Jump to content
Sign in to follow this  
MyGirls

Spucken trotz AR-Nahrung

Recommended Posts

Gibt es hier Eltern deren Babys auch Spucken obwohl sie die AR-Nahrung bekommen? Luisa bekommt die von Humana und verträgt die gut, auch das Spucken hat die erste zeit wirklich nachgelassen, zum Teil sogar komplett aufgehört doch jetzt spuckt sie wieder seit gut 3 Wochen. Das ist auch nicht wenig. Sie spuckt wieder so viel als wenn sie keine AR-Nahrung bekommen würde. Vor der Nahrung hatte sie Bebivita, die sie auch sehr gut vertragen hatte aber das Spucken war halt da weshalb wir zur AR-Nahrung gewechselt sind. Trinken tut sie 200ml alle 3 Std. Arzt termin haben wir leider erst am 13.6. Was könnte dahinter stecken das sie wieder seit 3 Wochen anfängt so viel zu Spucken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja sie nimmt zu und ich weiß das dass Spucken dann nicht schlimm ist wenn sie normal zunimmt aber frage mich nur WIESO sie trotz der AR-Nahrung spuckt und ob ich eventuell zur alten Nahrung zurück gehen kann. Ganz langsam. Da sie ja eh weiter spuckt und ich nicht so viel Geld ausgeben möchte für eine Nahrung die gar nicht hilft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich sach mal bei alle 3 stunden 200ml kann mann schon mal spucken - sie könnte gerade einen schub haben :abiggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja mit dem Schub denke ich auch. Findest du 200ml zu viel? Sie mag danach sogar mehr essen aber ich gebe ihr dann nichts mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum? Irgendwie klingt das fies, sie spuckt ja nicht absichtlich...

(Ich hab gar keine Ahnung von Spuk-Kindern, das klingt für mich nur so!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht sind 200ml einfach auch zuviel auf einmal? :aconfused:

Versuch doch mal weniger und dafür öfter.

mein Sohn hat nie mehr als 120ml getrunken, sobald wir ihm mehr geben wollten, kam es im hohen Bogen wieder raus. Dafür hat er dann aber teilweise alle 1,5-2h eine Flasche bekommen.

aber auch ich kenne mich mit spuckbabys nicht aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh ich hätte es besser schreiben sollen, sie bekommt erst 150 so wie Angegeben und dann warte ich einige Zeit ab so ca. 15 Min. ob sie sich meldet oder Fäustchen macht was halt auf Hunger hin deutet. Dies macht sie dann auch immer. Dann bekommt sie 50 sehr oft aber auch 150 zusätzlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Große war auch ein derbes Spuckkind... bei der Kleinen hab ich dann raus gefunden warum...

Wir haben der Großen nicht lang genug Zeit gegeben Bäuerchen zu machen, die Kleine machte dies selbst nach ner Stunde noch und als wir dort den Dreh raus hatten (also nicht abgelegt nach dem Trinken, außer nachts natürlich) und Bäuerchen provoziert haben (teilweise kamen da 5-6 Riesenrülpser aus ihr raus) ist es bei ihr eigentlich vollkommen verschwunden gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibst du die AR-Nahrung auf Anraten des Arztes?

Unser Großer war ja ein Speihkind in Extremform. Schon im KH musste er bei wenigen ml Vormilch mehrfach täglich umgezogen werden. Wir haben kein Foto ohne Latz und haben bis zu 20x am Tag gewechselt. Er hat selbst fünf Minuten vor der nächsten Mahlzeit noch halbverdaute Milch des letzten Essens ausgespuckt. Es gab keine echten organischen Gründe - es war schlicht und ergreifend ein Reflux. Auch deshalb habe ich schon nach 5 Monaten mit der Beikost angefangen und siehe da - mit dem ersten Löffel Brei war das "Problem" behoben! Übrigens kam bei jedem Spucken recht wenig raus (auch wenn ich anfangs dachte, so müsse das Kind ja verhungern) - aber es kam kontinuierlich. Wenn es ganz schlimm war (bzw. wenn ich Auswärtstermine hatte, bei denen es schwierig war, das Kind ständig umzuziehen), dann habe ich ihm ein wenig Nestrargel "gespritzt" (habe ja voll gestillt). Hat für jeweils eine Mahlzeit geholfen. Geht bei Flaschenkindern wohl einfacher anzuwenden (kann man ja in die Flasche mischen) und ist sicherlich günstiger als die AR.

Das hatte bei uns jedenfalls rein gar nichts mit Bäuerchen machen zu tun. Der "Verschluss" war einfach unausgereift und Flüssiges (= MuMi) kam halt stoßweise bei jeder "Eruption" wieder raus. Heute sehe ich das gelassener, aber vor zwei Jahren war ich manchen Tag schon sehr verzweifelt. Mit dem spuckenden Stinkekind ;) war kuscheln kaum möglich. Umso mehr kann ich jetzt mein zweites Kind genießen, bei dem zwar unmittelbar nach jedem Essen auch ein kleiner Schwupp wieder rauskommt, aber bei dem der Rest recht zuverlässig drinnenbleibt. Und Lätzchen haben wir genug für fünf Kleinkinder gleichzeitig ;)

(Der Kurze kriegt auch Bebivita Pre!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jein, ich hab den Tipp mit der AR Nahrung aus dem Internet und hab den Arzt danach gefragt und seitdem nehme ich das. Helfen tut ie jedoch nicht mehr und immer wenn wir Luisa etwas mehr bewegen dann spuckt sie sofort mal mehr mal weniger. "Hoppe hoppe Reiter" kann man bei ihr kaum machen da sie sofort reiert. Manchmal sogar schon wenn man sie nur aus dem Bett raus hebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du mal versucht Bäuerchen zu provozieren? z. B. mit "Fahrstuhl fahren", also Kind unter den Achseln greifen und vor sich etappenweise hochheben, oder aber kurz auf den Bauch legen nach dem füttern?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja hab ich auch schon gemacht.

Auf dem Kopf streicheln über dieses Loch was da ist (vorsichtig), Hoch und runter so wie du das meintest mit den Fahrstuhl halt, hab sie auf dem Bauch gelegt, Bauch gestreichelt, auf dem Rücken geklopft und Kopf gestreichelt (gleichzeitig und sie macht auch dann aber es kommt trotzdem immer wieder was raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:o dann hoffe ich für dich das die Breizeit euch da Erleichterung bringt - bei unserer Großen wars leider auch mit dem Brei nicht besser geworden.

Probier doch sonst die ursprüngliche Nahrung mit dem Nestargel aus, bekommst du in der Apotheke für ca. 10 € und reicht ne ganze Zeit. Das mischst du dann einfach der Flasche bei, lässt es kurze Zeit stehen damit es quilt und dann fütterst du die Flasche ganz normal (evt. mit größerem Trinkloch, je nachdem was ihr jetzt verwendet).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Breisauger? hmm, vielleicht liegt da das Problem? nur so ne Idee, wir hatten immer die normalen "M" Sauger für Milch, vielleicht trinkt sie durch die Breisauger einfach zu schnell und schluckt entsprechend viel Luft?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, das mag schon sein, hast du denn nicht die alten Sauger noch da - probier das doch mal aus dann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch hab ich da und Luisa ist auch jetzt wieder dran, mal sehen. Das wäre ja ein Ding wenn das die Lösung des Problems wäre!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, Nestargel würde ich ebenfalls vorschlagen. Ist auf pflanzlicher Basis und ein natürliches Verdickungsmittel. Vielleicht solltest du es nicht gleich in jede Flasche hauen, aber einen Versuch ist es durchaus wert.

Ansonsten ist ein Reflux eben etwas, was sich irgendwann "verwächst". Stell dir vor, dich stößt es nach dem Essen auf und die Klappe in deiner Speiseröhre ist nicht in der Lage dem Druck standzuhalten. So ist es wahrscheinlich bei Luisa. Irgendwann wird das funktionieren. Ich weiß ja selbst, wie anstrengend das ist. Aber so lange nichts Organisches vorliegt und das Kind gut zunimmt, ist es halt ein "Alltagsproblem".

(Falls du dir Sorgen wegen der gespuckten Menge machst - meine Hebamme sagte mal: "Kipp mal 10 ml Milch auf deine Küchenarbeitsplatte - und du wirst sehen, wie wenig dein Kind von der Mahlzeit wieder ausspuckt!" Und sie hatte definitiv recht! :) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

nestagel ist ein medikament und sollte man nur auf ärtzlichen rat nehmen! wenn das spucken wirklich nur spucken ist und nicht schwallartiges erbrechen lass es sein - sobald deine motte krabbelt und sitzt und feste nahrung zu sich nimmt hört es auf - spätestens beim laufen. meine freundin hatte auch so eine kotzenudel - auf dem weg hat sie unterwegs viele neue oberteile gekauft - natürlich für sich selbst ;) breisauger würde ichmal weg lassen. hier trinken meine tageskinder ihre milch (1er) aus einem "1er" sauger - also normaler milchsauger!

wegen der spuckmenge ist es genauso wie solskinn beschreibt - wiege einmal gespuckes dann siehst es genau!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nestargel ist kein medikament sondern ein natürliches bindemittel das bekommt man sogar bei Amazon. Absprechen würde ich es trotzdem mit dem Kinderarzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nestargel ist kein medikament sondern ein natürliches bindemittel das bekommt man sogar bei Amazon. Absprechen würde ich es trotzdem mit dem Kinderarzt

Der Meinung war ich auch :o - sonst hätte ich es gar nicht angesprochen :o :o :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit kann man sogar sossen andicken, ist demnach kein rausgeschmissenes geld :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richtig, wenn man es nicht mehr fürs Kind braucht, kann man es noch gut in der Küche verarbeiten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.