Jump to content

Wassergeburt von Emily

Rate this topic


Recommended Posts

Am 17.06. hatte ich einen ganz normalen Kontrolltermin bei meiner Ärztin. Stichtag der 18.06.

CTG okay, Untersuchung auch okay. Bauch immer noch ganz weit oben, laut Ärztin ziemlich ungewöhnlich. Wenn da nix mehr rutscht bis zum WE, dann fahren Sie mal ins KH zur Kontrolle, so sagte sie.

Mein Mann (bei fast jeder Untersuchung dabei) guckte schon ziemlich enttäuscht, konnte er es doch gar nicht mehr abwarten ;)

Ich also in die Umkleide zum Anziehen, da merke ich, wie es mir warm am Bein runterläuft. Ich gucke nach und sehe nur noch Blut. Ich also um die Ecke gelinst und der Ärztin Bescheid gesagt, da wird sie doch leicht panisch. Ich also wieder rauf auf den Stuhl, aber wo die Blutung herkommt, keine Ahnung. Zweiter Arzt wird geholt, dann die Empfehlung, doch mal lieber gleich ins KH zu fahren. Ehrlich gesagt war ich da schon etwas genervt, weil es bei meinem Sohn damals genauso lief. Blutung, KH, nix los, wieder nach Haus. Hatte ich nicht wirklich Lust zu.

Trotzdem sind wir dann ins KH gefahren, meine Ärztin hatte uns telefonisch dort bereits angemeldet. Kaum da, erstmal wieder ans CTG. Alles okay, keine Wehen. Dann zur Untersuchung zur Oberärztin. Die konnte auch nicht feststellen, wo die Blutung herkam, aber als dann ein großer Blutpropf abging (Faustgroß!), da meinte sie, nö, sie bleiben fein hier, wir leiten dann mal ein :eek:

Da hatte ich ja nun gar keinen Nerv drauf. Na fein, dann um 13 Uhr die erste Tablette. Wir durften noch laufen, sind dann in den Krankenhauspark, war alles ganz easy. Mein Mann zwischendurch nach Haus, Katzen füttern für den Fall der Fälle, Firma Bescheid geben usw. Zwischendurch noch ein Eis, nachdem mir das KH Essen überhaupt nicht geschmeckt hatte. Aber Hunger hatte ich kaum, mein Mann besorgte mir dann noch ein Franzbrötchen, das ging.

Um 17 Uhr wieder in den Kreißsaal, CTG, leichte Wehen, nix überwältigendes. Zweite Tablette. Wir durften wieder laufen, sollten aber gegen 18 Uhr zur Kontrolle wieder da sein. Wir wieder in den Park, mit einmal hatte ich deutliche Probleme, musste die Wehen schon ziemlich veratmen. Hab dann noch bis 17.45 Uhr durchgehalten, dann hat mein Mann mich wieder nach oben geschleppt. Hebamme Bescheid gesagt, sie meinte, sie guckt dann gleich mal. Um 18 Uhr kam sie dann, da konnte ich kaum noch stehen. Wollte eine PDA. Meinte sie, ich hätte ja bei der Anmeldung angekreuzt, dass ich mir eine Wannengeburt vorstellen könne. Sie würde mir mal ein schönes Bad einlassen und dann könnte man sehen, ob es sich schon um richtige Wehen handle.

Hallo????? Richtige Wehen???? Ich war kurz vorm schreien und sie stellt meine Wehen in Frage? Ich hätte sie erdolchen können, wenn ich 1) einen Dolch gehabt hätte und 2) dazu noch in der Lage gewesen wäre.:D

Um 18.20 Uhr war dann die Wanne fertig. Wir also in den Kreißsaal, mit Mühe und Not in die Wanne. Die Hebamme meinte, sie ließe uns dann mal alleine, wir sollten rufen, wenn was ist. Sie würde in einiger Zeit mal nach dem Muttermund sehen. Wieder hatte ich Mordgedanken :D

Kaum lag ich eine Minute im Wasser, ging es aber so richtig zur Sache. Die ersten beiden Wehen konnte ich noch einigermaßen veratmen, danach ging gar nix mehr. Habe im Verlauf der Wehen angefangen zu schreien, mein Mann völlig panisch wollte die Hebamme rufen, die kam aber schon angerannt. Später sagte mein Mann, auf dem CTG gab es Höllenausschläge :D

Ich wieder nach der PDA gefragt, meint die Hebamme, da müsse sie mir erstmal Flüssigkeit zuführen, so ohne weiteres ginge das nicht. Also bitte, ich hatte bei meinem Sohn damals eine PDA und da war nix mit Flüssigkeitszufuhr. Aber wehrt euch mal, wenn ihr in den Wehen liegt. Also erstmal am Tropf angeschlossen. In der Zwischenzeit öffnete die Hebamme meine Fruchtblase und meinte, wir wären schon bei 8-9 cm. Soviel zu der Frage, ob es richtige Wehen waren :mad:

Wehen veratmen ging kaum noch, mein Po drückte sich ständig eigenhändig aus dem Wasser und die Hebamme versuchte mich dazu zu kriegen, dass ich den Po unten lasse. No way :D

Schließlich überredete sie mich, mich hinzuknien im Wasser, das wär für mich vielleicht angenehmer. Also auch das getan, da hatte ich das Gefühl, ich müsse auf Klo, und zwar groß. Ich also der Hebi Bescheid gesagt. Fein, sagt sie, das ist dann wohl dein Kind. Niemals, dachte ich und schwang gedanklich bereits das Schwert.

Meinen Mann hatte ich mittlerweile völlig verunsichert, weil ich mich von ihm nicht anfassen lassen wollte/konnte und ich ihn vom Wannenrand verscheucht habe.

Die Hebi pflanzte ihn dann wieder in eine Ecke von der Wanne und befahl mir zu pressen, was das Zeugs hielt. Boah, ich dachte, das hört nie auf. Fragt mich nicht, wieviele Presswehen ich hatte, bestimmt 10 oder mehr. Irgendwann sagte die Hebi dann, ich solle mich mal wieder hinlegen in die Wanne und die Beine aufstellen. Auch das habe ich noch hingekriegt. Kopf ist schon fast da, sagte sie, nochmal ordentlich pressen und schieben. Gesagt getan, Kopf war dann endlich draußen, nachdem ich wohl das ganze KH zusammengebrüllt hatte :D

Dann noch zweimal pressen und der Rest kam durch. Genau um 20.24 Uhr. Dann haben sie mir das Baby hingehalten und ich hab das gar nicht realisiert, bis mein Mann und die Hebamme auf mich eingeredet haben, das Baby wär da und ich könne es in die Arme nehmen. Da habe ich es erst gerafft, das alles vorbei war. Die kleine Maus war ganz blau, wurde erstmal mit dem Handtuch gerubbelt und dann hat sie geschrieen. Total schön.

Dann noch zweimal kurz pressen und die Nachgeburt war auch da. In der Zwischenzeit hat mein Mann die Nabelschnur durchtrennt und durfte sich dann um die Kleine kümmern.

Die Hebamme hat mich derweil abgebraust und dann musste ich aufs Kreißbett. Die Ärztin wollte mich untersuchen, weil sie der Meinung waren, sie hätten gehört, wie unter Wasser was gerissen ist. Bei der Untersuchung kam heraus: Kein Riss, nur eine kleine Schürfung, die nicht behandelt werden musste. Wahnsinn!

Danach durfte ich was anziehen und aufs Familienbett mit Mann und Tochter. Gleich angelegt, hat alles gut geklappt. Nach zwei Stunden Tochter genießen dann auf Station, wir haben das Familienzimmer gebucht, so dass mein Mann mit da bleiben konnte.

Am nächsten Tag sind wir dann nach Haus, endlich komplett :D

Trotz allem würde ich wahrscheinlich, mal abgesehen davon, dass mein Alter es eh nicht mehr zulässt, kein Kind mehr kriegen wollen. Eine Einleitung ist nicht das Wahre, vor allem nicht, wenn es dann so schnell geht.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.