Jump to content
Sign in to follow this  
Stern 5

Wiederholte Fehlgeburten und die Schwangerschaften danach

Recommended Posts

Hallo auch ich hatte eine FG in der 5 SSW, mein FA sagte ich solle einen Zyklus warten, nur weiß ich nicht so recht warum denn es war ein Natürlicher Abgang und wenn ich nicht die Temperatur gemessen hätte wüßte ich gar nicht das ich schwanger war, ich würde so gern gleich wieder anfangen doch ich habe Angst das es dann wieder eine FG wird. Weiß da jemand bescheid wie das ist wenn man keine As hatte und das Kind in der 5+0 verloren hat. Auf dem Ultraschall war noch nichts zu sehen. Bin genauso wie hier alle ein bisschen durch den Wind denn eigendlich war es ein Unfall und nicht geplant doch jetzt wo es passiert war wollte ich es und nun ist es wieder fort und das will einfach in meinen Kopf nicht rein, ich habe ja eigendlich schon 3 Kinder, doch dieser Unfall mit dieser FG hat mich schwer mitgenommen, dachte immer ich wäre nicht so traurig, denn ich habe mir so gedacht selbst wenn es nicht bleiben würde wäre es ja nicht so schlimm denn es war ja nicht geplant, doch mein Herz spricht da ganz anders und mir fehlt dieses Schwanger sein so sehr. Wenn ich dann meine kleine Nicht und Patenkind das jetzt 14 Wochen alt ist nehme tut mir mein Herz so weh. Ihr wißt bestimmt was ich meine. Lg. Stern 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen! Ich hatte auch in der 6. Woche eine Frühgeburt. Das war traurig. Das schöne ist aber, dass wir einfach weiter geübt haben und ...nach 2 Monaten war ich wieder schwanger. Nun befinde ich mich bereits in der Mitte des 5. Monat und hoffe, dass das Mäuschen brav weiterwachsen wird. VG, mel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Sternenmamis!

In vielen von uns, besonders in denen, die noch kein Baby haben durften, keimt immer wieder der Gedanke nach dem Wunsch eines weiteren Babys auf...

Hier könnt ihr Euch austauschen! Ich denke, bei Frauen, die ein Baby verloren haben, kommen noch ganz andere Ängste, Gedanken und Sorgen auf - insbesondere auch bei Mamis, die ihre Kinder sehr spät verloren haben.

Hier sind viele Sternenmamis. Man kann sich gegenseitig Mut zusprechen oder viell. wollen sich mehrere Sternenmamis gemeinsam eine Art "Start" setzen, weil sie alleine zu viel Angst haben vor einer weiteren Schwangerschaft.

Dieses Thema ist kein MUSS, sondern ein KANN. Ich möchte Euch die Möglichkeit bieten, Euch abseits der anderen Schwangerschaftsforen, auszutauschen.

Habt keine Angst. Hier stößt ihr nicht auf Ignoranz, sondern auf Mamis, die Euch verstehen... die Eure Ängste verstehen... und die auch verstehen, was Euch bewegt, wenn ihr wieder schwanger werden wollt.

Alles Liebe, Eure Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SaMi08

Ich finde diese Idee gut, auch wenn ich mich nicht an der Diskussion beteiligen kann. Ich werde die nächsten Monate garantiert nicht schwanger werden, wenn nicht sogar noch länger nicht. Muss mich jetzt ganz intensiv mit meiner Depression beschäftigen... und deshalb werde ich mich mal wieder aus dem Forum zurückziehen. :(

Macht es gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr lieben,

Da ich schon zwei Folgeschwangerschaften hinter mir habe unterstütze ich euch bei diesem Thema gerne wenn ihr das möchtet.

LG Karo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sami, ich wünsche Dir alles Gute!

Und auch DU kannst trotzdem so Einiges hier zu diesem Thema beitragen! Ganz gewiss! Ich hab Dich lieb! Pass auf Dich auf! Schreib mir....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heike, das ist eine ganz tolle Idee!

Ich mache sehr gerne hier mit...

Im Moment muss ich ja noch pausieren... aber bald kann ich mir überlegen, ob ich die Herausforderung einer erneuten Schwangerschaft noch einmal annehmen möchte...

Mir haben diverse Frauenärzte gesagt, wenn man eine FG hatte, ist danach das Risiko für weitere FG nicht erhöht..

Trotzdem wird das nächste Mal die Angst noch größer sein, fürchte ich...

Iana, Unterstützung tut bestimmt sehr gut!!!

Sami, es tut mir so leid, dass Du depressiv bist!! Lass' Dich mal ganz doll drücken von mir!!!

Es ist gut, dass Du Dich ausgiebig um Dich kümmern möchtest! Und wenn Du jemanden zum Reden brauchst, dann komm zu uns!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muss mich jetzt ganz intensiv mit meiner Depression beschäftigen... und deshalb werde ich mich mal wieder aus dem Forum zurückziehen. :(

Macht es gut.

das finde ich sehr schade, kann es aber verstehen :(

und auch nochmal hier - ich bin mir ganz sicher, dass sich dein zustand wieder erholen wird. du bist so eine tolle und starke frau, du schaffst das.

es ist jetzt auch eine schlimme zeit für dich, weihnachten und dann deine kleinen süßen :( .

ich drücke dich einfach mal ganz, ganz lieb, versuche dir einen großen eimer sonnenschein zu schicken und hoffe sehr von dir zu hören oder zu lesen.

hab dich lieb...

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch ich hatte leider einen Frühabort in der 5. SSW, allerdings hat meine FÄ mir gesagt, dass wir sofort weiterüben könnten und nicht warten müssten, und das werden wir jetzt auch tun. ganz in ruhe aber, da wir gar nicht damit gerechnet hatten, dass es so schnell klappt. und sie hat mich auch beruhigt und gesagt, dass es bei vielen frauen das erste mal so ausgeht und ganz viele schon beim zweiten versuch schwanger werden und auch bleiben.

also euch allen viel spaß beim üben und hibbeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie überschlagen sich meine Gedanken... je mehr ich nachdenke... umso mehr komme ich zum Entschluss, dass ich es nochmal versuchen möchte. Die Sehnsucht danach ist unendlich groß. Meinen Daniel kann ich nie mehr haben, aber er ist für immer fest in meinen Gedanken, in meinem Herzen...

Aber es ist so, als wenn ich nicht komplett wäre... es fehlt was. Als ich wieder schwanger werden wollte Anfang des Jahres... da wollte ich eben wieder ein kleines Würmchen in Armen halten dürfen. Aber das kann ich nicht mit Daniel.... aber genau DAS ist es, was ich mir wünsche. Ich will MEIN kleines (viertes) Baby in Armen halten dürfen. Ein Baby, das gesund ist und nicht leiden muss!!! Versteht ihr meine Gedanken? Sind irgendwie wirr... aber krieg´s grad nicht anders hin...

Heute ist mein ES...*lächel* Wenigstens da funktioniert wieder alles... Mal sehen, was das neue Jahr bringt. Ich hoffe so sehr, inständig und von ganzem Herzen, dass es diesmal keine Schicksalsschläge bereit hält....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch zwei Sternenbabys. 2002 hatte ich mit Vincent eine Totgeburt in der 28SSW und 2 Jahre später eine Fehlgeburt in der 6 SSW.

Danach habe ich eigentlich mit dem Thema abgeschlossen.

2006 hab ich dann doch noch einen Versuch gestartet. Und es hat sich gelohnt :)

Und jetzt bin ich wieder schwanger, mittlerweile in der 35 SSW.

Ich hatte sehr viele Bedenken, teilweise auch ein schlechtes Gewissen meinen Sternchen gegenüber. Ich hab auch immer wieder gedacht: "Du hast jetzt ein gesundes Kind, fordere Dein Glück nicht herraus"

Aber es ist alles gut! Und ich bin unendlich froh das ich es nochmal gewagt habe. Egal was die anderen alle gesagt haben...

Ich wünsche Euch allen viel Kraft und viel Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will MEIN kleines (viertes) Baby in Armen halten dürfen. Ein Baby, das gesund ist und nicht leiden muss!!! Versteht ihr meine Gedanken? Sind irgendwie wirr... aber krieg´s grad nicht anders hin...

Ganz bestimmt kann man Deine Gedanken verstehen und ich wünsche Dir von Herzen, dass alles in Erfüllung geht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wünsche ich Dir auch!

Aus tiefstem Herzen, liebe Heike!!!

Es wird bestimmt alles gut gehen beim nächsten Mal! Das weiß ich!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
:) Ich würds dir so gönnen Heike,dass es nochmal klappt und dann alles problemlos verläuft!! Ich hoff und wünsch es dir so sehr! Du hast es mehr als verdient nach all der schweren Zeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Heike - das ist so schoen zu hoeren!

Ich denke ein Jahreswechsel ist ein guter Schritt fuer sowas :o - Manchmal kann es einfach nur besser werden,...und 2009 tut es das ganz bestimmt! *drueck*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest SaMi08

Heike, das freut mich. Vielleicht ist das ein weiterer kleiner Schritt in die Zukunft? Ich würde ihn gerne mit Dir zusammen gehen, wenn ich könnte, aber so will ich Dich eben mit meinen Gedanken begleiten und Dir Mut zusprechen, wenn Du Dich wieder entschließt. Ich wünsche Dir so, dass das nächste Jahr endlich ein glückliches Jahr für Dich wird, dass die Schläge nun erstmal genug sind und Deine Wunden Zeit zum Heilen haben. Und ich wünsche Dir Dein viertes Baby!

Es ist so schön, dass es Euch gibt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Euch allen!

Sami, ja, ich kann Dich verstehen - haben ja schon öfters darüber geredet! Ich nehm Dich ganz lieb in den Arm!!!

Mal sehen, wie es weitergeht, erst mal stehen sowieso Arztbesuche an etc.... Und je nachdem wie diese ausgehen, entscheidet sich ein weiterer Teil unserer Zukunft. Ich werde niemandem sagen, dass wir es nochmal versuchen wollen. Bitte Schwesterherz, sag auch Du nichts weiter, ja?!

Es reicht, mit den Reaktionen umzugehen, wenn ich tatsächlich schwanger sein sollte...

Und gerade gestern, als ich meinen kleinen Neffen, halten durfte, riechen durfte, knuddeln durfte, wurde mir bewusst, dass ein Teil von mir fehlt... Einfach eine Unvollständigkeit, die nicht schön, zu fühlen ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen Dank Euch allen!

Sami, ja, ich kann Dich verstehen - haben ja schon öfters darüber geredet! Ich nehm Dich ganz lieb in den Arm!!!

Mal sehen, wie es weitergeht, erst mal stehen sowieso Arztbesuche an etc.... Und je nachdem wie diese ausgehen, entscheidet sich ein weiterer Teil unserer Zukunft. Ich werde niemandem sagen, dass wir es nochmal versuchen wollen. Bitte Schwesterherz, sag auch Du nichts weiter, ja?!

Es reicht, mit den Reaktionen umzugehen, wenn ich tatsächlich schwanger sein sollte...

Und gerade gestern, als ich meinen kleinen Neffen, halten durfte, riechen durfte, knuddeln durfte, wurde mir bewusst, dass ein Teil von mir fehlt... Einfach eine Unvollständigkeit, die nicht schön, zu fühlen ist...

Ich sag nix! Meine Lippen sind versiegelt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich auch einreihen, auch wenn meine Geschichte etwas anders ist. Ich kann mit meinem Freund leider nicht so einfach schwanger werden. Im Juni hatten wir unsere 1. ICSI und nach einer Woche bekam ich Blutungen und dachte, alles wäre aus. Der SST war nach 2 Wochen doch positiv, allerdings so grenzwertig, dass mir keine Hoffnungen gemacht wurden. Danach brauchte ich erstmal eine längere Pause, weil es mich so belastet hat, Geld, das wir eigentlich nicht hatten, für etwas zu verschwenden, was am Ende schief ging. Im September haben wir unsere 3 Kryos auftauen lassen. Leider kam es nicht zum Transfer, da die 3 sich nicht weiter entwickelten. Mein Freund und ich konnten und wollten nicht begreifen, warum wir einfach kein Glück haben sollten. Im Oktober machten wir unsere 2. ICSI und obwohl mir die Ärzte prophezeiten, dass ich kaum noch Eizellen produzieren werde, weil ich biologisch fast in den Wechseljahren bin, hatten wir am Ende 12 reife Eizellen. 3 wurden eingesetzt und der SST war negativ. Schon die Wartezeit hatte mich psychisch so runtergezogen, dass ich eine ganz schwere Nesselsucht bekam und mich fast totkratzte. Jeder Kratzer, den ich durch den Juckreiz machte, führte zu einer wulstigen Narbe, die erst nach Ewigkeiten wieder verschwand. Als wir dann erfuhren, dass auch dieser Versuch negativ war, brach ich völlig zusammen. Ich hätte mich in meiner blinden Trauer am liebsten in ein Auto gesetzt und wäre stur über eine Straße gerast, hätte mich am liebsten so dicht wie möglich an einen Abgrund gestellt und gewartet, bis ich das Gleichgewicht verliere. Ich wollte und konnte nicht mehr. Mein KiWu Arzt überwies mich zum Psychologen, aber ich hatte nicht den Mut, mich meiner Trauer zu stellen.

Mein Freund und ich entschlossen uns, bei dem nächsten Versuch alles auf eine Karte zu setzen. Da ich biologisch wie gesagt kurz vor den Wechseljahren stehe, habe ich eine schlechte Eizellqualität. Also beschlossen wir gemeinsam mit der Praxis, alle 8 Kryos aufzutauen und die besten einzusetzen. 2 gingen kaputt, 4 entwickelten sich nicht weiter und 2 wurden zu Blastozysten, welche ich am 15.12. eingesetzt bekam. 2 bange Wochen des Wartens begannen. Ich war hin und hergerissen zwischen "Ja, es hat geklappt" und "Nein, es war wieder nichts". Am 27.12., 2 Tage vor dem BT bekam ich vereinzelt, einmal am Tag Schmierblutungen. Ich bin fast durchgedreht, weil ich mich nicht wieder von der Hoffnung trennen wollte, endlich ein Baby in mir zu haben. Also hat mein Freund einen SST gekauft, der - oh Wunder - positiv war. Aber ich konnte ihm nicht glauben, da ich erst am 19.12. das letzte Mal hCG spritzen musste. Der Test konnte also falsch positiv sein. Am 29.12. war dann der Bluttest. Ich erwähnte, dass ich hier und da mal SB hätte und sollte am gleichen Tag noch zum US kommen. Als ich mittags dann wieder in der Praxis war, erfuhr ich das Ergebnis vom Bluttest: hCG 758 14 Tage nach Kryotransfer!!! Ich war schwanger und konnte es kaum glauben. Ich habe am ganzen Körper gezittert, weil ich endlich meinem Traum einen gewaltigen Schritt näher kam. Beim US stellte der Doc keine Blutungsquelle fest, was mich erstmal beruhigte. Doch am Abend setzten stärkere Blutungen ein, welche seitdem nicht mehr weggehen. Mittwoch war ich wieder beim Arzt und das hCG war auf 1273 gestiegen. Der Arzt sagte mir, dass die SS zu 90% nicht intakt sei, zumal er zu dem Zeitpunkt nichts auf dem US sah. Dieser Fakt bewegte ihn sogar dazu, eine Eileiterschwangerschaft in Erwägung zu ziehen. Mein Freund und ich sind total am Ende. Unsere Freude durfte keine 24 Stunden halten. Der kleine Krümel in mir lebte am Mittwoch noch, aber er wird keine Chance bekommen, weiterleben zu dürfen. Die Blutungen haben bis heute nicht aufgehört. Und ich glaube nicht an Wunder, dass eine SS trotz starker Blutungen erhalten bleibt. Auch dass der Arzt bei 4+5 und 5+0 nichts sehen konnte ist kein gutes Zeichen. Ich bete, dass es keine ELSS ist. Seit gestern habe ich immer wieder mal ein Ziehen im Rücken, was bis zu den Nieren hoch strahlt, mal links, mal rechts und dann wieder totale mensartige Krämpfe und ein Ziehen in den Leisten. Meine Nesselsucht habe ich auch wieder seit einigen Tagen. Meine Psyche bricht total ein. Mittlerweile hoffe ich nur noch, dass der Wert sich bis morgen nicht mehr verdoppelt hat, denn dann hätte endlich alles ein Ende und ich könnte endlich zur Ruhe kommen. Auf der anderen Seite bricht es mir das Herz, mein kleines Baby, was doch eigentlich eine Chance hatte zu leben, hergeben muss. Ich will nicht die Entscheidung treffen, die Medikamente abzusetzen und mich somit gegen meinen Krümel entscheiden. Es tut so unsagbar weh. Es ist ein erbitterter Kampf und wir wissen nicht, wann wir wieder die Chance haben werden, unserem Traum ein Stück näher zu kommen. Zeit haben wir kaum noch, da meine Eierstöcke so langsam lahm werden und Geld haben wir eigentlich auch keines mehr. Und doch fühlt man sich so leer und nach einem solchen Verlust wie jetzt einfach nur vom Leben verraten und bestraft. Vielleicht könnt ihr wenigstens ein bißchen verstehen, wie es mir geht, auch wenn meine Geschichte nicht mit eurer zu vergleichen ist. Meine Kehle ist vor Tränen zugeschnürt und die Angst vor einem neuen Versuch ist unbeschreiblich groß. Ich weiß im Moment nicht, wo ich die Kraft und Gelassenheit dafür hernehmen soll, es tut einfach nur weh...

Edited by magical24

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh man Jessy,lass dich drücken! Ich hoffe dennoch,dass morgen alles positiv ausgehen wird ,auch wenn du sagst,dass es dies wahrscheinlich nicht wird....noch ist nicht morgen!

Fühl dich gedrückt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Jessy,

es tut mir so unglaublich leid, was Euch geschieht... es ist so ungerecht und ich weine mit Dir!! Aus allem, was Du schreibst, hört man den Kinderwunsch so deutlich heraus, und es ist unfassbar, dass er trotzdem auf so wackeligen Beinen steht!!

Ich habe am 06. Dezember 2008 erfahren, dass das Kind in mir nicht mehr lebt, und es ist unheimlich schwer für mich, damit klar zu kommen.. Allerdings hatte ich noch das "Glück", dass es bei mir und meinem Schatz relativ fix auf natürlichem Wege geklappt hatte.. Und trotzdem weiß ich im Moment nicht, wie ich mit diesem Schmerz weiterleben kann...

Und wenn ich mir vorstelle, nach solchen Torturen und solchen Aussagen der FÄ (wie kommen die überhaupt darauf??? Du bist doch noch sooo jung???? Das kann ich irgendwie nicht nachvollziehen!!! Hast Du schon mal andere Ärzte befragt???) so etwas zu erleben, dann weiß ich gar nicht mehr, was ich dazu sagen soll...

Ich nehme Dich ganz riesig doll in meine Arme...

Und ich weine mit Dir.. und hoffe, dass es wenigstens ein bisschen hilft, wenn Du in Deinem Schmerz nicht alleine bist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe einen für mein Alter viel zu hohen FSH Wert. Der lag im September bei 16. Eine andere Praxis testete ihn auf 8, aber selbst das ist viel zu hoch für mein Alter. Ab einem Wert von 20 ist man in den Wechseljahren. Der Wert gibt also Aufschluss darüber, wie aktiv die Eierstöcke noch sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ganz toll....:(... Oh Mann, Jessy! Du hast es in der Tat auch nicht leicht! Aber spiel Dein Erlebtes nicht runter! Das ist nicht weniger wichtig und schlimm, wie das Leid anderer! Alles ist gleichwertig, besonders für einen selbst! Du darfst trauern und wütend sein und alles andere, was die Sternenmamis eben so sind!

Fühl Dich ganz lieb in den Arm genommen! Und hier bist Du jederzeit und immer herzlich Willkommen!

Gibt´s denn schon was Neues, Jessy?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Ultraschall war nichts mehr zu erkennen. Nicht mal mehr eine aufgebaute GBS. Scheint wohl in den letzen 4 Tagen vollständig abgeblutet zu sein. In einer knappen Stunde erfahre ich meine Blutwerte und hoffe inständig, dass das hCG gesunken ist. Denn sonst müsste ich wohl oder übel noch ins Krankenhaus. :(

Tja, es wäre auch zu schön gewesen, um wahr zu sein. Mein Freund und ich sind seit Februar im verflixten 7. Jahr. Ich hoffe, dass danach alles besser wird!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann... :( Dann wünsche ich Dir, was DU Dir wünscht. Vor Allem auch viel Kraft und Mut. Und, dass Du NICHT ins KH musst. Weiß gar nicht, was ich sagen soll. Tut mir Leid .... Das hört sich irgendwie lächerlich an, verglichen mit dem, was Du die letzten Monate auch durchleiden musstest. Aber Du kannst immer mit mir und den anderen reden, falls Du das willst. Du musst Dich nicht alleine durch die Trauer kämpfen! Klar, verarbeiten musst DU es, aber nicht alleine - ein wenig Unterstützung und liebe Worte tun einfach gut und sind Balsam für die Seele...:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.