Jump to content

Kinder im Elternbett???

Rate this topic


Jessy020985
 Share

Recommended Posts

  • Replies 78
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich finde das überhaupt nicht gut. Bin zwar erst zum ersten Mal schwanger, dennoch weiß ich es von meinen kleinen Brüdern, dass die sich schnell daran gewöhnt haben und der Große wird jetzt 4 und der pennt immer noch halb bei meiner Mama mit. Er liegt immer solange bei ihr im Bett bis er fest schläft und dann kann sie ihn erst nach oben ins Bett tragen. Ich werde meine kleine Prinzessin wenn sie denn "geschlüpft" ist von Anfang an ihr Bettchen legen.

Lg Natascha1988

Link to comment
Share on other sites

Naja das halte ich für ein gerücht...klar gibt es kinder die da theater machen.aber wenn man´s sich gefallen lässt...einem kind von 4 kann man das erklären...und dann durchziehen wenn mans net tut selber schuld.

Mein bruder hat bei meiner mutter geschlafen...der wechseln ins eigen bett-kein problem der wechseln ins eigene zimmer- kein problem!

Ich denke es ist auch sehr abhänig von kind..aber wenn mans so sieht dürfte man das kind ja net mal im eltern zimmer schlafen lassen, weil sich dran gewöhnt...

Link to comment
Share on other sites

hmm also ich werd meine kleine Maus auch erstmal bei uns im Bett schlafen lassen.. wie hier ja einige wissen (*räusper*) bin ich so ein wenig... übervorsorglich. *g* Ja und ich glaub gern, was andere mir sagen und mir wurde halt gesagt, dass sowas auch n bissl zur Vorbeugung vom plötzlichen Kindstod beihelfen soll... eben weil das Baby dann das Atmen der Eltern hört etc. pp. Und wenn man das Baby schon nicht im eigenen Bett schlafen lässt, dann, so finde ich, wenigstens im elternschlafzimmer im Stubenwagen, wiege, bettchen etc...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also ich finde das auch nicht schlimm. Unser Großer hat auch ab und zu mal bei uns im Bett mitgeschlafen (meist am WE oder bei Unwetter) und irgendwann kam er nicht mehr zu uns - dürfte so mit 3/4 Jahren gewesen sein.

Unsere Kleine schläft seitdem sie 5 Wochen alt ist ziemlich durch. Wenn ich sie so um 19 Uhr rum ins Bett lege, wacht sie gegen 5 Uhr morgens auf, dann hole ich sie zum Stillen zu uns ins Bett und da liegt, bzw. schläft sie dann noch mit, bis wir gegen 6 - 6.30 Uhr aufstehen - am WE auch mal länger.

Unsere Mäuse werden eh so schnell groß und dann wollen sie nicht mehr kuscheln. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin glaube ich auch eine der wenigen die auch dagegen,das mein Kind im Elternbett schläft!

Ich finde es nicht schlimm wenn man sein Kind bei Unwetter oder Krankheit zu sich ins Bett holt!Auch ein ab und zu finde ich ok,solange es nicht zur Gewohnheit wird!

Fynn wollte ich am Anfang auch nicht alleine in seinem großen Bett im Kinderzimmer schlafen lassen und er hat dann im Stubenwagen bei uns im Schlafzimmer geschlafen!Im Elternbett hat er nur geschlafen wenn er viel geweint hat oder morgens nach seiner ersten Stillmahlzeit so bis 7-8Uhr!

Zudem sollen die Kinder ja gar nicht wenn sie so klein sind im Elternbett schlafen,weil es zu Hitzestau oder Erstickungsgefahr kommen kann,sprich plötzlicher Kindstod!

Aber so generell finde ich das man als Mutter ja auch ruhe brauch und vernünftigen Schlaf(wenn man ihn dann überhaupt bekommt)und es ist für einen selber doch auch immer störend wenn man immer denkt "du musst aufpassen,das Kleine liegt auch hier"!

Link to comment
Share on other sites

Meine Tochter schläft auch bei uns, wir haben die ersten Wochen gekämpft und ich musste tausendmal aufstehen, weil sie sich nicht beruhigen konnte. Dann habe ich sie mit zu mir genommen und sie schlief durch. Das war echt erholsam, bald legen wir sie in ihr Bett, neben unseres.

Aber jeder entscheidet das für sich selbst.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, das ist auch sehr Kindabhängig. Seitdem ich Helena zwei Nächte komplett bei uns habe schlafen lassen, schläft sie definitiv ruhiger!

Eigentlich war ich auch jemand, der gesagt hat, dass sie am besten gleich in ein eigens Zimmer kommt, doch die Erfahrung hat mir gezeigt, dass das alles nicht immer so geht, wie man das will.

Helena schläft ab morgens gegen 5 bei uns im bett mit, weil sie dann sehr unruhig wird wegen ihrer Verdauung und ich so noch etwas Schlaf abbekommt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

ich finde das nicht schlimm wenn die klein mit im bett schlafen, man darf sie nur nicht zu sehr verwöhnen sonst wollen sie irgentwann nicht mehr ins eigene bett.

meine kleine schläft nur bei uns im bett wenn sie krank ist oder mittags zum mittagsschlaf mal mit mir zusammen.

aber als sie klein war hat sie auch häufig bei mir im bett mitgeschlafen sie hatte einen stubenwagen im schlafzimmer aber meistens lag sie bei mir mit im bett bis sie so 6 monate war dann ist sie langsamm in ihr zimmer gezogen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Hm also wir hatten das Thema bei den Frühlingsmüttern schon, ich hoffe dass das hier nicht auch ausartet ;)

hmm also ich werd meine kleine Maus auch erstmal bei uns im Bett schlafen lassen.. wie hier ja einige wissen (*räusper*) bin ich so ein wenig... übervorsorglich. *g* Ja und ich glaub gern, was andere mir sagen und mir wurde halt gesagt, dass sowas auch n bissl zur Vorbeugung vom plötzlichen Kindstod beihelfen soll... eben weil das Baby dann das Atmen der Eltern hört etc. pp.

Mir wurde gesagt, dass gerade wenn das Kind im Elternbett schläft, die Gefahr des plötzlichen Kindstodes erhöht wird!

Das war für uns auch der Anlasse, Leni mit 5 Wochen in ihre Wiege zu legen!

Das mit der Atmung ist richtig, aber die hört das Kind ja auch wenn es neben dem Bett in der Wiege schläft!

Ich bin glaube ich auch eine der wenigen die auch dagegen,das mein Kind im Elternbett schläft!

Ich finde es nicht schlimm wenn man sein Kind bei Unwetter oder Krankheit zu sich ins Bett holt!Auch ein ab und zu finde ich ok,solange es nicht zur Gewohnheit wird!

Aber so generell finde ich das man als Mutter ja auch ruhe brauch und vernünftigen Schlaf(wenn man ihn dann überhaupt bekommt)und es ist für einen selber doch auch immer störend wenn man immer denkt "du musst aufpassen,das Kleine liegt auch hier"!

Das mit der Ruhe als Mutter sehe ich genauso!

Ich wiederhole jetzt zwar meine Meinung aus der FRühlingsmutterdiskussion, aber:

Es ist MEIN Bett, Leni hat ihr eigenes!

Das Bett ist für mich das letzte Stück Intimsphäre dass mir und meinem Freund geblieben ist.

Leni nimmt das komplette Leben in Beschlag, sowohl zeitlich,gefühlsmäßig als auch räumlich. Und da ist das Bett einfach die letzte "Leni-freie-Zone"!

Und es geht hier nicht nur um Sex, wie hier vielleicht wieder gemutmaßt wird :D Einfach mit meinem Freund Abends im Bett liegen, kuscheln und sich über den Tag unterhalten finde ich ist einfach schön und wichtig für mich.

Hinzu kommt, dass ICH nicht gut schlafe wenn Leni bei uns schläft!

Ich schlafe sehr unruhig, weil ich Angst habe ihr weh zu tun. Ich habe Rückenschmerzen weil ich mich nicht richtig drehen kann, denn diese Würmer sehen zwar klein aus, können sich aber mächtig breit machen!

Fazit: Für mich persönlich ist es keine Lösung die Kinder im Bett schlafen zu lassen. Es ist für micht nicht gut, für meine Partnerschaft und auch für Leni nicht. :)

Link to comment
Share on other sites

Hm also wir hatten das Thema bei den Frühlingsmüttern schon, ich hoffe dass das hier nicht auch ausartet ;)

Mir wurde gesagt, dass gerade wenn das Kind im Elternbett schläft, die Gefahr des plötzlichen Kindstodes erhöht wird!

Das war für uns auch der Anlasse, Leni mit 5 Wochen in ihre Wiege zu legen!

Das mit der Atmung ist richtig, aber die hört das Kind ja auch wenn es neben dem Bett in der Wiege schläft!

Das mit der Ruhe als Mutter sehe ich genauso!

Ich wiederhole jetzt zwar meine Meinung aus der FRühlingsmutterdiskussion, aber:

Es ist MEIN Bett, Leni hat ihr eigenes!

Das Bett ist für mich das letzte Stück Intimsphäre dass mir und meinem Freund geblieben ist.

Leni nimmt das komplette Leben in Beschlag, sowohl zeitlich,gefühlsmäßig als auch räumlich. Und da ist das Bett einfach die letzte "Leni-freie-Zone"!

Und es geht hier nicht nur um Sex, wie hier vielleicht wieder gemutmaßt wird :D Einfach mit meinem Freund Abends im Bett liegen, kuscheln und sich über den Tag unterhalten finde ich ist einfach schön und wichtig für mich.

Hinzu kommt, dass ICH nicht gut schlafe wenn Leni bei uns schläft!

Ich schlafe sehr unruhig, weil ich Angst habe ihr weh zu tun. Ich habe Rückenschmerzen weil ich mich nicht richtig drehen kann, denn diese Würmer sehen zwar klein aus, können sich aber mächtig breit machen!

Fazit: Für mich persönlich ist es keine Lösung die Kinder im Bett schlafen zu lassen. Es ist für micht nicht gut, für meine Partnerschaft und auch für Leni nicht. :)

Nur mal eben voll und ganz zustimm:cool:!

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich meine nicht bei uns schlafen lassen würden, käm ich nicht zum schlafen...weil er ausser in der absoluten tiefschlafphase sich immer wach stramplen würde!!

Mti dem plötzlichen kindstod seh ich genau andersrum...wenn man ein paar regeln einhält ist gerade das der sicherste ort für baby..den das verhindert das sie zu tief einschläft und das atmen aufhört!!

Und sex kann man ja auch wo anders haben oder das kind wenns tief schläft zeitweise wo anders hinlegen:D

Link to comment
Share on other sites

hmmm toll, jetzt bin ich verwirrt. *g* Also meine Hebi sagte halt, man solle das Kind, wenns geht, gut ein halbes Jahr sogar mit im Elternbett schlafen lassen... nur aus diesem Grund wollte ich mir ja dieses Snuggle Nest kaufen... zur Sicherheit,damit man sie nicht erdrückt oder so... aber wenns denn doch eher den plötzlichen Kindstod fördert, brauhc ich das ja nicht und lass sie lieber im eigenen Bett schlafen... welches wohl gemerkt neben unserem steht... mmmmh... und nu? *g*

Link to comment
Share on other sites

Wir sind auch (wie bei den Frühlingsmüttern schon geschrieben) überzeugte Familienbettschläfer.

Fynn schlief anfangs im eigenen Bett, eine Weile auch im eigenen Zimmer, und ist dann so mit 6,7 Monaten zu uns "gezogen". Dort haben wir alle besser und ruhiger geschlafen und mit ziemlich exakt 3 Jahren isser wieder ausgezogen und kommt nur noch zu uns in's Bett, wenn er schlecht träumt oder einen schlechten Tag o.ä. hat, aber das ist max. einmal im Monat. Soviel aus meiner Erfahrung zum Thema "das Kind geht niiieee wieder freiwillig aus dem Familienbett".

Rahel schläft (auch u.a. wg. der Sids-Prophylaxe) bei uns im Bett. Gerade weil sie ein Risikokind (= Bauchschläferkind) ist, bin ich ganz froh darum.

Das Familenbett ist tatsächlich einer der sichersten Orte für das Baby, gerade in Bezug auf Sids. Das gilt sicherlich nur unter bestimmten Voraussetzungen- vollgedröhnt mit irgendwelchen Drogen sicherlich nicht und wenn man das Kind mit der dicken Daunendecke zudeckt und es vielleicht sogar noch mit dem Kopf darunter rutscht, wohl auch eher nicht, aber:

die Empfehlung, dass Babies in ihrem eigenen Bett schlafen sollen, stammt aus einer Zeit, wo Eltern, GEschwister, Baby und "Gesinde" in einem Bett geschlafen habe. Ungeziefer, totale Wärme und Drauflegen durch "fremde" Personen (= Gesinde/Geschwister) haben vielfach den pl. Säuglingstod verursacht. Heute sind die Hygienestandarts (hoffentlich jedenfalls *lach*) soweit, dass Ungeziefer außen vor gelassen werden kann. Eltern (und ganz besonders die Mütter) haben von Natur aus den sog. Ammenschlaf, der dafür sorgt, dass sie sich NICHT auf ihre Babies legen. Liegt das Baby im eigenen Schlafsack und nicht unter Mamas dicker Decke, dann kann auch die Überhitzung eigentlich ausgeschlossen werden.

Das Baby wird durch die direkte elterliche Atmung stimuliert, d.h. Atemaussetzer sind wesentlich geringer als wenn das Baby allein im Zimmer liegt- liegt es im Schlafzimmer, ist auch dieser Aspekt gegeben, allerdings im Elternbett wohl auch durch die dazugehörige Bewegung, die sich über die Matratze ja z.T. überträgt.

Zur Angst vieler, dass sie sich total viel bewegen im Schlaf: ich hab meinen Bettnachbarn (also meinen Mann) ohne Kind im Bett geradezu verprügelt, so unruhig habe ich geschlafen. Und jetzt lieg ich wie ein Brett im Bett und mucks mich nicht. (Und schlafe trotzdem erholsam)

Naja, dazu kommt bei mir noch der Faulheitsaspekt- ich muss einfach nur die Brust vor Rahels Nase schieben und kann liegen bleiben. :D So muss Rahel nicht völlig aufwachen und kann im Halbschlaf trinken und ich kann im Halbschlaf stillen. (Wie oft bin ich schon wach geworden und lag mit blanker Brust da, weil ich während des Stillens eingechlafen bin... )

Aber, um das nochmal ausdrücklich zu betonen,: das muss jeder selber wissen, ich will nicht missionieren oder Leute dazu bringen, das FB zu praktizieren. Die Situation muss für alle Beteiligten passen!

Link to comment
Share on other sites

also ich lasse larissa nicht in meinem bett schlafen, sie schläft in ihrem eignen bettchen in ihrem zimmer.

liegt aber wohl auch dran, dass ich von eigner erfahrung her mit bekommen habe, das es sehr schwer ist die kinder umzugewöhnen. ich habe bis zu meinem 11 lebensjahr bei meiner mutter im bett geschlafen, da ich es nicht anders kannte.

zudem ist larissa eine die gerne ausmiest wie breit und lang das bett doch ist und nachts komplett durchs bett wandert. sie schläft aber auch nicht richtig tief wenn sie bei dann bei mir ist, da ich im wohnzimmer auf einer schlaf couch schlafe. larissa wird dann immer für jeden piep wieder wach. liegt sie aber bei ihr im bett kann ruhig die größte party steigen und sie schläft tief und feste.

klar hatte ich sie auch schon 2 nächte mal bei mir im bett. lag aber daran das sie mal extreme spuck tage hatte und ich es so besser kontrollieren konnte.

Link to comment
Share on other sites

jeeeepppiiii,streitthema:D

nein ganz im ernst

für mich kommt es nicht in frage die beiden in unserem bett schlafen zu lassen! betonung liegt auf "unserem bett"! Die beiden haben schöne zimmer,schöne betten und dasrtin sollen sie auch schlafen. Natürlich muss es jeder für sich selbst wissen,aber für mich wäre es keine lösung! Wie Lori schon gesagt hat,gehtr es mit "freioheit im eigenem bett" nicht (nur) um sex,sondern auch um kuscheln,gespräche und und und. Und zum plötzlichen kindstot,da rüber kann man sich ja nun streiten. Es kommen doich immer wieder neue erkenntnisse "auf den markt" wie man es verhindern könnte. Und ganz im ernst,ich habe auch schon von zwei kindern gelesen,die im elternbett am plötzlichen kindstot gestorben sind. Es ist also keine sicherheit das es nicht passiert,wenn man sich mit baby ein bett teilt! Das ist meiner meinung nach einfach kein grund! Es ist doch meist eher so,dass eltern wie auch kinder die nähe gerne haben und deshalb in einem bett schlafen. Und das ist ja auch nicht verwerflich. Für uns aber ist es nichts. Wir halten uns schon die ganze nacht wach wenn wir mal im hotel oder bei bekannten nur im selben zimmer schlafen müssen!:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

ich habe bis zu meinem 11 lebensjahr bei meiner mutter im bett geschlafen, da ich es nicht anders kannte.

oh ja da kann ich auch ein liedchen von singen,ich mochte bis zu meinem 12 lebensjahr nicht im eigenen zimmer schlafen. Bis dato habe ich immer im doppelbett bei meiner mutter geschlafen. Ich hatte aber auch unglaublich angst alleine in meinem zimmer,sogar trotz licht!:eek:

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde das auch nicht schlimm wenn meine beiden bei uns im Bett schlafen. Die beiden kennen das aber auch nicht anders. Sie wissen beide ganz genau das sie in der Woche bei mir schlafen dürfen. Da freuen sie sich schon immer wenn das Wochenende vorbei ist und mein Mann dann wieder auf Montage fährt. :D

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai
hmmm toll, jetzt bin ich verwirrt. *g* Also meine Hebi sagte halt, man solle das Kind, wenns geht, gut ein halbes Jahr sogar mit im Elternbett schlafen lassen... nur aus diesem Grund wollte ich mir ja dieses Snuggle Nest kaufen... zur Sicherheit,damit man sie nicht erdrückt oder so... aber wenns denn doch eher den plötzlichen Kindstod fördert, brauhc ich das ja nicht und lass sie lieber im eigenen Bett schlafen... welches wohl gemerkt neben unserem steht... mmmmh... und nu? *g*

Das wird dir überall anders gesagt ;)

Mein KiA und meine Hebi meinten: "Bloß nicht im Bett!"

Deine Hebi sagt dir: "Auf jedenfall im Bett!"

Du musst einfach für dich und dein Kind rausfinden, was für Euch am besten ist! Manche Kinder brauche diese Nähe, andere nicht!

Wie gesagt das es fördert halte ich erlich gesagt für ein gerücht...den warum sind in ländern in denen die meisten kinder mit im bett schlafen die wenigesten plötzlichen kindstode??

Es gibt für alle Statistiken! Sowohl für das eine, als auch für das andere ;)

Gerüchte sind es wohl alles, denn es weiß einfach noch niemand, weshalb der plötzliche Kindstot auftritt! Vor nem 3/4 JAhr hieß es, es läge einfach an bestimmten Stoffen die der Körper der Kinder nicht produziert.

Bis niemand weiß woran es liegt, bleiben alle Empfehlungen nur Gerüchte ;)

Also wenn ich meine nicht bei uns schlafen lassen würden, käm ich nicht zum schlafen...weil er ausser in der absoluten tiefschlafphase sich immer wach stramplen würde!!

Mti dem plötzlichen kindstod seh ich genau andersrum...wenn man ein paar regeln einhält ist gerade das der sicherste ort für baby..den das verhindert das sie zu tief einschläft und das atmen aufhört!!

Und sex kann man ja auch wo anders haben oder das kind wenns tief schläft zeitweise wo anders hinlegen:D

Das mit Sex hatte ich ja eben extra ausgeschlossen!

Klar KANN man den auch woanders haben (und das ist ja auch manchmal ganz schön!) aber wieso sollte ich keinen Sex mehr in meinem Bett haben können, nur weil mein kind da schläft?

Link to comment
Share on other sites

Das mit Sex hatte ich ja eben extra ausgeschlossen!

Klar KANN man den auch woanders haben (und das ist ja auch manchmal ganz schön!) aber wieso sollte ich keinen Sex mehr in meinem Bett haben können, nur weil mein kind da schläft?

das sehe ich absolut genau so. Es ist und bleibt unser bett und mit "unser" meine ich dennis und mich und nicht Luca und Felix! Und da möchte ich auch sex haben (andere orte nicht ausgeschlossen)

wir sind wahrscheinlich einfach von der egoistischen gattung:D

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai
das sehe ich absolut genau so. Es ist und bleibt unser bett und mit "unser" meine ich dennis und mich und nicht Luca und Felix! Und da möchte ich auch sex haben (andere orte nicht ausgeschlossen)

wir sind wahrscheinlich einfach von der egoistischen gattung:D

Stimmt!

Aber wenn ich nicht manchmal egoistisch wäre, dann hätte ich ja garkein Leben mehr :) Ich finde man hat als Mutter auch ein Anrecht auf Egoismus!

Ich genieße es so sehr dass ich mein Schlafzimmer wiederhabe :D

Man kann so laut reden wie man will, Fernseh schauen, das Licht anlassen, lesen, aufstehen ohne zu schleichen usw usw usw

Link to comment
Share on other sites

jason hat die ersten wochen bei mir mit im bett geschlafen . da ich ein kleines bett habe und wenn meinfreund dann da war dann wurde das ganz schlön eng . als er 6 wochen war habe ich ihn ans bett gewöhnt . finmde ich bessser . wenn er krank ist habe ich nichts dagegen wenn er bei mir mit ins bett schlüpft aber er schläft besser im bett und ich auch :D

Link to comment
Share on other sites

Also mein Nico hat am anfang gar nicht bei uns im Bett geschlafen, aber das war auch nie nötig.

Bis er uns dann als er ca 8 Monate alt war auf dem Sofa (abends) während des schlafens keine luft mehr holte und wir nur helfen konnten da er neben uns auf dem sofa lag.

plötzliche Kindstot...

Dann hat er zwar einen Monitor bekommen der beim schlafen angeschlossen war aber ich hatte noch wochen später panikataken und bin jede halbe stunde in sein zimmer und dann hat er auch öfter mal bei uns geschlafen.

Jetzt ist er 2 1/2 Jahre und er kommt schon mal morgens um sechs und schläft dann noch ne stunde bei uns aber was ich persönlich wichtig finde ist das ein kind alleine im eigenen Bett einschlafen lernt bzw kann.

Aber das it jedem seine Sache......

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.

  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.