Jump to content

Wann wird was in welcher Reihenfolge ersetzt?

Rate this topic


Blackpearl
 Share

Recommended Posts

Hallo.:)

Hab mich jetzt die letzte Zeit mit der Babyernährung befasst und hier auch fleißig gelesen. Hab aber nix über die Reihenfolge gefunden.

Also wann wird was in welcher Reihenfolge ersetzt? Wie ist es im Allgemeinen und wie habt ihr es selbst gemacht? Das würde mich interessieren, denn die Meinungen gehen da sehr auseinander!

Welche Mahlzeit ist die erste, die letzte etc und wie wird sie in welcher Zeit ersetzt?

Ich finde das Thema total spannend. Ich hab so viele Babys um mich rum und jede Mami machts ein wenig anders und nun wollt ich auch von euch wissen... wie macht ihr´s?:)

Link to comment
Share on other sites

also, ich "kenne" es so: mittag, abend, nachmittag, vormittag

ich hab es so gemacht:

5 monate mittags

6 monate abends

7 monate nachmittag

8 1/2 vormittag (antonia wollte vormittags nicht mehr an die brust, sonst hätte ich noch gewartet)

zwischen drin gabs mal eine pause mit dem abendbrei, ich dachte ihre duchschlafprobleme kämen vom brei. war aber nicht so, nun bekommt sie ihn wieder.

beim mittagsbrei hab ich danach noch gestillt, aber antonia wollte schon nach 1 woche keine brust mehr nach dem brei. dann hab ich die menge schnell erhöt.

nachmittags hab ich danach nicht mehr gestillt, da sie zwischen nachmittag und abend eh nochmal gestillt wurde (so 1 monat ca, dann aht sie diese mahlzeit einfach übersprungen)

vormittags hatte sie immer 3 mahlzeiten. die erste stille ich natürlich noch. die zweite hab ich ersetzt und die 3. ist dann automatisch weggefallen. so sind wir dann nach 9 monaten von insg. 8 stillmahlzeiten am tag auf 5 mahlzeiten gekommen!!!

beim abendbrei stille ich zwar immernoch danach, aber es gibt weniger brei, deswegen rechne ich eine mahlzeit ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne es so: mittag, abend, vormittag, nachmittag, frühstück

In der Reigenfolge habe ich es bei Jan auch gemacht, allerdings was in welchem Monat kann ich dir nicht sagen. Nur, dass er mit einem Jahr bei uns mitgegessen hat am Tisch, also nicht nur Beikost bekommen hat, sondern wir bei Familienkost angelangt waren.

Die reihenfolge hat zwei Hintergründe:

1) mittags sind die meisten Kinder nicht zu müde und fertig vom Tag um was neues zu akzeptieren, und auch für den Darm ist es besser, wenn er die ungewohnte Kost nicht gleich auf die Nacht bekommt

2) hat man so zwischendrin ganz am Anfang noch die Stillmahlzeiten, so dass man nicht von jetzt auf gleich einen halben tag lang nicht stillt.

3) ist mittags gemüse angesagt und kein Obst, man kommt also von Anfang an vom Süßen weg.

Ich habe Jan, der sehr zügig gut gegessen hat (innerhalb von 3 Tagen waren wir beim kompletten Gläschen - mengenmäßig, ich habe selbst gekocht), hinterher nicht mehr gestillt, sondern ihm wasser angeboten und ihn erst beim nächsten Hunger wieder gestillt. Hat prima funktioniert.

Abends gabs bei uns auch keinen Getreidemilchbrei, da er den nicht mochte. Da ich sowieso vor dem einschlafen gestillt habe, hat er eben abends Getreide-Obst-Brei bekommen.

wir hatten dann so mit 10 Monaten den Abendbrei durch Brot ersetzt und dann kam das Frühstück dran mit ersetzen: da gab es dann direkt auch Brot.

Bei uns sah der Speiseplan dann so aus:

Morgens Brot (mit ca. 10 Monaten, bis dahin gestillt)

vormittags Obst

Mittags Gemüse- (Kartoffel oder Nudeln)-Fleisch

nachmittags Obst oder Naturjoghurt (Joghurt gabs ab 8 Monaten)

Abends GOB bzw. Brot

Hanna ist ein Fall für sich - sie akzeptiert erst jetzt die Beikost, aber die menge steigert sich nur langsam und sie fordert eigentlich direkt nach dem Essen noch "Mamas Beste" :rolleyes: na gut, kriegt sie auch.

Wenn es in euren Tagesplan besser passt, kannst du auch Vor-oder Nachmittagsmahlzeit zuerst ersetzen

Link to comment
Share on other sites

Also wir haben abends zuerst ersetzt (mit 5 Monaten). Da gabs Gemüse. Nach 3 Wochen mittags, da gabs das Gemüse mittags und abends dafür Milchbrei.

Ab da brauchte sie nur noch 5 Mahlzeiten am Tag (Alter 6 Monate). Als nächstes nachmittags, da gabs GOB, mit ca. 7 Monaten.

Dann vormittags Obst (Banane/Glas) mit 8 Monaten, mit 9 Monaten dann vormittags Obst und Brot.

Frühs die erste Mahlzeit blieb Milch (bis 11. Monat Mumi, dann Flasche) bis 12-13 Monate, dann wurde Cornflakes daraus. Dafür gabs vormittags ab und zu eine Flasche, wenn sie wollte. Aber mit ca. 16 Monaten fiel die Vormittagsmahlzeit weg, sie verschlief sie immer öfter.

Wenn es vormittags kein Obst gab, dann eben nachmittags statt Brei. Auch Reiswaffeln, Zwieback (gibts Bio ohne Zucker) und Kekse.

Achja, mit 9 Monaten mochte sie abends den Milchbrei plötzlich nicht mehr, da gabs dann Brot und hinterher Flasche.

Wir haben ihr nur beim Gemüsebrei die Menge zugeteilt (langsam begonnen) und anschließend Milch. Bei den anderen durfte sie gleich so viel essen wie sie mochte. Das klappte auch gut.

Ja, Beikost ist eine Wissenschaft für sich :D Ehrlich gesagt bin ich heilfroh, wenn die Phase vorbei ist und sie normal mitessen können. Stillen ist einfach und sie normal mitessen lassen auch. Aber die Breizeit ist echt anstrengend. Besonders, wenn man unterwegs ist.

Ist aber schon spannend, wie die Kleinen auf neue Sachen reagieren und was sie so für Vorlieben entwickeln :D

Link to comment
Share on other sites

Genau Melanie. Das hast jetzt genau auf den Punkt gebracht. Es ist echt faszinierend, wenn man den Zwergen da zusieht und auch ihr unterschiedlichen Reaktionen betrachten kann.... :D

Sagt mal und die nächste Mahlzeit wird erst begonnen, wenn die erste Mahlzeit komplett ersetzt ist? :confused: Bin ja da totaler Frischling... hihi. Klar, habs schon bei vielen anderen Kindern mitgemacht und so gemacht, wies deren Mama wollte, aber jetzt muss ich dann selbst eine Entscheidung für uns fällen... :D;)

Link to comment
Share on other sites

Aaaaa. Jetzt hätt ichs glatt vergessen!

Wie oft müssen/sollen denn die Babys Stuhlgang haben, wenn zugefüttert wird, sprich mit Beikost begonnen wird?

Johanna hat ne recht gesunde Verdauung.... kackert bis zu sechs, sieben Mal in die Windel... :o Aber bei Babys freut man sich da ja. :D Also der Zwerg ist ja ein Voll-Still-Baby. Da ist ja von "10 mal am Tag" bis "1 mal in 10 Tagen" normal. Aber wie ist das, wenn zugefüttert wird? :confused:

Link to comment
Share on other sites

Also, wir haben ja wie du weißt, mit Gemüse+Kartoffeln begonnen, seit 1,5 Wochen. SEit heute gibts auch Fleisch dazu. Und bei uns ist heute zum 1. Mal die Stillmahlzeit dazu weggefallen. Benni macht seit wir begonnen haben nur noch einmal ab tag was "richtiges" in die windel, immer morgens. wieviel normal ist, weiß ich leider auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Bei Megan haben wir mit der 2. Beikostmahlzeit begonnen, bevor die erste komplett ersetzt war. Gemüse mochte sie anfangs nicht besonders, das wurde später aber besser.

Megan hat als Stillkind nur 2 mal die Woche gekackert, mit der Beikost dann einmal pro Tag. Das blieb auch so bis heute. Ich denke solange sie keine Beschwerden haben, ist seltener auch in Ordnung.

Link to comment
Share on other sites

@blackpearl. also, ich hab wie gesagt immer 4 wochen gewartet und ich hab bis sie 7 - 8 monate war jedes neue sogar eine woche lang gegeben. jetzt schau ich immer noch, dass sie es 2 - 3 tage bekommt bzw dann die nächsten tage nix neues.

obwohl, ich das thempo jetzt immer mehr anziehe!

also ich würd schon 3 - 4 wochen warten.

wegen dem stuhlgang: antonia war auch ein stillkind und hatte die hose mehrmals am tag voll.

jetzt mit brei macht sie auch noch 2 mal am tag rein:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ich hab bei Lisa erst den Mittagsbrei ersetzt, so mit knapp 5 Monaten. Lisa wollte eigentlich nie mehr als 4 Mahlzeiten am Tag. Mit der 2. Mahlzeit hab ich mir dann ziemlich Zeit gelassen un dhab erst mal ein paar Gemüsesorten getestet und wie sie drauf reagiert.

Dann hab ich Nachmittags Obst eingeführt und ziemlich schnell danach die Abend-Milch-Flasch in eine Abend-Reisbrei-Flasche getauscht.

Das kriegt sie im grossen und ganzen immer noch so.

Abends isst sie jetzt mit uns und kriegt dann noch ne Milchflasche (geniesse das kuscheln mit ihr so :o ) oder kriegt eben ihren Trinkbrei...

Muss sagen dass bei uns alles super von Anfang an geklappt hat..

Sie mag nur keine Himbeeren und anscheinend keine Erbsen :P

Link to comment
Share on other sites

Wie ist das mit so nem Babysaft und mit den Fruchtgläsern? Gebt ihr die? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Also so wie ich es jetzt aus den meisten Infos rausgelesen habe, wurde nach der Mittagsmahlzeit als nächstes die Abendmahlzeit ersetzt oder? Was habt ihr da gegeben? Da gibts ja auch so Gläschen mit Gemüsebrei und aber auch so Milchbreie... Könnt ihr mich da biiiiitttteeee auch noch an Euren Erfahrungen Teil haben lassen. *ganzliebguck* :o:D

Link to comment
Share on other sites

schaumal, ich hab hier geschrieben wie ich den GOB gemacht habe: http://www.adeba.de/discus2/showthread.php?t=21476

abendbrei nehme ich die instantflocken von milupa, da man pulvermilch nicht aufkochen soll.

ein paar obstgläschen hab ich da, nehm sie aber sehr selten. nur für den notfall, gemüse hab ich immer gefrohren. die ich hab sind aus dem bioladen.

antonia trinkt nur wasser, das fleisch hab ich mit alete-babysaft eingefrohren, da da noch vitamin C drin ist.

Link to comment
Share on other sites

Abends wird normalerweise Getreidebrei gegeben. Da gibt es fertige Milchbreie aus der Packung zum anrühren, die ich aber nicht empfehle, da sie meist irgendeinen Zucker und diverse Aromen (Baby-Keks, Stracciatella *augenroll*) zusätzlich zur Folgemilch enthalten...

Ich habe den Abendbrei so gemacht, dass ich Getreideflocken von Alnatura mit Pre angerührt habe. leider mochte Jan diesen Brei nicht, und er wurde vor dem schlafengehen sowieso immer nochmal gestillt, also gabs bei uns abends Getreide-Obst-Brei. Getreideflocken mit Wasser angerührt und Obstmus dazu.

Die Breie oder Joghurts aus den Gläschen für Babys finde ich 1. zu teuer und 2. zu süß.

Link to comment
Share on other sites

Also wo ich die Zutaten zum Selberkochen herbekomme, sprich die pflanzlichen Dinge, weiß ich... aber woher bekomm ich richtig gutes Bio-Fleisch? Einfach mal beim Metzger fragen?!

--------

Wie lange nach dem Ersetzen der ersten Mahlzeit sollte man warten, bis man die zweite Mahlzeit ersetzt, also damit beginnt?

--------

Wie habt ihr festgestellt, dass Eure Kinder ein Lebensmittel nicht vertragen?

--------

War ja gestern beim KiA, aber DAS hab ich natürlich nicht gefragt.:rolleyes: Und er hat mir aber Folgendes gesagt:

Gekochtes Gemüse, gerade Frühkarotten bei Babys, sind äußerst allergenARM!!! Wohlgemerkt - in GEKOCHTEM Zustand. In roher Form können sie sehr heftige Allergien auslösen...

Darüber hinaus hängt das außerdem davon ab, ob und wenn ja, welche Allergien in der Familie aufgetreten sind!

Link to comment
Share on other sites

Also wo ich die Zutaten zum Selberkochen herbekomme, sprich die pflanzlichen Dinge, weiß ich... aber woher bekomm ich richtig gutes Bio-Fleisch? Einfach mal beim Metzger fragen?!!

ich habs vom bioladen! da hab ich mehr vertrauen als aldibiofleisch oder so!

Wie lange nach dem Ersetzen der ersten Mahlzeit sollte man warten, bis man die zweite Mahlzeit ersetzt, also damit beginnt

4 wochen ist ideal ab zu warten!

Wie habt ihr festgestellt, dass Eure Kinder ein Lebensmittel nicht vertragen??!!

antonia hat bis her alles vertragen. ich habe jedes lebensmittel 1 woche am stück gegeben und ncihts zweites in der woche. blähende sachen hab ich nur 2 tage gegeben oder 1 tag - 2 tage pause. aber ebenfalls nichts zweites neues in der woche.

ich vermute unverträglichkeit zeigt sich duch bauchweh, ausschlag. ich denke wenn du es langsam machst merkst du es auf jeden fall!

Gekochtes Gemüse, gerade Frühkarotten bei Babys, sind äußerst allergenARM!!! Wohlgemerkt - in GEKOCHTEM Zustand. In roher Form können sie sehr heftige Allergien auslösen...

Darüber hinaus hängt das außerdem davon ab, ob und wenn ja, welche Allergien in der Familie aufgetreten sind!

ich habe auch ´mit karotten angefangen. kenne es wie dein KIA sagt: gekocht sind sie nicht allergie auslösend und gut verträglich. aber, da hat jeder eine andere meinung, antonia hat es vertragen!

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mein Biofleisch auch aus dem Bioladen. Wir haben einen BasicBio in der Stadt. Da gibts auch verschiedene Sorten zum auswählen, wie beim richtigen Metzger eben. In München gibts auch mehrere davon. Wenn du Fleisch zubereitest und in Portionen einfrierst, dann wäre eine etwas weitere Fahrt zum Fleisch kaufen einmal im Monat oder alle 6 Wochen ja auch nicht so schlimm. Das könntest du ja zum Gemüse einfach dazugeben an einem Fleischtag.

Megan hat auch alles vertragen.

Bei der U5 mit 7 Monaten hatte sie rote Pünktchen um den Mund. Der KiA meinte, das käme sicher von Tomaten, die vertragen viele Babys in dem Alter noch nicht und reagieren dann so. Sie hatte da allerdings noch gar keine Tomate bekommen :confused:

Beim Sorten einführen war ich nicht so vorsichtig wie Wichtelmama, ich hab auch schon mal 2 Sorten pro Woche eingeführt. Megan hatte schlimm Verstopfung und ich war auf der verzweifelten Suche nach Gemüse, was den Stuhl wieder weicher macht. Fand aber nichts. Weil es wohl gar nicht am Gemüse lag (zumindest nicht mehr, nachdem die anfänglichen Karotten wieder ersetzt waren), sondern am Milchpulver im Milchbrei abends. Seit wir das wechselten, hatte sie jedenfalls nie wieder Verstopfung bis heute, auch nicht von viel Banane und Möhren.

Wenn sie mal auf irgendwas reagiert hätte, wäre ich natürlich auch vorsichtiger gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.