Jump to content

Versuch, abzustillen und total verzweifelt

Rate this topic


Blackpearl
 Share

Recommended Posts

Hallo Mädels.

Ich hatte schon einmal so ein ähnliches Thema erstellt. Allerdings ging es dort darum, wie man es am besten anstellt, ein Baby auf Beikost umzustellen. Und dies war auch nur ne rein interessehalber Frage, weil´s mich interessierte und ich damit beginnen wollte, wenn Johanna so im 5. Lebensmonat ist.

Allerdings hat sich nun etwas geändert... Seit ich die Pille abgesetzt habe, hab ich ne wunderschöne tolle Akne bekommen.:mad: Mit riesen Entzündungen, Narbenbildung etc... alles inklusive. Ich musste damals auch Tabletten einnehmen, weil sonst nix mehr zu machen war. Und es wurde besser und besser, bis die Akne schließlich weg war... nur noch die Narben waren halt da. Aber endlich waren diese schmerzhaften Entzündungen verschwunden!

In diesen Tabletten ist aber Antibiotika enthalten und sonstige Bestandteile, die man während der SS und Stillzeit nicht einnehmen darf. Rechtzeitig vor Übungsbeginn hab ich die Tabletten abgesetzt... die Haut blieb schön... allerdings nur solange, bis ich ss wurde. Dann fing alles wieder an. Am Ende der SS war aber die Haut, offenbar durch die ganzen Hormone, wieder total super. NACH der SS eine einzige Katastrophe... bis jetzt. Nichts hilft. Keine Hausmittel, keine Cremes.... Ich muss seit zwei Jahren immer wieder zur hautärztlichen Kosmetik. Anders wäre es noch schlimmer. Leider wurde mir vor zwei Wochen auch gesagt, dass es bei mir keine andere Möglichkeit gäbe, als die Akne von innen her zu behandeln. Von außen könne man lediglich Schadensbegrenzung betreiben.

Ich schäme mich so sehr! Ich mag weder in den Spiegel schauen und schon gar nicht aus dem Haus gehen. Es nagt so sehr an mir und deprimiert mich so sehr, dass ich beschlossen habe, Johanna auf die Flasche umzustellen. Mit dem KiA habe ich auch alles besprochen und ich war so froh und happy, meinem Wunsch endlich ein wenig näher zu kommen, um bald mit der Behandlung anfangen zu können!

Am Samstag war der erste Tag dann... Ich sollte in 3er-Schritten umstellen. Eine Mahlzeit, verteilt auf drei Tage, umstellen. Das wäre die schnellste Variante. Johanna hat dann zur Mittagsmahlzeit 70 ml der Hipp Pre-Milch getrunken. Ohne wenn und aber oder sonstwas. Den Rest habe ich zugestillt.

Natürlich war ich voller Freude und der Hoffnung, dass es am Sonntag auch wieder so super funktionieren würde... Nein! Im Gegenteil! Es war eine einzige Katastrophe und sie hat keinen Schluck getrunken. Nur geschrien und geweint. Und mein Wunsch rückte wieder in weite Ferne und ich war am verzweifelen, weil ich nicht wusste, was ich machen sollte.

Am Montag hab ich es wieder versucht. Da hat sie mittags ohne Anstalten 80 ml von der Milch getrunken und wollt danach auch nix mehr von der Brust haben.

Gestern, am Dienstag, hat sie mittags bloß 40 ml getrunken von der Flasche und ich musste noch zustillen, obwohl die Mittagsmahlzeit gestern schon komplett ersetzt hätte sein müssen. Und nachdem Johanna die Milch am Montag regelrecht verschlungen hat, dachte ich mir schon, dass das der Fall wäre.

Dienstag Nachmittag versuchte ich nochmal ein bisschen was. Quasi zum Anfang des Ersatzes der Nachmittagsmahlzeit. Aber war ja gar kein Drandenken! Keinen einzigen Schluck wollte sie haben!

Und auch heute wollte sie nichts haben. Sie hat geschrien und geweint wie am Spieß, dass sie keine Luft mehr bekam, Tränen liefen ihr übers Gesicht und ich war fix und alle, bin es jetzt noch. Johanna aber auch... an der ersten Brust schlief sie dann vor lauter Erschöpfung ein.

Und ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich so egoistisch bin und sie umstellen will. Denn offensichtlich ist sie nicht bereit dazu.:(

Leider gibt es für mich keine andere Möglichkeit, als abzustillen..... Und ich hab Angst, dass es auch zu einem späteren Zeitpunkt so eine Katastrophe geben wird mit dem Abstillen....

Was noch wichtig ist: Johanna trinkt von Geburt an auch ihren Tee aus den normalen NUK-Flaschen und nimmt auch den Schnuller mit Vorliebe an! Das war niemals ein Problem. Also an den Flaschen bzw. einer Saugverwirrung kann es dann wohl nicht liegen oder?!

Latex-Nuckel mag sie sowieso nicht, ich nehme deswegen auch nur Silikon. Johanna saugt so fest, dass sie sich bei den Latex-Schnullern immer verschluckt, weil sie so viel erwischt.

Ich wäre so dankbar, wenn sich eine erfahrene Mami melden würde, die mir helfen kann, einen Tip hat oder Sonstiges... Ansonsten werd ich wohl wieder einmal zurückstecken müssen...*traurigbinundseufz*

Ich wünsche mir diese Behandlung so sehr... aber anscheinend soll es nicht sein, dass ich sie demnächst erhalten werde. Ich fühle mich nicht gut bei der Sache und werde wahrscheinlich aufhören mit dem Abstillen. Denn wenn es so weitergeht, ist es lediglich eine einzige Quälerei für Johanna und auch für mich...

Vielen lieben Dank schon im Voraus, auch für das Lesen, des doch etwas lang geratenen Textes...:o

Link to comment
Share on other sites

Mit eigenen Erfahrungen kann ich nicht dienen. Ich habe nur aus gelesenen berichten zwei Denkansätze für dich:

Viele Kinder akzeptieren keine Flasche, wenn sie von Mama kommt - wieso Flasche trinken, wenn es doch so fein nach Mamamilch duftet? Vielleicht sollte jemand anders die erste Zeit die Flaschen geben.

es gibt auch kinder, die trinken die Pulvermilch nur aus dem Becher/Trinklerntasse.

Das erklärt zwar nicht, wieso es bei euch mal so mal so klappt, es wären nur zwei Denk- bzw. Versuchsansätze.

Ich fürchte fast, du hast ein Kind wie ich erwischt: bloß keine Milch aus der Flasche. Hanna ist nun fast 7 Monate alt und stillt immer noch - jeder Flaschenversuch endete in viel Tränen. Selbst wenn ich außer Haus war.

Hast du denn schon alle Stellen durch, was die Behandlung deiner Akne angeht? Hast du mal mit embryotox telefoniert? Vielleicht haben die doch eine stillverträgliche Alternative zu deinen Medis?

Und: das ganze kann in einigen Wochen schon anders aussehen - man sieht halt die Entwicklung der Kinder nicht voraus.

Link to comment
Share on other sites

Erst einmal vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort Liane!

Was ist embryotox? Das kenn ich ja gar nicht.

Seit knapp drei Jahren hab ich das Problem und seitdem alles versucht, was geht, auch in Absprache mit meinem Hautarzt. War vorher auch schon bei anderen.

Die Talgdrüsen können nicht richtig arbeiten und deswegen entsteht so ein unreines Hautbild.

Es ist ja nicht nur das Aussehen... es sind auch Schmerzen. Lange bevor eine Entzündung an die Oberfläche tritt, spüre ich sie schon unter der Haut und das tut einfach so weh.... :( Das zieht meine Laune total in Keller... Und immer geschminkt aus dem Haus gehen, mag ich auch nicht mehr. Ach Sch***

Gestern hat mein Mann versucht, ihr die Flasche zu geben... War auch ein Fehlversuch.:rolleyes: Hat nicht geklappt.

Das mit dem Becher wäre ja ne tolle Idee... allerdings ist Johanna erst 3,5 Monate alt.... ä jung.

Link to comment
Share on other sites

Megan hat damals die Brust verweigert, als kaum noch was rauskam. Da war es ihr einfach zu viel Arbeit für den Mickerlohn. Da war sie allerdings schon 11 Monate alt. Und zu der Zeit trank sie auch ohne Probleme aus der Flasche.

Und wenn du nun auch die Produktion drosselst mit Pfefferminz- oder Salbeitee? Sodass es ihr auch zu mühsam wird und sie lieber aus der Flasche trinkt?

Ich weiß nicht, ob du diesen Weg gehen magst, weil er doch wahrscheinlich sehr endgültig ist und ihr womöglich am Anfang die Situation habt, dass sie weder an der Brust satt wird noch die Flasche nehmen mag.

Du könntest aber vorher abpumpen und einen Notfallvorrat an Mumi anlegen. Für den Fall, dass sie bei dir nicht satt wird aber auch keine Pre will.

Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, dass du ihr auch die Mumi nur noch aus der Flasche gibst? Also abpumpen. Wenn sie gewohnt ist, dass die Milch nur noch aus der Flasche kommt, dann ist das Umsteigen auf Pre sicher nicht schwer.

Hmm, beide Methoden klappen nicht von heute auf morgen, das ist mir klar. Besonders, wenn du einen Notfallvorrat anlegen willst. Wenn ich den Tag voll stille und nebenher abpumpe (also nach jeder Mahlzeit den Rest noch raushole), dann hab ich am Ende des Tages gerade mal eine Mahlzeit zusammen. Aber gerade, wenn sie doch mal die Pre nimmt, dann könntest du die Gelegenheit nutzen und abpumpen.

An deiner Stelle würde ich es so weiterversuchen, wie du angefangen hast. Vielleicht dauert die Gewöhnung nur etwas länger.

Viel Glück!

Melanie

Link to comment
Share on other sites

ich würde es auch mit geduld versuchen. vielleicht mal bis ende der woche pausieren und dann nochmal anfangen. ich kann gut verstehen, dass du deine behandlung beginnen möchtest. es ist schlimm, wenn man im eigenen körper unglücklich ist.

hast du für die milch auch nuk-sauger? oder nimmst du die von avent? die sind ja der brsutwarze nachgeahmt und benni trinkt daraus ganz gut. vielleicht wäre das ja auch noch einen versuch wert. vielleicht klappt es auch, wie beim stillen, mit einer anderen trinkposition, entweder mehr oder wenger körperkontakt? mein mann gibt benni das fläschen immer, während der ganz flach auf dem bett liegt, anders nimmt er es nicht. ich selber lege ihn mir so hin, als würde ich ich ihn stillen, dann ist es für ihn ok.

ich les nachher nochmal in meinem schlauen buch und poste dann nochmal.

lg

*dichganzfestdrück*

Link to comment
Share on other sites

Bei mir ist das Problem genau andersrum.Kaya möchte lieber Flasche als Brust. Ich muss sie deshalb immer austricksen. Ich gebe ihr die Flasche und wenn sie anfängt zu saugen hole ich den Sauger aus ihrem Mund und stecke die Brustwarze rein. Manchmal klappts. Vielleicht solltes du es auch probieren. Nur halt umgekehrt. Erst die Brust geben und dann ganz schnell die Flasche.

Ansonsten kann ich die nicht helfen. Habe bei allen 4 Kindern das gleiche Problem, daß sie die Brust nicht wollen:o Deswegen habe ich mit dem Abstillen nie Probleme gehabt. Wenn ich möchte kann ich von einen tag auf den anderen mit dem Stillen aufhören. Möchte ich aber nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hey Mädels! Vielen lieben Dank für Eure lieben Antworten! Zumindest gibt einem das wieder Mut!

Heut Nachmittag hab ich es nochmals versucht. Doch diesmal ließ ich sie zuerst von der Brust trinken. Nach einer Seite hab ich ihr die Flasche gegeben. Da hat sie dann ohne Meckern und Maulen getrunken. Waren ca. 40 ml. Und dann war sie satt. Am Abend hab ich´s nochmal versucht auf diese Weise und da hat sie dann auch nochmal knapp 50 ml nach der ersten Brust getrunken.

Hm... kann es sein, dass sie sich vorher noch vergewissern will, dass da noch was aus der Brust kommt zum Essen, falls sie an der Flasche verhungern müsste... Mal in Babygedanken gesprochen...

Geduld braucht man, das weiß ich.... anders geht´s nicht! Und ich stille ja auch gerne. Aber im Moment überwiegt einfach der Wunsch nach der Behandlung...:o

Ich versuch´s jetzt mal einfach weiter und probier eure Ratschläge aus.

Nochmals vielen lieben Dank und dicken Knutsch an euch!!!!!!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Mein "Gedankenblitz" dazu: vielleicht trinkt sie besser an der Flasche, wenn sie nicht gar so hungrig ist. Denk nochmal zurück zu den Tagen, wo es gar nicht geklappt hat: war sie da kurz vorm Verhungern? Könnte ja sein, dass dein Milchspendereflex so stark ist, dass die Milch da viel besser läuft als aus der Flasche. Da kommt ja nichts raus ohne Arbeit.

Wenn sie es verträgt, so oft Pre zu bekommen, dann behalte es doch so bei - erst Brust, dann Flasche bei jeder Mahlzeit, statt eine komplette Mahlzeit zu ersetzen. Ist sicher auch schonend für dich. Notfalls könntest du parallel ja die Milch reduzieren mit Tee. Wenn sie dann richtig Routine an der Flasche hat, dann geht sicher auch dran, wenn sie großen Hunger hat.

Es freut mich, dass es besser klappte. Hoffentlich hat Johanna bald wieder eine Mama, die rundum glücklich und zufrieden mit sich ist. :)

Link to comment
Share on other sites

Hat bis jetzt alles gut funktioniert so. Das freut mich echt riesig, sag ich euch. Klar, lass ich euch Neuigkeiten wissen!

Und mir gehts schon um Einiges besser jetzt. Ich weiß jetzt, dass es nicht so schnell geht und wieder mal Geduld angesagt ist.:) Aber besser kleine, als gar keine Fortschritte. Und die paar Wochen mehr, steh ich jetzt auch noch durch! Alleine das gibt mir schon wieder Mut und viel mehr Freude!

Danke Mädels, dass ihr mir so lieb helft!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen. Ich wieder.... :D ... mit einer Frage.

Am 01.09 hab ich ja das erste Fläschchen gegeben. Im Laufe der Tage hat es auch gut funktioniert, bis Johanna so richtig im Schub steckte. Da mochte sie kein Fläschchen, keine Brust, kein gar nichts... aber Hunger hatte sie wie noch was....:rolleyes: Naja. Hab dann seit letzten Samstag (08.09) wieder voll gestillt, sprich nichts von der Flasche zugefüttert. Und das war schon schwierig genug....*seufz*

Ich wollt ihr und mir jetzt noch ein paar Wochen Zeit geben und es dann erneut versuchen. Muss halt meine Behandlung noch warten.*traurigbin* Aber anders bringts ja e nichts.

Nun meine Frage:

Johanna hat ihre Flaschen sporadisch getrunken. Mal hat sie ohne Probleme 100 ml runtergestellt, mal nach ein paar Schluck das Gesichtchen verzogen und wollte nicht mehr.

Kann es sein, dass ihr diese Milchnahrung (Hipp PRE) nicht schmeckt? Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Habt ihr andere Milchnahrungen noch probiert oder meint ihr, ich soll das versuchen?

Und dann noch eine Frage:

Der Zwerg ist ja nun die kommende Woche 4 Monate alt, sprich im beikostfähigen Alter. Soll ich mit Beikost schon beginnen oder erst, so wie vor einigen Wochen geplant, auf Flaschenmilch komplett umstellen und dann, wenn das geschafft ist, mit Beikost beginnen? Oder kann man das gleichzeitig machen oder erst Beikost? Ach Mensch... :(

Sorry für die doofen Fragen, aber bin irgendwie total aus der Bahn geworfen... wäre also für Eure Ratschläge wieder einmal sehr dankbar.:o

Link to comment
Share on other sites

Also für die Beikost würde ich eher noch bis 6 Monate warten: der Darm ist dann einfach reifer.

Wenn du aber früher anfangen willst, nimm am Anfang allergenarme Gemüse: Pastinake, Fenchel, Zucchini, Kürbis, Blumenkohl. Kann auch sein, sie nimmt es noch gar nicht an, dann musst du eh noch eine Weile mit Beikost warten.

Beides gleichzeitig würde ich nicht machen, das ist zuviel Umstellung auf einmal.

Wenn sie mal viel trinkt und mal nicht, denke ich eher nicht, dass es am Geschmack liegt: klar kannst du eine andere ausprobieren, wenn die Packung leer ist. Aber ich denke eher, dass wenn sie weniger trinkt, das bedürfnis nach Mama größer ist als der Hunger (denn stillen ist ja nicht reines Essen, sondern stillt auch immer ein Nähebedürfnis)

Hast du mal mit embryotox telefoniert, ob es nicht eine Alternative zu deinen Medikamenten gibt gegen die Akne?

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallöchen!

Also ich würde auch sagen, du solltest auf jeden fall noch mit Beikost warten. Stell erstmal langsam auf Flasche um und dann wenn das super klappt kannst du ja langsam mit Beikost beginnen. Jasmin wird am 22. 6 Monate und ich hab vor 2 Wochen mit Beikost begonnen.

Ich nehme Milasan Pre, da ich ja momentan abstille. Sie hatte anfangs nur Probleme,, weil´s sicher anders schmeckt aber nach 2- 3 Tagen ging das super. Jetzt trinkt sie ihre Pre Flasche meist besser als die der MuMi :rolleyes:

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

benni ist jetzt 4 Monate und wir haben vor ein paar tagen mit frühkarotten begonnen, eigentlich wollte ich auch noch einen monat warten, aber irgend was hat mir gesagt, er ist soweit und so war es auch. er hat es sehr gut vertragen, kann gar nicht genug davon bekommen. trotzdem ist natürlich allgemein gesprochen richtig, erst ab dem 6. Monat zu beginnen.

ich glaube mit dem fläschen, das liegt 1. an der umgewöhnung und 2. am schub, bei uns ist es wirklich genauso, keine brust, keine flasche, mal ist fläschen toll, mal will er nach wenigen schlucken nix mehr davon wissen. also hatte ich mich auch schon gefragt, obs ihm nicht schmeckt... aber ich denke mal nicht, dass hier das problem liegt. ich dene, die kleinen erleben zur zeit eine schwierige phase und da ist nunmal alles irgend wie durcheinander;) achso, benni kriegt erstmal auch kein fläschen mehr und wird wieder nur noch gestillt, ich wollte ihm auch das riesenchaos der nahrungsmittel ersparen:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Vielen lieben Dand für Eure Antworten!

Liane, ne hab noch nicht telefoniert. Ich hab´s total vergessen.:o Aber gut, dass Du mich daran erinnerst.

Wollt auch noch bis zum 6. Monat warten mit Beikost.

Ich versuch es dann mal weiter mit der Umstellung auf Pre. So in drei, vier Wochen fang ich nochmal an. Vielleicht geht´s dann ja besser.

Wenn nicht, dann hab ich n Haufen Milchpulver für euch abzugeben.:D Hab ja das Hipp-Werk bei mir in der Nähe...;)

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

Ich stille immer noch. :D

Aber langsam möcht ich echt mal vorankommen. :o Ich möchte gern mal wieder raus, aber es geht nicht.

Letzte Woche wollt ich das erste Mal nach viereinhalb Monaten wieder mal mit meinen Freundinnen zum Essen.... Hatte abgepumt und meinem Mann alles erklärt, wie er was zu machen hat... ging komplett schief und schon nach zehn Minuten meiner Abwesenheit und halber Strecke auf der Straße, rief mein Mann mich an, ich solle sofort zurückkommen, Johanna schreit nur und nimmt die Flasche nicht.

Einen Tag davor hatten wir aber geprobt, da gings ohne Probleme.:(

Sie nimmt von niemandem die Flasche oder den Löffel, außer von mir. Und da sie momentan nicht wirklich einen Rhythmus hat, auf den ich mich verlassen kann, kann ich auch nirgends hin.

Wollte diese Woche einen Erste-Hilfe-Kurs für Babys machen... musste ich absagen, weil ich ja nicht weiß, wie Johanna mit Hunger kommt und der Kurs dauert drei Stunden plus Hin- und Rückfahrt. Das klappt nicht - leider.

-----------

Wie habt ihr das denn gemacht mit dem Abstillen? Tips und Tricks?

Jeder redet mich an: Was Du stillst immer noch? Wolltest doch abstillen! Bei uns ging das Ratzfatz... von einen Tag auf den anderen und innerhalb von zwei Wochen war der Käse gegessen.....

Ja toll. Danke auch. Was soll ich denn machen?

Johanna nimmt die Flasche. Von MIR. Und da letzten Sonntag EINMAL von ihrem Papa....

Von Geburt an trinkt sie auch Tee aus der Flasche. Das ist kein Problem.

Morgens bekommt sie seit drei Wochen eine 1er-Milch, Humana babyfit. Als Pre gibts die leider nicht, sonst hätt ich die genommen, aber Hipp z. B. mag Johanna absolut nicht.

Kann ich oder besser, soll ich überhaupt, einen Versuch machen, nochmals eine andere Milch zu benutzen? Welche könntet ihr da empfehlen?

Dass Johanna die Flasche am Morgen bekommt, hat sich mehr oder weniger einfach so ergeben. Hatte keinen bestimmten Grund...

Ich hab ihr jeden Morgen immer wieder vor dem Stillen das Fläschchen angeboten. Und sie hat mal mehr, mal weniger getrunken. Dann hab ich nach dem Fläschchen immer weniger gestillt, sodass sie mehr von der Flasche trinkt... und mittlerweile trinkt sie, je nach Hunger, zwischen 140 und 180 ml.

Das klappt super, muss ich sagen.

Aber ich trau mich nicht, dass ich jetzt die nächste Mahlzeit auf Milch umstelle... aus Angst vor ner Enttäuschung wahrscheinlich.:rolleyes:

Was meint ihr, wie ich weiter vorgehen soll?

Ach genau: Mittags bekommt der Zwerg seit drei Wochen Gemüsebrei. Das funktioniert auch prima (bis auf die letzten beiden Tage - keine Ahnung wieso -*seufz*). Den Löffel ist sie gewohnt, weil sie da ihre Fluortabletten bekommt, in Tee aufgelöst. Und schmecken tuts ihr offenbar auch. Karotte-Mais und Spinat-Kartoffel sind der Renner. ;-)

Andere Mahlzeiten hab ich noch nicht ersetzt und damit will ich auch noch warten, aber auf ihren Mittagsbrei freut sie sich schon so richtig. Den mag ich ihr jetzt auch nicht mehr nehmen.

Aber wie stell ich es jetzt weiterhin an, mit dem Umstellen auf Säuglingsmilch?

Mal abgesehen davon möchte ich dadurch auch meinen Mann etwas mehr einbinden in die Babyversorgung, damit die beiden sich auch zusammengewöhnen!!! Kann ja so nicht mal weg auf die Elternabende von PeKiP z. B., weil Johanna nicht bleibt bei ihm... erst Recht nicht, ohne Essen. *lächel*

Link to comment
Share on other sites

Mit Verschlucken hat Johanna kein Problem. :o

Hab auch erst die Teesauger benutzt, eben aus dem gleichen Grund, wie Du. Da hat sie immer relativ wenig getrunken. Als ich mal aus Versehen nen Milchsauger erwischte, trank Johanna viel leichter und war danach auch schön satt. Offenbar war es ihr anders zu anstrengend, die Milch durch die Teesauger zu saugen und wollte danach lieber doch nochmal bei Mama trinken.;)

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

also ich habe jetzt komplett wegen der Uni abgestillt. Zuerst wollte ich meine MuMi abpumpen sodass Oma, Opa, Papa oder Tagesmutti die geben können. Leider machte ich mir 1. die Brust damit ziemlich kaputt und 2. würde meinem Prof. es bestimmt ein wenig verwirren, wenn ich in der Vorlesung meine Brust auspacke und anfange mit abpumpen :D Nungut... zurück zum Thema. Ich hatte am Anfang die Pre von Milasan, die fand ich aber ziemlich "luftig". Also da bildeteten sich immer ziemlich viele Luftbläschen und Leo mochte die auch nicht wirklich. Danach wechselte ich zu Aptamil Pre. Die Luftblasen lösten sich schnell auf und Leonard trinkt die ohne mit der Wimper zu zucken. Kann dir aber nicht sagen ob es am Geschmack lag. Eine Freundin hatte mir auch mal das Aptamil Comfort mitgebracht. Von dem war ich sehr begeistert. Leo´s Verdauung tat es sehr gut und es löst sich sehr schnell, ohne Luftblasen auf. Sieht sogar fast genauso aus wie Mumi. Getrunken wurde die auch mit Vorliebe. Am Anfang sträubte er sich ein wenig, aber auch kaum der Rede wert. Wir machten es dann spielerisch. Also ich machte dann immer laut AAAA und öffnete meinen Mund und Leo machte es nach. Jetzt macht er den Mund schon auf, wenn er die Flasche von weiten sieht.

Wenn sie Tee aus der Flasche trinkt, mach doch einfach mal Milch rein. Vielleicht klappt das ja?

Das sie die Flasche nur von Dir nimmt, wird wohl daran liegen weil sie auf dich fixiert ist. Probiert es mal, immer eine bestimmte Mahlzeit vom Papa. Also das er z.B. immer die Abendmahlzeit gibt- insofern sich das mit dem Flasche geben langsam eingespielt hat. Vielleicht bringt sie das ja in Verbindung- Flasche = Mama weg? Wenn sie dich aber riecht, nimmt sie sie. Könntet die auch immer zusammen geben, am Anfang.

Hm, vielleicht nimmt sie die Flasche auch lieber in einer anderen Position. Leo trinkt z.B. lieber aus der Flasche, wenn er auf der Couch liegt und ich ihn nicht auf dem Arm hab. Auch so blöd es klingt, wenn ich ihn immer schön lobe, freut er sich richtig und trinkt noch "besser". Also, wenn er die Flasche schön leer getrunken hat dann lobe ich ihn richtig und bei der nächsten gibts dann auch keine Probleme. Vielleicht bist du auch zu verkrampft? Also das Johanna deine Angespanntheit evtl. merkt?

Hm, woran könnte es noch liegen..

Wenn mir noch was einfällt, meld ich mich wieder :)

Ich drück dir zumindest gaaaanz doll die Daumen!!! Fühl dich umarmt und sei stark!

Link to comment
Share on other sites

Viele Ideen habe ich nicht, eine vielleicht: stell die nächste mahlzeit um auf Flasche - und wähle eine Mahlzeit/Uhrzeit, zu der Papa immer zuhause ist. Und diese Flasche gibt immer er ihr. Ob du das auch so nach und nach machst, wie beim Morgenfläschchen oder gleich komplett, bleibt deinem Gefühl überlassen.

Eventuell würde sie bei ihm die Milch aus einem anderen Gefäß akzeptieren? Becher, oder Trinklernaufsatz auf der Flasche? Vielleicht ist für sie einfach Flasche + Löffel + Brust = Mama und für Papa muss was anderes her?

Ist halt nicht so einfach, sie ist ja noch zu klein, um es ihr zu erklären...

Link to comment
Share on other sites

Geschafft! Wollt bloß Bescheid geben, dass ich nun abgestillt habe. Irgendwie tut es mir Leid, aber auf der anderen Seite bin ich froh und stolz darauf, dass es so gelaufen ist, wie es für Johanna am Besten war... Und sie wollte es halt langsamer angehen lassen! Und das war auch gut so!

Sie mag ihre Flasche gerne, verträgt sie super. Meine Brust hat sich auch wieder etwas gebessert... hatte auch etwas Probleme zwecks zu viel Milch etc.

Danke für alle Eure Tips!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.