Jump to content

Baby direkt nach dem Studium?

Rate this topic


soffifee
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und komme mit einem Thema daher, das vermutlich nicht allzu neu ist und viele von euch haben sicher schon oft davon gelesen. Nichtsdestotrotz muss auch ICH es jetzt noch mal ansprechen, und mir meine Gedanken mal von der Seele schreiben - sorry:-)

Ich bin 23, und wenn ich mein Studium Ende 2009 über die Bühne gebracht habe, bin ich 24. Mein Freund ist 26, beendet in wenigen Monaten seine Ausbildung und möchte dann noch studieren.

Wir sind seit 4 Jahren zusammen, wohnen nun auch zusammen und sind uns einig, dass wir Kinder haben möchten, und das auch nicht allzu spät.

Und jetzt the one and only question: Wann soll man dem kleinen Stern denn die Tür aufmachen?

Mein Berufsziel ist Journalistin, habe in dem Bereich auch schon fleissig Praktika absolviert und schon vor dem Studium als freie Mitarbeiterin geschrieben, und auch vom ersten Semester an bei Rundfunk und Zeitungen gejobbt - lange Rede kurzer Sinn: Ich bin nicht völlig ohne Berufserfahrung und spekuliere nach dem Studium auf eine der begehrten Volontariatsstellen - entweder bei den Öffentlich-Rechtlichen oder aber bei einer Zeitung. So.

Und jetzt stellt sich die Frage: Bekomme ich das Baby vor dem Volo - sprich direkt nach dem Studium - oder erst danach?

Mein Freund und ich fühlen uns so wohl in unserer Haut, dass wir glauben, dass noch jemand an unserem tollen Leben teilhaben dürfen sollte:-) Ich denke auch, dass es vielleicht nicht übel ist, sich jetzt ein Jahr Auszeit für das Baby zu nehmen und sich dann fürs Volo zu bewerben (mit 27 hätte ich eventuell sogar noch bessere Chancen, zwecks Lebenserfahrung usw...). Es hätte den Vorteil, dass ich dann im Anschluss ans Volo auch direkt in einen möglichen Job starten könnte, ohne denken zu müssen "Naja, eigentlich wollte ich aber jetzt irgendwann mal ein Baby". Mein Freund wäre als Student ja auch verhältnismäßig flexibel was die Kinderbetreuung angeht und wir haben eine ganze Meute an potenziellen Babysittern in der Familie - von Kindertagesstätten ganz zu schweigen.

Worüber ich mir ein bisschen Sorge mache ist die finanzielle Seite; Ich könnte zwar vielleicht noch Artikel schreiben von zu Hause aus und auch mein Freund geht -auch als Student- diversen Nebenjobs nach, aber...

Ich könnte noch ewig weiterschreiben, lasse es aber bis hier hin mal gut sein, um euch nicht überzustrapazieren:-)

Was meint ihr, sehe ich das Baby-Thema zu blauäugig? Oder wäre es vielleicht wirklich gar nicht so dumm, die Geburt dahingehend zu timen (soweit man es eben timen kann), dass das Baby nach dem Studium kommt?

Würde mich sehr über Antworten freuen und wünsche euch einen schönen Tag,

Soffifee

Link to comment
Share on other sites

Hallo Soffifee,

willkommen im Forum. Tja ich denke eine Antwort auf deine Frage kann ich dir nicht geben, denn die Entscheidung für ein Kind trefft ihr und nicht ich:p.

Aber ich kann deine Situation recht gut nachvollziehen. Ich habe auch studiert und bin im letzten Halbjahr meines Referendariates schwanger geworden. Wenn alles planmäßig gelaufen wäre (Henrik ist schon in der 25 SSW geboren und auch noch in der Nacht verstorben), wäre ich nach dem Referendariat in die Arbeitslosigkeit gegangen. Hatte schon ein ganz komisches Gefühl damals im Bauch, zu wissen, dass man nach dem Referendariat nicht weiter arbeitet. Habe mich oft gefragt, wie "heiß" Arbeitgeber auf junge Frauen ohne Berufserfahrung und mit Baby sind!!! Stelle ich mir nicht so einfach vor bei einem Vorstellungsgespräch richtig zu punkten. Es müssen im Vorfeld schon so viele Sachen in trockenen Tüchern sein. Zum Beispiel: Wo lassen Sie Ihr Kind, wenn Sie arbeiten? Was ist, wenn das Kind mal krank ist? Was ist, wenn das Kindermädchen mal nicht kann?

Aber natürlich gibt es für alle Situationen Lösungen. Und wie ich deine Gedanken einschätze wirst du dir schon alles vernünftig überlegen. Ich hoffe, ihr findet für euch die richtige Entscheidung.

Link to comment
Share on other sites

Hallo soffifee!

Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du? Ich bin 26, mein Freund ist 23. Wir studieren beide noch, aber ich bin, wenn alles glatt läuft, im nächsten Februar/März mit meinem Studium fertig. Mein Freund ist erst im 2. Semester und braucht noch ein Weilchen (hat aber schon ein abgeschlossenes Bachelor-Studium in der Tasche).

Bei uns hat sich auch der Kinderwunsch aufgetan und wir haben wirklich zig mal hin und herüberlegt, ob wir es jetzt wagen sollten. Und letztendlich hat der Wunsch gesiegt und wir sind im ersten ÜZ.

Wir haben uns das so vorgestellt:

Wenn ich nach dem Abschluss ein Baby bekomme, mache ich die Babypause und suche mir danach einen Job. Mein Freund ist aufgrund seines Studiums dann noch schön flexibel und ich würde etwas verdienen. Er verdient sich auch hier und da was dazu.

Es gibt für Studenten auch super Konditionen in den Kitas der Unis (hier in Berlin). Naja und wohnen kann man hier im Vergleich zu anderen Städten teilweise auch noch traumhaft günstig.

Für Studenten gibt es außerdem einige Zuschüsse in der Schwangerschaft und für die Ausstattung, aber das nur so nebenbei. Ich denke, das bekommen wir auch so in den Griff.

Ein anderer Punkt für die Eintscheidung war für uns auch mein Alter. Ich bin schon 26 und wenn ich fertig bin 27. Wenn ich dann in den Beruf einsteige, würde ich gern richtig loslegen und nicht gleich wieder wegen SS pausieren. Dann bin ich aber auch schon 29 oder 30, wenn ich mal anfangen kann ans Kinderkriegen zu denken :eek: und das finde ich für das erste Kind für mich schon zu alt.

Ich studiere Rehabilitationspädagogik und habe auch schon einiges an Berufserfahrung vor und neben dem Studium gesammelt. Also denke ich, es wäre kein Thema ne Stelle zu finden. Nur leider wird man in Berlin im sozialen Bereich recht schlecht bezahlt... :( aber dafür sind Kinder kein Hindernis für den Berufseinstieg :)

Also ich kann dir schlecht nen Rat geben, ich bin finanziell nicht so anspruchsvoll. Es gibt ja so ein schönes Sprichwort:

"Nicht, wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm" (Seneca)

Naja, das soll nicht heißen, dass wir gedankenlos einfach drauflos üben, aber ich denke, dass das schon alles irgendwie geht. Andere Studentenpärchen bekommen das ja auch hin... Und außerdem stellen wir uns das jetzt alles so reibungslos vor, aber wahrscheinlich müssen wir uns auch auf ne längere Übungszeit einstellen und dann sieht alles etwas anders aus :)

Du kannst dich ja vorab mal informieren. Es gibt eine Broschüre, die heißt: "Studieren mit Kind" mit vielen interessanten Infos vom Studentenwerk Berlin. Ich poste mal den Link, weiß aber nicht, ob das klappt:

LINK entfernt

In welcher Stadt studiert ihr denn? Was sagt denn dein Freund zu dem Thema?

Ich drück die Daumen, dass ihr ne gute Entscheidung findet. Ihr könnt euch ja mit dem Überlegen auch ruhig Zeit lassen :)

Edited by ~Keks~
keine externen Links posten
Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ich gebe dir, Rieke, zu hundert Prozent Recht, das mit der Betreuung muss gut durchdacht sein. Aber ich denke, das ist es auch bei uns. Wie gesagt, mein Freund wäre ja dann bereits Student und hätte- zwar auch nicht maßlos viel Zeit -aber mehr Zeit und vor allem eine flexiblere Einteilung als im Berufsleben. Da meine Eltern geschieden sind, stehen uns sogar drei potenzielle Oma-und-Opa-Paare zur Verfügung, auch vier Ur-Omas sind noch einsatzfähig (und wären in absoluten Notfällen auch ansprechbar) von Onkels, Tanten etc. ganz zu schweigen. Wir wohnen auch alle in derselben Gegend. Und die Uni an die mein Freund gehen wird, hat in Sachen Kinderbetreuung auch relativ viel zu bieten. Also ich denke betreuungstechnisch würden wir das gut hinkriegen. Ein Jahr wäre ich ja sowieso zuhause.

Aber da kommt halt der Punkt, den du, Rieke, auch angesprochen hast: Erstmal "gar nichts" tun nach dem Studium - wie macht sich das im Lebenslauf bzw. bei potenziellen Arbeitgebern? Hast du davor keine Angst bzw. keine Bedenken, Tailor2?

Wobei man ja immer noch jung wäre. Also ich wäre dann mit Kind (sofern es denn überhaupt zu uns kommen will:-)) 27 wenn ich nochmal durchstarten würde, andere Leute sind in dem Alter ja erst mit dem Studium durch...

Trotzdem macht mir der Punkt ein wenig Sorgen. Auf der anderen Seite denke ich, mein Gott, ich will Kinder. Und wenn ich sie jetzt nicht bekomme, dann zu einem späteren Zeitpunkt, der beruflich auch wieder irgendwelche Nachteile mit sich bringt - vielleicht sogar noch mehr...man kann zwar planen und analysieren und hier und da, aber ich denke beim Thema Kinderkriegen sollte man auch einen Prozentsatz Gefühl und meinetwegen Naivität zulassen, sonst bekommt man vermutlich nie welche...

Es ist wirklich schwierig...

Wir leben in der Nähe von Stuttgart, wo mein Freund dann auch studieren und ich mich auf Volo-Suche begeben will.

Vielen Dank auch noch Tailor für die Infos - werde mich heute abend direkt mal ein bisschen schlauer machen - und weiter nachdenken:-)

Jetzt muss ich aber los,

Bis bald hoffentlich,

Soffifee

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal soffiffee!

Zu deiner Frage:

Aufgrund der Erfahrungen, die ich bis jetzt habe und auch noch weiter sammle, hab ich keine Angst, dass eine Babypause nach dem Studium mir gleich beruflich das Genick bricht. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber einem großen Behindertenverein in Berlin würde ich sicherlich aufgrund meiner Tätigkeit da, auch ne Stelle bekommen. Da ist der Vorteil also, dass ich mich da schon auskenne innerhalb der Institution. Aber auch woanders ist es sicher nicht so schwierig: im sozialen Bereich sind Kinder zum Glück noch gern gesehen und das sieht man eher locker. Und Betreuung wäre ja durch die Flexibilität meines Freundes und der Kita bzw. Freunde/Verwandte sicher kein Gegenargument für eine Einstellung.

Ich kann mir sogar vorstellen, dass ein Kind auch positiv gewertet wird, weil der Arbeitgeber das Risiko einer womöglich noch kommenden Schwangerschaft und Schwangerschaftsvertretungssuche etc. erstmal nicht mehr hat. Und in meinem ALter würden die sicherlich dann die Frage stellen, wies mit der Familienplanung so steht. Wenn ich schon ein Kind hätte, wäre das Thema also (vorerst :P) vom Tisch.

Liebe Grüße!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo tailor2,

ich musste eben wirklich schmunzeln denn mein Freund und ich sind in einer fast identischen Situation in der ihr vor zwei Jahren wart.

Ich bin 27 Jahre und bin vermutlich 08/2011 mit dem Studium fertig, mein Freund wird dann im 4. Semester sein. Und auch bei uns hat sich mittlerweile der Kinderwunsch eingestellt. Wir planen es so, quasi mit dem Abschluss unser Kind zu bekommen, dann hoffentlich bald einen Job zu kriegen und mein Freund sich dann ein Urlaubssemester nimmt.

Da ihr das Ganze ja nun schon durchgemacht und erlebt habt, wollten wir mal fragen, was so eure Erfahrungen waren, wie es bei euch alles geklappt hat, worauf man achten muss und vielleicht noch denen einen oder anderen Insidertip habt ;-)

Denn, wie das bei euch wahrscheinlich auch war, wir machen uns da viele Gedanken drum, ob das wirklich ein guter "Plan" ist.

Es würde uns wirklich freuen, wenn ihr euch meldet, bis dahin liebe Grüße

Fantasja

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.