Jump to content

Maamaaaa, hochnehmen!!!!


Bolle
 Share

Recommended Posts

Wie der Titel es schon sagt: "Maaamaaaaa, hochnehmen!!!

Und dann steht der kleine Zwerg, mit ausgestreckten Armen, vor mir und es gibt ein wahnsinniges Theater bis er auf meinem Arm ist! Und ja, es ist nur bei mir. Ich dreh noch durch!! Zuerst dachte ich, er hätte vor etwas Angst- sodass er die Nähe sucht... Dann dachte ich, es sei einfach nur bequem, wenn die Mama trägt...

Langsam wird mir das allerdings ein wenig viel. Mit der Zeit wird er nicht nur schwer sondern ich frage mich- wo ist seine Neugier auf die Dinge??? Immer soll ich mit dabei sein, was ich ja auch schön finde!! Wenn diese blöde Schlepperrei nicht ständig wär. Auf dem Spielplatz, der TM, in der Wohnung, rennt er wie ein Wahni durch die Gegend... Langsam versteh ich es nicht mehr so richtig... Ich dachte, es sei eine Phase- habe schon alles mögliche probiert! Hab es ihm erklärt, das er mir zu schwer wird, das ich auch alleine laufen muss, hab ihn in den Wagen gesetzt (mit folgendem Gebrüll ohne Ende), mit Ablenkung und anderen Kindern... Sobald ich Anwesend bin, will er auf meinen Arm! :mad:

Ich verlange von ihm ja keinen Kilometermarsch mit 20 Kg Gepäck, aber selbst der Gang um die Ecke zum Bäcker endet beim tragen!!

Kennt das jemand von euch oder hat ein paar Vorschläge was ich noch machen kann?? Wenn nicht, dann reicht auch nur Zuspruch, dass es irgendwann ein Ende hat!!!:o

Link to comment
Share on other sites

Stella ist 4 und macht das ab und an auch noch, eher sie versucht.

Egal wo ich bin oder hinkomme sie hängt an meinem bein und knipt manchmal richtig dolle und am besten die olle nimmt sie hoch.

Ich tue es einfach nicht... sie weint dann aber das ignoriere ich einfach, irgendwann wird es ihr zu blöd und hört auf...

Schlag ihm doch vor wenn der nächste gang zum Bäcker ist daraus ein wettrennen zu machen... wer als erstes beim bäcker ist draf bezahlen oder bestellen oder er bekommt ein Bonbon oder irgendwas in der art was er toll findet!

lg

Link to comment
Share on other sites

Leider klappt das beim Leo nicht wirklich oder nur bedingt... Fangen spielen klappt manchmal ganz gut- Ignoranz dagegen überhaupt nicht! Ich nahm ihn auch schon nicht hoch und ließ ihn erstmal weinen und sich austoben vor Wut.. Nach einer Weile gab ich jedoch auf... Er heult dann und wirft sich auf den Boden, haut mit seinem Kopf gegen irgend welche Dinge und bewegt sich keinen cm mehr...

Link to comment
Share on other sites

Ja, und dann solltest du ihn liegen lassen, es sei denn, er liegt mitten auf der Straße :o

Wenn er merkt, dass du doch irgendwann nachgibst, dann macht er natürlich weiter, bis er dich weichgeklopft hat.

Du musst deinen Willen durchsetzen, wenn es dir wichtig ist, dir bleibt nichts weiter übrig.

Megan musste in dem Alter auch sehr viel laufen, obwohl sie noch nicht recht wollte. Weil der Kiwa ja wieder besetzt war. Bei ihr half Ablenkung. Wenn sie nebenbei was essen konnte, oder wenn wir wie verschiedene Tiere liefen (hüpfen wie ein Hase, etc.) Ja, ich hab mich zum Klops gemacht, aber Hauptsache sie brüllte nicht und wir kamen irgendwie nach Hause :rolleyes:

Fiona ist zum Glück immer noch in der "alleine!!!!!"-Phase. Sie will auf keinen Fall getragen werden.

Wie wäre es denn mit einem Fahrzeug? Käme er schon mit einem Roller oder einem Laufrad zurecht?

Link to comment
Share on other sites

Guest bibo77

Huhu,

also unser Tim-Lennart macht das gerne am WE wenn der Papa da ist, den sieht er die Woche über ja nur abends, umso toller ist es dann wenn er da ist. Klar mag er manchmal auch von mir getragen werden, aber wenn er zu schwer wird, stelle ich ihn hin oder setze ihn in den Kiwa, mit seinem Traktor als Bestechung klappt das ganz prima.

Viellecht könntest Du ihn mit einem Puppenbuggy oder einer "Watschelente" am Stab locken, daß er besser läuft?

Wünsche Dir viel Erfolg

LG bibo

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo,

ich habe sogar 2 dieser Tragekinder, wenn der Kleine auf den Arm will, will der Große auch auf den Arm. Manchmal ist es zum Verzweifeln.

Ich habe 2 Vorschläge für Dich:

1. Schaff Dir einen Tragehilfe an (Manduca, Ergo oder so), dann ist die Schlepperei nicht ganz so anstrengend

2. Übe Dich in Geduld. Irgendwann wir es besser und den Weg zum Bäcker läuft auch Dein Kind in einer endlichen Zeit. Es können halt mal 60 min werden, für einen Weg, der sonst 5 min dauert. Wenn Du die Zeit hast, gut. wenn nicht dann trag ihn halt. Kein Kind will ewig getragen werden!

Aber die Ideen mit dem Fahrzeug und dem Rolltier sind auch gut. Fahrzeug klappt bei uns oft, nur wenn nicht, hat man Kind und Fahrzeug zu tragen. So ein Rolltier könnte da gut sein, werde ich auch mal probieren.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

nach mehren Versuchen muss ich mich wohl doch so langsam mit dem Gedanken abfinden: ich muss abwarten bis er von alleine nicht mehr will!

Bobbycar funktioniert nicht, da ich am Ende wirklich beides tragen muss, wenn er keine Lust mehr hat. Gestern wurde er nun zwei Jahre alt- dann dauert es hoffentlich nicht mehr allzu lange bis er nicht mehr will. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;-) Eine Tragehilfe- hmm, ich denke, dass wird nicht viel bringen weil er:

1. nur auf meinem Arm getragen werden will und schon ein rießen Theater veranstaltet, wenn er mal auf die Schultern soll

2. ich denke, dass ich das Ganze damit noch mehr unterstütze als so schon

ich denk mal, mich ärgert es einfach unheimlich das ich in der Hinsicht so hilflos bin und mein Kind mir auf der Nase rumtanzt. Wobei hilflos nicht wirklich passend ist- INKONZEQUENT trifft es wohl eher

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bolle,

also ich stimme Rapunzel da voll und ganz zu: Schaff Dir eine Tragehilfe an. Manduca und Ergo kann ich gut empfehlen. Da kann man die Kinder auch auf der Hüfte tragen, dann können sie auch nach vorn gucken. Die meisten Tragekinder wollen irgendwann auch selbst wieder laufen.

Dein kleiner Mann ist ja erst 2 Jahre alt. Ich kenne 3jährige Kinder, die noch gern getragen werden in einem Tragetuch oder einer Tragehilfe. Probier es mal aus! Du wirst es lieben und Deinen Prinzen nie wieder laufen lassen wollen. Man ist den Kleinen dort so nah!

Und noch ein Tipp: Viele Eltern beschweren sich, dass ihre Kinder nicht kuscheln. Du hast so sein liebenswertes Exemplar, das viel kuscheln will. Das solltest du genießen, so lange es dauert. Wenn die Kinder größer werden, wollen sie nicht mehr so eng bei der Mama sein.

Und noch etwas: Wie Du schon selbst erfahren hast, helfen Ignoranz und laute Worte nicht. Im Gegenteil sie verschlimmern das Ganze. Versuche, die Gefühle und das Wollen Deines Kindes zu akzeptieren. Er wird es Dir mit Liebe und Verständnis an anderen Tagen danken. Du wirst sehen, wenn ihr euch beide aufeinander einstellt, dann lebst auch du leichter und kannst eher damit umgehen, dass Dein Kind gerade diese "Phase" eines Traglings hat.

Und wieso denkst du, dass er dir damit auf der Nase herumtanzt? Denk dran, Kinder machen nie etwas, um Dich zu schaden, sondern nur, um mit dir gemeinsam den Tag zu erleben.

Hat sich denn in den vergangenen Wochen etwas verändert, dass er so oft getragen werden möchte? Ist er z. B. in die KiTa gekommen oder wird er anderweitig oft von Dir getrennt?

Bei meiner Tochter ist das so. Sie geht seit knapp 4 Wochen zur Tagesmutti. Ich hole sie schon immer mit meinem Manduca ab, damit sie gleich mit mir kuscheln kann (ich weiß, dass sie von mir getragen werden möchte und lasse den Kinderwagen gleich zu Hause, damit ich den nicht auch noch schleppen muss). Und meine Tochter will dann ganz ausgedehnt nur mit mir spielen - ich darf mich auch nicht entfernen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und wenig "Theater" um die Tragerei.

Link to comment
Share on other sites

Hallo amber 78,

bisher hat sich nicht viel verändert. Derzeit hab ich meine Anhängekupplung am neuen Fahrrad dran und hole ihn wieder mit Rad von der Tagesmutti ab. Somit fällt eine Strecke schonmal mit tragen aus :D Ich persönlich halte nicht viel von einer Tragehilfe. Wenn ich ehrlich bin, denke ich- er ist jetzt zwei Jahre alt- da schaffe ich mir jetzt nicht noch so ein Teil an!

Zum Thema kuscheln:

Wir kuscheln viel und gerne, nur bin ich auch irgendwo der Meinung, ich muss ihn deshalb nicht permanent durch die Gegend schleppen... Es gibt auch andere Möglichkeiten!

Link to comment
Share on other sites

Und was ist mit einem Kiwa/Buggy?

Obwohl mein Sohn bereits mit reichlich 10 Monaten lief, war er generell auch lauffaul und wollte keine "längeren" Strecken gehen. Wir haben ihn also noch viel mit dem Kiwa herumkutschiert - bis er 21/2 war. Von einen Tag auf den anderen ist er viel mehr gelaufen. Mit reichlich 3 ist er dann mit uns auf Berge gestiegen und hat 15 km-Wanderungen gemacht - allen Unkenrufen (meiner Mutter) "ob der JEMALS freiwillig laufen wird" zum Trotz. Manche finden halt das Spazierengehen nicht so toll.

Ich würde einen Zweijährigen jedenfalls nicht dauernd rumschleppen, der ist ja auch schon ziemlich schwer.

LG

Link to comment
Share on other sites

Wir haben unseren Kiwa meistens mit. Und genau das ist ja auch mein Problem!Wenn er lauffaul wäre, könnte er jederzeit in seinen Wagen- Will aber auf Mama´s Arm :mad:

Und das ärgert mich halt manchmal, weil ich es nicht nachvollziehen kann warum! Anfangs dachte ich ja, er hätte Angst vor etwas- sodass er die Nähe und den Schutz der Mutter sucht. Aber er kennt die Strecken ja...

Mit Bobbycar fahren geht teilweise... Am Ende schleppe ich allerdings Kind und Auto.. Bringt also auch nicht wirklich viel!!

Bei der TM läuft er ja auch! Beim Papa funktoniert es auch bei weitem besser als bei mir! :confused::mad:

Link to comment
Share on other sites

Kaya macht das auch, sie versucht das jedenfalls, aber ich sehe es nicht ein daß ich sie trage. Es sei denn sie ist hingefallen und braucht Trost, dann trage ich sie paar Meter bis sie wieder bereit ist zu laufen. Es gab und gibt immer noch Momente wo sie getragen werden will, das heißt bei ihr dann "Mama, holen", ihren Laufrad schmeisst sie auch manchmal hin und sagt mama soll ihn tragen. Hat sie jetzt paar mal gemacht, ich habe ihn liegen lassen. Sie ist weitergelaufen, hat dann gesehen niemand schleppt das Rad und ist zurück, weitergefahren. Zuerst gab es Wutanfälle wenn ich sei nicht habe tragen wollen, sie hat sich auf die Straße hingeschmissen, hat gebrüllt. Ich habe nicht nachgegeben, jetzt klappt es.

Link to comment
Share on other sites

Kaya macht das auch, sie versucht das jedenfalls, aber ich sehe es nicht ein daß ich sie trage. Es sei denn sie ist hingefallen und braucht Trost, dann trage ich sie paar Meter bis sie wieder bereit ist zu laufen. Es gab und gibt immer noch Momente wo sie getragen werden will, das heißt bei ihr dann "Mama, holen", ihren Laufrad schmeisst sie auch manchmal hin und sagt mama soll ihn tragen. Hat sie jetzt paar mal gemacht, ich habe ihn liegen lassen. Sie ist weitergelaufen, hat dann gesehen niemand schleppt das Rad und ist zurück, weitergefahren. Zuerst gab es Wutanfälle wenn ich sei nicht habe tragen wollen, sie hat sich auf die Straße hingeschmissen, hat gebrüllt. Ich habe nicht nachgegeben, jetzt klappt es.

Und das scheine ich bei meinem bissl verpasst zu haben! Wutanfälle gehen bis zu einer h und um ehrlich zu sein, ich halte das nicht aus. Werde da schnell "weich"... Er steigert sich dann sooo sehr rein, dass es im Endeffekt noch schlimmer ist als vorher und ich ihn am Ende doch wieder auf meinem Arm habe um ihn zu trösten. Einfach ein Teufelskreis irgendwie

Link to comment
Share on other sites

hat er auch zuhause wegen anderen Sachen so Wutanfälle. Weil da würde ich eben zuhause mit dem abgewöhnen anfangen. Kaya klebt mir zuhause auch immer am bein, bei der Oma nicht z.B. beim Papa auch nicht. Ich kann nichts machen ohne daß sie daneben steht und was will. da gebe ich auch nicht nach. Sie schreit zwar keine ganze Stunde lang, aber auch nicht wenig. und wenn ich zuhause nicht nachgebe, dann weiß sie daß es draussen kein Sinn hat. Wir haben da eher andere Probleme zur Zeit, das ist die nachbarsschaukel. Kaya würde da gerne von Morgens bis Abends drauf sitzen und geschaukelt werden. Die nachbarn erlauben es zwar aber erstens ist es mir unangenehm, ist ja nicht unser Garten, und zweitens habe ich auch nicht die Zeit da stundenlang zu stehen und sie anzuschubsen. Ja, und so hört die Straße min. 2-3 mal am Tag wie Kaya brüllt wenn sie von der Schaukel runtergeholt wird. Jetzt sind die Nachbarn im Urlaub, die Schaukel "gehört" für die Zeit uns, wir haben die Erlaubnis sie so viel zu nutzen wie wir wollen, ja wenn sie am Samstag wieder da sind, wird die Entwöhnung schwierig.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde schon versuchen, ihn an seinen Kiwa zu gewöhnen, vielleicht mit allerlei Mätzchen. ("Heute darf mal der Teddy im Kiwa fahren - willst du auch mit rein?")

Oder du gibst ihm eine Aufgabe ("Wo siehst du ein rotes Auto? Und ein gelbes?") Oder du gibst ihm ein tolles Buch, welches es nur im Kiwa gibt. Er wird sich schon dran gewöhnen.

Er müsste ja an und für sich auch schon verstehen, dass du Rückenschmerzen bekommst, wenn du ihn trägt. Wenn du ihn am Ehrgeiz packst und ihm erklärst, dass du keine Rückenschmerzen bekommst, wenn er im Wagen fährt, klappt es nicht? Natürlich müsste man es vor dem Losgehen klären, wenn er noch nicht sauer ist...

Link to comment
Share on other sites

hat er auch zuhause wegen anderen Sachen so Wutanfälle. Weil da würde ich eben zuhause mit dem abgewöhnen anfangen. Kaya klebt mir zuhause auch immer am bein, bei der Oma nicht z.B. beim Papa auch nicht. Ich kann nichts machen ohne daß sie daneben steht und was will. da gebe ich auch nicht nach. Sie schreit zwar keine ganze Stunde lang, aber auch nicht wenig. und wenn ich zuhause nicht nachgebe, dann weiß sie daß es draussen kein Sinn hat. Wir haben da eher andere Probleme zur Zeit, das ist die nachbarsschaukel. Kaya würde da gerne von Morgens bis Abends drauf sitzen und geschaukelt werden. Die nachbarn erlauben es zwar aber erstens ist es mir unangenehm, ist ja nicht unser Garten, und zweitens habe ich auch nicht die Zeit da stundenlang zu stehen und sie anzuschubsen. Ja, und so hört die Straße min. 2-3 mal am Tag wie Kaya brüllt wenn sie von der Schaukel runtergeholt wird. Jetzt sind die Nachbarn im Urlaub, die Schaukel "gehört" für die Zeit uns, wir haben die Erlaubnis sie so viel zu nutzen wie wir wollen, ja wenn sie am Samstag wieder da sind, wird die Entwöhnung schwierig.

Zu Hause geht es ganz gut. Er möchte zwar auch viel lieber das ich mit ihm h-lang vor seiner Kugelbahn sitze und mit ihm spiele aber ich kann ihn relativ problemlos überzeugen mir bei den alltäglichen Dingen zu helfen. Beim Essen kochen schiebt er seinen Stuhl an die Arbeitsplatte und gut ist. Da sieht er alles und ich hab die Hände frei. Komischerweise rennt er auch wie ein wilder in der Bude rum und tanzt und springt usw usw... Nur wenn es darum geht auf der Straße zu laufen geht es los und will auf meinen Arm. Schaukeln findet Leonard gsd nicht sonderlich spannend... Auf dem Spielplatz rennt er allerdings auch nicht rum, wie andere Kinder. Er nimmt sich auch nicht einfach ein Spielzeug von jemand anderes. Selbst wenn es ohne "Bewachung" daliegt. Da werde ich vorher gefragt, ob er das nehmen darf *mit dem Kopf schüttel* Wenn ich nein sage, ist es ok und dann wird es auch nicht genommen. Wenn ich ja sage, soll ich mitkommen , sodass wir es "gemeinsam" holen.... Hab schon ein komisches Kind manchmal *lach*

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bolle,

du hast Recht, wenn ihr kein zweites Kind wollt (das interpretiere ich jetzt einfach mal so hinein, ohne es zu wissen... :rolleyes:) dann lohnt sich das Ansachaffen einer Tragehilfe wohl doch nicht mehr. Und: Ja, ein 2jähriges ist schon schwer und wenn man das Tragen dann nicht gewöhnt ist, dann verursacht das Tragen mit Tragehilfe auch Rücken- bzw. Schulterprobleme. Ich habe Johanna von Anfang an getragen, da ist das etwas anderes.

Die Vorschläge der anderen finde ich faszinierend. Bei meinem Neffen klappt das mit den Aufgaben auf jeden Fall dahingehend, dass man dann beim Spazierengehen weiter kommt und nicht bei einem Gegenstand stehenbleibt.

Ich wünsche Dir dennoch viel Kraft und Fantasie, damit Du wieder zur Ruhe kommst. Vielleicht ergibt sich das ja heute schon, wenn er von der KiTa abgeholt wird mit dem Tragen?

Link to comment
Share on other sites

Ich würde schon versuchen, ihn an seinen Kiwa zu gewöhnen, vielleicht mit allerlei Mätzchen. ("Heute darf mal der Teddy im Kiwa fahren - willst du auch mit rein?")

Oder du gibst ihm eine Aufgabe ("Wo siehst du ein rotes Auto? Und ein gelbes?") Oder du gibst ihm ein tolles Buch, welches es nur im Kiwa gibt. Er wird sich schon dran gewöhnen.

Er müsste ja an und für sich auch schon verstehen, dass du Rückenschmerzen bekommst, wenn du ihn trägt. Wenn du ihn am Ehrgeiz packst und ihm erklärst, dass du keine Rückenschmerzen bekommst, wenn er im Wagen fährt, klappt es nicht? Natürlich müsste man es vor dem Losgehen klären, wenn er noch nicht sauer ist...

Wenn ich ihm erkläre, dass ich Rückenschmerzen bekomme, weil ich ihn tragen muss, kommt als Antwort: "Mama, Leo ist garnicht schwer"!

Wenn ich ihn gleich in den Anhänger setze geht es, vorrausgesetzt ich fahre mit dem Rad. Wenn ich den Anhänger als Kiwa nutze und ich ihn reinsetze, geht es ca. 10 min gut, dann meint er: " Mama, Leo will alleine laufen".. Dann denke ich mir: Gut, prima Sache und hole ihn raus! Hmm, nach ca. 5 Min hat sich das Thema dann aber schon wieder erledigt und der "Spaß" geht los. Hole ich ihn nicht raus, geht der "Spaß" los, weil er nicht raus kann.... sinnlos!!!!

Wenn er draußen ist sagt er: "Mama, es laufen alle!" "JA, bis auf einer :mad:

Wer kann das wohl sein???" "Na der Leo Mama!":rolleyes:

Wenn man dann fragt, warum er nicht laufen will: "Leonard ist noch klein!"

"Leo ist schon ein großer Junge, er trägt ja schon garkeine Windel mehr!"

"Stimmt Mama, Leo schon ein großer Junge!!!"

dann kannst du doch auch schon alleine laufen Leo...: "Nein Mama, Leo ist nicht schwer!"

:uglygaga:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bolle,

du hast Recht, wenn ihr kein zweites Kind wollt (das interpretiere ich jetzt einfach mal so hinein, ohne es zu wissen... :rolleyes:) dann lohnt sich das Ansachaffen einer Tragehilfe wohl doch nicht mehr. Und: Ja, ein 2jähriges ist schon schwer und wenn man das Tragen dann nicht gewöhnt ist, dann verursacht das Tragen mit Tragehilfe auch Rücken- bzw. Schulterprobleme. Ich habe Johanna von Anfang an getragen, da ist das etwas anderes.

wir wollen schon noch ein zweites Kind, allerdings nicht Heute und Morgen :D

Die Vorschläge der anderen finde ich faszinierend. Bei meinem Neffen klappt das mit den Aufgaben auf jeden Fall dahingehend, dass man dann beim Spazierengehen weiter kommt und nicht bei einem Gegenstand stehenbleibt.

Mit stehenbleiben hätte ich ja noch nicht mal ein Problem... Von mir aus können wir uns h-lang einen Stein ansehen o.ä.

Ich wünsche Dir dennoch viel Kraft und Fantasie, damit Du wieder zur Ruhe kommst. Vielleicht ergibt sich das ja heute schon, wenn er von der KiTa abgeholt wird mit dem Tragen?

Du Optimist :D Aber vielen Dank, wird schon schief gehen... Ändern kann ich wahrscheinlich sowieso nix daran:(

.....

Link to comment
Share on other sites

wir haben wir das gleiche problem und Liam ist derzeit auch zu Hause gleich super wüterich, sobald was nicht so geht wie er es will. Er läufgt zar auch schon längere Strecken, aber oft genug will er sinnlos getragen werden. Manchmal auch bei ganz kurzen Distanzen, einfach so. Naja ich verstehe das schon, es ist halt irhendwie auch scheen, wenn man durch die Gegend getragen wird:rolleyes:. Aber mein Rücken sagt schon "ächz, oh nein..."

Und Liam kann auch sehr ausdauernd schreien.

Wir versuchen heir gerade zu Hause diese Jammerei und Wüterei einzudämmen, indem wir gar nciht drauf eingehen und es ihm später, wenn er sich beruhigt hat, erklären. Aber das zieht hier im Moment sehr an den Nerven.

Andererseits ist er wieder super ausgeglichen, liiiieb, naja wie sie alle halt so sind.

Oh man, da hilft wohl nur hart bleiben, oder??:eek::o

Das ist manchmal so schwer;)

Link to comment
Share on other sites

Er merkt halt, dass es ein total tolles Thema ist, das dich auch beschäftigt und mit dem er dich auf jeden Fall "auf Trab hält".

Wie reagierst du denn, wenn er sagt, dass er gar nicht schwer ist? Ich würde sagen, "Du bist SO schwer, dass ich davon Rückenschmerzen bekomme. Du bist ja schon ein richtig großer Junge".

Wenn er erstmal 10 min am Stück gelaufen, kann er doch wieder in den Kiwa rein? Also, wenn er nicht mehr laufen will, kann er wieder rein, wird aber nicht getragen. Ich würde ihn loben, dass er so schön gelaufen ist und da ihm ja jetzt scheinbar die Beinchen weh tun, darf er wieder in den Kiwa.

Es gibt ja auch Tricks, ihn zum länger-Laufen zu animieren. "Schaffst du es noch bis zur nächsten Laterne??" - Er läuft mit Sicherheit hin. "Waaaaaas, das hast du geschafft???? Toll! Aber bis zur nächsten schaffst du es nicht mehr, oder?" ... An so einem Spiel haben viele Kinder total viel Spaß. "Oooh, jetzt bist du so weit gelaufen, da brauchst du zur Stärkung sicher ein Gummibärchen".

Den eigenen Kiwa schieben doch auch die meisten Kinder gern. :rolleyes:

Ich würde weniger mit ihm "diskutieren", also weniger fragen, warum er nicht

laufen will, sondern das Laufen eher zum Spiel machen. Und immer kräftig seine Strecken loben. Wenn er nicht mehr mag, darf er gern im Kiwa sitzen.

Es motiviert ihn ja bestimmt auch, wenn er jeden Tag ein bisschen mehr "schafft".

LG

Link to comment
Share on other sites

Er merkt halt, dass es ein total tolles Thema ist, das dich auch beschäftigt und mit dem er dich auf jeden Fall "auf Trab hält".

Wie reagierst du denn, wenn er sagt, dass er gar nicht schwer ist? Ich würde sagen, "Du bist SO schwer, dass ich davon Rückenschmerzen bekomme. Du bist ja schon ein richtig großer Junge".

Wenn er erstmal 10 min am Stück gelaufen, kann er doch wieder in den Kiwa rein? Also, wenn er nicht mehr laufen will, kann er wieder rein, wird aber nicht getragen. Ich würde ihn loben, dass er so schön gelaufen ist und da ihm ja jetzt scheinbar die Beinchen weh tun, darf er wieder in den Kiwa.

Es gibt ja auch Tricks, ihn zum länger-Laufen zu animieren. "Schaffst du es noch bis zur nächsten Laterne??" - Er läuft mit Sicherheit hin. "Waaaaaas, das hast du geschafft???? Toll! Aber bis zur nächsten schaffst du es nicht mehr, oder?" ... An so einem Spiel haben viele Kinder total viel Spaß. "Oooh, jetzt bist du so weit gelaufen, da brauchst du zur Stärkung sicher ein Gummibärchen".

Den eigenen Kiwa schieben doch auch die meisten Kinder gern. :rolleyes:

Ich würde weniger mit ihm "diskutieren", also weniger fragen, warum er nicht

laufen will, sondern das Laufen eher zum Spiel machen. Und immer kräftig seine Strecken loben. Wenn er nicht mehr mag, darf er gern im Kiwa sitzen.

Es motiviert ihn ja bestimmt auch, wenn er jeden Tag ein bisschen mehr "schafft".

LG

Diese Tricks hab ich auch schon ausprobiert- er bleibt dann entweder sturr oder hängt mir schon am Bein und schreit: "Mama, hochnehmen!!!" Ob er es bis zur nächsten Laterne schafft, fragte ich ihn auch schon- dann kommt ein klares nein und hebt seine Arme und stellt sich vor mich hin... Kiwa schieben ist bei dem Anhänger bissl blöd gemacht. Wir haben den CX1 von Chariot und da ist er zu groß um ihn am Korb zu schieben, außerdem sieht er nichts, und zu klein um ran zu kommen, wo wir ihn schieben...

Gummibärchen werde ich mal als Belohnung ausprobieren.. Das könnte evtl klappen.. Hoffe nur, ich muss dann hier keinen Thema eröffnen wie z.B.: "Hilfe, mein Kind läuft nicht ohne Gummitiere!" :D

Schmerzen vortäuschen bringt beim Leo nicht viel.. Entweder er verneint es und schreit : "Neeein, Mamaaaaaa, Leo ist nicht schwer!!!" Oder es geht genau ins Gegenteil um und er sitzt weinend vor mir, weil er sich evtl die Schuld gibt, wenn die Mama Schmerzen hat. Der Grad ist ziemlich schmal bei ihm und übertreiben will ich es dahingehend auch nicht. Ich hoffte, es wird besser als ich meinen Arbeitsunfall hatte und offensichtl. die eine Hand nicht benutzen konnte- störte ihn allerdings auch nicht. :rolleyes:

Was manchmal klappt ist ihn zu fangen, sodass er vor mir praktisch wegrennt.. Na mal sehen, was mir noch so einfällt!

Vielen Eltern geht es meist genau andersrum... Auf dem Spielplatz rennen die Eltern immer ihren Kindern hinterher, weil diese so neugierig sind und ihre Umwelt selbst erkunden. Damit hatte ich bisher noch nie ein Problem :D

Link to comment
Share on other sites

Habe ich es richtig verstanden, dass er, wenn du ihm sagst, dass er in den Kiwa kann, wenn er nicht mehr laufen mag, so lange brüllt, bis du ihn trägst?

Hmmmm. Also, wenn meiner nicht verstehen wollte, dass ich ihn nicht tragen kann und will, würde ich ihn sich austoben lassen. Das würde er bestimmt nicht viel öfter als 2,3 mal machen, wenns nicht den gewünschten Effekt bringt...

Link to comment
Share on other sites

Was würde er machen, wenn ihr es schon zuhause, vor dem rausgehen, abspricht wie der Spaziergang abläuft? Er ist doch ein schlauer Junge wie ich bemerkt habe, wenn du ihm sagst: wir gehen nur raus wenn du auch läufst, würde es vlt. was bringen. Und wenn er dann nicht laufen will sofort nach hause gehen? Was macht er ausser Brüllen, wenn du einfach weitergehts ohne ihn hochzunehmen? Bleibt er stehen oder läuft dir nach?

Meine hat den Trick mit dem Kleinsein auch schon raus, aber nur wenn sie was angestellt hat und ich schimpfe: mama, Kaya ist noch klein!

Link to comment
Share on other sites

Guest Magica deSpell

Meine hat den Trick mit dem Kleinsein auch schon raus, aber nur wenn sie was angestellt hat und ich schimpfe: mama, Kaya ist noch klein!

:lol: clever^^

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.