Jump to content

Banane mit 3 Monaten?

Rate this topic


Newyork
 Share

Recommended Posts

Hallo Mädels,

ich konnte es nicht abwarten und habe Benni heute abend EINEN kleinen Löffel pürierte Banane gegeben. das schien ihm wunderbar zu schmecken. ich weiß, dass man mit dem zufüttern von fester nahrung bis nach dem 4. Monat warten soll. also, meint ihr, ich kann ihm damit schaden, wenn ich ihm sowas schon gebe?

Lg

Pia

P.s.: reisst mir bitte nicht gleich den kopf ab, es war wirklich nur ein winziger löffel.

Link to comment
Share on other sites

Also von mir als Verfechter von "keine Beikost vor dem 6. Monat" gibt's ein klares Nein. ;) Selbst wenn es ihm geschmeckt hat und er begeistert war- der Darm bzw. das gesamte Verdauungssystem ist einfach noch nicht reif für das Verdauen von fester Nahrung.

Ich muss zugeben, ich bin auch neugierig mittlerweile, was Rahel wohl zur Beikost sagt, aber mit Mitte/Ende September muss sie sich noch gedulden. :)

Link to comment
Share on other sites

*kicher* reiss Dir ned den Kopf ab

wirklich schaden tut das wahrscheinlich nicht.

Aber ich würde es noch nicht machen. Meine hat als Baby sehr stark auf Banane mit Verstopfung reagiert. Der Magen-Darm-Trakt ist da einfach noch ned so weit.

Und wenn ich das Obst püriert habe, war es immernoch nicht so fein wie aus dem Gläschen. Also hab ich die erste Zeit Gläschen genommen.

Aber die Erfahrungen sind sicher unterschiedlich.

Link to comment
Share on other sites

Also von mir als Verfechter von "keine Beikost vor dem 6. Monat" gibt's ein klares Nein. ;) Selbst wenn es ihm geschmeckt hat und er begeistert war- der Darm bzw. das gesamte Verdauungssystem ist einfach noch nicht reif für das Verdauen von fester Nahrung.

Ich muss zugeben, ich bin auch neugierig mittlerweile, was Rahel wohl zur Beikost sagt, aber mit Mitte/Ende September muss sie sich noch gedulden. :)

Ich schließ mich da an, bin auch so eine "Nicht-vor- dem-6. Monat-Verfechterin":D Und mir ist es auch unheimlich schwer gefallen, solange zu warten, ich war ja auch gespannt und neigierig, aber ich hab standhaft durchgehalten, auch wenn viele gefragt haben, wann ich denn meiner Kleinen endlich was "Richtiges" zu essen gebe. Auch nach Beikoststart ging das bei uns ganz ganz langsam mit neuen Zutaten und auch da haben viele gemeckert, das Arme Kind, die darf keine Süßigkeiten, die darf kein Eis, die darf kein Butterbrot. Ja durfte sie auch nicht, weil ich mich vollkommen an die Empfehlungen gehalten habe. Ich glaub nicht, dass meinem Kind was gefehlt hat dadurch. Jetzt mit 1 Jahr darf sie natürlich auch mal einen Keks und mal an meinem Eis lecken, bekommt Butterbrot und isst normal bei uns mit (natürlich leichter gewürzt). Langsam kommt man auch zum Ziel und die Kleinen werden nicht so überfordert.

Mit einem Löffelchen Banane hast Du gewiß keinen Schaden angerichtet aber ich würde schon noch die nächsten 3 Monate durchhalten. Dein Spatz hat dann sicher genauso viel Freude daran, aber sein Magen-Darm-System ist eben reifen.

Banane wirkt bei Fiona übrigens auch extrem stopfend. Gut zum Start dann als Obst sind Birne oder Apfel - allerdings noch gekocht oder eben aus dem Gläschen.

Mach Dir nicht so einen Kopf wegen des einen Löffelchens, freu Dich dran und warte einfach jetzt weiter ab und freu Dich dann auf die Beikostzeit.

Du verfluchst das eh noch, wenn Dir der erste Löffel Brei in den Haaren hängt :D

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Muss ja nicht unbedingt Banane sein ;)

Also wir haben auch bis Ende 4ter Monat gewartet, Leni hatte da eh noch Blähungen und ich wollte es nicht noch extra schlimmer machen.

Teste doch einfach, ob es ihm bekommt oder nicht :)

Ich bin da ja wie du weißt auch nicht so...wie soll ich sagen...

Also ich gehe da auch nicht so sehr nach den ganzen Ratgebern :P

Ich teste es einfach, und wenn ich merke es bekommt Leni nicht, dann lasse ich es :)

Und heute hat Leni das erste Mal Karottenbrei verputzt wie nix *g*

Link to comment
Share on other sites

wenn benni noch verdauungsprobleme hätte, hätte ich diesen bananenversuch nicht unternommen, aber da seine verdauung schon seit mehreren wochen prima funktioniert, dachte ich, ach so ein löffelchen in ehren...:)

aber man soll ja wirklich nicht so früh damit anfangen:rolleyes: ich frag auf jeden fall mal den Kia, bin am donnerstag eh da.

habt ihr leni das breichen reingelöffelt? oder war es mit im fläschen?

Link to comment
Share on other sites

Hmm, ich kenne ein Baby das mit gut 3 Monaten vor Wut bzw. Futterneid fast den Tisch gefuttert hat weil es nix vom Tisch abbekam.

Die junge Dame hat es soweit getrieben das sie die Brust (voll gestillt) verweigert hat und unbedingt was anderes wollte.

Die Mutter hat dann nachgegeben und angefangen vorsichtig zuzufüttern.

Inzwischen ist Lisa knapp 9 Monate alt, es gibt wenig was Raupe Nimmersatt noch nicht verspeist hat und an die "übliche" Babykost mag sie gar nicht ran.

Sie isst nahezu alles was der Rest der Familie auch isst.

Link to comment
Share on other sites

Ja, die Sache bei uns ist einfach folgende: Morgens nach dem Aufwachen und um ca. 11.00 Uhr nochmal bekommt Benni die Brust. Mittags will er weder Brust noch Fläschen, was wir dann versucht haben, so wirklich und knatscht. nachmittags ist Brust wieder ok. Abends nimmt er dann auch keine Brust ohne geheule, sondern nur Fläschen. Deshalb hatte ich die Eingebung, er könnte vielleicht Appetit auf was anderes haben. Aber ich will ihm natürlich keinen Schaden zufügen und eigentlich gehe ich fast konform mit Kati, eigentlich wollte ich auch 6 Monate voll stillen... tja, benni scheint das aber auf keinen Fall zu wollen.;)

Link to comment
Share on other sites

Schuuuub? Kann das zeitlich hinkommen? Das ist immer so meine Lieblignsausrede im schwierigen Zeiten. *lach*

Rahel ist auch je nach Tagesform so ein kleiner Wüterich, wenn wir am Tisch sitzen und essen und als ich sie letzens auf dem Arm hatte, als ich eine Pflaume gegessen habe, ist sie tatsächlich in die Pflaume "gehüpft", also hat quasi reingebissen. Aber ich denk' mir halt, dass es nicht umsonst ist, was geraten wird und dass man eben nicht vergessen sollte, dass die ganzen Babynahrungshersteller unser Bestes, nämlich das Geld, wollen und nicht das Beste für die Zwerge. ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Also als wir mit Leni mit 3 1/2 Monaten bei der KiÄ waren und wir erzählt haben, dass sie Nachts immernoch so häufig wach wird wegen Hunger, meinte sie zu uns wir könnten ihr Mittags ruhig mal ein bisschen Obst/Gemüse geben :) Es wird einem, wie so oft, von allen Seiten was anderes geraten!

Und was soll schlimmes passieren? Mehr als ein bisschen Blähungen und ne kleine Verstopfung passiert doch nicht. Und sobald man merkt dass das Kind es nicht verträgt, lässt man es eben bleiben.

Probieren geht über Studieren.

Leni isst uns das Essen auch immer mit den Augen vom Löffel und reisst dabei ihren Mund auf :D

Link to comment
Share on other sites

@kati, grundsätzlich gebe ich dir recht. aber ein schub, daran dachte ich zuerst ja auch, kann es deshalb nicht sein, weil das jetzt schon seit drei Wochen mehr oder weniger so abläuft. ich glaube auch nicht, dass sein problem ist, dass er nicht satt wird, ich glaub viel mehr manchmal, er will nicht das was er bekommt.

wie gesagt, ich rede mal mit dem kia, vieleicht hat er der ja auch ne andere idee, was mit ihm los sein könnte.

Link to comment
Share on other sites

@Katie:

wir geben Svea auch schon fast seit 4 Wochen Beikost, da sie immer öfter nach der Brust oder der Flasche verlangt hat und am Esstisch nach dem Essen griff und ganz gierig zusah und richtig den Mund mitbewegte :D. Wir hatten nie besondere Probleme mit dem Essen (sie hatte nur mal kurz Verstopfung beim Umstellen auf eine andere Nahrung.

Ihr hat es von Anfang an gut geschmeckt und sie hat alles (bis auf Pfirsich) sehr gut vertragen.

Mittlerweile koche ich auch selbst, da sie von den Gläsern nicht richtig satt wurde.

Aber es ist wie bei jeder Befragung hier im Forum -> 10 Leute 10 Meinungen ;)

wie ich schon so oft geschrieben hab - jede Mutter weiß insgeheim, wann ihr Kind zum Essen bereit ist und handelt instinktiv auch richtig.

Du wirst schon das richtige machen ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.