Jump to content

Fehlgeburt mit/ohne JOD-Einnahme in SS


Yara-Aileen
 Share

Jodeinnahme in SS und Fehlgeburt  

23 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Hallo.

Bis vor einigen Jahren gab es diese Präparate überhaupt nicht, den Hintergrund dieser Umfrage kenne ich nicht, aber man sollte sich nicht verrückt machen.

Keine nicht genommene Jodpille, kein Streit und kein Stress ist Schuld an einer Fehlgeburt und man selber schoneinmal gar nicht. Einer intakten Schwangerschaft kann so schnell nichts etwas anhaben.

Geht eine Frucht ab, dann stimmte irgendetwas mit der Frucht nicht.

Gibt genug Frauen die Schindluder mit ihrer Gesundheit betreiben und trotzdem ein Kind nach dem anderen bekommen.

LG

Sandra

Link to comment
Share on other sites

hallo,

da schließe ich mich sandra an.

ich weiß, herz und verstand arbeiten nach einer fg nicht zusammen. das herz sagt "warum, was habe ich falsch gemacht. warum passiert mir so was?" der verstand sagt "das "kind" ist abgegangen, weil etwas nicht in ordnung war und nicht überlebensfähig gewesen wäre".

nach einer fg hat vermutlich jede die gedanken was sie besser hätte machen können oder die fg vermeiden hätte können. aber man kann es nicht verhindern.

ich nie folsäure, eisen oder sonstige präparate genommen, und alle meine kinder sind gesund.

lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe eine Autoimmunstörung, die oft unerkannt bleibt, weil deren Symptome so vielseitig sind, dass es auf alles Mögliche hindeuten kann und letzten Endes gar nicht gründlich genug untersucht wird bzw. die Blutwerte diesbezüglich selten mal getestet werden...

Nun wußte ich aber von dieser Erkrankung-nahm sie leider auch nicht ernst genug, da ich für die Ärzte "gut genug" eingestellt war und die Werte "noch im Normbereich" lagen... Symptome waren immer noch da, aber für die Ärzte war die Sache damit abgeschlossen, dass ich mein Medikament in der richtigen Dosis auch nehme...

Nun wußte ich, schwanger zu sein, suchte nach dem Frauenarzt auch umgehend den Facharzt auf. Ich weiß, dass Jod die Entzündung im Körper voranbringt, sollte es deshalb meiden (also sämtl.Lebensmittel wie Seefisch etc.sehr selten essen und jodangereicherte Speisen waren tabu)...ich hielt mich dran, wurde schwanger...dann laut Facharzt sollte ich wegen dem Kind nun doch 100er Jod täglich nehmen... 2Wo später nach Einnahme verhaltene FG...

Nun gehe ich der Krankheit und in dem Zusammenhang Risiko d.Fehlgeburt auf den Grund...gut, ich versuche es wenigstens... War gestern beim weiteren Facharzt eines Klinikums und lt ihm hätte ich nach wie vor die Finger von zusätzlichem Jod lassen sollen,Schwangerschaft hin oder her, weil es eben mein Immunsystem so anregt und das wiederum nicht zwischen "Freund&Feind" unterscheiden kann...insbesondere in der Frühschwangerschaft... aber es war nicht DER Grund für meine FG(=welcher sonst weiß auch keiner!)... es gibt zumindestens keine derartigen medizinischen Untersuchungen drüber...

Jedenfalls interessiert mich das Ergebnis für mich persönlich, eben wegen dieser Autoimmunsache...

SELBSTVERSTÄNDLICH WEIß ICH,DASS ES 1000 ANDERE GRÜNDE GEBEN KANN...und selbst wenn ich es vorher noch nicht gewußt hätte, habe ich es jetzt schon so oft von Medizinern gehört, dass ich nie auf den Grund JOD als Auslöser beharren würde...

Danke an alle, die sich dran beteiligen,LG E.*

Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Geht eine Frucht ab, dann stimmte irgendetwas mit der Frucht nicht.

...Würde ich IN MEINEM FALL nicht so unterschreiben, denn die Frucht kann gesund sein, wenn es das Immunsystem der Mutter aber als "FREMD" erkennt, wird es "abgestoßen"...:mad:

Gibt genug Frauen die Schindluder mit ihrer Gesundheit betreiben und trotzdem ein Kind nach dem anderen bekommen.

LG

Sandra

Da denke ich, paßt es zumindestens innerlich soweit noch vom Körper her, dass die Kinder doch ausgetragen werden... Nur, wo ich schon weiß, auf was ich alles achten muß-ob ich es will oder nicht, möchte ich jedes Risiko(=was für andere -"Gesunde" keins darstellt) um jeden Preis vermeiden...

Bilde mir ein, dass der Auslöser für diese besch....ene Krankheit die hohe Dosis Jod in der 1.SS war, denn danach ging der Zirkus los...verbunden mit dem Wahnsinn, einen Arzt zu finden, der das Problem erkennt und sich in der Materie auskennt...

Link to comment
Share on other sites

ich versteh das nun auch nicht... ich habe in meiner ersten Schwnagerschaft folsäure genommen, mit Jod udn ein Gesundes Kind bekommen.. und nun nehm ich vorbereitend.. ich hatte zum Glück keien Fehlgeburt... das ist sicher sehr schlimm... aber das an dieser Folsäure fest zu machen... ich glaub das ist ein Griff nach dem Strohalm......

vieleicht sollte man eine Iniative ergreifen, das mehr udn besser nachgeforscht wird, warum scheinbar gesunde Frauen... ein vieleicht Gesundes Kind verlieren... wäre mein Vorschlag.....

@ Yara-Aileen

es tut mir wirklich leid für dich.. und ich drück dir die Daumen, das es beim nächsten mal klappt....

ich antworte dir auch hier auf deinen anderen Post. manche Frauen ärzte sagen 3 Monate warten... wenn du dann wieder Schwanger bist, sieh zu, dsa du so wenig streess wie möglich hast, kaum was trägst.. also nicht mehr als 5 KG udn dich schonst..... ggf krankschreiben lassen...

das ist das einzige, was ich dir dazu sagen und raten kann....

Meine Schwester hatte ne fehlgeburt und nach 2 Monaten war sie wieder schwanger und diesmal hat es dann geklappt..... mit Folsäure....

Link to comment
Share on other sites

Hallo und danke für Deine Antwort! Im Moment lasse ich untersuchen, was geht und komme in kleinen Schritten voran.

Folsäure ist nicht das Thema, braucht man sicher...Jod dagegen ganz und gar nicht (=bzw. nur wirklich die Frauen, die erwiesenen Mangel haebn) . Deutschland ist vom Boden her vielleicht ursprünglich mal als "Jodmangelgebiet" eingestuft wurden, davon kann mittlerweile keine Rede mehr sein bzw. nicht in dem, was angebaut wird-ob Bio oder nicht...überall, in jeder Milch, Käse, Ei, Gemüse und und und ist Jod drin, da es fast überall zugesetzt wird und wir wissen nur vom extra noch zugesetzten Jodsalz in den Lebensmitteln, wo es versteckt drin ist, erfährt man nur, wenn man genau nachhakt... :o( Es trifft zum Glück nicht auf alle Menschen zu und ist auch nicht der Grund für jede Fehlgeburt, aber viele wissen gar nicht, dass sie seit geraumer Zeit ein Zuviel im Körper haben und bei entsprechender Veranlagung KANN das krank machen und das eigene Immunsystem stören...und auch das wissen-leider-die wenigsten, da sich viele Ärzte auf dem Gebiet viel zu wenig auskennen.

Ich selbst war zwar vorsichtig in der SS was das Thema Jod angeht, da ich ja von der ganzen Sache wußte, aber habe mich leider auf die Ärzte verlassen. Mittlerweile habe ich das Ergebnis schwarz auf weiß, vor Jodzufuhr waren meine Antikörper ziemlich niedrig, fast nicht erwähnenswert-wie mir damals die Internistin sagte... jetzt 4 Wochen nach der FG(+absetzen der Jodtabletten)sind sie immer noch alarmierend hoch und waren in der SS mit großer Wahrscheinlichkeit eher höher... Mein Arzt sagt zwar, es könnte ein Grund gewesen sein, aber im Nachhinein wird mir das keiner sagen und es könne genausogut eine Chromosomenstörung "Schuld" gewesen sein...Ich werde es nie erfahren...Aber es tut weh, zu denken, dass das ganze hätte nicht passieren müssen, wenn ich das Immunsystem nicht zusätzlich angeheizt hätte...und mein Kind wäre dann gesund zur Welt gekommen...vielleicht,...

Mich beschäftigt das Thema immer noch stark und ich lese darüber auch sehr viel...und bevor ich wieder schwanger werde, möchte ich zumindestens diese eine Sache ausschließen können...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

ich habe eine euthyreote Struma und nehme aus diesem Grund Jodthyrox - also eine Kombi aus Jod und SD-Hormon.

Auch ich hatte auf dem Weg zu meinen 3 Jungs 3 FG - wobei die Ursache nie so richtig klar wurde.

Die genetische Untersuchung nach der 3. FG zeigte aber ein gesunden Embryo. Also nicht immer greift das "Alles oder Nichts Prinzip" der Natur.

Meine FÄ und ich vermuteteten eine Gelbkörperschwäche, die es im Endeffekt dann wohl auch gewesen ist, da meine beiden letzten SS unter Gestageneinnahme bis zur 12. SSW problemlos verliefen. (eine Hormonanalyse erfolgte nicht)

Also an der Jodeinnahme hat es bei mir sicher nicht gelegen. Aber meine Struma ist auch keine Autoimmunerkrankung mit AK-Bildung.

Welche Art Autoimmunstörung hast Du?

Edited by Blackpearl
Link to comment
Share on other sites

Hallo, habe Hashimoto-Thyreoiditis (=SD-Unterfunktion). Habe ja die ganze Zeit mit dem Jod hin und herüberlegt, habe heute die Werte nach der FG bekommen bzw. mir die Kopie geben lassen. Die Antikörper waren fast doppelt so hoch wie vor Jodeinnahme und vor Selenreduzierung...

Außerdem hieß es im Befund des Nuklearmediziners "Für eine gewünschte Schwangerschaft sollte der basale TSH-Spiegel im unteren Normbereich liegen (0,44-1,0 mE/l, der Normbereich ist 0,44-3,63 mE/l ...Anmerkung von mir lt Labor). Auf eine zusätzliche Jodidsubstitution sollte verzichtet werden, um eine Autoimmunthyreopathie nicht zusätzlich zu triggern. Es empfiehlt sich eine ergänzende Selensubstitution. ..."

Während der Schwangerschaft riet mir ein weiterer Facharzt aber, Selen zu reduzieren und Jod zu schlucken... Nach FG und sofortigem Absetzen von Jod + Zuführen wieder von 200Mikrogramm Selen sind meine Werte wieder gut und die Antikörper sind fast uninteressant geworden. ... Mir kann keiner mehr erzählen, dass es nicht am Jod lag... vielleicht nicht nur-aber zumindestens hat es alles zu beigetragen, um die SD-Entzündung voranzutreiben und inwieweit das sich auf den Fötus in der 08.-12.Woche auswirkt, konnte mir bisher keiner beantworten...

Kann nur jedem raten, mit Jod SEHR vorsichtig zu sein und bevor man zusätzlich welches schluckt, erstmal den eigenen Jodstand messen zu lassen. Heutzutage dürfte kaum mehr noch einer JODMANGEL haben, da es in fast allen Lebensmitteln enthalten ist, selbst wenn es nicht als "JODIERTES SPEISESALZ" ausgeschrieben ist, drin ist dennoch genug in unserer Nahrung...

LG E.*

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Hallo,

ich habe eine Autoimmunstörung, die oft unerkannt bleibt, weil deren Symptome so vielseitig sind, dass es auf alles Mögliche hindeuten kann und letzten Endes gar nicht gründlich genug untersucht wird bzw. die Blutwerte diesbezüglich selten mal getestet werden...

Nun wußte ich aber von dieser Erkrankung-nahm sie leider auch nicht ernst genug, da ich für die Ärzte "gut genug" eingestellt war und die Werte "noch im Normbereich" lagen... Symptome waren immer noch da, aber für die Ärzte war die Sache damit abgeschlossen, dass ich mein Medikament in der richtigen Dosis auch nehme...

Nun wußte ich, schwanger zu sein, suchte nach dem Frauenarzt auch umgehend den Facharzt auf. Ich weiß, dass Jod die Entzündung im Körper voranbringt, sollte es deshalb meiden (also sämtl.Lebensmittel wie Seefisch etc.sehr selten essen und jodangereicherte Speisen waren tabu)...ich hielt mich dran, wurde schwanger...dann laut Facharzt sollte ich wegen dem Kind nun doch 100er Jod täglich nehmen... 2Wo später nach Einnahme verhaltene FG...

Nun gehe ich der Krankheit und in dem Zusammenhang Risiko d.Fehlgeburt auf den Grund...gut, ich versuche es wenigstens... War gestern beim weiteren Facharzt eines Klinikums und lt ihm hätte ich nach wie vor die Finger von zusätzlichem Jod lassen sollen,Schwangerschaft hin oder her, weil es eben mein Immunsystem so anregt und das wiederum nicht zwischen "Freund&Feind" unterscheiden kann...insbesondere in der Frühschwangerschaft... aber es war nicht DER Grund für meine FG(=welcher sonst weiß auch keiner!)... es gibt zumindestens keine derartigen medizinischen Untersuchungen drüber...

Jedenfalls interessiert mich das Ergebnis für mich persönlich, eben wegen dieser Autoimmunsache...

SELBSTVERSTÄNDLICH WEIß ICH,DASS ES 1000 ANDERE GRÜNDE GEBEN KANN...und selbst wenn ich es vorher noch nicht gewußt hätte, habe ich es jetzt schon so oft von Medizinern gehört, dass ich nie auf den Grund JOD als Auslöser beharren würde...

Danke an alle, die sich dran beteiligen,LG E.*

Ich habe auch diese Autoimmunstörung und sie ist auch nur durch Zufall rausgekommen. Die Ärzte gingen bei mir immer von einer normalen Schilddrüsenüberfunktion aus, der Spezialist entdeckte erst den wahren Grund.

Ich hatte im Juli eine FG und habe Jod genommen....ich weiß nicht ob es daran lag. Wie du schon sagst, es kann 1000 andere Gründe haben.

Ich habe wohl einen guten Arzt gefunden, der mir gleich gesagt hat, ich soll die Finger von Jod lassen. Ich nehme zwar Folsäure, achte aber drauf, dass da kein Jod drin ist und natürlich bin ich dabei meine Ernährung umzustellen.

LG Nicolle

Edited by Blackpearl
Link to comment
Share on other sites

Guest Wintergarten

Hallo,

mich beschäftigt diese Frage zur Zeit auch ungemein! Ich bin auch eine Hashi und jetzt nach langer langer Wartezeit endlich schwanger geworden.

Meine Endokrinologin rät mir von Jod ab, mein Frauenarzt hat mir arg ins Gewissen geredet, dass ich Jod nehmen MUSS!

Empfohlen werden ja 200 mü (müh, my, myh... wie auch immer) am Tag.

Der Apotheker, wo ich mir das Jod geholt hab, wollte mir aufgrund des Hashi das Jod gar nicht verkaufen. Ich musste ihm versprechen, nur wirklich wenig zu nehmen. So haben wir uns auf 50 müh am Tag geeinigt.

Das hab ich jetzt auch vorvorgestern und vorgestern gemacht. An genau diesen beiden Tagen fühlte ich mich wie zu Zeiten der ärgsten Unterfunktion: Mein Kopf war voll Watte, ich war so fertig, dass ich meinen Arm nicht mehr heben konnte und so weiter!

Gestern hab ich die Tablette weggelassen, und siehe da: Mir gehts blendend!

Natürlich kann das jetzt auch alles nur Zufall sein, aber ich glaube es nicht!

Ich bin jetzt auf Jodsalz umgestiegen und ich schau, dass wir mindestens ein/zweimal die Woche Meerfisch essen!

In allen Lebensmitteln, die man so kriegt, ist sowieso Jod drin!

Letztendlich habe ich mich GEGEN die Anweisung vom FA entschieden und werde kein extra Jod nehmen (und ich bete, dass alles gut geht! Ich hab schon sehr viel Angst!!!!!).

Ich werde drauf bestehen, dass mir alle sechs Wochen der TSH und die freien Werte bestimmt werden! Mehr kann man leider nicht machen :(

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Diese Umfrage und die Fragestellung, die dahanter steht, sind irreführend bzw. passen nicht zusammen. Daher schlage ich vor, einfach das Thema dieses Beitrags zu ändern, denn es richtet sich ja eindeutig an Frauen mit einer (Schilddrüsen-)Erkrankung und so ist das doch auch ok. Man muss sich ja austauschen.

Wir sollten uns hier aber mit einer Umfrage nicht damit verrückt machen, dass oder ob Folsäure/Jod Grund einer Fehlgeburt ist/war!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Edited by Blackpearl
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.