Jump to content

Nachtschreck oder Alptraum???

Rate this topic


pulsatilla
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

gestern nacht ist was seltsames passiert...ich hab Etienne um 19:30 hingelegt, er ist direkt eingeschlafen und es war wie immer...

Um 22:30 ist er auf einmal schreiend wach geworden, und hat sich durch nichts mehr beruhigen lassen. Wenn ich ihn beruhigen wollte, oder ihm Dentinox drauf machen wollte, oder Flasche geben, war er noch viel mehr ausser sich. ich hab versucht, ihn auf dem Arm zu beruhigen. Er war immer kurz ruhig und fing dann wieder bitterlich an. Bauchweh kann ich auch ausschließen, das ist anders. Nach ca. einer 3/4 Std. wurde er auf einmal wach und alles war ok...ich hab ihm dann nochmal zugeflüstert, dass alles ok ist, hab ihm noch was zum trinken gegeben, und er ist eingeschlafen...

Kennt ihr das? Was macht man da? soll ich ihn schreiend im Bett lassen? SChließlich hat er ja auf dem Arm sich gewehrt ohne Ende...

lg

elke

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

gestern nacht ist was seltsames passiert...ich hab Etienne um 19:30 hingelegt, er ist direkt eingeschlafen und es war wie immer...

Um 22:30 ist er auf einmal schreiend wach geworden, und hat sich durch nichts mehr beruhigen lassen. Wenn ich ihn beruhigen wollte, oder ihm Dentinox drauf machen wollte, oder Flasche geben, war er noch viel mehr ausser sich. ich hab versucht, ihn auf dem Arm zu beruhigen. Er war immer kurz ruhig und fing dann wieder bitterlich an. Bauchweh kann ich auch ausschließen, das ist anders. Nach ca. einer 3/4 Std. wurde er auf einmal wach und alles war ok...ich hab ihm dann nochmal zugeflüstert, dass alles ok ist, hab ihm noch was zum trinken gegeben, und er ist eingeschlafen...

Kennt ihr das? Was macht man da? soll ich ihn schreiend im Bett lassen? SChließlich hat er ja auf dem Arm sich gewehrt ohne Ende...

lg

elke

Hallo Elke, also wäre Etienne schon zwei, dann würde ich sagen, das klingt nach "Pavor nocturnus" (Links sind ja nicht erlaubt, aber kannst ja mal googeln danach). Die Beschreibung passt jedenfalls sonst ganz gut. Ich weiß aber nicht, wie "eng" das mit den Altersangaben tatsächlich gesehen wird, aber vielleicht hilft Dir der Hinweis ja trotzdem weiter.

LG

Link to comment
Share on other sites

danke, ich hab mir das mal durchgelesen...stimmt echt total überein mit seinem verhalten...aber er ist doch erst 7 Monate :eek:

Ich weiß jetzt halt nicht, wie ich mich verhalten soll. ich kann ihn doch nicht einfach damit alleine lassen...aber irgendwie hab ich das gefühl, ich mach es nur noch schlimmer, wenn ich ihn auf den arm nehme, oder ihn streichele....

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, ihn auf den Arm zu nehmen ist auf jeden Fall richtig. Wenn er schreit, dann HAT er irgendwas, einen ordentlichen Schreck oder Schmerzen oder sonstwas, und dann braucht er seine Mama. Ihn damit alleine lassen würde ich nicht, auch wenn er sich wehrt. Ich denke mal, er kriegt gar nicht mit, dass er sich wehrt, das ist eine reine Schreckreaktion. Du machst das ganz richtig!

Link to comment
Share on other sites

Guest Giuliana2111

also wenn meine mäuse mal einen nachtschreck hatten habe ich die kleinen zu mir gelegt und "lalelu" gesungen ganz leise und sie dabei gestreichelt , und dann war es meist so wie du sagst,das sie richtig wach wurden und oft ganz verdutzt waren weil sie bei mir lagen... manchmal schauen sie als wenn sie sagen wollen: mama warum weckst du mich jetzt?

irgendwo gab es mal einen beitrag von speedy zum nachtschreck ich schau mal ob ich das finden kann...

Link to comment
Share on other sites

Pierre hat es dann und wann auch mal, er wehrt sich dann teilweise sogar gegen meine Nähe. Ich bleibe dann ganz ruhig, singe ihm ein Lied oder summe die Melodie und streichel ihn. Irgendwann wacht er auf, grinst mich an, freut sich mich zu sehen und schläft dann wieder.

Auf den Arm nehmen oder mit zu sich ins Bett, ist auf keinen Fall verkehrt.

Das verkehrteste wäre es, ein Kind schreien zu lassen.

LG

Sandra

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By storchenflug
      hi zusammen, mein größerer sohn, fast 6jahre hat immer mal wieder mit schnupfen und wirklich schlimm verstopfter nase zu tun. wir gehen mit ihm deswegen auch zur kinderärztin und zum hno-arzt und uns wird dann immer wieder mal so ein cortison-nasenspray verschrieben. nach ein paar tagen wird es tatsächlich besser, aber es kommt halt immer wieder. nun haben wir uns noch eine meinung von einem weiteren kinderarzt eingeholt, der mit uns zusammen eine homöopathische behandlung in kombination mit hausmitteln machen möchte. wir sind da schon offen dafür, denn wir wollen ja, dass es ihm besser geht. laut hno müssten wir uns sonst gedanken über eine polypen op oder ähnlichem machen. das wäre für uns aber der letzte ausweg, also wenn das zu vermeiden wäre, dann wäre uns das natürlich 1000mal lieber. vielleicht hat hier ja schon mal jemand erfahrungen mit komplementärmedizinischen bzw. homöopathischen behandlungen gemacht und mag mir was darüber berichten. danke schon mal
    • By Finns_Mami
      Hallo!
      Meine Schwester ist schwanger (12. Woche) und gestern hat sie mir erzählt, dass sie nachts nicht gut schlafen kann, sie wälzt im Bett, findet irgendwie aber keine bequeme Schlafposition. Hatte ihr auch Probleme beim Schlafen? Wenn ja, was hatte euch geholfen besser zu schlafen?
      Für Tipps, wäre ich euch sehr dankbar!
    • By cherryblossom
      ich bin neu hier und freue mich auf austausch! bin mami von zwei Jungs: 4j und 11mon
       
    • By Kaktusbluete
      Ich brauch noch mal Hilfe!
      Grad bastle ich Mini-Pinatas für eine Geburtstagsparty. Eine Schicht Pappmache aus Zeitungspapier ist schon drauf. Eine zweite Schicht soll morgen folgen. Nimmt man da besser normales Druckerpapier, oder so was wie Taschentuch?
      Wer hat Erfahrungen?
      Da die Pinatas von Kleinkindern zerschlagen werden sollen, und nicht zu vielhereinkommt, sollten sie natürlich eher so dünn wie möglich sein, nicht unbedingt sehr stabil.
    • By Stefan Fritsche
      Am 01.09.2010 startete diese Umfrage.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.