Jump to content

Rate this topic


bklonus
 Share

Recommended Posts

Hi,

ich habe inzwischen innerhalb von zwei Wochen die zweite Brustentzündung / Milchstau. Meine Ärztin hatte mir letzte Woche zusätzlich zum Antibiotikum eine Milchpumpe aufgeschrieben. Ich habe die betroffene (links) Brust auch brav abgepumpt, die nicht betroffene etwas weniger.

Inzwischen habe ich das Gefühl, dass die Brust, die ich v.a abgepumpt habe mehr Milch produziert als die andere Seite.

Eigentlich will ich jetzt nicht in den Teufelskreislauf: abpumpen--> mehr Milchproduktion--> abpumpen etc.

Kann ich mir Ausstreichen die Milchproduktion auf einem Niveau halten ?

Außerdem habe ich das Gefühl, dass die nicht betroffene (rechts) Seite "leerer" ist, d.h. nicht so viel Milch vorhanden ist.

Mein Lütter trinkt auch seit gestern rechts nicht mehr so gut wie links.

Grüße

Barbara

Link to comment
Share on other sites

Also, ich kenn mich - Gott sei Dank - damit nicht so aus, weil ich in meiner bisher knapp 8 Monate dauernden "Stillkarriere" nur mal höchstens ne kleine Verhärtung hatte, die schnell wieder wegging, aber: Ich würd echt sagen, dass es kontraproduktiv ist, die betroffene Brust "leerzupumpen" oder überhaupt zu pumpen. Denn dann entsteht ja genau der "Teufelskreis", den Du beschreibst. Muss doch auch toral unangenehm sein, an der entzündeten Brust zu pumpen, oder? :confused:

Hast Du Kontakt zu einer Hebamme, noch besser ne Laktationsberaterin? Die könnten Dir bestimmt eher weiterhelfen. Die streichen zur Not auch mal aus, wenn die Frauen es nicht hinbekommen (ich hab das nie richtig hingekriegt).

Bin mir jetzt echt nicht ganz sicher, aber ich meine auch mal gelesen zu haben (war's bei Hannah Lothrop???), dass man auch mit Brustentzündung weiterstillen soll/kann. Also auch an der betroffenen Seite.

Link to comment
Share on other sites

hallo,

ja, streiche aus. aber richtig, also nicht einfach nur dran rumdrücken. schau dir mal die anleitung im netz an. beim ausstreichen wird die milchproduktion nicht angekurbelt.

bei milchstau/milchentzündung auf jeden fall weiterstillen, denn nur das baby kriegt das richtig raus. auch mal in unmöglichen stellungen stillen, z.b. über dem baby knien oder das baby über die schulter legen und so stillen.

gute besserung!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.