Jump to content

Stillen mit über einem Jahr...

Rate this topic


Guest aoife
 Share

Recommended Posts

Hallo!

EIGENTLICH wollte ich NIE so lange stillen. EIGENTLICH finde ich, es reicht, im ersten Lebensjahr zu stillen. EIGENTLICH ist es mir schon fast unangenehm, das hier überhaupt zu schreiben und EIGENTLICH sollte man denken, Abstillen ist kein großes Problem - hat ja bisher noch jede geschafft,

ABER Janosch ist nun 11 Monate und wird immer noch viel gestillt (abends, nachts und morgens) und er genießt das total. Er nimmt auch keinen Schnuller und nuckelt nicht am Daumen. Er verweigert die Milch-Flasche. Und er kann ewig brüllen, wenn er gestillt werden will und ich versuche, ihn abzulenken. Nun habe ich mich damit abgefunden, erst mal weiterzustillen, denn zu viele Veränderungen auf einen Haufen will ich ihm nicht zumuten. Also hat er jetzt noch mal 2-3 Monate Gnadenfrist.

NUR, ich fürchte, es wird nur noch schwerer, je länger ich ihn jetzt noch weiterstille. Und ich habe das Gefühl, den optimalen Zeitpunkt eh schon versäumt zu haben und dass es nun einfach nicht mehr ohne viele Tränen und Kämpfe gehen wird. Ich hab zwar auch schon öfter gelesen, dass Kinder "sich selbst abgestillt" haben, sprich von sich aus nicht mehr wollen, aber ich befürchte, wenn ich da einfach auf Janosch warte, könnte das in 20 Jahren zu Problemen führen, wenn er ausziehen will...

Was mach ich denn nun? Beziehungsweise in 2-3Monaten?

Ich finde die Vorstellung schrecklich, Janosch könnte irgendwann auf mich zugelaufen kommen und mir mit den Worten "Mama, will Titti" oder so den Pulli hochschieben und sich selbst bedienen... *heul*

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

och evalein-das ist ja wirklich doof....

wenn die mutter nimmer will, aber das kind doch..*seufz*

aber genauso einen fall habe ich jetzt in meinem verwandtenkreis auch-und sie ist genauso ratlos wie du*seufz*

leider kann ich dir da nciht wirklich helfen, wollt nur sagen, dass du nciht alleine bist mit deinem problem*zu anita rüberschiel*

drück die daumen, dass ihr bald eine lösung findet

Link to comment
Share on other sites

Genauso habe ich auch gedacht als Jan 11 Monate alt war: der stillt noch laange. Und was war? mit etwas über einem Jahr hat er sich selbst abgestillt.

Und wegen dem Stillen signalisieren: das kann man den Kindern mit dem älterwerden beibringen dass sie zum Beispiel "mimi" dazu sagen. Und dass nur zuhause gestillt wird.

Ich drück dir die Daumen, dass er sich doch bald selbst abstillt :)

Link to comment
Share on other sites

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nicht weiterhelfen, bei uns klappte es zum Glück im beiderseitigen Einvernehmen (wir hatten beide genug vom Stillen).

Flasche will er nicht. Aus dem Becher vielleicht? Er ist ja fast ein Jahr, da könntest du ja auch bald Kuhmilch geben statt Babymilch. Vielleicht schmeckt ihm die besser.

Die Mahlzeit umstellen, sodass es da keine Trinkmahlzeit mehr gibt? Also zum Frühstück z.B. Cornflakes. Da wäre dann auch noch Milch dabei, aber eben keine Mumi.

Wenn er jetzt sehr früh kommt für die erste Mahlzeit: das lässt sich sicher auch verschieben. Bei uns ging das zumindest.

Stillt er sich abends in den Schlaf? Das würde ich ihm zuerst versuchen abzugewöhnen. Also dass er anfangs noch trinken darf, aber nicht dabei einschlafen. Und dann später zum Abendessen was anderes geben als Mumi. Unsere Große kam schon immer ohne letzte Flasche vor dem Schlafen gehen aus, auch wenn sie nach dem Abendessen noch eine Weile wach war.

Und nachts ist es wahrscheinlich auch eher Gewöhnung als wirklicher Nahrungsbedarf, oder? Meine Große brauchte mit 9 Monaten nichts mehr nachts, und seitdem auch nie wieder.

Bei uns hat beim Abstillen damals geholfen, dass meine Milch immer weniger wurde. Irgendwann war es ihr dann zu doof. So viel Arbeit und kaum ein Lohn, weil kaum noch was kam. Vielleicht würde das bei euch auch ein wenig helfen, wenn du Pfefferminztee trinkst (hemmt die Milchbildung).

Gut, wir hatten den Vorteil, dass sie die Flasche annahm. Da hatte ich nicht die Sorge, ob sie dann noch genug Milch bekommt. Aber eigentlich sagt man doch, die Kleinen holen sich, was sie brauchen. Und wenn sein Körper nach Kalzium verlangt, dann wird er schon Folgemilch/Kuhmilch aus dem Becher annehmen.

Anfangs trank unsere auch sehr wenig Kuhmilch, weil sie insgesamt nicht die große Trinkerin war. Aber Joghurt kam immer gut an, und so bekam sie ja auch das Kalzium.

Das sind jetzt viele Ansätze. Alles auf einmal würde ich nicht machen :o

Vielleicht die Mahlzeiten eine nach der anderen versuchen durch etwas anderes zu ersetzen/sie ganz wegfallen zu lassen. Und parallel versuchen, ob er Milch aus dem Becher möchte.

Wenn es dir sehr gegen den Strich geht, dann wirst du auch am Ball bleiben und letztenendes Erfolg haben.

Ich fand 11 Monate auch lange genug :o

Link to comment
Share on other sites

sorry nichts gegen deine meinung MelanieAugsburg,aber so leicht is es nicht wie du es sagst.ich stille auch bis jetzt noch und es ist echt nimmi so toll,denn noch kann ich nicht abstillen.versuche mit anderen malzeiten nimmt nicht an und babymilch (flasche)sowieso nicht.das is echt sehr anstrengend.mein kleiner war, noch nicht lang her krank,davor war ich eigentlich so weit schon das er nur noch nachts die brust bekamm und jetzt is es soooooo heftig,dass er mir sogar mittags wieder saugt:blue_cry:.also meine moral von dieser geschichte es ist nicht einfach *heul*wie julchen schon sagte seuftz

Link to comment
Share on other sites

Kam das so falsch rüber? Ich wollte doch nicht sagen, dass es einfach ist!!

Bei uns ging es zum Glück gut, ja. Aber das muss bei anderen noch lange nicht so sein, das weiß ich doch!

Ich wollte nur Ideen liefern, was man vielleicht probieren könnte. Auf was ihr vielleicht selber noch nicht gekommen seid. Ob es bei euch funktioniert, kann ich doch nicht wissen, ich kenne weder euch, noch eure Kinder, noch das ganze drumherum.

Ich kann nur sagen, was ich probieren würde, wäre ich in der Situation.

Ich bin aber auch der Meinung, dass sich die Mama dem Kind nicht so unterordnen muss. Wenn sie partout nicht mehr will, dann muss das Kind eben früher oder später ohne Mumi auskommen. Sie sind ja nun nicht mehr so klein, dass sie verhungern, wenn sie das Frühstück mal auslassen.

Gut, das sage ich jetzt, weil meine Große immer eine sehr gute Esserin war. Bei ihr musste ich mir nie Sorgen machen, ob sie genug bekommt. Und ich wusste auch: wenn sie Hunger hat, wird sie das essen, was auf den Tisch kommt. Ob sie eigentlich was anderes wollte oder nicht. So sind meine Erfahrungen mit meinem eigenen Kind eben.

Ich kann euch nur wünschen, dass ihr einen Weg findet zum Abstillen, wenn ihr es denn nun wirklich wollt. Ihr sollt ja mit euren Kindern glücklich sein.

Link to comment
Share on other sites

sorry wollte dich nicht angreifen,sind schon gute tips aber das problem bei mir ist das ich das schon durch hab.weisst das meinte ich bei mir.so is es nicht,wenn wir essen esst er auch mit und das was gekocht wird,wurde.nur eben gerade,zb war es schon wieder so er isst nicht is müde will nichts ausser brust.jetzt schläft er.voll ferwöhnt und ich am verzweifeln

Link to comment
Share on other sites

EIGENTLICH wollte ich NIE so lange stillen. EIGENTLICH finde ich, es reicht, im ersten Lebensjahr zu stillen. EIGENTLICH ist es mir schon fast unangenehm, das hier überhaupt zu schreiben und EIGENTLICH sollte man denken, Abstillen ist kein großes Problem - hat ja bisher noch jede geschafft, ABER ...

mal ne frage: gibt es - außer der vorstellung in deinem kopf - noch andere gründe, warum du dein kind nicht einfach noch laenger stillen solltest ?

ich bin immer dafür, die "eigentlichs" die "man" im kopf hat zu hinterfragen, wenn sie nicht mehr mit der gelebten realitaet (in deinem fall mit den bedürfnissen deines kindes) zusammen passen. heißt: warum muss das EIGENTLICH so sein ?

was spricht denn dagegen, dein baby noch länger gluecklich zu machen ? weil: stillen macht babies gluecklich !

und: wie gehts dir selbst damit ? genießt du es noch ?

zur immer wieder geäußerten befürchtung, das stillen würde dann nie enden, kann ich nur sagen:

bedürfnisse verschwinden, wenn sie "gestillt" wurden. (siehst du den zusammenhang ?)

;)

lg

Link to comment
Share on other sites

miss chris-du hast ja an sich völlig recht.

aber wenn der mutter damit nicht mehr gut geht, wenn sie es auch nciht mehr will, dann muss man sich auch den kind zuliebe nicht weiter stillen.

und abstillen geht ja auch cniht von heute auf morgen.

das bedeutet wenn sie jetzt einen weg finden das abstillen anzufangen, dauerts es midestens noch ein paar monate oder halbes jahr bis das kleine abgestillt ist.

ich kann nur von der erfahrung meiner schwester sprechen-sie hat ihr kind bis zu zwei jahren gestillt-konnte genauso wenig was machen, weil er nur die brust wollte...

und hätte sie nicht kalten entzug gemacht, wäre der kleine wahrscheinlich cnoh zwei jahre drangehängt.

zum schluss hat sie schon die brüste mit meerrettich eingeschmeirt, damit es dem kleinem nicht mehr schmeckt...

ich finds auch nciht toll, wenn kinder schon längst sprechen, und irgendwo unterwegs dann der mama das shirt hochschieben und mal kurz trinken...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
mal ne frage: gibt es - außer der vorstellung in deinem kopf - noch andere gründe, warum du dein kind nicht einfach noch laenger stillen solltest ?

ich bin immer dafür, die "eigentlichs" die "man" im kopf hat zu hinterfragen, wenn sie nicht mehr mit der gelebten realitaet (in deinem fall mit den bedürfnissen deines kindes) zusammen passen. heißt: warum muss das EIGENTLICH so sein ?

was spricht denn dagegen, dein baby noch länger gluecklich zu machen ? weil: stillen macht babies gluecklich !

und: wie gehts dir selbst damit ? genießt du es noch ?

zur immer wieder geäußerten befürchtung, das stillen würde dann nie enden, kann ich nur sagen:

bedürfnisse verschwinden, wenn sie "gestillt" wurden. (siehst du den zusammenhang ?)

;)

lg

unterschreibe das mal so :D

Link to comment
Share on other sites

Oh Mann dieses Thema spricht mir so aus dem Herzen...

Auch ich hatte EIGENTLICH allerspätestens mit einem Jahr abstillen wollen.

Aber jetzt ist Lukas' Geburtstag schon vorbei und ich habe mich dafür entschieden, dass ich keine Lust habe mich mit Abstillen zu beschäftigen. Lukas nimmt nämlich auch keine Flasch, Schnuller oder sonstiges um sich selbst zu beruhigen (Tuch, Stofftier ect.)

Über den Winter wird er noch gestillt. Bisher war er noch nicht krank und ich denke dass das von der guten Muttermilch kommt.

Wir stillen nur zu Hause, aber 3-4 mal täglich. Glaube dass damit sein Stillbedürfnis erfüllt sein muss, sonst würde er doch jetzt schon kommen und mir irgendwie klar machen dass er gestillt werden möchte. Er kann ja auch schon zeigen dass er hungrif ist oder dass er müde ist.

Aber Eva wie ist es Dir bis jetzt ergangen, wie hast Du dich entschieden? Bin neugierig, schreib doch mal...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 3 weeks later...

Hallo!

Ich stille noch und bin froh, dass ich damit nicht ganz so allein bin, wie ich dachte...

Ich habe auch beschlossen, mir darüber keine Gedanken mehr zu machen. Wenn man versucht, etwas zu erzwingen, dann klappt es ja meist erst recht nicht. Ich warte jetzt einfach ab.

LG Eva

Link to comment
Share on other sites

hallo,

meine erste Ttochter wollte ich eigentlich sechs Monate stillen,dachte ich vorher das wäre normal, und dann war sie aber plötzlich anderthalb ohne dass ich es mitgekriegt habe , und dachte dann auch warum so früh abstillen, aber dann doch mit fast zwei mit geewalt abgestillt weil ich mir so komisch vorkam, weils sonst keiner gemacht hat vor 22 jahren,da gabs auch ncoh kein internet wo man sich mal die Meinung anderer einholen konnte, Dann hhabe ich mir geschworen alle weiteren Kinder so lange zu stileln bis sie selber aufhören und so geschah es dann auch,

sie HAben ca 3-4 jahre gestilt,und alle pumperlgesund und glücklich,

lg yasemin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.