Jump to content

Drei Monate voller Schreiabende!

Rate this topic


Guest Lenabu
 Share

Recommended Posts

Guest Lenabu

Hallo Ihr!

Ich möchte hier mal von unserem kleinen Schreihals Niklas berichten.

Es begann mit einer relativ schwierigen, eingeleiteten Geburt, die dann auch noch im Not-Kaiserschnitt endete. Egal; das ist dann auch schnell vergessen, wenn man seinen Schatz endlich in den Armen hält.

Es war natürlich eine Umstellung zu Hause mit dem Kleinen, aber ein wunderschönes Gefühl Mama und Papa zu sein.

Meine Hebamme kam regelmäßig und schaute sich die Entwicklung unseres Kleinen an. Irgendwann fragte sie dann mal, ob wir denn schon Schreiabende hatten. Wir wussten nicht wirklich was sie damit meinte, da wir wohl bisher keinen Schreiabend hatten. Am darauf folgenden Abend hat Niklas so ca. 1 Stunde geschrien...alles noch relativ harmlos. Auf die neuerliche Frage der Hebamme am nächsten Tag, antworteten wir: "Ja Ja, gestern hatten wir einen Schreiabend...eine Stunde lang" und sie meinte nur: "Eine Stunde? Da könnt ihr euch aber glücklich schätzen"...

Als hätte es meine Hebamme gerochen: das Grauen hatte ab dem Zeitpunkt einen Namen: Schreiabende von Niklas!

Was mit einer Stunde am Abend anfing, erreichte seinen Höhepunkt mit bis zu sechs Stunden (von 18-24 Uhr).

Man redet von Anpassungsschwierigkeiten, Drei-Monats-Koliken (aaahhhh...wie toll ich diese Bezeichnung doch finde...), Blähungen, ...usw.

Wir haben alles ausprobiert: Pucken, Fliegergriff, Sab Simplex, stundenlanges Gehopse auf dem Pezzi-Ball (Aua, mein Rücken!) Carum Carvi- Kümmelzäpfchen (die hatten schon durchschlagenden Erfolg:D aber das Schreien ging trotzdem weiter)...

Das Einzige was half war Niklas bei jedem Wetter in den Kinderwagen zu packen und spazieren zu gehen...Möglichst lange, damit man das Schreien zu Hause nicht mehr so lange ertragen muss.

Ich muss ganz ehrlich sagen, an manchen Abenden saß ich mit meinen Baby hier auf dem Sofa und heulte einfach mit ihm. Da kam mir manchmal schon der Gedanke: und darauf habe ich fast zehn Monate gewartet?

Das Komische ist: Alle Leute, egal ob mit Kindern oder unsere eigenen Eltern, denen mein Mann und ich von unseren Horror-Abenden erzählten, meinten, so was hätten sie ja noch nie gehört oder mit den eigenen Kindern erlebt und wir sollten doch zum Arzt...

Der wiederum meinte dann, wir dürfen unser Kind halt nicht bei jeder Gelegenheit weg legen, sondern müssen es auch mal zärtlich auf den Arm nehmen:mad: Soviel dazu! Extrem fachliche Auskunft (hab den Arzt übrigens gewechselt:p)

Und unser Baby haben wir seit Geburt an so ziemlich fast den ganzen Tag nur auf dem Arm gehabt, er ließ sich nicht viel hin legen, zumindest nicht wenn er wach war.

Zum Glück hilft mein Mann sehr viel mit. Wenn es mal so regnete, dass wir nicht spazieren gehen konnten (und da muss es wirklich gegossen haben, sonst sind wir gelaufen) hat er Niklas stundenlang schreiend im Haus umher getragen. Ich hätte dazu ganz ehrlich nicht mehr die Nerven zu gehabt.

Nun ja, ich habe zu der Zeit viel im Internet gesurft und versucht Infos zu den Schreiabenden zu finden, fand aber nicht wirklich viel. Über "Schreikinder bzw. Kiss-Kinder" im Allgemeinen findet man ja sehr viel, aber nicht über unser Phänomen. Niklas ist tagsüber total ausgeglichen, lacht viel und macht auch seine regelmäßigen Schläfchen.

Unser Spatz ist nun bald 16 Wochen alt und seit knapp zwei Wochen ist abends Ruhe. So schnell das Schreien kam, so ging es auch wieder. Wir wussten anfangs gar nicht wie uns geschieht und wie wir mit der neuen abendlichen "Harmonie" umgehen sollten;)

Warum Niklas so geschrien hat, wissen wir natürlich bis heute nicht, aber wir haben die Abende zuletzt akzeptiert, wie sie waren (was anderes bleibt einem ja auch nicht groß übrig *g*).

Ich schreibe dies, um allen Mamis und Papis denen es genauso ergeht, Mut zu machen! Es hat ein Ende!!!!!! Auch wenn man zwischendrin fast am Verzweifeln und fertig mit den Nerven ist! Ich war es mehr als einmal, um so mehr genieße ich jetzt das abendliche Kuscheln mit unserem Kleinen.

Vielleicht kann ich dem oder der Einen oder Anderen ja ein bißchen Trost und Mut mit meinem Beitrag hier spenden!

Lasst Euch nicht unterkriegen bzw. unterschreien *g*!

Liebe Grüße von Lena

Link to comment
Share on other sites

das kennen wir...14 wochen lang .aber leider auch tagsüber.....man hat uns auch gesagt das hört auf , aber zu dem zeitpunkt glaubt man nicht daran...ABER...es hat wirklich aufgehört, und man schafft es ! auch wenn ich abends hier auch gesessen habe und geweint habe, und auch mich gefragt habe warum ich :azcrying:, und hör auf zu schreien, lass mir mal luft usw, wo es anfing musste sich mein mann krankschreiben lassen..ich war fix und alle......aber alles hat ein ende gottseidank

will mich in MUT machen einreihen !:achtung:

lg ela

Link to comment
Share on other sites

oha

so lange ging das Schreien hier zum Glück noch nicht und ich empfinde den momentanen Zustand schon als arg und weiß nicht mehr ein noch aus

Respekt, kann ich da nur sagen, das durchzuhalten, das kostet mit Sicherheit ne Menge Nerven

ich hoffe halt irgendwie auch immer noch, dass sich das Problem nach dem 3. Monat in Luft auflösen wird

Caillean

Link to comment
Share on other sites

Guest Lenabu

Klar...das mit dem Geburtstrauma nehmen wir auch an.

Es hat ihn schließlich niemand gefragt, ob er per Einleitung und Kaiserschnitt auf die Welt kommen will:(

Trotzdem ist es schwer das stundenlange Schreien zu akzeptieren und man fragt sich, wie Mini Mom schon sagte, wirklich ständig: Warum ich?

Man hat sich einfach ein ganz anderes Bild vom Elternsein und vom Baby gemacht. Da wird man schnell auf den Boden der Realität zurück geholt:sconf:

Aber, wie gesagt, um so mehr genießen wir jetzt unsere Dreisamkeit:group:

Link to comment
Share on other sites

Huhu!

Ohje Lenabu ,da habt ihr ja ganz schön was durchgemacht...Wir hatten nächtliches Geheule so 3 Wochen lang (das fand ich schon schlimm und hab mitgeweint) Allerdings hatte Toni doll mit der Verdauung zu kämpfen -auch nach diesen 3 Wochen. Nur weinte er dann nicht mehr so lange am Stück. Konnte ihn dann mit Schunkeln usw. beruhigen. Wir waren letzte Woche beim Osteopathen und seit dem ist es viieeell besser. :)

Schön,dass ihr die Zeit jetzt genießen könnt.

Liebe Grüsse kricheline

Link to comment
Share on other sites

Guest Lenabu

Oh ja, Caillean!

Meine Schwiegereltern sagten oft:

"Er ist ein Baby und Babys dürfen auch mal schreien............"

Das ich bei solch einem Satz kurz vor einem Amoklauf stand, muss ich wohl nicht hinzufügen:uglygaga:

Liebes Grüßle

Link to comment
Share on other sites

Ja bei mir siehts ähnlich aus! Bilde mir aber zur zeit ein dass es besser wird! Leider auch nicht auf den Abend begrenzt, aber abends besonders schlimm!

Der dümmste Spruch von Bekannten war bisher " das ist alles Einstellungssache!" Aha :confused:

Ich hoffe auch auf die 12 Wochengrenze! Also durchhalten !!

Hört sich einfacher an als es ist! :(

*verzweifelt bin*

Link to comment
Share on other sites

das ist alles Einstellungssache!"

danke :mad:

solchen Leuten möchte man das Kind dann einmal nur für ne halbe Stunde vorbeibringen und dann gehen und über Monitor zuschauen, wie sie das dann finden

ich glaub, da ist deren ach so tolle Einstellung auch ganz ganz schnell dahin, da braucht es keine 5 Minuten

aber will man seinem Kind ja sicher auch eh nicht antun, solche Leute

Caillean

Link to comment
Share on other sites

danke :mad:

solchen Leuten möchte man das Kind dann einmal nur für ne halbe Stunde vorbeibringen und dann gehen und über Monitor zuschauen, wie sie das dann finden

ich glaub, da ist deren ach so tolle Einstellung auch ganz ganz schnell dahin, da braucht es keine 5 Minuten

aber will man seinem Kind ja sicher auch eh nicht antun, solche Leute

Caillean

Genau! Sind immer Leute ohne Kinder die sowas bringen! :mad:

Finds halt voll traurig dass uns die schönste Zeit mit den Kleinen durch diesen riesigen Stress so bissi vermiest wird! Ich versuchs trotzdem zu genießen, aber es fällt mir schwer, bin einfach zu kaputt!

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

ich hab gottseidank nicht diese Probleme, ziehe aber meinen Hut vor euch!!! ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde, wenn mein kleiner permanent schreien würde und nichts hilft dagegen. Mir tat es ja schon in der Seele weh, wenn er Bauchweh oder Blähungen hatte und sich ständig windet wie ein Wurm. Also gaaanz GROßEN Respekt an euch!!

Link to comment
Share on other sites

Guest krümelchen80

Meine Schwiegereltern sagten oft:

"Er ist ein Baby und Babys dürfen auch mal schreien............"

Das ich bei solch einem Satz kurz vor einem Amoklauf stand, muss ich wohl nicht hinzufügen:uglygaga:

Liebes Grüßle

Diesen Satz kenne ich und fand ihm wirklich zum K....!! Ich weiß nicht wie oft ich ihn gehört habe und höre ihn heute auch noch, obwohl William nun nicht mehr schreit. Aber sobald er mal nen bißchen meckert, weil er müde ist oder so, kommt dieser Satz. Klingt immer so, als würde ich meinem Kleinen verbieten zu meckern. Dabei nehmen wir es ganz locker, wenn er sich beschwert und versuchen einfach ganz in ruhe rauszukriegen was er möchte.

Man manchmal könnte man die anderen Leute wirklich.....

Die haben oft keine Vorstellung...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.