Jump to content

Wieso nicht so früh Brei?

Rate this topic


kleiner_engel

Recommended Posts

Hallo ihr lieben

Leandra ist nun 3 Monate.

Nun kommt die Zeit wo mich alle damit nerven,wann ich denn mit Brei anfange.Ich hab zwei Freundinnen,deren Kinder genauso alt sind wie Leandra.Sie geben ihren Kindern schon Brei.

Ich möchte ihr eigentlich,so lange sie satt wird,bis sie 6 Monate ist nur Milch geben.Oder ist das zu lange?

Hab gehört Flaschenkinder bekommen ab 4Monate schon Brei.

Brauchen sie die Vitamine aus dem Brei oder kann ich ruhigen Gewissens ihr bis sie 6 Monate ist Milch geben?

Wieso sollte man denn dein Kleinen nicht zu früh Brei geben?

Tut mir leid für die ganzen Fragen.Aber das ist eben alles Neuland für mich.Ich will ja nur das Beste für sie.

lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Jonas (ein Flaschenkind) hat bereits mit knapp 4 Monaten Brei bekommen, weil er von der Milch alleine nicht mehr satt wurde und nur noch geschrien hat. Mit dem Brei war das Schreien dann vorei und mein Kind wieder zufrieden. Er hatte deswegen keinerlei Probleme und kein Bauchweh! (das wird ja von der Anti-Brei-Fraktion immer als Gegenargument angeführt, daß der Magen das dann noch gar nicht vertragen würde) Er hat allerdings Milchbrei bekommen. Das ist ja im Prinzip nur angedickte Folgemilch. Obstbrei und Gemüse hat er erst etwas später bekommen.

Mit Hannes werde ich es jetzt genauso machen.

Ich denke, man sollte einfach sehen, wie lange das Kind mit der Milch zufrieden ist. Wenn sie nicht mehr reicht, muß man eben Brei dazu füttern. Vielleicht kommt Ihr ja auch 6 Monate mit der Milch aus. Hör einfach auf Dein Kind und Dein Gefühl, dann ist das auch richtig, was Du tust. ;)

Link to comment
Share on other sites

also in meiner Beikoststunde bei der Rückbildung hat die Hebi Stillen oder Flasche 6 Monate lang ausschließlich angeraten und dann mittags mit Gemüse beginnen und erst nen Monat später (je nachdem, wie sich das mittags an Menge mit dem Gemüse entwickelt) Brei

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen es gibt keinen Zeitplan, der genau festlegt ab welchen Monat das Baby was essen soll.

Deine Tochter entscheidet das :)

ist sie zufrieden, schläft sie duch, Gewicht alles in der Norm?

Wenn ja kannst Du auch noch beruhigt weiter die Flasche geben.

Ist es sowie Sandra1978 beschreibt kannst Du auch anfangen zuzufüttern.

Link to comment
Share on other sites

also in meiner Beikoststunde bei der Rückbildung hat die Hebi Stillen oder Flasche 6 Monate lang ausschließlich angeraten und dann mittags mit Gemüse beginnen und erst nen Monat später (je nachdem, wie sich das mittags an Menge mit dem Gemüse entwickelt) Brei

Caillean

War bei uns genauso, auch die WHO empfiehlt das. Es ist einfach so, dass das Verdauungssystem Zeit braucht sich zu entwickeln, da geht es nicht unbedingt um Bauchweh oder Verdauungsschwierigkeiten sondern um die Darmreifung und um die Nieren. Diese Darmreifung dauert in der Regel 3 Jahre (ich schick Dir gern mal einen Link hierzu). Füttert man zu früh zu kann es auch zu einer erhöhten Eiweißaufnahme und damit zu einer Überbelastung der Nieren kommen, die mit 3/4 Monaten das noch gar nicht verarbeiten können. Außerdem steigt die Allerhgegefahr, wenn man zu früh zufüttert.

Pre kannst Du das gesamte Flaschenalter durch geben, wenn irgendwann das Gefühl kommt, das Kind wird nicht mehr satt, dann ist es meist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Entwicklungschub, dann nach Bedarf stillen oder eben bei Bedarf Pre geben, auch wenn das manchmal heißt alle 1 1/2 bis zwei Stunden oder in noch kürzeren Abständen.

Ich würde abwarten bis Dein Spatz die Zeichen der Beikostreife zeigt und solange wirklich bei der Milch bleiben. Nach dem vollendeten 5. besser 6. Monat kannst Du aber anfangen.

Und lass Dich nicht verrückt machen, mich haben auch alle gefragt, wann meine Maus endlich Brei bekommt. Da hab ich einfach immer gesagt "Mit Anfang 7. Monat" und gut war es. Ich hab das natürlich auch begründet.

Hoffe ich konnte weiterhelfen.

Link to comment
Share on other sites

Lass dich nicht drängen. Wenn sie mit der Milch allein zufrieden ist, dann reicht die auch vollkommen.

Vitamine sind in der Milch genug. Das einzige, was an (Gemüse-) Brei wichtig ist, ist das Eisen, was dann aus dem Fleischanteil kommt. Die ersten 6 Monate hat das Baby Eisenreserven noch aus dem Mutterleib, aber dann muss welches über Brei zugeführt werden.

Wenn man das Falsche zu früh gibt (glutenhaltiges Getreide zum Beispiel), kann es Allergien auslösen oder zu Unverträglichkeiten führen.

Megan bekam die ersten 5 Monate nur Milch, bis zu 6 vollen Monaten haben wir es nicht geschafft, weil es ihr nicht mehr reichte. Fiona wird bald 5 Monate alt, aber bei ihr halten wir wohl noch ein wenig länger durch. Ihr reicht die Mumi noch gut.

Also so im Nachhinein fand ich die Breizeit am schlimmsten :o Logistisch gesehen. Stillen geht prima unterwegs, und wenn sie alt genug sind für eine Banane oder eine Semmel auf die Hand dann auch. Aber mit dem Mittagsbrei unterwegs war das echt doof. Das ist mir schon recht, wenn wir das einen Monat weniger haben könnten ;)

Link to comment
Share on other sites

Also so im Nachhinein fand ich die Breizeit am schlimmsten :o Logistisch gesehen. Stillen geht prima unterwegs, und wenn sie alt genug sind für eine Banane oder eine Semmel auf die Hand dann auch. Aber mit dem Mittagsbrei unterwegs war das echt doof. Das ist mir schon recht, wenn wir das einen Monat weniger haben könnten ;)

Da muss ich glatt zustimmen, ich fand das auch immer extrem anstrengend. Deshalb gab es, wenn wir unterwegs waren mittags meist GOB, aber find mal einen ruhigen Platz um Dein Kind zu füttern oder um den anzumischen. Das war extrem anstrengend. Aber wie Melanie sagt, jetzt mit Banane oder Brötchen zum Überbrücken ist das toll, ich bin auch sehr froh, dass wir nicht eine soooooo lange Breizeit hatten.

Link to comment
Share on other sites

was sind denn zeichen der beikostreife?

Die LLL hat die Zeichen für die Beikostreife so zusammengefaßt:

- es kann aufrecht sitzen - denn erst dann entwickelt es die Fertigkeit, feste Nahrung sicher zu schlucken

(gemeint ist angelehnt aufrecht zu sitzen ohne Wegfallen des Köpfchens oder umfallen oder zusammensacken, am besten Kind gestützt auf dem Schoß)

- der Zungenstreckreflex, der festere Nahrung sofort wieder aus dem Mund schiebt, ist weitestgehend verlernt worden

- die Bereitschaft zum Kauen ist vorhanden

- das Baby ist in der Lage selbstständig Nahrung aufzunehmen und steckt sie in den Mund

(hier sollte man das nicht das Verwechseln mit dem spielerischen Erkundungsdrang - das ist nämlich mit einer der Hauptgründe, weshalb zu früh mit Beikost begonnen wird - zusammen mit dem nächsten Punkt, wenn man einen Entwicklungschub nicht erkennt)

- das Baby zeigt ein anhaltend gesteigertes Stillbedürfnis, was sich nicht durch einen Wachstumsschub, äußere Einflüsse, Zahnen oder eine Krankheit erklären lässt

Alles in allem sollten am besten alle Punkte zusammenkommen...

Link to comment
Share on other sites

also heißt wenn ich amelie getz nächste woche nen löffel möhren in den mund schieben möchte und sie macht das gerne ist das eigentlich okay?

meine güte ist das kompliziert. wenn ich dran denk das wir mit 6 wochen schon beikost hatten und auch alle noch leben...*g*

nein bitte nicht falsch verstehen, ich finde schon richtig dass heut einiges anders gemacht wird. aber interesanterweise haben unsere därme das auch alles vertragen und ich hab auch keine allergie oder mein mann.

ich möchte bei amelie das natürlich nach heutigen gesichtspunkten anfangen

Link to comment
Share on other sites

also heißt wenn ich amelie getz nächste woche nen löffel möhren in den mund schieben möchte und sie macht das gerne ist das eigentlich okay?

meine güte ist das kompliziert. wenn ich dran denk das wir mit 6 wochen schon beikost hatten und auch alle noch leben...*g*

nein bitte nicht falsch verstehen, ich finde schon richtig dass heut einiges anders gemacht wird. aber interesanterweise haben unsere därme das auch alles vertragen und ich hab auch keine allergie oder mein mann.

ich möchte bei amelie das natürlich nach heutigen gesichtspunkten anfangen

Ich würd noch länger damit warten sie ist ja nächste Woche grad mal 4 Monate alt, wenn ich das richtig gelesen habe. Warte doch einfach noch 2 Monate. Fakt ist nun einmal, dass es heute viel viel mehr Leute mit Allergien gibt. Und ich würd mir echt überlegen, ob ich meinem Kind mit 4 Monaten was gebe oder mit 6, wenn sein Immunsystem schon etwas stabiler und Niere und Darm gereifter sind.

Kommen bei Dir wirklich alle Punkte zur Beikostreife zusammen?

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte ursprünglich ach mit 4 Monaten mit Beikost anfangen aber dann wurde ich noch rechtzeitig gebremst.

Heute bin ich froh darüber den in etwa 2 Wochenhabe ich dann 6 Monate voll gestillt.

Bei meinen Twins ist das komisch der eine ist schonm lange bereit lt. Beikoststreife aber der andere lange nicht. Ich hoffe das entwickelt sich dannm in den nächsten 2-3 Wochen.

Heute war ichmeinKA und habe gefragt ob ich den schon mal anfangen soll damit sie vorab lernen vom löffel zu essen...der Arzt hat abgeraten und meinte ich soll erst die 6 Monate abwarten.

@Darklady: Ich war auch ein Baby das weder die Brust genommen hat noch andere art von milch. Meine Mutter die arme war vollkommen am ende und dachte ich würde bald sterben:( Ich bin in der Türkei geboren und ihr 3 Kind. Sie hat mich mit allem möglichen gefüttert hauptsache ich habe was gegessen...z.B. heisses Wasser und Zwiback oder normales Essen vorgekaut oder zerdrückt...oder Kekse in milch. Ich habe wohl einfach alles verweigert. Nun ja ich LEBE auch:) aber wie du auch schon gesagt hats..bei den eigenen Kindern versucht man es richtig zu machen...so wie es jetzt erwartet wird

Link to comment
Share on other sites

Ich würd noch länger damit warten sie ist ja nächste Woche grad mal 4 Monate alt, wenn ich das richtig gelesen habe. Warte doch einfach noch 2 Monate. Fakt ist nun einmal, dass es heute viel viel mehr Leute mit Allergien gibt. Und ich würd mir echt überlegen, ob ich meinem Kind mit 4 Monaten was gebe oder mit 6, wenn sein Immunsystem schon etwas stabiler und Niere und Darm gereifter sind.

Kommen bei Dir wirklich alle Punkte zur Beikostreife zusammen?

also zumindest kann sie so sitzen angelehnt und die bereitschaft zum kauen sehe ich täglich wenn wir essen :D

die anderen punkte weiß ich ja erst wenn ich es ausprobiere

naja ich werde montag bei der U4 auch den arzt befragen

Link to comment
Share on other sites

also zumindest kann sie so sitzen angelehnt und die bereitschaft zum kauen sehe ich täglich wenn wir essen :D

die anderen punkte weiß ich ja erst wenn ich es ausprobiere

naja ich werde montag bei der U4 auch den arzt befragen

Es sollten wirklich schon alle Pinkte zusammenkommen vor allem wirklich der Letzte.

Ich hoffe, Du hast einen Kinderarzt, der auf dem neuesten Stand ist, das ist ja leider nicht immer der Fall. Die meisten haben was über Ernährung während des Studiums gelernt und beziehen danach ihr Wissen von den Babynahrungsvertretern.

Was hindert Dich denn daran noch 1-2 Monate zu warten?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab da noch ein Gegenargument: Die Kinder essen ein ganzes Leben, da sindein paar Wochen Warten doch hinzubekommen.

Das sag ich mir auch immer wieder.

Natürlich juckts mich auch in den Fingern und das ich nun fast täglich irgendwelche Probegläschen zugeschickt bekomme machts natürlich nicht leichter.:rolleyes:

Finn giert auch schon extrem wenn wir essen und trinken.Vorallem wenn er ein Glas oder ne Tasse sieht flippt er fast aus.Ich hab ihm jetzt ne kleine Plastiktasse gekauft und die ist nun sein liebstes Spielzeug.Ab und zu tu ich ein bischen Tee rein und er schlabbert bischen rum:D

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.