Jump to content

Zu große Brustwarzen; stillen wirklich unmöglich?

Rate this topic


nadjana
 Share

Recommended Posts

  • Replies 73
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Guest Schneekristall

Also erstmal von mir: Halte durch, es lohnt sich!:)

meine kleine Tochter kam auch mit nur 2.560g, 48cm und einem KU von 34cm auf die Welt. Sie verlor auch über 10% im KH und musste einmal zugefüttert werden und dann hab ich abgepumpt. Sie war einfach viel zu schwach um an der Brust zu trinken und ist immer dabei eingeschlafen. Alle 3 Stunden hab ich abgepumpt und Ela hat dann anschliessend die Mumi aus der Flasche bekommen. ich hatte die Flaschen von Mam, die sind total super und auch von Saugverwirrung keine Spur! ich glaub auch nicht an Saugverwirrung ehrlich gesagt. Schnuller hatte sie die ersten Wochen gar nicht, danach den Goldie Sauger. Also mach Dir keinen Stress mit dem Zufüttern mit Spritze sondern nimm einfach Flaschen.

Ich habe ca. 6 Wochen lang abgepumpt und Ela hat dann eben die Flasche bekommen und ich hab Ela dann ab und zu mal angelegt um zu gucken ob sie alleine trinken kann. Es lief dann immer besser und irgendwann nach 6 Wochen habe ich ihr einfach keine Flasche mehr gegeben und von da an habe ich so immer gestillt. ich habe sie 1 Jahr gestillt, davon 6 Monate voll. Also nur Mut, halte durch, Du schaffst das! Es ist wirklich nicht einfach mit dem Abpumpen, gerade nachts, aber es lohnt sich und Du wirst Dein Baby sicher bald stillen können!!!

Edited by Schneekristall
Link to comment
Share on other sites

also 3 cm brustwarzen habe ich sicher nicht. ich wäre auch vorher nie auf die idee gekommen das meine warzen probleme machen könnten.

@mary meine mutter hat mich auch voll gestillt. und sie hat mir auch mut gemacht, da man ihr damals auch gesagt hat sie solle das stillen besser lassen, aber weil sie angeblich nicht genug milch hatte.

Verschiedene positionen hab ich ausprobiert. Am besten geht die footballhaltung. Da meine relativ großen brüste etwas hängen und die kleine dann von unten andocken kann.

@fraulehrerin danke für den tipp.

@all nochmal danke an alle die mir hier mut machen. Ich werde nicht aufgeben und muss mich jetzt eben erstmal mit dem pumpen abfinden.

Ich hab gestern noch eine mail an die la leche liga geschickt und wurde bereits heute morgen von einer stillberaterin angerufen. Ich muss sagen dass ich sehr froh bin das gemacht zu haben. Ich hab mich sehr verstanden gefühlt und sie hat mir wirklich mut gemacht. Sie meinte das daja einen teil der vorhöfe im mund hat würde eigentlich ausreichen, sie mnüsse nicht den ganzen vorhof in den mund bekommen. Sie darf nur nicht nur die warze im mund haben. Und einen kleinen teil der vorhöfe hat die kleine ja im mund.

Sie ist der meinung dass es eher doch an der mangelnden ausdauer und kraft der kleinen liegt. Das hat ja auch schon die stillberaterin im kh gesagt. Daja wurde ja 2 wochen früher geholt und ist da schon 2 wochen vorher nicht mehr gewachsen. Ich hab zwar den eindruck das sie kräftig saugt aber ich hatte ja noch nie ein baby an der brust und weiß nicht wie andere babys so saugen.

Ich soll die kleine jetzt immer wieder anlegen. Ich muss sie keine 40min an der brust lassen aber sie soll immer wieder versuchen zu trinken. Die waage kommt erstmal weg und füttern soll ich sie erstmal weiter mit der spritze.

Nach dem telefonat hab ich die kleine auch gelich angelegt und ich glaube sie sogar wirklich ein paar mal öfter schlucken gehört zu haben als sonst. Immer noch nicht genug und sie hat auch danach noch milch aus der spritze gebraucht, aber immerhin.

Die beraterin war sich ziemlich sicher das ich meine kleine bald richtig stillen kann. Es dauert nur vielleicht noch ein paar wochen bis sie soweit ist.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich dauerts sogar nur ein paar Tage!

Schön, dass du nicht aufgegeben hast, das ist es absolut wert!

Meiner hat übrigens die erste Zeit immer ne Stunde gebraucht, ist immer wieder fast eingeschlafen, aber er hat sich durchgefuttert. Bei uns hat es geholfen an den Fußsohlen zu krabbeln und am Kinn, dann hat er wieder intensiver getrunken...

Link to comment
Share on other sites

Hi Nadjana,

darf ich fragen, wie es läuft?

Ich bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, aber falls du noch abpumpen musst, macht es vielleicht Sinn, die Kleine noch etwas saugen zu lassen, wenn die Brust ganz leer ist!?! Ich meinte immer, dass dann dem Körpfer signalisiert wird, dass er mehr Milch produzieren soll...

Wenn die Brust nie ganz leer wird, dann kann es passieren, dass der Körper immer weniger Milch produziert.

Überhaupt meine ich, dass meine Tochter immer erheblich stärker gesaugt hat als eine Milchpumpe.

Von dem her wäre es vielleicht auch ein Versuch wert, wenn du deine Kleine ganz ganz oft anlegst,

und nur kurz saugen lässt, um die Milchproduktion anzuregen. Damit sie nicht so geschwächt wird,

kannst du sie ja nach 5 Minuten wieder abnehmen, und abgepumpte Milch füttern.

Hauptsache, die Milchproduktion wird angeregt :)

Noch eine kurze Frage: Wenn du abpumpst, wie viel Milch kommt dann?

Ich hatte immer super viel Milch anfangs und ehrlich gesagt läuft die Milch bei einer vollen Brust beim Anblick des Kindes oft von alleine, ohne dass das Baby richtig saugen muss! Vielleicht hast du zwar genug Milch, aber du bist zu angespannt, so dass sie nicht richtig läuft? Also bitte nicht falsch verstehen, ich möchte dir ja auch nicht zu nahe treten *drück* Ich finde es super, dass du unbedingt stillen möchtest. :) Aber vielleicht hat die Hebamme oder Stillberaterin einen Tipp, wie die Milch besser läuft, wenn man so angespannt ist und sich so unter Druck setzt?

Link to comment
Share on other sites

hallo nici,

gut läuft es momentan leider nicht.

ich pumpe noch ab. die brust wird dabei eigentlich leer gepumt. das meiste fließt da in den ersten 5 minuten und dann nur noch tröpfchenweise. momentan hat das 2 stündliche abpumpen wirkung gezeigt und ich hab jetzt mehr milch im kühlschrank als die mkleine trinken kann. die mengen die ich abpumpe variieren sehr stark. nachts mache ich jetzt größere pausen zw. dem pumpen, da pumpe ich nur noch wenn die kleine wach wird, einen wecker stelle ich mir nicht mehr. da hab ich dann in etwa 90 ml. die kleine trinkt pro mahlzeit maximal 70 oft auch weniger. tagsüber wenn die abstände kürzer sind hab ich zwischen 50 und 70ml.

die kleine an die leere brust zu legen ist denke ich nicht so gut, weil sie sowieso schon frustriert an der brust ist, da einfach nicht soviel kommt wie sie will. und wenn dann garnix kommt wird das ja noch schlimmer. ich lege sie eigentlich immer nur an die volle, bzw, auch mal 1h nach dem pumpen an die halbvolle brust.

also meine tochter saugt nicht stärker als meine milchpumpe. ich hab dennoch noch immer nicht das gefühl das sie zu schwach ist. sie wiegt mittlererweile fast 2900g. ausgehend vom niedrigsten gewicht ist das ein sprung von 500g in 11 tagen. das ist unglaublich viel und auch die hebamme sagt das die kleine mittlererweile einen agilen und fitten eindruck macht. das war in den ersten paar tagen nicht so.

länger als 5 minuten ist sie seit gestern sowieso kaum noch an der brust. ich bin froh wenn ich sie überhaupt noch dazu bewegen kann an der brust zu saugen. wenn ich es endlich geschafft habe das sie andockt wird sie nach kurzer zeit unzufrieden und fängt an zu weinen. ich lege sie immer beim ersten zeichen von hunger an, also ich warte nnicht bis sie weint.

die milch fließt bei mir auch oft von alleine. und selbst wenn nicht, spätestens sobald dioe kleine an der brust ist läuft es eigentlich. ist dann besonders toll wenn die kleine eben schon nach wenigen nucklern aufhört und weint, und ihr dann die ganze milch ins gesichtchen tropft.

die hebamme meint das die 10-20g die sie ja vorher bei 40min stillen abbekommen hat genau die sind die von alleine laufen, also für die sie nix arbeiten musste, will man aber mehr muss man eben saugen. unhd das macht die kleine aus welchem grund auch immer nicht. ich hab nochmal viel über das thema gelesen und dabei bin ich darauf gestossen das die kinder ihren saugrythmus während des stillens ändern müssen. das macht meine kleine definitiv nicht. sie sagut sich zuerst relativ fest an und amcht dann schnelle saugbewegungen wohl um den milchlfluss anzuregen, wechselt aber dann nicht zu den tiefen zügen wie es bsplw. die pumpe macht.

langsam bin ich mit meinem latein am ende. aufgegeben hab ich noch nicht. ich werde es weiter versuchen und hoffe einfach das sie es irgendwann richtig macht. morgen bekomme ich den sauger calma der mir hier empfohlen wurde, dann probiere ich den mal, vielleicht hilft der ja was.

lg nadjana

Link to comment
Share on other sites

Hm, ich weiß jetzt nicht, ob ich Quatsch erzähle. Aber ich habe mal von einem Baby gelesen, das nicht richtig stillen konnte, weil es ein zu kurzes Zungenbändchen hatte ... ich weiß allerdings nicht mehr, wo ich das gelesen hab ... beim Flaschetrinken ist das wohl nicht aufgefallen, weil das leichter geht - aber stillen hat nicht gut geklappt.

Ob es wohl sowas sein könnte?!

@Sonja: Du hast natürlich recht - die Brust ist nie "leer". Die Gedanken um das Anregen der Milchproduktion in Nicis Beitrag fand ich aber sehr gut.

/edit: Ich schicke dir mal einen Link.

Edited by Mary Martini
Link to comment
Share on other sites

@ Mary: das hätten sie aber im KH gemerkt, die Schwestern/Hebammen haben sich ja wohl gut gekümmert.

Hast dus mal mit den Brusternährungsset probiert?

Mit der Flasche ists ja für die Maus viel einfacher, klar, dass sie denn keine Lust hat, sich an der Brust abzurackern...

Link to comment
Share on other sites

Oh Nadjana, ich muss zugeben: Daran, dass deine Süße ja total frustriert wird, wenn sie an der Brust trinken will, aber nichts kommt - daran hab ich nicht gedacht! Das stimmt natürlich! Ehrlich gesagt habe ich sogar eine Bekannte, bei der das Kind die Brust nach 4 Monaten Stillen total verweigert hat, weil die Milch nicht mehr schnell genug floss :( Sry, daran hab ich echt nicht gedacht, als ich meinte, dass du die Kleine öfters kurz anlegen sollst, um die Milchproduktion anzuregen *drück*

Ich erinnerte mich halt an die zweite Nacht im Krankenhaus, in der meine Nora alle 20 Minuten für ein paar Minuten gesaugt hat, obwohl natürlich noch nichts kam - zwei Tage später hatte ich wirklich ganz viel Milch.

Auch ist die Brust natürlich nie leer - wenn man abwechselnd anlegt kommt immer irgendwo was. Aber halt für manche Babys nicht schnell oder leicht genug...

Ok, jetzt bist du ja aber schon weiter gekommen, wenn du weißt, woran es liegt :) Deine Kleine regt den Milchfluss zwar an, und das funktioniert wohl auch. Aber sie wechselt dann nicht in die tiefen Züge, hm? Komisch, finde ich...

Irgendwie bin ich fest davon überzeugt, dass ein Baby instinktiv in diese Züge wechselt. Ich würde also auch eher auf einen anatomischen Grund tippen, wie ein zu kurzes Zungenbändchen. Zumindest im Verhältnis zur Brustwarze :(

Summa summarum finde ich es aber total richtig, wie du es machst :)

Du sorgst dafür, dass die Kleine genug Muttermilch bekommt :) Du sorgst dafür, dass genug Milch gebildet wird :)

Ich würde (so wie du es machst!) erstmal pumpstillen und die Kleine regelmäßig anlegen (2x täglich kurz),

damit sie die Brust weiter gewohnt bleibt und immer wieder das Saugen üben kann.

Irgendwann löst sich das anatomische Problem in ein Problemchen und später in Luft auf und das Stillen klappt ;)

Kopf hoch, Nadjana! Du machst alles richtig - es ist nur eine Frage der Zeit!

Link to comment
Share on other sites

Guest Schneekristall

Das wird alles, glaub mir. Du brauchst Geduld Geduld und nochmal Geduld. ich weiss noch als ich dann immer nachts da saß und abgepumpt habe, da hab ich auch manchmal zu meinem Mann gesagt, naja, wer weiss wie lange ich überhaupt abpumpe bzw. dann stille. Daraus sind dann eben 6 Monate Vollstillen geworden und insgesamt 1 Jahr:) Nach ca. 6 Wochen hab ich Ela ja dann 1x täglich angelegt, aber sie hatte da ja auch keinen großen Grund zu saugen, Flasche war ja so einfach. Ich hab dann einfach an einem Tag gesagt, sie bekommt nur die Brust, und siehe da, sie hat dann getrunken. Mit jedem Mal Anlegen immer ein bisschen mehr. Nach einem Tag hat sie dann auch kapiert dass da jetzt keine Flasche mehr kommt und von da an habe ich sie immer nur gestillt:) Aber solange Ela noch so schwach war, habe ich sie auch gar nicht angelegt.

Link to comment
Share on other sites

huhu...nadjana...spürst du den milchspendereflex? ich meine wenn die milch anfängt zu fliessen spürst du da in der brust ein stechen, kribbeln oder ziehen? bei uns ist es so...rosi saugt erst schnell, dann spür ich den msr und ab diesem zeitpunkt schluckt sie dann auch....

gelbsucht hat deine kleine nicht zufällig?

Link to comment
Share on other sites

@schneekristall danke fürs mut machen! deine geschichte macht mir wirklich hoffnung dass wir es doch noch hinbekommen. woran hast du denn gemerkt das deine kleine zu schwach war? meine kommt mir einfach nicht schwach vor. aber ich habe ja auch keine vergleichsmöglichkeiten.

@mary vielen dank für den link und auch dafür das du dir soviele gedanken machst und versuchst uns zu helfen. das mit dem zungenbändchen hat auch schon die beraterin von der la leche liga erwähnt. aber daja kann die zunge rausstrecken, zumindest die unterlippe bedecken. wenn ich das richtig verstanden habe in dem artikel, dann würde das nicht gehen wenn sie ein zu kurzes zungenbändchen hätte. wenn die hebamme das nächste mal kiommt werde ich sie aber bitten sich das mal anzuschauen.

@womba ich weiß nicht so recht ob sie das im kh gemerkt hätten, denn ich erinnere mich nicht dass ihr mal jemand in den mund gesehen hätte. dass es ein problem gibt war ja auch erst am entlasstag klar als sie zuviel abgenommen hatte.

Das Brusternährungsset habe ich noch nicht probiert. meinst du das hilft in meiner situation? milch fließt ja. ich dachte das wäre nur was zur relaktation solange noch keine oder nicht genug milch fließt.

bisher wurde sie ja nicht mit der flasche sondern mit finger und spritze gefüttert. und wir haben nur gespritzt wenn sie auch gesaugt hat. aber das ist wohl dennoch leichter als an der brust.

heute habe ich die fläschchen mit diesem speziellen sauger bekommen aus dem nix kommt wenn sie nicht saugt. das hat zuerst nicht geklappt. sie wollte garnicht saugen und hat geschrien wie am spieß. obwohl sie am finger ja auch saugt. wir haben ihr dann zuerst eine spritze voll gegeben um den größten hunger zu stillen, danach hat sie an der flasche gesaugt. beim zweiten mal fläschchen geben war das gebrüll nicht ganz so, aber sie hat auch einige zeit gebraucht bis sie gesaugt hat und ist tatsächlich, wie an der brust, nach kurzer zeit total erschöpft eingeschlafen. aber ist dann relativ schnell wieder aufgewacht und hat dann alles ausgetrunken. mit der spritze ist es auf dauer bei diesen mengen einfach keine alternative. und bei dieser flasche muss sie immerhin ein vakuum bilden, ohne geht definitiv nix. es ist zwar sicher leichter als an der brust, aber leichter als mit der spritze bestimmt auch nicht.

lg nadjana

Link to comment
Share on other sites

Guest Schneekristall

Ela ist immer eingeschlafen nach ein paar Mal saugen. Sie wurde mit 2,4 Kg aus dem KH entlassen. Und da war dann auch nix mehr zu machen mit an den Füßen kitzeln und unterm Kinn und so um sie wach zu halten. Und wenn ich ihr dann ne Flasche gegeben habe, da hat sie dann getrunken wie ein Weltmeister:) Wir haben auch ein paar Sauger ausprobiert bei Ela, um herauszufinden, welcher am besten ist von wegen Trinkgeschwindigkeit und so. Das war schon ne Wissenschaft für sich, hihi;) Sie hat im ersten Monat sage und schreibe 1,5 Kg zugenommen:) Und dann gings aufwärts. Und irgendwann war sie einfach bereit dazu selbst an der Brust zu trinken, ich glaube da hatte sie dann so um die 4Kg. Und hätte ich diesen "Cut" nicht gemacht, indem ich sie einfach nur noch anlege anstatt mal Flasche mal Brust, dann hätte es vllt auch nicht geklappt. Sie hat dann wirklich gemerkt, oh jetzt wirds ernst, jetzt kann ich selber an Mamas Brust trinken;)

Link to comment
Share on other sites

@ johannsl also ein kribbeln bzw. ziehen in den brüsten spüre ich sehr oft. ich habe es aber bis jetzt noch nicht mit dem milchspendereflex in verbindung gebracht. aber ich laufe meistens schon aus bevor sie angedockt hat. und an der brust an der sie gerade nicht ist muss ich auch ímmer eine mullwindel drauf tun denn sonst läuft mir die milch am bauch runter. deshalb gehe ich einfach mal davon aus das der milchspendereflex funktioniert.

gelbsucht hat daja keine.

Link to comment
Share on other sites

wechselhaft, würde ich sagen.

gestern und vorgestern hatte ich zwei richtig tolle stillzeiten. ich hatte den eindruck dass die kleine oft geschluckt hat. da ich sie aber erstmal nicht wiege, habe ich natürlich keine kontrolle darüber wieviel sie wirklich getrunken hat. leider ist sie aber dennoch nach kurzer zeit eingeschlafen und war nicht weiter zum trinken zu bewegen. dafür ist sie aber 20 min später mit hunger aufgewacht. aber immerhin war sie eine zeitlang schluckend an der brust und hat diese auch angenommen.

heute war dafür eine katastrophe. sie wollte einfach nicht an die brust und hat unglaublich geschrien. das hatte ich aber diese woche schonmal, also kann das morgen schonwieder anders sein.

ich weiß nicht wielange ich das noch so hinbekomme. mein mann ist noch eine woche zuhause. dannach wird es wirklich schwierig. ich weiß nicht ob ich es vor allem anchts alleine schaffen kann. die kleine braucht für das fläschchen auch ihre zeit und dann noch wickeln und sie wieder hinlegen und dann muss ich noch pumpen. das ganze dreimal pro nacht. momentan gibt mein mann ihr die flasche und übernimmt auch das wickeln damit ich zeitgleich pumpen kann.

aber ich hoffe noch immer das es irgendwie klappt.

die hebamme hab ich übrigens gefragt wegen der zunge. sie meinte damit sei alles in ordnung. daja wiegt inzwischen schon 3180g. hat also immens zugelegt. mittlererweile verlangt sie auch an die 100ml pro mahlzeit. ich bin also schonwieder amm mengen erhöhen, damit die milch reicht.

lg nadjana

Link to comment
Share on other sites

@nadjana: So geht es mir auch, nur das mein Freund morgen schon wieder arbeiten muss. Da er schon um 20 vor 5 aufsteht, wird das mit dem Pumpen, Fläschchen und Wickeln nicht einfach. :( Ich kann also deine Sorge nachvollziehen und stehe heute Nacht dann das erste Mal vor diesem Problem.

Ich würde auch so gern anlegen, habe aber solche Angst, dass meine Stelle wieder aufreißt und ich wieder von vorn anfange...

Link to comment
Share on other sites

@celicia halte durch! bald werden deine wunden verheilt sein und du wirst deinen kleinen wieder ganz normal stillen können. die nächte werden jetzt sicher nicht angenehm aber du weißt ja das es nicht auf dauer ist. ganz sicher wirst du schon sehr bald wieder anlegen können.

von uns gibt es leider nix neues. daja trinkt noch immer nicht richtig. aber ich halte durch!

Link to comment
Share on other sites

@nadjana: Ich halte weiter durch. Heute Morgen will ich versuchen eine andere Stillberaterin anzurufen, die andere hat bisher nicht geantwortet. Wenn nicht kommt morgen meine Hebamme.

Die Nacht war übrigens sehr gut. Der kleine Mann kam um Mitternacht, da hat mein Freund das Fläschchen gegeben, weil ich gerade gepumpt habe, dann kam er um halb 4, da hab ich komplett übernommen und dann um halb 7. Da war mein Freund schon weg. Es hat echt gut geklappt. Nachts gebe ich ihm die ganz frisch gepumpte Milch, dann spare ich mir das Warmmachen, tagsüber mache ich dann ein Fläschchen warm.

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Maus bald richtig trinkt, aber ihr schafft das sicher!

Link to comment
Share on other sites

hallo zusammen,

sorry dass ich mich einige tage nicht gemeldet habe, aber hier war einfach zuviel los.

heute ist meine kleine 4 wochen alt. sie hat kräftig zugelegt und wiegt mittlererweile 3750 g. gestern hatten wir den abschlussbvesuch von der hebamme. sie meinte zu unserem stillproblerm, dass die kleine vielleicht einfach nicht will. das haltze ich allerdings für blödsinn. ich hab mir dann gestern gedacht jetzt versuch ichs einfach mal und lass die flasche weg.

leider hat das nicht ganz so gut funktioniert. sie hat gestern um 14 uhr ihre letzte flasche bekommen und ich hab dann nicht mehr gepumpt sondern gewartet bis sie aufgewacht ist und sie angelegt. sie hjat keine schwierigkeiten gemacht, nur war eben die schluckrate sehr niedrig.

meine mutter war da und meinte das dies nix zu bedeuten hat, dass sie vielleicht leise schluckt oder sowas in der art. sie war ziemlich lange an der brust und ist immer wieder zwischendrin eingeschlafen. sie hat dann 2 stunden geschlafen, ist wieder aufgewacht und hat sage und schreibe 2 stunden an der brust verbracht, natürlich mit immer wieder wecken, was sehr schwer war, einfach am fuß oder kinn kitzeln reichte da nicht. hinlegen ging aber auch nicht, da sie nach weniger als 5 minuten wieder wach war und dann auch gesucht hat.

nachts hatten wir exakt das gleiche 2 stunden an der brust und dann 2 stunden geschlafen, da habe ich sie allerdings vor und nach dem stillen gewogen. sie kam nach den 2 stunden tatsächlich auf ihre 80ml. nur leider ist das ja ganz und garnicht alltagstauglich. und die kleine hat ja nach 2 stunden auch schonwieder die hälfte verdaut. bei der dauer bleibt ihre gesamttagesmenge einfach zu gering. ich musste nachts auch trotzdem abpumpen, weil die brust trotz 2 stunden dauernuckelns von ihr extrem gespannt hat. ich hab aber bnur wenig abgepimpt um den schlimmsten druck wegzunehmen.

sie war aber eigentlich alles in allem sehr friedlich, hat nicht geweint und das obwohl sie ja hunger gehabt haben musste. sobald ich ihr die brust angeboten habe war sie zufrieden.

heute mirgen wurde das dann anders, sie ist gegen neun aufgewacht und hatte natürlich hunger. sie konnte aber keine 5 minuten an der brust verbringen ohne einzuschlafen und hat dann keine 5 minuten geschlafen ohne weinend aufzuwachen und das ganze ging bis heute mittag um 2 so. da hatte ich dann genug. es war wirklich die reinste quälerei. sowohl für mich als auch für die kleine. ich hab also die flasche geholt. daja konnte aber da nichtmal mehr mit diesem speziellen sauger den wir ja haben trinken. dafür hat ihre kraft nichtmehr gereicht. ich musste also einen einfacheren sauger nehmen. da hat sie dann auch ruck zuck 50ml, momentan etwa eine halbe portion, ausgetrunken und hat dann fast 3 strunden geschlafen.

ich hatte sehr gehofft das es jetzt funktioniert. wenn ich nur genau wüsste wo das problem liegt. ich weiß einfach nicht was genau sie oder ich falsch macht. jetzt bin ich natürlich sehr enttäuscht aber zum aufgeben einfach noch immer nicht bereit. am mittwoch geht es zur u3. ich werde das problem dort ansprechen und hoffe das mir der kinderarzt rat weiß.

am liebsten wäre mir eine laktationsberaterin die bei uns vorbei kommt und nicht nur am telefon ratschläge erteilt, sondern uns beim stillen und anlegen mal zuschaut. nur scheinbar ist das in unserer gegend schwierig.

wenn der kinderarzt nix weiß, werde ich vermutlich noch einen osteopathen aufsuchen und dann wird mein nächster weg wohl eine andere hebamme sein. auch wenn meine gesagt hat da könne man nicht mehr helfen.

ich halt euch auf dem laufenden.

lg nadjana

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.