Jump to content

kehlkopfentzündung...

Rate this topic


evalein
 Share

Recommended Posts

oje die arme.. :(

feuchte, kühle luft erleichtert das atmen.. du kannst ihr zb ein feuchtes zelt bauen, also ein feuchtes handtuch übers bettchen hängen zum schlafen. oder, wenns bei euch kühl draussen is, sie ganz warm einpacken und dich mal 10 oder 15 minuten mit ihr vors geöffnete fenster setzen. und einfach viel kuscheln und körperkontakt geben :) denn bei mami fühlt man sich doch am wohlsten wenns einem nicht gut geht.

hoffe deiner kleinen gehts bald besser.

lg angie

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Schwehn
      Unser Sohn 18 Monate macht mitterweille richtig stress beim zu bett gehen. Wir haben seit ca 9 Monaten unser festes Ritual.
      Anfang Juli sind wir umgezogen, und der Kleine fühlt sich hier auch pudelwohl. Das Ritaul haben wir beibehalten, nur das er nun sein eigenes Zimmer hat (vorher bei uns), wir waren die ersten Nächte richtig erstaunt wie gut es geklappt hat.
      Nun hat er aber was neues, mal möchte er das gesungen wird, mal das was erzählt wird, das schlimme ist dann das er sagt "Buch - lesen" "singen". Wenn wir dann drauf eingehen ist vorübergehend zufrieden, nur das er aufeinmal anfängt zu weinen und auf andere Bücher deutet, oder ihm die geschichte / lied nicht passt, und lieber was bestimmtes hören möchte (was er leider nicht bestimmen kann), er weiter weint sich reinsteigert dann mama / papa will, die hand, die wir zur beruhigung, zum ihm legen wollen aus seinem Bett stupst, oder oder oder.
      Mir deucht Ihm fällt jeden abend etwas neues ein.
      Wenn wir Ihn liegen lassen nach der Geschichte / Lied fängt er auch an zu heulen wie einschlosshund, klettert aus seinem Bett, öffnet seine Schlafzimmertür, und brüllt! nach mama / papa, wenn wir dann kommen und ihn wieder hin legen, wiederholt sich das solange bis er sich in den schlaf geheult hat. 😞
      Wir sind über jeden rat dankbar!
      Liebe Grüsse
       
    • By nstar
      Hallo miteinander!
      Mein Partner hat leider ein großes Problem mit seinem Knie, an dem er schon zwei Mal operiert werden musste. Beide Male waren wegen einem Bänderriss durchs Fußballspielen. Nach der letzten Operation musste ihm ein Großteil der Bänder entfernt werden, was natürlich früher oder später bei irgendwelchen Tätigkeiten behindert. Longstory short: er hat jetzt seit einiger Zeit wieder starke Schmerzen im Knie, die mal länger und mal kürzer anhalten. Unser Hausarzt hat ihm jetzt zu einer Physiotherapie geraten. Da mein Partner aber schon den einen oder anderen Kassen-Physiotherapeuten durch hatte, haben wir uns gedacht, es einmal mit einem aus einer Privatklinik zu versuchen. In der Hoffnung, dass die Leistungen hier besser sind. Die Versicherung sollte das auch ohne Probleme decken, jedoch bleibt einfach die große Frage in welches wir deswegen gehen soll. Wien ist leider so groß, dass wir uns hier nicht auf eines festlegen können, bei dem wir auch davon ausgehen können, dass die Dienstleistung gut ist. Wisst ihr was ich meine? Denn nur weil es privat ist, heißt es nicht, dass es sich auch um einen guten Arzt/Mediziner handelt. 
      Deswegen dachte ich mir, ich stelle die Frage mal im Forum. Vielleicht kann uns hier jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen
      Danke!
    • By Lotti06
      Hallo,
      was für eine Wärmflasche würdet ihr mir für eine 5 jährige empfehlen? Bzw was habt ihr für welche zuhause?
    • By Adeba.de Redaktion
      Welche jungen Eltern kennen das nicht: Schlafunterbrechungen und durchwachte Nächte – sie gehören zu den größten Herausforderungen von Eltern. Denn Schlaf stellt sich nicht immer von selbst ein, sondern muss oft durch ein sinnvolles Schlafmuster und gute Schlafgewohnheiten "erlernt" werden. Aber als Trost sei vorneweg gesagt: jedes Kind lernt schlafen - früher oder später. Adeba zeigt Euch, wie es klappen kann.
       
       
      Gut zu wissen: wieviel Schlaf braucht mein Kind? die hilfreichsten Einschlaftipps Kennt Ihr schon pucken? Tipps für eine gesunde Schlafumgebung Schlafen lernen nach der Ferber-Methode Schlafprotokoll Konzert in der Schreistunde Familienbett - Ist es das Richtige für Euch? Abendgebete für Kinder Tatort Hochbett - Sturzunfälle vermeiden Alptraum oder Nachtangst?  
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.