Jump to content

Aufstehen nach dem Zu-Bett-gehen


~Keks~
 Share

Recommended Posts

Hallöchen... :o

Ich hoffe heut mal auf ein paar Tipps oder einen guten Rat, was auch immer...:confused:

Seit geraumer Zeit (ich weiß schon gar nicht mehr wie lange bzw. wann das überhaupt begann) steht Jasmin (3 Jahre und 5 Monate) direkt nach dem ins-Bett-bringen auf.

Es läuft grundsätzlich so ab, zu Abend essen, Zähne putzen etc.pp, dann noch Sandmann schauen, kuscheln, auf die Toi, noch was trinken und dann rundumknuddeln und schlafen legen.

DIREKT danach (es brauch noch nicht mal die Tür richtig geschlossen sein) geht das Gejammer los. Wenn man gleich nachfragt kommt "Äh...... (teilweise längere überlegenszeit was man sich denn ausdenken könnte) entweder "da kommt einer" oder "ich muss mal (pipi oder groß). Wie gesagt, alles vorher erledigt.

Sollte es der Fall sein, wie gestern, dass wir tatsächlich denken oder davon ausgehen sie müsse eventuell doch noch groß sitzt sie entweder längere Zeit auf dem WC und singt sich was oder gibt kleinlaut zu sie müsse nicht.

Das Ganze kann bis zu 6 mal Aufstehen heißen, JEDEN Abend und es nervt uns einfach nur noch...

Wir habens lieb probiert, auch mal ganz ohne Worte und nur noch hinlegen, das bewirkt nur, dass sie noch öfter aufsteht. Wir müssen wirklich jeden Abend meckern :( Das kann es doch nicht sein. :( Selbst Verlockungen, wie das derzeige Stadtfest und/oder das Nicht-Hingehen nützt nix.

Wir sind mit unserem Latein am Ende und haben die Nase voll dem Gemecker abends, jedes Mal sagt man ihr sie solle nun schlafen und das erledigt ist usw... und jedes Mal läufts aufs Gleiche hinaus. Ein wirklich besch**** Abschluss des Tages. Und der Tag kann langweilig oder vollkommen abwechslungsreich verlaufen, das spielt alles keine Rolle. Es ist jeden Abend so, mindest 1- 2 mal oder höchstens 6 mal. Heute war es 4 mal so, aus keinem Grund.

Worans liegt, keine Ahnung, den Zeitpunkt wo das losging kann ich nicht mal mehr sagen.

LG Keks

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 109
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Also hier wars ne Zeit so dolle, wenn ich mit beiden Kindern am WE alleine war. Und ich hab was gelesen .. und dann umgesetzt. Wirklich immer, so wie du sagst, gar nix gesagt, einfach zurückgebracht und wieder raus. Sowenig wie möglich der Sache Aufmerksamkeit schenken ... beim ersten Mal hab ich irgendwann auch total geschimpft, brachte aber nix. Mit absolut nix sagen saß sie zwar auch irgendwann heulend im Bett, wusste aber es ändert nix an der Tatsache. Nach einiger Zeit kommt sie dann ganz allein und sagt "Alles wieder gut". Joa .. ich kann dir nur sagen, das funktioniert nach und nach immer besser. Klar, sie kommt immernoch ab und an raus (das lustige ist aber, Leni sagt GAR NIX) aber die Situation nicht aufbauschen funzt am besten. Ahjo, versuchs doch mal mit Aufklebern?! Für drinnen bleiben gibts am nächsten Morgen einen.

Link to comment
Share on other sites

Normalerweise ist Hannes ja ein Kind, das gerne und freiwillig ins Bett geht,

sobald ER eben wirklich müde ist. Dann geht er hoch, legt sich hin und pennt.

Wieder rauskommen tut er nur, wenn ICH meine es sei Zeit fürs Bett und er

eben noch nicht wirklich pennen mag. Dann setzt nach 10 Minuten im Bett die

Langeweile ein und er kommt wieder runter zu uns. Auf die Frage was er denn

will sagt er dann "nur den Film noch zuende gucken" und setzt sich aufs Sofa

als wär nichts :lol:

Ich schick ihn dann freundlich wieder hoch. Klappt das nicht, gibts den ernsteren

Ton ala "Mama wird gleich böse, wenn Du nicht sofort gehst!" und das klappt.

Sein Bruder war da anders. Der kam in dem Alter auch x-mal wieder an vonwegen

Durst, Pipi, Hunger und sonstwas. Den hab ich auch immer nur wortlos wieder

zurück ins Bett verfrachtet. Sich da noch großartig in Gespräche verwickeln

lassen und elendig lang diskutieren machts nicht besser. Denn DAS wollen sie

ja. Aufmerksamkeit und nicht schlafen müssen. Zack wieder ab ins Zimmer und aus.

Dann wirds auch irgendwann langweilig für die Zwerge und sie lassen es wieder.

Link to comment
Share on other sites

Von einer Phase kann man bei Jasmin nicht mehr sprechen, das machte sie noch in der alten Wohnung und auch mitsamt Schlafsack, schätzungsweise geht das schon mindestens 6 Monate so, JEDEN ABEND. Das das nervt ist verständlich, oder? :(

Ja wir habens ja mit so Dingen versucht "wenn du nicht aufstehst, dann..." das interessiert alles nicht. Egal ob negativ oder postiv im Hinblick auf etwas das sie bekommt oder eben nicht bekommt. Es ist irrelevant. Sie machts trotzdem. Und sie kann noch so müde sein, das gehört für sie schon völlig dazu.

Nichts sagen und wieder hinlegen haben wir 2 Tage "durchgehalten", da sie umso öfter aufgestanden ist war´s dann wieder im Schimpfen geendet.

Teilweise fragte sie ja beim Zu-Bett-gehen "Darf ich weinen?" oder eben selbiges mit Aufstehen.

Ob ich sie ins Bett bring oder Papa ist wurst.

Ich geb ehrlich zu, da das nu wirklich schon gefühlte Jahrhunderte geht wirds schwer fallen nix zu sagen aber ich werd mit Micha sprechen und das nochmal durchgehend versuchen.

Link to comment
Share on other sites

Hach, bei uns ging das auch ueber ein Jahr und ich hatte Ausraster, dass das nicht mehr schoen war. Kann dich also echt verstehen wie das Nervt. Habe dazu einiges gelesen und dann das Gefuhel gehabt, dass Lukas dabei einen Machtkampf mit mir ausuebt. Ueberlegte wie ich das Zu-Bett-Gehen den Zuendstoff nimmt und wie ich diese Situation entschaerfen kann.

Bei uns hat es geklappt, dass ich ihm erlaubte leise in seinem Bett spielen zu duerfen, wenn er noch nicht genug muede ist zum Schlafen. Wenn er raus kommt dann nur um von mir ins Bett gebracht zu werden, weil er jetzt endlich muede ist.

Aber Lukas war nicht "nur" 4-6 Mal herausgekommen. Bei dir hoert sich das eher so an, als sei das schon ihr Bett-Geh-Ritual, wenn sie immer 4 mal noch herauskommen muss.

Oder hast du das Gefuehl, dass sie nichts verpassen moechte und einfach bei dem dabei bleiben moechte, das ihr noch so macht? Dazu hatte ich gelesen, dass man etwas besonders langweiliges machen sollte, damit das Kind merkt da laeuft nicht interessantes mehr. Z.B. sollte man sich die Buegelwaesche vor nehmen und dann das Kind immer ruhig wieder hinlegen.

Aber wie gesagt, bei dir habe ich eher das Gefuehl dass es zu einem Ritual fuer sie geworden ist ihre Mutter auf die Palme zu bringen und dann erst schlafen zu koennen?

Link to comment
Share on other sites

Richtig Anita, es gehört völlig dazu. Teilweise schaut sie zur Tür raus, sieht uns und flitzt wieder zurück ins Bett. Das sie nichts verpassen möchte ist glaub nicht der Fall, denn dann würde sie ins Wohnzimmer kommen wo wir sind. Sie steht nur auf und bleibt in der Tür stehen und wartet bis jemand kommt.

Micha möchte das auch nochmal so versuchen mit nix sagen und hinlegen. Lieber Gott schenk mir Ruhe das durchzuziehen :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Huhu Kerstin!

Meine Güte....das klingt echt ätzend und nervig.

Aber ich glaub,mit dem Ignorieren fahrt ihr da echt am besten...vor allem,weil ihr ja schon einiges probiert habt und das nun schn so lange geht.

Also-Ohren und Co auf Durchzug ,nach dem Motto: Is da wer? Neeeeee....:D

Link to comment
Share on other sites

*KeksinnegroooßeKisteRuhehinstell*

Versuchs wirklich mal etwas länger als 2 Tage durchzuhalten. DU bist die Mama,

Du mußt Dich da durchsetzen. Es ist wirklich eine Art Machtkampf.

Was meinst Du, wie das erst wird wenn sie größer werden. Jonas sagt mit seinen

5 1/2 ja schon zu mir "Und was willst du machen, wenn ich es NICHT mache?"

Laß Dich da bloß nicht unterbuttern, sonst wirds nicht einfacher wenn sie älter

wird. Die Zwerge probieren es natürlich, jedes Kind macht das. WIR müssen ihnen

klare Regeln und Grenzen zeigen.

Link to comment
Share on other sites

auch wenn ich mich nun unbeliebt mache, es ist doch einfach so, wie es ist. ich hab auch einen raus-kommer...da muss noch mal gepischert werden, dann ist es trinken, dann noch ne seite benjamin blümchen, dann nochmal zudecken...

und ja, es nervt mich meist auch tierisch...aber aufregen bringt ja nun nichts...

ich versuche jeden abend meine abendphase gefühlt eine halbe stunde später anfangen zu lassen, als die kinder im bett sind. das ist schwer, wenn gerade ne phase war: ins bett und weg...

aber bringt doch nichts...

ich mag das unbarmherzige ignorierende wegschleppen nicht...wenn man sein kind still ins bett zurückträgt und dann noch mal knuddelt und zudeckt und gute nacht sagt...tut es beiden besser, als es zurückwuchten und und und...

abschied vom tag zu nehmen dauert nun mal etwas...auch mit drei jahren noch...warum nicht?

vielleicht reicht es auch ein paar tage ein paar minuten neben ihr zu sitzen und ruhig den tag zu rekapitulieren...und dann rausgehen. dann ist sie vielleicht schon innerlich ruhiger.

was sie grad bekommt ist doch negative aufmerksamkeit...sie macht etwas, was ihr nicht wollt und ihr reagiert dennoch! auch wenn es für beide seiten unschön ist, sie hat eure aufmerksamkeit bekommen.

das ist ja nicht ihr fehler, anders hat sie euch ja nicht an die strippe bekommen. vielleicht bekommt man es doch noch anders umgepolt.

ich find auch nicht unverständlich, dass kinder noch mal eben gucken wollen, was die großen da machen, schließlich ist es etwas, was sie noch nicht dürfen...

sei nicht sauer auf deine tochter ;)

Link to comment
Share on other sites

Ähm Kätchen ... hat sich vielleicht falsch gelesen ;) . Ich wuchte meine Püppi nich zurück ins Bett und gehe, nein. Ich bringe sie wortlos zurück, decke sie zu, küsse sie, streichle nochmal, sage "Gute Nacht, hab dich lieb" und gehe dann erst ;) .

Und das hab ich vor kurzem mal einen Abend ca. 15mal gemacht :D . Papa war nicht da, und klaaaaaaar wollte sie gucken ;)

Link to comment
Share on other sites

also das kenn ich auch gut. sie steht zwar nicht auf, aber sie hat uns bis zu 2-3 stunden jeden abend täglich gerufen- ebenfalls über monate.

bis mir die schreiamulanz empfohlen hat die tür ein stück auf zu lassen- seitdem ist ruhe.

vorher hab ich es auch so gemacht, bin immer wieder hingegangen und irgendwann hab ich dann gesagt Ich komme jetzt nicht noch einmal rein. nun war das geheule groß, klar. aber ich habs dann durchgezogen, auf einmal lachte sie dann

Link to comment
Share on other sites

Wir machen das wie Anita, nach dem Vorlesen und Kuscheln können die Kinder noch im Bett spielen.

Also Nick guckt noch ein Buch an und Tim hat noch ein paar kleine Autos im Bett.

Beide dürfen auch ein Auto/Zug über Nacht im Bett behalten, bei Nick halt was unkaputtbares (Brio oder Duplo)

Die Tür offenlass Phase hatte Tim hier auch eine Zeit lang.

Beide haben auch Nachtlichter im Zimmer, das war Tim immer wichtig.

Link to comment
Share on other sites

ich hab auch keinen gemeint.

ich wollt mich gegen den grundtenor wenden.

wuchten nenn ich das, wenn man tierisch angenervt, am besten mit ner fluppe, stumm immer wieder zurücksteckt...was man dann "konsequentes stummes zurückschicken nennt", weil man dem kind was beweisen muss (vielleicht ist meine phantasie auch zu blühend, wenn ich mir das vorstell)...jeder weiß doch, wie es ist...das ist doch nen teufelskreislauf...mutter stinkig, kind perplex, was nu los ist und muss dann erst recht gucken, ob mama noch lieb ist und da ist...und mutter sprintet wieder los...

ich weiß doch wie das ist, ich hab mich selber dabei erwischt :D

und dann find ich sowas, ebenso wie so sachen, wie das ist purer machtkampf und da muss man dem kind mal zeigen, wo der hase läuft, einfach ungerecht...

das ist ja so das, was man so rausliest.

und auch das, was man so generell lesen kann auch in den "ratgebern". ich mag das einfach nicht. sicher zeigt man seinem kind, wo es lang geht und das schlafenszeit ist, aber da gibt es soviele möglichkeiten, wie es möglichkeiten gibt, warum das kind aus dem bettchen wieder raustapst.

wieviele erwachsene tun sich schwer mit dem ins bett gehen, sitzen stundenlang vorm fernseher und halten sich vom schlaf ab, wieviele lesen noch, wieviele müssen dann noch aufs klöchen.

und wieviele gedanken hat man auf einmal im kopf, wenn man im bett zur ruhe kommt. wieviele wälzen sich schlaflos?

wieso sollte es kindern anders gehen?

da fände einfach jeder doof, wenn der partner einfach daher kommen tät, das buch aus der hand nähme, das licht ausmachen täte und sagte: jetzt schlaf endlich.

oder die glotze ausschaltet, licht ausmacht und sagt, geh ins bett.

oder wenn man eben noch was erzählen wollen würde, weils einem grad in den kopf kommt und wichtig erscheint: sei ruhig, es ist jetzt schlafenszeit...:wacko:

Link to comment
Share on other sites

Nein Speddy, die gibts hier ganz sicher nicht. Was die Käthe

nur immer für Filme guckt *gg*

Ich bin ja auch eine die hier geschrieben hat und fürs "wortlose Wegschleppen"

plädiert. Aber Hannes kommt derzeit vielleicht 2 mal die Woche nach dem

Zubettgehen nochmal zu uns runter. Dann kommt er grinsend um die Ecke

geschlichen und ist so süß, daß er dann durchaus noch mit zu uns aufs Sofa

darf. Da kann er dann noch 5 Minuten bei uns sitzen, fernsehgucken, kuscheln,...

Und dann sag ich irgendwann "so, nun gehst du aber wieder in dein bettchen"

und er geht wieder nach oben und bleibt dann auch in seinem Zimmer. Da muß

ich ihn nicht gemein wegschleppen.

Bei Keksin (und damals bei meinem Großen) ist das ne andere Situation. Die

Maus kommt JEDEN TAG MEHRMALS wieder raus, und das SEIT MONATEN.

Da ist es nicht mehr nur mal den Tag verarbeiten oder nochmal Pipi oder irgendwas,

sondern einfach nur noch eine nervenaufreibende Angewohnheit, die sich so

eingefahren hat. Wenn sie nach dem ersten mal Rauskommen, noch Erzählen

oder Kuscheln oder was weiß ich (und Kerstin geht ganz sicher auf sie ein) dann

auch in ihrem Bett bleiben würde, gäbe es diesen Thread bestimmt nicht.

Aber sie kommt prinzipiell aus Angewohnheit schon jeden Tag so oft wieder raus.

Und das kann man eben nur abstellen, indem man dem Ganzen so wenig Beachtung

wie möglich schenkt.

Link to comment
Share on other sites

Ok, das muss ich nun erstmal sacken lassen...

Also vorweg, anfangs waren wir auch so, wir sind auf alles eingegangen und lieb und nett und gesprochen und getan aber es ist nicht das was sie sagt warum sie rauskommt. Den Grund kenn ich nicht, sie kommt nicht gucken was wir machen (!)- sie macht kein pipi, wenn sie es sagt, sie muss auch nicht groß, wenn sie es sagt. Gekuschelt und geredet wird vorher noch eine halbe Stunde um den Tag abzuschließen. *seufz* Sie steht einfach in der Tür (wie heut 3 mal) und wartet das wer kommt.

Und ja, es gibt Abende, da bin ich einfach tierisch genervt und geh mit Fluppe zu ihr, ist das nicht auch menschlich, nach MONATEN, wo es jeden Abend so abläuft?

Ich habe heut beherzigt was mir geraten wurde, habe sie ohne Worte (und ohne Fluppe) ins Bett gelegt, 3 mal stand sie auf und dann war Ruhe, denn sie ist ja auch müde. Ich hab mich richtig gefreut und Micha auch. Mal schauen, werd euch weiter berichten.

Vom daneben setzen halt ich nu nix, da wir das vorher alles machen, gespielt wird nicht im Bett, das Bett ist nie zum Spielen da, da bin ich eigen und werde das auch so weiter handhaben.

Von mir aus kann sie da ja noch was erzählen (wie sie es auch zum Mittagsschlaf oft hält) aber Spielkram gibts nicht im Bett.

Ich wuchte mein Kind nicht ins Bett, der Ausdruck gefällt mir überhaupt nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich muss mich mal korrigieren. Das Ganze geht nicht erst seit 6 Monaten. Vanessa ist doch nun schon 9 Monate, das war noch davor als es begann. Also knapp 1 Jahr läuft das nun so.

Es hat sich nun übrigens verschlimmert, denn nun geht das Ganze auch nachts weiter. Gestern von 23 uhr - 1:30uhr und die letzte Nacht um 22 uhr, um 2 uhr und um 4 uhr mehrmals aufgestanden.

Wir sind ratlos.

Heut lass ich mal die 1 h Mittagsschlaf weg, kein Plan ob´s hilft...

Ich bin müde.:(

Link to comment
Share on other sites

Zu Protokoll:

Jasmin kein Mittagsschlaf sondern spielen lassen. Sie hat wirklich müde Augen, sagt sogar meine Freundin aber hat sich Müdigkeit nicht anmerken lassen. Ausgetobt gestern auf dem Spielplatz und daheim...

Zwischen 19:05 uhr und 19:35uhr 6 mal aufgestanden. Ruhig und lieb wieder hingelegt mit den Worten, sie hätte getrunken und pipi gemacht...

Ab 0:15 uhr 6 mal aufgestanden, etwas zu trinken gegeben...

War schon besser wie sonst, da nicht geweint. Immer nur aufgestanden und wieder hingelegt sobald ich aufstand.

Link to comment
Share on other sites

Das klingt anstrengend, was du hier schreibst.

Verstehe ich richtig, sie wartet einfach in der Tür, dass jemand kommt? Und was passiert, wenn keiner kommt?

Moritz kam eine Zeitlang auch sehr oft raus, aber er kam zu uns, wollte uns noch was belangloses erzählen und ging dann von selbst wieder ins Bett.

Link to comment
Share on other sites

Heute war es mehr als 10 mal aufgestanden, ich hab nimmer mitgezählt... Wieder das Gleiche, "Ich will was trinken", dann "ich muss mal pullern"... alles 5 sekunden vorher gemacht. Sie steht direkt vor dem Topf (der steht im Schlafzimmer, welches direkt zum KiZi führt) und macht nix rein.

Heut hab ich mal ignoriert, da heult sie solang in der Tür bis jemand kommt. Sobald wer kommt geht sie zurück ins Bett.

Meine Hebamme hat heut auch mal versucht mit ihr zu sprechen, genauso wie schon meine Freundin das versuchte aber sie hört überhaupt nicht zu. Sie ignoriert das total was man da sagt.

Furchtbar find ich ja, immer wenn ich ihr dann am Bett Gute Nacht sag und knuddel kommt die Frage "Darf ich weinen?" Hab heut mal gefragt warum sie denn weinen will- "Ähm, na weil ich einen Berg muss!" Und sie saß wirklich vorher auf der Toi! Und wenn das mit dem Trinken nicht zieht kommt eben das Pipi machen dran, oder eben das große Geschäft, vielleicht klappt ja irgendwas. *seufz*

Anstrengend ist gar kein Ausdruck Sandrui. Ich bin vollkommen erschöpft. :traurig: Das sieht man mir auch an.

Ich will nicht dran denken, wenn Vanessa in der Nacht noch mitweint (Zähne, Krankheit und Co kommt ja alles noch)

Ich hab im September wieder Termin mit Vanessa beim Arzt, da will ich mal fragen was der meint.

Sie müsste so müde sein. Mittagsschlaf nun nicht mehr, heut sogar KG gehabt, danach Spielplatz, vormittags ja auch KiGa- nur auf den Beinen...

Ich werd sehen wie die Nacht wird.

Link to comment
Share on other sites

Warum stellst Du ihr den Pipitopf nicht ins Zimmer und ne Pulle mit Wasser/Saft dazu?

Dann kann sie sich nehmen was sie grad will und muß nicht mit solchen Ausreden wieder rauskommen.

Sie ist wirklich nicht mehr so klein, daß sie das nicht alleine kann oder nicht versteht.

Du bist schon völlig fertig und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Und noch dazu hast Du auch

noch die Lütte, die ja auch versorgt sein will. Sie sollte bei dem Tagesprogramm doch wirklich

reichlich müde sein am Abend. Es scheint wirklich schon Gewohnheit, was sie da veranstaltet.

Immer und immer wieder drauf eingehen und dann 12 mal am Abend rennen und machen und

tun, das ist echt kein Zustand. *Kerstinmaldrück*

Link to comment
Share on other sites

ach kerstinhasimausi *festedrück*

hat sie das in deiner ss denn alles mitbekommen in der nacht? jeden klogang, mama war immer unterwegs, dann mit dem schwesterchen. auch nachts immer eine mama ansprechbar.

ich find die idee mit topf und trinken geil :D

*notier* (den merk ich mir zur sicherheit)

hat sie ein foto von dir im zimmer?

Link to comment
Share on other sites

Micha brachte die Idee auch schon, Topf und Pulle reinstellen aber ist das nicht ein Schritt zurück dann? Hm, ach keine Ahnung, wir werden´s heut abend versuchen, werde berichten, welche Ausrede dann folgt.

Heute war´s wieder von 23:15 uhr an, fragt mich nicht wie oft... Sie hat zu trinken bekommen, durfte nochmal pipi machen und 5 sek später wollte sie selbiges wieder... Einfach nur ein Druckmittel.

Wir werden das heut abend umsetzen, mal schauen was bei rum kommt.

In der Schwangerschaft mitbekommen? Wie ich zur Toi ging? Nein, dass war alles irrelevant, sie stand da auch zu unmöglichen Zeiten auf, trotz Türe angelegt und nicht verschlossen, nun ist die Tür hier zu und läuft genauso.

Hier ist es nun diesmal blöde, weil wir direkt ein Durchgangszimmer haben, sie steht also immer direkt im Schlafzimmer, ich denk das nutzt sie aus, weil wir aufstehen müssen um sie wieder hinzulegen.

Mittlerweile begleite ich sie nicht mehr, ich steh an der Tür und sag nur noch sie solle sich zudecken.

Man ist so hilflos! Jeden Abend hat man die Bedenken, keinen Abend Ruhe, immer das gleiche Theater. Ich hab keine Zeit zum Entspannen, es zerrt unendlich.

Ich such im net ab ob da was steht aber find nix wirkliches. Hab was wegen einer SedInfant Lösung gefunden, die eine Mutter ihrem Kind gab zur Einschlafhilfe aber das kann´s doch auch nicht sein, oder? Irgendwas muss es doch geben was wir tun können.

Ich geb ehrlich zu, das Ruhig bleiben fällt unheimlich schwer- schimpfen bringt aber auch nichts. *seufz* Jeden Tag diskutiert man was man anders machen sollten, was man falsch gemacht hat. Teilweise streitet man sich deswegen sogar...

Es ist furchtbar hilflos zu sein.

Ein Foto haben wir von uns nicht im KiZi, warum?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.