Jump to content

Unser Kind will nicht einschlafen!

Rate this topic


Denno
 Share

Recommended Posts

Hallo,

wir wissen nicht mehr weiter. Wir kriegen seit unserem Umzug vor 3,5 Monaten unsere Tochter nicht mehr zum Einschlafen. Sie ist jetzt fast 30 Monate alt. Das Kuriose daran ist das sie ihr Mittagsschläfchen völlig ohne Theater und Kommentar erledigt. Eigentlich sogar freiwillig. Doch abends ist es was ganz anderes.

Wir haben nichts an ihrer Schlafgewohnheit verändert. Der Raum ist genauso dunkel wie vorher, ihre kuscheltiere sind alle da. Es ist schön leise und nicht zu warm.

Bitte kommt mir nun nicht mit Einschlafritualen denn die haben wir ALLE durch. Händchenhalten, gut Zureden, Licht an, Licht aus, Einschlafmusik, Büchlein lesen. Alles durch, ohne Erfolg. Egal ob ich sie ins Bett bringe, meine Frau oder wir beide. Nichts wirkt. Sobald das Licht ausgeht dreht sie auf und macht Theater "Licht an, Licht aus, Zudecken, nicht Zudecken, Schnuller weg, Schnuller da, Inventur der Kuscheltiere, Mama hierbleiben, Papa hierbleiben, Tür auf, Tür zu, Trinken, nicht Trinken". JEDEN Abend das gleiche Drama. Wir gehen inwzischen auf dem Zahnfleisch und haben im gesamten Zeitraum keinen Besuch mehr gehabt. Unsere Freizeit abends ist gestorben.

Was sollen wir noch machen? Wir sind so weit das wir die Tür zuziehen und sie brüllen lassen wenn sie nicht lieb schläft und aufhört Theater zu machen. Nach drei- vier Mal wirkt das dann. Aber selbst so dauert die ganze Einschlafprozedur bis zu einer Stunde. Auf gut Deutsch: das Kind verarscht uns!

Was sollen wir noch machen? Es ist nervenzerfetzend.

Dennis

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Hmmm .... was ist denn in der neuen Wohnung anders als in der Alten? ich meine jetzt unter anderem auch die Geräuschskulisse von aussen ...

Vielleicht hat sie euch in der alten Wohnung eher gehört?

Ist das Zimmer größer? Neue Möbel? Andere Wandfarbe?

Was habt ihr vorher für Rituale gehabt, welche habt ihr übernommen?!

Link to comment
Share on other sites

Das kann genau so eine Phase sein, da er ja Mitags schläft denke ich das er das Zimmer schon angenommen hat. Er macht halt Theater! Auch wenns hart ist, schreien lassen immer größer abstände zwischen dem beruhigen!

Bei uns kommen solche Phasen und gehn auch wieder meist von heut bauf morgen!

gruss

katt

Link to comment
Share on other sites

Hmmm .... was ist denn in der neuen Wohnung anders als in der Alten? ich meine jetzt unter anderem auch die Geräuschskulisse von aussen ...

Vielleicht hat sie euch in der alten Wohnung eher gehört?

Ist das Zimmer größer? Neue Möbel? Andere Wandfarbe?

Was habt ihr vorher für Rituale gehabt, welche habt ihr übernommen?!

Boaah, so ziemlich ALLES. Geräuschkulisse ist identisch. Zimmer ist ein Tickchen größer, Wandfarbe ist anders, Möbel sind neu, alles ist neu. Aber es ist eh dunkel wenn sie schläft. Das sollte sie doch eigentlich nicht stören. Zudem sie mittags ja brav schläft (Rolladen runter - dunkel). Deswegen verstehen wir das Drama abends ja nicht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Laloona

Nunja ... Abends ist es was anderes als Mittags... zumal Abends ist die ganze Welt leiser als Tagsüber ...

Was Kinder nicht stören SOLLTE und was doch, da steckst du als Eltern einfach nicht drinne!

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke ( mein Sohn ist 2 1/2 Jahre) bei dem war es genau so.

Er hat mittags eigentlich gerne und viel geschalfen aber ich habe ihn abends nicht mehr ins bett bekommen......

Also haben wir gekämpft (kurze zeit) und den mittagschlaf weggelassen.......

jetzt ist er so morgens um sieben oder acht wach.....und geht abends dafür ohne theater ins bett........und zwar um sieben.

Link to comment
Share on other sites

Wie tröstlich, bei uns ist es absolut identisch...

Wir waren schon so weit, dass Luis (2 einviertel Jahre) lächelnd tschüß sagte und die Augen zumachte... Und jetzt verhandelt er mit uns über jeden Sch... Den Bagger mit ins Bett, nein doch den Elefanten, wie soll der Hase jetzt genau liegen, nochmal pullern? Musik anlassen, aber nicht so leise... ARGH!

Wir brauchen auch eine Stunde. Wir ziehen halt unser Ritual durch. Dann machen wir ein paar Spielchen mit, dann ist brüllen angessagt, und dann noch einmal auf den Arm und das wars dann... Aber ohne Brüllen geht es nicht, deswegen machen wir diese Eskalationsstufe ganz schnell...

Neulich habe ich Luis gesagt: Morgen fährt meine Freundin wieder ab, ich möchte jetzt einfach nur mit ihr auf dem Sofa sitzen und reden!" Er: "Luis nicht 'wie alt bist Du' sagen?" (Derzeit seine Lieblingsfrage) Ich: "Du hast es erfasst!" das sagt ja wohl alles... Auch, dass er z.B. bei der Babysitterin um 8 schläft, bei uns um 9... Ich trags mit Fassung, Hauptsache er schläft durch, dann bin ich auch fit. Gäste haben wir derzeit auch nicht mehr, aber immerhin bleibt eine Stunde mit dem Partner... Es wird sich geben! Konsequent bleiben und nicht auf Danebenliegenbleiben und solche Späße einlassen...

Alles Gute für Euch! nordschmusel

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Hallo,

wir wissen nicht mehr weiter. Wir kriegen seit unserem Umzug vor 3,5 Monaten unsere Tochter nicht mehr zum Einschlafen. Sie ist jetzt fast 30 Monate alt. Das Kuriose daran ist das sie ihr Mittagsschläfchen völlig ohne Theater und Kommentar erledigt. Eigentlich sogar freiwillig. Doch abends ist es was ganz anderes.

Wir haben nichts an ihrer Schlafgewohnheit verändert. Der Raum ist genauso dunkel wie vorher, ihre kuscheltiere sind alle da. Es ist schön leise und nicht zu warm.

Bitte kommt mir nun nicht mit Einschlafritualen denn die haben wir ALLE durch. Händchenhalten, gut Zureden, Licht an, Licht aus, Einschlafmusik, Büchlein lesen. Alles durch, ohne Erfolg. Egal ob ich sie ins Bett bringe, meine Frau oder wir beide. Nichts wirkt. Sobald das Licht ausgeht dreht sie auf und macht Theater "Licht an, Licht aus, Zudecken, nicht Zudecken, Schnuller weg, Schnuller da, Inventur der Kuscheltiere, Mama hierbleiben, Papa hierbleiben, Tür auf, Tür zu, Trinken, nicht Trinken". JEDEN Abend das gleiche Drama. Wir gehen inwzischen auf dem Zahnfleisch und haben im gesamten Zeitraum keinen Besuch mehr gehabt. Unsere Freizeit abends ist gestorben.

Was sollen wir noch machen? Wir sind so weit das wir die Tür zuziehen und sie brüllen lassen wenn sie nicht lieb schläft und aufhört Theater zu machen. Nach drei- vier Mal wirkt das dann. Aber selbst so dauert die ganze Einschlafprozedur bis zu einer Stunde. Auf gut Deutsch: das Kind verarscht uns!

Was sollen wir noch machen? Es ist nervenzerfetzend.

Dennis

hallo! bei uns ist es dasselbe theater beim einschlafen! unser sohn wird jetzt im märz drei und will auch nicht einschlafen! wir sind vor ein paar wochen in ein eigenes haus gezogen wo er auch mehr ruhe hätte als vorher und schreit wie am spieß. zu mittag geht er alleine ins bett und am abend fängt es an.. er darf von vornherein schon mal bis neun aufbleiben weil er vorher ned müde ist wie er sagt und müsste nicht mal in seinem eigenem bett schlafen. am anfang quatschen wir dann noch ein bisschen und ich lese ihm auch was vor .. alles hilft nichts .. oft kann ich mich dann nicht mehr zurückhalten und er kriegt eine auf den hintern, aber ich denke mir das kann doch alles nicht das wahre sein. wir kommen auf keinen grünen zweig. also auf gut deutsch uns gehts so wie euch und ihr und wir sind nicht die einzigen. falls du noch nen tipp hast bitte gleich sagen. liebe grüße sandra aus österreich :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also das mit dem Einchlafen ist - glaube ich - bei jedem Kind mal da. Ich habe bei meiner Tochter auch alles mögliche durchgezogen, zugegeben sie ist noch eine ganze Ecke jünger, aber ich ging auch schon auf dem Zahnfleisch. Dann habe ich mich an meine größeren Söhne erinnert, und habe mir wieder das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft. Mit Hilfe der dort beschriebenen Probleme anderer Eltern fühlte ich mich erstmal nicht mehr allein mit meinem Problem und habe frohen Mutes angefangen mit dem Schlafprogramm und sogar alles aufgeschrieben. Ich kann nur sagen, daß es jetzt schon das zweite Kind ist, bei dem es nach dem Buch wirklich klappt. Ich kann Dir nur empfehlen, es wenigstens mal zu lesen (man kann es ja auch in der Bücherei auseleihen) und wenn nicht alles dann doch zumindest Teile davon umzusetzen. Manchmal reicht es auch schon, wenn die Kinder merken, daß die Eltern sich nicht mehr auf jede "Abendverlängerung" einlassen.

Viel Erfolg!!!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.