Jump to content

Die "lieben" Schwiegereltern...

Rate this topic


Recommended Posts

Ich weiss nicht, ob das Thema hier rein passt. Falls nicht, bitte verschieben.. ich bin leider ratlos!

Ich wuerde gerne mal von euch wissen, inwieweit sich eure Schwiegereltern in die Kindeserziehung "einmischen" oder wie viel Unterstuetzung ihr bekommt. Bringen die Schwiegereltern oder Schwaegerin/Schwager ab und zu etwas fuer eure Maeuse mit, wenn sie vorbei kommen?

Sorry fuer die vielleicht bloed klingende Frage, aber derzeit geht mir wohl zu viel dies bezueglich durch den Kopf.. weiss nicht, ob ich zu sensibel bin oder ueberreagiere!

Link to comment
Share on other sites

Hey Babyfacecherry!

Ach ja die Lieben Schwiegerelten...ich habe mit meinen auch ganz gehörige Probleme im mom.

Jetzt wo mein kleiner immer aktiver wird mischen sie sich sehr oft ein und das geht mir ganz schon auf die nerven.

Wenn ich sie darauf anspreche heist es nur"wir haben immerhin die erfahrung" ES NERVT:mad:

Also wenn sie denn kleinen sehen bekommt er ab und zu was geschenkt...aber mehr sollte es auch nicht sein.

Naja was genau sind denn deine Probleme?vllt könnte man sich dann austauschen?!naja

LG

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich sie darauf anspreche heist es nur"wir haben immerhin die erfahrung" ES NERVT:mad:

das kenne ich oder der Spruch wir haben dich schließlich auch groß bekommen:mad: ja ja

von meinen Eltern bekommen sie immer zwischendurch was,meist aber nach Rücksprache mit mir.

von meinen zukünftigen Schwiegereltern kommt selten was und wenn dann ist das auch noch der letzte sch.....

was hast du den für Probleme?

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich hatte halt ein Schreibaby fuer drei Monate (Koliken). Wenn der Kleine dann endlich mal geschlafen hat und nicht mehr gebruellt hat, war ich natuerlich superleise und bin auf Zehenspitzen gelaufen. Wenn dein Kind fast 3 Stunden non-stop bruellt bist du froh, wenn mal die Ohren eine Pause bekommen.

Naja, damals (hat sich bisher auch nicht geandert) war halt wirklich NIEMAND fuer mich da und hat mir mal den Kleine fuer nur eine kurze Zeit abgenommen. Mein Mann kam nie vor 19 Uhr nach Hause. Ich war echt fertig.

Jetzt fangen sie halt an, sich in die Erziehung einzumischen! Ich muesse doch das Kind daran gewoehnen, dass es bei diversen Lautsaerken schlaeft. Wir haben vor einiger Zeig gegrillt. Der Kleine war krank und hat endlich geschlafen, nach riesen Drama. Auf jeden Fall hat es den Eltern nicht gepasst, dass die ruhig sein sollten.

Danach war eine Cousine fuer eine Woche hier, da sie eine Unterkunft brauchte.. ihr hat es wohl auch nicht gepasst, dass sie ruhiger sein musste, als der Kleine schlief!

Das ich stille, passt hier auch keinem.. "Wann gibst du ihm denn endlich mal Wasser zu trinken!"

Hinzu nennt meine Schwiegermutter meinen Sohn "Fat daddy" was ich schon etwas beleidigend finde.

Nach der Geburt kam NICHTS mehr von den Schwiegereltern oder der Schwaegerin! NULL! Keine Karte zur Geburt, NICHTS!

Letztes Jahr waren mein Mann und ich fuer Nichten und Neffen fuer 200 Dollar Kleidung einkaufen.

Jetzt hat die kleine Nichte Geburtstag.. wird zwei! Ich habe meinem Mann gesagt, ich besorge was, aber wenn fuer den Kleinen nix zum Geburtstag kommt, werde ich das einstellen. Habe ihm auch nochmal zu verstehen gegeben, dass von Seiten SEINER Familie nichts kommt. Meine Eltern haben den neuen Autositz gesponsort und meine Mom kauft immer was fuer den Kleinen und sogar unsere Nachbarn aus Deutschland haben was geschickt !!!

Aber nix von seiner Familie!

Meine Schwiegereltern wohnen ca. eine Stunde Autofahrt von hier entfernt aber das Interresse an ihrem Enkel ist gleich null!

Hinzu hat meine Schwiegermutter den Kleinen nach der Geburt NIE gehalten. Erst nach drei Wochen als mein Mann sie darauf angesprochen hat, hat sie ihn mal gehalten.. nachdem ICH gefragt habe, ob seine Mutter ein Problem haette.

Vor ein paar Monaten sagte sie noch zu mir, dass sie ja keine Aehnlichkeit zwischen ihrem Sohn und meinem Kleinen sehen koenne! HALLO????

Ich weiss einfach nicht mehr weiter! Ich gebe mir so viel Muehe... bastel Geschenke usw. aber ich fuehle mich total alleine gelassen!

Ich mag halt auch die hiesigen Erziehungsmethoden nicht. Die Kids werden den ganzen Tag vor's TV gesezt. Werden mit Alkohol ruhig gestelle, wenn sie Zahnen und bruellen gelassen, bis sie einschlafen! Wenn sie Aelter sind und zu aufgedreht (jeder trinkt hier Cola und bekommt Suessigkeiten bis zum abwinken) sind, wird mit dem Guertel gedroht!

Daher koennt ihr sicher verstehen, dass ich JETZT schon garnicht irgendjemandem mein Kind anvertrauen kann und moechte.

Ich hab halt auch das Gefuehl, ich werde nicht ernst genommen.

Link to comment
Share on other sites

Ach ja.. nochwas (sorry ist schon so lang).. mein Mann sagt immer, ich solle den Kleinen doch mal zur Nacht bei seiner Mutter lassen.. SIE HAETTE JA SCHON SO VIEL ERFAHRUNG!

Wie schon erwaehnt, finde ich die Methoden NICHT GUT! WIll nicht daran denken, wie sie ihn bruellen lassen wuerde.

Aber wie soll ich das meinem Mann beibringen?

Bin jetzt fuer die naechsten 4 Wochen komplett alleine da mein Mann fuer die Zeit in Schule ist und meine Mama morgen zurueck nach Deutschland fliegt!

Seine Mom hat sich wohl schon "angedroht" 1x die Woche vorbei zu kommen.. fuer was? Um vorm TV zu sitzen? Das machen die naemlich den ganzen Tag!

Link to comment
Share on other sites

oh mann das ist echt krass....also das du die methoden nicht gut findest kann ich vollkommen verstehen.

Und ein kind mit alkohol ruhig zu stellen was ist das denn...:mad::eek:bin echt geschockt...

ich würde meinen kleinen auch nicht abgeben.

Sag es deinem mann einfach das du dich nicht damit anfreunden kannst dir vorzustellen das sie dein kind schreien lässt.

mir fehlen echt die worte.

Oh mann würde dir echt gerne helfen weis nur leider nicht wie...

Aber fühl dich mal ganz doll gedrückt von mir...

LG

Link to comment
Share on other sites

Dankeschoen!

Tja, mein Mann ist halt der Meinung, seine Mom mache alles superrichtig weil sie ja immer auf so viele Kinder aufpasst. Von Nichten und Neffen halt. Immer wenn ich mal zu Besuch war, haben die nur vor'm TV gesessen!

Und ich will halt nicht, dass die meinem Kind Cola und Zuckermist geben!

Er ist halt so ueberzeugt von ihr.. ist echt schwer ihm das beizubringen...

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte vor 2 Tagen genauso ein Thema eröffnen, weil ich einfach nur fertig bin mit den Nerven.

Ich kann dich total gut verstehen...

Meine Schwiegermutter und noch dazu die Frau vom Vater meines Freundes wissen einfach alles besser als ich, weil ich ja ERST 21 bin...

Ich koch selbst für ihn und sie kaufen andauernd Gläschen...Ich sage, ich will ihm keinen Stracciatellebrei geben und was geben sie ihm dann?Kinderkecksbrei!!!USW...

Ich war so sauer und hab total mit Ihnen gestritten. Jetzt gehts mir viel besser.

Ich glaube, du musst ihr einfach mal die Meinung sagen und auch deinem Mann klar machen, wieso du von den Methoden seiner Mutter nicht viel hältst. Ist zwar schwer, aber ich denke anders wirst du keine Änderung erreichen.

Ich schicke dir viel Kraft und einen Boxsack, um ein bisschen Dampf abzulassen:D

Wenn du willst, kannst du mir ruhig mehr erzählen,ich finde es tut echt gut, darüber zu reden.

Link to comment
Share on other sites

Mädels. willkommen im CLUB ;)

ich habe Nächte davon geträumt, dass ich zu Schwiegermami muss und ich gute Ratschlöge erteilt bekomme und etwas gelernt: ich versuche, sie zu beschäftigen. Klingt einfach und hat eine unglaubliche Wirkung, sie wäscht mir beispielsweise die Sachen meiner Maus mit Flecken wie Brombeeren, Möhren, Schokoladenpudding, Spaghettisoße, etc,.. die ich beim BEsten willen nicht rausbekomme und ich nicht täglich für jedes Kleidungsstück eine halbe Stunde schrubben will.

Also habe ich mir IHRE ERFAHRUNg zu Nutze gemacht und gefragt: kannst Du mir bitte mal sagen, wie man solche Flecken herausbekommt und sie: Ich kann Dir alle Sachen waschen, die so schwierig sind. Fazit: Sie tut was für ihr Enkelkind und ist bescäftigt :D

Gestern habe ich ihr erzählt, dass wir unbedingt ein Kleid für die Hochzeit für die Maus brauchen und heute sagt sie: SCHON BESTELLT :D

Ihr sollt eurem Herzen Lut machen und nicht Wäsche vor ihre Tür stellen, gute Ratschläge bekomme ich auch noch, aber ich habe eingesehen, dass meine Maus ein Recht auf ihre Omi hat un dich noch lange mit ihr auskommen muss :P

Link to comment
Share on other sites

achja ich komme zwar so mit meiner schwiegermama aus aber die tollen tips gut manchmal

haben sie zwar geholfen aber manchmal denke ich hmm. hat schon gesagt wenn du mal ne

aufpasst geb ich ihm schokolade da hab ich auch gesagt ne machst du ne bekommste

ärger naja aber noch schlimmer is meine oma sie versucht mir alles besser bei zubringen

ich meine mein kleiner is fast 7 monate alt ich weiß doch wie ich mein kind zu halten habe

und wie ich mit ihm rede. sie ist ja so das sie in der babysprache mit ihm redet is zwar vll für

den moment süß aber es nervt auch das is ein normaler mensch mit dem man ordentlich

reden kann und nicht in einem baba oder psscht oO meine oma kapiert es aber auch nicht

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr armen Schwiegermutter-Gebeutelten:o

wir haben inzwischen den Kontakt zu meiner Schwiemu abgebrochen.

Nichts desto trotz finde ich es eine gute Idee, wie Clara das Problem im Moment löst. Schwiegermutter auf Trab halten.:D

Ansonsten finde ich, solltet ihr klar stellen, was ihr wollt und was nicht. Ich habe mich damit abgefunden, dass Benny von meiner ma mal ein Eis bekommt,von mir bekommt er das noch nicht... aber das ist dann in Maßen natürlich so ein Oma-Ding und ok für mich. Vielleicht kann man da Kompromisse machen.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns knallt es auch immer mal wieder. Ich bin auch sie angewiesen, damit ich ein paar Stunden arbeiten gehen kann - also muss ich da leider wohl durch. Aber an ein paar Tagen gab es dennoch schon super Krach mit viel Gebrüll. Ich schlucke eben nicht runter sondern werde sehr schnell sauer und will die Sachen gleich aus der Welt haben.

Bei uns ist es aber auch eher so, dass sie sich zu viel einmischen und mir mein Kind schon fast vorenthalten. Sind wir bei ihnen, ist es IHR Kind und ich darf sie nicht einmal mehr auf den Arm nehmen wenn sie brüllt... Ist sehr schwer für mich aber ich habe lernen müssen, dass sie mich nicht verstehen und gehe dann eben einkaufen und lass die Kleine so bei ihnen. Dann sehe ich es wenigstens nicht wie sie betüddelt wird ;)

Es wird sich aber auch oft über meine Anweisungen hinweggesetzt und das finde ich nicht so leicht aus der Welt zu räumen. Vor allem eben beim Thema essen. Da kann ich x Listen schreiben... ich bekomme doch immer wieder erzählt, was die Kleine heute bekommen hat und wie toll sie es fand. Aber irgendwie versteht kein, dass ich es nicht so prickelnd finde, wenn mein Kind mit 8 Monaten Kuchen isst oder Sahnesosse über zermatschte Nudeln bekommt...

Was deine Schwiegereltern abziehen, finde ich aber noch mal ein ganz anders Kaliber. Dass Erziehungsmethoden in verschiedenen Ländern unterschiedlich sind, ist klar. Alkohol geht natürlich gar nicht. Aber ich denke nicht nur in USA gehört es zum Alltag, dass Babies vor dem TV sitzen. Dass aber nicht akzeptiert wird, dass du deinen eigenen Vorstellungen hast, finde ich sehr schade. Vielleicht liegt ihr Desinteresse wirklich daran, dass sie das Kind nicht akzeptieren? Du hast ja so was angedeutet, dass sie meinen, es sähe ihrem Sohn nicht ähnlich... Wie man da allerdings Zweifel aus dem Weg räumen soll, ist mir schleierhaft.

Bist du denn "neu" in USA? Hast du da Freunde die dir mal helfen können? Irgendwelche anderen Mütter wo sich was aufbauen lässt, dass du mal etwas Zeit für dich haben kannst?

Drück dir feste die Daumen! Und Grüße nach Florida, wo ich vor ner Woche auch erst war :D

Link to comment
Share on other sites

Bei uns ist es aber auch eher so, dass sie sich zu viel einmischen und mir mein Kind schon fast vorenthalten. Sind wir bei ihnen, ist es IHR Kind und ich darf sie nicht einmal mehr auf den Arm nehmen wenn sie brüllt... Ist sehr schwer für mich aber ich habe lernen müssen, dass sie mich nicht verstehen und gehe dann eben einkaufen und lass die Kleine so bei ihnen. Dann sehe ich es wenigstens nicht wie sie betüddelt wird ;)

Sorry, aber ich finde selbst das geht gar nicht! Natürlich kommt es zu einer "Autoritäts-Verwirrung", wenn Mutter und Schwiegermutter gleichzeitig anwesend sind! Und natürlich ist es besser, diese Situationen zu vermeiden: Übergabe und tschüss... Aber man will ja auch mal gemeinsam an einem Familientreffen teilnehmen, und dann muss klar sein: Es gilt die lex Mama! Du bist die Chefin! Du nimmst sie auf den Arm, wenn sie brüllt, es sei denn, das Kind will von selbst zur Oma! Aber sobald Du da bist, bist Du die Hauptperson fürs Kind und bestimmst, was gemacht wird und was nicht, was erlaubt ist und was nicht! Und wenn sie nicht akzeptieren, dass Du die inzwischen verbreitete Überzeugung teilst, dass Zucker und Milchprodukte vor dem 1. Geburtstag schlecht sind, dann muss eben eine Freundin einspringen oder ein KIGA. Vielleicht musst Du so weit gehen, mit Entzug zu drohen.

Ich muss bei meiner Mutter auch immer mal wieder signalisieren, wo der Hammer hängt. Aber es MUSS einfach der Generationenwechsel vollzogen werden, das find ich total wichtig. Du kannst Dir doch vor Deiner eigenen Tochter nicht die Autorität durch die Schwiemu untergraben lassen! Sobald die Lütte das checkt, nimmt sie Dich nicht mehr ernst, spielt Euch gegeneinander aus, und dann haste echte Erziehungsprobleme.

Sorry, aber mir ist das so wichtig, weil ich da selbst immer aus der Jacke gehe; ich spüre auch immer noch, dass meine Ma meinen Erziehungsstil nicht so richtig akzeptiert! Geschweige denn gutheißt. Bei uns sind das peanuts: Sie würde ihn überbehüten, ich lasse ihn mehr riskieren. Da kriegt sie immer die Krise. Aber alles andere (essen, schlafen), da sind wir uns zum Glück einig... Emanzipier Dich...

Link to comment
Share on other sites

@ Nordschmusel

Danke für die Antwort, aber ich muss da glau was richtig stellen ;)

1. Zum Thema Autorität untergraben: Wenn es sich nicht vermeiden lässt (also zB bei Festen) bin ich stur!!! Hatten deswegen schon mehrmals Streit, weil sie es immer wieder versucht aber ich inzwischen hart bleibe. Da lasse ich mir mein Kind nicht wegnehmen - gar keine Frage. Auch, wenn ich von ihr dann als übertrieben eifersüchtig und Glucke hingestellt werde -> übrigens totaler Humbug. (Hatte dazu auch bei den Wintermüttern mal geschrieben und mich ausgekotzt) Wobei ich zu ihrer Verteidigung sagen muss, dass sie es sicher gut meint und mich entlasten will. Aber ich habe ihn nun sicher schon 100 mal gesagt, dass meine Tochter für mich keine Last ist und es für mich selbstverständlich ist, dass ich mich auch auf Festen oder ähnliches mit ihr beschäftige. Dafür bin ich ja schließlich Mutter :D Diese wirklich kritischen Situationen bei ihnen zu Hause gab es am Anfang. Und hier gab es sehr, sehr viel Streit! Davon abgesehen dass ich zum einen nun den Weg gehe Mia bei ihnen wenn's passt abzugeben und so solchen Situationen vorbeuge, ist es auch sonst besser geworden wenn ich dabei bin. Sie hat noch nicht alle meine Grenzen verstanden aber sie lernt dazu... und ich gebe nicht auf! Jedenfalls kam es nach mega Gebrüll nicht mehr dazu, dass sie mir einfach den Löffel beim Füttern aus der Hand nimmt, weil sie meint, sie könne es besser (jaja - so war das "damals")

2. Das Essen:

Zum einen bin ich leider wirklich auf sie angewiesen, zum anderen ist es aber auch hier so, dass ich "kämpfe" und nicht aufgebe. Aktuelles Beispiel: Am Montag war ich arbeiten und Mia bei ihnen. Sie hat ihren Brei Mittags schlecht gegessen und daher kam meine Schwimu auf die Glorreiche Idee ihr noch was von der normalen Mittagsessen-RAHMSuppe zu geben und erzählt mir das am Telefon ganz stolz. Ich hab sie dann gefragt, woraus denn Bitte Sahne gemacht würde. "na auch Milch - was soll die blöde Frage?" "Und was hab ich euch gesagt und auf die Liste geschrieben was Mia noch nicht essen soll?" "Ja, aber da war ja nur ganz wenig drin - nur Spurenelemente" :confused: Wir haben dann noch über die restlichen Zutaten diskutiert (Instantbrühe und Co.) und es hieß dann immer nur: Sie ist doch nun schon 8 Monate alt...

Soooo: Darauf hin bin ich am folgenden Tag in den "Krieg" gezogen und hab sie mir noch einmal zur Brust genommen und ihr genau erklärt, was und WARUM sie es nicht machen soll. Und vor allem hab ich versucht sie an der Oma-Ehre zu knacken nach dem Motto: "Ich weiß, du meinst es gut, aber damit schadest du ihr unter Umständen und diese Schuld willst du sicher nicht auf dich nehmen." Zudem noch den dicken Groß-Neffen mit ins Spiel gebracht der auch schon immer Kuchen und Süßkram bekommen hat und ich glaube, ich habe ein bisschen Einsicht in ihren Augen gesehen.

Ich muss an beiden Punkten noch arbeiten - aber wir/ich sind schon ein ganz großes Stück weiter als am Anfang. Daher will ich auch gar nicht mecker. Perfekte Schwimü gibt es nicht und ich bin mit meiner jedenfalls auf einem guten Weg was meine Tochter angeht.

Grüßle

ELLA

Link to comment
Share on other sites

Bei uns knallt es auch immer mal wieder. Ich bin auch sie angewiesen, damit ich ein paar Stunden arbeiten gehen kann - also muss ich da leider wohl durch. Aber an ein paar Tagen gab es dennoch schon super Krach mit viel Gebrüll. Ich schlucke eben nicht runter sondern werde sehr schnell sauer und will die Sachen gleich aus der Welt haben.

Bei uns ist es aber auch eher so, dass sie sich zu viel einmischen und mir mein Kind schon fast vorenthalten. Sind wir bei ihnen, ist es IHR Kind und ich darf sie nicht einmal mehr auf den Arm nehmen wenn sie brüllt... Ist sehr schwer für mich aber ich habe lernen müssen, dass sie mich nicht verstehen und gehe dann eben einkaufen und lass die Kleine so bei ihnen. Dann sehe ich es wenigstens nicht wie sie betüddelt wird ;)

Es wird sich aber auch oft über meine Anweisungen hinweggesetzt und das finde ich nicht so leicht aus der Welt zu räumen. Vor allem eben beim Thema essen. Da kann ich x Listen schreiben... ich bekomme doch immer wieder erzählt, was die Kleine heute bekommen hat und wie toll sie es fand. Aber irgendwie versteht kein, dass ich es nicht so prickelnd finde, wenn mein Kind mit 8 Monaten Kuchen isst oder Sahnesosse über zermatschte Nudeln bekommt...

Was deine Schwiegereltern abziehen, finde ich aber noch mal ein ganz anders Kaliber. Dass Erziehungsmethoden in verschiedenen Ländern unterschiedlich sind, ist klar. Alkohol geht natürlich gar nicht. Aber ich denke nicht nur in USA gehört es zum Alltag, dass Babies vor dem TV sitzen. Dass aber nicht akzeptiert wird, dass du deinen eigenen Vorstellungen hast, finde ich sehr schade. Vielleicht liegt ihr Desinteresse wirklich daran, dass sie das Kind nicht akzeptieren? Du hast ja so was angedeutet, dass sie meinen, es sähe ihrem Sohn nicht ähnlich... Wie man da allerdings Zweifel aus dem Weg räumen soll, ist mir schleierhaft.

Bist du denn "neu" in USA? Hast du da Freunde die dir mal helfen können? Irgendwelche anderen Mütter wo sich was aufbauen lässt, dass du mal etwas Zeit für dich haben kannst?

Drück dir feste die Daumen! Und Grüße nach Florida, wo ich vor ner Woche auch erst war :D

Der Spruch mit der Aehnlichkeit kam nur von seiner Mutter weil mein Kleiner wirklich GESCHISSEN aussieht wie sein Papa! Echt, total und JEDER sagt das. Er war halt am Anfang total weiss, wie ne Wand. Die Baby's dunkeln ja erst nach...

Tja, jetzt ist meine Mom schon eine Woche weg und meine Schwimu hat sich nicht einmal bemueht, ihren Enkel zu sehen. Schon traurig!

Ich wuenschte, ich haette hier Freunde... in Deutschland war ich nie alleine.. die Leute hier haben eine total andere Einstellung.. jeder ist sich selbst der Naechste! Die Menschen sind so unzuverlaessig. Machen eine Verabredung aus und tauchen einfach nicht auf. Ich tue mich hier wirklich schwer, dabei bin ich so ein weltofffener Mensch!

Selber kochen tue ich fuer meinen Fratz uebrigens auch und ich glaube, ich wuerde ausrasten, wenn er Nudeln mit Sahnesauce oder Eis bekommen wuerde. Ich ernaehre mich selber total gesund und will, dass mein kleiner auch nur das Beste bekommt! Zudem haben die keinen Schimmer von gesunder Ernaehrung. Meine Schwimu ist wirklich der Meinung, dass Nudeln dick machen. Naja, vielleicht sollte man die Kaesesauce drauf weglassen... :o

Link to comment
Share on other sites

@ Nordschmusel

Danke für die Antwort, aber ich muss da glau was richtig stellen ;)

1. Zum Thema Autorität untergraben: Wenn es sich nicht vermeiden lässt (also zB bei Festen) bin ich stur!!! Hatten deswegen schon mehrmals Streit, weil sie es immer wieder versucht aber ich inzwischen hart bleibe. Da lasse ich mir mein Kind nicht wegnehmen - gar keine Frage. Auch, wenn ich von ihr dann als übertrieben eifersüchtig und Glucke hingestellt werde -> übrigens totaler Humbug. (Hatte dazu auch bei den Wintermüttern mal geschrieben und mich ausgekotzt) Wobei ich zu ihrer Verteidigung sagen muss, dass sie es sicher gut meint und mich entlasten will. Aber ich habe ihn nun sicher schon 100 mal gesagt, dass meine Tochter für mich keine Last ist und es für mich selbstverständlich ist, dass ich mich auch auf Festen oder ähnliches mit ihr beschäftige. Dafür bin ich ja schließlich Mutter :D

Das klingt sehr sehr gut...;)

Zum Thema entlasten: Dass manche Großmütter einfach nicht merken, ab welchem Punkt sie der Mutter Kompetenzen absprechen! So ein grundsätzlicher Respekt, dass Du Dir den so erkämpfen musst! aber gut so...

2. Das Essen: Darauf hin bin ich am folgenden Tag in den "Krieg" gezogen und hab sie mir noch einmal zur Brust genommen und ihr genau erklärt, was und WARUM sie es nicht machen soll. Und vor allem hab ich versucht sie an der Oma-Ehre zu knacken nach dem Motto: "Ich weiß, du meinst es gut, aber damit schadest du ihr unter Umständen und diese Schuld willst du sicher nicht auf dich nehmen." Zudem noch den dicken Groß-Neffen mit ins Spiel gebracht der auch schon immer Kuchen und Süßkram bekommen hat und ich glaube, ich habe ein bisschen Einsicht in ihren Augen gesehen.

SEHR geschickt....

Klang in Deinem ersten Beitrag so, als hättest Du aufgegeben, aber richtig so...

Ich glaub ich muss mir meine Mutter auch nochmal vorknöpfen. Aber bei der läuft das subtiler.

Ist glaub ich auch echt nicht einfach, seine Rolle als Oma zu finden...

Habe mal ein Idealbeispiel gehört: Eine Oma, die Rat nur nach Aufforderung gibt und alles so macht, wie die Eltern es wollen...

Naja, dass ein paar Sachen anders laufen bei Oma ist ja ok... (nicht nur Sandmännchen gucken, sondern auch ein bißchen Wicki danach, Herrgott, grundsätzlich bleibt's bei homöopathischen TV-Dosen...)

Edited by nordschmusel
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

hineinschleich

Habe mich den Schwiegermutter und Mutter Stress damit entzogen dass ich gaaaanz weit weg gezogen bin.

Also sehe ich die Schwiegermutter wenns hoch kommt einmal im Jahr. Dieses Jahr hat es sich ihr Sohn aber nicht nehmen lassen sie wieder zu uns zu Weihnachten einzuladen.

Horrorvorstellung!

Da das aber noch lange hin ist hoffte ich dass noch etwas passiert und sie doch nicht kommen. Was auch tatsaechlich eingetreten ist.

Jubel.

Meine Mutter war zur Geburt der Zweitgeborenen fuer 3 Monate hier. Ich habe ihre Hilfe sehr geschaetzt , war aber auch froh als sie abreiste. Ihr Traum ist es nunmal meine Kinder gross zu ziehung und mich arbeiten zu schicken. Als sie mir von diesem Traum berichtete war ich 25 Jahre alt und wohnte in der 2.Wohnung in ihrem Haus mit meinem damaligen Freund.

Da kappierte ich was vor sich geht und bin erstmal mit dem da ausgezogen. Und dann immer weiter weg gezogen. Den Ozean zwischen und traute ich mich dann endlich Kinder in die Welt zu setzen.

Hier kann mir keiner hinein reden. Und ich kann keinen damit enteuschen dass ich so selten vorbei komme und sie die Kinder so selten zu Gesicht bekommen.

Es mag vielleicht undankbar klingen, aber ich bekomme nicht Kinder damit meine Mutter die erzieht. Und anzusehen wie sie darunter leidet, dass sie das nicht darf, das kann ich nicht. Es reicht schon wenn ich am Telefon jedes Mal hoeren kann wie sehr sie ihre Enkelkinder vermisst und wie leid es ihr tut sie nicht aufwachsen zu sehen.

Oh man, bin ich gespannt wie das mal sein wird wenn ich Schwiegermutter bin und wenn meine Tochter Kinder bekommt.

Soviel von mir dazu.

wiederrausschleich

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

ooooh das ist ja ein prima Thread hier. Habe ich gerade erst gefunden aber er ist herrlich! Ich habe gerade das erste verlängerte WE bei Schwiegermama "überlebt".

Sie hat sich heute dafür am Tel entschuldigt falls sie zuviel "geredet" hat.

Ich werde jetzt erst einmal eure Beiträge lesen und mich dann freuen dass es nicht nur mir alleine so geht. (Das war mir ja auch schon vorher klar aber wenn man es so erlebt ist es wirklich SCHRECKLICH! Und man glaubt nur einem selbst geht es so :o)

Link to comment
Share on other sites

Dankeschoen!

Tja, mein Mann ist halt der Meinung, seine Mom mache alles superrichtig weil sie ja immer auf so viele Kinder aufpasst. Von Nichten und Neffen halt. Immer wenn ich mal zu Besuch war, haben die nur vor'm TV gesessen!

Und ich will halt nicht, dass die meinem Kind Cola und Zuckermist geben!

Er ist halt so ueberzeugt von ihr.. ist echt schwer ihm das beizubringen...

Mein Gott, Du Arme!!!

So etwas habe ich ja noch nie gehört.. Ich kann Dich nur darin bestärken, selbst auf die Erziehung Deines Kindes zu achten und Dein Kind nicht zur Oma zu bringen, auch wenn es nur für eine Nacht wäre.. Ich würde es auch nicht machen!Wenn Dein Mann Dich liebt, dann respektiert er Deine Entscheidung auch! Schließlich ist sie nicht unbegründet. Ich würde ihm ganz in Ruhe erklären, dass Du ein Problem damit hast, wenn Dein Kind nur Süßigkeiten bekommt, vorm Fernseher sitzt und und und..

Hast Du denn eine Freundin in der Nähe??

Ach mensch, lass Dich mal drücken!!:(

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber ich finde selbst das geht gar nicht! Natürlich kommt es zu einer "Autoritäts-Verwirrung", wenn Mutter und Schwiegermutter gleichzeitig anwesend sind! Und natürlich ist es besser, diese Situationen zu vermeiden: Übergabe und tschüss... Aber man will ja auch mal gemeinsam an einem Familientreffen teilnehmen, und dann muss klar sein: Es gilt die lex Mama! Du bist die Chefin! Du nimmst sie auf den Arm, wenn sie brüllt, es sei denn, das Kind will von selbst zur Oma! Aber sobald Du da bist, bist Du die Hauptperson fürs Kind und bestimmst, was gemacht wird und was nicht, was erlaubt ist und was nicht! Und wenn sie nicht akzeptieren, dass Du die inzwischen verbreitete Überzeugung teilst, dass Zucker und Milchprodukte vor dem 1. Geburtstag schlecht sind, dann muss eben eine Freundin einspringen oder ein KIGA. Vielleicht musst Du so weit gehen, mit Entzug zu drohen.

Ich muss bei meiner Mutter auch immer mal wieder signalisieren, wo der Hammer hängt. Aber es MUSS einfach der Generationenwechsel vollzogen werden, das find ich total wichtig. Du kannst Dir doch vor Deiner eigenen Tochter nicht die Autorität durch die Schwiemu untergraben lassen! Sobald die Lütte das checkt, nimmt sie Dich nicht mehr ernst, spielt Euch gegeneinander aus, und dann haste echte Erziehungsprobleme.

Sorry, aber mir ist das so wichtig, weil ich da selbst immer aus der Jacke gehe; ich spüre auch immer noch, dass meine Ma meinen Erziehungsstil nicht so richtig akzeptiert! Geschweige denn gutheißt. Bei uns sind das peanuts: Sie würde ihn überbehüten, ich lasse ihn mehr riskieren. Da kriegt sie immer die Krise. Aber alles andere (essen, schlafen), da sind wir uns zum Glück einig... Emanzipier Dich...

Das sehe ich ganz genauso!!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.