Jump to content

Abpumpem

Rate this topic


Blackyxoxo
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Ich habe vor, ein wenig Milch abzupumpen, für nachts. Die KLeine fordert mich ganz schön und mein Freund hat mir schon oft angeboten, er würde aufstehen und sie füttern, müsste nur was abpumpen. Ausserdem hab ich das Gefühl, dass sie nicht satt wird und wenn ich immer etwas Milch im Petto hab, fühl ich mich sicherer. ;)

So, also...wie dem auch sei. Was muss ich alles beachten? Beim abpumpen, lagern, verfüttern etc? Hab sowas noch nie gemacht und ehrlich gesagt überhaupt keine ahnung.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Blacky,

eigentlich sollte man die ersten 6 Wochen garnicht abpumpen, sagt meine Hebamme weil sich erstmal Angebot und Nachfrage auf einander abstimmen müssen und das Abpumpen das natürlich durcheinander bringt.

Aber du kannst die Milch 48 Stunden im Kühlschrank aufbewaren bzw. 2 Wochen einfrieren. Am besten ist natürlich wenn die Milch möglichst frisch ist, da die Zusammensetzung sich täglich auf das Kind einstellt und die Milch von vor 2 Wochen deiner Kleinen wahrscheinlich nicht mehr das gibt was sie braucht...

Viel Glück

Link to comment
Share on other sites

Das ist richtig - vom abpumpen wird dir jetzt noch jeder abraten. und genau weil du das gefühl hast, sie wird nicht satt, also weil sie oft stillt usw. muss sich deine Brust erst auf die Nachfrage einstellen. Wenn sie 6 Wochen alt ist, kannst du mit abpumpen anfangen.

übrigens solltest du genau aus diesem grund auch nicht anfangen jetzt Pre zu geben (als Alternative nachts) - dann stimmen Nachfrage und Angebot auch nicht überein.

Die ersten Wochen beim stillen sind nicht einfach - aber es lohnt sich! Halte durch.

Link to comment
Share on other sites

Hmm, ich hatte das Thema gestern mit meiner Hebamme, da ich auf Vorrat mal was abpumpen will.

Falls ich mal nicht da sein sollte und Madam meldet Hunger.

Also, MuMi im Kühlschrank nicht länger als 24 std lagern.

Erst reintun wenn sie abgekühlt ist, nicht Körperwarm ab in den Kühlschrank.

Zum einfrieren .... erst im Kühlschrank runterkühlen dann in den Froster.

Von den 6 Wochen hab ich noch nie was gehört. meine Maus ist grad mal 2 Wochen alt.

Nach dem Auftauen, erwärmen und direkt verfüttern, nicht lange stehen lassen.

Zum Abpumben hat mir meine Hebamme die Medela Harmony empfohlen, hab ich mir auch angeschafft.

Immer drauf achten das alles ordentlich gespült und sterilisiert ist, ds ist eigentlich die ganze Kunst.

Link to comment
Share on other sites

Das mit Angebot und Nachfrage stimmt zwar, aber durch Abpumpen wird das Angebot ja auch erhöht und wenn du das Gefühl hast, sie wird nicht richtig satt, ist das doch gut.

Also ich habe ja seit dem ersten Tag abgepumpt, weil es nicht anders ging und ich stille die Zwillinge heute (3 Monate später) auch noch.

Wenn du regelmäßig abpumpst produzierst du natürlich schnell mehr Milch, so dass du dann jeden Tag pumpen musst, damit es nicht unangenehm wird:(

Auf jeden Fall natürlich alles sterilisieren was mit Hand oder Brust in Berührung gerät. Im Krankenhaus hat man uns die Empfehlung gegeben, frische Milch höchstens 72 Stunden im Kühlschrank zu lagern, sofort gefrorene Milch höchstens 6 Monate im Gefrierfach. Allerdings würde ich die schon ein bisschen früher verfüttern, weil sie mit der Zeit ja auch an Nährstoffen verliert.

Wenn du abpumpst, kannst du die Milch durch vor oder während dem Abpumpen durch Brustmassage besser fließen lassen. Einfach richtung Brustwarze ausstreichen oder mit den Fingerkuppen die Milchseen massieren. Sonst hilft auch immer ein Blick auf dein süßes Baby um den Milchfluss zu stimulieren.

LG Edi

Link to comment
Share on other sites

Wenn du das Gefühl hast, das Kind wird nicht satt, dann halt die Nachfrage erhöhen, also öfter anlegen :)

Hallo Blacky,

eigentlich sollte man die ersten 6 Wochen garnicht abpumpen, sagt meine Hebamme weil sich erstmal Angebot und Nachfrage auf einander abstimmen müssen und das Abpumpen das natürlich durcheinander bringt.

Das bringt die Sache nicht nur die ersten 6 Wochen durcheinander sondern immer.

Zum Abpumben hat mir meine Hebamme die Medela Harmony empfohlen, hab ich mir auch angeschafft.

Ist die fürn Fuffi, oder? Die ist gut...nur ich sie irgendwie kaputt gemacht :o

Das mit Angebot und Nachfrage stimmt zwar, aber durch Abpumpen wird das Angebot ja auch erhöht und wenn du das Gefühl hast, sie wird nicht richtig satt, ist das doch gut.

Naja, aber besser wäre es doch das Angebot durch Anlegen zu erhöhen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Mit Lagerung etc... weiß auch immer wieder jeder etwas anderes, sowohl wir Mamas als auch die Hebammen :D

Ich kenne es so, dass man die MuMi 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren kann, am Besten die Flasche beschriften (Datum/Zeit)!

Im Froster ca. 6 Wochen, diese auch beschriften. Es gibt extra MuMi- Gefrierbeutel aber handelsübliche tun es auch und sind zudem auch günstiger...

Beim Abpumpen kannst du ein wenig mit ausstreichen, da wie die Anderen schon sagen nicht so viel erreicht wird wie vom Baby.

Ich habe zum Erwärmen hier dazu gelernt, dass die MuMi am Besten im Babykostwärmer erwärmt werden sollte und nicht in der Mikrowelle. Da mir der Babykostwärmer aber eindeutig zu lange brauch, nutze ich den Wasserkocher und stelle die Flasche somit ins Wasserbad, öfter schütteln, damit sich die Wärme gleichmäßig verteilt.

Die MuMI brauch nicht allzu warm sein, denn was wir als warm empfinden, fühlen die Babys meist schon heiß... (Das gilt übrigens auch bei Brei)

Wenn du die MuMi erwärmt hast sollte diese innerhalb einer Stunde aufgebraucht sein, wenn dein Mäuschen das nicht schafft erwärm einfach neue oder leg sie an.

Die Wärme der MuMi kannst du testen in dem du ein paar Tropfen in deine Handgelenkinnenseite tropfen lässt.

Was ich aber auch schon häuftig gelesen habe ist, dass es sein kann, dass die Babys dann nicht mehr an die Brust wollen.... Aber dazu können dir sicher andere erfahrene Mamis Tipps geben, da ich ja von anfang an abpumpte!

LG, Kerstin

Link to comment
Share on other sites

puuuh ein Thema, viele Meinungen!

Erstmal ganz lieben Dank für die Ratschläge!

Meine Hebi hatte mir anfangs auch abgeraten, abzupumpen..bei ihrem zweiten Besuch allerdings widerlegte sie ihre Meinung, und riet mir gar dazu, immer vor dem Stillen ein wenig abzupumpen, weil, wie sie sagte, meine Brüste einfach zu straff sind. Ich hab meist totale Probleme, sie überhaupt anzulegen. Und ich schaff es meist nur, indem ich mich nach vorne beuge... sitze also eine viertelstunde lang total beknackt nach vorne gebeugt, was sicherlich nicht gerad sehr gut für die Bandscheiben ist... aber was solls, darum gehts mir ja nicht.

Waren auch heute wieder beim Kinderarzt, weil sie so schlecht zunimmt. Hat jetzt nach 13 Tagen ihr Geburtsgewicht wieder. Soll sie jetzt 12 mal am Tag stillen, damit sie gut zunimmt... und ich möcht mir wenigstens ein paar Stunden schlaf gönnen, manchmal komme ich nichtmal zum essen, weil so Babypflege ja nicht nur mit Stillen getan ist. ;)

Ich würde es halt so machen, dass ich immer abpumpe, wenn ich sie angelegt habe. Sie trinkt ja meist nur aus einer Brust pro Mahlzeit. Und bei der anderen würde ich dann abpumpen.

Wie merke ich denn, wann die Brust leer ist? Wäre natürlich auch eine Möglichkeit, abzupumpen, bis die Brust leer ist.

Ich hab im übrigen auch die Pumpe von Meleda und bin da sehr zufrieden mit.

Ich hab nur einen Mikrowellensterilisator.. meint ihr, der ist genauso gut? Ich bin immer ziemlich pinibel, was das angeht und bin mir so unsicher, ob der auch wirklich alles gut sterilisiert. Bis jetzt hat sie noch nie was anderes, ausser meine Brust gesehen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Meine Hebi hatte mir anfangs auch abgeraten, abzupumpen..bei ihrem zweiten Besuch allerdings widerlegte sie ihre Meinung, und riet mir gar dazu, immer vor dem Stillen ein wenig abzupumpen, weil, wie sie sagte, meine Brüste einfach zu straff sind.

Das ändert sich noch. Mensch, die Kleine ist doch grad mal 2 Wochen alt. Man was hatte ich da für "Euter".

Ich würde es halt so machen, dass ich immer abpumpe, wenn ich sie angelegt habe. Sie trinkt ja meist nur aus einer Brust pro Mahlzeit. Und bei der anderen würde ich dann abpumpen.

Hört sich gut an!

Wie merke ich denn, wann die Brust leer ist? Wäre natürlich auch eine Möglichkeit, abzupumpen, bis die Brust leer ist.

Schaffste nicht! Ich merk bis heut nicht, ob sie "leer" ist oder nicht. Es bleiben aber immer ca. 20% drin, das ist normal. Und wie gesagt, so gut ist eine Pumpe nicht.

Ich hab nur einen Mikrowellensterilisator.. meint ihr, der ist genauso gut? Ich bin immer ziemlich pinibel, was das angeht und bin mir so unsicher, ob der auch wirklich alles gut sterilisiert. Bis jetzt hat sie noch nie was anderes, ausser meine Brust gesehen. ;)

Dann nimm nen Kochtopf und hau alles rein :) in kochendem Wasser 5 min.

Link to comment
Share on other sites

wenn ich jetzt was falsches sage, kann mich jemand hauen:

12mal am tag stillen, damit sie besser zunimmt, halte ich für falsch. Denn: bei jedem Stillen kommt zuerst die dünne, durstlöschende Vormilch und dann erst die fette Hintermilch. wenn du sie also öfter anlegst (sie wird dann vermutlich auch kürzer trinken, weil sie einfach noch nicht so viel Hunger hat) bekommt sie mehr dünne, als dicke Milch.

Ich würde dir raten, dir Stillkugeln (google hilft dir da weiter mit Rezepten) zu machen, reichhaltiger zu essen (also auch mal Sahne, viele Kohlehydrate) um die Milch auch etwas reichhaltiger zu machen.

Leider haben die meisten KiÄ null Ahnung vom Stillen und nur wenig von Kinderernährung: es gehört nicht zum Studium, und das Wissen, was sie haben kommt meistens von Fortbildungen, die wiederum von nestle, hipp & co. gesponsort werden.

Übrigens sagt meine Literatur: nach 14 tagen sollte das geburtsgewicht wieder erreicht sein - und meine Hebi sagt das auch und meint, viele schaffen es schneller, aber manche eben nur so langsam.

Das wären so meine Tips zum Thema ;)

Link to comment
Share on other sites

wenn ich jetzt was falsches sage, kann mich jemand hauen:

12mal am tag stillen, damit sie besser zunimmt, halte ich für falsch. Denn: bei jedem Stillen kommt zuerst die dünne, durstlöschende Vormilch und dann erst die fette Hintermilch. wenn du sie also öfter anlegst (sie wird dann vermutlich auch kürzer trinken, weil sie einfach noch nicht so viel Hunger hat) bekommt sie mehr dünne, als dicke Milch.

Jo, das hört sich verdammt logisch an: Unterschreib!

Anlegen wenn das Kind Hunger hat und fertig.

Link to comment
Share on other sites

jap, hört sich wirklich einleuchtend an. ;)

Naja, mir wurde ständig von allen Seiten gesagt, wenn die Kleine nicht innerhalb von 10 Tagen ihr Geburtsgewicht wieder hat, stimmt was nicht blah... na da macht man sich doch selber total druck! Hatte schon richtig Bange, ich würde meine Maus zu selten füttern oder sonst was...

Ich denke, dass sie nicht zunimmt, hat bestimmt auch zu Grunde, dass ich einfach viel zu selten zum essen komme... aber jetzt, hab ich schon ne ganze Pizza gegessen und werd mich nachher nochmal so richtig vollstopfen. :) ist ja für einen guten Zweck.

Aber das mit der Vormilch, dann macht der Tipp meiner Hebi ja vielleicht doch sinn, vorher n bissl abzupumpen, dann kommt die dickere Milch schneller. Denn sie trinkt wirklich nicht lang, aber alle Versuche, sie dann wieder anzulegen, schlagen fehl.

Link to comment
Share on other sites

Neiiiin.

Das ist die alte Mär von "frische Milch auf halbverdaute Milch". Wenn sie Hunger hat, dann still sie einfach ;-) und wenn sie Blähungen hat, gibts dafür genug andere Gründe - und ein gewisses Maß an Blähungen die ersten 4 Wochen ist ziemlich normal, da kann man auch nicht viel dagegen machen.

Du kannst nur schauen, dass du Zwiebeln und Kohl erstmal wegläßt und in einiger Zeit austestest wie sie darauf reagiert. Manchen macht es nichts, andere Pupsen wie wild....

Link to comment
Share on other sites

super, danke.

Das finde ich nämlich auch super nervig (also dass jeder reinreden will, nicht die Blähungen). Momentan sollt ich einfach mal die Scheuklappen vorziehen und auf niemanden hören. Die Kleine ist gerade 13 Tage alt und alle wollen einem sagen, was richtig und was falsch ist. Seit ich aus dem KH rau sbin, hab ich sie nach Bedarf gestillt, bis meine Mutter feststellte "Oh, die Kleine hat ja Blähungen, du solltest sie lieber nur alle 3 Stunden stillen." und auch die KiÄrztin fragte mich, wie oft sie gestillt wird. Ja, das konnt ich doch gar nciht sagen, mal mehr, mal weniger! Nun ging ich also davon aus, man müsste den Kleinen tatsächlich einen Rythmus an"trainieren"... werd ich jetzt einfach nicht mehr machen, die ersten Tage, wo ich sie nach Bedarf gestillt hab, waren nämlich wesentlich angenehmer.

Schön, dass einem auch im Krankenhaus nichts erklärt wurde. :mad: Und wenn ich beim Arzt bin, komm ich mir auch wie ne schlechte Mutter vor, wenn ich nichtmal sagen kann, wie oft ich sie stille...

Ich muss sie also nicht extra nach 2 Stunden wecken (wenn sie denn mal so lange schläft), sondern kann auch gerne 4 stunden warten, bis sie selber aufwacht und hunger hat?

Und wie schauts aus mit Kaffee? ;) (nerv ich? :o:lol: )

Link to comment
Share on other sites

*argh*

ja, dein Bauch hat dir schon das richtige gesagt: mach, wie es euch beiden gut tut. Stille nach Bedarf. Wenn sie alle Stunde Hunger hat, ist das halt so (solche Zeiten gibts ;-) ) und wenn sie mal 4 Stunden am Stück schläft, ist das auch gut so, denn dann kannst du auch ausruhen.

Kaffee: musst du ausprobieren: nach 2 - 5 Stunden sind die Sachen, die du isst und trinkst so ca. in der MuMu - in diesem Fall das Koffein. Ist sie dann unruhig, will nicht schlafen? dann lass ihn eine Zeitlang weg, oder trinke nur wenig - so, dass es nicht in ihre Schlafenszeiten fällt hinterher.

Und nein: Brusthütchen brauchst du nicht. Deine Kleine wird größer werden und das trinken besser lernen, dann geht das alles besser (was hatte ich am Anfang Probleme mit Hanna - bzw. sie mit meinem großen Busen :rolleyes:) Eventuell kannst du am Anfang mal die Brustwarzen etwas zwirbeln, damit sie sich zusammenziehen und so besser "faßbar" sind?

und nein: du nervst nicht. hier fragst du immerhin freiwillig und kriegst keinen ungebetenen Rat aufgedrängt :)

Link to comment
Share on other sites

haaach... *seufz* ganz lieben dank für deine Hilfe! Ich bin jetzt wesentlich beruhigter und hab das auch mal so gemacht.. nun schläft sie schon seit fast 2 stunden!! Das ist schon Tage her, als sie das das letzte mal gemacht hat.. und das nur, weil ich sie 3 mal innerhalb von 2 stunden gestillt habe... puuh, das ist wie ein Druck, der von einem geht. :)

Danke nochmal!

Ich werds mit Kaffee dann erstmal lassen... mache mir gleich einen Carokaffee und bin zurfrieden, weil er ja auch noch Milchfördernd ist. :)

Link to comment
Share on other sites

Schön, dass du wieder ruhiger und sicherer bist :D

Der KiA im KH hatte mir gesagt, die Kleinen haben 2 Wochen Zeit um ihr Geburtsgewicht wieder zu erlangen. Meine haben beide auch so lange gebraucht.

Fiona kommt abends auch sehr oft, alle 30-60 Minuten, über ca. 3 Stunden. Dafür schläft sie nach dieser Fressorgie aber auch bis zum nächsten Morgen durch, seit sie 7 Wochen alt ist :D

Vor der U3 hab ich mir auch mal über mehrere Tage aufgeschrieben, wie oft sie zum Stillen kam. Sonst hätte ich es auch nicht sagen können. Finde ich auch nicht so wichtig, wenn man nach Bedarf stillt. Der Rhythmus kommt von ganz allein, und ändert sich dann sowieso noch öfters in Wachstumsphasen.

Wenn deine Brust so voll ist, dass sie sie nicht richtig zu fassen bekommt, dann sind milchbildende Getränke aber vielleicht nicht das Richtige. Falls dein Körper da sehr drauf reagiert und mehr Milch produziert. Bei mir wirkt Carokaffee nicht besonders, glaube ich. Die Brust wird mit der Zeit übrigens weniger prall, hab dann keine Angst, dass es plötzlich zu wenig wird. Solange Maya zufrieden ist, reicht es ihr auch :D

Je älter Maya wird, desto leichter wird das Stillen. Sie muss das erst lernen, so wie du auch. Wenn sie kräftiger wird und den Kopf besser halten kann, dann geht das Anlegen auch sehr viel einfacher. Ich kann mit Fiona während des Stillens durch die Wohnung laufen, sie lässt sich nun nicht mehr stören dabei :D

Link to comment
Share on other sites

ach wie toll, danke, das macht mir Mut. (sie schläft übrigens immernoch!!! :D )

Naja, meine Brüste sind auch so prall, wenn ich sie gerade gestillt habe... also ich denke nicht, dass es an der milch liegt. Von daher kann ich mir sicherlich mal was milchbildendes gönnen. Anfangs wars arg schlimm, auch die schmerzen, aber jetzt gehts. Ich merks nur, wenn wirklich so 4 Stunden vergangen sind und alles zieht und spannt.

Ist übrigens lustig zu lesen, dass es wirklich manchmal alle 30 minuten sein kann. Ich wusste anfangs überhaupt nicht, wohin... ich dachte, das wäre nicht normal und sie trinkt viel zu wenig etc. Aber jetzt weiss ich ja, dass das hin und wieder vorkommt... das beruhigt mich sehr. Danke!

Link to comment
Share on other sites

Klar, dass bei dir noch alles prall ist und spannt: du steckst ja quasi noch mitten im Milcheinschuß :D Aber ich versichere dir: das wird auch besser ;)

@Melanie: jo, das mach ich mit Hanna auch ab und an noch, wenns nicht anders geht - allerdings stillt sie dabei zwar weiter, aber ihre größe + Gewicht mit einem Arm zu halten ist auch eine Herausforderung :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.