Jump to content

Hat sich schon jemand gegen H1N1 impfen lassen?

Rate this topic


simon sonnenschein
 Share

Recommended Posts

@Susi:

du hast mit allem recht, keine Frage - eine tolle Zusammenfassung.

ich hab ja auch schon geschrieben, dass es nicht darum geht was DIESER Virus macht (das die damals an der spanischen Grippe - ebenfalls H1N1 - gestorben sind, lag ja auch an der miserablen Ernährung und Hygienezustände - wir sind heute ja viel resitenter als damals die Menschen) sondern, dass man verhindern will, das dieser mutiert und versucht ihn auszurotten.

Nur...

der Virus macht vor deutschen Grenzen nicht Halt :o

...mögen wir ihn HIER in Deutschland durch die Impfung den Virus ausrotten - es gibt zu viele Ecken auf der Welt, wo eben nicht geimpft wird (Ukraine zB hat ein richtiges Prblem momentan) weil zB auch kein Geld da ist, und die hygienischen Zustände geradezu nach einer Vermischung bzw. Mutation schreien!

Und dann war die Impferei hier völlig umsonst.... für mich ist das irgendwie wie mit Kanonen auf Spatzen schießen - die sind viel zu flink als das sie getroffen werden und es wird global gesehen viel zu wenig geschossen ;)

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 225
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Und dann war die Impferei hier völlig umsonst.... für mich ist das irgendwie wie mit Kanonen auf Spatzen schießen - die sind viel zu flink als das sie getroffen werden und es wird global gesehen viel zu wenig geschossen ;)

Da stimme ich Dir auch zu :)

Aber selbst wenn es dann so käme... dann wäre ein Großteil der Bevölkerung (nämlich der mit den Wirkverstärkern geimpfte) vor den Folgen einer schwereren Pandemie sicherer als der Rest der (ungeimpften) Welt. Was immer noch schxxxx wäre... aber immerhin...

Link to comment
Share on other sites

Huhu:D

alsoooo...mein Mann ist geimpft...seid 1woche schon...er war nur einen tag etwas müde und nu is er wieder fit....

nu zweifel ich aber ...denn levi geht jeden tag in die kita und ich als schwangere bin in einer risikogruppe:(... meine hausärztin und auch mein fa rieten mir von der impfung ab...zumindest bis der neue impfstoff da ist. und fürkinder wird eine impfung nun doch empfohlen...wobei es heißt man solle besser auf den verbesserten impfstoff warten:confused: keine ahnung was wir nun machen sollen:(

hat denn schon jemand sein kind impfen lassen??

grüße

Link to comment
Share on other sites

es unglaublich wie viele verschiedenen Meinungen es in Fachkreisen gibt. Habe in den letzten Tagen mit befreundeten Apothekern und Ärzten diskutiert... und dann noch die Meinung meiner Kinderärztin... es ist so erschreckend, dass keiner wirklich mit ruhigem Gewissen zur Impfung raten kann, aber alle trotzdem Sorge um die Entwicklung haben... ein schrecklicher Zustand :confused:

Wie gesagt, mir als Schwangere wurde angeraten am besten mich krankschreiben zu lassen und nicht groß in die Öffentlichkeit zu gehen.... aber wie soll das bitte mit 2 Kindern gehen und ich bin erst in der 8 SSW.... :confused:

Liebe Grüße Nadine

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

dann will ich auch noch mal. Ich kann verstehen, dass man inzwischen noch mehr verunsichert ist. Ich lasse mich schon länger gegen die saisonale Grippe impfen, weil ich viel Patientenkontakt habe und es mir auch nicht leisten kann, krank zu werden. Jetzt hatte ich zwei Möglichkeiten, entweder mit Mundschutz arbeiten oder mich impfen lassen. Habe mich dann also impfen lassen. Mir ging es abends und nachst ziemlich schlecht. Mit Fieber und Gliederschmerzen und Kreislaufproblemen. Habe mein ganzen Bett nass gwschwitzt. Am nächsten Tag war fast alles wieder weg. Nur der Arm hat noch weh getan. In den Tagen danach hatte ich noch ein paar mal Fieber. Trotzdem würde ich mich wieder impfen lassen, denn damit schütze ich nicht nur mich, sondern kann auch eine weitere Ausbreitung beeinflussen und den Aspekt finde ich gut. Dafür nehme ich auch die unerwünschte Wirkungen in kauf. Viele, die sich mit mir haben impfen lassen, hatten keinerlei Probleme mit der Impfung.

Link to comment
Share on other sites

ja und viele die in anderen ländern- besonders in den USA- damit geimpft wurden, leiden jetzt an einer nervenkrankheit...und gestern hab ich noch auf einer seite gelesen- damit meine ich nicht die seite der bild, ich glaube es war war spiegel oder ähnliches, sie erwarten sowas auch in deutschland. man könnte jetzt noch gar nicht sagen wie alle geimpften im endeffekt reagieren auf die menge gerechnet, weil noch gar nicht so viele geimpft sind.

also ich hab jetzt weiter hin und her überlegt. ob mein mann und ich uns impfen lassen, darüber werde ich noch mit meinem hausarzt beraten, zur zeit sind wir sowieso seit 4 wochen erkältet, da geht es ja eh nicht.

die kinder werden mit dem jetzigen impfstoff nicht geimpft, dafür hab ich einfach zu viel gegen den impfstoff im endeffekt gelesen.

was die zeit bringt wird man sehen. wenn mein kinderarzt den verträglicheren impfstoff bekommt, werden die kinder damit geimpft denke ich. so hat er es uns ja auch geraten. natürlich sind die wirkverstärker in den anderen impfungen auch, aber einfach nicht in der menge und härte.

gestern hab ich genau das gegenteil gehört von der gefahr der krankheit für kleine kinder, ich meine jetzt babies wie nils. es wäre sogar eher von vorteil wenn sie die krankheit jetzt bekämen und nicht im nächsten jahr, weil sie erwarten dass die krankheit ja stärker wird und dann wären sie ein wenig geschützt...oder so. das aus dem mund eines arztes wohlgemerkt.

und bis dahin kann man nur vorsichtig sein, aber fakt ist die krankheit kommt immer näher. die normale influenza gibt es zur zeit so gut wie gar nicht, fast alle diagnostizierten sind mit schweinegrippe infiziert. und in meinem bekanntenkreis kommt es immer näher zu uns.

ich hab auch angst davor, vor allem für die kids aber auch für mich, da ich eh bronchien-belastet bin. und ich hab keinen für die kinder wenn wir mal beide ausfallen, daher will ich auch mit meinem hausarzt noch sprechen über die impfung für uns.

und ich werde versuchen menschenmassen zu meiden. habe zwei karten inklusive übernachtung gewonnen für ein festival nächstes WE..freundin würde die kinder nehmen aber das werden wir sein lassen...so traurig ich auch drüber bin. aber ich hab auch zuviel angst zur zeit es den kindern mitzubringen.

Link to comment
Share on other sites

Meine Tamu hat mich grade angerufen. Die Schwester vom Schülerpraktikanten der seit 14 Tagen bei ihr ist ist freitag in der Schule zusammengebrochen, Verdacht auf Schweinegrippe.

Nun ja *hüstel*....sie fragte halt ob Amelie morgen kommt, ich hab das bejaht, der Prakti kommt nicht mehr und wenn er es übertragen hätte, hätte sie es eh schon....

In jedem fall wollte sie sich nächsten Freitag auf jeden fall impfen lassen. Sie hat aber mittlerweile wohl mit mehreren Ärzten gesprochen und auch mit einem hohen Tier der Apotheke.

ALLE haben von der impfung abgeraten...eben weil der wirkstoff nicht wirklich getestet ist.

Und Kinder unter 3, haben alle einstimmig geraten, auf keinen Fall impfen zu lassen mit diesem Impfstoff. Nur chronisch kranke Kinder. Kinder die normal entwickelt wären, auf keinen fall.

Nun- jeden Tag was neues irgendwie. Aber mittlerweile raten immer mehr gegen die Impfung als dafür :o

Link to comment
Share on other sites

Guest Magica deSpell

Mal ne blöde Frage......wie wird das eigentlich übertragen? Per Tröpfcheninfektion oder muss ich schon n Haltegriff der U-Bahn ablecken?:o

Ich bin am Hin- und herüberlegen. Levi lass ich definitiv nicht impfen, das ist mir der Nebenwirkungen wegen zu riskant.

Ich komm aber mit recht vielen Leuten zusammen, bin aber recht Skeptisch gegenüber dem Impfstoff. Selbst mein Onkel, der Arzt ist rät davon ab.

Linda kannst du mir mal den Link mit den Nebenwirkungen in den USA schicken?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mädels!

Bei mir ist die Schweinegrippe auch schon seit Wochen ein Thema..

Mein Mann und ich waren schon kurz davor, uns impfen zu lassen, aber wir hatten auf ein Baby gebastelt, und so mussten wir erst mal abwarten..

Mein Motto war dann, es dem Schicksal zu überlassen: "Wenn ich nicht schwanger bin, lasse ich mich impfen (weil ich ja schwanger werden wollte, und dachte, dann wäre es besser, ich wäre bereits geimpft, BEVOR das Kind in meinen Bauch einzieht, weil ich es dann nicht mehr gefährden kann), wenn ich schwanger bin, hat sich die Sache eh erledigt (weil man Schwangere vor Ende des dritten Monats generell NICHT impft und nach dem dritten Monat hätte ich trotzdem noch zu viel Angst, bei meinem Kind eine Behinderung zu risikieren (Stichwort Contergan, da dachten damals auch alle, das schadet nicht...).

Nun gut. Ich bin schwanger. Gott-sei-Dank! Und das mit der Impfung hat sich so automatisch erledigt. Für mich.

Mein Mann hat sich überlegt, ob er sich impfen lassen soll, aber er hat eine Eiweißallergie, und das soll ja dann nicht ganz ungefährlich sein..

Also lässt er's erst mal..

Wir bemühen uns, uns regelmäßig gründlich die Hände zu waschen und Menschenmassen so weit wie möglich zu meiden. Wobei das nicht immer geht, denn irgendwo müssen wir ja unsere Lebensmittel besorgen.. Aber wir kaufen dann halt etwas mehr ein, damit wir nicht allzu oft gehen müssen...

Manchen Dingen kann man nicht aus dem Weg gehen. Nächste Woche haben wir eine runde Familiengeburtstagsfeier, und ich hoffe inständig, dass da niemand krank ist.. Natürlich mache ich mir trotzdem große Sorgen, weil ich schwanger bin und nicht schon wieder ein Kind verlieren möchte.. Andererseits hoffe ich auch darauf, dass ich die Schweinegrippe - sollte ich sie doch je bekommen - gut überstehen werde.. Es gibt sooo viele infizierte, da sind 9 Tote zwar schlimm, aber nur ein sehr kleiner Prozentsatz. Das sollte man sich auch mal vor Augen führen. Und irgendwo habe ich gelesen, wenn man die Schweinegrippe rechtzeitig entdeckt und behandelt, können auch Schwangere geheilt werden, ohne dass das ungeborene Kind Schaden nimmt...

Das mulmige Gefühl bleibt trotzdem.. aber ich denke, jeder kann nur das tun, was er am besten mit seinem Gefühl vereinbaren kann...

Achso, Linda, würdest Du mir den Link bitte auch schicken?? Vielen lieben Dank!!!

Link to comment
Share on other sites

Danke Kirschi!

Ich hab' mich erst heute geoutet.. vorher nicht getraut... *gg*!!

Ich freu' mich soooo sehr!! Und natürlich tu' ich alles *entschlosseneskämpfergesichtaufsetz*, damit ich dieses Kind nicht ausgerechnet an so einen blöden Virus oder ne unerprobte Impfung verlieren muss!! *Knuddel*

Link to comment
Share on other sites

oh je das muss ich morgen erst suchen oder heut abend, ich hab auf so vielen seiten gelesen....

händewaschen reicht meines wissens nicht aus. wir haben jetzt hier desinfektionszeugs, wenn wir nach hause kommen kriegen das alle in die hand. das war hier übrigens überall ausverkauft.

die viren halten sich übrigens 2-8 stunden wenn sie übertragen sind.

Link to comment
Share on other sites

Linda wie heißt das Desinfektionsmittel??

Wir haben nämlich auf Station bei v.a. H1N1 nen anderes Mittel als die normalen.

Angeblich würde das aber nur an Arztpraxen und KH verkauft werden.:confused:

Nun, wenn H1N1 ein lipophiles Virus ist (keine Ahnung, muß ich mal nach googeln), dann tut es ein handelsübliches Desinfektionsmittel wie z.B. KODAN (das haben wir zu Hause) oder Sagrotan (die machen mit der Grippe jetzt sogar Werbung für ihre Sprays - pervers

EDIT: Ah, hier haben wir es: H1N1 gehört zur Gruppe der Myxoviren. In dieser Gruppe werden behüllten Viren mit einem erhöhten Anteil an Lipiden in der Virushülle zusammengefasst. Somit sind Mittel, die lipophile Viren abtöten oder aber den Hinweis "begrenzt viruzid" tragen, wohl auch hier effizient.

Carolin - was Du meinst, ist wohl das Sterilium von BODE - das gibts eigentlich nur im medizinischen Umfeld....

Edited by Susi1001
Link to comment
Share on other sites

Öhm korrigiert mich wenn ich falsch liege aber der Vergleich zur spanischen Grippe soll doch angeblich hinken oder? Ich meine gelesen zu haben, dass die extremen Todesfälle vorallem darin begründet waren, dass die Hygiene und die Medikamente so schlecht waren, dass viele z.B. auch an bakteriellen Entzündungen gestorben sind (als Folge der Schwächung von der Grippe)

Und wie wir ja wissen gabs damals noch kein Penicillin!

Zum anderen habe ich das Gefühl, dass hier das Wort Pandemie viel Angst macht. Aber das Wort alleine sagt noch nichts über Infizierte oder Tote aus, sondern nur darüber, dass eine Infektionskrankheit über den Globus verteilt überall auftreten kann.

Die Adjuvantien sind mir zu wenig geprüft, es werden ja nicht umsonst in anderen Ländern die Menschen nur ohne den Zusatz geimpft, denen ist das auch zu gefährlich. Meine Entscheidung fällt wenn der "bereinigte" Impfstoff da ist, und das kann noch einige Wochen dauern, wer weiß ob man sie dann noch brauch, oder ob es dann nicht schon zu spät ist. Schon der normale Impfstoff ist derzeit knapp!

Das einzige was mich beruhigt ist, dass auf der Südhalbkugel die Grippesaison zu ende geht und alles viel weniger schlimm verlief als befürchtet, viele dieser Länder hatten keine Impfung oder erst spät, weil es sie ja noch nicht so lange gibt. Klar muss es nicht so sein, aber es hilft mir beim Warten!;)

Achja, gründliches Händewaschen soll schon helfen, ich wär immer ein wenig vorsichtig mit zu viel Desinfektionsmittel, wenn man mit Keimen garnicht in Berührung kommt, wird das Immunsystem geschwächt und man kann (muss nicht) schneller krank werden, auch andere Krankheiten, nicht nur Grippe.

Also nicht zu viel benutzen. Ab und an ist ja ok!

Link to comment
Share on other sites

Öhm korrigiert mich wenn ich falsch liege aber der Vergleich zur spanischen Grippe soll doch angeblich hinken oder? Ich meine gelesen zu haben, dass die extremen Todesfälle vorallem darin begründet waren, dass die Hygiene und die Medikamente so schlecht waren, dass viele z.B. auch an bakteriellen Entzündungen gestorben sind (als Folge der Schwächung von der Grippe)

Ich zitier mich mal selber aus einem anderen Thread hierzu:

Das ist sicher richtig. Aber dann sollte man auch nicht unerwähnt lassen, daß unsere heutigen Lebensumstände einen katastrophalen Epidemie-Verlauf mindestens so sehr unterstützen würden wie die Unterversorgungslage im Jahr 1918. Wir leben heute in einer sehr städtischen Gesellschaft, haben sehr hohe Siedlungsdichten, landen ständig in engem Kontakt zu Menschenmengen von Klein auf (z.B. KiGa / Einkaufszentren, öffentliche Verkehrsmittel mit Klimaanlage usw). Weiterhin gibt es keine weißen Flecken mehr auf der Weltkarte, weil man innerhalb von 24 Stunden per Flugzeug an jedem Flecken Erde sein kann - entsprechend schnell kann sich der Virus auch ausbreiten (hatten wir im Sommer ja schonmal). Damals waren die Menschen unterversorgt, wir sind heute überversorgt mit industriellen Nahrungsmitteln, bewegen uns zu wenig und sind auf alles und jeden allergisch, haben Asthma, Neurodermitis, Diabetis, Übergewicht und massenhaft Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das alles sind Risikofaktoren, in dieser Form 1918 nicht existiert haben, aber mindestens genauso fatal wirken können.

Link to comment
Share on other sites

Nun, wenn H1N1 ein lipophiles Virus ist (keine Ahnung, muß ich mal nach googeln), dann tut es ein handelsübliches Desinfektionsmittel wie z.B. KODAN (das haben wir zu Hause) oder Sagrotan (die machen mit der Grippe jetzt sogar Werbung für ihre Sprays - pervers

EDIT: Ah, hier haben wir es: H1N1 gehört zur Gruppe der Myxoviren. In dieser Gruppe werden behüllten Viren mit einem erhöhten Anteil an Lipiden in der Virushülle zusammengefasst. Somit sind Mittel, die lipophile Viren abtöten oder aber den Hinweis "begrenzt viruzid" tragen, wohl auch hier effizient.

Carolin - was Du meinst, ist wohl das Sterilium von BODE - das gibts eigentlich nur im medizinischen Umfeld....

Neee, das gibt es auch in jeder Apotheke zu kaufen. In 100ml, 500ml und 1000ml.

Edited by heissi
Link to comment
Share on other sites

Öhm korrigiert mich wenn ich falsch liege aber der Vergleich zur spanischen Grippe soll doch angeblich hinken oder? Ich meine gelesen zu haben, dass die extremen Todesfälle vorallem darin begründet waren, dass die Hygiene und die Medikamente so schlecht waren, dass viele z.B. auch an bakteriellen Entzündungen gestorben sind (als Folge der Schwächung von der Grippe)

Das sehe ich genau so. Die hygienischen Bedingungen und vor allem auch die medizinische Versorgung war nach dem 1. Weltkrieg vor rund 90 Jahren eine ganz andere und lässt sich mit den heutigen Gegebenheiten nicht mehr vergleichen.

Zum anderen habe ich das Gefühl, dass hier das Wort Pandemie viel Angst macht. Aber das Wort alleine sagt noch nichts über Infizierte oder Tote aus, sondern nur darüber, dass eine Infektionskrankheit über den Globus verteilt überall auftreten kann.

Die WHO hat im Mai die Definition für "Pandemie" geändert. Der Zusatz, der hohe Opferzahlen als Voraussetzung beinhaltete, wurde gestrichen.

Ach...ich weiß so langsam gar nicht mehr, was ich noch glauben soll...zu viele Einzelmeinungen, die zum Teil so stark voneinander abweichen. Und am Ende wird es so sein, wie Susi1001 es schon geschrieben hat: Irgendwo finden sich auch dann wieder Experten, die alles gewusst haben...

...und der Stiko schenke ich kein Vertrauen. Die Jungs sind in ihren Tätigkeiten und Projekten imho zu sehr mit der Pharmaindustrie verwoben bzw. werden von dieser finanziell unterstützt. Das hat z.B. mehrfach die Anti-Korruptions-Organisation Transparency auf den Plan gerufen, die diese Art der "Verknüpfung" zu Recht angemahnt haben. Für mich ist die Stiko kein unabhängiges Gremium mehr, das glaubhaft unabhängige, objektive Empfehlungen geben kann.

Edited by heissi
Link to comment
Share on other sites

Damals waren die Menschen unterversorgt, wir sind heute überversorgt mit industriellen Nahrungsmitteln, bewegen uns zu wenig und sind auf alles und jeden allergisch, haben Asthma, Neurodermitis, Diabetis, Übergewicht und massenhaft Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das alles sind Risikofaktoren, in dieser Form 1918 nicht existiert haben, aber mindestens genauso fatal wirken können.

Das stimmt und wird auch keiner bestreiten, deshalb ja die Risikogruppen. Aber es gibt auch Menschen auf die es nicht zutrifft, einige.

Die Bedingungen damals waren für alle irgendwie gleich, da ja niemand Medikamente dagegen hatte, weißt wie ich mein?

Link to comment
Share on other sites

Carolin - was Du meinst, ist wohl das Sterilium von BODE - das gibts eigentlich nur im medizinischen Umfeld....

Ne wir hatten bisher BODE ist aber zu teuer wir verwenden eine Virugard Desinfektion. Weiß jetzt nicht auswendig wie das von der neuen Firma heißt, aber es wird z.B auch bei Novo/Rota eingesetzt. Nach unserem Hygiene Plan. Entspricht aber dem Sterillium virugard.

Hab gerade gegoogelt das gibts ja auch so zu kaufen von daher hat sich dann alles geklärt:)

Link to comment
Share on other sites

@caro

habt ihr fälle bei euch auf station?

bist du geimpft?

Ne livi wir hatten drei vier Verdachtsfälle auf Station die letzten Wochen hat sich aber nicht bestätigt. Müssen dann aber immer die Masken und so tragen.

Geimpft bin ich nicht. Aufgrund von 20 geimpften Mitarbeiten von 25 die heftige Nebenwirkungen hatten verzichtet jetzt sogar mein AG auf das Impfen. Sie versuchen dann wohl später an den besseren Impfstoff zu kommen. Mit dem anderen Impfstoff überlege ich trotzdem noch

Link to comment
Share on other sites

Habe für mich die Lösung gefunden!!

Vor 3 Tagen wurde ein neuer Impfstoff (Celtura von Novartis) für den deutschen Markt zugelassen, der...

a) nicht auf Hühnereiern gezogen ist, daher auch für Ei-Allergiker (wie Jan) geeignet :D

B) den Wirkverstärker MF53 (oder so ähnlich) enthält, der schon seit Jahren in den Impfstoffen für die saisonale Grippe verwendet wird und dessen Langzeitwirkungen auf die unterschiedlichen Altersgruppen entsprechend untersucht sind.

Sobald der verfügbar ist, lasse ich Jan, Lilli und mich impfen - mein Mann ist immer noch skeptisch... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.


  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.