Jump to content

Diabetes in der Schwangerschaft

Rate this topic


Nilo_massud
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich bin ein zukünftiger Vater und habe viele Fragen, was das Thema Diabetes in der Schwangerschaft betrifft.

Hat jemand Erfahrung damit?

Außerdem, wir waren gestern beim Arzt gewesen und er hat das Gewicht des Babys auf 1650 g geschätzt. Wir sind seit gestern in der 29. SSW. Ist 1650 g nicht zuviel ? Wir machen uns diesbezüglich viel Sorgen. Ich versuche, dieses Thema nicht oft mit meiner Frau zu besprechen, da ich sie nicht noch mehr belasten möchte.

Was meint ihr?

Danke.

Massud

Link to comment
Share on other sites

Habe grad mal nachgesehen: bei 29+x war meine Bauchmaus schon 1750g; schon eher schwer, aber noch im Normbereich laut FÄ. Ich habe in dieser SS keine SS-Diabetes, hatte ich aber in der 1. SS. Letztendlich ist es halbsoschlimm, wenn es erkannt wird und deine Frau sich dementsprechend darauf einstellt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Newyork,

danke für deinen Beitrag. Ja, sie hat SS Diabetes, vor ca. 4 Wochen festgestellt.

Wir machen uns deshalb sorgen, weil sowohl der FÄ als auch der Diabetologe eine große Sache daraus machen. FÄ sagte gestern, "1650 g ist viel und wir müssen sehr aufpassen? Er ist nicht gerade jemand, der dich beruhigen kann; oder zumindes sagen kann, was das alles für Folgen haben kann. Er guckt uns besorgt an und schüttelt den Kopf als hätten wir etwas falsch gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Also, erstmal: IHR HABT GAR NIX FALSCH GEMACHT. SS-Diabetes bekommt man nicht, weil man irgend was falsch gemacht hat:eek: Aber vor allem die FÄ machen da oft eine Riesensache draus, davon kann ich auch ein Lied singen. Kinder werden im Übrigen nicht nur von SS-Diabetes groß und schwer, das kann auch einfach Veranlagung sein.

Der beste Ansprechpartner hier ist der Diabetologe und ich hoffe, ihr habt da einen, der sich auch wirklich mit SS-Diabetes auskennt. Das ist nämlich was ganz anderes als eine normale Diabetes, wenn sie auch vergleichbar mit einer Diabetes Typ2 ist.

Misst deine Frau ihre BZ-Werte? Wie sieht es damit aus? Solange die Werte IMMER im grünen Bereich liegen, müsst ihr euch überhaupt keine Sorgen machen. WEnn die Werte dauerhaft davon abweichen wird der Diabetologe eine Insulingabe in Erwägung ziehen- was auch nicht schlimm ist, höchstens gewöhnungsbedürftig. Fakt ist, euer ungeborenes Kind ist nicht in Gefahr, wenn die SS-Diabetes erkannt ist und eingestellt wird. Eine SS-Diabetes ist zu 100% behandelbar.Ich habe es in der 1.SS allein durch eine Ernährungsumstellung hinbekommen. SEit ihr diesbezüglich schon beraten worden?

Link to comment
Share on other sites

Da muss ich mal nachfragen, ob der Diabetologe sich mit SS-Diabetes auskennt. Danke für den Tipp. Was die Messung angeht, meine Frau macht das 6 mal am Tag (Anweisung von Diabetologe), unmittelbar vor dem Essen und eine Stunde jeweils nach dem Essen. Die Werte sind soweit in ordnung. (Außer 1-2 mal Ausreißer).

Eine ausreichende Beratung bezgl. der Ernährung und die Frage, wie geht es eigentlich nach dem Geburt weiter, haben wir nicht erhalten.

Es handelt sich um unser erstes Baby, deshalb sind wir bezgl. der Schwangerschaft und Geburt unerfahren. Und wenn der FÄ und der Diabetologe eine große Sache daraus machen, dann macht man sich schon sorgen.

Ich finde es toll, das solche Foren existieren, wo man solche Frage auch stellen kann.

Link to comment
Share on other sites

ich hatte ss-diabetes und meine maus wog in der 28 ssw 1300, in der 31 ssw dann 1900 - also wohl dann in der 29. etwa so wie bei euch -

letzten endes muss ich newyork recht geben - die meisten diabetologe gehen von "normal"kranken aus, eine ss-diabetes ist aber etwas anderes - ich hatte einen TOP-Frauenarzt, der mich super begleitet hat und kann euch nur empfehlen evtl den FA zu wechseln, ich fand es wichtig, vertrauen zu ihm zu haben und er hat mich IMMER beruhigt und mich nie zusätzlich verrückt gemacht.

muss sie spritzen? ich hoffe nicht, meiner meinung nach sind 1-2 ausreisser noch kein grund...

und sooo lange ists ja nicht mehr bis zur geburt

alles gute weiterhin!

ps: der diabetologe wird wohl nicht zugeben, dass er sich evtl mit ss nicht auskennt ;)

Edited by livi
Link to comment
Share on other sites

Hallo Nilo,

ich hatte einen SS-Diabetes, musste 4x am Tag messen.

Also erst mal muß ich den Anderen zustimmen:

1. macht euch bitte nicht verrückt !!!

2. Seht zu, dass ihr einen guten Diabetologen habt, der Spezialist für SS-D ist, zur

Not lieber noch mal wechseln.

Unsere Maus hat in der 29. SSW 1500 g gewogen, also ähnlich viel. Bei der Geburt hatte sie normale 3230 g und heute ist sie mit 5100 g und 63 cm eher eine "Schmale":)

Ich musste kein Insulin spritzen und ich hatte pro Woche so ca 2-3 Ausreißerwerte... ich habe es halt einfach nicht geschafft, auf alle "bösen" Kohlehydrate zu verzichten.

Aber nun das wichtige:

- wie es nach der Geburt weiter geht: nach ca 6 Wochen sollte deine Frau noch mal einen OGT ( diesen Toleranztest) machen lassen. Wenn der ok ist, was zu vermuten ist, dann einfach einmal im Jahr wieder nen Test und bei der nächsten SS von Beginn an messen. So hat es mir mein Diabetologe geraten.

Wenn man SS-Diabetes hatte, besteht halt ein erhöhtes Risiko, einen Altersdiabetes zu bekommen, daher jährliche Tests.

-und nun das wichtige: Es ist wichtig, dass euer Diabetologe euch bzw deine Frau richtig informiert. Sie muß sich ein wenig mit BE (Broteinheiten) auskennen.Das beschreibt den Zuckergehalt. Sie muß genug davon essen (braucht das Baby ja auch zum Wachsen)aber schön auf den Tag verteilt statt alles auf einmal (dann geht der BZ zu hoch) Ich habe eine Liste bekommen, welche Lebensmittel wieviel BE haben und habe halt ein wenig darauf geachtet.

So, das war jetzt wohl erst mal genug :D

Ich hoffe, dass ich euch ein wenig helfen konnte !

DAS ALLERWICHTIGSTE:

Lasst euch diese wunderschöne Zeit bloß nicht vermiesen!!!

Euer Bauchzwerg wird keinen Schaden nehmen, wenn deine Frau ab und an mal sündigt, solange die Werte fast immer gut sind ;)

Genießt die Kugelzeit, sie geht sooooo schnell vorbei.

Edited by Tanja78
Link to comment
Share on other sites

Hallo Newyork, livi und Tanja78,

Ich möchte mich sehr bei euch bedanken.

Es ist schön zu wissen, dass man sich an euch wenden kann, wenn man spezifische Fragen während und nach der Schwangerschaft hat. Vorallem, wenn man gar keine Erfahrung damit hat.

Wir werden jetzt versuchen einen anderen Diabetologen zu finden, der sich auch mit SS-Diabetes auskennt.

Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Danke.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

Hatte auch Schwangerschafts-Diabetes!! Volles Programm!! Zuerst musste ich die Ernährung umstellen.. worauf mein Blut "sauer" geworden ist. Dann musse ich 5 mal am Tag spritzen.

Aber das ist echt keine Tragödie.

Meine Kleine wurde zwar 2 wochen eher geholt per Kaiserschnitt. Aber sie ist gesund!!! Hatte 52cm und 3790g.

Also total normal. Ihre Zuckerwerte waren auch top. Und sofort nach der Geburt ging meiner wieder runter. Also ist das echt nur während der Schwangerschaft.

Hatte aber auch eine top Diabetologin. Sie hat meinen Wert auf 5,5 eingestellt, das war genau richtig.

Ich kann euch nur raten, macht euch nicht verrückt. Und das Insulin spritzen macht ihr nicht für euch sondern für euer Baby.

Glaubt mir, es wird sofort nach der Geburt alles ok sein :))

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.