Jump to content

Ausnahmen oder lieber ganz streng an alles halten?

Rate this topic


Miss NoJa
 Share

Recommended Posts

Also ich habe da mal wieder eine Frage aus gegebenen Anlass und zwar bin ich ja mit meiner besten freundin fast in der gleichen Woche Schwanger. Doch wir verhalten uns total verschieden. Ich bin ganz streng darin, was Alkohol, Kaffee, Hackfleisch etc. an geht und sie sieht es um einiges lockerer.;)

Sie trinkt jeden Tag Kaffee, auch Energiedrinks, ißt öfter mal rohes Hack und trinkt auch mal ein Glas Alkohol. Sie sagt immer das sein schon nicht so schlimm, wenn sie es mal tut. Aber ich kann dem irgenwie nichts abgewinnen und mecker dann immer mit ihr. Bin ich vielleicht zu streng?:confused:

Link to comment
Share on other sites

hi!

also, auf alk würde ich ganz konsequent verzichten!!!da bist du keineswegs zu streng...

ist um einiges schädlicher als zb. auch zigaretten, auch wenn ich die auch nicht schönreden will...aber alk geht echt überhaupt nicht...

ansonsten hab ich zb auch mal cola getrunken in der ss, kaffee vertrag ich eh nicht...und was rohes fleisch angeht, also, nen lecker medium streak hab ich mir auch net immer verkneifen können, aber roheres fleisch mag ich auch net...

ich denke, du solltest das machen, was sich für dich richtig anfühlt, meist sagt der körper einem schon, was ok is und was nicht...man muss nur drauf hören (klingt net so, als täte deine freundin das...:rolleyes:)

lg anna

Link to comment
Share on other sites

hab auch die ganze ss durchgekotzt...hab mich letztlich nur noch von milch ernährt, so 3 liter pro tag...*g

vielleicht wär milch auch was, was ihr hilft...

ansonsten kannst du wirklich nix machen, wenn sie meint, das ist richtig so wie sies macht, bitte schön...

ich würd ihr halt ma bei gelegenheit erzählen, was alk so mit babys gehirnzellen macht...auflösen nämlich...ob ihr der "genuss" ein dummes kind wert ist...

wie gesagt, die andern sachen sind zwar nicht so doll, aber auch nicht so furchtbar schädlich...

ich würd dann auch irgendwann nix mehr dazu sagen, ist ihre sache, und wenn du sie dauernt kritisierst leidet bloss eure freundschaft...

lg

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab mich (grad beim essen) schon auch sehr zurückgehalten...

Ich hab allerdings schon ein paar mal aber sicher nicht oft ein Radler bei der wm getrunken oder ein Glas Sekt auf einer Feier..

Ich hatte allerdings ganz schlimm angst wegen toxoplasmose und solchen geschichten :o

Ich denke, wenn man "mal" (wie oft ist mal jetzt nur?) was trinkt, also so n gläschen sekt im monat oder so, dann wird auch der bauchzwerg das verkraften :o

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke auch, bei zwei, drei Tassen Kaffee kann einem niemand einen Vorwurf machen :/ Ich trink hier lieeebendgerne Milchkaffee und ansonsten kippen sich gerade die Schwangeren in Japn hier jeden Tag literweise gruenen Tee rein :rolleyes: Ich denk, wenn der Koerper da vor der SS schon nix anderes gewohnt war...dann ist das auch recht unbedenklich.

Alkohol und Zigaretten gehen aber wirklich nicht :/ Obwohl ich zugeben muss, dass ich hier auch schon waehrend der SS das ein oder andere Dessert gegessen habe, wo noch spuerbar Restalkohol drin war Oo *dunkle Erinnerungen an die in Rum getraenkte Creme Bruelee hab*

Und zum Hackfleisch - ja, Toxoplasmose ist sicher nichts zum scherzen - aber hier zieht jeder selber seine Grenzen denke ich. Die einen essen schon keine Salami mehr oder keinen Raeucherschinken - andere haben scheinbar kein Problem mit rohem Hackfleisch. Ich geh hier auch ab und an noch Sushi essen (nicht massig versteht sich) - aber dass auch nur, weil ich recht sicher bin, dass der Fisch hier in Japan um einiges frischer und besser zubereitet auf den Tisch kommt als in Deutschland.

Link to comment
Share on other sites

also ich trinke auch sehr sehr viel cola aber ich kauf mir das kofeinfreie. auf cola könnt ich nicht verzichten.

kaffee trink ich auch öfter aber nur 1 tasse am tag und meistens cappucino.

rohes fleisch ess ich nicht. hab da auch angst vor toxo aber ich lass mich jetzt mal drauf testen.

zigaretten und alk brauch ich sowieso nicht weil ich das vorher auch nicht gebraucht habe aber passivrauchen musste ich auch schon viel und das nervt schon.

Link to comment
Share on other sites

nein, ich sehe das wie du.

als ich wusste, dass ich schwanger bin, habe ich so schnell es ging mit dem rauchen aufgehört (innerhalb von knapp 3 wochen komplett) und habe seit ich es wusste nicht einen tropfen alk zu mir genommen.

ab und zu hab ich mal eine cola getrunken, aber alk war bei mir IMMER tabu.. egal ob an weihnachten, silvester oder so...

alk geht garnicht!

joa..

zum essen: ich esse eh kein rohes fleich.. ich hasse mett und ähnliches, von daher hatte ich keine Probleme..

allerdings habe ich mal räucherlachs gegessen und mir noch eine woche später den kopf zerbrochen, ob das ok war oder nicht..:rolleyes:

ich kann dich verstehen und finde dich absolut nicht zu streng..

Liebe grüße..

Link to comment
Share on other sites

Alkohol geht gar nicht. Das würde ich nicht in mir rein bekommen, denn ich weiß mein Baby ist da drinne.

Rauchen tue ich eh nicht also von daher ein klarer Vorteil.

Rohes Fleisch wie Mett habe ich auch vorher noch nie gegessen und das wist auch gut so.

Aaaaaber am Anfang der SS hat mein Freund mir richtig verboten ein Schluck Cola zu nehmen, weil er halt nichts riskieren will. Da ich aber aüberhaupt nicht auf Cola verzichten kann habe ich im Internet Quellen raus gesucht, die besagen, dass man ruhig 1-2 Gläser am Tag trinken darf. Mach ich aber nicht. Trinke in der Woche vll. 1 Liter wenn es hoch kommt. Also gar nicht so schlimm. Und Kaffee mochte ich noch nie.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallöchen Blümchen!

Nun in der Schwangerschaft wird einem ja vieles verboten, um nicht zu sagen fast alles.:o

Ich bin der Meinung, dass einige Dinge wie Alkohol, Energiedrinks, Zigaretten überhaupt nicht während einer Schwangerschaft zu sich genommen werden sollten. Allerdings denke ich, wenn man mal 1 (!) Gläschen Sekt oder Wein trinkt ist das kein Weltuntergang oder auch Cola und Hackfleich MAL zu sich nimmt. Ich denke es sollte einfach in Maßen sein und nicht in Massen.

Ich hab auch darauf geachtet nichts zu essen was meinem Bauchzweg hätte schaden können aber ich denk, dass man nicht auf ALLES so extrem achten muss. Ich hab auch mal ein Brot mit Leberwurst gegessen oder auch mal Eier oder Hackfleisch...:o Ich esse für mein Leben gern Süßes wie Gummibärchen... :D

Denk einfach dran, dass du es nicht übertreibst mit Kaffee und Co. allerdings sollten Zigaretten und Alkohol erst nach der SS wieder zum Vorschein kommen... :)

LG

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab mich (grad beim essen) schon auch sehr zurückgehalten...

Ich hab allerdings schon ein paar mal aber sicher nicht oft ein Radler bei der wm getrunken oder ein Glas Sekt auf einer Feier..

Ich hatte allerdings ganz schlimm angst wegen toxoplasmose und solchen geschichten :o

Ich denke, wenn man "mal" (wie oft ist mal jetzt nur?) was trinkt, also so n gläschen sekt im monat oder so, dann wird auch der bauchzwerg das verkraften :o

kann mich christina nur anschliessen...

kaffee habe ich die ganze ss nicht getrunken-aber nur weil ich nciht konnte,musste brechen davon.

aber gegen ne tasse kafee ab und zu ist nichts einzuwenden.

genauso habe ich es mit dem alkohol gehabt-in den ersten drei/vier monate gar nichts, und dann dann auf familienfeiern mal ein halbes gläschen weinschorle getrunken oder paar schluck bier, weil es mich so danach gelüstete.

ich denke die drei-vier schluck, oder so ein gläschen 0,1 sekt ganz selten bei ner feier ist nicht sooooo schlimm.

rohes fleisch habe ich auch vor der ss nie gegessen, und würde ich in der ss nie tun.

auf softeis auch lieber verzichten.

und ehrlich gesagt-cola ist auch ohne ss nciht gerade das gesündeste getränk, ab und zu zum geniessen einglass okay, aber jeden tag? das finde ich bei weitem schlimmer als kaffee...

aber gegen räucherschinken oder ab und zu ein bisschen salami finde ich auch cniht sooo tragisch...

ich finde halt, man muss auf seinen körper hören.

ich ahtte in samys schwnagerschaft regelrechten heisshunger auf frisch esachen udn salate...

im moment habe ich z.b kein wirklichen apettit-also zwinge ich mri auch cnihts rein.

es muss schon jeder selber wissen..

so ein gesundes mittelmas wäre halt net schlecht.

übertreiben mit der lockerheit sollte man wirklich nicht, aber auf wirklich alles verzichten ist auch net so gesund.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das du ganz und gar nicht mit ihr zu streng bist!

Alkohol ist und bleibt Tabu in der Schwangerschaft,für mich zumindest!

Rauchen,naja,ich selbst habe nach meinem positiven ss-Test keine Zigarette mehr angerührt,von jetzt auf gleich!

Kaffee habe ich mir morgens auch mal getrunken,allerdings halb Kaffe und halb Milch!Meine FA sagte damals das 2Tassen Kaffee am Tag ok wären,wenn der Körper es gewöhnt ist!

Bei dem Anblick von rohem Fleisch wurde mir in der Schwangerschaft eh übel!

Ich denke das man Zuhause keine Liste haben muss was man darf und was nicht!Selbst bei rohem Fleisch ist es glaube ich kaum tragisch wenn man es einmal in der Schwangerschaft gegessen hat!

Aber das Alkohol und Rauchen extrem schädlich sind fürs Kind(wobei der Alkohol überwiegt)sollte jeder wissen und das ist auf keinen Fall anstellerei wenn du mit ihr meckerst sondern du hast einfach recht!

Link to comment
Share on other sites

Man da bin ich aber froh, dass ihr mich nicht als zu streng abstempelt.;)

Ich meine es mit meiner Freundin ja auch nicht böse, sondern da es ihre erste SS ist, denke ich auch immer sie weiß das alles garnicht so genau.

Habe in meiner ersten SS auch geraucht bis zum Schluss, habe es nur sehr eingeschränkt. Aber da ich damals wegen jeder Zigarette ein schlechtes Gewissen hatte, habe ich es diesmal gleich sein lassen und bis jetzt klappt es super.:) Will ja auch nicht als große Besserwisserin da stehen und verkneife mir jetzt schon des öfteren was. Sie war jetzt auch am Wochenende zu einem Konzert, das aber drinnen war und dort tausende Menschen waren und auch richtig verraucht dort war. Bin auch nicht mitgegegangen, obwohl sie gefragt hat, aber ich kann auch nach der SS nochmal weg gehen. Habe da zuviel Angst, dass durch jemand anderen (Stoß in den Bauch) doch noch was mit meinem kleinen Prinzen passiert.:( Bin vielleicht auch übervorsichtig, aber besser so als anders. Kaffee trinke ich ja auch generell nicht und Cola auch sonst nur selten, also kann ich in der SS auch ganz drauf verzichten. Das einzigste ist ich habe auch schonmal Leberwurst Brot gegessen, aber wusste garnicht, dass man das auch nicht soll?!?

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr,

also ich denke man sollte nicht immer auf alles verzichten, denn man soll sich doch auch was gönnen.

Allerdings habe ich auch kein Alk getrunken(mag ich eh net so), aber es gibt Alk-freie Hefe, Zigaretten bin ich total dagegen(rauchen tu ich eh net) und rohes Fleisch oder Eier hab ich auch verzichtet. Aber gebratenes Hackfleisch geht ja, ich hab auch mal Salmi oder rohen schinken gegessen, wenn ich Lust drauf hatte. Zwiebeln konnte ich gar nimmer essen, aber ich habe weiterhin viel Knoblauch gegessen und auch scharf. Das Esse ich jetzt auch während der Stillzeit und habe keine Probleme.

Das was du für richtig hälst das ist schon ok. jeder muss das für sich entscheiden. Ich kenne auch jemand der hat die ganze SS eine Schachtel am Tag geraucht und regelmäßig Alk(Jägermeister usw.) getrunken. Das Kind kam zwar gesund zur Welt aber es hätte auch anderst sein können

Link to comment
Share on other sites

Nee Du bist nicht zu streng :D

Aber zum Alkohol, mein FA hat mir gesagt, dass ab und an ein Gläschen Wein nicht schadet (1 Glas nicht mehrere) - seine Begründung: Wenn man Orangensaft trinkt, entsteht beim Abbau im Körper auch Alkohol. Und das stimmt ja. Ansonsten hat er zu alkoholfreien Sekten und Weinen und alkoholfreiem Bier geraten (da gibts ein leckeres isotonisches Hefe). Da ich immer zum Eishockey war während der Schwangerschaft musste es halt bei mir alkoholfreies Bier sein. Mein Getränkestand dort hat extra für mich das isotonsiche Hefe dort gehabt - fand ich ja total süß!

Bei Nahrungsmitteln hab ich mich auch sehr an die Empfehlungen gehalten und hätte ausflippen können, wenn hier trotzdem irgendwas auf den Tisch kam, was verboten war. Da hätte ich echt manchmal heulen können, meine Schwiegereltern waren da nicht besonders aufmerksam - und ich war früher wirklich ein Mettbrötchenjunkie - war übrigens auch das, was mir meine Mama sofort nach der Geburt mit ins KH gebracht hat *lach*

Ich denke, jeder soll das machen, wie er mag, Cola hatte ich nie Probleme, trinke ich eh nicht.

Und was Alkohol anrichten kann, darüber gibt es ja echt genügend Berichte auch derzeit im Fernsehen. Zigaretten ist ein zweischneidiges Schwert, das ist halt eine Sucht, reduzieren sollte schon sein, NATÜRLICH besser GANZ aufhören (ich will jetzt hier keine Grundsatzdiskussion dazu anfangen:D). Viele schaffen es halt nicht.

Naja und auf ein Mediumsteak hab ich auch nicht immer verzichtet und zu Konzerten war ich auch, allerdings nicht in vorderster Front sondern eher hinten oder zum Schluß brav auf einem Sitzplatz. Ich war ja schwanger, nicht krank, ich war also auch wie oben erwähnt jedes Wochenende bei aufregenden Eishockeyspielen und die Maus hat das gut verkraftet.

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Alkohol: NO WAY!!!! Ich denke da sollte man konsequent sein!!! (Ausser das Glas Rotwein zum Wehen einleiten :D)

Kaffee/Koffein: Grenzwertig ... es heisst Cola gehen bis zu zwei Liter am Tag... mir hat Cola gegen die Übelkeit geholfen. Und morgens trink ich immer meinen SChokoccino ... wobei da mehr Kakao als sonst was drin ist. Kaffee (purer Kaffee) trink ich alle zwei Wochen mal.

Rohes Hack: Da ich rohes Fleisch eh hasse, bleibt das für mich aussen vor. Allerdings muss ich sagen, wenn ich schon toxoplasmose hatte, würd ichs nciht sooooo eng sehen (esse ja auch rohmilchprodukte)

Zigaretten: Wer es kann sofort aufhören! Gar keine Frage, aber das ist leichter gesagt als getan :( Ich bin froh das ich schon vor 5 Jahren aufgehört habe! Und so kein zweites Mal in diese Zwickmühle rutsche.

Ansonsten: Aufs Gefühl hören... Dinge die auch dem Erwachsenen nicht grundsätzlich gesund sind, sollte man in der SS stark reduzieren bis ganz weg lassen. Und ansonsten muss man abwägen ... :)

Link to comment
Share on other sites

Da kann ich Laloona nur recht geben: Aufs Gefühl hören.

Ich finde man kann es ganz schön übertreiben, wenn man auf all diese Dinge während der SS verzichtet. Es heißt doch immer man ist nicht krank, sondern nur schwanger, also warum soll man sich dann beim Essen schonen???

Türlich hat es einen Sinn, auf Alkohol, Zigaretten und Co. zu verzichten, und man sollte dieses auch tun, wirklich. Aber es hat selten einer Schwangeren bzw. ihrem Kind geschadet, auf einer Feier mal ein Glas Sekt getrunken zu haben. Oder meint ihr, jemand würde zu ihr sagen, wenn ihr Kind in der Schulzeit vielleicht ein wenig langsamer ist beim lernen als andere, würde jemand zu ihr sagen: "Das kommt bestimmt daher weil du damals auf Onkel Ludwigs 60.Geburtstag ein Glas Sekt getrunken hast!"???? :uglygaga: Ich glaube nicht. Denn das ist völliger Quatsch, man weiß nie wo die wirkliche Ursache liegt.

Außerdem gehen die Meinungen auch auseinander. Ich habe, grad im Zeitalter des Internets, zu Beginn meiner SS viel über die Ernährung von Schwangeren gelesen. Ihr glaubt gar nicht, wieviele unterschiedliche Seiten es darüber gibt. Es steht zwar nicht auf jeder Seite etwas anderes, aber mal liest du etwas, der nächste Anbieter listet das Nahrungsmittel doch wieder nicht auf. Also was soll man da glauben, woran sich halten? Das beste war, daß ich irgendwo gelesen habe, daß Mettwurst erlaubt ist, Salami aber nicht (oder andersum, bin mir nicht mehr so sicher). Irgendwo ist das für mich das gleiche, also warum darf ich das eine essen und das andere nicht? Nur weil es einen anderen Namen hat? :aeh::aeh::aeh:

Wie hier schon viele vor mir gesagt haben, wird der Körper es einem schon zeigen. Mal etwas zu sich nehmen ist gar kein Thema, meinte meine Ärztin auch, denn der Körper wehrt sich schon....

Link to comment
Share on other sites

Rohes Fleisch/Salami/Salate/Katzentoilette: gehört ja alles in die Kategorie: gefährlich, wenn Toxo negativ. Da ich immun bin, musste ich darauf nicht achten :D

Alkohol: rein medizinisch streng gesehen ein nono. Ich habe ab und zu (!!) ein halbes (!) Glas Wein getrunken.

Rohmilchkäse: vorsicht - Listeriose, habe ich auf jeden Fall gemieden

Camembert: soll man wohl auch nicht, wegen der Schimmelschicht drumrum :confused: wusste ich nicht, habe ich gegessen

Rauchen: habe ich in der 1. SS aufgehört, bis heute erfolgreich (allerdings packt mich manchmal noch der Japp :o)

Cola/Kaffee/Schwarztee: nicht so toll, wegen Koffein, sollte man einschränken auf 1-2 Gläser bzw. Tassen pro Tag, daran habe ich mich gehalten

Konzerte: auch nicht so toll (viele Menschen, laute Musik...) war ich auch nicht

Ich denke, ein gesundes Maß zu finden, ist das wichtigste. Eine Bekannte von mir, war in der SS wie vorher weg, in kneipen, hat geraucht und auch getrunken (dem Hörensagen nach): sie hatte eine frühgeburt in der 29. Woche - die wäre wohl evtl. zu vermeiden gewesen....

Link to comment
Share on other sites

Heute habe ich wieder schlechte Nachrichten von meiner Freudin erhalten. Eigentlich kommt sie jeden Tag rüber zu mir, aber gestern und heute kam sie nicht. Dafür kam heute eine Nachricht und da schrieb sie mir, dass es ihr wieder total schlecht ginge. Sie hängt schon wieder die ganze zeit über dem Klo und bricht sich den Magen fast raus. Ihre Mama will sie wenn es nicht besser wird, morgen ins KH einweisen lassen. Da war sie schonmal, weil sie nicht genug Flüssigkeit hatte. Aber da war sie noh recht am Anfang der SS und jetzt wird es ja immer gefährlicher, denn sie ist ja nun auch schon in der 24SSW.

Der Grund dafür ist, dass sie ständig Streit mit ihrem Freund hat, aber sie es einfach nicht schafft ihn vor die Tür zusetzen. Ich rede mir da auch schon lange den Mund fusslig, aber sie hört einfach nicht auf mich. Habe langsam echt Angst um ihr Baby, denn wenn sie keinen Stress hat, bricht sie auch nicht, also hat es nichts mit der SS zutun.;) Ich bin echt langsam am verzweifeln und hoffe das sie es bald packt ihn rauszuschmeißen.:o

Link to comment
Share on other sites

hi

ja sowas is immer GANZ schlecht die belastung kann schon sehr gefärlich werden.rede mit ihr.

Aber wegem essen und ALK.

An dem Tag wo ich erfahren hab das ich SS bin hab ich aufgehört zu rauchen das ist jetzt schon 2Jahre 8monate wo ich nemme rauch und das fine ich gut.

Alk gabs bei mir überhaupt nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hatte mal außversehen bei einer Sektflasche nachm öffnen als es hoch sprudelte meinen mund über die flasche und hab den schluck getrunken und SOOOOOOOOOOOOOOOOOO ein schlechtes gewissen. nein das muss echt net sein.

und wegem rohen hack das hab ich auch net gegessen. es gab es einmal bei seinen eltern das hatten sie dann net bedacht das ich dass net essen tu . gabs hat brötchen mit leberwurst auch net schlimm.

ja der kaffee den hab ich 1x am tag getrunken mit VIEL milch wie ich es immer mach.

Wenn wir mal essen waren gabs nen spezi. ich stand wäend meiner SS voll auf schwarze Johannisbeeren also trank ich immer den saft:-)

ich denke ich fürhlte mich so und du grauchst dir da keine gedanken machen mach wie DU denkst ihr seit verschiedene menschen:-)

und alles gut deiner Freundin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.