Jump to content

Würdet ihr eure Babys abgeben zum Aufpassen?!

Rate this topic


Blackpearl
 Share

Babys abgeben - ja oder nein - und ab wann?!  

42 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Hatte gestern eine heiße Diskussion mit Freundinnen und hätte nun gern Eure Meinung dazu gehört.

Bin jetzt ne offizielle Glucke und Übermutter, die ihr Kind betütelt und das ja gar nicht sein müsste eigentlich. Schließlich kann ich die Kleine ja auch mal weggeben...

Wie seht ihr das? Und ab wann und an wen würdet ihr eure Kleinen geben?

Link to comment
Share on other sites

Das kommt drauf an, für wie lange.

als Joshua noch ein Baby war, kam meine Mutter einmal in der woche vorbei und hat mit ihm einen Spaziergang gemacht. Das war in den Stillpausen und er hat dann meist im Kinderwagen geschlafen. Und rechtzeitig zur nächsten Mahlzeit waren sie wieder da.

Aber länger würde ich das auch nicht machen und auch wirklich nur innerhalb der Familie, wo ich mir sicher sein kann, daß alles glatt läuft.

Geschlafen hat er das erste mal bei meinen Eltern, da war er so ca. ein 3/4 Jahr.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Ich hba damit so ziemliches Probleme Jasmin bei wem anders zu lassen. Bisher hatte ich sie nur bei meinem Männe daheim gelassen aber bei wem anders nicht. Wenn das mal so kommt werde ich mit Sicherheit heulen... :o

Mir wurde auch schon gesagt, dass ich eine Glucke bin und ich einen riesen Fehler mache. Sie weint gleich bei anderen Leuten, liegt das an mir?

Vor kurzem waren wir mit Schwiegereltern spazieren, fand meine Kleine auch nicht schlimm. Sie muss sich halt immer nur daran gewöhnen... :o

Link to comment
Share on other sites

Nur innerhalb der Familie.

Unsere Tochter war vor kurzem ( sie ist 8 Monate ) für 4 tage bei Oma, Tante und Onkel zu besuch. Es hat wunderbar geklappt.

Wir wurden so oft gefragt ob die kleine mal nen paar Tage kommen kann. Erst wollten wir es nicht.

Aber da ich sehr großes Vertrauen zu meiner Mutter usw habe war es für mich kein Problem ;)

lg katha

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Habe meine Tochter ab und an von wem anders betreuen lassen,allerdings von meinen Eltern,bzw meinen Großeltern,alleine schon deshalb,weil ich dann irgendwann wieder zur Abendschule gegangen bin und sie somit dran gewöhnt sein musste.

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

also zum spazieren gehen habe ich sie schon früh mal rausgerückt, aber so richtig für eine nacht hat sie nur meine ma bekommen wo sie so klein waren...

so ab einem jahr hab ich sie dann auch mal an die andere oma gegeben oder eine freundin hat mal drauf geachtet...

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Also als ich Leni das erste Mal für 5 Stunden abgegeben habe, war sie 2 Monate alt. Mir ging es auch sehr gut dabei, denn ich wusste dass sie in guten Händen ist! Damals musste ich allerdings "arbeiten" und habe sie daher abgegeben.

Da zweite Mal waren Phil und Ich im Kino- einfach toll mal wieder was alleine zu machen! Unsere "Babysitterin" kommt super mit Leni klar und bietet uns ständig an, die Kleine nochmal zu nehmen :)

Wenn wir demnächst nochmal meine Familie besuchen werden wir Leni auch für ein paar Stündchen abdrücken und mal nach Köln fahren oder schön essen gehen. Ich freue mich auf meine "Leni-freie-Zeit" auch wenn ich jedesmal wieder froh bin, wenn ich sie wieder bei mir habe :)

Link to comment
Share on other sites

Bin jetzt ne offizielle Glucke und Übermutter, die ihr Kind betütelt und das ja gar nicht sein müsste eigentlich. Schließlich kann ich die Kleine ja auch mal weggeben...

Wie seht ihr das? Und ab wann und an wen würdet ihr eure Kleinen geben?

*kicher* Ich bin offziell auch ne Glucke, weil ich den Kleinen nicht einfach so hergebe. Gerade am Anfang - als er so viel geschrieen hat - war das für mich undenkbar. Und jetzt (Anfang 8.Monat) lasse ich ihn auch nur "in Familie" und auch nur für so 1-2 Stunden. Der ist Fremden gegenüber aber trotzdem aufgeschlossen und wenn dann irgendwann die "Fremdelphase" kommt, ist das doch auch normal. Es müssen sich halt beide - Mutter und Kind - damit wohlfühlen - egal, was irgendwer außerhalb sagt... (Und wenn sich in den nächsten 20 Jahren nichts geändert hat, kann man ja noch mal drüber nachdenken.. harhar :D )

Link to comment
Share on other sites

also, meiner Mum würde ich den Kleinen jederzeit anvertrauen, beim Papa bleibt er natürlich sowieso auch alleine, die können das schon ganz gut

aber für länger geht ja wegen des Stillens halt derzeit eigentlich nicht, der Papa gab dann mal Flasche, das ging halbwegs, war aber bisher nicht ideal

meine Mum geht halt aber problemlos mit ihm raus in ner Stillpause, da hab ich vollstes Vertrauen und muss nicht daneben stehen, wie bei anderen

sie hat nun auch angeboten, später 2 Mal die Woche zu kommen, damit ich langsam wieder anfangen kann zu arbeiten, das finde ich klasse, weil so mit anderthalb ist das sicher schöner als schon Krippe

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Fynn die ersten 14Wochen nicht abgegeben!Und dann das 1.mal hat er bei meiner Mama übernachtet!Und das hat er auch bis jetzt nur 1 einziges mal!Danach hat er immer geweint!

Jetzt kommt meine Mama immer zu uns wenn wir mal raus gehen wollen(ist eher selten),aber ich muss den Kleinen erst hinlegen,weil er sonst nur weint!Wenn ich tagsüber mal mit ner Freundin was mache oder einkaufen gehe,passt auch meine Mama oder meine Schwester auf!Da weint er auch nicht,halt nur wenn es ins Bett geht,kann nur ich das machen oder mein Freund!

Ich würde meinen Kurzen auch niemanden Anders anvertrauen,außer meiner Mama und meiner Schwester,die unter uns wohnt!Abgesehen davon würde er auch bei keinem Anderen bleiben!

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Der Zwockel bleibt manchmal allein bei seinem Papa, aber das ist ja auch gar kein Problem.

Ansonsten geht meine Schwieger-Ma mal mit ihm spazieren.

Aber bei meiner Ma kann ich ihn ohne Bedenken auch mal länger lassen. Wir waren z.B. aufm Genesis- Konzert in Düsseldorf und da war sie von 14 Uhr bis 2 Uhr mit ihm allein. Hat einwandfrei geklappt. Allerdings liegt das auch daran, das sie ihn fast täglich sieht, wenn auch nur ganz kurz.;)

So richtig über Nacht würde ich ihn aber noch nicht abgeben (wollen). Würde aber bei meiner Ma wahrscheinlich auch gutgehen.

Muß auch ehrlich sagen, daß ich ihn niemand anderem außer Ma geben würde, bei ihr weiß ich, daß er sich wohl fühlt und wie sie mit ihm umgeht.

Link to comment
Share on other sites

Mir wurde auch schon gesagt, dass ich eine Glucke bin und ich einen riesen Fehler mache. Sie weint gleich bei anderen Leuten, liegt das an mir?

Vor kurzem waren wir mit Schwiegereltern spazieren, fand meine Kleine auch nicht schlimm. Sie muss sich halt immer nur daran gewöhnen... :o

hab mir das auch schon anhören müssen:rolleyes: aber mal éhrlich wer will denn schon von "fremden" gerne im gesicht gestreichelt werden und haidaidai und schoß hocken und und und da ist doch klar das sich die kleinen unwohl fühlen :rolleyes: ich denke du machts das genau richtig.

Link to comment
Share on other sites

Bin jetzt ne offizielle Glucke und Übermutter, die ihr Kind betütelt und das ja gar nicht sein müsste eigentlich. Schließlich kann ich die Kleine ja auch mal weggeben...

Haben Deine Freundinnen Kinder?

Ich muss naemlich ehrlich zugeben, dass ich VOR der Geburt meines Sohnes auch so gedacht hab...meine beste Freundin hat vor drei Jahren einen Sohn bekommen, und ich hab das damals ueberhaupt nicht verstanden, warum sie wollte, dass ich zu ihr komme und - waehrend sie da war - mich mit dem Sohn beschaeftigte, damit sie etwas Auszeit haben konnte, statt mir das Kind mitzugeben zum babysitten.....fand ich echt doof damals.

Tja....nun hab ich selbst so ein drei Monate altes Wuermchen.....und das geht mir nicht ohne mich aus dem Haus :o

Ich hab es mal fuer 10 min. in der Obhut meiner Mutter gelassen, als die zu Besuch war, um schnell die Post zu holen, zu duschen, o.ae., aber das war's dann auch. Ich hab auch keinerlei Beduerfnis, ohne ihn wegzugehen. Muss ja nicht ins Kino, wozu gibt's DVDs. :D

Irgendwann aendert sich das bestimmt mal (auch wenn das erste Mal bestimmt hart wird), aber momentan kann ich mir ueberhaupt nicht vorstellen, ihn in andere Haende zu geben. Bin auch SEHR dankbar, dass ich mit ihm zu Hause bleiben kann und nicht arbeiten gehen MUSS :o

Gruss,

Denali

Link to comment
Share on other sites

Also, Jasmin war das erste mal mit 5 Monaten eine Nacht bei meiner Mom.

Das hat ganz gut geklappt, seither (und sie ist jetzt schon zwei) hat sie

insgesammt 6x bei meiner Mom (Oma) geschlafen. Also jeweils für eine Nacht.

Würde Sie aber niemanden übernacht ausser meiner Mutter anvertrauen.

Vor zwei Wochen war Sie das erste mal für zwei Stunden bei der

Nachbarin, muß dazu sagen, Sie kennt diese sehr gut. Die hat selber

einen zweijährigen Sohn, und Jasmin und der spielen fast jeden Tag miteinander.

Generell würde ich sagen, es schadet nicht, wenn man ein Kind daran gewöhnt

das es woanders auch mal schlaft. Es sei denn es will es nicht. Oder, die

umstände sprechen total dagegen. Dann verstehe ich das natürlich auch.

Meine Kleine würde z.B. nie bei meiner Schwiegermutter übernachten, weil

das überhaupt nicht gehen würde. Oder auch nicht bei einer Freundin!

Link to comment
Share on other sites

nein zumindet jetzt noch nicht, es gab dafür nie einen grund...

aaaber ich zähle mit dem kiwa spazieren gehen nicht dazu denn das machen mega viele freunde von uns ganz selbstverständlich ;)

aber so zum babaysitten am tage weil ich nen termin hatte für 2 bis drei stunden wars ok

aber nie und nimmer über nacht. kevin ist ein baby und ein baby braucht mama und papa und nicht oma oder freundin :o

Link to comment
Share on other sites

Also auch auf die Gefahr hin, das hier jetzt viele sagen wie kannst du nur. Würde ich es trotzdem machen.

Ich habe von 6.Monat bis 9.Monat gestimmt.

Als Alea 7Wochen alt war, war sie für 3,5Stunden abends bei meinen Eltern. Wenn ich Freitag mittags arbeiten gehe dann holt sie meine Mama ab und zu dort ab und nimmt sie noch so lang.

Vor kurzem hatte ich ein gutes Job-Angebot als Erzieherin und hätte es wahrscheinlich auch angenommen. Alea hätte ich mit nehmen können, allerdings hätte sie dort in eine andere Gruppe gemusst. Jetzt hat sich das zerschlagen, allerdings anfang nächsten Jahres tut sich da wieder was mit Job. Dann würde ich es auch machen und Alea mit nehmen.

Ich finde es generell nicht schlimm, seine Kinder abzugeben. Früher dachte ich auch immer ich bleib die 3Jahre zu Hause. Aber als ich in einer Kinderkrippe angefangen habe zu arbeiten, dachte ich anderst darüber.

Link to comment
Share on other sites

Wenn dann wurde ich meine Maus nur innerhalb der Familie abgeben. Erst war mein Papa nicht so begeistert als er von meiner Schwangerschaft erfahren hat aber er hat sich schon eine Reisebett für seine Enkeltochter angeschafft und redet jetzt schon immer davon, dass er sie da ganz oft drinne liegen sehen möchte. Irgendwie finde ich das ja süß, schon allein um zu sehen, dass sich die ersten Gedanken schnell ändern. Meine Mama und Oma auf jeden Fall. Die haben mein ganzes Vetrauen von Anfang an und vll. meinem Bruder, der ist 16, mal zum spazieren gehen aber dann hörts schon auf. Über nacht wenn es mal so sein sollte, dann nur bei meiner Mama und Papa

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen

Kann jetzt nur zu sagen wie ich/wir es bei unserem Sohnemantz gemacht haben.

Er ist ja jetzt schon 7j und da er ein sehr sehr schwieriges Kind ist ( Krankheiten ) und 5 j seines Lebens nicht wirklich schlief, war ich mega froh, das er damals als er gerade 1 Jahr Alt war das erstemal alleine bei meinen Eltern schlafen durfte.

Ich habe es auch nur bei meinen Eltern erlaubt, weil die noch heute für uns da sind und die ganzen Lebensgeschichte unseres Sohnes kennen. Zu meinen Schwiegereltern gebe ich ihn seid etwa einem Jahr erst hin ( also mit 6j ) weil die ganz einfach seine Lebenssituation nicht kennen, Bzw weil ich nie so das Vertrauen in ihnen hatte wie bei meinen Eltern.

Zu Freunden gebe ich Ihn heute noch nicht, weil er ebend anders ist als andere Kids.

Wie es mit dem 2 ten Baby aussieht ( Entb: 18 Dez ) weiß ich nicht, denn es kommt meiner MEINUNG nach darauf an, wie Pflegeleicht ein Kind ist und wieviel Vertrauen man zu Jemanden hat ( Freunde-Familie etc* )

In ein Hort würde ich mein Kind niemals geben, zumindest nicht vor dem 3 Lebensjahr, denn ich finde die ersten 3 Lebensjahre sollte man für sein Kind da sein*

Lg jessica

Link to comment
Share on other sites

Oh weh, oh weh.... ich dachte immer, ich sei eine Glucke, aber da hab ich mich gehörig getäuscht - ich bin wohl eher die Rabenmami.... *lach*.

Katharina hat vom Tag ihrer Geburt an JEDES Wochenende bei meiner Mama geschlafen. Die ersten 10 Tage sowieso, weil ich mich da als "Erstlingsmama" erst mal ihrer routinierten Führung anvertraut habe und danach haben wir das Wochenende-zur-Oma-bringen so beibehalten. Klappt sehr gut. Wir telefonieren dann jeden Abend miteinander, bei Oma darf sie immer baden und sie geht auch wirklich freiwillig mit. Meiner Mutter vertraue ich blind meine Kinder an, weil ich weiß, daß sie wirklich in meinem Sinne die Kinder behandelt.

Meine Schwi-Ma hat nur ein einziges Mal für 4 Stunden Katharina bekommen - und danach nie wieder! Die Freundin meines Schwagers (Kindergärtnerin!!!) war auch da und die haben beide meine Tochter mindestens zwei Stunden in der verschissenen Windel liegen lassen und sich nur gewundert, warum das Kind nicht aufhört, zu schreien.... Ich wäre fast ausgerastet. Seit dem darf meine Schwi-Ma meine Kinder nur unter meinen strengen Augen sehen und anfassen!!

Alex schläft auch ab und zu bei meiner Mutter, allerdings nur in Ausnahmefällen (zB. als wir auf einer Hochzeit eingeladen waren). Er hat noch bis vor kurzem fast nur geheult, wenn er wach war und dafür hat meine Mutter die Nerven auch nicht mehr wirklich. Aber jetzt, wo er älter ist und langsam "pflegeleichter" wird auch er an den WE öfters mal bei ihr übernachten.

Ansonsten passt meine Schwester oder ihr Freund und natürlich mein Papa auf die Kinder auf, wenn ich mal was ohne sie mache.

Und mit ihrem Papa lasse ich sie auch blind allein - der macht alles perfekt, da gibt es kein Grund zur Sorge.

Wenn man es also so sieht, sind meine Kinder gar keine Mama-Kinder, sondern Familienkinder, weil sich jeder um sie kümmert (auch, wenn ich dabei bin werden die Kinder mal von jemand anderen gewickelt oder gefüttert).

LG Galoppi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.