Jump to content

Maya's Weg ins Leben!

Rate this topic


Blackyxoxo
 Share

Recommended Posts

Also, ich hoffe, ich habe jetzt mal genug Zeit, den Geburtsbericht niederzuschreiben... je länger die Zeit vergeht, desto mehr werde ich vergessen und das möchte ich natürlich nicht. :)

Am 25.08.2007 Nacht gegen halb 2 begannen die Unterleibschmerzen. Sie waren zwar schmerzvoll, aber auszuhalten und so versuchte ich, weiterzuschlafen, was mir nach einer halben Stunde auch gelang. Um 7 Uhr schliesslich waren die Schmerzen schon etwas heftiger und ich stand auf. Auf Toilette ging dann mein Schleimpfropf ab und ich bekam es auf einmal ein bisschen mit der Angst zu tun. :) Ich machte den Computer an und frühstückte erstmal gemütlich. Hier muss ich mich jetzt auch nochmal bei Bianca bedanken, die mich überredet hat, ins Krankenhaus zu gehen, um es abzuklären. Wer weiss, wann ich sonst gegangen wäre.

Ich habe dann also meinen Freund geweckt, der gleich mit "Ruf einen Krankenwagen!!" aufhüpfte... Ich konnte ihm dann aber doch erklären, dass es sicherlich noch etwas dauern würde. Die Wehen waren wirklich nicht doll und hätte ich anfangs nicht ein wenig Blut verloren, wäre ich wirklich noch nicht ins Krankenhaus.

Ich bin dann erstmal duschen, während mein Freund sich aufgeregt fertig gemacht hat. Wir sind dann zu Fuss zum Krankenhaus, weil ich dachte, das würde die Wehen ein wenig anregen. Ausserdem ist das KH nur 10 minuten von uns entfernt. Haben uns auf dem Weg noch ein Brötchen geholt und kamen nun im Kreißsaal an.

Dort warteten schon ein paar andere Pärchen, unter anderem eine aus meinem Geburtsvorbereitungskurs.

Erstmal wurde CTG geschrieben, währenddessen wurde ich in die Kartei aufgenommen. Danach hat mich eine Hebamme untersucht. Laut CTG wäre ich wieder nach Hause gschickt worden, aber die Hebamme war sich nicht sicher, ob vielleicht die Fruchtblase geplatzt war. Da war ich nicht schlecht erstaunt, ich hatte wirklich nichts dergleichen in Erwägung gezogen! Nun kam also die Ärztin und stellte schon beim ersten Hingucken fest, dass ich einen Blasensprung hatte. Wow, da war ich wirklich baff... nun würde es wirklich los gehen! Ich hatte nicht mal meine Tasche dabei, dachte ich doch nie imLeben dran, es würde wirklich soweit sein!!

Leider stellte die Ärztin auch fest, dass ich schon grünes Fruchtwasser hatte. Mein Schatz musste also gleich wieder nach Hause laufen und meine Tasche holen, während ich ein Zimmer bekam. Das musste ich erstmal verdauen. Mittlerweile war es halb 12 und ich bekam Mittagessen.

Um ca. 14 UHR bekam ich dann eine Tablette, die vor den Muttermund gelegt wurde, um Wehen auszulösen, da meine eigenen Wehen immernoch nicht ausgereicht haben. Danach sind wir noch in die Cafeteria und haben ein Eis gegessen. Die Wehen wurden schon dort immer stärker und so sind wir zurück ins Zimmer... dort angekommen, waren die Wehen mittlerweile kaum auszuhalten! Habe dann einen Zugang gelegt bekommen und darübe Antibiotikum, zur Vorsorge, wegen dem Blasensprung. Ich bin dann duschen gegangen, bekam Abendbrot, welches ich nicht angerührt hatte und wollte nur noch eine PDA. :D Nach einer PDA gefragt habe ich leider erst gegen 8. Als die Hebi mich untersuchte, meinte sie, der Muttermund sei jetzt 5 cm offen, das sei ein enormer Fortschritt... sie würde jetzt die Übergabe mit der anderen Hebamme machen und die Ärztin holen,d ie mir alles erklären sollte. Ich sollte aber lieber vorher nochmal duschen und schauen, ob es nicht auch ohne ginge. Für mich ging es definitiv nicht mehr ohne!! Ich wollte unbedingt eine haben, aber die ließen sich so lange Zeit, dass ich dann gegen halb 10 in den Kreißsaal kam. Dort bekam ich dann die erhoffte Kochsalzlösung, um den Kreißlauf während der PDA stabil zu halten. Die Infusion wurde dann aber nach der Hälfte wieder abgenommen, weil die Hebamme meinte, jetzt würde es sich nicht mehr lohnen, es würde jetzt ganz bald losgehen. Trotz der Schmerzen war ich total sauer! hihi...

Mein Schatz allerdings noch viel mehr, denn er wollte mir unbedingt helfen. Irgendwann fing sogar er an zu weinen, weil er mich nicht leiden sehen konnte. Er stand nur da, massierte mir den Rücken und konnte gut zusprechen.

Ich weiss nicht mehr genau, wann die Presswehen einsetzten, aber es war grausam! Es dauerte bestimmt noch eine Stunde, bis die kleine Maus dann da war. Ich hatte schon eine ganze lange Zeit nicht mehr gesprochen.. konnte und wollte einfach nicht. Aber noch während der Geburt konnte ich sagen, dass ich aufkeinenfall einen Schnitt haben wollte. *g* Der Arzt, der dazugeholt wurde, wollte mir dann erklären, dass er vielleicht doch gemacht werden muss, weil die Herztöne des Babys mittlerweile ziemlich schlecht seien. Die Hebamme tat aber ihr bestes. Als man schon ein wenig die Haare gesehen hatte, meinte die Hebamme "Also viel Haare hat sie nicht!" Und dann sollte ich mal fühlen... oh weh... nein danke, das wollte ich nicht. Nicht aus Scham oder Eckel, sondern einfach, weil ich mir sonst noch viel grössere Schmerzen vorgestellt hätte. *g* Auch, als der Kopf geboren war, sollte ich mal schauen... aber konnte ich einfach nicht, hab erst hingeschaut, als der Körper kam. Irgendwann meinte der Arzt, mir auf dem Bauch rumdrücken zu müssen... bis die Hebamme ihn "weggescheucht" hatte, sie war der Meinung, ich würde das auch alleine schaffen.

Hab ich auch, denn um 23.27 UHR erblickte meine Zuckerschnecke das Licht der Welt. Ganz ohne Schnitt oder Riss!

Man war das ein komisches Gefühl. Das war also nun das kleine Wesen, dass dich 10 Monate lang geboxt hat. Einfach ein wunderschönes Gefühl und nicht zu beschreiben! Jeder, der schonmal Kinder bekommen hat, weiss, was ich meine!

Sie war total blau und wurde direkt mit einem Schlauch abgesaugt. Doch dann fing sie an zu schreien und ich durfte sie in meine Arme schliessen. Mein Schatz hat dann natürlich voller Stolz die Nabelschnur durchgeschnitten und mich noch tage danach wissen lassen,w ie stolz er auf mich sei und dass ich doch bitte nicht mehr schwanger werden soll, er könne mich nie wieder so leiden sehen. *kicher*

Schon eine halbe Stunde nach der Geburt fragte ich die Hebi nachmeinem Abendbrot, welches sie in den Kühlschrank gestellt hatte... da lag ich nun also noch auf dem Bett und mein Schatz schmierte mir ein total tolles Brot mit Katenschinken... man, den hatte ich ganze 10 Monate nicht mehr gegessen. *g*

Ja... das war er auch "schon". Ein bisschen lang, aber vielleicht mag ihn ja trotzdem jemand lesen!

1-027fe511ecc9d4d1136adf0489c2451a.jpg

Link to comment
Share on other sites

blacky mein herz,

dein bericht ist sehr sehr scön und ich muss scvhon wieder schmunzeln, denn deine geburt startete fast genau 48 std später...bei mir fing es ja am 23.8. nachts um zwei an und so richtig mit diesem schmerz beschäftigt hab ich mich ja auch erst ab um sieben als ich dann aufgestanden bin...wir zwei sind unseren weg bis zur geburt wirklich sehr lang gemeinsam gegangen...es war wunderschön und du hast mir oft geholfen, mir mut gemacht und mich zum lachen gebracht!!! ich danke dir von ganzem herzen!!!

Link to comment
Share on other sites

Ach nadja, das hast du wirklich schön gesagt, das rührt mich richtig. :) Danke. :kuesschen:

Du hast recht, die Zeit war wirklich schön... mit allen Höhen und Tiefen und es ist wirklich lustig, dass es bei uns irgendwie ähnlich anfing, wo wir beide doch fast die letzten Sommermütter waren/sind. Es ist wirklich schön, dass man die Möglichkeit hatte, die Zeit nicht ganz allein zu erleben. :)

Ich wünsch dir und deiner neuen kleinen Familie alles alles gute und hoffe, du zeigst uns hin und wieder mal ein paar Bilder deiner süssen kleinen Roxy. :)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.