Jump to content

"Problem" und Fragen


M.K.
 Share

Recommended Posts

Liebe "Adebaner",

der Betreff sagt ja eigentlich schon alles...

Ich weiß ja nicht, ob meine Frage(n) ganz so hieherpasst/-passen, aber ich versuche es trotzdem einmal:

1.) Ich schreibe gerade (in word!) eine "selbst erfundene" Geschichte; habe damit schon Anfang dieses Jahres (im Febr. 06) angefangen, dann längere Zeit pausiert und schreibe seit kurzem daran wieder weiter und es macht mir auch riesengroßen Spaß.

Soweit, so gut, aber ich "traue" mich irgendwie einfach nicht, diese meine Geschichte an einen Verlag zu schicken, weil ich einfach meine, das interessiert niemanden. Nicht, dass diese meine Geschichte "schlecht" geschrieben ist - vom Inhalt, von der Grammatik, von der Rechtschreibung her - nein, da "stimmt" alles, aber, wie soll ich es sagen - ist auch irgendwie schwer zu erklären - ich meine, den Inhalt interessiert irgendwie niemanden?! Denn gut schreiben zu können (und dies meine ich jetzt sicherlich NICHT als Eigenlob!!!) bedeutet ja nicht gleichzeitig auch Glück mit seinen Geschichten zu haben.

Und ich möchte ja auch nicht berühmt werden wie Rosamunde Pilcher oder so jemand. Geht das Veröffentlichen auch unter einem "Pseudo-Namen"? Wie gesagt, ich möchte einfach nicht, dass mein "echter" Name "um die Welt geht".

FALLS ich meine Geschichte dann DOCH mal wo einschicken will - davon mal ab, dass sie noch nicht fertig ist - wo am besten? Einfach diverse Verlage "auf gut Glück" anschreiben? Und wie lang muss eine Geschichte mindestens sein, damit sie auch als Buch "durchgeht"/"durchgehen" kann? Momentan sind es bereits etliche Seiten in word; gezählt habe ich sie - noch - nicht.

Und gibt es unter Euch auch welche, die "still und heimlich"/"im stillen Kämmerlein" eine Geschichte selbst verfassen und erfinden, und sich ebenfalls nicht "trauen", sie an irgendeinen Verlag zu schicken???

(Deshalb habe ich das Wort Problem auch in Gänsefüßchen gesetzt, weil es ja auch "eigentlich" kein Problem ist).

2.) Dann würde ich auch gerne wahre Begebenheiten/Erlebnisse, die ich selbst erlebt habe, "irgendwo" einschicken. Und zwar soll da die Überschrift lauten: "Meine Erlebnisse bei der Jobsuche/bei der Suche eines Nebenjobs in Privathaushalten". Das gibt zwar nicht gleich ein ganzes Buch, oder, wenn ich da ALLES, was ich schon erlebt habe, schon, aber dennoch wird es relativ lang werden. Wo schicke ich dann das am besten ein??? Vielleicht an diverse (Frauen)zeitschriften wie "Meine Geschichte", "Mein Erlebnis", "Wahre Geschichten"... etc... etc... etc... und wie sie alle heißen. DAS würde ich mich dann schon "eher" "getrauen", einzuschicken.

Freue mich schon auf etliche/einige "brauchbare" sowie "fruchtbare" Antworten und Tipps!

Gruß.

Link to comment
Share on other sites

Guest Itzie

Also wirklich weiterhelfen, was Verlage angeht, kann ich nicht - nur bestärken. Ich denke, dass auch die namhaften Autoren schon so manche Absage bekommen haben und nicht gleich Bestseller geschrieben haben. Und wenn du nicht weißt, ob es jemanden interessiert, versuch es bei der Verwandtschaft. Sie sagen dir doch bestimmt, ob der Anfang spannend genug und die Story lesenswert ist. Ich würde mich als Außenstehende auch bereit erklären - hüstel ;-)

Mit dem Pseudonym müsste eigentlich gehen. Das hatte ich auch mal vor. Ich habe angefangen, meine Tagebücher abzutippen. Aber 6 Jahre Beziehung und anderthalb Jahre Trennung, jetzt die Schwangerschaft. Ich komm einfach nicht nach. Außerdem, wie du schon sagst, interessiert es jemanden? Ich würde meine Geschichte aufschreiben, um andere Frauen davor zu bewahren. Vielleicht Parallelen zu erkennen und vorher die Kurve zu kriegen. Ist wahrscheinlich utopisch. Aber ich denke, es würde schon reichen, das Buch für mich zu drucken und zu binden.

Bei der Seitenanzahl gibt es bestimmt keine Vorgaben. Gibt ja auch Kurzgeschichten oder Kinderbücher. In was für eine Richtung gehst du eigentlich?

Naja, konnte dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen, aber trotzdem einen lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

versuchs mal beim elfenbeinverlag und dann gibts hier in berlin noch einen kleinen, aber mir fällt gerade der name nicht ein... muss nochmal scharf überlegen.

Link to comment
Share on other sites

Also wirklich weiterhelfen, was Verlage angeht, kann ich nicht - nur bestärken. Ich denke, dass auch die namhaften Autoren schon so manche Absage bekommen haben und nicht gleich Bestseller geschrieben haben. Und wenn du nicht weißt, ob es jemanden interessiert, versuch es bei der Verwandtschaft. Sie sagen dir doch bestimmt, ob der Anfang spannend genug und die Story lesenswert ist. Ich würde mich als Außenstehende auch bereit erklären - hüstel ;-)

Mit dem Pseudonym müsste eigentlich gehen. Das hatte ich auch mal vor. Ich habe angefangen, meine Tagebücher abzutippen. Aber 6 Jahre Beziehung und anderthalb Jahre Trennung, jetzt die Schwangerschaft. Ich komm einfach nicht nach. Außerdem, wie du schon sagst, interessiert es jemanden? Ich würde meine Geschichte aufschreiben, um andere Frauen davor zu bewahren. Vielleicht Parallelen zu erkennen und vorher die Kurve zu kriegen. Ist wahrscheinlich utopisch. Aber ich denke, es würde schon reichen, das Buch für mich zu drucken und zu binden.

Bei der Seitenanzahl gibt es bestimmt keine Vorgaben. Gibt ja auch Kurzgeschichten oder Kinderbücher. In was für eine Richtung gehst du eigentlich?

Naja, konnte dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen, aber trotzdem einen lieben Gruß

Hallo Itzie,

danke, dass Du mir (doch noch) geantwortet hast; ich dachte schon, es käme(n) überhaupt keine Antwort(en) mehr.

Aber tut mir leid... ist natürlich nichts gegen Dich, aber meine Geschichte lasse ich - (noch?) niemanden lesen, da sie ja auch noch (längst?) nicht fertig ist. Außerdem ist sie ja auch soz. noch im "Rohbau" und ich muss/müsste da auch noch so einiges daran "feilen". Wie gesagt, ich schreibe schon öfters daran, habe aber, wie ebenfalls erwähnt, mal ein paar Monate pausiert (vom Febr. 06 bis vor kurzem), denn, auch wenn man gerne schreibt, hat man ja trotzdem nicht immer die Lust und Ruhe dazu und man ist auch nicht immer dazu in der Verfassung und Laune. Und es muss mir dazu natürlich auch immer etwas Neues einfallen, was auch nicht immer gleich der Fall ist. Manchmal schon und da brauche ich auch nicht lange zu überlegen, aber manchmal muss ich auch erst dazu noch etwas "erfinden", denn es muss ja auch zum Rest der Geschichte passen.

Und klar haben auch schon namhafte und berühmte Autoren Absagen bekommen und wurden nicht gleich und sofort berühmt, aber, wie gesagt, berühmt werden will ich ja auch gar nicht.

Auf den Pseudo-Namen kam ich deshalb, weil ich zuhause selber ein Buch habe, wo die Autorin sich einen Pseudo-Namen zugelegt hat. Es will halt nicht jeder, dass sein "richtiger" Name "um die Welt geht", so wie auch ich (nicht).

Dass meine Geschichte niemanden interessiert, ist evtl. gar nicht Fakt, sondern das ist eben MEINE SUBJEKTIVE Meinung und Vermutung - mehr nicht. Aber Hauptsache, mir gefällt meine Geschichte und mir tut es gut und macht es Spaß, eine Geschichte zu schreiben.

Und es ist auch leider nicht immer so, dass man da mords ermutigt wird - im Gegenteil! Habe nämlich schon einmal - und zwar war ich da 14 - angefangen, eine Geschichte für meine Mutter zu schreiben (die wurde damals 50) und da handelte es sich um den "ganz normalen" Schulalltag, wie eine Schülerin neu in die Klasse kam und erst mal keinen Anschluss fand. Damals habe ich diese meine Geschichte "ganz altmodisch" auf ein "stinknormales" Blatt Papier geschrieben (einen PC hatte ich damals ja noch nicht und die waren damals auch noch längst nicht so "große Mode" wie heute; zumindest für "Privatleute" noch nicht und Schreibmaschine schreiben konnte ich damals auch noch nicht. Diese Geschichte gefiel mir dann irgendwann nicht mehr und ich Riesenkamel habe sie dann einfach zerrissen (tja schade, wüsste heute nämlich noch ganz gerne, was ich damals so geschrieben habe *grmpf*). Dann bekam meine Mutter aber stattdessen selbst erfundene Fix-und-Fox-Bildergeschichten von mir (habe Fix-und-Foxi-Bildchen ausgeschnitten, sie in ein Heft geklebt und dazu etwas "erfunden").

Und genau das mit meiner "missglückten" selbst erfundenen Geschichte habe ich nach laaanger, laaanger Zeit mal meiner Tante erzählt, als ich schon längst erwachsen war. Und obwohl ich mich ansonsten wirklich super mit ihr verstehe, hat sie darauf totaaal bescheuert reagiert und gemeint, ja, dann KÖNNTE ich das halt auch nicht, (eine) Geschichte(n) schreiben! Bitte?!?!? Wenn man seine Geschichte niemanden hat lesen lassen und sie einem nur selbst nicht gefiel/gefällt, dann "kann man das nicht"... ja nee, ist schon klar *wutschnaub*!!! Ich habe dann gemeint, sie könne das gar nicht beurteilen!!! Will nun gar nicht über meine Tante schimpfen, aber das sind mir gerade die Richtigen, sie selber nichts auf die Reihe (in diesem Fall: aufs Papier/auf den PC) kriegen und dann sagen, andere wären dazu nicht fähig!!! Sollte das aber mal wieder jemand loslassen - ganz egal, wer - werde ich dann mit Sicherheit nicht mehr so "nett" und "human" reagieren, denn dann werde ich sagen, dass sie erst mal, bevor sie ihre freche Klappe so weit aufreißen, selbst mal versuchen sollen, eine Geschichte zu schreiben und DANN sprächen wir uns wieder! Echt, sowas kann ich auf den Tod nicht leiden, selbst diesbezüglich nichts auf die Reihe kriegen/selbst noch nichts diesbezüglich auf die Reihe gekriegt haben und dann urteilen und sagen, andere wären nicht fähig dazu und könnten das nicht. Da könnte ich echt ausrasten... Somit habe ich auch keine Lust (mehr), es erstmal der Verwandtschaft zu zeigen, wie Du mir rätst, obwohl ich mich, wie gesagt, ansonsten gut mit ihr verstehe, aber sowas muss ich mir nicht noch einmal "geben"! Dann schicke ich es lieber ganz "anonym" an einen oder mehrere Verlag(e), der/die mich nicht kennt/kennen.

Und ich kann auch damit leben, wenn jemand sagt, meine Geschichte interessiere ihn nicht; wäre zwar gut geschrieben, aber sie/er hat halt einen anderen Geschmack. Das ist OK und auch normal, aber zu sagen, ich wäre (angeblich!!!) nicht fähig, nein, das geht nicht und sowas lasse und ließe ich auch nicht auf mir sitzen! Wie gesagt, dann "schlage" ich solchen Leuten "vor", doch auch mal eine Geschichte zu schreiben - und wenn DAS klappt, ERST DANN sprechen wir uns wieder - ansonsten nicht!

Da wärst Du doch mit Sicherheit auch sauer, oder?!

Ach ja, Du fragst noch, wovon meine Geschichte handelt und in welche Richtung ich ginge: Von Urlaub und Alltag mit Familie und Kleinkind(ern), also kein Märchen oder keine Fantasiegeschichten oder sowas. Mag es lieber - und zwar schon immer - realistisch.

Also ich glaub, ich schreibe ferner lieber parallel hinzu erst mal meine eigene Geschichte, die ich selbst erlebt habe, nämlich, was ich bei der Jobsuche schon alles erlebt habe. Das habe ich selbst erlebt; da brauche mir nicht erst etwas auszudenken, sondern muss nur sehen, wie ich das so witzig (obwohl das ja oftmals überhaupt nicht witzig war), originell und spannend aufs Papier bzw. auf den PC bekomme. Aber das ist ja überhaupt nicht schwer. Dies ergibt wohl kein ganzes Buch und somit werde ich es, wie in meinem Ausgangs-Strang erwähnt, an zig, zig, Frauenzeitschriften wie Meine Geschichte, Mein Erlebnis, Wahre Geschichten, Meine Wahrheit... etc... etc... und wie die alle heißen, schicken. Denn da steht ja auch immer sowas drin.

Und dass Du mir nun gar nicht geholfen hast, wie Du meinst, kann ich absolut nicht sagen. Denn Tipps hast Du mir ja schon gegeben.

Und, wie schon gesagt, das dauert bestimmt noch, bis meine selbst erfundene Geschichte fertig ist.

Gruß.

Link to comment
Share on other sites

versuchs mal beim elfenbeinverlag und dann gibts hier in berlin noch einen kleinen, aber mir fällt gerade der name nicht ein... muss nochmal scharf überlegen.

Hallo Bianca,

auch Dir danke für Deinen Tipp!!!

Wie kommst Du gerade auf den Elfenbeinverlag??? Den kenne ich gar nicht - noch nie etwas davon gehört und gelesen!

Ja, wäre nett, wenn Du mir auch noch den anderen, "kleinen" Verlag mitteilen könntest. Denn je mehr Verlage man an der Hand hat, desto mehr Möglichkeiten hat man.

Scheibst Du auch?

Gruß.

Link to comment
Share on other sites

Guest Itzie

Ach verdammt, muss ich also doch warten bis deine Geschichte im Handel ist ;-) Ist echt schade, dass deine Tante so unsensibel reagiert hat. Ich hoffe, ich hab das höflich genug ausgedrückt - grummel.

Jeder, der noch Phantasie hat und sich im Computerspiele- und Talkshowzeitalter daran setzt, diese aufzuschreiben oder sich auch die Mühe macht, eigenes Erlebtes für andere zugänglich zu machen, sollte ermutigt werden.

Ich lese eigentlich unheimlich gern, und muss mich mittlerweile echt zwingen. Internet oder entspanntes Couching sind ja viel angenehmer als den Kopf anzustrengen. Aber mein Kleines wird jeden Abend ne Gute-Nacht-Geschichte kriegen. Hab da mal so ein tolles Buch gesehen - 365 Mini-Geschichten, für jeden Tag im Jahr eine.

Dass du deine Geschichte zerrissen hast, ist schon krass. Bin ein Sammler und muss mich zwingen, mal was wegzuwerfen. Find´s auch immer wieder lustig zu sehen, was ich damals für Zeug geschrieben hab. Ob Liebesbriefe oder Tagebücher :-D Kannst dich gar nicht mehr erinnern?

Über Fix und Foxi hat sich deine Mutter bestimmt auch gefreut. Ich hätte es, bin voll der Comic-Fan und habe heute noch ein LTB-Abo - hüstel.

Jetzt häng ich schon wieder 2 h vorm PC und der Staubsauger wartet. So ist das immer, man lässt sich ja so gern ablenken.

Liebe Grüße, Sandra

Link to comment
Share on other sites

Ach verdammt, muss ich also doch warten bis deine Geschichte im Handel ist ;-) Ist echt schade, dass deine Tante so unsensibel reagiert hat. Ich hoffe, ich hab das höflich genug ausgedrückt - grummel.

Jeder, der noch Phantasie hat und sich im Computerspiele- und Talkshowzeitalter daran setzt, diese aufzuschreiben oder sich auch die Mühe macht, eigenes Erlebtes für andere zugänglich zu machen, sollte ermutigt werden.

Ich lese eigentlich unheimlich gern, und muss mich mittlerweile echt zwingen. Internet oder entspanntes Couching sind ja viel angenehmer als den Kopf anzustrengen. Aber mein Kleines wird jeden Abend ne Gute-Nacht-Geschichte kriegen. Hab da mal so ein tolles Buch gesehen - 365 Mini-Geschichten, für jeden Tag im Jahr eine.

Dass du deine Geschichte zerrissen hast, ist schon krass. Bin ein Sammler und muss mich zwingen, mal was wegzuwerfen. Find´s auch immer wieder lustig zu sehen, was ich damals für Zeug geschrieben hab. Ob Liebesbriefe oder Tagebücher :-D Kannst dich gar nicht mehr erinnern?

Über Fix und Foxi hat sich deine Mutter bestimmt auch gefreut. Ich hätte es, bin voll der Comic-Fan und habe heute noch ein LTB-Abo - hüstel.

Jetzt häng ich schon wieder 2 h vorm PC und der Staubsauger wartet. So ist das immer, man lässt sich ja so gern ablenken.

Liebe Grüße, Sandra

Hallo Sandra,

(ach, so heißt Du also in "echt"; dann will ich Dich doch auch gleich mit Deinem "richtigen" Namen ansprechen! nicks - schön und gut - aber wenn ich die "richtigen" Namen der Benutzer/innen schon WEIß, dann spreche ich sie auch damit an)

ja, meine Tante hat schon reichlich unsensibel, wie Du sagst, reagiert, aber das lässt sich ja nun mal nicht mehr ändern... gesagt ist gesagt... verziehen habe ich es ihr schon so ziemlich, aber vergessen kann ich sowas natürlich nicht! Aber keine Bange, davon geht die Welt auch nicht gleich unter!

Klar ist das krass, dass ich als 14jährige meine begonnene, selbst erfundene Geschichte zerrissen/vernichtet habe, aber mit 14 macht man halt noch so manchen Blödsinn! Und glaube mir, diese Geschichte hat KEINE® SONST gelesen, sondern MIR hat sie dann plötzlich - warum (nicht mehr), wissen die Götter; frag mich mal was Leichteres - nicht mehr gefallen! Ich bin auch normalerweise DIE Sammlerin schlechthin - wie sie im Buch steht - kann also demzufolge auch nichts - oder kaum etwas - wegwerfen, aber ich bekam damals halt so meinen "Koller"; meine eigens verfasste Geschichte gefiel mir urplötzlich nicht mehr und somit "musste" sie einfach "weg"!

Du fragst mich übrigens, wovon es sich handelte; hatte ich aber, soviel ich weiß, schon gesagt, und zwar von einer Schülerin, die neu in die Klasse kam und (erst mal) keinen Anschluss und länger keine Freundin fand. Mehr weiß ich auch nicht mehr und ich könnte mich ja nachträglich noch in den Popo beißen, dass ich so dumm war und sie vernichtet habe.

Und stimmt, meine Mutter hat sich dann über die Fix-und-Foxi-Kurzgeschichten genauso gefreut!

Und ja - DU hast Dich höflich genug ausgedrückt - warum auch nicht?!?!? *wunder*??? Da mach Dir jetzt mal keinen Kopf...

Ich lese auch unheimlich gern, bin aber auch so richtig internet-süchtig geworden. Sind zwar keine Bücher, die man da liest, aber etwas anderes als lesen ist das im Grunde genommen ja auch nicht.

Wie gesagt, an der "erfundenen" Geschichte, an der ich momentan schreibe, schreibe ich mit Sicherheit noch eine ganze Weile, aber ich hoffe doch, meine selbst erlebte Sachen doch weitaus früher veröffentlichen zu können!

Wie gesagt, das ganze muss man nur ein bisschen "neckisch! aufs Papier bzw. auf den PC bringen, aber das kriege ich schon auf die Reihe.

Tjaaa... wenn doch die Heinzelmännchen so ab und an uns die Hausarbeit abnehmen würden! *ganz fett grins*

Gruß und einen schönen Sonntag!

Link to comment
Share on other sites

Guest Itzie

Stimmt, entschuldige, das hatte ich übersehen. Klar hast du schon geschrieben, worum es sich handelte.

Was du als "neckisch" bezeichnest, ist (wenn wir nicht aneinander vorbeireden) das, was ich am liebsten lese. Kennst du "Moppel-Ich". Ist einfach frisch, lustig und realitätsnah geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.

Meine Internet- vor allem aber Chatsucht hat sich zum Glück wieder gelegt. Es gab Zeiten (da war ich arbeitslos), bis nachts um 4 gechattet, bis mittags geschlafen und wieder ran. Musste mich da echt wieder rausholen.

Wenn die Heinzelmännchen gefunden hast, gib ihnen meine Adresse. Hab mich notgedrungen doch noch an den Hausputz gesetzt. Muss ja vernünftig aussehen, wenn meine Nachbarin den Kater füttert ;-)

Liebe Grüße, Sandra

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, entschuldige, das hatte ich übersehen. Klar hast du schon geschrieben, worum es sich handelte.

Was du als "neckisch" bezeichnest, ist (wenn wir nicht aneinander vorbeireden) das, was ich am liebsten lese. Kennst du "Moppel-Ich". Ist einfach frisch, lustig und realitätsnah geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.

Meine Internet- vor allem aber Chatsucht hat sich zum Glück wieder gelegt. Es gab Zeiten (da war ich arbeitslos), bis nachts um 4 gechattet, bis mittags geschlafen und wieder ran. Musste mich da echt wieder rausholen.

Wenn die Heinzelmännchen gefunden hast, gib ihnen meine Adresse. Hab mich notgedrungen doch noch an den Hausputz gesetzt. Muss ja vernünftig aussehen, wenn meine Nachbarin den Kater füttert ;-)

Liebe Grüße, Sandra

Hallo Sandra,

also ich auch noch mal!

Und: Führen wir beide hier eigentlich Dialoge oder was?! *lach*

Ja, "Moppel-ich" kenne ich vom Titel her, aber gelesen habe ich es noch nicht. Habe aber - und das schon seit so 2 Jahren - das andere Buch von Susanne Fröhlich: "Frisch gemacht" und das finde ich auch so suuuper - wie Du sagst - witzig, spannend und realitätsnah geschrieben!

Das mit meiner "erfundenen" Geschichte kann noch eine ganze Zeit dauern. Denn momentan "feile" ich gerade noch - und wieder - eifrig dran - da fällt mir noch dies und das ein, was ich noch schreiben "muss", was noch "unbedingt" "reingehört"... Aber mich drängelt ja niemand und ich habe es auch damit überhaupt nicht eilig - warum und wozu auch?!?!?

Du schreibst, Du könntest es erst dann lesen, wenn es im Handel ist... Aber wer weiß, ob es überhaupt einmal in den Handel kommt?!

Bin zwar nicht pessimistisch, aber auch nicht blauäugig!

Nein, gechattet habe ich noch nie; nur einfach in Foren geschrieben. Am chat habe ich irgendwie auch kein Interesse.

Ja, wenn ich selbst die Adresse von den Heinzelmännchen wüsste... die wüsste ich nämlich auch sehr gerne...

Gruß.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.