Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jheliza

Essen an Heilig Abend - und anderen Weihnachtsschmaus

Empfohlene Beiträge

wir packen immer mittags eine Gans in den Ofen..macht sich von selbst....dann fix Knödel und rotkohl dazu....fertig ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Sabiii

Wir sind auch jedes Jahr bei meinen Eltern und es gibt Pute und Kartoffelsalat *yammie*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es dieses Jahr Truthahn mit leckerer Hackfleischfüllung dazu klöse und Rotkraut und nen grünen salat. Eigendlich wollten wir Fondue oder Raclette aber das schieben wir dann halt auf Silvester!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten letztes Jahr Weihnachtsnudeln (sprich Nudeln in Form von Tannenbäumen, Sternen...) und dazu hab ich Hähnchenfilet in Sahnesauce im Ofen überbacken, dazu Rohkost und für uns einen leckeren Salat. Das ging schnell, war einfach, lecker, auch die Kinder habe es gegessen, und die Große wünscht es sich für dieses Jahr wieder ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, das klingt aber lecker, Boena! Ich bin ja nicht so der Fan von Ente, Pute, Gans und Co....:o

Wir hatten letztes Jahr Kartoffeln, Knödel, vegetarischen Braten und Rotkohl und Brokkoli.....wir haben einstimmig beschlossen, dass wir das nicht noch einmal essen. Die Kinder haben nur den Nachtisch gegessen und wir waren auch nicht zufrieden für den wahnsinnig hohen Aufwand in der Küche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sammel ich auch mal fleißig an Ideen - so viele leckere Sachen dabei...

Ich bin mit Wienerle und Kartoffelsalat aufgewachsen. *öhm* Also bis 2010 war das IMMER mein Weihnachtsessen. Nun mit Kind werden wir wohl pendeln. Letztes Jahr waren wir hie rbei SchwieEllis - da gibts 2 Tage lang Raclette und am 2. Feiertag wird essen gegangen. Falls wir dieses Jahr wirklich zu meiner Family fahren, wirds am 24. besagtes "Traditionsmenü" geben. Am 25. stehen dann immer Frikadellen mit dem Kartoffelsalatrest an und am 26. gibts das "beste" Essen - Rinderfiletsteaks mit Blattspinat und Ofenkartoffeln. YAMMI!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind auch nicht so die Freunde von Pute, Gans , Ente.

Am 24.12 werden wir vielleicht auch Kartoffelsalat mit Würstchen oder einen Auflauf machen.

Am 25.12 / 26.12 kommen dann die Omas zu Besuch & da bringen sie meist was mit.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gab es zu Heilig Abend früher immer Kartoffelsalat mit Würstchen und Schnitzel, was irgendwann von Raclette verdrängt wurde. Am Ersten dann Pute mit Salaten, Rotkohl, Bohnen, Kartoffeln und viel Soße.

Am zweiten war man noch satt

Jetzt mit dem feiern hier zuhause und vorallem mit Kind wechsel ich immer Lasagne und Rinderrouladen, Rotkohl und Rosmarinkartoffeln.

Als Vorspeise Suppe oder Bruscetta und als Nachspeise Schichtmus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir hatten die letzten Jahre immer ganz klassisch: Gans, dazu Rotkohl und mein Paps hat die Knödel dazu gemacht. Letztes Jahr gabs dann Fondue. Einmal weil da der Große auch gut mitessen konnte und zum anderen weil ich auch mal aussetzen konnte um mich um den Kurzen zu kümmern.

Sonst haben beide die Gabe immer dann etwas zu haben/zu wollen/zu müssen wenn gerade das Essen auf dem Tisch steht :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Frage :)

Dies Jahr kommen ALLE zu uns - insgesamt sind wir dann mit Kids 11 - 13 Personen.

Ich kann zwar gut kochen aber zufällig bietet der Kulturkreis der Stadt einen Abend an, wo ein Vier-Gänge-Menü für Weihnachten gekocht wird, welches gut vorzubereiten ist. An diesem Abend nehem ich teil und freue mich drauf.

Gans scheidet ja leider aus - denn zwei von den Tieren passen nicht in meinen Ofen....

Raclette ist mir auch eher was für Sylvester

Wenn Verwandtschaft kommt, mag ich auch gerne mehr als Wurst und Kartoffelsalat anbieten.

Die Idee mit Römertopf finde ich aber echt klasse. Das könnte man ja auch im Bratschlauch machen - evtl zwei verschiedene Braten..? Mh, lecker.

Melde mich hier nach dem Kochkurs wieder :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heiligabend gibts Buffet, Buletten, Minischnitzel, Salate, Brot, Dips etc.

Am ersten Feiertag gibts Ente mit Klößen und Rotkohl.

Am zweiten kochen wir mit den Nachbarn zusammen immer sehr aufwändig, das haben wir aber noch nicht geplant. Letztes Jahr hatten wir Ruccolaschaumsuppe mit Parmesanchip, Beouf Bourgignon mit karamellisierten Möhren und Salbeignocchi und als Nachtisch Apfel-Zimt-Cupcakes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast aoife

Wir machen immer einen Mix aus dem, was es bei meiner Oma früher immer gab und dem, was der BEVA gerne kochen möchte.

Heiligabend gibt es also mittags immer Rotweinsuppe mit ohne Rotwein mit selbstgebackenem Brot und am 1. Feiertag als Nachtisch Schaumpudding mit Vanillesoße.

Und das gibt es meistens sonst das ganze Jahr nicht, deswegen freu ich mich darauf immer ganz besonders.

bearbeitet von aoife

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heilig Abend essen wir immer bei den Schwiegereltern. Letztes Jahr gab es dort Lachs-Lasagne und Zwiebelschnitzel mit Pommes und verschiedene Salate. Was es dieses Jahr gibt, weiss ich noch nicht.

Am 1. Weihnachtsfeiertag hab ich letztes Jahr Wildschweinbraten mit Spätzle und Blaukraut und am 2. Weihnachtsfeiertag gab es Ente (für Emilia Wachteln denn sie mag keine Ente) mit Knödeln.

Für dieses Jahr hab ich mich noch nicht entschieden.

Am 2. Weihnachtsfeiertag gehen wir dann immer mit der ganzen Familie essen. Dieses Jahr geht es zum Griechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Schneekristall

Das klingt ja alles echt sehr lecker.... ich tendiere zu einem Mix aus verschiedenem, also z.B. Hähnchenschenkel, Ofenkartoffeln mit Kräuterquark, Mini-Pizzen mit türkischer Knoblauchwurst, Taccos mit Salsa, ein gemischter Salat mit Pinienkernen, Balsamico und Parmesan oder sowas. Das Problem ist nämlich, dass mein Bruderherz was essen angeht echt heikel ist. So ne Lasagne geht da gar nicht, obwohl ich das echt total lecker finde oder auch Nudeln mit versch. Saucen oder so. Er hat bis vor paar Jahren weder Obst noch Gemüse gegessen und auch Pizza und Co. nicht. Jetzt ist es schon bissl besser, aber wer weiss was er genau isst jetzt... und wenn ich mehrere Sachen anbiete, die auch nicht so aufwendig sind zum vorbereiten dann kann er sich ja das raussuchen was er eben mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn Rotweinsuppe?

Bei uns gibts Heiligabend mittags immer Leberspätzlesuppe und abends Schweinsbratwürste mit Kartoffelpü und Sauerkraut (das lässt sich nämlich zeitlich gut mit der Kinderchristmette am Nachmittag vereinbaren, für ein ganzes Menü wärs da zu knapp). Am 1. Feiertag essen wir bei meinen Eltern und da gibts meistens Ente und am 2. Feiertag führt Schwiepa uns zum Essen aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast aoife

@ Fraulehrerin: Rotweinsuppe wird aus Rotwein und (eingekochten) Zwetschgen gekocht, mit Zimt und Nelken. Dazu isst man Brot und Bauchfleisch mit Senf. Aber bei uns mag keiner Bauchfleisch und der Kinder wegen wird auch schon seit 2 Generationen auf den Rotwein verzichtet.

Ist ne Mischung aus Süßem und Herzhaftem. Viele finden das seltsam - ich kenn es aber nicht anders. Ist sehr typisch für die Schleswigsche (und ich glaube, auch die Dänische) Küche. "Broken Soet" nennt sich das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt`s entweder eine frischgefangenen Forelle mit Petersilienkartoffeln oder ein Rehfleisch mit Serviettenknödel, Birne und Preiselbeermarmelade. Bin noch etwas unschlüssig... ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Jara

Am Heiligabend gibt es bei uns ein Rindersteak überbacken mit Ziegenfrischkäse dazu Ofenkartoffeln mit karmaelisierten Möhren und Feldsalat.

Am ersten Feiertag werden wir irgendwas mit oder bei meiner Mutter organisieren und am 2ten Feiertag gibt es Gänsebrust mit Knödeln und Rotkraut

Letztes Jahr hatten wir Kalbskarree das war auch lecker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menü steht

Amuse Geulle (oder so ähnlich); Gänseleberespuma

Vorspeise: Feldsalat Äpfeln, Forelle und Walmusskernen

Suppe: Maronensuppe mit Creme fraiche und Speck garniert

Hauptgang: Wildschweinrückenfilets mit Guiness-Cassis-Sauce, Kartoffel-Kürbis Püree und Rahmwirsing.

Nachtisch: Eis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

mhhh das klingt ja alles lecker was es bei euch so gibt.

Nach dem unser Hauptgericht nun steht:

Lendchen im Speckmantel, selbstgemachten Spätzle, Kroketten, Klöse, das ganze mit Buttergemüse und verschiedenen Salaten

Brauch ich noch dringend ein Nachspeise und wäre für Ideen super dankbar.

Irgendwie würd ich gern was anderes machen als es normal immer gibt (Eis, Pudding usw.), was mit Obst vllt.??? Jemand ein gutes Rezept für Obstsalat oder so?

Ach ja, Tiramisu fällt raus - mögen die Schwiegers nicht:afrown:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Kati: Mir würde ein Obstquark einfallen...wär das was?

Es hört sich sehr lecker an, was es bei euch allen gibt! Da kriegt man gleich Hunger.

Bei uns gibt es an Heiligabend Würstchen verschiedenster Sorten und Kartoffelsalat dazu, gegen Mittag, am Nachmittag ist hier dann Messe, und am Abend gibt es dann die extrem leckere Gulaschsuppe meiner Oma.

1. Feiertag: Gulasch mit grünem Salat

2. Feiertag: Tomatensuppe mit Tortellini und Creme Fraiche

Normalerweise gehen wir an einem der Feiertage immer zum Essen, aber dieses Jahr muss mein Papa arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kati: lecker lecker ... *jammi*

Also bei uns läufts so ab:

Heiligabend: Karpfen mit Kartoffeln und Dillsoße (macht meine Mom, ohje ich bin jetzt schon am völlig fertig, so lecker wird das :D)

1. Tag: Ente mit klößen und Rotkohl (ebenfalls bei meiner Mom )

2. Tag: Lamm von der eigenen Wiese mit Serviettenknödel und grüne Bohnen aus dem eigenen Garten. Wenn unsere Freunde uns nicht wegschleppen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei uns gibts heiligabend kartoffelsalat mit würstchen. die kids sind 1. und 2. nicht da, somit hab ich da keinen kochstress. gibt auch gute seiten einer trennung :rofl:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.