kinder sind halt auch sehr stark im Durchhaltevermögen. Nur du musst stärker sein.;)

Ich weiß das es nicht leicht ist und gerade wenn von außen noch Kommentare kommen, aber es ist dein Kind und du machst die Erziehung so wie du es für richtig hälst. Das mit dem auf die hand hauen bringt garnichts und macht die Sache nur noch schlimmer. man muss es auch ohne "schläge" schaffen sich durchzusetzen. und wie gesagt bei mir ist es selbst nach 7monaten noch nicht perfekt, aber aufjedenfall besser geworden. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ela!

Alles, was dein Sohn macht, ist völlig "normal" für sein Alter. Er macht nichts, um dich zu ärgern, sondern er möchte die Welt entdecken, auch den Müll und auch jede Schublade. Am besten kaufst du dir Sicherungen für Möbel und Müll. Bei Baby-Walz gibt es Klettstreifen-Kindersicherungen, die sind sehr gut für Müll, Toilette und Eimer mit Deckel geeignet. Das ständige "Nein" versteht er noch nicht und ermüdet dich unnötig.

An den Haaren ziehen und beißen geht allerdings nicht. Wenn er dich beißt, würde ich immer wieder sagen, dass er das nicht darf, weil dir das weh tut und ihn danach runtersetzen, (aber nicht rumschmollen :-) ). Ebenso beim an-den-Haaren-ziehen (das kenne ich von meinem fast 22 Monate alten Sohn auch), ich lasse das nicht zu. Du machst nichts falsch, wenn du ihn dafür nicht "bestrafst". Er merkt dann, dass du immer wieder gleich reagierst, wenn er beißt oder an den Haaren zieht und dass du aber auch nicht böse bist auf ihn. Kurz, sein Handeln ist vollkommen wirkungslos. Wenn das nicht klappt, könntest du auch ein bisschen "weinen" und "au" sagen und jammern, so dass er merkt, dass es dir weh tut. Dafür ist er aber jetzt noch ein bisschen klein. Das funktioniert gut ab ca. anderthalb Jahren und wird "induktives Verhalten" genannt.

Schlagen und andere körperliche Strafen (auch "nur" auf die Finger hauen!) sind auch den eigenen Kindern gegenüber nicht nur gesetzlich verboten, sondern auch vollkommen nutzlos und überflüssig. Alles, was dein Kind davon mitbekommt, ist Angst vor dir, außerdem die Schlussfolgerung, dass Konflikte bei euch mit Gewalt gelöst werden und später auch ein Gefühl der Demütigung. Als Argument gegenüber Menschen, die der Meinung sind, dass "ein Klaps auf die Finger nicht schaden kann", könntest du hervorbringen, dass du anderen Menschen ja nicht einfach eine klebst, bloß, weil sie dir gerade auf die Nerven gehen oder nicht "hören wollen". Außerdem, warum solltest du das, was dir am liebsten auf der Welt ist, hauen?

Ach und noch was: Das Kuscheln geht schon noch richtig los! In ein paar Monaten merkt dein Sohn, wie gut dir das gefällt und wird ganz bestimmt mehr schmusen!

In diesem Sinne viel Erfolg und Spaß mit deinem Kleinen!

LG

Link to comment
Share on other sites

Luis hatte damals auch so eine Phase. Die Kleinen wissen einfach nicht, was gut, was schlecht, was nett und erwünscht, was unerwünscht ist. Ich sage dann einfach immer wieder "nicht hauen, ei machen!" Und dann streicheln wir uns. Das funktioniert ganz gut. In der Krippe wurde er schonmal beiseite gesetzt, wenn er die anderen immer gekniffen hat. Ich setze ihn auch sofort runter und mache was anderes, wenn er nicht aufhört, mich zu hauen. Er macht das vor allem, wenn er müde ist. Dann weiß ich auch schon bescheid und mache kein allzu großes Trara draus.

Mein Mann und ich trösten uns auch immer gegenseitig, wenn einer von uns von Luis gehauen wird. Ich habe mal gehört, dass die Täter immer viel zu viel Aufmerksamkeit kriegen, und das wollen sie mit ihrem Verhalten ja erreichen. Besser sei es, dem Opfer ganz viel Aufmerksamkeit zu geben. Luis kriegt dann immer ein schlechtes Gewissen und tröstet mit...

Er hatte auch so eine Beißphase, wollte mich immer ins Kinn beißen, wenn er auf meinem Schoß war. Ich habe dann immer ein Spiel draus gemacht und sein Gesicht schnell mit meinem Kinn zur Seite gedreht und ihm einen Kuss auf die Wange gedrückt und dadurch versucht, ihm Küssen und Schmusen als nettere Alternative beizubringen... Kann man natürlich auch als Belohnung für schlechtes Verhalten werten, hat aber zum Glück ganz gut funktioniert.

Und beim Neinsagen hilft bis heute nur Ablenken. Erziehung ist irgendwie Zauberei, denke ich oft: Das Wichtigste ist im entscheidenden Moment abzulenken... Er will nicht zurück in den Fahrradanhänger? Ich erzähle was von den Enten, zu denen wir jetzt fahren. Er hat keinen Bock ins Bett zu gehen? Ich frage ihn, welches schöne Buch er jetzt lesen will. Er will mit dem Müll spielen? Ich gebe ihm einen Plastikbecher, der in den gelben Sack muss und bringe ihm bei, wie man mit dem Fuß die Tonne öffnet. Überhaupt: So viel wie möglich teilhaben lassen, helfen lassen, ich hoffe sehr, dass dadurch destruktives Verhalten gar nicht erst aufkommt, wenn ich Luis das Gefühl gebe, gebraucht zu werden. Sobald Luis laufen konnte, habe ich ihm im Supermarkt einen eigenen Einkaufswagen gegeben und einkaufen geübt. Mit 17 Monaten hat er eigenständig Milch und Butter organisiert, während ich in Ruhe Obst auswählen konnte... Er hat noch nie was runtergeschmissen oder sinnloses Zeugs gehortet oder irgendetwas umgefahren... (stolz geschwellte Brust...)

Ich habe mich als Kind immer so nutzlos gefühlt und nur das Ziel gehabt, erwachsen zu werden, dann würde das eigentliche Leben endlich beginnen. Aber das Leben ist jetzt, auch als Kind. Er soll dazugehören. Und destruktives Verhalten ist vermute ich Ausdruck von Unausgelastetsein, auf sich aufmerksam machen wollen, naja, ich bin keine Erz.wissenschaftlerin.und reden wir mal in der Trotzphase wieder...:D

Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Tipps meiner Vorgängerinnen gut und habe es teilweise genauso gemacht. Ich würde allerdings keine Sicherungen für Türen, Müll etc. kaufen (ausgenommen für Schränke mit Spülmittel usw.). Wenn Du konsequent bleibst, lernen die Kleinen auch ganz schnell, was "Nein" eigentlich zu bedeuten hat und es auch zu befolgen. Im Moment ist da wahrscheinlich noch der eigene Wunsch (den Mülleimer aufzumachen) stärker. Ich würde ihn nach dem zweiten nein, das aber auch streng ausgesprochen werden muss, vom jeweiligen Gegenstand seiner Begierde wegnehmen und versuchen, ihn von irgendetwas anderem zu begeistern. Notfalls muss man halt mal in ein anderes Zimmer gehen. Die Kleinen müssen aber auf jeden Fall lernen, dass ein "Nein" auch bedeutet, dass sie das eben jetzt nicht bekommen. Also nicht erst nein sagen und dann genervt nachgeben. Sowas lernen sie nämlich auch schnell! :o Unser Sohn hat mich auch sehr lange immer mal wieder gebissen. Fand ich auch extrem störend. Das mit dem Runtersetzen hab ich auch gemacht oder mich mal ne Weile von ihm abgewendet, das funktioniert auch ganz gut. Am wirkungsvollsten war es mal, als er mich mal sehr heftig gebissen hat und ich ihn daraufhin (dosiert) zurückgebissen habe. Er war in dem Moment echt erschrocken, das hat aber so gezogen, dass er es eine ganze Weile lang nicht mehr gemacht hat. Und auch Einjährige verstehen es, wenn man ihnen sagt, dass man das nicht will und es wehtut. Auf die Finger schlagen hingegen, finde ich total schwachsinnig. Erst erzählt man den Kindern, sie sollen niemanden hauen, und dann macht man's selbst?? Dass einem mal irgendwann die Hand ausrutschen kann, will ich nicht bestreiten. Aber doch noch nicht bei so kleinen Kindern!

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke es funktioniert von Anfang an, ein nein gleich mit einer Erklärung zu verbinden. Ich habe beim Müll immer steng und ängstlich (Gefahr!..) nein gesagt und betont, das sei bäh und mache krank. Bäh kannte er schon aus der Krippe. Und dann habe ich ihm gesagt, aber schau mal, das hier muss z.B. in den Müll, und ihm gezeigt wie es funktioniert. Schon bald konnte er "Müll" sagen und schnappte sich jedes herumliegende Papiertaschentuch... Mein Brille oder dergleichen sind da nie gelandet, keine Ahnung wieso. Aber grundsätzlich zu zeigen, hey, ich unterstütze deine Neugier und deinen Willen, diese Welt zu verstehen und dich auszuprobieren, ist sehr hilfreich, ist mein Eindruck. Dadurch fühlt sich Luis vielleicht nicht immer nur gebremst, sondern nur ein wenig gesteuert. Ich versuche, so wenig Grenzen wie möglich zu ziehen oder so wenig Stoppschilder wie möglich aufzustellen, sondern nur immer Vorfahrtsschilder, langsam fahren, Vorfahrt gewähren, links abbiegen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ela,

von deinem Problem kann ich im Moment ein Liedchen singen!

Meine Kleine ist gerade 1 Jahr geworden und manchmal hab ich echt das Gefühl das ich gegen eine Wand rede!

Sie hat zum Beispiel so oft das Zeug vom Wohnzimmertisch runter gezogen, das wir mittlerweile fast alles weg geräumt hab.

Man kann ihr 10 mal nein sagen und sie greift doch wieder hin, solange bis man sie weg setzt, oder sie mit was anderem ablengt.

Und sie beißt zwar nicht, aber sie haut bei jeder Gelegenheit!

Zum Beipiel das Essen aus der Hand, die Flasche, einfach so....

Ich habe ihr noch nie auf die Finger oder so gehauen, weil ich ihr nicht beibringen will, das man Konflikte mit Schlägen löst, aber manchmal war ich echt schon kurz davor.

Ne Zeitlang hat sie auch immer an den Haaren gezogen, was echt richtig weh tat, da sie nicht mehr losgelassen hat.

Hab sie dann immer runter gesetzt und jetzt lässt sie es zum Glück. Schließlich will sie ja bei mir sitzen bleiben.

Mit dem hauen mach ich es so, wenn sie nach dem Essen haut, kommt es weg, haut sie nach der Flasche, kommt sie weg und haut sie nach uns, setz ich sie auf den Boden.

Ich hoff echt das sie es auch bald lässt.

Gestern zum Beipiel hat sie den Teller mit dem ganze Essen mit voller Absicht auf den Boden geschupst. Sie hat mich dabei sogar noch angeschaut und ihn ganz langsam zur Seite gschoben.

2 Minuten voher hab ich mit ihr geschimpft, weil sie es eben schon versucht hat. Naja, diesmal war ich nicht schnell genug und zur Strafe hab ich das Essen weg genommen und sie für 5 Minuten in ihr Zimmer gesetzt.

Als sie aufgehört hat zu weinen bin ich rein und dann hat sie mir schon die Arme entgegen gestreckt und dann ganz schön zu ende gegessen.

Ich finde sie sind mit einem Jahr schon alt genug für 5 Minuten Auszeit.

Kannst ja auch mal versuchen wenn gar nix mehr geht!

Ach ja, kuscheln gibt es bei ihr auch nicht.

Manchmal nur so ein Ausversehenschmuser wenn der Kopf schwer wird :D

Freu mich auch schon auf die Zeit wenn sie mal von sich aus kommt!

Liebe Grüße, Melinda & Tochter Lena (10.02.2006) :flower: :flower:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.