Jump to content

Wo die Liebe hinfällt....was wenn der andere Verheiratet ist?

Rate this topic


Linda
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen :asmile:

mir geht seit einiger Zeit etwas im Kopf herum....und mich würden andere Sichtweisen dazu interessieren.

Was ist wenn man sich verliebt und der andere ist verheiratet?

Es ist eigentlich ein No-go, der mann einer freundin, überhaupt ein Mann der verheiratet ist, aber das sagt sich so leicht.

Aber ich habs ja nun selber erlebt, mein Mann und meine Freundin verliebten sich ineinander. Ich mache ihnen (mittlerweile) keinen Vorwurf mehr raus, weil ich mir mittlerweile denke Wo die Liebe hinfällt.....Nur der Umgang damit sollte vielleicht ein anderer sein.

MIr gehts jetzt aber nicht um MEINE Situation. :awink:

Aber ist das so? Kann man das nicht mehr verhindern, spätestens wenn man merkt der andere hat auch Gefühle für einen? Oder denkt man so sehr an sich selber, geht diesen Gefühlen nach dass alles andere nur Nebensache ist?

Was passiert, wenn man für jemanden Gefühle entwickelt der vergeben ist und der andere erwidert das auch...schwupp ist man in der situation. Sagt man dann "naja die ehe ist eh schon im eimer"? opder " ist nicht meine entscheidung sondern die des verheirateten?".

Und wie geht man dann am besten damit um?

Hoffe auf Eure Meinungen oder auch Erfahrungen dazu!

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 82
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich hab damit keinerlei Erfahrungen. Zum Glück. Und ich hoffe auch, dass das so bleibt, ehrlich gesagt.

Wünschenswert fände ich aber Ehrlichkeit. Ich würd lieber von meinem Partner reinen Wein eingeschenkt bekommen, bevor er mit ner anderen was anfängt. Irgendwelche Heimlichkeiten bei dem Thema finde ich feige und sie haben immer einen ganz miesen, unguten Beigeschmack. Und sie ändern das Unvermeidliche - sprich: eine Trennung - letzten Endes auch nicht.

Ich würd so viel Weitsicht und Rationalität und Verantwortung dem "Ex-Partner in spe" auch von Erwachsenen erwarten, aber leider sehe ich im wahren Leben immer wieder, dass das wohl zu hoch gegriffene Erwartungen sind...

Link to comment
Share on other sites

eben das ist das problem...

ist es soweit gekommen das man sich andersweitig verliebt hat ist dann vllt das schlechte gewissen ...angst... scham ..keine ahnung was dabei das man den anderen hintergeht?!

oder einfach nur schei*-egal-einstellung...

man weiß es nicht...

denke es ist auch nicht zu verallgemeinern...

ich kenne es zb von einer freundin das sie ne langjährige affäre hat ...er aber die ehe wegem großen geld haus ect nicht aufs spiel setzen will

anders herum...würde ich mich in nen anderen verheirateten mann verlieben u er würde das erwiedern würde ich wollen das ie fronten geklärt sind ...ich wollte einfach nicht "die andere" sein

genauso wie ich nicht wollte das mein mann mich so hintergeht u lieber ehrlich zu mir ist..aber wie gesagt wurde...das ist eher die minderheit

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das was eva geschrieben hat sehr richtig

Auch ich würde mir in so einen Fall einfach vorallem Ehrlichkeit wünschen!

Nichts ist schlimmer als aus einem festen Glauben gerissen zu werden und zu erkennen wie lange man sich schon getäuscht hat.

Grundsätzlich glaube ich, dass das ganze Thema etwas begünstigt wird durch den Trend, dass nichts mehr für lange ist.

Sprich, lieber billige Möbel und Deko, die oft ausgetauscht wird, alle paar Jahre eine neue Küche, jedes halbe jahr wird eine neue Garderobe eingekauft, Autos werden ständig gewechselt und das bei einer Vielzahl der Menschen.

Eine Beständigkeit gibt es selten, privat und beruflich, materiell genauso...

Bei so einem ständigen Wechsel darf scheinbar auch das Abenteuer und das "Neue" auch im Privatleben nicht fehlen.

Ich kenne so unglaublich viele Menschen, die scheinbar nie zufrieden sind. Egal wie gut etwas läuft, es wird viel gemeckert und gemault, scheinbar suchen viele heutzutage immer weiter und weiter.

Sehr schade

Und trotzdem sehe ich auch, wie viele Menschen früher durchaus unglücklich waren in ihrer Beziehung und nicht heraus kamen, weil es einer sozialen Ausgrenzung gleich kam. Vorurteile und schräge Blicke inbegriffen. Die Frau stand nicht so zu sich selber und viele ließen es über sich ergehen.

Manchesmal ist die Wahl des Partners einfach nicht die fürs Leben. Lebt man sich auseinander, dann kann eine Trennung leider geschehen.

Aus diesem Grunde wäre ich furchtbar traurig und enttäuscht, dass es für mich nicht geklappt hat, meine Vorstellung der Zukunft hinfällig ist und ich neu anfangen muss, obwohl das so nie geplant war. Natürlich ist dann auch viel Frustation da. Aber ich könnte meinem Partner nie einen Vorwurf machen, wenn es einfach nicht mehr passt, dass dieser sich verliebt.:(

Die Vorwürfe und der Ärger würde dann kommen, wenn die Ehrlichkeit fehlt mit offenen Karten zu spielen.

Mein Mann kennt meine Einstellung, wir haben unglaublich viel erlebt in unserer Beziehung und ich hoffe es bleibt wie bisher. Falls aber nicht hoffe ich, dass er seinen Mann steht und den Ar.sch in der Hose hat die Wahrheit zu sagen. Sonst würde es mir so weh tun:aredface:

Edited by Cassie
Link to comment
Share on other sites

also mal salopp gesagt: bei mir gibt es jetzt nur noch die italienische scheidung ;) aber im falles des falles möchte ich ehrlichkeit und klare fronten. ich würde auch nicht zu meinem mann zurückkehren - es gäbe keinen neuanfang. aus einem grund, ich wäre nie wieder in der lage ein "echtes vertrauensfundament" aufzubauen.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das eine ganz schwere Situation.

Mal angenommen, Frau (verheiratet) verliebt sich in (Single) Mann, ist doch genauso Sch.eisse wie Frau verliebt sich in (verheirateten) Mann. Nur die verheiratete Frau kämpft noch mehr um den Erhalt der Ehe. So würde ich jetzt einfach mal denken.

Klar gehört Ehrlichkeit ganz klar dazu sonst gehts nicht, nur wenn verheiratete Frau auf die Gefühle des (Single) Mannes des nicht eingeht und nichts weiter zulässt, ist das ja Ok. Nur ein Mann der immer den gleichen Trott hat lässt sich leichter "ablenken". Versteht ihr was in meinem wirren Kopf vorgeht?? :D

Ansonsten schliesse ich mich Kikra auch an. Entweder ganz oder gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich vor allem eva und cassie anschließen - Ehrlichkeit an den Tag legen und offen Probleme auf den Tisch legen....und vielleicht nicht erst dann, wenn man sich schon in einen anderen verliebt hat. Innerlich hat man sich dann ja doch meistens eher verabschiedet.

Klopfer, warum meinst du, die Frau kämpft eher um die Ehe? Ist das nicht eher ein Klischee? Ich meine sogar einmal gelesen zu haben, dass Männer zwar häufiger betrügen, Frauen aber den klaren Schnitt bevorzugen und somit auch öfter für "reinen Tisch" sorgen und eine Scheidung einreichen.

LG

Link to comment
Share on other sites

Wissen tu ich es nicht edi, probiert hab ich es noch nicht. Ich denke halt das eine Frau eher mal für ihre Kinder hinten ansteht und nicht betrügt und dann reinen Tisch macht. Und Männer eher diesen Schritt des Betrugs machen und austesten ob's läuft und dann entscheiden ob Trennung oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

Könnte ich nun nicht so bestätigen, auch Frauen können ganz gewaltig hinterhältig sein.

Auch als Freundin könnte man seine Freundin ja aufklären, sollte der Mann es absolut nicht wollen, auch das zählt für mich zu einer Ehrlichkeit dazu.

Und ich finde Kinder sollten damit nun wirklich gar nichts zu tun haben, für sie ist es furchtbar ohne Frage, aber auch da muss man doch so ehrlich sein, einen schnitt zu machen und klartext zu reden. Kinder kriegen nicht intakte Beziehungen viel mehr mit als erwachsene immer glauben, egal wie man sich bemüht

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde rückwirkend am schlimmsten auch die lügen. gut 14 tage vor der trennung hatte ich noch mit "ihr" telefoniert..nein niemals, blablabla.....aber mein gefühl hat mich nicht getrügt....und er stand nur noch mit dem handy in der ecke und packte es dann schnell weg.

und mittlerweile frage ich mich halt, wie hätte es anders, besser laufen können. ich habe ihn darauf oft angesprochen, er stritt immer alles ab, meinte sogar ich "treibe ihn in ihre arme". haha :rofl: guter witz.

finde eure sichtweisen interessant, danke

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde, dass ist gar nicht so leicht zu beantworten.

Klar im ersten Moment würde ich auch sagen: Ehrlichkeit, früh mit der Wahrheit rausrücken etc.

Aber wenn man länger darüber nachdenkt.

Es gibt das denke ich öfter als man denkt. Schnell vergucken sich Leute in andere. Und das macht für mich einen Unterschied.

Ist es ein Flirt? Findet man den anderen Attraktiv? Tagträume?

Oder ist es wirklich so, dass man weitergehen möchte? Nur noch dessen Nähe sucht und wirklich mal über Trennung nachdenkt?

Wollen wir wirklich immer alles wissen? Macht es eine Beziehung fester, wenn ich weiß, mein Mann findet / fand eine andere Frau gut?

Will ich in seiner Entscheidungsphase wissen, dass er darüber nachdenkt, mit einer anderen Frau zusammenzusein? Oder will ich es erst lieber wissen, wie er sich entschieden hat?

Und ist es da relevant ob der andere verheiratet ist? Ich glaube eher nicht.

Link to comment
Share on other sites

zu dem thema könnte ich wirklich jede menge schreiben.. aus beiden sichtweisen..

aber ich denke, es ist wie das "kinderkriegen" auch. man kann es erst nach voll ziehen, wenn es einem so geht. vorher ist es nur "theorie" und da gibt es ja immer nur schwarz od weiß..

Link to comment
Share on other sites

Mh, also für mich ist ab dem Punkt Ehrlichkeit angesagt, wo der Andere in Aktion tritt: also sms und Emails schreibt, sich mit dem/der Neuen trifft.....und nicht erst, wenn bei den Beiden die Fronten geklärt sind, dass auch ja jeder den Absprung macht (gibts ja auch).

Tagträumereien, nen Flirt halte ich nicht für erwähnenswert, das empfinde ich auch nicht als Betrug: Ein konkretes Treffen mit jemandem hinter meinem Rücken aber schon.

Und was Venus schreibt, ist wohl auch leider wahr: Das Eheversprechen an sich hat schon sehr an Wert verloren.....wer meint denn heute wirklich noch "bis der Tod uns scheidet" und nicht "bis mir etwas besseres/aufregenderes/anderes über den Weg läuft". Ob verheiratet oder nicht spielt dann (fast) keine Rolle mehr....

Link to comment
Share on other sites

Ja edi, genauso denk ich auch.

Träumereien oder kleine Schwärmereien wo nichts passiert sind vermutlich sogar noch normal. Wie heißt es so schön, ich hol mir Appetit wonanders, aber gegessen wird zuhause.

Wir reden meistens drüber, aber sicher nicht immer. Das ist aber nichts ernstes, wo man wirklich über eine Trennung nachdenken würde.

Ich wünsch mir auch einfach ehrlichkeit, wenn es mehr wird als reine Freundschaft, denn das geht dann in richtung betrug und vor dem fremdpimpern sollte man den Ar.sch in der hose haben

Link to comment
Share on other sites

vielleicht bin ich echt vom alten schlag, aber ich bin ganz ehrlich, sollte mein mann darüber nachdenken, mit einer frau viele dinge lieber zu tun als mit mir und den kindern, dann läuft etwas verkehrt und es gibt nur 2 möglichkeiten:

entweder man kann darüber sprechen, weil man in der beziehung gemerkt hat das etwas nicht in ordnung ist und man macht dann etwas gemeinsam um alles wieder zu beleben und aus der ehenormalität wieder rauszukommen.

oder es ist eh schon viel zu spät und man kann nichts mehr retten, weil das kopfkino schon vorbei ist und der hauptgang eingenommen wurde. dann ist der trennungsstrich gepaart mit ehrlichkeit am besten.

alles andere ist relativ - mein mann und ich haben oft vollends spass und foppen uns gegenseitig, weil wir beide echt schlank waren vor den kindern und mit uns viel mehr los war - wir stehen jeden abend am bett der kinder und bedanken uns bei ihnen für die pfunde und die müdigkeit!

Link to comment
Share on other sites

achso - ja ich finde viele sehr attraktiv - bruce willis zum beispiel ;) nein im ernst - erst heute schaut mein mann einer jungen dame auf den hintern - und ich dann nur : ein bisken fittnes würde dem hintern echt gut tun - mein mann dann nur - ach die nimmt mich eh nicht mit meiner wampe ;) wenn man noch erkennen kann, wann der "kniggebenimmpunkt" überschritten ist ist so etwas eigentlich recht witzig - sollte man den bogen immer überspannen muss man auch in sich gehen.

ich träume häufig romantischen unsinn und manchesmal ist es nicht mein mann der in der karibik mit mit nackbaden geht ;) der hütet die kiddys - solange solche träume ohne gesicht sind finde ich es okay und ich muss mir mal überlegen, wie ich mein leben wieder spannend gestalten kann. nur ohne großeltern/tanten oder onkels in der nähe ist so etwas nicht immer möglich!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde solche träume mit gesichtern auch ganz verlockend, nur passen die selten zum körper.

Schatzi erzählt mir sowas dauernd, wenn er was träumt oder wenn er ne Frau mit riesenmöppen oder was gesehen hat.

Schlussendlich freut er sich aber immernoch, dass ich zuhause bin und nicht die andere, das finde ich am wichtigsten dabei:)

Link to comment
Share on other sites

Huh ist das ne schwierige Frage. Ich glaube, wenn mann/frau sich anderweitig verliebt, dann hat die Basis der Beziehung/Ehe vorher schon nimmer gestimmt. Aber das nimmt man/frau ja oft nicht wirklich wahr.

Linda nachdem ich Deinen Thread mitverfolgt hab, hatte ich daraufhin ein ziemlich ernstes Gespräch mit meinem Mann und habe ihn gebeten ehrlich zu sein, sollte das mal auf uns zukommen und zwar bevor er mit der anderen was anfängt, ich würde natürlich auch ehrlich zu ihm sein, sollte es mir passieren.

Das man sich verliebt, kann passieren - aber dann erwarte ich Ehrlichkeit, wahrscheinlich keine Details, aber einen anständigen Schlussstrich ohne wenn und aber. Auch für mich gäbe es kein Zurück mehr, denn ich könnte nie mehr vertrauen.

Link to comment
Share on other sites

ich finde das thema wirklich sehr komplex...

ich "oute" mich jetzt mal als midlife crisis geschädigte ;)

letztes jahr ging es mir so ähnlich... ich habe mich in einen anderen verknallt..

aber lasst mich von vorne anfangen.

seit der ss bin ich gesundheitlich einfach nicht mehr auf der höhe...

letztes jahr hab ich mir im frühjahr vorgenommen, wieder wirklich sport zu machen, um dem entgegen zu wirken, auch ein paar kilos zu verlieren.

nach 4-5 jahren verzicht wegen des kindes, das auch aus dem gröbsten raus war (wir haben keine großeltern oä, die uns jemals das kind abgenommen hätten), hatte ich ein großes "freiheitsbedürfnis". mein ego kam raus und schrie darum mal was für sich machen zu dürfen, mich wieder auch als frau zu fühlen...

jeden einzelnen tag, wenn ich mich zum sport aufgemacht hab (und ich gehe nur alleine laufen od crossen in den keller), hat mir mein mann eine szene gemacht (er wurde in der beziehung vorher betrogen und hatte deshalb auch mir gegenüber wohl kein vertrauen..) das ging ein halbes jahr so. wir hatten viiiele gespräche wegen seiner psyche und irgendwann hab ich gesagt, ich kann nicht mehr, er soll sich bitte prof. hilfe suchen, meine kapazität ist erschöpft, neben kind, arbeit und seinen problemen hatte ich einfach nie zeit mich wieder auf mich zu konzentrieren, was in dem moment einfach sooo wichtig FÜR MICH gewesen wäre. er hörte einfach nicht auf... und dann ist es passiert: ich habe mich verknallt in einen schon tollen typen.. es lief rein garnichts, war was einseitiges.

aber ich habe es meinem mann erzählt, weil ich wollte dass er endlich kapiert, dass sein verhalten unsere beziehung zerstört. was dann kam war wirklich ein drama... er ist total ausgerastet, hat angefangen mich zu kontrollieren, von vertrauen wirklich gar keine spur mehr.. usw usw

es ging alles nach hinten los..

meiner meinung nach, ist das thema wirklich sehr komplex und empfindlich. ich bin überhaupt nicht der betrügertyp, könnte auch nie einfach so mit jemandem schnell mal in die kiste hüpfen, aber in dem moment, wenn der andere mir gezeigt hätte, das er interesse an mir hat, wäre ich zu allem bereit gewesen... da mir mein mann einfach die freiheit die ich brauchte nicht gelassen hat, musste ich mich innerlich irgendwie lösen um nicht daran kaputt zu gehen..

also alles hat 2 seiten..

vor 2 jahren noch, hat mir eine bekannte eröffnet, dass sie meinen mann "nicht von der bettkante stoßen würde" - ich war total baff, wie man in einer beziehung (sie ist verheiratet) überhaupt so denken kann. habe für mich das ganze geprüft und mir ist aufgefallen (damals), dass mich andere typen einfach null interessieren...

das blatt kann sich auch wenden, mit der entwicklung die der einzelne durchmacht. wichtig ist in der beziehung, GEMEINSAM durch alles zu gehen was so kommt im leben und dazu gehören 2... wenn der eine nicht bereit ist, dann bleibt da schon mal was auf der strecke...

wie man so schön sagt, es ist einfach wichtig, dem anderen seine freiheit zu lassen. wie die für den einzelnen aussieht und ob man als partner damit klar kommt, das ist eben eine frage der sich jeder einzelne stellen muss..

damit will ich jetzt nicht sagen, dass du, linda, es falsch gemacht hast. im gegenteil, du hast wirklich sehr um deinen mann und eure beziehung gekämpft, aber er hat es einfach nicht geschafft, sich dir zu öffnen und mit dir an eurer beziehung zu arbeiten, sich mit dir zu entwickeln *denk*

Edited by livi
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.