Jump to content

Übergang ins Berufsleben

Rate this topic


Recommended Posts

Hallo,

ich hab mal eine Frage an alle Studentinnen bzw. bereits Ausstudierten. ;)

Und zwar: wie lange dauert es bis man nach dem Studium einen Job hat?

Die Frage mag euch vielleicht etwas komisch vorkommen, daher zur Erklärung: mein Freund und ich wollen gern ein Baby. Momentan studiere ich noch, werde mich aber jetzt zum Diplom anmelden und ca. im April/Mai 2008 fertig sein. Eigentlich wollte ich das Kind gern zum Ende des Studiums kriegen, dann ein halbes Jahr "zuhause" bleiben und dann einen Job suchen - damit alles relativ nahtlos verläuft... Jetzt will es mit dem Nachwuchs aber einfach nicht klappen! :( Deshalb stellt sich für mich die Frage, ob wir nicht ab einem bestimmten Zeitpunkt aufhören sollten mit dem Üben. Denn wenn ich erst Anfang nächsten Jahres schwanger werde, dann 9 Monate Schwangerschaft + einige Monate zuhause, dann kann ich das mit dem Job ja eventuell erstmal ganz abhaken...

Ich hab mir halt ursprünglich gedacht, ich nutze die Zeit, die ich sowieso brauche, bis ich einen Job gefunden hab, um mit meinem Kind zuhause zu sein...

Falls jetzt noch irgendjemand meine Frage versteht, würde ich mich sehr über Antworten und Meinungen freuen! ;)

Viele liebe Grüße,

Catie

Link to comment
Share on other sites

Nunja... was studierst du denn? Denn so verallgemeinern kann man das nicht. Bau-Ings. haben zur Zeit große Probs (bei uns in der Umgebung), auch mit Aufbaustudium.

Chemiker die beste Chance mit Dr.

Mathe/Physik geht ganz gut, wenn man auch etwas weiter geht.

Bio - kommt drauf an, Zoologie, etc schlecht, Genetik besser.

BWL ganz schlecht.

Und es kommt immer darauf an wo du bist und wie du bestanden hast und in welchem Umkreis du suchst.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

also ich kenn es so ein, zwei tage nach der diplomverteidigung haben viele ihren ersten arbeitstag.

also gerade das was du vor hast, uiuiui.. versetz dich mal in den ag: du hast kein aktuelles uniwissen, weil du zu hasue warst und auch keine berufserfahrung da du zu hause warst. so ziemlich jeder andere bewerber ist besser geeignet.

deswegen bekommen wir bei kiddys mitten im studium, so sind sie alt genug wenn wir arbeiten gehen und schon eine weile in der kita. wir haben kein veraltetes uniwissen und können sofort einsteigen, mit dem vorteil schon die familienplaung abgeschlossen zu haben.

allerdings hab ich dann drei semester drüber studiert, allerdings alles auch ohne ein einziges urlaubssemester zu nehmen. mein freund konnten wir so regeln, dass er bei seiner normalen studienzeit bleibt und nicht überziehen muss. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Catie!

Also das ist echt eine schwierige Sache, was studierst du denn?

Im April hast du dann deine letzten Prüfungen, oder?

Und ihr seid schon am Üben, oder? Würdest du dann deine Prüfungen schon mit Kind machen, oder wärst du dann noch schwanger? Man kann das ja nicht so planen, leider deshalb sind das vielleicht doofe Fragen, aber habt ihr das denn so geregelt, dass auf jeden Fall du zu Hause bleibst? Ich meine ihr könntet das doch auch so machen, dass erst du einen Teil der Elternzeit nimmst, dich in dieser Zeit auch bewirbst- das dauert ja meistens auch eine Weile, bis man dann etwas gefunden hat- und wenn du eienn Job hast dann macht dein Freund/ Mann Elternzeit. So habt ihr beides, ein Kind und du kannst im Beruf etwas Fuß fassen ohne dir Gedanken machen zu müssen, ob dein Kind gut versorgt ist. und der Arbeitgeber kann da eigentlich doch auch nicht viel dagegen haben, weil du dann ja nicht mehr für die Kinderbetreuung verantwortlich bist. Dein Freund/ Mann kann auch die Elternzeit verdoppeln, dann halbiert sich das Elterngeld pro Monat aber der Zeitraum verdoppelt sich- und wenn das Kind dann so 1,5 ist könnt ihr eine Krippe suchen.

Also wir machen das jedenfalls so. Mein Freund wünscht sich unbedingt ein Kind aber ich bin im März erst mit meinem ersten Examen fertig und muss danach ins Ref. Ich werde dann das erste halbe Jahr -oder etwas länger- Elternzeit nehmen (natürlich nur, wenn das mit dem Schwangerwerden so klappt) und mein Freund dann die restliche Zeit, damit ich ins Ref gehen kann. Dann ist das auch finanziell nicht schlimm, weil sein Elterngeld ja an seinen bisherigen Verdienst gekoppelt ist wohingegen ich als Studentin ja nur 300Euro pro Monat bekomme.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage in eigener Sache, ich weiß nämlich nicht, wann wir anfangen sollen zu üben, machst du deine Prüfungen dann ggf. hochschwanger?

Ich habe im März die letzte Prüfung und weiß nicht, ob wir schon im August anfangen sollen oder erst später, denn würde es sofort klappen, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, dann wäre ich im März im 7. Monat und ob das mit der Klausur so gut ist? :confused:

LG Lisa :flowerplus:

Hühnchen in der Warteschleife:jump:

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81
, dann wäre ich im März im 7. Monat und ob das mit der Klausur so gut ist? :confused:

ja geht schon ich hab 7 tage vor leo noch ne klausur geschrieben, zwar nicht super, aber bestanden :D. und 7ter monat funzt noch prima, nur das lange sitzen nervt.

in zwei wochen hab ich auch wieder ne klausur und bin im 9ten monat :P

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

hi listiti,

mein freund ist ebenfalls student und so konnten wir uns das erste semester nach leos geburt dieses teilen. ich hatte den kompletten freitag unitag und ab und an mal we-kurse und mein freund hatte mo-do uni und gearbeitet. das semester darauf, also dieses, haben wir übers jugendamt uns ne tagesmutter besorgt die leo 3x in der woche genommen hat, für nicht all zu lange zeit. den rest haben wir uns wieder geteilt.

allerdings alles natürlich ohne stillen, das hät sonst niemals geklappt. wollt ich aber eh nicht.

mein freund hat auch nachtschichten gemacht so konnte immer einer mindesten 8h schlafen.

ich habe viele ppt-präsis und HAs gemacht das geht schon. nervt zwar auch, da ich immer erst so 48h vor abgabe anfange. aber naja...

und meine schwangerschaft geht, hab schon wesentlich schlimmeres gelesen. körperlich bin ich für die verhältnisse eigentlich fit, aber gut, das bringt auch der unistress ein wenig mit. aber anstrengend ist es schon und nervt natürlich, wenn man ständig an grenzen stößt die vorher nicht da waren.

ja und lernen... na bin ich eh nicht so der typ für, es sei denn es interessiert mich wirklich. aber wie gesagt so kurz vor hundert setz ich mich dann schon mal hin. dementsprechend siehen aber auch meine noten aus, obwohl die bis jetzt komischerweise noch gut sind. so 2,3-2,7 im schnitt.

jedenfalls kind in den semesterferien mit freund an der seite funktioniert prima :)!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

erstmal vielen Dank für eure Antworten! :)

@Samuela: ich studiere Geographie. Also nicht unbedingt ein Feld, wo man mit Jobangeboten an der Uni abgeworben wird! ;) Ich bin allerdings auch nicht besonders anspruchsvoll und hab überlegt, mich vielleicht erstmal bei Zeitarbeitsfirmen zu bewerben. Da das ja auch nicht so schlecht sein soll (auch nicht für den Lebenslauf => Vielseitigkeit!)...

@bianca81: hast natürlich recht! Frisch von der Uni ist in jedem Fall das Beste! Aber ich will eigentlich ja auch nicht "aktiv pausieren", sondern nach der Geburt schon anfangen, einen Job zu suchen... Hinzu kommt auch, dass das Wissen bei uns nicht so arg schnell veraltet (die Forschung verläuft nicht sooo rasant ;)) - aber das interessiert den AG ja wahrscheinlich wenig.

Mitten im Studium mit Kindern wollte ich auch - aber mein Freund nicht (der war einfach noch nicht so weit).

@lisiti: Eventuell würde ich die Prüfungen schon mit Kind machen oder aber hochschwanger oder schwanger - je nachdem, ob's jetzt demnächst mal klappt... :rolleyes: Ich würde auf jeden Fall erstmal "zuhause" bleiben, da mein Freund im Januar/Februar mit Dr.-Arbeit anfängt und wir dann eventuell auch umziehen müssen (in eine andere Stadt). Für ihn kommt das nicht in Frage zu pausieren - einer muss ja auch Geld verdienen (die paar Kröten)... Obwohl, ich weiß gar nicht wie das bei Dr.-Arbeit ist...? Da hat man ja eigentlich auch einen Vertrag, oder?

Weiß das jemand??

Zu deiner Frage mit dem Üben... (grummel)... also, ich kann nur sagen: plan etwas Zeit ein! - Du siehst ja an meiner Signatur: wir sind mittlerweile im 6. ÜZ!! Hätte nie gedacht, dass das so lange dauert...

Also, noch mal zusammenfassend: ich will eigentlich nicht wirklich aktiv pausieren, sondern mir möglichst zügig einen Job und eine Tagesmutti suchen! Ich weiß aber nicht, was ich machen soll, wenn's jetzt nicht mal langsam klappt - weil dann müsste ich ja auf jeden Fall pausieren => wer stellt schon eine Hochschwangere ein? - Auf der anderen Seite sobald einen die KiWu-Gefühle ergriffen haben, kann man schwer rational denken und sagen: ab hier Übungsschluss!! Oder?

Bin schon ein wenig verzweifelt...

Alles Liebe, Catie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Catie,

bin haargenau in der gleichen Situation wie du. Muss jetzt noch Prüfungen machen und dann Diplomarbeit schreiben. Irgendwie haben wir den Zeitpunkt während dem Studium verpasst und jetzt ist der Wunsch da. Ich weiß, dass ich nicht warten kann, bis ich nach dem Studium einen Job gefunden habe und dann noch ein paar Jahre gearbeitet habe bis ich ein Kind bekomme.

Naja, momentan hoffen wir noch, dass es bald klappt und das Kind irgendwann während dem Diplomarbeit schreiben kommt. Mein Freund ist dann entweder noch am Studieren oder schreibt auch Diplomarbeit und dann sollte es so klappen wie Bianca das schreibt.

Falls das nichts wird.... keine Ahnung, kann mir auch nicht vorstellen einfach wieder aufzuhören und die Pille weiter zu nehmen.

LG

LaSo

Link to comment
Share on other sites

Bin bald in einer ähnlichen Situation!

Denn ich hab jetzt noch ein Semester vor mir und dann bin ich scheinfrei.

Muss dann noch ein Semester lang Praktikum machen, aber daran sollte ich dann gleich meine Dipl.Prüfungen und dann die Dipl.Arbeit anschließen.

Wir hatten es auch anders geplant.... Wollte nicht gleich am Anfang das Studium schwanger werden, da ich erstmal schauen wollte wie ich damit zurecht komme etc.

Und jetzt klappt es leider nicht mehr.....

Bei mir kommt auch noch das Problem dazu, dass man auf meinem Gebiet wirklich immer aktuell sein muss (studiere Biologie - Hauptfach Neurobiologie und dort Schwerpunkt neurologische Autoimmunerkrankungen) - Zumindest in der Richtung in der ich mal arbeiten möchte!

Etwas Zeit haben wir ja noch.....

Was dein Freund während seiner Dr. Arbeit bekommt, kann ich dir leider nicht sagen!

Es kommt darauf wo er die macht und als was!!!

Bei uns bekommt man relativ oft ein Stipendium dafür.

Und auch sonst bekommt man natürlich ein Gehalt. Ist weniger als wenn man als Dipl. arbeitet, aber wieviel das bei uns ist, wenn man sei Dr. an der Uni macht, weiss ich auch nicht..... ( Bei uns kann man den Dr. auch in der freien Wirtschaft machen, wenn man einen Dr.Vater an der Uni hat)

Aber das müsste er ja eigentlich wissen.....

Ich drück euch die Daumen, das es dann jetzt ganz schnell klappt!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Liebe Catie, liebe LaSo!

Ich drücke euch fanz fest die Daumen und Fußzehen, dass es ganz bald klappt!

Ich habe schon oft gehört, dass es ein weilchen dauert, bis es klappt, deshalb werden wir ab August, also nach der nächsten Mens auch anfangen zu hibbeln, dann kann ich mit euch zusammen hibbeln:)!

Lg Lisa :petals:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leidensgenossinnen;),

ich stehe jetzt auch vor demselben Problem.

Mein Freund hat nen festen Job. Ich studiere. Allerdings bin ich schon scheinfrei und habe die nächsten vier Monate mündliche Prüfungen.

Danach (von Januar bis März) schreibe ich meine Master-Arbeit.

Der Kinderwunsch ist wie bei euch da. Und wie...:eek:

Ich habe vor mich im Oktober zu bewerben (für Mai 2008).

Falls ich einen Job bekomme, muss ich den Kinderwunsch leider zurückstellen.:cool:

Falls ich bis Mai keine Arbeit finde, werden wir anfangen zu üben. Ich werde dann in der Schwangerschaft meinem Nebenjob auf 400 Euro-Basis weiter nachgehen und ehrenamtlich im sozialen Bereich Arbeiten um ein bisschen Erfahrungen zu sammeln.

Wenn das Kind da ist, bleibe ich die ersten 12 Monate Zuhause und gehe anschließend halbtags Arbeiten (wenn ich Arbeit finde). Mein Freund würde dann die restllichen zwei Monate bei unserem Kind bleiben. Dann ist meine Mutter Rentnerin und passt auf unser Kind auf.

Ich finde es verdammt schwer den richtigen Zeitpunkt für ein Kind zu finden- gerade als Studentin....

Wünsche euch allen, dass ihr für euch die richtige Entscheidung trefft und glücklich werdet!;)

Liebe Grüße,

Sabrina

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr meine Leidensgenossinnen!

Wie schön zu wissen, dass man nicht alleine in einer solchen verzwickten Situation ist!

Dann sollten wir auf jeden Fall zusammen weiterhibbeln - als Interessengemeinschaft sozusagen! ;)

@laso: ja, haargenau so geht's mir!

@red-butterfly: seit wann übt ihr denn schon?? - War mir doch so, dass ich schon mal was von dir drüben bei den Hibbeltanten gelesen hab... ;)

@lisiti: dann komm auf jeden Fall rüber in unsere Hibbelrunde, ja?!

@Brinchen81: hört sich ja wirklich gut durchgeplant an bei euch! Hoffe, es klappt so, wie du es dir wünschst - sei es nun Baby oder Job zuerst... :oink:

LG, Catie

Link to comment
Share on other sites

@ Catie: Also, ich habe letztes Jahr im Mai den Nuvaring abgesetzt. Wurde dann auch relativ schnell schwanger, haben unser Kleines dann aber leider verloren.

Dann brauchte ich ersteinmal eine Weile Pause um mit allem klar zu kommen und nun sind wir wieder im 11 ÜZ!

Also schon ne ganze Weile..... Ab 03. September fangen wir dann aber mit einer Hormontherapie an und dann klappt es hoffentlich ganz bald......

Und dann werd ich das Ende meines Studiums noch versuchen etwas zu verzögern, damit ich dann wenn ich fertig bin gleich ins Berufsleben einsteigen kann.

Wie und wann und wie genau kommt natürlich darauf an, wann es dann endlich klappt!!!!

Link to comment
Share on other sites

hallo catie,

könntest du mit geographie nicht in einer schule unterrichten gehen? vielleicht nur teilzeit, dann hast du nicht so viele stunden und trotzdem bist du nicht arbeitslos. das würde sich doch grad mit einem kind noch gut vereinbaren. so als zwischenlösung sozusagen. ich kann dir auch nicht sagen, wie lange du für einen job nach dem studium suchen musst. ich kenne nur welche, die schon 6 monate, bzw. ein jahr lang suchen. kann aber auch sein, dass sie zu hohe ansprüche haben oder so. es kommt halt drauf an, ob man zum richtigen zeitpunkt am richtigen ort ist und das lässt sich leider nicht planen ;)

ich wünsch dir aber auf jedenfall viel glück und erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Huhu!!

@red-butterfly: das tut mir total leid! Das ist ja der absolute Alptraum, sein Würmchen wieder zu verlieren... Hoffe auch - und drück dir ganz doll die Daumen, dass es bei euch bald mit einem zweiten klappt! *drück*

@Pfuusmuus: das geht leider nicht so einfach, weil ich nicht auf Lehramt studiere (also keine Päd.-Kurse belegt habe). Obwohl bei uns in Hessen mit der "Unterrichtsgarantie plus" ist wahrscheinlich alles möglich... :rolleyes:

Hab auch gehört, dass 6 Monate suchen schon so der Durchschnitt sein soll... glaube nicht, dass deine Freunde zu hohe Ansprüche hatten - ist bloß nicht so leicht, einen Job zu finden im Moment, gell? ;)

Hast aber 100% recht - es kommt echt darauf an, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein (und noch die richtigen Leute zu kennen)!!

Was machst du denn eigentlich? Studierst du auch? Seid ihr auch schon am basteln??

@lisiti: das ist ja komisch... Probier's einfach nochmal! Manchmal ist da am Tag nur so viel los, dass der Beitrag dann schon 10 Seiten zurück ist... - die Mädels sind echt super fleißig!! :)

LG, Catie

Link to comment
Share on other sites

ja ich studier auch, allgemeine sprachwissenschaft auf master. ich bin allerdings aus der schweiz und bei uns ist das mit dem unterrichten anscheinend etwas leichter wie bei euch. hier muss man zwar auch diese pädagogikkurse etc. machen, aber wenn sie einen lehrer brauchen, dann nehmen sie dich auch ohne. du bekommst dann halt einfach weniger geld bzw. kannst glaub nicht richtig angestellt werden. komm da auch nicht so ganz draus. ob wir am basteln sind? nein noch nicht ;) ich hab mich mal für übungsstart november einschreiben lassen. momentan hab ich allerdings etwas skrupel weil ich ein bisschen angst davor habe, mich zu stark einschränken zu müssen. ich möcht irgendwie noch meine freiheit geniessen, aber gleichzeitig würd ich halt auch so gerne so ein würmchen haben. ich glaub einfach, dass ich mir das ganze etwas zu leicht vorstelle. wisst ihr was ich meine? habt ihr diese sorgen nicht, oder wie stellt ihr euch das vor? ist eine ganz blöd verzwickte situation, gell ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Pfuusmuus!

Na, dann ab in die Schweiz, was?? ;) Hört sich ja gar nicht schlecht an, wie das bei euch geregelt ist.

Unsicherheit ist, glaub ich, immer dabei wenn man das erste Kind kriegt, weil man ja gar nicht weiß, wie das so ist. Aber um meine Freiheit hab ich eigentlich keine Angst... fühl mich jetzt halt einfach bereit dazu. Denke aber darüber hinaus auch, dass wir eine neue Generation von Müttern sind/werden. Wir sind in der Pflicht, endlich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durchzudrücken! Sprich: wir müssen gar nicht auf so vieles verzichten... ;)

LG, Catie

Link to comment
Share on other sites

Hi,

bin auch Studentin und hab`nen kleinen Zwerg daheim. Werd`ab Oktober wieder weiter studieren- natürlich nicht volles Pensum.

Können- da mein Schatz auch Student ist- das Aufpassen auf die Kleine sehr gut managen.

ja geht schon ich hab 7 tage vor leo noch ne klausur geschrieben, zwar nicht super, aber bestanden :D. und 7ter monat funzt noch prima, nur das lange sitzen nervt.

in zwei wochen hab ich auch wieder ne klausur und bin im 9ten monat :P

Möchte nur eines dazu anmerken:

Eine SS kann auch ganz schön kompilziert sein. Am Anfang meiner SS war mir die ersten drei Monate sowas von schlecht, dass ich die Kurse i.d UNi knicken musste.Und sich gegen Ende der SS- also im 8- 10 Monat extremen Stresssituationen auszusetzen- halte ich nicht für verantwortungsvoll ( Prüfungen etc.) Sorry, gehen tut alles, es stellt sich nur die Frage unter welchen Maßstäben.Hatte auch gedacht- ey, dass wird doch gehen- aber dann schnell gemerkt, dass ich schon kürzer treten muss...

Und wie gesagt: Stress ist in der SS giftig- häufigster Grund von Fehl - oder Frühgeburten!

Natürlich kann alles ganz unkompliziert verlaufen- aber es geht auch anders. Und von vielen Frauen hört man schon, dass sie in der SS ihre großen oder kleine Probleme haben.Inwieweit sie dann noch voll "einsatzfähig", sind, ist ne`individelle Frage.

also gerade das was du vor hast, uiuiui.. versetz dich mal in den ag: du hast kein aktuelles uniwissen, weil du zu hasue warst und auch keine berufserfahrung da du zu hause warst. so ziemlich jeder andere bewerber ist besser geeignet.

deswegen bekommen wir bei kiddys mitten im studium, so sind sie alt genug wenn wir arbeiten gehen und schon eine weile in der kita. wir haben kein veraltetes uniwissen und können sofort einsteigen, mit dem vorteil schon die familienplaung abgeschlossen zu haben.

und zu dem Thema: Muss ja schon sagen, dass mich dass etwas aufgeregt! :(

Ist echt nicht bös` gemeint, aber ganz so stimmt das nicht! Kenne Freundinnen, welche nach dem Studium 1 Jahr sich beworben haben und nichts kam bei raus. Später haben sie sich geärgert, wären sie doch ihrem Kinderwunsch nachgegangen! Und der häufigste Grund ihrer Absagen war: Die bekommt doch eh` bald nen Kind.

Und wegen Jobsuche: Hängt von so vielen Faktoren ab, dass man diese Frage nur schwer beantworten kann.

Schwangerschaft, Baby und Studium geht schon (haben es wegen der Flexibiltät extra so gewählt), aber man sollte sich den Einschränkungen schon bewusst sein. Ein Baby fodert einen schon- die ersten 2 Monate nach der Geburt bin ich zu fast gar nix gekommen- die Kleine war ein Volltimejob. Und wenn halt das Kind da ist, muss Studium und Karriere erst mal hinten anstehen. Natürlich ist es gut, wenn es klappt, aber oft ist es hakt doch schon shr stressig.... Und wenn es halt nicht so läuft, Schwamm drüber- dann halt Abstriche setzen. Alles perfekt zu timen geht eben nicht. Für ein Kind gibt es keinen richtigen Zeitpunkt.

Und Mensch, ihr seid doch noch so jung- was macht es da aus wenn man den Job statt mit 25 mit 27 erst kriegt?! Die 2 Jahre sind kein Beinbruch, im Gegenteil: Im Studium ein Kind zu erziehen, bringt für den Lebensluaf perönlich Pluspunkte!

LG!

Link to comment
Share on other sites

Guest bianca81

und zu dem Thema: Muss ja schon sagen, dass mich dass etwas aufgeregt! :(

Ist echt nicht bös` gemeint, aber ganz so stimmt das nicht! Kenne Freundinnen, welche nach dem Studium 1 Jahr sich beworben haben und nichts kam bei raus. Später haben sie sich geärgert, wären sie doch ihrem Kinderwunsch nachgegangen! Und der häufigste Grund ihrer Absagen war: Die bekommt doch eh` bald nen Kind.

weiß ich, kenn ich leider auch, sogar ingeneure! darum sag ich ja im studium. :D so hat man als unschlagbares argument zusätzlich auch noch ne abgeschlossene familienplanung :P

drum schon bevor man sein abi macht mal ne grobe planung angehen :).

Link to comment
Share on other sites

naja, da sind wir ja jetzt wohl alle schon ein bisschen zu weit vom abi weg um da noch sinnvoll zu planen ;) aber ich habe mir diese gedanken auch schon gemacht. ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man mit einem kind schlussendlich nach dem studium bessere chancen auf einen job hat, als ohne. schwierig wirds vor allem, wenn einem dann sozusagen auf der stirn schon "kinderwunsch" geschrieben steht :)

@Catie: ja wir scheinen wieder die zu sein, die den anspruch auf karriere und familie durchsetzen müssen. dabei ist ja wahrscheinlich sowohl die karriere wie auch die familie ein fulltime job...

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe den Beitrag gelesen mit dem Stess in der Schwangerschaft, dass er dem Kind schadet und für Frühgeburten sorgt...

Ich mache von November bis März Examen und würde gerne bald schwanger werden- ab Ende Agust lassen wir es drauf ankomemn- das heisst ich habe falls es denn klappt während der Schwangerschaft 2 mündliche Prüfungen und 2 schriftliche Prüfungen. Das lernen ist relativ stressfrei, man kann sich seine Zeit ja auch super einteilen und schlafen, wenn man schlafen mag... Die Prüfungen können etwas Stress verursachen, je nachdem wie aufgeregt ich bin. Habe erst einen Schreck bekommen, weil eine Frühgeburt... somit ja auch bei mir möglich wäre. Aber andererseits werde ich nicht während dem Examen schwanger, dann muss ich erst mein Ref angehen, also noch 3 Jahre warten und wer sagt denn, dass ich später im Beruf als Lehrer keinen Stress habe? Ich denke 4 Tage in 9 Monaten etwas aufgeregt zu sein oder aber 9 (fast) Monate 5 Tage die Woche Klassen zu unterrichten, worin man ja nach 2 Jahren Ref auch noch nicht hundertprozentig sicher ist und Stress hat, ist doch schon ein grpßer Unterschied, oder was meint ihr?

Ich finde diese ganzen Entscheidungen echt nicht leicht, gerade weil ich mir sehr viele Gedanken mache, was ist richtig und gut und gesund... für das ungeborene Wesen. Aber gibt es überhaupt den richtigen Zeitpunkt? Kommen Kinder nicht wann sie es für richtig halten? Und es gibt so viele werdende Mütter, die keinen festen Partner und Rückhalt haben, das ist doch eigentlich noch viel mehr psychischer Stress, oder?

LG Lisa:flowerplus:

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe den Beitrag gelesen mit dem Stess in der Schwangerschaft, dass er dem Kind schadet und für Frühgeburten sorgt...

Ich mache von November bis März Examen und würde gerne bald schwanger werden- ab Ende Agust lassen wir es drauf ankomemn- das heisst ich habe falls es denn klappt während der Schwangerschaft 2 mündliche Prüfungen und 2 schriftliche Prüfungen. Das lernen ist relativ stressfrei, man kann sich seine Zeit ja auch super einteilen und schlafen, wenn man schlafen mag... Die Prüfungen können etwas Stress verursachen, je nachdem wie aufgeregt ich bin. Habe erst einen Schreck bekommen, weil eine Frühgeburt... somit ja auch bei mir möglich wäre. Aber andererseits werde ich nicht während dem Examen schwanger, dann muss ich erst mein Ref angehen, also noch 3 Jahre warten und wer sagt denn, dass ich später im Beruf als Lehrer keinen Stress habe? Ich denke 4 Tage in 9 Monaten etwas aufgeregt zu sein oder aber 9 (fast) Monate 5 Tage die Woche Klassen zu unterrichten, worin man ja nach 2 Jahren Ref auch noch nicht hundertprozentig sicher ist und Stress hat, ist doch schon ein grpßer Unterschied, oder was meint ihr?

Ich finde diese ganzen Entscheidungen echt nicht leicht, gerade weil ich mir sehr viele Gedanken mache, was ist richtig und gut und gesund... für das ungeborene Wesen. Aber gibt es überhaupt den richtigen Zeitpunkt? Kommen Kinder nicht wann sie es für richtig halten? Und es gibt so viele werdende Mütter, die keinen festen Partner und Rückhalt haben, das ist doch eigentlich noch viel mehr psychischer Stress, oder?

LG Lisa:flowerplus:

Hi Lisa,

das mit dem Stress ist relativ. Habe das nicht geschrieben, um Dich zu verunsichern, sondern aus eigener Erfahrung heraus. War mit Zwillingen schwanger und habe stressbedingt eines verloren....

Die SS verlief dann eben etwas komplizierter und aufgrund der ständigen Übelkeit in den ersten vier Monaten musste ich i.d Uni auch kürzer treten...womit ich auch nicht rechnete...

Was nicht heißen muss, dass dies bei Dir eben so ist. Und wie Du schon sagtest, Kinder kommen, wann sie kommen...den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht! Was aber wichtig ist, ist sich klarzumachen, dass so eine SS und Kind eben alles auf den Kopf stellen kann und man mit Abstrichen rechnen muss.. Das bei einer schrifltichen Prüfung Dir so übel ist, dass Du nicht teilnehmen kannst...sowas zB..

Du studierst auf Lehramt- darf ich fragen wo? Studiere das gleiche- und hab`mir ja auch schon überlegt, wann das 2 Kind kommen soll :-)

LG!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.