Jump to content

Gibt es das richtige Alter um Mutter zu werden

Rate this topic


Angel8580
 Share

Recommended Posts

Ich habe mir grad überlegt ob es so etwas wie das Richtige Alter gibt um Mutter zu werden und wenn ja -wann?

Eine Freundin von mir ist 42 und hat ein Baby...das ist gesellschaftlich kein Problem. Wenn ich jemandem mein Alter sage (22) kommt immer so ein erstaunter Blick und : Was, so jung?(Empfinde ich selber garnicht so)

Auch hab ich das Gefühl, dass sich bei ihr wesentlich weniger Leute mit sogenannten guten Ratschlägen einmischen.

Natürlich haben ältere Mütter (meistens zu mindestens) mehr Reife und Lebenserfahrung. Ich denke aber, dass jüngere Mütter sich (oft) besser in ihre Kinder reinversetzen können, weil das alles noch nicht so lange her ist.

Ich persönlich finde Mitte 20 ein gutes Alter und hätte bevor ich 30 bin noch gerne 1-2 Kinder.

Und spielt das Alter wirklich soo eine große Rolle?

Wie seht ihr das?

Link to comment
Share on other sites

ich denke das kommt eher auf das "mentale" alter an, ob man "reif" genug für ein kind ist und die verantwortung und nicht welches alter man hat.

Abgesehen davon glaub ich dass beides vor und nachteile hat:rolleyes:

ich persöhnlich habe eine sehr junge mama und war immer froh darüber

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Naja,leider spielt das Alter oft eine Rolle,zumindest für andere.

Aber etwas ist wichtig:

1.Das perfekte Alter jedoch gibt es wohl nie denke ich

2.Das perfekte Alter muss jeder für sich selber finden

3.Man kann sowohl schon mit 16 reif sein,als auch erst mit 40

4.Man sollte nicht darauf hören,was andere darüber denken,also was nun gesellschaftlich akzeptiert ist o.ä.

Ich bekam meine Tochter mit 16 und wurde von allen (außer meinen Eltern und Großeltern) für bescheuert erklärt.Mir wurde sozusagen alles aberkannt und ich wurde behandelt wie ein kleines Kind und diese vielen tollen Ratschläge :mad: Genauso ist es heute leider noch teilweise,wenn die Leute mein Alter + Familienstand erfahren.

Aber naja,meine Mutter hat mich mit 30 gekriegt,ihre Mutter sie ebenso mit 30 und beide beneiden mich jetzt im Nachhinein,dass ich eben nicht so alt war.Mütterlicherseits lagen immer 30 Jahre zwischen den Generationen und ich bin die Erste,die da aus der Reihe tanzt und ich bin ja sowas von froh.Nicht,dass ich es schlimm finden würde,dass meine Mutter so alt ist,ich verstehe mich sehr gut mit ihr,aber ich weiss eben,wie es war,als ich klein war und ich denke einige Dinge waren eindeutig auf ihr Alter zurückzuführen.Und ich habe es halt bei Freundinnen gesehen,die jüngere Mütter haben und irgendwie war das Verhältnis und das gegenseitige Verständnis ausgeprägter,so wirkte es zumindestens auf mich als Aussenstehende.

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe das ganz unterschiedlich,weil jede Frau anders ist!

Es gibt Frauen die sind mit 18Jahren schon weit genung um ein Kind zu erziehen und andere sind es mit 35Jahren noch nicht!

Bei mir selber ist es so,das ich schon relativ früh mit Babys Kontakt hatte und auch mehrere Nächte auf welche aufgepasst habe!Für mich war schon immer klar,das ich mal eine junge Mama sein werde und ich auch von mir selber überzeugt war/bin das zu packen!!!Bin seit 13Monaten eine stolze Mutter und bei mir und meinem Partner läuft alles super und ich bekomme alles super hin!

Andersrum kenne ich jemanden der ist mit 32Jahren zum ersten Mal Mutter geworden und bei ihr läuft alles schief und die Kleine ist fasst nur bei ihrer Oma!

Deshalb denke ich das es ganz auf die Frau ankommt und nicht auf das Alter!Ist bei der Liebe ja auch so,wenn du weißt was ich damit meine:)!

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

@fluxfun

Das Gefühl, dass bei Freundinnen mit jüngeren Müttern die Beziehung irgendwie enger ist hatte ich auch. Meine Mutter hat mich erst sehr spät (45)und ungeplant bekommen...passiert also nicht nur jungen Mädels, wie es die Medien immer suggerieren;) und wir hatten oft Konflikte weil der Altersunterschied so groß war.

Link to comment
Share on other sites

Auch ich bin der meinung das man nicht vom perfekten alter reden kann

jede frau ist anders und jede Frau hat eine andere reife auf die es ankommt

bei manchen Älteren mütern ist es doch so das sie denken nur weil sie ein

gewises Alter ereicht haben würden sie alles wissen habe da ein guttes beispiel.

meine nachbarin hat ihre jetzt 10 Jährige tochter mit30 bekommen und erzälte mir von einer geschichte mit der mathe lehrerin ihrer tochter ihr schluss satzt war dabei "die ist jünger als ich und will mir was erzählen".

Ja hallo die Gutte frau wird als lehrerin wohl ein gewisses wissen haben.

Auf jedenfall fand ich das solch eine aussage nur wiederspigelt wie unreif manche menschen sind.

LG Honny

Link to comment
Share on other sites

Das körperlich perfekte Alter liegt jedenfalls zwischen 18 und 25 jahren, glaube ich mich zu erinnern. :) Das macht einem doch irgendwie Mut, oder?

Ich denke, so wie die anderen auch, dass beides seine Vor- und Nachteile hat. Ältere Mütter darf man da auch nicht verteufeln. Sie sind oftmals ausgeglichener, weil ihre "Sturm- und Drang Zeit" schon vorbei ist und sie sich voll und ganz auf das Mutter-sein konzentrieren können. Sie haben oftmals schon mehr finanzielle Sicherheit und eine gefestigte berufliche Stellung usw. Aaaaaaaber junge Mütter haben auch ihre Vorteile. Das ganze beginnt schon in der Schwangerschaft, die verläuft oft umkomplizierter und mit weniger Gefahren wie Behinderung für das Baby. Junge Mütter sind oft verständnisvoller, unkomplizierter und irgendwie noch sehr unkonventionell in ihren Erziehungsmethoden, eben weil sie noch genau wissen wie es ist jung zu sein.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es einfach kein perfektes, mentales Alter gibt. Ihr macht das schon super, Mädels. :xyxthumbs:

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben!!!

Also generell glaube ich, es gibt absolut kein perfektes Alter um Mama zu werden!!!Ich glaube auch nicht das eine Mama die spät geboren hat (ab ca.30Jahre)eine bessere Mutter sein muss wie eine junge Mami ab 18-20Jahre.Doch hab ich generell die Meinung das unter 18 oder vielleicht sogar unter 20 jahren meist jedoch zu früh ist.Sorry ich möchte da niemanden persönlich angreifen,ich spreche jetzt mal aus meiner eigenen Erfahrung!Ich bin nämlich eine sehr junge Mami.Mein erstes Kind habe ich mit gerade mal 17Jahren bekommen.Ich bin stolz auf mein Sohn und möchte ihn für nix auf der Welt hergeben.Aber ich musste mich echt durchbeissen und kämpfen das ich mein Leben auf die Reihe kriege.Ich hatte von meiner Familie absolut keine Unterstützung und vom Jugendamt auch nicht,geschweige denn das die mal danach gefragt haben ob ich Hilfe brauche oder ähnliches.Naja und der Papa vom Kind war auch keine Hilfe.Wenn ich heute die Wahl hätte würde ich so früh nicht Mama werden.Ich musste damals meine Schule abbrechen (ohne Abschluss)konnte mir also keine Berufliche Zukunft aufbauen.Und das ist zur heutigen Zeit wohl das A und O.Wenn ich dann so junge Mädchen z.B. in Talkshows sehe die gestern noch mit ihren Barbies gespielt haben und heute schon im 7 Monat schwanger sind,so naiv da sitzen und noch nicht mal nen Plan vom wahren Leben haben könnte ich immer platzen!!!So in dem Motto ich hab doch die Pille genommen...Ausserdem gibt es meiner Meinung nicht genügent Hilfe von Ämtern oder Behörden gerade für junge Mütter unter 18.In dem Punkt müsste sich da noch einiges ändern!Ich hoffe es fühlt sich keiner persönlich angegriffen,ist halt meine Meinung das ich selbst in der Situation gewesen bin.

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Naja,wenn man wirklich Hilfe braucht,kriegt man Hilfe,aber warum sollen die Ämter nachfragen,man hat doch selber nen Mund und kann die um Hilfe bitten,verstehe nicht wo das Problem dabei ist.Es gibt so viele Einrichtungen.

Ich hatte zwar Hilfe von meinen Eltern,weil ich bei ihnen weiterhin wohnen konnte,dennoch hätte ichs auch alleine geschafft.Ich musste auch die Schule abbrechen,hatte gerade mal einen erweiterten Hauptschulabschluss und habe allerdings dann Real nachgeholt und mit Abi angefangen,was spätestens dann geht,wenn das Kind im Kiga ist.

So jung Mama werden ist hart,aber mit ner guten Planung wirklich machbar und gut zu schaffen finde ich.

Dennoch gebe ich kath120783 Recht,was die Talkshow-Mamis angeht.Die sind einfach nur fürchterlich und die sind mit der größte Grund,warum viele was gegen junge Mütter haben,weil so viel Naivität und Egoismus und Dummheit auf einem Haufen geht echt gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Was ich damit sagen wollte zwecks Jungendamt fragt noch nicht mal nach, ist das viele junge Mamis allein gelassen werden.Daher es auch viele überforderte Mamis gibt die mit der Situation nicht klarkommen.Es gibt genug Mädels die nicht mal wissen an wen oder was sie sich wenden können um Hilfe in Anspruch zu nehmen.Ich denke mal auch das einige von ihnen die ihre Kinder "verwahrlosen" lassen einfach nicht wissen was sie machen können. Weil sie nicht genug unterstützung und Hilfe angeboten bekommen haben.Klar soll und muss man den Mund auf machen aber in so ner Situation ist es wohl sehr schwer,wenn man kaum ehrfahrung hat!Ich denke auch das die Behörden und Krankenhäuser,Ärzte enger miteinander arbeiten müssten,(egal wie Alt die Eltern sind),aber teilweise sind es dann Massenabfertigungen,und keiner fühlt sich verantwortlich!Das ist das was ich kritisiere.Naja und wie du grad geschrieben hast, gerade durch die "Talkshowmamis"haben junge Mütter echt ihr Klichee weg.

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

@kath120783: Also selbst bei mir "nervte" damals das JA,solange,bis meine Eltern die Vormundschaft übernahmen.JA guckte sich mehrfach alles an und beurteilte sogar mein Verhalten gegenüber meiner Tochter etc...Wobei,leider handhabt das jedes JA anders und du hast schon recht,dass die öfter mal hinterher sein sollten.Es sind aber nicht nur die jungen Mütter,die Hilfe bräuchten,guck dir die Nachrichten an,wenn irgendwas mit Babys ist,dass sind selten Berichte über junge Mütter.

Was ich als junge Mama nen bisschen schade finde,dass man 1. von jedem beurteilt/verurteilt wird und 2. auch in der Öffentlichkeit eher unter Beobachtung steht sozusagen.

Link to comment
Share on other sites

@funflux

Was ich als junge Mama nen bisschen schade finde,dass man 1. von jedem beurteilt/verurteilt wird und 2. auch in der Öffentlichkeit eher unter Beobachtung steht sozusagen.

Ja seh ich genauso. Ich habe das Gefühl, dass die Gesellschaft bei älteren Frauen automatisch denkt -sie werden schon das Richtige tun-.

Bei jüngeren Müttern denken immer irgendwelche Leute sie müssten sich einmischen bzw. schauen ob der Mami ein Fehler unterläuft, damit ihr Vorurteil bestätigt ist und sie wieder glücklich nach Hause gehen können.

Leider werden glaub ich viele Mamis dadurch auch verunsichert, denn grade wenn man jung ist hat man oft nicht das Selbstbewusstsein da drüber zu stehen.

...Und dabei ist es als Mami (find ich zumindest) gaaaaaanz wichtig auf seine Intuition zu hören und nicht auf das Geschwätz von anderen!

Und man sollte denke ich so alt sein, dass man weiß was Verantwortung ist und seinen Kindern ein positives Vorbild sein kann, indem man Dinge in seinem Leben erreicht hat, bzw. stark genug ist um sie in Angriff zu nehmen.

Ich persönlich hätte das mit 16 nicht gekonnt. Das hängt aber sicher auch von der Lebenserfahrung und Reife der jeweiligen Person ab...manche kriegens ja auch mit 30 oder 40 nicht hin.

Link to comment
Share on other sites

Ich sage ja nicht das es nur die jungen Mamis sind!Meiner Meinung nach müssten den jungen Mamis nur mehr geholfen werden,wie z.B wegweiser geben wer für was zuständig ist usw. ....Ich will nicht behaupten das es überall so ist aber es gibt genug wo keine Hilfe gegeben wird. Das meine ich!Alter abhängig ist es auch nicht,da gebe ich dir absolut recht!Da wo Babys umgebracht oder ausgesetzt werden sind meistens die älteren Mütter so um die 30 oder älter.Nur ganz allgemein sollte mehr zu Schutz von Babys und Kindern getan.z.B die Vorsorge Untersuchungen zur Plicht machen,Anspruch auf Kita-Plätze für alle Kinder und natürlich bestimmte Personengruppen(z.B.Leute die mit Drogen oder Ahlkohol zutun hatten oder haben)kontinuirlich betreuen und unterstützen und die Kinder nicht einfach ihrem Schicksal überlassen....So ne Sachen sind meiner Meinung nicht ausgereift in Deutschland,daher denke ich auch immer wieder diese schrecklichen Nachrichten immer.....

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir eure Beiträge angesehen und muss sagen, dass ich froh bin, dass es doch noch junge Mütter gibt. Wenn ich so durch die Stadt laufe sehe ich fast ausschließlich Mütter über ca. 30 Jahren.

Ich habe mich entschlossen jetzt Mutter zu werden (22 Jahre). Natürlich frag ich mich manchmal, ob wir das alles schaffen, aber ich denke, diese Frage stellt man sich auch später immer wieder. Ich bin seit 2 Jahren verheiratet und wir denken, worauf sollen wir warten??? Wir beide möchten gerne ein Kind und es kann uns doch egal sein, was die Öffentlickeit denkt. So lange wir mit unserem Entschluss glücklich sind, ist doch alles bestens.

Was denkt Ihr so?? Würde mich freuen, mal neues von euch zu hören.

Ganz liebe Grüße,

SUNNY

Link to comment
Share on other sites

ich habe mit 20 unser erstes Kind bekommen. Geplant!!!! Aber was glaubt ihr wie oft ich die Frage gehört habe ob es ein Unfall war. Und der Vorbereitungskurs hat gar kein Spaß gemacht, weil die anderen Mamis alle mind. 10 Jahre älter waren und mich angeschaut haben als wenn ich ein Alien wäre. Selbst jetzt mit 30 scheine ich immer noch das Küken zu sein.....z.B. beim Elternabend 5.Klasse von meinem Sohn. Da ist es nicht leicht Kontakt zu finden. Mittlerweile haben wir 3 Kinder und sind damit sehr zufrieden. Auch das wir so früh angefangen haben bereuen wir nicht.

Natürlich sollte das aber jeder für sich entscheiden dürfen wann er ein Kind bekommt: ob mit 20 oder 40.........und zwar ohne Verurteilt zu werden, sondern lieber unterstützt werden. Aber das ist in Deutschland wohl eh nicht so groß geschrieben.

Liebe Grüße noch

Inis

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nun auch 20 und erwarte in 4 Monaten unsere Tochter. Die Härte war ja mein FA (wobei ich darüber nur lachen konnte muss ich sagen *g*): Als bei mir die Schwangerschaft festgestellt wurde, meinte er das so "jaaaa, ich muss Ihnen sagen, Sie sind schwanger..." und hat wohl erwartet, dass ich jetzt in Tränen ausbreche. Bin ich auch - aber aus Freude. Immerhin haben sind wir erst im 9 ÜZ schwanger geworden. Es war also gewollt und geplant. Man glaubt es kaum...

Natürlich muss ich mich auch heute noch am laufenden Band rechtfertigen, dass es sich bei Alea um ein Wunschkind handelt und eben nicht um einen "Unfall". Und als wir vor 2 Wochen geheiratet haben, mussten wir ständig erklären, dass wir nicht nur deshalb heiraten, weil ich schwanger bin. Wir wollten schon, da war ich noch nicht schwanger, wir hatten ja sogar schon den Termin beim Standesamt. Dann ist nur meine Oma gestorben und die Feierlaune war hinüber und das ist die ganze Geschichte, warum wir erst in der Schwangerschaft geheiratet haben...

ach man, ich finds langsam richtig nervig. Die Blicke. Die Kommentare. Nur weil ein Großteil der Gesellschaft eben meint, man heiratet erst am dem und dem Alter.. na und Kinder gibts erst ab diesem oder jenem Alter, werden wir schon jetzt wie "Assoziale" behandelt, die zu dumm zum verhüten waren und nun sicher auf Kosten des Staates leben werden. ARGH! Dabei stimmt weder das eine noch das andere.. aber erklär das mal jedem Passanten, der dich angafft, wenn du durch die Innenstadt läufst... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr lieben,

ich habe lange über diese Frage nachgedacht.Vorallem weil ich selbst ja auch "erst" 23Jahre bin und wir gerne NAchwuchs hätten.

Ich muss sagen die Endscheidung für den Nachwuchs ist mir persönlich nicht leicht gefallen: ICh habe mir auch gedanken über das Alter gemacht aber vorallem darüber ob ICh bzw WIR dem ganzen schon gewachsen sind.

Nun haben wir eine lange beschwerliche Zeit getrennt miteinander verbracht in der uns klar war, Wir haben das geschafft da sind wir auch nicht zu Jung für ein Kind.

Also haben wir uns bewusst dafür endschieden jetzt mit dem Babybasteln anzufangen und ich denke das war für uns die richtige endscheidung.

Meiner Meinung nach kann man selbst mit 40 noch zu Jung für ein Kind sein.Wichtig ist wohl das man es sich reiflich überlegt hat und sich gedanken darüber gemacht hat was auf einen zukommt.

Lg Susi;)

Link to comment
Share on other sites

@ agichan

Oh ja, das kenne ich nur zuuuu gut. War bei mir genauso...leonardo ist 6 Monate alt und niemand, weder FA noch Bekannte konnten nachvollziehen warum ich mitten im Studium ein Kind bekomme. Von einigen kam der Kommentar-lass es doch wegmachen!

Hall0????Ich bin geplant schwanger geworden und bis heute glücklich. Naja, sogar die, die am Anfang gezweifelt haben sind inzwischen ganz verliebt in Leonardo.

Trotzdem: Warum haben die Leute eher Verständnis für einen Unfall als für ein Wunschkind mit 20?

ach man, ich finds langsam richtig nervig. Die Blicke. Die Kommentare. Nur weil ein Großteil der Gesellschaft eben meint, man heiratet erst am dem und dem Alter.. na und Kinder gibts erst ab diesem oder jenem Alter, werden wir schon jetzt wie "Assoziale" behandelt, die zu dumm zum verhüten waren und nun sicher auf Kosten des Staates leben werden. ARGH! Dabei stimmt weder das eine noch das andere.. aber erklär das mal jedem Passanten, der dich angafft, wenn du durch die Innenstadt läufst...

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo ihr lieben!

Ich finde, das es das richtige Alter wirklich nicht gibt!

Ich wollte immer früh schwanger werden....eigentlich wollten wir in ein oder zwei jahren damit anfangen, nun hat es sich eben anders ergeben.

Na und?

Klar haben wir auch Angst, ob wir das alles schaffen, denn es ist ja eine große Verantwortung die man da übernimmt...

Trotz allem freuen wir uns wahnsinnig auf unser Würmchen!:D

Es bringt doch nichts, all die Negativen seiten und sorgen in den Vordergrund zu stellen!

Das ändert nichts an der Situation und macht es nur schwerer!

Wir sind uns sicher, das wir das schaffen können und das es eine wunderschöne Zeit wird! Und das ist alles was zählt!

Übrigens mus ich ja sagen, dass ich mich grade echt wohl bei euch fühle!;)

Link to comment
Share on other sites

Nun ja, wie die Meisten schon gesagt haben finde ich auch nicht, dass es ein perfektes Alter gibt. Ich denke mal das ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Die einen fühlen sich schon mit 15 - 16 reif genug, die anderen eben erst mit 30. Das muss eben jeden für sich selbst entscheiden.

Aber meiner Meinung nach ist es schon schön jung Mama zu werden. Sehe es ja bei mir! Bin auch mit 16 schwanger geworden und alles klappt super. Mein Mutter hat mir auch mit 20 bekommen und ich finde es echt toll noch so eine "junge" (mittlerweile schon 41) Mutter zu haben. Sie versteht manche Probleme einfach besser als ältere weil es bei ihr ja auch noch nicht so lange her ist und sie sich noch in diese Situationen hineinersetzen kann.

Aber da hat jeder nun mal eine andere Meinung. Und das ist denk ich mal auch gut so. Wäre ja auch schlimm wenn alle mit 20 ein Kind bekommen würden:p

Link to comment
Share on other sites

hallo!

ich wusste auch immer, das ich jung mutter werden wollte, die einzige "bedingung" die ich an mich selbst gestellt habe, war eine abgeschlossene ausbildung.

da ich mich lange nicht entscheiden konjnte, was ich machen will, habe ich meine tochter eben "erst" mit 24 bekommen...

genaugenommen, habe am 31.07 mein abschlusszeugnis bekommen und am 11.08 mein baby *ggg*

meine mutter hat mich auch mit 23 bekommen, und wir haben ein super verhältnis...

ich hätte mir allerdings nicht vorstellen können, bevor ich 20 bin ein kind zu bekommen, für mein gefühl ist das einfach ein bisschen arg früh (was ja nicht heisst, das die unter euch, die jünger waren, es nicht gut hinbekommen oder so, ich sag ja auch nur für mich...)

grade wenn man noch minderjährig ist, hat man mit vielem zu kämpfen, allein rechtlich (nicht das sorgerecht usw.)

lg anna

Link to comment
Share on other sites

Das sehe ich auch so!

Mir war es auch wichtig, ich wollte immer eine abgeschlossene Ausbildung haben und nach möglichkeit eben einen Job!

Das hat gut funktioniert, ich arbeite seit fast 4 Jahren vollzeit. es wäre eben nur schöner gewesen, wenn unser Würmchen zumindest so lange gewartet hätte, bis Papa die Diplomarbeit geschrieben hat, aber gut, es geht auch so!:D

Habt eine schöne Woche

Grüße, Vanessa

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach gibt es ein "richtiges" Alter.

Man sollte nur versuchen, dem Kind die bestmögliche Aufwachssituation zu bieten, die natürlich individuell variieren kann.

Für den einen ist es eine Ausbildung, für den anderen hängt es lediglich vom Partner ab,....

Wichtig finde ich, dass man es seinen Kindern gegenüber verantworten kann, sie in die bestehende Alltagsituation hineinzugebähren.

Ich habe in mittlerweile 3 Schwangerschaften solche und solche Mütter kennengelernt und jeder ist anders.

Wie man seinen "Job" bewältigt und wie wohl man sich dabei fühlt hängt aber eher nicht vom Alter, als eher von seinen Erwartungen vom Leben und seiner Einstellung ab.

Achja, mein erstes Kind kam geplant 3 Monate nach meinem 19. Geburtstag auf die Welt und ich bin mittlerweile mit 28 Jahren 3-fache Mami. Jedem das so, wie er am besten klar kommt.

LG Addi

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.