Jump to content
Sign in to follow this  
Bibbi

Schule und andere Unwichtigkeiten für 12jährige - Ideen?!

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

mein Großer reizt meinen sportlichen Ehrgeiz *g

Schule ist doof, Hausaufgaben überflüssig - meine Post besteht derzeit größtenteils aus Briefen der Schule - und wenn er um 15:30 Uhr nach Hause kommt ist erstmal chillen angesagt.

Hinzu kommen so nette Eigenschaften wie extrem bockig, schlecht gelaunt und ständig gereizt. Manchmal einfach albern und kindisch. Wenn wir miteinander reden hat es meist die Lautstärke eines Düsenjets und die Energie eines Tornados :arolleyes:

Einsicht - keine vorhanden weder bei ihm noch bei mir :lol:

Ideen wir ich das Kind zumindest dahin bekomme, dass er EINSIEHT es geht darum, dass er das Gymnasium bis zur 12 besuchen darf?

Ich komm überhaupt nicht an ihn ran - wenn wir reden, ist er einsichtig, macht von sich aus Vorschläge wie wir das managen - aber sobald wir das Gespräch abgeschlossen haben, hat es sein Kurzzeitgedächnis offenslichtlich nicht verlassen - wird als unwichtig abgetan und gelöscht :arolleyes:

Nein, ich mag nicht mit Verboten arbeiten, a la Handy, PC, Sport, Freiheit, Nintendo etc. wegnehmen - das bringt nix.

Und entspricht auch nicht wirklich meiner Art, wie ich mit Kindern vor allem in dem Alter umgehen möchte.

Simon soll Stimme haben, ich möchte ihn gern genauso groß behandeln wie er ist - er soll sich klar ausdrücken können was er will und was nicht - aber er liefert mir ja nichtmal ein Argument warum er so agiert - kein Bock zähl ich jetzt nicht als Argument *ggg

Los - erzählt - wie habt ihr diese Zeit überstanden?! Ich weiss, dass ich nicht allein da durch muss :lol_liegend:

Hach, können die nicht alle süße 4 bleiben?! :uglygaga:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aoife

Oh ha, sieht es denn so düster aus, was die Schulleistungen angeht?

Hat er gute Freunde in seiner Klasse? Vielleicht solltest du ihm sagen, dass er die kaum noch sehen wird, falls er sitzen bleibt oder von der Schule muss und dass die Schule dann noch weniger Spaß macht :ugly:

Ich glaube, es ist schwierig, weil das Gehirn grade bei Simon komplett umgebaut wird und er in vielen Sachen wirklich vorübergehend nicht mehr so gut (vielleicht sogar kaum bis gar nicht) rational denken kann...

Ansonsten, vielleicht solltest du in Zukunft auch mal "keinen Bock" haben, wenn S. was von dir möchte. Keinen Bock, seine Lieblingskekse zu kaufen, seine Lieblingshose zu waschen/zu bügeln, wenn er sie gern morgen anziehen will oder ihn irgendwo hin zu bringen oder so...

- - - Aktualisiert - - -

Ich komm überhaupt nicht an ihn ran - wenn wir reden, ist er einsichtig, macht von sich aus Vorschläge wie wir das managen - aber sobald wir das Gespräch abgeschlossen haben, hat es sein Kurzzeitgedächnis offenslichtlich nicht verlassen - wird als unwichtig abgetan und gelöscht :arolleyes:

Vielleicht klingt das jetzt sehr nach Supernanny, aber vielleicht solltet ihr solche Absprachen schriftlich festhalten, Verträge machen, die ihr beide unterschreibt - am besten S. selbst alles schreiben lassen, als Erinnerungsstütze.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nö - die Leistungen sind völlig akzeptabel :abiggrin:

... und ja, wir haben auch schon alles schriftlich festgehalten - er weiss es ja Eva, er will nur nicht :awink:

... und "keinen Bock haben" nutzt nix bei Simon, der wird dann nur noch sturer - ich hab mein Kind zu selbständig erzogen, der macht das dann eben selbst :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aoife

*Psst*, aber nur ganz unter uns: So lange die Leistungen akzeptabel sind, würd ich zwar darauf hinweisen, dass ICH so ein Verhalten und solche Un-Argumente total daneben finde, aber ansonsten ziemlich gelassen dabei bleiben.

Wie gesagt, in der Pubertät funktioniert das Gehirn ne Zeit lang einfach nicht, da helfen keine Argumente, wenn die Synapsen fehlen, die ebensolche normalerweise verarbeiten :ugly:

Ich find es aber sehr gut, dass du diesen Thread schon mal eröffnet hast. In 6 Jahren werd ich den sicher häufig frequentieren. Ich HASSE "keinbock" und "mirdochegal" wie die Pest. Jani wird auch keine Freude mit seiner ewig rumkeifenden Alten haben :hehe:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich mach mich hier mal breit in dem thread, so ein exemplar haben wir hier auch zuhause und wenns so weiter geht bald auch ein zweites.

hm bibbi wenn du sagst die leistungen sind akzeptabel würde ich es mal so belassen. wenn ihr schon darüber geredet habt, sogar schriftlich festgelegt wäre es vllt. an der zeit ihn einfach machen zu lassen, übergib ihm die verantwortung für das was er macht, er kennt deine meinung, ich denke er achtet sie auch (heißt er tut es nicht als ünnötig ab was du sagst), du sagst du hast ihn zur selbständigkeit erzogen, vllt. will er das auch in dem schulischen breich sein.

bei uns flattern auch ständig briefe ins haus und die lehrer rufen an, solange er ausser sich selbst keinem schadet würde ich einfach mal tief durchatmen und abwarten. das wichtigste in diesem alter ist die beziehung finde ich und sie soll unter seinem "nullbock" nicht leiden. darum würde ich das jetzt nicht zu sehr thematisieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eva, nur wie erklär ich das den Lehrern, dass ICH das recht gelassen sehe solange seine Noten ok sind. Die sind da irgendwie spießig und völlig anderer Meinung :uglygaga:

Und sicher, die sind wie auf speed, das weiss ich doch selbst alles noch von mir zu gut (herrjeh, ich hoffe der kriegt JETZT nicht raus, wie ich mit 12 war *gg) - trotzdem ist es zum Haare raufen... und jaaaa - in 6 Jahren derselbe shice nochmal :lol:

Olga, ich glaube du verstehst mich :abiggrin:

Ich kann mich gut daran erinnern, dass du vor ca. 8 Monaten dasselbe schriebst - scheint also wirklich auch eine "Phase" zu sein.

Offensichtlich eine, die nur Jungs haben - soll ich mir etwas für die Pubertät ein Mädel wünschen?!?! Never ever *anmeineNichteunddieTochtermeinerFreudindenk* :lol_liegend:

Ja, ich würde ss gern wirklich in seine Hand geben. Allerdings halte ich Schule für zu wichtig, als dass wir da so lapidar mit umgehen können. Und auch Simon wird an seine Grenzen kommen, wo es steil bergab geht und er es evtl. nicht mehr aufgefangen kriegt - und wer zahlt dnan den teuren Nachhilfelehrer?! :arolleyes:

Gestern haben wir noch zu ihm gesagt - wir gehören nicht zu den Eltern, die vergessen haben wie es ist 12 zu sein - das ist gut und schlecht für dich! :uglygaga:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Tipps kann ich dir gerne geben, wenn sie allerdings so gut fruchten, wie bei mir, dann seh ich schwarz für deine Nerven (die meiner Eltern haben auch ziemlich gelitten, als ich in dem Alter war). Schriftlich Abmachungen festhalten und diese dann am besten gut sichtbar mehrfach kopiert im Haus verteilen, vielleicht doch mit Bestechung arbeiten ... hat er einen Herzenswunsch? Dann evtl. abmachen, dass der erfüllt wird, wenn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt keine Beschwerden mehr aus der Schule kommen.

Unten hab ich dir einen Auszug aus dem Schulgesetz für NRW kopiert. Leg ihm das doch mal vor, damit er vielleicht mal schwarz auf weiß sieht, dass er tatsächlich in der Pflicht ist und nciht nur von dir und den Lehrern getriezt werden soll. Ganz gut ist bei solchen "hab keinen Bock und will chillen" Phasen auch arbeiten. Möglichst einen Job, der nicht mal eben so einfach und locker ist, sondern was, das auch körperlich anstrengt. Das ist mit 12 natürlich erst mal nicht einfach zu finden, da man ja offiziell noch nichts darf. Aber ihr habt sicher Bekannte oder Verwandte, die ihn einspannen können. Am besten wirkt so eine "Rosskur", wenn man das in den Ferien durchzeiht und er wirklich mal ne Woche lang abends platt ins Bett fällt.

§ 42

Allgemeine Rechte und Pflichten aus dem Schulverhältnis

(1) Die Aufnahme der Schülerin oder des Schülers in eine öffentliche Schu-

le begründet ein öffentlich-rechtliches Schulverhältnis. Aus ihm ergeben

sich für alle Beteiligten Rechte und Pflichten. (...)

(2) Schülerinnen und Schüler haben das Recht, im Rahmen dieses Gesetzes an der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit-zuwirken und ihre Interessen wahrzunehmen.

(3) Schülerinnen und Schüler haben die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann.

Sie sind insbesondere verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen. Sie haben die Schulordnung einzuhalten und die Anordnungen der Lehrerinnen und Lehrer, der Schulleitung und anderer dazu befugter Personen zu befolgen.

(4) Eltern wirken im Rahmen dieses Gesetzes an der Gestaltung der Bil-

dungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit. Sie sorgen dafür, dass ihr

Kind seine schulischen Pflichten erfüllt. (...)

(5) In Bildungs- und Erziehungsvereinbarungen sollen sich die Schule, Schülerinnen und Schüler und Eltern auf gemeinsame Erziehungsziele und -grundsätze verständigen und wechselseitige Rechte und Pflichten in

Erziehungsfragen festlegen.

§ 43 Teilnahme am Unterricht

(1) Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht

und an den sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen teilzunehmen.

Quelle: Schulgesetz, Kultusministerium NRW

Edited by Danny1981
Quellenangabe hinzu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Paragraph 42 - Punkt 4 gefällt mir besonders gut - wenn da nur stehen würde WIE :lol_liegend:

sry - aber ansonsten läuft das nicht mit meinen Erziehungsansichten konform *g

Simon ist nicht faul und ich muss ihm auch nix hinterhertragen - dann wäre dein Vorschlag für mich im Kontext zur "harten Arbeit" nachvollziehbar - aber doch nicht weil er nicht einsieht, dass er nach 9 Stunden Schule noch was für diese tun soll.

Verstehst du was ich meine - ich pack "Strafe" gern so an, dass sie direkt zum Fehlverhalten greift.... ich kann da keinen Zusammenhang finden.

Was er macht, ist lernen für Arbeiten, Noten will er sich nicht versauen - ist kein kleiner Dummer :lol:

Und jaaaaaaaa - er ist mein Sohn, was er nicht einsieht macht er nicht - meine Mutter kannte die Lehrern nachher auch alle mit Vornamen :arolleyes:

Edited by Bibbi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibbi, hier aus sicht einer beteilgten lehrerin ( ich liebe dieses alter ´*kicher)

Körperliche arbeit tut den Kindern meistens gut, aber bitte nicht als strafe , sondern eher um auszulasten , sie brauchen das wie im Kleinkindalter um neuronen richtig zu vernetzen...( aber das hat S so wie du erzählst genug , mit baumhasu und garten und so)

Sonst nicht einmischen, Hausaufgaben ist ZB ein thema zwischen Lehrer und Schüler da sollten sich die Eltern in dem alter nicht einmischen.

Wenn die noten eh gut sind, gelassen sehen und den Lehrern höflich dein standpunkt sagen, manche haben auch bedenken, wenn sie kein Briefchen schreiben beschwären sich später die Eltern das sie nichts vom verhalten ihres Kindes wussten...

Ähhh ja, wenn ich an diese zeit denke geniese ich mein böckiges kleinkind und mein argumentierendes Kindergartenkind....

Edited by Gra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aoife

Sonst nicht einmischen, Hausaufgaben ist ZB ein thema zwischen Lehrer und Schüler da sollten sich die Eltern in dem alter nicht einmischen.

*like, like, like*

Ich finde es sehr sympathisch, dass eine Lehrerin das auch mal so sieht.

Meine Eltern sollten mit meinem Bruder in dem Alter noch Schönschrift üben laut seiner Lehrer. War ziemlich hoffnungslos, das Unterfangen... :arolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja wenns so einfach wäre. Wenn das Kind drei mal seine hausaufgaben nicht gemacht hat, kommt ein brief ins Haus mit dem zitierten Paragraph (die schüller sind verpflichtet...) und dem schönen Satz unten: Bitte wirken Sie auf ihren Sohn/ihre Tochter ein. Also sind Hausaufgaben auch Hausaufgaben für die Eltern.

Bibbi Mädchen sind vllt. einfacher weil man sie als Mutter besser versteht. Und die Väter haben meist keine Zeit für die Jungs, da bleibt das ganze wieder auf der Mutter hängen.

Und jetzt schreit das Kind dass in 10 Jahren genau da stehen wird wo meine großen grade sind und lässt mich nciht schreiben. :arolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

:lol_liegend:

ok Olga, hab verstanden :abiggrin:

Das er nicht genug Zeit/Aufmerksamkeit bekommt kann ich so nicht mehr unterstreichen, M. "kümmert" sich massig um Simon, fängt ihn gut auf, was männliche Themen angeht.

Auch er weiss es nicht wirklich anzupacken - wobei er im Grunde auch sagt, da muss der Lehrer durch, nicht wir - seine Tochter macht diese Probleme nicht. Wenn C. hier ist - oh Wunder - macht Simon auch seine Aufgaben :lol:

Ich werde wieder dazu übergehen, dass er täglich 30 min. für die Schule tun muss, und ich seine Ausarbeitungen sehen will. Ich hoffe einfach, dass es ihm zu blöd ist was anderes zu machen, und da er eh was tun muss, dann auch Hausaufgaben macht.

Anders weiss ich nicht weiter, denn ja Gra ... eigentlich ist das nicht wirklich mein Kampf - allerdings steht in diesen netten Briefen nicht nur, dass ich auf ihn einwirken soll - sondern auch, bitte rufen sie mich an, damit wir das klären können. :arolleyes:

ich weiss einfach nicht anders weiter - andere Ideen?

Edited by Bibbi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja wenn die Motivation weg ist, was soll man da machen? Ich bräuchte auch ideen wie man ein lustloses Kind motivieren kann. Dass Schule wichtig ist weiß er schon, wenn ich ihm das noch ein weiteres mal sage, kann ich ihm auch nicht übelnehmen wenn er mich mitten im halben satz stehen lässt. ich kann mich ja auch selbst schon nicht mehr hören. das war einfach als er in der 2-3 klasse war, da hats gereicht als bei uns mal in der strasse ein pixie klo stand und jede woche gereinigt wurde, da hat er auch eingesehen dass ohne ausbildung so ein job durchaus in frage kommt. :lol: jetzt ist ihm alles egal und wenn dann so ein brief kommt und wir ihn damit konfrontieren heißt es erstmal, ist doch eh schon vorbei wozu darüber reden.

nun ja, ich halte mich in letzter zeit zurück. dieses alter ist eh schon schwierig, der körper isi eine baustelle, der hirn auch. man muss mit den freunden klar kommen, mit der schule, mit den eltern. man muss sich anpassen und trotzdem noch selbst bleiben. manchmal wenn sie morgens alle aus dem haus gehen, tun sie mir so leid. das ist ein kampf da draussen und sie müssen jeden tag hin. mir ist es zur zeit nur wichtig dass ich mit meinem sohn im gespräch bleibe, dass wir den kontakt nicht verlieren, die grenze ist zu fein zur zeit, ein falsches wort und er zieht sich zurück, zieht sich weg. igelt sich ein. und um ihn da raus zu holen braucht es mehr wörter bzw. wörter helfen kaum.

Muss sagen dieses vierteljahr hat er sich gut gehalten, es gab keine anrufe und nur ein brief. letzes jahr war das schlimmer.

wegen hausaufgaben - ich kontrolliere gar nicht. ich frage ab und zu ob sie die hausaufgaben erledigt haben, ob sie evtl. hilfe brauchen. wenn sie mir sagen es wäre erledigt dann glaube ich das auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Simon schafft soviel - musste sich soviel neu sortieren, hat sich so klasse gemacht und viele Dinge sind so zum Guten bewendet.

Er hat soviel auszuhalten, zu verarbeiten - ich mag da jetzt auch nicht das kaputtmachen, was wir uns hier hart erarbeitet haben....

Nur, die Lehrer sehen das nicht - die Neuen wissen nichtmal, dass er ADS hat - ist bisher auch noch nicht aufgefallen - zeigt mir, welche großen Fortschritte er macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, bei ihm kommts das ja auch noch dazu, er hat da wirklich viel geleistet, kein wunder dass die luft jetzt raus ist, das muss erstmal wieder aufgefüllt werden.

ja ich denke mit einer halben stunde bricht er sich kein arm ab. und wenn du die hausaufgaben kontorllierst zeigt ihm das dass du interesse daran hast, ist vllt. ist das erstmal motivation genug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Boa, da bin ich froh an meiner Schule zu sein.

Ich finde das hart, mit den Hausaufgeben und den Briefen.

Leider kann ich kein tipp geben, ich mache mit meinen Schülern vereinbarungen was die Aufgeben betreffen, ist aber eine menge Extraarbeit... aber das Thema einfach an die Eltern abgeben finde ich nicht richtig.

Drück dir die Daumen das ihr verständissvolle Lehrer findet!

Share this post


Link to post
Share on other sites

wollte nur schnell ein feedback geben für alle, die hier reichlich Tipps gegeben haben...

Wir haben uns tatsächlich dazu entschlossen, Simon das Zepter allein in die Hand zu geben.

Anfänglich gab es noch ein paar 6en - vor allem in Vokabeltesten - und auch die Arbeiten fielen alle 4 (Hauptfächer) mit 4 bis 4 minus sehr schlecht aus. Zudem regnete es Briefe wo fehlende Hausaufgaben moniert wurden.

Simon bekam von uns keine Ansage diesbezüglich , ich habe ihm einfach nur gesagt, dass er wissen muss was er da tut und wenn er so weiter macht er die Schule definitiv im Sommer verlassen darf.

Seit 4 Wochen wendet sich das Blatt massiv.

Seine letzte Mathearbeit war jetzt 2 plus, die Vokabel und Grammatiktests in Englisch wie auch Latein sind alle mind. 2 und Hausaufgaben werden sorgfältig und eigenständig gemacht. Simon lernt sogar recht viel derzeit für die Schule.

Es macht ihm sichtlich Spass... Mo schrieb er Deutsch und gestern Laein - bei beiden hat er ein sehr gutes Gefühl....

Was habe ich daraus gelernt - manchmal ist Druck genau das Verkehrte - man sollte vertrauen - auch 12jährigen pubertierenden Jungs :abiggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann gratuliere ich recht herzlich zu deinem vernünftigen Jungen!! Boah, was bist du stark, dass du da abwarten konntest, Respekt! Dann weiß ich ja, an wen ich mich vertrauensvoll wenden kann in 5 Jahren :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibbi aber für den Augenblick reichts schon mal, schön, freut mich.

Bei uns ist das zur zeit auch ganz gut, heute gabs eine 1- in französisch und er hat mir seine liste mit den noten gezeigt, die die er jetzt hat und die die er bekommen möchte, also die schule ist ihm nicht egal und das ist schon mal gut. das war noch vor kurzem anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites
.... Mo schrieb er Deutsch und gestern Latein - bei beiden hat er ein sehr gutes Gefühl....

Was habe ich daraus gelernt - manchmal ist Druck genau das Verkehrte - man sollte vertrauen - auch 12jährigen pubertierenden Jungs :abiggrin:

ich zitier mich mal selbst - es wurde eine gut plus :awink:

schönes Weihnachtsgeschenk hat er sich da gemacht, er grinst übers ganze Gesicht :lol:

.. und wir sind stolz auf ihn :awink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja toll! Simon ist ja noch ein jahr junger als Nick, da hatte er noch nicht das Verantwortungsgefühl für die Schule und Enrico ist jetzt alles egal, eine 4 ist doch noch gut oder? und eine 3 sehr gut! Also super Simon, das wird. Schönes Geschenk hast du da bekommen Bibbi.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Respekt für die Geduld!

Wie schön, dass das Vertrauen so gut geholfen hat und belohnt wurde!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.