Jump to content

Liebesschnulze


Stefan Fritsche
 Share

Recommended Posts

Ich finde in einem guten Bücherschrank sollte sie nicht fehlen.

Allso alles was zum Herz-Schmerz-Schnulzen Thema passt ist hier erlaubt :-).

Ein kleiner Tipp:

Berge, Kliniken, und Ärtzte eignen sich immer. Damit es leichter fällt diemal ein Anfang:

Kapitel EINS:

Endlich am Bahnhof angekommen. Ursula war seit fast drei Jahren nicht mehr in dem kleinen verträumten Fischerdorf gewesen. Sie hatte bis jetzt nicht den Mut gehabt an diese Stelle zurückzukommen an der Sie...

Link to comment
Share on other sites

....viele, viele Monate lang. Diese Reise war nicht immer leicht, sie bekam nirgendwo Antworten auf all ihre Fragen, niemand hatte ihren Geliebten Wilfried (;-) gesehen, oder etwas von ihm gehört. Bis zum gestrigen Tag, als dieser Brief sie erreichte....

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

....er war von einem mann den sie nicht kannte.der brief wrde vor 3jahren abgeschickt.nun steht sie da und traut sich nicht ihn zu lesen.hat der brief was mit ihrem wilfried zu tun?.....

Link to comment
Share on other sites

... sie zögerte, ihn zu öffnen. Setzte erstmal Wasser auf, um sich einen schönen Tee zu kochen. Dann setzte sie sich in ihrer kleinen gemütlichen Küche mit Blick in den schönen bunten Blumengarten an den Küchentisch und öffnete den Brief. ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

dort stand,das man einen mann am strand fand ohne bewußtsein und als er zu sich kam, wußte er nicht mehr wer er war.er traug ihre adresse bei sich und so dachte er sich ,das er einen brief schreiben soll.nun überlegte sich ursula was sie tun soll....

Link to comment
Share on other sites

.... schließlich war sie seit einem Jahr mit Eduardo verlobt. Sie hatte ihn auf einer Dampferfahrt kennengelernt.Sie dachte, wenn sie sich in ein neues Abenteuer stürzt, kann sie Wilfried vergessen. Damals war jegliche Hoffnung in ihr gestorben, ihren Wilfried jemals wiederzusehen. Sie liebte ihn immer noch so sehr...

Link to comment
Share on other sites

... Und nun, wo sie seine vertraute schrift las, kamen alle Erinnerungen, die sie all die Jahre erfolgreich verdrängt hatte wieder hoch!

Er war so lieb und führsorglich zu ihr gewesen, sie mußte es wissen. Also stieg sie in den Zug und hier war sie nun...

Link to comment
Share on other sites

... dachte sie traut ihren Augen nicht! Dort in der Fischerhütte stand ihr Wilfried! Sie war wie gelähmt. Er kam auf sie zu, begrüßte sie und fragte:" Kann ich Ihnen helfen?" Ohje, er wußte wirklich nicht, wer sie war! Alles um sie herum begann sich zu drehen, alles verschwamm vor ihren Augen und....

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

...eine alte dame saß neben ihr und passte auf sie auf. als sie sah das sie zu sich kommt, rief sie nach wilfried. er kam zu ihr und fragte, ob sie ihn kennen würde. sie fragte wie er darauf komme und er meinte ,nach dieser reaktion,gingr er davon aus.

sie wußte nun nicht mehr weiter und versuchte ihre tränen zurückzuhalten, aber....

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

sie wollte es ihm nicht erzählen und sagte das sie ihn verwechselt hätte...es tat ihr sooo weh, aber sie konnte doch ihren baldigen ehemann nicht dermaßen hintergehen....

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

.... und so verabschiedete sie sich kurz und knapp, und machte sich auf den Weg zurück zum Bahnhof. Den ganzen Weg ließen sie ihre Gedanken an Wilfried nicht los, sie liebte ihn noch so sehr,wie sie es all die Jahre getan hatte und so beschloss sie....

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Guest Giuliana2111

..wilfried staunte nicht schlecht... er begriff das sich sein wunsch erfüllte und gleichzeitig machte es ihm angst ,das sie ihn besser kannte als er sich selber...er bekam angst und saget das er zeit brauche um das zu verdauen...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Doch wieder tauchte eine Hürde auf, denn alle Zimmer der kleinen, schmucklosen Pension waren belegt. Wieder einmal schien das Schicksal es überaus schlecht mit ihr zu meinen.

Traurig ließ sie die Schultern hängen und schlurfte traurig davon, trat vor das Haus und seufzte tief. Mit schleppenden Schritten machte sie sich auf den Heimweg, ohne Hoffnung...

"Warten Sie, warten Sie..." Sie war so in Gedanken, dass sie den völlig abgehetzten und verschwitzten Jungen nicht bemerkt hatte. Er war ihr wohl schon die ganze Zeit gefolgt. Endlich hatte er sie eingeholt... Er muss wohl 8, höchstens 9 Jahre alt sein. Einer jener neugierigen Lausbuben mit verschmitztem Lächeln und krausem Jahr. Erwartungvoll lächelnd und mit hochroten Wangen stand er jetzt vor ihr.

"Warten Sie, meine Mutter schickt mich. Soll ausrichten, dass eben ein Gast vorzeitg abgereist ist und wenn sie das Zimmer noch möchten...???"

Das hören und innerlich einen Luftsprung machen, waren eins... Sie nahm den Knaben bei der Hand und...

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Ging zurück zur Pension nach dem sie Wilfried angerufen hatte lief sie die knarrenden Stufen der alten hölzernen Treppe hinauf der Flur roch nach Bonnerwachs und Mottenkugeln.Als sie den Schlüssel im Schloß zu Tür Nummer 21 drehte fühlte sie eine innerliche Aufruhr es kribbelte bis in ihre Zehenspitzen und ihre Lippen fühlten sich heiß und trocken an.Im Zimmer war es warm und stickig sie stieß das Fenster weit auf und sog die frische Luft in ihre Lungen.Sie war aufgeregt wie ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht alles schien so unwirklich und doch so vertraut.Sie hatte Angst diese Angst saß wie ein dicker Fisch in ihrem Magen bei diesem Vergleich huschte ein Lächeln über ihre Lippen. Mit einemal war sie blutjung und wunderschön so wie damals als sie noch glücklich mit Wilfried war .Was tat sie hier was dachte sie sich dabei konnte sie ihren Mann und die Kinder die auf sie warteten einfach zurück lassen und in ihr früheres Leben abtauchen ? Sie war innerlich zerrissen doch in diesem Moment schwang die Tür auf und da stand er kraftstrotzend und von atemberaubender Männlichkeit seine blauen Augen ,sein pechschwarzes glänzendes Haar das sich im Nacken kräuselte sie konnte es beinah fühlen ,sein Mund der immer nach Whisky und Tabak schmeckte und seine Haut braungabrannt vom Leben auf dem Meer duftete nach Mochus und Salz .....Sie war nicht mehr Herr ihrer Sinne als sie die Arme um ihn schlang und ihn an sich zog.....

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sie wachte auf als ihr Kopf dröhnte die Sonne schien unbarmherzig durch die schmutzigen Scheiben und brachte die Realität zurück ...Was sollte nun werden sie würde sich entscheiden müssen wie es weiter gehen soll .Liebte sie etwa zwei Männer? Nein das tat sich nicht die Nacht mit Willi war überwältigend schön das Gefühl alter Zeiten war in ihr aufgewallt und hatte sie mitgerissen .Aber es konnte nie mehr wie früher werden denn sie hatte zwei süße Kinder mit ihrem Mann und ja sie liebte ihn .o mein Gott was hatte sie nur getan ?Da regte sich Willy neben ihr er zog sie an sich und küsste ihre Stirn zärlich streichelte er ihre Wange .Seelig lies sie sich an ihn sinken und schloss die Augen ...liebte sie Willi doch noch ...Morgen dachte sie ...morgen denk ich drüber nach und unter seinen vordernden Lippen verstummten ihre Gedanken an die die ihr vertrauten...

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

...zu Hause. Sie griff nach Wilfrieds Hand und zog sie an ihr Gesicht. All die Erinnerungen an die Zeit mit ihm, die sie so lange tief in ihrem Herzen begraben hatte, stiegen vor ihrem geistigen Auge auf. Sie sah die endlos langen Strandspaziergänge, die Sonnenuntergänge am Bootssteg und die bittersüßen Nächte, die wie ewig gewesen waren. Plötzlich wachte Wilfried auf und strich ihr verträumt über ihr Gesicht. Er war so glücklich wir schon lange nicht mehr, obwohl er diese Frau gar nicht kannte. "Wer bist du? Was machst du? Ich will alles über dich wissen!", flüsterte er ihr ins Ohr. Sie schluckte, ihre Gedanken rasten...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist noch nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Auch kommst Du in verschlossene Bereiche rein und kannst die Clubs besuchen. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Falls Du übrigens keine Email von uns bekommst, schau im Spam Bereich nach oder nimm Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.
    Es kann 24h dauern bis wir dich freischalten. Du musst Deine Email bestätigen, sonst dürfen wir Dich nicht in das Forum lassen.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte mit Deiner Email an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.