Jump to content

Er will einfach nicht!!

Rate this topic


Newyork
 Share

Recommended Posts

hallo mädels.

das waren zwei aufreibende tage kann ich euch sagen. abgesehen von der ersten morgenmahlzeit zwischen 6-7 uhr bekomme ich mein kind nicht mehr an die brust. von der linken trinkt er noch ein paar schlucke, von der rechten wendet er sich richtig ab und fängt sofort an zu schreien schon wenn er sie nur sieht. ich habe alle möglichen stillhaltungen versucht, aber da war nichts zu machen. wie ich ja bereits schon mehrfach erzählt habe, bekommt er ja seit ca. 4 Wochen abends ein fläschen pre und so wollte ich monat für monat abstillen. nur jetzt siehts so aus, als würde es schneller gehen... hab ihm dann fläschen gemacht und die hat er auch getrunken.

ich habe heute immer wieder abgepumpt um die produktion in gang zu halten, vielleicht wisst ihr ja was, wie ich ihn wieder dran kriege?

Lg

Pia

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Nun er wird sicher gemerkt haben, dass es aus der Flasche viel einfacher zu trinken geht und das es doch anstrengender an der Brust ist... :( Wie du ihn wieder dazu bekommst an der Brust zu trinken kann ich dir leider nicht sagen, tut mir leid. Wenn es aber gar nicht mehr geht kannst du ja deine abgepumpte MuMi geben, solange noch etwas kommt!

Viel Glück!!

LG, Kerstin

Link to comment
Share on other sites

Klingt für mich nach einem Stillstreik. Ich würde - wenn du weiter stillen willst - KEIN Fläschchen mehr geben, sondern das ganze aussitzen.

Leg ihn an, wenn er Hunger signalisiert, versuche ihn an der Brust zu beruhigen. Das gibt es schon öfter mal - und es sind Phasen, die auch wieder vorbeigehen.

Eventeuell kannst du ihm das saugen erleichtern, wenn du die brust mit einem warmen Waschlappen oder Kirschkernsäckchen vorwärmst oder eine Marmet-Brustmassage machst.

Auch eine Möglichkeit wäre, tagsüber genauso zu stillen, wie du es morgens tust, wo es problemlos ist.

Link to comment
Share on other sites

Fynn hab ich so abgestillt leider. :( Ich denke, Liane hat recht, das klingt schon sehr nach Stillstreik bzw. "Flasche ist leichter". Je nachdem, wie wichtig dir das Stillen ist, würde ich die Flasche komplett weglassen und versuchen, ihn wieder an die Brust zu bekommen, oder "aufgeben". (Ds habe ich bei Fynn aus Unwissenheit gemacht und bereue es bis heute...)

Link to comment
Share on other sites

Na wenn du schon bewusst Abends mit Pre angefangen hast um langsam abzustillen, ist es doch noch einfacher jetzt. So kannst du deine abgepumpte MuMi via Flasche geben und hast noch mehr "Kontrolle" über die Nahrungsaufnahme. Auch kann dann mal jemand anderes deinen Sohn füttern, wenn du mal wohin möchtest oder so. Ich persönlich finde das nicht wirklich sehr schlimm. Ok, es ist mit bissl mehr Aufwand behaftet- dennoch geht davon die Welt nicht unter. Schläft er in der Nacht durch oder kommt er zwecks Hunger?

Link to comment
Share on other sites

Übrigens ist das jetzt das Alter, in dem viele Mütter abstillen, weil sie meinen "die Milch reicht nicht", wenn die Kleinen so ein Theater an der Brust veranstalten. Und das kann einfach nicht sein, dass bei so vielen Müttern einfach die Milch wegbleibt. Man muss dann nach den Ursachen schauen: Ist die Milch wirklich weniger, oder ist es , was ich vermute - wenn ich das wenige mal anschaue, was ich hier so gelesen habe - ein Stillstreik, der bestimmt wieder vergeht.

Ich denke, jetzt ist einfach der Punkt gekommen, wo Pia sich entscheiden muss: abstillen (dann geht das jetzt ratzfatz) oder weiterstillen (und zwar ausschließlich, denn Flasche trinken ist einfacher)

Link to comment
Share on other sites

Bolle hat ja nicht so unrecht, klar, wollte ich langsam abstillen. so langsam wie irgend wie möglich... weil, wie speedy schon sagte, es auch für mich wirklich schwer ist, ich habe mein Kind sehr gerne gestillt. das gab mir immer so ein "mütterliches" gefühl, wisst ihr was ich meine? trotzdem wollte ich ein bisschen freiheit zurück, darum abends das fläschen, das wurde dann immer von meinem mann gegeben und selbst da hab ich oft noch zugestillt. und herlich gesagt, hatte ich bisher immer eher das gefühl, er hat es an der flasche schwerer, denn an den avent-flaschen muss er sich schon mächtig abmühen, an meiner brust gings immer in sekundenschnelle, dass die milch rausflog. ich hab auch versucht mich mit ihm so ins bett zu legen wie früh morgens, aber ohne erfolg, es gab nur geschrei.

mm. ich muss da erstmal ein paar stündchen drüber nachdenken, ob ich nun wirklich so schnell abstillen KANN.

Lieben dank schonmal für eure ratschläge, ich melde mich bald wieder.

Link to comment
Share on other sites

stillst du nicht bolle?

@Newyork, ich kann mich den anderen nur anschließen.

Doch, ich stille auch. Pumpe aber auch meine Milch öfters ab. Leonard ist anfangs immer an meiner Brust nach 2-3 Zügen eingeschlafen und meine Hebi riet mir zum abpumpen. Für mich hat es viele Vorteile. So kam ich zumindest letzte Woche nicht in den "Genuss" mitten im Supermarkt meine Brust rausholen zu müssen. Hab mich sonst nicht so, unter Menschenmassen muss ich das jedoch nicht haben. Ich wollte es nicht so rüberkommen lassen, das stillen was mit Kontrolle zu tun hat, wollte nur auch die kleinen Vorteile zeigen. Und wie Newyork ja selbst meinte- laaaangsam abzustillen lag ja in Ihrem Interesse. Ich kenne das Gefühl, wenn gestillt wird. Kann es in vollen Zügen genießen, da Leo beides nimmt und ob Fläschchen oder Brust, für ihn aktzeptabel ist. Ich würde vielleicht auch anders schreiben, wenn ich in der Lage wie Newyork wäre. Nur sehe ich es aus einem realistischen Standpunkt.

Link to comment
Share on other sites

Bolle, ich hab dich schon richtig verstanden, weiß auch was du meinst.

ich habe ihm heute morgen abgepumpte Mumi gegeben und entschieden, noch eine weile abzupumpen, damit er die Mumi wenigstens auf diesem wege bekommt. und hoffe, dass es wenigstens am frühen morgen noch länger klappt...

er will nicht mal an meiner brust liegen, wenn er weint. er windet sich förmlich, anstatt sich zu beruhigen regt er sich nur noch mehr auf.

schweren herzens werde ich also das stillen langsam aufgeben. ach mensch, ich bin so hin- und hergerissen.

Link to comment
Share on other sites

Naja, aufgeben musst du es ja nicht zwangsläufig. Zumindest würde ich so lange die Mumi abpumpen wie es nur geht. Da meine Uni in 3 Wochen anfängt, pumpe ich weiterhin ab. So bekommt er wenigstens noch MuMi. Abends und Nachts werde ich ihn weiter stillen. Früh- wenn es klappt auch. Und für die Zeit dazwischen bekommt er die MuMi eben aus der Flasche. Stillen ist zwar am einfachsten (keine Flaschen säubern, immer richtige Temp, einfach Titte raus und los kanns gehen, zu jeder zeit an jedem ort usw usw.) bringt mir aber, wenn ich in der Uni sitze herzlich wenig!

Wenn du dich aber unwohl fühlst oder du mit dem ständigen pumpen usw. noch eingespannter bist, dann still eben ab. DU und dein Sohnemann, ihr müsst euch wohlfühlen :)

Link to comment
Share on other sites

@Bolle, danke für deinen lieben beitrag.

Seit gestern shcon klappt es wieder besser, die linke brust nimmt er schon wieder fast problemlos und mit der rechten habe ich ihn jetzt etwas ausgetrickst, ich gebe sie ihm auf der selben seite wie die linke, beuge mich also halb über ihn, ist zwar nicht bequem, aber so klappts einigermaßen. das fläsche nimmt er auch nicht sehr gerne, auch da muss man ihn fast zu zwingen, selbst wenn er hunger hat... vielleicht ist das wirklich eine durch den schub bedingte phase, er ist super unkonzentriert wenns ans essen geht, kuckt nur rum. scheint momentan einfach keine zeit zum mampfen zu haben.

ich bin auf jeden fall glücklich, dass es jetzt vielleicht doch wieder klappen wird:) jetzt muss ich nur sehen, dass die milch nicht noch mehr zurückgeht, denn er trinkt einfach furchtbar wenig:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Pia, ich wollte dir nur mal schreiben, dass ich es schön finde, dass dein kleiner Schatz doch wieder gefallen an der Brust findet!! :) *knuddel*

Ich hoffe, dass du nicht so schnell abstillen musst und dein kleiner dir nicht nochmal solch eine Angst macht!

Link to comment
Share on other sites

Ich freu mich auch zu hören, dass es besser wird - ja, die Schübe können schon anstrengend sein! zum Milchbildungstee: bitte nicht mehr als 3 Tassen davon am tag trinken, das könnte ins Gegenteil umschlagen. lieber mal ein alkoholfreies Weizenbier dazwischen, oder ein malzbier ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich freu mich auch zu hören, dass es besser wird - ja, die Schübe können schon anstrengend sein! zum Milchbildungstee: bitte nicht mehr als 3 Tassen davon am tag trinken, das könnte ins Gegenteil umschlagen. lieber mal ein alkoholfreies Weizenbier dazwischen, oder ein malzbier ;)

Ok, danke für den tip, das wusste ich nämlich nicht. und malzbier trink ich auch für mein leben gern:)

Link to comment
Share on other sites

@Bolle, danke für deinen lieben beitrag.

Seit gestern shcon klappt es wieder besser, die linke brust nimmt er schon wieder fast problemlos und mit der rechten habe ich ihn jetzt etwas ausgetrickst, ich gebe sie ihm auf der selben seite wie die linke, beuge mich also halb über ihn, ist zwar nicht bequem, aber so klappts einigermaßen. das fläsche nimmt er auch nicht sehr gerne, auch da muss man ihn fast zu zwingen, selbst wenn er hunger hat... vielleicht ist das wirklich eine durch den schub bedingte phase, er ist super unkonzentriert wenns ans essen geht, kuckt nur rum. scheint momentan einfach keine zeit zum mampfen zu haben.

ich bin auf jeden fall glücklich, dass es jetzt vielleicht doch wieder klappen wird:) jetzt muss ich nur sehen, dass die milch nicht noch mehr zurückgeht, denn er trinkt einfach furchtbar wenig.

Jetzt hast Dir das Chaos selbst erklärt! :D Genauso ists bei uns im Moment auch. Sie hat Hunger wie nochwas, aber anscheinend keine Zeit zum Trinken, guckt nur rum und schreit aber, weils Bäuchlein knurrt.:rolleyes:

Das Abstillen hab ich wieder aufgegeben. Das verschieb ich auf nach den Schub.:rolleyes: So bringt das nix. Weder mir, noch ihr.

Johanna trinkt bei einer Mahlzeit auch total wenig. Ich leg sie öfters an deswegen. Damit sie genug bekommt und ich keine Probleme bekomme mit der Brust. So sieben Mal am Tag leg ich sie an. Ich schau jetzt auch auf die Uhr, wie lange sie in etwa trinkt. Wenn sie dann wieder auf ihr normales Pensum zurückkommt, dann verlängern sich die Abstände zwischen den Mahlzeiten wieder automatisch. Und so sind´s halt jetzt um die zwei Stunden, wenn überhaupt... Klar, wenn ich nur so halbherzig esse,... kommt der Hunger halt wieder früher!

Link to comment
Share on other sites

@Bolle, danke für deinen lieben beitrag.

Seit gestern shcon klappt es wieder besser, die linke brust nimmt er schon wieder fast problemlos und mit der rechten habe ich ihn jetzt etwas ausgetrickst, ich gebe sie ihm auf der selben seite wie die linke, beuge mich also halb über ihn, ist zwar nicht bequem, aber so klappts einigermaßen. das fläsche nimmt er auch nicht sehr gerne, auch da muss man ihn fast zu zwingen, selbst wenn er hunger hat... vielleicht ist das wirklich eine durch den schub bedingte phase, er ist super unkonzentriert wenns ans essen geht, kuckt nur rum. scheint momentan einfach keine zeit zum mampfen zu haben.

ich bin auf jeden fall glücklich, dass es jetzt vielleicht doch wieder klappen wird:) jetzt muss ich nur sehen, dass die milch nicht noch mehr zurückgeht, denn er trinkt einfach furchtbar wenig:rolleyes:

Na siehste! Mit der Ruhe, fährt der Bauer in die Schuhe!! :D

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mein Sohn wollte von Anfang an nicht an die Brust. Nur Geschrei. Im Krankenhaus hat eine sehr engagierte Schwester darauf geachtet, dass ich abpumpe und das habe ich dann auch zu Hause gemacht. Auch spätere Anlegeversuche waren vergebens, Baby schrie wie am Spieß, Mama genervt, Hebamme verzweifelt.

Aber da ich sowieso wieder arbeiten wollte (musste), war das abpumpen ok. Bis mir nach 4 Wochen der Kragen geplatzt ist. andauernd nachts raus und Fläschchen warm machen. Und das ging dem Herrn nicht schnell genug. Dann habe ich es einfach darauf ankommen lassen. Hunger dann Brust sonst weiter Hunger. Nach 2 Versuchen hatte ich das zufriedenste Baby auf der Welt, an Mutters Busen saugend als hätte es nie vorher Fläschchen bekommen. Und jetzt saugt er immer noch mit seinen 8 Monaten. Ich kann also nur empfehlen, es auszuprobieren.

Viele Grüße

uschelz

Mama von Gustav

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.