Jump to content

Kind mit 6 Monaten in Betreuung?

Rate this topic


Linda
 Share

Recommended Posts

ich finde leider kein forum wo es sonst reinpasst

Hi zusammen,

mich würden mal Erfahrungen interessieren von Müttern, die relativ früh wieder arbeiten gegangen sind.

Mein Plan war aus diversen Gründen Ab februar wieder arbeiten zu gehen- gibt viele gründe dafür, kann ich jetzt nicht alle erläutern:)

Amelie wäre dann 6 Monate alt. hab nach langem suchen einen platz für sie in einer betreuten spielgruppe von der Awo. es sind kinder von 6 monaten bis 3 jahre, kleine gruppe, erzieher, machte nen sehr guten eindruck.

Nun ist die mindestbetreuung 15 stunden/woche und am besten verteilt auf 3 Tage.

Jetzt wo amelie da ist frage ich mich natürlich ob das so klappen wird mit ihr.

wie sind da die erfahrungen von euch, wie nehmen die kinder das auf? klappt das mehr oder minder reibungslos? gewöhnen sie sich dran? natürlich wird es eine eingewöhnung geben usw.

Ich weiß dass diese Thema gern die Emotionen hochkocht, also bitte keine Kommentare wie "warum hast du ein kind wenn du arbeiten gehst" :D

Liebe Grüße, Linda

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen Linda!

Also ich kann dich durchaus verstehen das du dir darüber gedanken machst.

Mir ist nach der Geburt sehr schnell klar geworden das das mit dem jahr zuhause bleiben auch nix wird, gab einfach zuviel was dagegen sprach.

Félipe geht nun seitdem er etwa 4 monate ist in die krippe und ich muss sagen es klappt wunderbar und wenn mich jemand fragen würde ob ich es wieder tun würde... keine fragen für mich, ich würde es immer wieder so tun.

Allein schon deshalb weil Félipe in seiner Entwicklung nun viel weiter ist als andere Kinder in seinem alter....

Und mit dem rythmus..... es dauert seine Zeit bis die Kinder sich daran gewöhnt haben....aber das geht in dem frühen alter relativ schnell

von daher mach dir keine sorgen und freu dich darauf was deine süße alles in der krippe lernen kann :D

lg nancy

Link to comment
Share on other sites

ja das mit dem lernen höre ich in der betreuung auch immer wieder. ich hab dann immer angst dass die das nur schönreden wollen.

eine kita kommt für mich in dem alter noch nicht in frage, zumal ich gar keine bekommen würde, hab ja schon alle abgeklappert und stehe auf den wartelisten so auf platz 93...

die spielgruppe ist halt etwas persönlicher gehalten und eine kleine gruppe.

ich hab angst das amelie sich irgendwie abgeschoben fühlt von mir und ich überlege halt ggf. noch zu warten. wenn ich ein jahr zu hause bleibe hätte ich allerdings zus. das problem das mein chef dann weg ist und ich nicht weiß ob der andere chef mich nochmal nehmen würde etc. es gibt tausend dinge zu beachten leider :(

Link to comment
Share on other sites

Hallo Linda.

Mir geht es ja ähnlich wie dir. Ich nehme Leni jetzt schon mit zur Arbeit und während sie Vormittags schläft kann ich ein wenig was schaffen. (Wir sind ja ein Familienbetrieb ohne fremde Angestellte und da kann Leni ruhig mit)

Naja, ab Januar will ich aber wieder nicht nur 1mal die Woche Vormittags ran, sondern mind. 3 mal die Woche bis Mittags. Hier bei uns gibt es viele Tagesmütter, die unter anderem auch billiger sind als ein Kiga Platz...wobei es hier genügend Plätze gibt (Hier im "Osten" waren ja früher 99% der Kinder im Kiga)

Also wird Leni dann zur Tagesmutter kommen. So richtig wohl ist mir im Moment bei dem Gedanken, dass sie nicht bei mir ist auch nicht, aber es ist ziemlich nötig.

Naja, wird schon irgendwie...(Grübel immernoch, ob ich nicht sogar solange stillen will und weiß nicht wie ich das unter einen Hut kriegen soll)

Link to comment
Share on other sites

du hättest ja anrecht auf stillzeiten. aber natürlich ist das immer ein aufwand mit hin- und herfahrerei oder du pumpst ab und die frau gibt ihr die milch dann.

finanziell bringt uns das noch nicht mal unmengen, da die spielgruppe stolze 250 euro/monat kostet- ohne essen...15 stunden/woche. ich denke es wird uns ca. 100 euro bringen mehr . aber ich will im job bleiben, mein chef geht etc..

andersherum wird amelie das einzige kind bleiben wies aussieht und ich hab auch angst etwas "zu verpassen". es ist keine einfache entscheidung.

so gehts ja dann weiter. selbst wenn ich 2 jahre zu hause bliebe, müsste ich dann wieder mindestens 30 stunden/woche gehen- dann brauche ich eine betreuung in 2 jahren die man hier wohl nicht findet wies aussieht :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

ich gehe, seitdem mein kleiner 6 Wochen alt ist, wieder arbeiten! Allerdings muss ich den Kleinen nie in "fremde" Hände geben, da der Papa da ist!

Morgens geht der Papa arbeiten, kommt gegen 14/15Uhr heim und ich gehe um 17 Uhr auf die Arbeit! Somit also kein Problem der Betreuung!

Ich allerdings hätte/würde mein Kind nicht so früh abgeben! Da würde ich dann ehr zu Hause bleiben!

Mein Freund geht wahrscheinlich ab Oktober Schicht arbeiten! Da ist mein Kleiner dann schon 1 Jahr und 2 Monate! Selbst da habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich ihn "schon" zu einer Tagesmutter gebe!

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie tröste ich mich auch damit, dass hier bei uns (Ja sorry, ich trenne ungern in Ost und West) früher alle Mamas schnell wieder arbeiten gegangen sind. Da gings ab in die Krippe und später dann in den Kiga und ich kenne niemanden, dem das offensichtlich geschadet hat. Klar, die Mütter standen wohl auch immer heulend vor der Krippe zum Anfang.....

Naja, Leni wäre von 8 bis ca. 12 Uhr in Betreuung...in der Zeit bräuchte sie eigentlich nichtmal gestillt werden. Und im Moment gehts auch gut mit ihr im Büro...Mal sehen, wenn sie weiter so ein tolles Kind ist, dann kann sie vielleicht auch bei mir bleiben und braucht keine Tagesmutter :)

Linda...wie schnell musst du denn entscheiden? Ich würde ja abwarten, wie es sich entwickelt und dann am besten aufs eigene Gefühl hören.

Link to comment
Share on other sites

also irgendwie kann ja immer nur jede mutter für sich antworten.....

und ich sage das das schön gerede zumindest nicht bei uns stimmt.....hängt ja auche irgendwie von der entwicklung des kindes ab.... Félipe hatte jetzt 2 wochen kein Laufgitter und hat sich das aufstehen bei einer aus seiner Gruppe abgeguckt und wenn er so weiter macht läuft er in spät. 4 wochen :eek: wenn er sich mühe gibt schafft er es auch :)

klar das man sein kind manchmal richtig vermisst wenn es in der krippe ist.... Rezept: so schnell wie möglich zuende arbeiten, Kind abholen und abknuddeln :D

Mädels keine Angst vor der Zukunft, sie wird sehr schön und lustig :D

aber das oberste Gebot ist immernoch! IHR UND EUER KIND muss sich bei der Tagesmutter oder Kita wohl fühlen...

lg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Linda !

Wenn du nicht rein wegen dem Finanziellen arbeiten gehen MUSST, würde ich persönlich warten, bis deine Kleine 1 Jahr alt ist.

Ich weiß nicht wie wichtig dir dein jetziger Job ist, aber ich sag mir immer, dass einem diese Zeit niemand wieder bringt. Die kleinen lernen jeden Tag sooooooooooo viel und alles ist aufregend.

Gut, bei 15 Stunden verpasst du jetzt nicht soviel und ich halte das für vertretbar.

Meine Tochter wird nun 1 Jahr alt und geht seit zwei Wochen zur Tagesmutter. Sie hat großen Spaß dran, hat bisher nie geweint, wenn ich mich verabschiedet habe...mir selbst fiel es allerdings sehr schwer.

Fehlen tue ich ihr aber doch...

Wenn ich meine Kleine abhole, hängt sie nur noch an mir dran, meist den Rest des Nachmittags. Dabei ist sie sonst gar nicht so kuschelig...:P

Was ich sagen will...wenn du damit klarkommst, dann geh wieder 15 Stunden arbeiten. Deiner Kleinen wird es nicht schaden. Aber ihr habt beide nix davon, wenn du nur auf Arbeit sitzt und an sie denkst.

Link to comment
Share on other sites

danke für Eure ganzen Meinungen. hab eben auch lang mit meinem mann darüber geredet. das problem ist wenn sie ein jahr ist ist mein chef weg und ich denke meine stelle damit auch. es wäre eher von vorteil vorher wieder arbeiten zu gehen da er sich noch für mich einsetzen wird das ich die stelle behalte.

weiterhin wird der platz in der spielgruppe weg sein wenn ich ihn jetzt im februar nicht nehme.

ich werde den platz einfach mal offen halten und dann weitersehen. mein mann könnte ggf. zwei tage die woche bis halb zehn hier bleiben, aber das wäre auch nichts auf das man sich verlassen kann...auf die spielgruppe kann ich mich verlassen und das von montag-freitag von 7-18 uhr immerhin

wahrscheinlich wird mir das herz bluten und amelie wird schön spielen...:cool:

Link to comment
Share on other sites

schade dass in deutschland alles so kompliziert und mit festen regeln versehen ist.

mir stört hauptsächlich die anzahl der stunden bei der spielgruppe, sprich 15 stunden mindestbetreuung und mindestens 3 tage soll sie da sein. hatte auch gesagt ich würde halt 15 bezahlen und sie trotzdem weniger bringen, aber machen sie halt nicht

ich selber hatte nicht vor 15 stunden arbeiten zu gehen sondern dachte eher an 8-10 erstmal die woche, aber amelie wäre trotzdem die 15 weg :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Hey Linda!

Ich kenn das auch so von ner Freundin von mir. Sie hat mit 12 Stunden an 2 Tagen als Lehrerin wieder angefangen, musste ihre Kleine aber sogar 5 Tage die Woche bringen. In München sagten sie ihr dann noch, sie müsse das ja nicht annehmen, es stehen x-Leute hinter ihr auf der Warteliste. Bei ihr ging es dann, dass sie 5 Tage buchte, sich aber diesen Platz mit ner anderen Mama, bzw deren Kind teilte! Vielleicht wäre sowas auch für dich eine Lösung?

Liebe grüße, Smilla

Link to comment
Share on other sites

ich bin auch nur über Kontakte in die Spielgruppe gekommen, die Warteliste ist auch unendlich lang, schon schlimm. in anderen Ländern ist es normal dass die Kinder einen Platz bekommen...

Das hört sich nicht schlecht an, nur möchte man dort das Amelie 3 Tage in der Woche selber da ist. Angeblich gäbe es sonst kein Gruppenverhalten...naja mag ja sein, aber mit 6 Monaten bezweifel ich das es überhaupt ein Gruppenverhalten in dem Sinne geben wird...

Link to comment
Share on other sites

Ich werde es so handhaben, dass ich solange warten werde bis meine Maus in den KiGa kommt. Hat sie einen sicheren Platz, dann hilft das Arbeitsamt mir eine Halbtagsausbildung zu finden. Dies wird aber dann leider erst in 3 Jahren sein. Dann kommen die Kinder bei uns erst in den KiGa. So kann ich aber vieeeel Zeit mit meiner Maus verbringen und hoffentlich danach endlich eine Ausbildung beginnen. Werde aber vorher auch schon suchen und ggf. kann mein Freund aufpassen.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde an deiner Stelle auch wieder arbeiten gehen. Einen neuen Job bekommt man in der heutigen Zeit nicht so schnell.

Außerdem sind es ja nur ein paar Stunden.

Allerdings würde mich auch die Tatsache stören, dass die Kleine öfter als eigentlich nötig in der Spielgruppe ist. Schließlich willst du deine Freizeit dann mit deiner Tochter verbringen.

Wäre für dich vielleicht eine Tagesmutter eine Alternative? Oder hast du eine gute Freundin, die die Kleiner in der Zeit übernehmen kann?

Liebe Grüße

Sabrina

Link to comment
Share on other sites

Ich werde es so handhaben, dass ich solange warten werde bis meine Maus in den KiGa kommt. Hat sie einen sicheren Platz, dann hilft das Arbeitsamt mir eine Halbtagsausbildung zu finden. Dies wird aber dann leider erst in 3 Jahren sein. Dann kommen die Kinder bei uns erst in den KiGa. So kann ich aber vieeeel Zeit mit meiner Maus verbringen und hoffentlich danach endlich eine Ausbildung beginnen. Werde aber vorher auch schon suchen und ggf. kann mein Freund aufpassen.

Niemals würde ich 3 Jahre zuhause bleiben. Würde bei mir absolut nicht passen. Ich hab ja hier nen Mann, der den Haushalt macht und ich bin eben im Moment nur für Leni da. Hab also auch viiiiiiiiiiel Langeweile! Nee, das könnte ich keine 3 Jahre...bin scho froh, dass ich im Moment einmal die Woche ins Büro kann. Nach 3 Jahren bräuchteste mich nich mehr arbeiten schicken, da hätte ich dann ein Eingewöhnungsproblem.

(Ich war aber auch noch nie arbeitslos...bis auf jetzt...)

Link to comment
Share on other sites

linda,ich würde an deiner stelle wieder arbeiten gehen.

es ist soooo schwer arbeit zu finden und wenn du eine so tolle chance von deinem chef bekommst...

deine kleine wird bestimmt ganz viel spaß mit den anderen kindern haben,sie wird dadurch viel lernen und es wird auch ihr späteres leben positiv beeinflussen,wenn sie bei zeiten mit anderen kindern zu tun hat und "selbstständig" wird.

das du sie länger als nötig hinbringen musst ist echt eine frechheit.

aber es nutzt alles nichts.du hast ja trotzdem noch genug zeit mit ihr.

ich würde auch nie nie nie 3 jahre zuhause bleiben.

und wenn ich noch keine ausbildung hätte,dann würde ich nicht mal drüber nachdenken erst nach 3 jahren eine anzufangen.

davon abgesehen,dass es mir viel zu einseitig wäre "nur" mutter zu sein,ist es auch ein finanzieller aspekt.

ich würde(mach ich auch:)) ein jahr zu hause bleiben und gehe dann wieder arbeiten.solange bekomm ich erziehungsgeld und möchte dann gerne wieder mein eigenes geld verdienen.

und eine ausbildung ist soooo wichtig und auch schwer zu bekommen.

mann kann es sich einfach heut zutage nicht leisten einfach zu sagen ich bleib 3 jahre zuhause.

(ich möchte damit niemand angreifen oder so...is nur meine meinung und vielleicht ein kleiner denkanstoß)

kann ja jeder machen wie ers für richtig hält.

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite mit dem Arbeitsamt zusammen und die haben mir das so geraten das es wohl besser wäre. Die meinten ich sollte mir das auch nciht so einfach vorstellen gleich danach ne Ausbildung anzufangen. Außerdem muss ich auch erstmal eine finde. Jetzt ist mein Freund noch zu hause aber Bewerbungen laufen schon und wenn er Glück hat dann bekommt er auch bald wieder feste Arbeit. Ich selber sagte ja ich möchte nächsten August am liebsten schon aber das haben die mir abgeraten. Und ohne Grund machen die das bestimmt auch nicht denn die wollen mich ja auch lieber loswerden als behalten.

Link to comment
Share on other sites

wenn es für dich der richtig weg ist,dann geh ihn.

ich will dir um himmels willen dein plan nicht madig machen;)

und zum thema kind erst mit drei jahren in den kindergarten...

hier bei mir können die kinder ab 6wochen in den kindergarten WENN die mutter arbeit hat.

ab 3jahre können die kinder in den kindergarten auch wenn sie mutter KEINE arbeit hat.

ist das von bundesland zu bundesland unterschiedlich?

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite mit dem Arbeitsamt zusammen und die haben mir das so geraten das es wohl besser wäre. Die meinten ich sollte mir das auch nciht so einfach vorstellen gleich danach ne Ausbildung anzufangen. Außerdem muss ich auch erstmal eine finde.

Du weißt aber, dss das ein sch... Verein ist? waaaaarum soll es denn bessr sein? Naja die Ausbildung zu finden ist jetzt schwer und in 3 Jahren wird es genauso schwer sein....

Aber gut. Wie Engel schon sagt, jedem das seine.

Wenn ich jemals mit dem Arbeitsamt zusammen gearbeitet hätte, dann wäre ich seit ich aus der Schule bin wohlmöglich immernoch arbeitslos.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.