Jump to content

angst vor einen 5 kg baby

Rate this topic


Dismina
 Share

Recommended Posts

huhu maedels,

langsam bekomm ich panik war bei 33+1 beim us und da sagte man mir das meine kleine schon 2700g wiegt heute war ich wieder beim us 35+5 und da wurde sie auf 3300g wie soll denn dann das geburtsgewicht aussehen??? Mir war klar das wir kein winziges baby bekommen, denn mein mann und ich waren sellber beide 4700g bei der geburt (aber ich war auch übertragen) und wir sind auch beide nicht klein ich bin 175cm und mein mann 182cm.

hab echt panik das sie die 5kg erreicht. Wisst ihr ab wann ein ks empfolen wird? Wenn ihr vergelichwerte habt wuerd ich mich freuen.

Link to comment
Share on other sites

Falls es dich etwas beruhigt: In den letzten paar Wochen einer SS wachsen die Zwerge wohl nicht mehr sooo sehr. :awink:

Ich glaube, entscheidender als das Gewicht eines Babys ist der KU, wenn es um die Kaiserschnittfrage geht. Vielleicht irre ich mich da aber auch. Jedenfalls würde ich an deiner Stelle nicht per se Angst haben, dass es ein KS wird, nur weil das Baby vielleicht ein hohes Startgewicht mitbringt.

Gut, ich bin da nicht das beste Beispiel. Mein Sohn hatte auch 4,5kg bei der Geburt. Ich hatte einen KS, aber nicht wegen der Größe/des Gewichts des Kleinen, sondern weil mein MuMu nicht ganz aufging. Man hatte mir zwar bei den letzten Untersuchungen vor ET gesagt, dass es ganz vielleicht auf einen KS hinauslaufen würde, allerdings hat sich die Ärztin auch ordentlich vermessen bei ihrer Untersuchung. Laut ihr hatte mein Rabauke in der 36. Woche schon 4600g. War aber nicht so, wie man ja später gesehen hat.

Fehler bei der Messung passieren ganz schnell, das werden dir sicher auch noch andere hier bestätigen.

Mach dir keine Sorgen, du schaffst das!

Link to comment
Share on other sites

Bei mir hat man bereits in der 25. Woche gemeint, dass unsere Tochter wohl ziemlich groß und schwer sein würde.

Ende vom Lied: Sie kam per KS (aber weil sie ein Sterngucker war und der KS eh schon feststand) mit 52 cm und 3550 g auf die Welt...die letzte Schätzung vor der Geburt lag bei 4400 g...(mein Mann ist 1,86 und ich bin 1,67)

Unterm Strich also ziemlich verschätzt!

Ich würde da evtl bei der Anmeldung im KH nachfragen, was sie empfehlen!

Link to comment
Share on other sites

Bei den Messungen per US wird eigentlich immer von +/- 500 g gesprochen, eben weil sie nicht so exakt sind. Meine Kinder waren auch schwer und sie wurden vom FA aus auch als schwer(er) gemessen. Mach dich deswegen bitte nicht verrückt und sprich mit deinem FA darüber.

Vergleichswerte:

Meine 1. Tochter wurde in der 30. SSW auf 2360g geschätzt und kam in der 40. SSW mit 3690g zur Welt.

Meine 2. Tochter wurde in der 36.SSW auf 4100g geschätzt und kam in der 39. SSW mit 4290g zur Welt

Link to comment
Share on other sites

habt 1000 dank ihr habt mir auf jeden fall ein bisschen die angst genommen, ist echt heftig wie man sich verschaetzen kann. Der doc im kh hatte gemeint das er keine notwendigkeit sieht nur weil das kind schwer ist einen ks zu machen und er hat mir ein beispil genannt von einer frau die ein kleiners becken hatte alsich und das baby kam mit 5200g zur welt und das ganz normal.

naja ich wird mich noch einen monat in geduld üben müssen. Aber eure antworten habenmir schon malviel weitergeholfen *tnx*

Link to comment
Share on other sites

Also ein 5 kg Baby ist ja auch eher die Ausnahme, habe ich bisher erst ganz selten gehört und dann auch nur im Zusammenhang mit schwangerschaftsdiabetes. Hast du das?

Bein kleiner wog beim letzten mal (38+1) 3300gr +/- 400gr und die Ärztin meinte das ist vollkommen im Rahmen, ich habe leichte SS Diabetes aber die hat sich bisher nicht aufs Baby ausgewirkt.

Im Vergleich zum letzten Mal hatte die FÄ bei 36+2 so ihre Probleme mit dem Messen, es kamen viel geringere Werte raus als noch bei 34+1 und der kleine ist definitiv nicht geschrumpft :asmile:

Gib erstmal nicht soviel auf die Messergebnisse und mach dir nicht so einen Kopf über die Geburt (mach ich auch nicht) es kommt eh wie es kommt, Du schaffst das, tschakka!!!

Link to comment
Share on other sites

ich kann auch nur zustimmen, diese Messungen stimmen hinten und vorne nicht...

war bei 4 Kindern bei 4 unterschiedlichen Gyns...alle lagen meilenweit daneben und zwar immer deutlich zu hoch bei den schätzungen

Kind Nr 1 sollte 3900 wiegen wog 3090

Kind Nr 2 sollte 3600 wiegen, wog 2890

Kind Nr 3 sollte 4200 wiegen, wog 3600

Kind nr 4 sollte 4500 wiegen, wog 3490 <--um nen ganzes Kilo verschätzt tztztz

also frag lieber ne Hebamme nach ihrer Meinung, die tasten von außen den Bauch und ne alte Häsin ist da viel genauer als ein doofer Computer vom Doc....

Link to comment
Share on other sites

mmh das scheint ja wirklich mehr ein orakeln zu sein und keine messung.ne ich hab zum glück kein schwangerschaftsdiabethis. Echt die hebamme kann das gewicht durch tasten schätzen? Wusst ich auch noch nicht.

@lady...das kann ja langsam losgehen bei dir, bist du schon nervös? Hab grad entdeckt das wir fast das selbe schicksal hatten, bei mir hats auch 3jahre gedauert und gefruchtet hats bei der ersten kryo :-)

Link to comment
Share on other sites

Irgendwer hat hier mal geschrieben, dass die Hebi getastet hat und sich um 50gr verschätzt hat.

Ich hoffe, dass es jetzt bald losgeht, gestern machte es ja schon den Anschein, aber es war leider Fehlalarm :(

Nervös bin ich überhaupt nicht, eher ungeduldig, weil ich so neugierig bin :abiggrin: über die Geburt mache ich mir gar keine Gedanken.

Mensch, dass ist ja toll dass es bei euch auch mit Nachhilfe relativ schnell geklappt hat, war das der erste Versuch nach ivf/icsi ?

Link to comment
Share on other sites

na das nenn ich doch mal gut geschätzt :-)

dann schick mir mal was von deiner gelassenheit, ich bin schon ziemlich nervös obwohl ich weiß das es bloedsinn ist. Die kryo war nach der ersten IVF davor hatte ich unzaehlbar viele stimmulationen und 3 iui. Aber gott sei dank hat sich das thma ja erstmal erledigt :-) und zum ersten weihnachtstag hatte ich dann den ersten positiven test :-)

Link to comment
Share on other sites

ich kann aus schwesterlicher erfahrung nur sagen, das es immer auf die frau darauf ankommt - das schwerste spontane kind, was ich entgegen genommen habe war 5800g schwer, 64cm groß und die mutter war so um die 1,80 groß.

lass dir dein becken ausmessen - das mit hebammen ist genauso wie mit den us erfahrungen der ärzte: je kann sich verschätzen, man sagt im allgemeinen +/- 500g zum schluss ist immer drinne. meine sohn wurde auf 3300 geschätz und kam mit 3230 und meine tochter wurde auf 2350g geschätzt und kam mit 2190 zur welt. also kann ich sagen: nicht alle schätzen immer falsch ;)

Link to comment
Share on other sites

also kann ich sagen: nicht alle schätzen immer falsch ;)

Nee, das stimmt. Bei mir waren sie GANZ genau. Hannes wurde bei 33+1 abends auf 2800g geschallt und kam am nächsten Tag mittags mit genau 2800g zur Welt. Der wär auch mächtig groß gewesen, wär er noch die knapp 7 Wochen drin geblieben.

Und bei ihm auf der Frühchenstation lag dann ein Junge mit 5200g. Der kam auch spontan und man hat wohl vorsorglich geschaut, ob er nen Herzfehler (?) oder sowas hat wegen der enormen "Ausmaße".

Link to comment
Share on other sites

Heho,

mach Dir kein Streß, wie Du an meiner Sig erkennst, hab ich auch einen ziemlichen Brocken bekommen und sooo schlimm wars dann auch wieder nicht. Bei mir wars eine ganz normale Geburt, weder zu wenig Schmerz, noch zuviel ;), weder zu lang, noch zu kurz ^^. Da es sogar das 2. Kind war, habe ich sogar den Vergleich - Nicholas Geburt ohne PDA ging besser als die erste Geburt mit PDA (ich hab die Wehen nicht mehr gemerkt). Nicht das Gewicht macht Sorgen, sondern mehr die Breite der Schultern ;) ... deswegen wurd bei mir auch nix ausgemessen.

Das wird schon. Mein drittes Kind (wenn ich es denn plane) soll laut Hebamme noch schwerer sein. Selbst dann würd ich spontan versuchen zu entbinden. Wenns nicht klappt, kann man immer noch zur OP wegen KS geschoben werden *g*.

Link to comment
Share on other sites

meine Güte ihr schmeißt hier mit bösen Zahlen rum 5800g :aeek: echt der hammer!! dann könnte ich ja noch froh sein nach der aktuellen berechnung. ist das richtig das die kleinen etwa 200g die Woche zulegen ab der 36ssw ? wenn ja dann wärs ja gar nicht so viel (für mein empfinden) dann würde sie in der 40 ssw 4100g wiegen.

@beldaran das beruhigt mich sehr das bei dir das leichtere Kind von der Geburt her schwerer war :atop: ich werde versuchen die letzten Wochen noch ein wenig chilliger zu werden.Meine Mutter hats ja auch spontan geschafft mich mit 4,7kg zu gebären und wir haben den gleichen Körperbau

Link to comment
Share on other sites

Das kann cih nur bestätigen. Meine große hatte nur 3110 g und ich hab ca 16 Stunden gebraucht, der Kleine hatte über 8 Pfund und war in weniger als 6 Stunden und mit nur 4 Presswehen da. Sogar gerissen bin ich weniger. Außerdem kommts ja auch drauf an, auf welche Länge sich das Gewicht verteilt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Finns_Mami
      Meine kleine ist jetzt anderthalb und fängt so langsam zu brabbeln an. 
      Ich habe überlegt ob ich einige Bildkarten ausdrucke mit denen wir täglich üben. Da sind mir die Druckerkosten auch egal, auch wenn mein Mann rummukt:) 

      Oder ist das ein zu großer Drill? Es macht nur so Spaß sie lernen zu sehen:) 
    • By 1807
      Hallo Leute!
      ich habe eine wichtige frage, also ich bin ganz frisch (05.07.) Mama geworden
      und ich habe ständig irgendwie Probleme mit dem Stillen.
      am Anfang wollte mein kleiner nicht von der Brust trinken.
      dann habe ich mit stillhütchen versucht am Anfang gings dann wieder nicht.
      seit dem pump ich ab, und lege ihn so oft wie möglich an die Brust...
      aber mittlerweile halte ich diese quetschschmerzen einfach nicht aus ...
      auf jedenfall habe ich irgendwie nicht viel Muttermilch...
      also es kommen um die 60 ml milch...
      aber meinem kleinen reichen 60 ml nicht aus. er trinkt mittlerweile knapp 75ml bis 100ml.
      langsam geht mein Muttermilch Vorrat im Kühlschrank aus die ich mir mühsam abgepumpt habe ...
      ich wollte mal die Mamas fragen die Erfahrung damit haben.
      also ich weis das ich ihm dann HA ersatznahrung geben kann wenn er noch hunger hat ( vom KH empfohlen bekommen ),
      aber eine bekannte meinte das er an warmen tagen eher noch zusätzlich Durst hat,
      da Muttermilch klebrig ist.
      ich soll mal die 60ml Muttermilch mit 30ml wasser mischen...
      Sie hat früher ( Sie ist 75 jahre ) ihre 4 Kinder mit ein drittel Kuhmilch und zwei drittel Wasser gemischt gegeben nach dem 1. Monat...
      was hält Ihr davon????
      die Tochter von ihr ist meine Schwiegermutter und sie ist vollkommen gesund hat keine probleme oder imunschwäche oder sonst was...
      ich weis nicht so recht???
      könnt Ihr mir weiter helfen???
      LG
    • By maus83
      Hallo, 
      ich suche,
      - einen Ringsling oder (richtig) kurzes Tragetuch
       
    • By kreuz25
      Hallo Community,
      Kann mir jemand sagen was man alles beachten muss so das ein Baby ein guten Schlafrhythmus bekommt. Wir haben viel im Netz gesucht gefunden haben wir auch einige Sachen wie Bzw. auf *Link entfernt* da kann man gute Tipps finden aber nichts konkretes?!
    • By nstar
      Hallo allerseits!
      Ich sehe auf den sozialen Netzwerken vermehrt immer wieder Mütter, die während der Schwangerschaft exzessiv Sport betreiben. Das sieht man ihnen natürlich auch an, weil sie auch während der Schwangerschaft keinen Gramm Fett zu sich nehmen und auch mit Babybauch total stählernd aussehen.
      In meiner Mädelsrunde lästern die meisten über solche Mamis, vielleicht besonders aus Eifersucht aufgrund der Disziplin. Ich selbst finde es eigentlich doch sehr bewundernswert, aber frage mich doch, ob das denn gesund fürs Kind ist.
      Was denkt ihr darüber? Beschäftigt euch sowas denn überhaupt? :-P Ich muss gestehen, seitdem wir versuchen ein Kind zu bekommen, beschäftige ich mich schon auch damit. 
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.