Jump to content

zu viele Eizellen???

Rate this topic


Kirschi
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Lange war ich micht hier, weil ich damals nicht von den FA behandelt wurde, da ich zu jung war. Mittlerweile bin ich 25 und seit 4 Jahren für eine SS am üben.

Leider will es nicht klappen.

Die Unfruchtbarkeit liegt an mit, da ich keine Mens habe. Mittlerweile habe ich einen tollen FA gefunden, der mich komplett auf den Kopf gestellt hat. Jedoch ist alles so merkwürdig.

Jetzt habe ich Hormontabletten bekommen und somit auch meine Mens. Die Tabletten habe ich wegen heftiger Migräneattaken abgesetzt. Gestern war ich wieder beim FA und meine Temperaturkurve zeigt einen evtl. regelmäßigen Eisprung an. Im Moment bin ich in der Mitte meines Zyklus und müsste einen Eisprung haben.

In meinem linken Eierstock sind über 20 Eier und im rechten kein Einziges. Es ist auch kein Eisprung zu sehen gewesen. Mein FA sagte, dass eine Hormonstimulation risikoreich wäre, da die Gefahr besteht 10 bis 15 Eier zu befruchten. Es sagte ich sei ein Kandidat für eine künstliche Befruchtung.

Ich war total geplättet. Ich weiß nicht welche anderen Ausweg es gibt, zudem ich Angst vor den Kosten für eine künstliche Befruchtung habe. Kennst sich wer damit aus, wie hoch die Eigenleitungen ungefähr sind?

Ich bin total am Boden zertsört, denn seit 4 Jahren werden uns Steine in den Weg geworfen und es hört einfach nicht auf. Ich bin echt traurig und weiß nicht mehr weiter.

Gruß Kirschi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kirschi!

Du arme Maus. Kann dich voll verstehen. Also, ich meine, dass die Krankenkasse bei verheirateten Paaren 3x die Künstliche Befruchtung bezahlt. Dein FA muss glaub ich einen Antrag an die Krankenkasse stellen.

Würdest Du denn eine künstliche Befruchtung nicht machen wollen?

Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kirschi!

Du arme Maus. Kann dich voll verstehen. Also, ich meine, dass die Krankenkasse bei verheirateten Paaren 3x die Künstliche Befruchtung bezahlt. Dein FA muss glaub ich einen Antrag an die Krankenkasse stellen.

Würdest Du denn eine künstliche Befruchtung nicht machen wollen?

Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

nö das stimmt so aber nicht wirklich ;)

3 Versuche werden von der gesetzlichen KK zu 50% übernommen, die anderen 50% sind Selbstbeteiligung!

Dies gilt aber nur, wenn man verheiratet ist und wenn die Frau zwischen dem 25.-40. Lebensjahr ist und beim Mann das 25.-50. Lebensjahr.

Der FA stellt keinen Antrag an die KK!!! In der Kiwu-Klinik wird ein Behandlungsplan ausgestellt und den mußt du dann an deine KK schicken zum genehmigen. Danach muß er noch an die KK deines Mannes geschickt werden zum genehmigen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kirschi,

das ist echt schlimm und ich weiß wie du dich fühlst :( Was für eine Diagnose hat den dein FA gestellt? Hast du zufällig PCO? Hier gibts einige Mädels die auch PCO haben und die auch ohne IVF schwanger geworden sind. In einer Kiwu-Klinik bist du sicher ganz gut aufgehoben, da die sich auch viel besser damit auskennen als ein normaler FA ;) Ich an deiner Stelle würde mir sofort einen Termin ausmachen...

Die Kosten sind unterschiedlich bei künstl. Befruchtung! Es kommt auf die Menge der Medis an, umso mehr du stimulieren mußt, umso teurer ist es. Die Eigenleistung wird meist so auf ca. 1600-1800 Euro geschätzt ;)

Vielleicht magst du dich ja zu uns http://www.menschenskinder-online.de/discus2/showthread.php?t=9812 gesellen

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Ich danke euch für eure Antworten und freu mich natürlich über weitere. Ich habe kein PCO, sondern zu kleine Eierstöcke und wahrscheinlich nicht genügend Gelbkörperhormone.

Mein FA arbeitet sehr eng mit dem KiWu Zentrum in Dortmund zusammen, von daher fühle ich mich bei ihm schon gut aufgehoben. Es ist trotzdem frustrierend.

Das das so teuer ist finde ich extrem heftig.

Warum muss die KK meines Mannes auch zustimmen, obwohl er vollkommen gesund ist? Was ist wenn seine KK dies nicht genehmigt. Er ist ja schließlich nicht der Verursacher und deshalb könnte ich mir vorstellen, dass sie ablehnen?

Es ist alle so ungewiss. Ich versuche seit 2004 schwanger zu werden und es wird nicht besser mit den Diagnosen und den evtl. bevorstehenden Kosten. Das macht mir echt Angst!!!

Gruß Kirschi

Link to comment
Share on other sites

Warum muss die KK meines Mannes auch zustimmen, obwohl er vollkommen gesund ist? Was ist wenn seine KK dies nicht genehmigt. Er ist ja schließlich nicht der Verursacher und deshalb könnte ich mir vorstellen, dass sie ablehnen?

Es ist alle so ungewiss. Ich versuche seit 2004 schwanger zu werden und es wird nicht besser mit den Diagnosen und den evtl. bevorstehenden Kosten. Das macht mir echt Angst!!!

Gruß Kirschi

Das ist ganz normal das von beiden Ehepartnern die gesetzlichen KK sich an den Kosten beteiligen muß :) Ich bin auch vollkommen gesund und trotzdem ist es eben so :P Die KK müssen das genehmigen, es ist gesetzlich festgelegt (3 Versuche), da kommen sie net drum rum!

Würde so schnell wie möglich einen Termin in der Kiwu-Klinik ausmachen, die haben viel mehr Möglichkeiten und kennen sich auch viel besser aus mit diesen Sachen, weil sie eben spezialisiert sind auf diesem Gebiet :) Würde nicht noch mehr Zeit verdatteln, da es ja auch einen seelisch sehr fertig macht (war zumindest bei mir so)

Viel Glück und halt uns hier aufm laufenden :)

PS: Bei Gelbkörperhormonschwäche kannst du Utrogest nehmen, soll dir dein FA verschreiben!!!!

Link to comment
Share on other sites

@mini: Na, so ganz falsch war es dann ja doch nicht. Hab's ja nur vermutet :D Zum Glück kamst Du und hast uns schnell aufgeklärt. :D Lieben Gruß....

@Kirschi: Tut mir leid, wenn meine Vermutungen nicht ganz korrekt waren. Ich denke aber, dass Mini sich da schon besser auskennt als ich. Ich hoffe ganz ganz doll, dass Dir bald geholfen wird und bald deinen Schatz in den armen halten kannst. Würde mich auch freuen, weiterhin von Dir zu hören. Nochmals alles Gute.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zurück!

Ja ich habe mich mit der KiWu etwas mehr auseinandergesetzt und werde wohl bald einen Termin dort vereinbahren. Ich muss nur etwas vorsichtig sein, damit mein Arbeitgeber nichts mitbekommt. Ich habe gerade erst einen Wechsel hinter mir und wenn die dort mitbekommen, was ich vor habe werden die nicht erfreut sein.

Ebenso ist es mit Freunden, ich habe es allen Freunden verschwiegen, da es mich sehr belastet, wenn ständig alle fragen, ob wir schon schwanger sind. Die Leute merken nicht, dass es nervt. Ich werde es schon erzählen, wenn es soweit ist. Ich denke sie wollen mir nichts böses, aber es belastet, wenn man ständig sagen muss,...nee hat wieder nicht geklappt. Ich sage allen, dass ich noch viel Zeit habe und es langsam angehen lassen will. Somit bleibt mir als Gesprächspartner nur mein Partner und dieses Forum hier. Beides tut sehr gut.

Zusätzlich kommen die Ängste vor den enormen Kosten hinzu. Es ist zum schreien. Ich kenne mehrere Paare, die viel Geld investiert haben und nicht schwanger geworden sind. Ich weiß auch nicht, ob man sich zu sehr versteift und gedanklich zu viel mit dem Thema zu tun tun, so dass ich das Gefühl habe innerlich psychscih zerissen zu werden.

Ich habe in 14 Tagen meine Mens und muss dann alle 2 Tage zum US, um zu schauen wie es mit den Eiern und einem (hoffentlich) Eisprung aussieht. Ich hätte jetzt einen haben müssen, war aber leider nicht so. Temperatur sinkt auch schon wieder...

Was hat das mit den hibbelnden Hühnchen auf sich? Ich blick da nicht durch? Könnte mit jemand das mal bitte erkläen, viell kann ich mich dort anschließen, wenn ich unter diese Kategorie falle.

Lieben Gruß an alle

Kirschi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kirschi,

was du hier beschreibst ist bei mir auch nicht anders :rolleyes:

Kaum waren wir verheiratet (waren schon 7 Jahre ein Paar) ging es los mit der ständigen Fragerei @Nachwuchs :mad: Das zieht einen dann noch mehr runter. Wir haben auch niemanden erzählt das es auf normalen Weg nicht klappt, es weiß bis dato noch keiner von unserer Familie, Freunden & Co. So soll es auch bleiben!

Hibbelnde Hühnchen hibbeln auf den NMT (Nicht-Mens-Tag) hin, da wärst du genau richtig :P

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mich mal wieder einklinken darf:

Also mein Schatz und ich sind fast 6 Jahre zusammen, jedoch nicht verheiratet. Und uns fragt auch ständig jeder entweder wegen Heirat oder wegen Kind. Mittlerweile geht mir das auch schon auf die Nerven. :mad: So wie Du das gemacht hast, Mini, find ich das schon besser. Habe auch am Anfang ein paar Leuten erzählt, dass ich einen Kiwu habe und wir probieren. Und jetzt fragen die auch immer nach. Hätte ich besser auch geschwiegen wie Du. Naja, aus Fehlern lernt man. Wenn ich mein Baby habe und irgendwann ein 2. plane, dann erfährt das erstmal keiner- außer mein Schatzi :P

Link to comment
Share on other sites

Ja du hast so recht, ich würde aus auch nie wieder erzählen. Ich habe leider eine falsche Freundin im Bekanntenkreis gehabt. Ich hatte es ihr erzählt und sie hat es munter allen berichtet, so dass kurz darauf mein Telefon nicht mehr still stand.

Ich habe seitdem keinen Kontakt mehr zu ihr, weil ich es unmöglich fand soetwas rum zu erzählen. Nun ja, jetzt hab ich mich irgendwie da ein bisserl rausreden können und das ist auch gut so. Es ist für mich leichter zu sagen,..."ach wir haben doch alle Zeit der Welt und wollen erstmal ein bisschen Geld verdienen und unser Haus zum größten Teil abbezahlen". Das können die Leute immer gut verstehen und lassen uns seitdem mit dem Thema Kinder in Ruh. Das wir weiterhin die Behandlung wollen und planen, braucht niemand zu wissen. Damit gehts mir auf jeden Fall besser.

Habt ihr denn einen "normalen" Zyklus oder wo liegt genau das Problem? Ich habe ohne Tabletten gar keine Mens. Zuletzt hab ich Cyclo-Progynova genommen (für die Wechseljahre...lach...mit 25). Nun ja, jetzt werde ich wohl noch einmal einem NMT am 10.09.07 entgegenfiebern und danach wieder ohne Mens darstehen. Bei dem einem ist es positiv keine Mens zu haben, weil es auf eine SS hindeutet, aber bei mir ist das eher nachteilig, weil irgendwas nicht stimmt.

Da mir alles so auf die Nerven geht und ich auch noch zu viele Pfunde auf den Rippen habe, habe ich eine Weight Watchers Diät begonnen. Ich habe nämlich gelesen, dass eine Frau auch Übergewicht und keine Mens hatte und somit nicht schwanger werden konnte. Nachdem Sie 30 kg abgenommen hatte ist sie ohne Hormone etc. schwanger geworden. Das wäre ein Traum! Also ich steuere jetzt erstmal den ersten 10 kg entgegen.

Lieben Gruß Kirschi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kirschi,

von deiner Freundin finde ich es echt hammerhart und echt gemein, dies überall zu erzählen :mad:

Ich habe eigentlich einen regelmässigen Zyklus, allerdings mehr als 30 Tage :rolleyes: Das Kiwu-Problem liegt aber nicht an mir, sondern an meinem Mann :(

Viel Erfolg beim Abnehmen :)

Link to comment
Share on other sites

Also auch ich habe bis zu meiner ersten Schwangerschaft fast 2 J gebraucht.

Für meine 2 te Schwangerschaft sogar ganze 4 j.

Mein Frauenarzt meinte damals soetwas zu mir wie:

Eine Frau hat bloß 4-6 mal im Jahr einen Eisprung.

@ Kirschi

Mach Dich nicht all zu verrückt.. setzt Euch nicht zu sehr unter Druck*

Mein Arzt sagte mir mal im grinsen... Haben Sie auch nicht all zuviel SEX, desto schneller und Erholter sind die Spermien Ihres Mannes :D <<<War natürlich nur ein Aufmunterndes Gespräch vom Doc*

Drück Euch feste beide Daumen* Alles wird gut*

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ja wahrscheinlich habt ihr recht. Abr ihr wisst es bestimmt selbst sehr gut, wie schwer es ist von dem Gedanken weg zu kommen.

Nach über 3 Jahren fängt man an zu zweifeln. Aber ich weiß auch, dass ich damit nicht alleine darstehe. Es geht ja leider vielen Paaren so.

Ich werde mir mal versuchen weniger den Kopf zu zerbrechen, denn ich muss das Leben auch erstmal so wieder genießen. Bald wollen wir heiraten und dafür stehen bestimmt noch einige Vorbereitungen vor der Tür ;-)

Nur 4 - 6 mal im Jahr einen Eisprung, das wusste ich nicht. Das ist ja wirklich wenig. Dann hab ich ja noch Hoffnung, dass ich es schaffe mit den richtigen Medikamenten einen Eisprung auszulösen und das es dann klappt. Ich will mich auch gedanklich nicht so sehr versteifen, aber ich komme nicht dagegen an.

Ich danke euch für eure Unterstützung, das tut wirklich gut.

Kirschi

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo, ich hab gerade eine künstliche Befruchtung hinter mir.Bei uns lag die die Ursache allerdings an den zu langsamen Spermien. Aber jetzt erst mal zu den Kosten. Die Kosten bei den Medikamenten belaufen sich auf ca. 700 € Eigenanteil.Mit Arzt- und Behandlungskosten kommt man auf insgesamt etwa 1500€.Die ganze Sache kostet etwa also 3000€, 50% übernimmt die Krankenkasse. In Bayern gibts aber noch ein Förderprogramm:IVF-Art. Wenn die eigene Krankenkasse sich daran beteiligt, wird die ganze Sache noch etwas günstiger.Als weiteres sollte man noch bedenken, wenn man zu viele befruchtete Eizellen hat so wie bei uns (insgeamt 24), und es notfalls kein Transfer stattfinden kann, ob man die Eizellen dann einfrieren läßt. Das Einfrieren und Auftauen mit Aufbereiten kostet jeweils 500€. Die Lagerungsmiete kostet aller 6 Monate 125€.Ist schon eine teure Sache.Aber eventuell kann man im kommenden Jahr diese Behandlung von der Steuer absetzen!

Liebe Grüße emilia111

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.