Jump to content

Gemeinsames Essen und dazwischen quatschen


Linda
 Share

Recommended Posts

Hehe, ich hab hier bald die meisten threads glaub ich :lol: aber mir egal.

Guten Morgen:cool:

brauch mal wieder Rat.

Unser gemeinsames Essen, egal ob morgens oder abends ist uns langsam zu aufregend. Würd gern mal wissen ob das überall so ist.

Amelie ist dabei Mittelpunkt der Welt. Mein mann und ich können uns kein wort unterhalten. Entweder macht sie quatsch mit dem Essen, schreit oder quasselt halt laufend dazwischen. Aufgrund ihres Organes kann man sich einfach nich mehr unterhalten, außer man schreit sich dabei an. Das ganze Essen ist für markus und mich nur Stress. Er hat regelmäßig magenschmerzen danach.

Früher haben wir abends warm gegessen, jetzt nur noch kalt, Toast oder Frikadellen oder Salat oder sonn kram, daran lags also nich. Frühstück am Wochenende ist auch ne Katastrophe.

Sollte es nich langsam mal anders sein? ich dachte immer naja wird schon werden, aber es wird nich.

soll ich sie dann laufend wegbringen in ihr zimmer oder sowas?

Wie ist das überhaupt mit dem dazwischensabbeln? langsam isses so, das wenn ich besuch habe, die auch schon immer zu ihr sagen sie solle mal bitte kurz ruhig sein damit wir uns unterhalten können :rolleyes:. DAs juckt amelie aber nich die bohne, sie redet munter weiter. Auch wenn ich ein Telefonat habe, sie quasselt mich kaputt, schreit oder ähnliches- Mittelpunkt der Welt halt. Oder im Geschäft, sie hält einfach nich den Babbel.

Ich dachte es sei noch zu früh anzufangen von wegen man redet nich immer dazwischen? :confused:

Grüße Linda :)

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 89
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

:lol: Prima Thema das geht bei uns auch schon eine Weile und bringt mich fast an den Rand der Verzweiflung. Inzwischen sind wir soweit, wenn wir uns was zu sagen haben machen wir es dann wenn Paul im Bett ist, wichtige Telefonate werden nur dann erledigt wenn er im Bett ist zum Mittagsschlaf ansonsten versteh ich kein Wort am Telefon. Sämtliche versuche ihm das zu erklären enden in einem Lächeln "ach lass doch Mama reden".

Was mich zur Zeit noch mehr auf die Palme bringt wenn er mit dem Essen spielt, aber auch hier ohne Drohen geht garnichts.

Wenn ne Freundin da ist wird das Haus zusammen geschrien damit auch jeder merkt das er da ist, das man meint die Ziegel fallen vom Dach.............

Beim Essen sitzen bleiben geht auch nicht, dann muss man ihn eben auf seinem Stuhl anschnallen, was meist in Theater endet was mir dann aber auch wieder egal ist.

Du siehst uns geht es auch so und ich denke hier sind noch viele mehr die das gleiche Problem haben.

Ich hoff für uns alle das es mal besser wird

Link to comment
Share on other sites

oh ja, unterhalten mit Markus kann ich mich beim Essen auch nicht wirklich

es wird immer dazwischengequatscht

ich pflege aber schon zu sagen, dass ich nun gerade mal mit Papa was reden möchte und er gleich wieder dran ist, wird natürlich noch wenig beachtet, aber grds. finde ich das Alter jetzt schon angemessen, auch zu lernen, dass auch mal andere dran sind, wenn vllt. derzeit auch eher noch theoretisch, als dass es immer auch gleich praktisch klappt

telefonieren, ohne, dass der Zwerg weiß, wer da dran ist und er hallo sagen durfte? keine Chance, dann nervt er so lange, bis er darf und vorher verstehe ich eh kein Wort

dann verliert er aber meist schnell das Interesse und es geht, aber wirklich entspannt telefonieren wär auch eher nachdem er im Bett ist, denn man kann schon davon ausgehen, dass er dann Unfug ausheckt, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken

öhm, ich würde "blöd" vermuten, ganz normal in dem Alter :confused:;)

ach ja, Gespiele und absichtliches Geschmiere mit dem Essen toleriere ich nicht, da werd ich ungemütlich, dann sage ich ihm, dass mir scheint, dass er satt ist und dann gerne aufstehen und gehen darf

kommt üblicherweise brüllendes "neiiin, ich will essen"

worauf ich entgegne: "schön, dann aber anständig, sonst musst du aufstehen und das Essen ist für dich beendet"

ne Weile hält er sich dann meist im Zaum, ansonsten steht er eben doch unter lautem Protestgebrüll auf und wird auf den Boden oder je nach Aufstand vorher zum Ausbocken in sein Zimmer verfrachtet

ich habe halt wirklich bei uns die Erfahrung gemacht, dass er dann wirklich meist schon ziemlich satt ist, ehe das richtig losgeht, ergo mich inzwischen gut davon frei gemacht, dass es ja noch zu wenig gegessen ist und er noch was zu sich nehmen müsste etc. (war ja bei uns immer ein Thema)

kommt er nach so nem Aufstand wieder und bekommt die letzte Chance ist es nämlich dann auch bei uns wirklich oft so, dass dann nur noch ein oder zwei Happen des Prinzips wegen gegessen werden und dann heißt es eh "bin fertig"

eidt: und ja, es ging auch schon mal ohne Abendessen ins Bett derweil, ich fürchtete ja Unruhe und Hunger in der Nacht, aber selbst das blieb erstaunlicherweise aus

Link to comment
Share on other sites

Guest Magica deSpell

Ok, anderes Alter, aber....

Mit dem Essen spielen: Ich kündige an das ich es wegnehme, wenn er zu sehr spielt und matscht, das reicht meistens, ansonsten ist das essen wirklich weg

Dazwischenreden: Ich rede einfach weiter mit meinem Partner (sage ihm aber schon das er nu kurz warten muss).

Und wieso ist es zu früh ihr zu sagen, dass man nicht dazwischenredet?!

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch, dass Amelie sich total altersgerecht verhält, Fiona ist beim Dazwischenreden nicht anders :lol: Ich unterbreche sie aber sofort, wenn sie Megan ins Wort fällt oder so. Meist klappt das dann auch. Das Problem haben wir noch nicht sehr lange und deshalb finde ich Eingreifen jetzt gerade wichtig. Damit sie weiß, dass es so nicht geht. Da würde ich auch keine Altersgrenze sehen. Ist ja auch Blödsinn, wenn man sie erst machen lässt, und irgendwann sagt man, jetzt ist das so aber nicht mehr okay.

Spielen mit dem Essen ist zum Glück nicht so sehr unser Problem. Das machen sie nur beim Frühstück, wenn ich nicht bei ihnen bin. Ich bin dann in der Küche und mach die Brote für den Kiga. Da haben sie aber auch so viel Zeit, dass sie ganz in Ruhe essen können. Sie schmieren nicht alles voll, es dauert halt nur sehr lange.

Telefonieren ist hier auch schwierig, wenn sie zu Hause sind.

Link to comment
Share on other sites

Hier darf auch jeder reden, aber eben nacheinander - inzwischen sind wir ja 4 Personen, die sprechen können und etwas mitteilen wollen. Oskar hört schon lange, dass er mal kurz warten muss, wenn wir uns gerade unterhalten. Ich hoffe, irgendwann prägt es sich auch mal ein :D Er akzeptiert diese Ansage aber inzwischen und hält sich auch daran (nur kommt er manchmal nicht von selber drauf :rolleyes:). Lotta muss das jetzt auch schon lernen. Das geht schon los, wenn ich die 3 aus dem KiGa hole und wir alle im Auto sitzen. Oskar erzählt dann, was im KiGa so los war und Lotta will auch. Also muss die Redezeit zugeteilt werden - wie im Bundestag quasi :D

Ja, mit dem Essen spielen, is nicht. Wenn es nach Ansage nicht geht, kommt das Essen weg. Aber bei meinen Raupen hilft meist schon die Drohung. (Und wenn das Essen doch mal weg kommt, kommt das tränenreiche Versprechen, dass sie nun ordentlich weiter essen, dann bekommen sie den Teller wieder ... also als Strafe das Essen komplett zu verweigern, halte ich für grausam. Das kenne ich noch aus meiner Kindheit.)

Link to comment
Share on other sites

Hier darf auch jeder reden, aber eben nacheinander - inzwischen sind wir ja 4 Personen, die sprechen können und etwas mitteilen wollen. Oskar hört schon lange, dass er mal kurz warten muss, wenn wir uns gerade unterhalten. Ich hoffe, irgendwann prägt es sich auch mal ein :D Er akzeptiert diese Ansage aber inzwischen und hält sich auch daran (nur kommt er manchmal nicht von selber drauf :rolleyes:). Lotta muss das jetzt auch schon lernen. Das geht schon los, wenn ich die 3 aus dem KiGa hole und wir alle im Auto sitzen. Oskar erzählt dann, was im KiGa so los war und Lotta will auch. Also muss die Redezeit zugeteilt werden - wie im Bundestag quasi :D

Ja, mit dem Essen spielen, is nicht. Wenn es nach Ansage nicht geht, kommt das Essen weg. Aber bei meinen Raupen hilft meist schon die Drohung. (Und wenn das Essen doch mal weg kommt, kommt das tränenreiche Versprechen, dass sie nun ordentlich weiter essen, dann bekommen sie den Teller wieder ... also als Strafe das Essen komplett zu verweigern, halte ich für grausam. Das kenne ich noch aus meiner Kindheit.)

ich auch LoMO - ist ein Grundbedürfnis ... man verbietet ja auch nicht den Kindern aus Strafe nimmer zu atmen....

.. und alles andere kann ich auch so unterschreiben - Themen, die nur Erwachsene bertreffen sind hier am Tisch eh tabu (wenn wir als Familie saßen), weil langweilig und Kinder nur dazu verführt Blödsinn zu machen - da haben wir uns über Dinge unterhalten, die meist von den Kindern angeregt wurden...

Edited by Bibbi
Link to comment
Share on other sites

Hm ja nee. Wir unterhalten uns alle. Seh das als gleichwertig. Bzw ... gerade das Abendessen ist ein Zusammenkommen der Familie und wir nutzen das nicht als Unterhaltungszeit der Eltern sondern für alle 3. Spielen macht Leni nicht, jedenfalls würden wir es nicht so nennen. Aber da hat jeder so seine eigenen Vorstellungen was Kinder dürfen und was nicht. Eierkuchen (Pfannkuchen) mit den Händen essen stört uns z.B. nicht im geringsten :D

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau wie die Unterhaltungen abends ablaufen, muss ich mal drauf achten heut :D

Link to comment
Share on other sites

hmm, jaa... ;)

hat schon seinen grund warum restaurants irgendwie nicht auf kindern der altersklasse von 1-10 stehen *kicher*. erinnert sich noch einer an den abgeschobenen tisch in der allerletzten ecke auf familienfesten? alle kinder und eine arme cousine (15+) zum aufpassen werden abgeschoben.

ähm, zurück zum thema - verzeih die ausschweifung.

ich denke es wird für dich einfacher sein, wenn es dir besser geht. das ist nicht böse gemeint, bitte nicht so verstehen.

lieben gruß

Link to comment
Share on other sites

Chaotisch ist das bei uns auch oft, aber Tim kann schon verstehen, dass er auch ein mal warten muss wenn wir uns unterhalten. Muss es zwar manchmal mehrfach sagen, auch beim Telefonieren.

Wichtige Dinge bereden wir erst wenn alle im Bett sind, das ist mir sonst zu stressig.

Und um auch mal ein Essen geniessen zu können, "essen" wir zwar mit den Kindern, aber oft gibt es unser Abendessen später, wenn die Kinder im Bett sind.

Frühstück geht eingentlich am WE.

Generell mag ich nicht zu viel Gebabbel beim Mittag- oder Abendessen, da mir das einfach zu unruhig ist und ich finde es furchtbar wie in der Fam. meines Mannes, wo keiner sich aufs Essen konzentriert sondern nur aufs Reden, am besten drei Mann gleichzeitig und wenn Du hinterher fragst was sie denn gegessen haben weiss es keiner mehr......Du weisst was ich meine ;-)

Wenn Tim aber nur noch im Essen panscht oder fast einschläft kündige ich ihm an, das dass Essen dann wegkommt. Und dann kommt es auch weg.

Er meint dann zwar zu verhungern......

Link to comment
Share on other sites

Guest Magica deSpell
...erinnert sich noch einer an den abgeschobenen tisch in der allerletzten ecke auf familienfesten? alle kinder und eine arme cousine (15+) zum aufpassen werden abgeschoben...

Oh Gott *grusel* ich habe die feste Absicht Kindertische zu vermeiden *brrrr*

Ich glaube Linda hat gemeint, es ist egal worüber sie sich unterhalten Amelie brüllt immer alles zusammen;)

Link to comment
Share on other sites

.. ich finde wir sitzen zu dritt am Tisch (früher zu viert war es auch nicht anders) - warum sollten da nur 2 reden dürfen ;)

klar darf sie reden, aber nicht ohne pause denke ich. WIR kommen gar nicht zu Wort, wenn ich besuch habe, das gleiche. Das meinte ich irgendwie hauptsächlich, habs wohl nich so rübergebracht.

wenn wir ein gespräch beginnen oder nur was sagen brüllt sie gleich dazwischen. ja melanie, ich hab wohl das frühere "eingreifen" verpasst mal wieder.

sie darf gerne reden, klar und auch nils schreit Huuu dazwischen *g*.

aber es endet halt täglich im geschrei ihrerseits. und so laut, das wir es auch nich ignorieren können.

die neue regel "am tisch wird nicht gebrüllt"...naja hab ich leider versäumt einzuhalten *schäm*

Link to comment
Share on other sites

:o

Endlich mal ein Problem, bei dem ich nicht mitreden kann. Jani ist viel zu hungrig für große Worte beim Essen. Und wenn dann der letzte halbe Pfannkuchen endlich irgendwie am Stück in den Mund gestopft ist, muss er auch schon wieder aufstehen und spielen.

Er soll bei uns aber auch nicht dazwischenquatschen, wenn einer von uns grad was sagt. Das sagen wir ihm auch schon seit über nem Jahr immer wieder. Er muss dann zumindest kurz warten, bis man seine 2,3 Sätze zuende gesprochen hat. Dann ist Jani aber auch explizit als nächster dran und wir hören ihm zu.

Ich finde, das können sie schon lernen. Auch schon mit drei.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Hach meno, und ich dachte es sei noch irgendwo so schlimm wie bei uns. Ich bekomme naechlich auch regelmaessig Magenschmerzen beim Essen und muss mehrmals tief durchatmen. Aber Lukas quatscht nicht nur einfach banal in Gespraeche, nein, der bruellt theatralisch sobald es ans Essen geht. Er will grundsaetzlich nicht essen was ihm vorgetischt wird und weint und bruellt. WEnn er dann ruhig wird wird er anhaenglich und versucht immer auf meinen Schoss zu klettern oder zumindest sich an meinen Arm zu haengen und nervt mit einem verschmussten Blick und wehleidigen "Mama". Wenn er versteht dass auch das nicht geht, dann sitzt er verkehrt herum auf seinem Sitz. Es ist dann zwar Ruhe, aber Anna macht ihm ja alles nach und da sie ein guter Esser ist und Spass am Essen hat tut es mir einfach weh zu sehen, dass sie aufgrund dieses Gekaspere auch nicht gut isst, sondern sich auch verkehrt auf den Stul setzen will usw. Ihn aufstehen lassen geht auch nicht, da Anna dann auch sofort ihr Essen beendet, obwohl sie noch gut essen koennte.

Total fuerchterlich und ich haette auch gerne eine Loesung! Mir fallen zwar schon so ein paar Sachen ein, die ich aendern koennte und die vielleicht einfach eine schoenere Athmosphaere schaffen koennten, aber dafuer habe ich nicht so richtig den Sinn und es ist mir meist zu viel, das bei jedem Essen zu machen. Da muss ich einfach noch an mir arbeiten. Also ich denke schon dass es an mir liegt, dass es so chaotisch ablauft, aber es faellt mir nicht gerade leicht das zu aendern.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaub, da haben wir bei Jani aber auch den Einzelkind-Bonus. Er muss ja mit niemendem um unsere Aufmerksamkeit buhlen und hat auh niemanden, mit den er sich gegenseitig hochschaukeln kann.

Ich lass ihn beim Essen ab und zu auch mal auf meinem Schoß sitzen.

Und ansonsten ist es aber auch so, dass ich ihm beim Essen wenig Aufmerksamkeit schenke. Er ist alt genug, richtig zu sitzen. Er darf aufstehen, wenn er fertig ist. Wieviel und was er isst, ist mir relativ egal.

Ich will in erster Linie selbst lecker essen und satt werden :o

Und das sag ich ihm auch so.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

Linda: ich denke, vieles ist absolut normal in dem Alter und auch vieles Ermahnen hilft nicht unbedingt sofort, sondern eher auf lange Sicht. Moritz ist 5 und hat es mit dem Dazwischensabbeln auch noch nicht geschnallt, obwohl wir es ihm tausende Male gesagt haben. Ich würds einfach immer wieder sagen und auch mal "üben". Wir reden am Tisch meist zu dritt und erzählen irgendwas lustiges, was auch Moritz interessiert.

Link to comment
Share on other sites

:o

Endlich mal ein Problem, bei dem ich nicht mitreden kann. Jani ist viel zu hungrig für große Worte beim Essen. Und wenn dann der letzte halbe Pfannkuchen endlich irgendwie am Stück in den Mund gestopft ist, muss er auch schon wieder aufstehen und spielen.

Er soll bei uns aber auch nicht dazwischenquatschen, wenn einer von uns grad was sagt. Das sagen wir ihm auch schon seit über nem Jahr immer wieder. Er muss dann zumindest kurz warten, bis man seine 2,3 Sätze zuende gesprochen hat. Dann ist Jani aber auch explizit als nächster dran und wir hören ihm zu.

Ich finde, das können sie schon lernen. Auch schon mit drei.

LG Eva

Und ich finde das auch extrem wichtig, dass Kinder gewohnt sind Gesprächsregeln einzuhalten (an die Schule denk).

VG Juni

Link to comment
Share on other sites

.... und ich grantiere dir, dass mein g. Sohn sehr gut auseinander halten kann ob er zu hause ist und mit seiner Familie zusammensitzt oder in der Schule oder anderswo... was hier immer so alles zusammen geschmissen wird.

und er hat die Regeln durch vorleben gelernt und nicht durch massives maßegeln.... Liam wird es genauso begreifen, da bin ich mir sehr sicher.

ich käm nie auf die Idee dem Kind das Essen zu entziehen weil es sich nicht benimmt - finde das einfach grausam ...

Edited by Bibbi
Link to comment
Share on other sites

Ja, ist halt blöd. Man wartet Ewigkeiten, dass sie endlich reden können, und dann will man es nicht sofort wieder verbieten und schon ist es zu spät und es wächst sich zum Problem aus :rolleyes: Aber vielleicht hat Nadine ja auch Recht. *drück*

Guten Morgen

sorry ich glaub es kam immer noch nicht rüber was ich meine. ich drücke mich wohl falsch aus.

Es geht nicht um das REDEn, sondern sie SCHREIT, fast permanent bei jedem essen. und dafür muss ich nicht erst einen anner murmel haben damit mich das nervt- das nervt einfach jeden, auch gesunde menschen!

und es ist dnan genau das problem was bibbi beschreibt, setze ich sie weg, entziehe ich ihr das essen und das mag ich nicht tun.

ich weiß es ist nicht bös gemeint, aber ich mag auch nicht mehr bei jedem meiner threads lesen das es sicher besser wird wenn es mir besser geht. ein kind das 20-30 minuten am tisch schreit und zwar so laut das man es bis auf die 20m entfernte straße hört, nervt nicht nur depressive.

danke für alle anregungen.

Link to comment
Share on other sites

versuche das Gegenteil Linda - rede mit Markus so leise, dass sie irritiert wird und evtl. selbst leiser wird, wird sie noch lauter, flüstert es euch zu, notfalls auch so richtig stille Post - oder redet gar nicht mehr, vll findet sie auch das sehr merkwürdig und meint nicht mehr überschreien zu müssen...

Und ich glaube nicht, dass es so gemeint war wie du das jetzt aufgefasst hast - ist eben doch alles eine Sache der inneren Gelassenheit und Grenzen... das sehe ich in jedem Fall auch so.

Link to comment
Share on other sites

ach mensch linda *seufz* du machst es einem nicht leicht...

der titel heißt "dazwischenquatschen"

Entweder macht sie quatsch mit dem Essen, schreit oder quasselt halt laufend dazwischen. Aufgrund ihres Organes kann man sich einfach nich mehr unterhalten, außer man schreit sich dabei an.

und so hab ich es auch verstanden.

kinder sabbeln ständig dazwischen, machen lärm und brüllen einfach rein. DAS sehe ich als normal an.

du hast dich korrigiert, als alle dir sagten, dass es recht normal ist :redface:

es tut mir leid, ich kann einfach nicht hellsehen. aber ich ziehe mir auch nicht den schuh an, dass ich alles auf kranksein oder als banalität abstempel, wenn es sich aber genauso liest.

wenn wir ein gespräch beginnen oder nur was sagen brüllt sie gleich dazwischen. ja melanie, ich hab wohl das frühere "eingreifen" verpasst mal wieder.

die neue regel "am tisch wird nicht gebrüllt"...naja hab ich leider versäumt einzuhalten *schäm*

auch hier, mensch - keiner meinte es sicher gemein - es kam doch einfach so rüber.

sorry ich glaub es kam immer noch nicht rüber was ich meine. ich drücke mich wohl falsch aus.

Es geht nicht um das REDEn, sondern sie SCHREIT, fast permanent bei jedem essen. und dafür muss ich nicht erst einen anner murmel haben damit mich das nervt- das nervt einfach jeden, auch gesunde menschen!

und das hier liest es sich einfach anders.

natürlich würde das jeden nerven - egal ob gesund oder krank. nur

1) hast du selber gesagt, dass du es ein bisschen versäumt hast sie in dieser hinsicht zu bremsen. fakt: sie denkt, dass es normal / üblich / erlaubt ist sich so zu benehmen.

da kann ich ihr einfach keinen vorwurf draus machen

2) du bist krank. punkt. und auch deine kinder spüren das. und es ist einfach so, dass sich dieses im tagesablauf widerspiegelt. besonders

- beim essen, wenn alle zusammen greifbar sind

- am abend / in der nacht, wenn ruhe einkehrt.

da fehlt auf einmal was. vielleicht die hektik, vielleicht was anderes. entweder amelie versucht es zu kompensieren oder zu überdecken.

und nein, das ist nicht böse gemeint. das ist ein teufelskreis aus dem es schwer ist wieder raus zu kommen, da alle quasi mit anpacken müssen.

lieben gruß

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.