Jump to content

Gibt es hier auch Einzelkinder bzw. Einzelkindereltern?


engel15
 Share

Recommended Posts

Hallo,würde mich gerne mit Einzelkindereltern austauschen,insofern es hier welche gibt.

Beschäftige mich derzeit nur immer mit dem Thema Einzelkind,wie wird es sein für unsere Kleine,schadet es Ihr,wird sie dafür später gehänselt? etc.......

Ich hätte gerne zwei Kinder gehabt,nur geht dies aus gesundheitlichen Gründen nicht.Nun muß ich mich mit dem Thema auseinander setzen wie es ist mit nur einem Kind.Egal wo man hin sieht,man sieht nur Eltern mit mind. zwei Kindern.Auch muß ich mir neuerdings sagen lassen,ein Kind ist kein Kind etc.... Sowas baut nicht gerade auf :-(((

Wende mich nun hier an Euch um mich etwas austauschen zu können,evtl. mit Leuten die genau so gestellt sind wie ich.

Vielleicht gibt es heir ja auch Mamis... die selbst Einzelkind sind.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Engel,

ich bin Einzelkind! Genau wie mein Mann und meine Eltern jeweils Einzelkinder sind.

Hat mir in der Kindheit was gefehlt? Definitiv nein. Ich hatte die ganze Aufmerksamkeit meiner Eltern und Großeltern, musste nie meine Sachen teilen und hin und wieder hab ich halt dann auch mal was bekommen, was andere, die Geschwister hatten, nicht bekommen haben (aber verzogen, wie es immer so schön heißt, war ich nicht, wollte ich was Spezielles haben, zB Markenklamotten, musste ich sie mir selbst verdienen).

Teilen musste ich halt im Kindergarten lernen und ich hab es auch gemacht.

Freunde hab ich auch genug gehabt, auch, wenn ich zugeben muss, dass es im Urlaub schon mal leichter gewesen wäre, wenn ich eine Schwester/einen Bruder gehabt hätte, mit dem ich hätte spielen können. Aber ich hab durchaus Anschluss gefunden und hab mich zuhause selten gelangweilt.

Heute, als Erwachsene, würd ich sagen, ich hab nichts vermisst und vermisse auch nichts. Ich lebe gut als Einzelkind, erspart vielleicht auch manche Familienstreitigkeit, bin natürlich später auch mal alleine, wenn es zB um die Pflege von Angehörigen geht, die man sich sonst teilen könnte (wobei das ja auch nicht immer was aussagt...)...

Familienfeiern fallen bei uns halt sehr, sehr klein aus, aber gut, ist auch nicht schlecht...ich möchte es nicht anders haben.

Und ein Kind ist kein Kind - da pfeif ich drauf, ganz ehrlich! Ein Kind zu haben ist das größte Geschenk! Und wenn man 2 oder gar mehr haben kann/darf, dann ist das schön, aber eines ist deswegen nicht minderwertiger...so ein Käse!

Wir versuchen uns im Moment an Nr. 2, wissen aber auch noch nicht, ob es nochmal klappen wird. Sollte dem nicht so sein - wir haben ein gesundes, hoffentlich glückliches Kind und lieben es über alles!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch eins - na und? Mein Papa auch, meine Schwiegereltern beide auch, wir sind alle zu ganz ordentlichen Erwachsenen geworden!

Wie kommst du drauf, dass ein Kind dafür gehänselt wird???

Und ein Kind ist kein Kind - echt, sowas kann nur nem Schwachkopf einfallen! Sorry, aber da fällt mir schon gar nix mehr anderes dazu ein!

Link to comment
Share on other sites

Engel, lass dir nichts einreden!

Ich glaube auch nicht, dass Einzelkinder gehänselt werden (warum auch?) - grad in der Schule wird es, je größer die Kinder sind immer egaler, ob und wie viele Geschwister noch da sind.

Ich bin zwar nur 6,5 Jahre lang Einzelkind gewesen (was mir weder geschadet noch besonders gut getan hat), aber die 3 Mädels, mit denen ich am Gymnasium so am meisten Kontakt hatte waren allesamt Einzelkinder und die 3 waren ganz besonders soziale und liebe Menschen, vollkommen in die Gemeinschaft und ihre jeweilige Clique integriert und es gab nach meinem Empfinden überhaupt keinen merkbaren Unterschied zu den Jugendlichen mit Geschwistern.

----------------------------------

Mein großer war auch 5,5 Jahre lang Einzelkind. Ich finde, das bedeutet halt, dass man als Eltern schon etwas mehr als Spielkamerad herhalten muss, sich öfter mit dem Kind beschäftigen muss. Und man kann ja versuchen, Freundschaften zu anderen Eltern aufzubauen und regelmäßig zu pflegen, um den Kids Gelegenheit zu geben, mit anderen zu spielen. Oder eben viel auf den Spielplatz gehen.

Wenn es Cousins in der Nähe gibt, kann man da ja auch regelmäßige Kontakte herstellen.

Edited by Kaktusbluete
Link to comment
Share on other sites

Also ich bin auch ein Einzelkind und für mich war es immer schrecklich, keine Geschwister zu haben. Ich war und bin noch dazu das einzige "Kind" in der Familie, habe also auch keine Cousinen oder Cousins. Ich weiß, dass ich damals häufig davon geträumt habe, dass meine Mutter schwanger ist oder ich den Kinderwagen von meinem Geschwisterchen schiebe und wie furchtbar es immer war, wach zu werden und zu realisieren, dass das nicht wirklich passiert ist. Auch heute verspüre ich noch manchmal den Wunsch nach Geschwistern, der aber immer mehr dem Gedanken und Wunsch, später selbst mehrere Kinder zu haben, weicht.

ABER!

Ich wurde nie gehänselt, keine Geschwister zu haben (und kann mir auch nicht vorstellen, dass Kinder das tun). Eher wurde ich von den meisten darum beneidet, nichts teilen zu müssen, die volle Aufmerksamkeit von Eltern und Großeltern zu haben und ein eigenes Zimmer zu haben. Zudem denke ich, dass der Wunsch nach Geschwistern auch sehr von der Persönlichkeit abhängig ist. Ich kenne auch viele Einzelkinder, denen nie was gefehlt hat und viele Freunde, die mit ihren Geschwistern überhaupt nicht klar kommen. Ein schlechterer Mensch oder schlechter sozial integriert ist man aufgrund fehlender Geschwister sicher noch lange nicht!

Edited by Appearance
Link to comment
Share on other sites

Engel ich setze mich mit dem Einzelkind Gdanken auch grade sehr stark auseinander. Bei uns ist es eher nicht aus gesundheitlichen Gründen (meine ss war nicht unbedingt einfach und ich musste viel liegen) sondern leider aus finanziellen Gründen.

Momentan ist da keine Besserung in Sicht und wenn dann vielleicht doch mal eine eintritt habe ich vermutlich meine selbst gesetzte Altersgrenze überschritten.

Ich mache mir da wirklich auch viele Gedanken drüber wie sich unser kleiner entwickeln könnte und ob es mit einem Geschwisterchen nicht viel schöner wäre.

Aber ich möchte einfach finanzziell nicht komplett "abstürzen" und dann geht es eben nicht mit zweien.

Ich höre dann immer die schlauen Sprüche "Wo ein Kind satt wird da werden auch zwei Kinder satt"

Bstimmt ist es wahr und wir haben ja nun auch die komplette Ausstattung da aber um welchen Preis. Das ich mir jeden Monat gedanken machen muss wie ich welches Loch stopfen muss, nein wirklich nicht.

Ich will nichts schlechtes sagen über Menschen die Zuschüsse vom Amt bekommen oder sogar komplette Unterstützung erhalten aber das ist nicht mein Ding und das würde auch mein Mann nicht wollen.

Ich selber habe drei ältere Schwestern und kann mir deshalb ein Einzelkind dasein nur bedingt vorstellen.

Ich war das Nesthäkchen und wirklich ein kompletter Nachzügler. Meine älteste Schwester ist 15 Jahre älter als ich und meine nächst ältere Schwester ist auch sechs Jahre älter. Dementsprechend hatten wir nicht so viel miteinander zu tun. Meine Cousinen und Cousins sind alle auch sehr viel älter als ich. Naja dafür konnte meine älteste Schwester dann später immer überall hinfahren aber die Betonung liegt da auch wirklich auf können nicht das sie es auch gemacht hat ;)

Link to comment
Share on other sites

engel, ich finde es gut, dass du dich mit dem Thema auseinander setzt. Und finde es auch wichtig. Denn wenn du für dich eine entschiedene Meinung hast, dass es für euch am besten ist dass ihr ein Kind habt und nicht mehr, dann bist du auch nicht mehr so angreifbar. Ich meine, dass der Spruch doof ist, weißt du ja sicher selbst. "Ein Kind ist kein Kind" so ein Quatsch und ich denke, dass das auch nicht wirklich ernst gemeint ist, sondern nur ein leichtfertiger unbedachter Spruch. Wenn ihr aus gesundheitlichen Gründen kein weiteres Kind mehr haben könnt, dann ist das so fremdbestimmt und es bedarf eben deiner Arbeit an dir selbst sich damit auseinanderzusetzen. Meine Schwiegermutter wollte immer ein 2. Kind und scheint heute noch darunter zu leiden, dass sie kein 2. Kind bekommen konnte. Lass das nicht zu! Mach es zu deiner Entscheidung dass es so besser für euch ist. Ein Kind alleine zu sein hat genauso seine Vor- und auch Nachteile wie auch ein Mittelkind zu sein, oder das älteste Kind oder Jüngste oder an welcher Stelle auch immer in der Familie. Alle Positionen sind nicht einfach und haben doch wieder ihr großes Glück. An deiner Stelle würde ich vielleicht darauf achten, dass das Kind viel unter andere Kinder kommt, da es sonst in einer Erwachsenen Welt aufwächst, aber auch das muss ganz von dir kommen. Wenn es dir nicht liegt und es zum Krampf wird das Kind unter Gleichaltrige zu bringen, dann ist das natürlich auch quatsch.

Link to comment
Share on other sites

Erstmal vielen lieben Dank für Eure netten Zusprüche!!! Das baut echt ungemein auf,wirklich.Denn im Moment ist der erste und letzte Gedanke am Tag genau das was ich Euch beschrieben habe.

Ich kämpfe innerlich so mit mir,das glaubt man kaum.Und dieser Spruch kommt tatsächlich immer wieder,mit solchen "Schwachköpfen" wie Womba schrieb,muß ich wohl lernen umzugehen,nur bin ich in diesem Punkt eben sehr empfindlich.

Ich möchte hier auch nicht unbedingt breit treten warum es nicht zu einem zweiten Kind kommt,man fühlt sich aber teilweise als nicht fähig,denn andere schaffens ja auch.Andererseits halte ich mir dann wieder vor Augen das ich ein gesundes,glückliches Kind habe.Was will ich mehr?! Es ist eine Berg-,und Talfahrt im Moment bei der ich nicht glücklich bin.Und Kontakte hat sie zu Gleichaltrigen Kindern,wenn ich das so sehe,freut es mich ungemein für unsere Kleine.Meistens sind immer Ihre beiden Freundinnen bei uns,dann ihr liebster Freund,allerdings nicht so oft und ab und zu etwas jüngere Kinder meiner Freunde,mit ihnen weiß sie allerdings nicht allzuviel anzufangen-Aber ich denke Sozialkontakte hat sie.

Der Satz,ich solle es zu meiner Entscheidung machen,ist sehr gut.Ich denke scheinar wirklich nur an andere.Möchte ja kein zweites Kind,nur weil die Gesellschaft es so verlangt.Was bringt mir das wenn ich dann unglücklich bin,sicher nicht grad förderlich für die Familie.Die Gedanken aber einfach so umzustellen ist halt schwer,deshalb wollte ich mir auch Eure Gedanken,Meinungen einholen um ein bischen Stärkung zu bekommen.Danke nochmal an Euch!

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub, gegen solche "Schwachköpfe" hilft nur ein gesundes "Leck-mich-am-A***"-Denken.

Im Ernst, die sollen erstmal vor der eigenen Haustür kehren.

Viele andere schaffens eben auch nicht, ich sollte kein Einzelkind sein, mein Zwerg auch nicht, und im Moment kanns gut sein, dass er eins bleibt. Nur irgendwie fallen die eben nicht so auf. Der beste Freund vom Zwergerl wird vermutlich auch eins bleiben, zumindest die nächsten Jahre gibts keine Chance.

Wir haben ein tolles gesundes Kind - das ist schon wesentlich mehr, als viele erleben dürfen, und für mich ist das ein Grund, unendlich dankbar zu sein, für das was ich habe!

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub dir, dass es unheimlich schwer ist, den Lebensentwurf, den man eigentlich hatte, umzustellen. Es zu deiner Entscheidung zu machen, ist wirklich ein guter Rat. Wenn es dir gut damit geht, dann geht es der gesamten Familie gut *drück*

Ich bin kein Einzelkind, aber im Kiga und der Klasse der Mädels gibt es eine ganze Menge. Für die Kinder ist das überhaupt kein Thema, ob jemand noch Geschwister hat oder nicht. Mir als Mama fällt nur bei manchen Eltern auf, dass sie sehr auf das eine Kind fixiert sind, es schwerer loslassen können. Und dass das Kind unter sehr hohem Erwartungsdruck stehen kann, gut in der Schule zu sein. Bei mehreren Kindern verteilen sich solche Elternansprüche vielleicht besser, zum Wohle der Kinder (falls die Eltern sich eben so über erfolgreiche Kinder definieren müssen).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich finde auch es ist sicherlich KEIN Makel ein Einzelkind zu sein, bzw. eins zu haben !

Aber ich kann dir nachempfinden dass du traurig bist dass dein Wunsch nach einem zweiten Kind nicht in Erfüllung gehen kann.

Sicherlich ist es schwer so etwas rational zu entscheiden und an äußeren Gründen festmachen zu müssen, wo es doch ein Herzenswunsch ist, den man nicht so einfach mit dem Kopf abstellen kann.

Dennoch ist es gut wenn du auch an dich denkst und an dein Kind - denn wenn eine weitere SS so gefährlich wäre hätte keiner von euch etwas davon.

Vielleicht hast du auch schon über Adoption nachgedacht ?

Ich weiß es ist ein schwieriges Thema und man muss dabei viel Für und Wider abwägen - nicht für jeden ist es das Richtige.

Aber es gibt leider auch viele Kinder die eine Familie "suchen".

Vl. wäre das eine Option mit der man die Risiken einer weiteren SS umgehen könnte ?

Alles Gute für euch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo war jetzt paar Tage nicht online.Ich muß sagen ich bin froh das ich den Schritt gemacht habe und hier ,nach langem überlegen,geschrieben habe und das Ihr mich so gut verstehen könnt.Es ist meine/unsere,die meines Mannes und mir,Entscheidung das wir bei "nur" einem Kind bleiben werden,das halte ich mir jetzt immer vor Augen.Andere haben nicht mal das Glück auch nur eines zu bekommen.Und es stimmt,ich bin riesig glücklich ein gesundes und glückliches Kind zu haben! Wer weiß warum es so sein soll?! Wichtig ist das ich mich in meiner Entscheidung stärke und auch dazu stehen kann und mich nicht zu schämen habe nur weil ich nur eines habe.Da sollte ich mir wirklich das L.... mich am A...gefühl aneignen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Womba,ganz recht gefragt.Irgendwie möchte ich von anderen hören das die Entscheidung ok ist.Den wie gesagt mir laufen nur Leute über den Weg die so blöde Sprüche klopfen oder es nicht verstehen können.Ich glaube ich setze meine eigenen Entscheidungen immer hinten an,denke eher an die anderen.Was sagen die etc. Du bist da anders.Gibst mir bitte was ab??? :aredface: Gruß Engel

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, ob ich da wirklich anders bin. Aber irgendwie zieh ich solche Aussagen gar nicht so an, vielleicht vertrete ich mein Leben überzeugter...? Aber da wollt ich gar net drauf raus.

Ich finde, diese Entscheidung musst du für dich treffen und du musst dir 1000% sicher sein - weil in ein paar Jahren kannst du sie nicht mehr ändern und dann musst du dein restliches Leben damit leben. Wenn du dir sicher bist, dass ihr kein zweites Kind bekommt ist das selbstverständlich völlig in Ordnung. Aber wenn du dir da nicht sicher bist und ihr "nur" kein zweites Kind "austragen" könnt, gibts genug Alternativen. Und ich finde, das müsst ihr beide euch halt sehr gut überlegen.

Dein Kind wird so und so in toller Mensch, dem wird nichts abgehen, weil es nie was anderes kennen lernt. Die mit Geschwistern wünsche sich diese manchmal dahin, wo der Pfeffer wächst genauso wie Einzelkinder manchmal gern Geschwister hätten. Beides gehört dazu.

Link to comment
Share on other sites

Ja,ich denke auf jeden Fall vertrittst Du Dein Leben überzeugter,zumindest kann man es am schreiben raus lesen.Wir hatten auch schon an Adoption nachgedacht und uns ziemlich intensiv damit beschäftigt,auch davon sind wir abgerückt.Es hat nicht nur mit dem austragen zu tun,viele andere Faktoren fliessen da mit ein (gesundheitlich) Ich muß "nur" klar kommen mit der Situation,das es nur eins bleibt,gerade das aber fällt mir so schwer.Vielleicht würden ja auch die Leute die so doofe Sachen sagen mich verstehen wenn sie meine Lage kennen würden,aber mal ehrlich: Damit möchte ich nicht hausieren gehen.Hier im Forum kann man sich wenigstens ein bischen austauschen und dennoch nicht alles preis geben,zumindest nicht im öffentlichen Bereich.

Und sicherlich wird es später mal Zeiten geben wo ich denke wie wäre es wohl wenn noch ein Kind da wäre? Und dann möchte ich aber für mich wissen das es gut so ist wie wir es entschieden haben,deswegen setze ich mich im Moment auch so intensiv damit auseinander

Link to comment
Share on other sites

Hallo war jetzt paar Tage nicht online.Ich muß sagen ich bin froh das ich den Schritt gemacht habe und hier ,nach langem überlegen,geschrieben habe und das Ihr mich so gut verstehen könnt.Es ist meine/unsere,die meines Mannes und mir,Entscheidung das wir bei "nur" einem Kind bleiben werden,das halte ich mir jetzt immer vor Augen.Andere haben nicht mal das Glück auch nur eines zu bekommen.Und es stimmt,ich bin riesig glücklich ein gesundes und glückliches Kind zu haben! Wer weiß warum es so sein soll?! Wichtig ist das ich mich in meiner Entscheidung stärke und auch dazu stehen kann und mich nicht zu schämen habe nur weil ich nur eines habe.Da sollte ich mir wirklich das L.... mich am A...gefühl aneignen!

Auf keinen Fall :kuesschen: Nicht schämen...für was oder vor wem? Nein, nein...das ist einizig und alleine Eure Entscheidung :yes4: Wozu brauchst Du den Zuspruch von anderen...der ist bei dieser Entscheidung gar nicht nötig, denn sie führen nicht Dein Leben, leben nicht in Deinem Körper, tragen nicht das Risiko einer erneuten Schwangerschaft und denken nicht Deine Gedanken.

Du brauchst kein LMAA-Gefühl zu entwickeln :awink: Du brauchst nur dem was andere sagen nicht so viel Priorität einzuräumen. Das bedeutet nicht, dass man gute Tipps in den Wind schlägt oder beratungsresistent und übermäßig von sich überzeugt durch die Lande stiefelt.

Die Meinung/das Verhalten von anderen kann eine Person nicht glücklich machen. Das kann man nur selbst, in dem man mit sich und seinen Entscheidungen im Reinen ist - ob ne Entscheidung richtig war zeigt oft erst die Zeit.

Aber selbst bei einer hinterher falschen Entscheidung (ganz generell im Leben und nicht so konkret auf die Situation jetzt bezogen) gibt es nur bedingt etwas zu bereuen (vielleicht etwas nachzutrauern, aber nicht zu bereuen), weil sie in dem Moment als sie getroffen wurde, als die richtige Entscheidung erschien. Und hinterher ist man (und ganz besonders andere Personen) immer schlauer :awink:

Ich bin Einzelkind und meine Mutter konnte aus gesundheitlichen Gründen keine weiteren Kinder bekommen, auch wenn sie sich das gewünscht hätte. Meine Eltern - allem voran natürlich meine Mutter - haben sich gegen ein weiteres Kind entschieden.

Mir hat nichts gefehlt und mir wäre es rückblickend nie in den Sinn gekommen ihr das zum Vorwurf zu machen...wer bin ich, dass ich das ernsthaft in Erwägung ziehen würde. Es war ihre Entscheidung und nicht die meine.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heissi,danke auch Dir für Deinen Zuspruch.Ich hoffe das ich mich baldigst damit abgefunden habe,denn die Gedanken zerren ganz schön an der Psyche.Statt mit dem zufrieden zu sein was ich habe,ein wunderbares Kind,grüble und grüble ich.Eigentlich total doof.Seitdem wir hier auf dem Dorf wohnen ist es halt extrem mit dem Thema.Grad heute sagte mir wieder einer,diesmal ein Mann,hier braucht man mind. zwei Kinder um das Dorf zu erhalten.Wie blöd ist das denn??? So ist das aber hier.Und aus dem Weg gehen ist nicht,muß ja in den Kindergarten.So wird man immer wieder mit dem Thema konfrontiert.

Heissi,wie war Deine Kindheit? Wie hast Du Deine Mutter denn erlebt? Bin ja quasi dann in der gleichen Lage wie sie damals.LG

Link to comment
Share on other sites

...um das Dorf zu erhalten :lol1: Wunderbar. Was für ein Argument. Das ist herzerfrischend. Oh engel, fühl Dich gedrückt. Ich glaube da wäre ich nicht eingeschüchtert, sondern hätte mangels passender Antwort wahrscheinlich eher lauthals lachen müssen.

Meine Kindheit? Normal, in weiten Teilen sonnig, hier und da ein Wölkchen oder ein Gewitterchen aber insgesamt glücklich.

Sicher wünscht man sich manchmal ein Geschwisterkind herbei, weil man als Kind mit den Eltern schon alleine ist, aber der Wunsch kam eigentlich meist im Urlaub wenn ich andere Familien zusammen gesehen habe. Im alltäglichen Leben ist es mir nicht aufgefallen bzw. hat mich der Gedanke nicht erreicht. Da war ich zu sehr mit Freunden beschäftigt und hatte keinen Mangel an Kontakten (Schule, Mannschaftssport, Vereinsleben, etc.).

Wie ich meine Mutter erlebt habe? Auch normal, liebevoll, immer für mich da, fürsorglich.

Mehr möchte ich öffentlich nicht schreiben :yes4:

Link to comment
Share on other sites

.. um das Dorf zu erhalten :rofl: - sorry, da muss selbst ich einsteigen :lol:

Will der mit Gruppenkuscheln ?!?! :aeek: was für ne bescheuerte Argumentation - und mehr als 2 geht auch nicht, dann wird aus dem schnuckeligen Dorf mal ne Stadt oder wie?!

Holla, soviel Blödheit kann man nur ignorieren - lass dich doch durch sowas nicht so aus der Bahn schießen. Ihr wisst warum kein 2.tes Kind und nichts ist intimer als genau die Frage. Und die verbitte dir einfach.

An andere Denke ist nicht verkehrt, ganz sicher nicht - aber eigene Grenzen feststecken und vor allem setzen - lebenswichtig. Für dich ....

Link to comment
Share on other sites

Wisst Ihr was mir fehlt das es in meinem Kopf klack macht? Wenn ich nur ein Bruchteil von Eurer Selbstbestimmtheit hätte,dann würds klappen.Das seid ihr echt zu beneiden.Ich finde auch das gewisse Themen nur uns angehen,aber nein andere meinen sich in jede Angelegenheit einmischen zu müssen.Haben die selber keine Sorgen? Und ganz recht genau das schießt mich aus der Bahn und da find ich dann schwer zurück

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.