Jump to content

Was haltet ihr von einer 24std Kita

Rate this topic


Pius
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben ,

was haltet Ihr von einer 24 Std Kindergarten. Das heißt das die Kinder dort auch über Nacht bleiben können ,wenn die Eltern es aus Zeitlichen Gründen z.B Schichtarbeit nicht schaffen Ihr Kinder am Abend abzuholen?

Link to comment
Share on other sites

ehrlich gesagt, finde ihc das sehr bedenklich und nicht anstrebenswert. Klar sollte es möglich sein, auch mit Kind wieder berufstätig zu sein, aber doch auch nicht um jeden Preis. Das Kind sollte immer im Vordergrund stehen Für das Kind ist die Kita auch wie Arbeit und niemand von uns arbeitet 24 Std. durch.

Darum würde ich für diese besondereen Situationen immer eine Tagesmutter mit hinzuziehen. Das ist besser. Erstens sind dort nicht so viele Kinder und zweitens darf das Kind dann auch mal den Raum wechseln.

Zusammengefasst finde ich es sollte 24 Std. Betreuungen nicht geben dürfen !!!

Link to comment
Share on other sites

hm, also ich persönlich halte für meine kinder nichts davon. würde dann eher einen jobwechsel oder reduzierung von stunden in erwägung ziehen.

es gibt aber viele alleinerziehende oder beide elternteile, die im schichtdienst oder verkauf arbeiten, und die nicht so ein gut funktionierendes soziales Netzwerk haben. für die ist es mit Sicherheit wertvoll und sinnvoll und erforderlich. Also wie gesagt, ich würde meine Kinder nachts nicht von jemand fremdem betreuen lassen wollen. Tagsüber sehe ich das anders. Aber nachts? Bin ich nicht dafür. Aber generell verbieten sollte man es nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass viele das nicht wirklich nutzen würden. Zumindest in unserem freundes- und Bekanntenkreis niemand.

Link to comment
Share on other sites

Das könnte aber einiges an Problemen aufwerfen.

Soweit ich weiß,arbeiten die wenigsten Leute in Dauer-Nachtschicht,sondern eher im Mehrschicht-System. Ein Kiga muss aber ja auch planen und gewisse Gruppengrößen einhalten.Das ist natürlich schwierig,wenn die Kinder die Betreuungszeiten immer wieder wechseln.Oder wäre das Kind dann sowieso immer vormittags da und je nach Schicht zusätzlich nachmittags bis abends oder eben nachts?

Ausserdem müsste zumindest für die Nachtschicht der Erzieher eine Zulage gezahlt werden,womit die Nachtbetreuung dann natürlich teurer werden würde.

Wer trägt diese Kosten dann? Nur die Eltern,die das Angebot nutzen,alle Eltern oder soll das staatlich finanziert werden?

Wer darf das Angebot nutzen? Jeder,der es möchte oder wird es begrenzt auf die,die es wirklich brauchen.Und müssen dafür Nachweise erbracht werden?

Wenn ich sehe,von wem die Krippenplätze (zumindest hier bei uns)teilweise belegt werden,frage ich mich nämlich ernsthaft,ob solche sicherlich gut gemeinten Angebote, wirklich sinnvoll sind.

Link to comment
Share on other sites

ich halte es für eine tolle idee - gerade bei diensten, die bis fast mitternacht gehen - also ich persönlich müßte z.b. im normalfall bis 21 uhr arbeiten und wäre aber erst knapp vor 22 uhr zuhause - tagesmutter würde ich dann nicht nehmen, da sie dann definitiv zu teuer wäre da es auch nach stundenzahl geht und das jugendamt auch nur im normalen rahmen finanziert. aber nicht über nacht. da gibt es nur einen zuschuss.

es gab vor kurzem eine tolle reportage darüber - fand ich echt interessant. und wie bei vielen themen ist es nur für den jenigen nachvollziebar und wünschenswert, der keinerlei netzwerk vor ort hat. also nix oma,opa, tante onkel oder gute freundin ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Es sollte ja auch nicht jede nacht darauf hinauslassen das die Kinder im Kindergarten schlafen sollen. Nur nach Bedarf wenn es keine andere Betreuungsmöglichkeiten gibt. Ein Teil der kosten würde evtl das Jugendamt übernehmen den Rest müssten die Eltern bezahlen. Das Angebot darf natürlicher jeder nutzen wo Bedarf besteht.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, das Problem an der Umsetzung wäre – jedenfalls hier in der Gegend ist das so – der akute Fachkräftemangel. Zudem stelle ich mir ähnliche Fragen wie taleja: Dürfen und können alle Eltern dieses Angebot in Anspruch nehmen? Wer bezahlt das? Hier in Dortmund werden zum neuen Kindergartenjahr in vielen städtischen Kindergärten die Randzeiten (also sehr früh morgens und am Nachmittag) gestrichen, weil größtenteils gar kein Bedarf besteht bzw. die Stadt die Kosten nicht tragen kann oder will. Das ist ja eher ein Rückschritt als ein Schritt Richtung 24h-Kindergarten.

Link to comment
Share on other sites

Die Idee find ich ja süß "lieber wechsel ich den Job" - wer macht denn hauptsächlich die Pflege, junge und mittlere Frauen, die sollen alle wechseln? Wohin? Und wer pflegt dann? Und im Verkauf? Restaurant?

Ich fänd sowas toll, am besten auch mit so flexiblen Stunden wie bei uns der Uni-KiGa hat, da kann man jede Woche neu belegen und der ist auch nicht wesentlich teurer, wie unser Land-Kiga!

Wir würden es sicher nutzen - wir arbeiten beide im 12-Stunden-Schicht-System, das deckt eh schon kein KiGa ab...

Link to comment
Share on other sites

Jepp...ich hab die Reportage auch gesehen :lol: und es gab ne Talkrunde mit Meister Jauch dazu. Letztlich sprechen wir über eine, maximal zwei Hände voll "Vollzeit-Kitas" die es bundesweit gibt (Stand letztes Jahr *glaub*).

Zugang hat nur der, der auch Bedarf hat und es müssen die Schichtpläne eingereicht werden. Ich finds prima. Wenn ich so arbeiten müsste wie mein Mann, dann käme eine "normale" Kita mit "normalen" Schließzeiten nicht in Frage...weder zur Früh-, Spät- und erstrecht nicht zur Nachtschicht. Selbst bei Öffnungszeiten von 7.30-17.00 Uhr ist es mir schon unmöglich Vollzeit zu arbeiten ohne Hilfe von anderen...mit Schichten...auwei :tape:

Link to comment
Share on other sites

Bei uns ist keine Chance. Aber wir haben die gleichen AG und der macht unsere Schichtpläne passend - aber das geht auch nur, solang ich wenig arbeite. Und das führt jetzt schon dazu, dass wir maximal 3 oder 4 gemeinsame ganze freie Tage im Monat haben... könnte der Zwerg z.B. 12 (bzw. 13 Stunden mit An- und Abfahrt) über Nacht in die KiTa wäre das deutlich einfacher. Ist aber nicht...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Bei uns war kürzlich ein Artikel darüber in der Tagespresse. In der großen Kreisstadt eröffnet im September eine solche Kita. Die richtet sich besonders an medizinisches Personal und andere im Schichtdienst. Ich finde das klasse, wenn das Konzept und das Umfeld stimmen. Zum einen geht da natürlich der Gedanke an die Kinder - denen muss es dort gutgehen. Aber ich denke auch an die Eltern, die sicherlich entspannter und damit auch glücklicher ihrer Arbeit nachgehen können, wenn sie ihre Kinder gut versorgt wissen.

Die 24-Stunden-Kita hier wird von einem regionalen gemeinnützigen Verein angeboten, der auf einer Stiftung beruht. Die Stifter-Familie war selbst im medizinischen Bereich tätig und ist Träger mehrerer Kindereinrichtungen mit für diese Region schon sehr flexiblen Öffnungszeiten (6 bis 18 Uhr zum Beispiel). Soweit ich das verstanden habe, sollen die Kinder dort aber keine 24 Stunden verbringen, sondern zum Beispiel zum Abendessen kommen und über Nacht bleiben, aber dann nicht bis zum nächsten Abend. Macht das Sinn?!

Mmh, für mich zum Glück brauchen wir so eine Einrichtung nicht. Aber diese "Revolution" finde ich schon sehr bemerkenswert, zumal ich ja immer blöd angeschaut werde, wenn ich sage, ich brauche BEtreuung von 7 bis 15 oder so ;)

Link to comment
Share on other sites

Hm, ich frag mich grad ob das Sinn macht. Wenn ich Nachtdienst hab, dann von 19 - 7, dann brauchts noch ein paar Stunden Schlaf. Bei uns gibts sehr selten mehr wie zwei Nächte am Stück, dann geht das schon...

Ich denke, der wichtigste Punkt für die Schichtler sind flexible Zeiten, das ist das große Problem.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde auch sagen das besonders flexible Betreuungszeiten benötigt werden.

Mein Freund arbeitet immer 12-Stunden-Schichten (von 6 bis 18 oder 18 bis 6Uhr) und das bis zu 12 Tagen am Stück.

Das geht nur wenn der Partner dann eben sich um die Betreuung der Kinder kümmert.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By sevilla77
      Hallo,

      hat hier jemand Erfahrung gesammelt zu der privaten Kita Little Giants, die es mittlerweile in sämtlichen Großstädten gibt?
      Wie funktioniert die Eingewöhnung?
      Möchte gerne wissen, ob sich der hohe Beitrag lohnt oder ob es nur Abzocke ist. :type:

      Vielen Dank für Eure Hilfe.
    • By Kaliina
      Hallo ihr lieben,
      bis vor kurzem habe ich mit meiner Mutter gewohnt, wobei ich mich nicht nur um meine Kinder gekümmert habe, sondern auch um sie, da sie ein Pflegefall ist...
      Ich könnte alles nicht mehr schaffen, da ich auch einen Job habe. Irgendwie haben wir es geschafft eine Altersvorsorge zu finden, mit der wir die Pflege zu Hause finanzieren können.
      Die KK hat uns ein Pflegebett abgelehnt und ich suche jetzt mal nach einem Pflegebett im Netz, mir gefallen Pflegebetten wie bei  https://www.pflegebetten-24.de/seniorenbett-90x200/ und mich interessiert jedoch eure Erfahrung und Tipps dazu!
      Gibt es hier einige die Erfahrung damit haben und auch mit der Pflege zu Hause?
    • By DOM82
      Biete unsere abgelegten Spielsachen. 
      Versende so günstig, wie möglich. 
      Wir sind noch tierfrei und nicht Raucher. 
      Magnet Puzzle 2€ für Kinder, die gern was in den Mund nehmen ungeeignet, da es Kleinteile gibt. 
       

    • By SusiSanne
      Hallo ihr lieben, ich dachte mir ich eröffne mal den neuen Fred für die Kiddis die 2019 eingeschult werden.

      Bei uns ist es auch wieder soweit. Marit wird eingeschult. Mmmh ein ganz anderes KInd als die große.
      Vor zwei Wochen wurden die alten Vorschulkinder im Kindergarten verabschiedet und die neuen Vorschulkinder begrüßt. Madame hat sich total gefreut und war super stolz. Einen Ranzen hat sie sich schon ausgesucht. Aber da  hört bei ihr momentan auch schon die Schulfreude auf. Sie will nicht in die Schule und fängt da auch sonst oft an zu weinen.
      Auch so ist sie nicht so fit wie die große damals war. Im moment ist sie ganz wild auf diese Vorschulbücher. Darf seh gerne machen. Ich bin echt gespannt was sie in diesem einen Jahr noch an entwicklung durchmachen wird.
      In unserer Kita gehen nächstes Jahr 18Kinder in die Schule, Wir hoffen sehr das wir wieder 2Klasse bekommen. Ich hab echt angst vor ner 29KInder Klasse, ich glaube für Marit wäre das nicht von Vorteil.
      Wie ist es bei euch, wer kommt noch zur Schule.
       
      Liebe Grüße
      Susi
    • By Kaktusbluete
      Hallo, ihr Lieben.
      Ich brauche euren Rat/eure Meinung:
      Mein Sohn spielt gern und viel mit Playmobil, er wünscht sich zum Geburtstag die große Polizeistation. Allerdings hat er bisher alle Gebäude und auch Fahrzeuge von Playmobil immer auseinandergenommen, so dass sie binnen kurzer Zeit nicht mehr bespielbar waren, weil Teile fehlten, abgebrochen sind oder ich einfach keine Lust mehr hatte, es zum xten Mal wieder zusammen zu bauen. 
      Und ich sehe schon kommen, dass das mit der Polizeistation genauso wird. 
      Ich hab schon mal das Internet nach Alternativen befragt, aber das hat mir noch nicht das Optimale ausgespuckt. Es sollte von der Größe für Playmo passen, aber stabiler sein, deutlich stabiler. Als eine Möglichkeit habe ich eine transportable Polizeistation von Playmo gefunden, die zumindest kleiner ist und die Transportbox wirkt stabiler und nicht so leicht zu zerlegen. Hat die zufällig jemand? Oder eine andere Polizeistation, die empfehlenswert ist?
       
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.