Jump to content

Koma nach schwerem Verkehrsunfall!

Rate this topic


evalein
 Share

Recommended Posts

Hallo alle zusammen...

am 13.6.07 erlitt mein bruder (21 Jahre) einen schweren verkehrsunfall. auf dem rückweg von einer party (zu fuss) wurde er von einem LKW angefahren, welcher danach fahrerflucht begangen hat. ein anderer lkw fand ihn dann einige minuten später am strassenrand. da war seine atmung schon sehr schwach. im KH wurde dann erstmal nur seine kopfwunde behandelt, da erst nur von einem sturz ausgegangen wurde. erst einige stunden später wurden die inneren verletzungen durch eine innere blutung festgestellt. in einer 4std. not op wurde sein leberriss, und seine mehrfache beckenfraktur gehoben. die blutungen konnten gestoppt werden. zusätzlich erlitt er noch eine dünndarmquetschung und einen schulterbruch. zwischendrin ist er ins koma gefallen

bis dahin gab es keine weiteren befunde. 3 tage später, hat mein vater (auf anraten eines befreundeten arztes) in der klinik druck gemacht, das ein ct durchgeführt werden soll und danach kontakt mit dem ckemenshospital in münster aufgenommen werden soll. der befund wurde weitergeleitet und mein bruder wurde sofort mit einem hubschrauber nach münster geflogen. dort wurde seine schädeldecke geöffnet um den druck im gehirn wieder auszugleichen. seit dem lag er auf der intensivstation, immernoch im koma.

jetzt nach über einem monat:

-seit gestern auf der früh reha

-immer noch im koma, welches sich die ärzte nicht erklären können

-pupillenreaktion vorhanden

-drückt ab und zu seine hand, die linke mehr wie die rechte

-hustet, kaut, schluckt, würgt

-atmet mittlerweile selbstständig, jedoch sehr langsam

-wenn man ihn in die wange kneift reagiert er

die ärzte schließen eine verletzung des stammhirns aus, sie vermuten ein mittelhirnsyndrom.

nun meine frage. hat jemand vllt. ähnliche erfahrungen unf kann mir vllt ein wenig hoffnung machen das er vllt wieder aufwacht und wieder der alte ist, ohne bleibende schäden?

es ist so schlimm tag für tag zu warten und diese ungewissheit.

danke, eva

Das ist eines der aktuellsten fotos von meinem bruder, kann mich schon fast gar nicht mehr dran erinnern :-(

daninv9.jpg

Shot at 2007-07-22

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Hallo Evalein!

Oh weh... mir war grad ganz anders als ich deine Zeilen gelesen habe...:(

Das tut mir so wahnsinnig leid was deinem Bruder passiert ist.

Leider kann ich nichts weiter dazu sagen, da ich sowas GsD noch nicht bei jemandem erleben musste!

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft für diese schwere Zeit und vor allem wünsche ich mir, dass es deinem Bruder bald wieder besser geht und er wieder ein ganz normales Leben führen kann.

Schrecklich, dass der verantwortliche LKW- Fahrer einfach Fahrerflucht begangen hat. Ich hoffe er wird sein Leben lang ein schlechtes Gewissen haben!

Alles Gute wünsche ich euch!

LG, Kerstin

Link to comment
Share on other sites

evalein...

cih wusste zwar das mit deinem bruder aus einem anderen tread, aber ich möchte dir hier noch mal sagen, wie leid es mir tut,:( und dass ich ganz arghoffe und bete, dass es deinem bruder bald besser geht!

leider kann ich dazu nichts sagen, weil ich mcih da absolut nicht auskenne,

aber für einen laien liest es sich doch schon bissle besser: also dass er reagiert, die hand drückt usw...ist es denn nicht postitiv? wie gesagt-habe ja keine ahnung:o

Link to comment
Share on other sites

hallo evalein!

ich kann dir leider auch nciht wirklcih sagen, dass alles wieder gut wird, ich denke es ist schwierig sowas zu vergleich weil einfach all solche situationen unterschiedlich sind. aber ich wünsche deinem bruder gaaaaaaaanz viel energie und kraft wieder ins leben zurück zu finden und auch dir und dem rest deiner familie, dass ihr diese schwierige situation übersteht!

ich hatte - gott sie dank - noch nciht so eine harte situation in meiner familie, aber ich habe ein jahr mit schwerstbehinderten kinder zusammen gearbeitet, wo einem das schicksal oft mitnimmt.

aber wenn dein bruder doch schon so gute reaktionen zeigt, wird er sicher bald zu euch zurückkommen.... ich wünsche euch alles gute und sagt uns doch bitte bescheid wenn es was neues gibt.

ganz liebe und kraftvolle grüße - starlat

Link to comment
Share on other sites

hallo Evalein!

Erstmal tut es mir unheimlich leid, was passiert ist.

Ich weiss nicht, ob ich dir helfen kann, denn genau das gleiche Krankheitsbild wird es sicherlich bei Unfällen nie geben. Aber ich kann dir vielleicht etwas Hoffnung geben!

Also..im Juli 2002 hatte meine Großmutter einen schweren Verkehrsunfall..man geht von Sekundenschlaf aus. Der Wagen hat sich auf der Autobahn einige male überschlagen, bevor er zum Stillstand kam. Sie lag 8 wochen im Koma. Würde operiert, hatte diverse Knochenbrüche, besonders im Gesicht. Ausserdem hatte sie einen Schädelbruch und zu allem überfluss auch noch Hirninfarkte, während sie im Koma lag. 6 Ärzte gaben ihr keine Chance mehr... und trotz allem hat sie es überlebt. Sie zwar heute ein Pflegefall (eben wegen diesen Hirninfarkten, die nun 75% ihres Gehirns zertörten). Aber dafür, dass ihre gesamte rechte Gehirnhälfte und eben ein teil der linken, tot ist, kann sie wieder sprechen, laufen, essen... das einzige ist halt, dass sie alleine nicht leben kann und sich an sachen nach 1970 nicht erinnern kann... hört sich komisch an...

Damit will ich dir nur sagen, egal, was Ärzte sagen und wenn sie einem noch die Hoffnung nehmen, manchmal ist das Leben halt einfach unerklärlich. bei uns können sie sich heute noch nicht erklären, wie meine Oma sich so gut regenerieren konnte und warum sie die sachen machen kann, die sie wieder kann... und ich denke, du solltest die Hoffnung nie aufgeben!! Und glaub auch ien wenig an ein Wunder, das hilft. :)

Ich wünsch euhc und vor allem deinem Bruder, alles erdenklich Gute!

Link to comment
Share on other sites

danke für eure lieben antworten...

beautymama... wenn man bedenkt wie es vor fast 6 wochen aussah, dann hat sich sein zustann enorm gebessert. ich finde es so schön wenn ich ihn besuche und er irgend eine neue reaktion zeigt. aber trotz allem muss ich jeden tag dran denken das noch soooo viel passieren kann. und wie er sein wird WENN er aufwacht. grad bei verletzungen des gehirns ist das ja immer so eine sache.

Blackyxoxo... du hast recht, wenn wir uaf die ärzte gehört hätten wäre mein bruder jetzt nicht mehr am leben... er hat schon so viel gekämpft. ein arzt meinte vor ein paar tagen zu meiner mutter:"sie könne froh sein wenn er irgendwann mal wieder sitzen kann" :mad: und eine schwester meinte heute:"die kuh ist ja noch lange nicht vom eis" :mad:

wie kann man bitte so mit einem angehörigen reden???

Link to comment
Share on other sites

Oh man hätte ich das jetzt bloß nicht gelesen. Bin voll am heulen. Mein geliebter Opa lag letztes Jahr 4 mal im Koma weil er einfach nicht mit dem Rauchen aufhören konnte. Immer plötzlich in der Nacht stand er im Bett und bekam keine Luft mehr und jedesmal musste meine Oma dann den Krankenwagen rufen udn lag dann immer im Koma. Er hat immer solche komischen Bewegungen im Koma gemacht und ich habe ihn jeden Tag besucht. Er war mein allerheiligstes. Der war wie mein Papa und meine Mama zusammen für mich. Wir hatten voll die Bindung zueinander. Wenn ich mal einmal nicht da war dannw ar er voll traurig und hat nur von mir geredet. Am 5.Dezember habe ich ihn mal wieder besucht wurde aber nach 5 Min. wieder weg geschickt weil er sich im Koma so sehr aufgeregt hat das ich da war, denn Menschen die im Koma sind merken ja wenn jmd. bei Ihnen ist udn er war wohl so froh, dass ich da war udn wollte mit mir reden oder so udn ich war die letzte die ihn gesehen hat. Am nächsten Tag ruft meine Oma mich an und sagt mir " dein Opa ist verstorben". Heftig ich kann da immer noch nciht drüber reden aber tut mir grade gut.

Hab deinen Bruder einfach ganz doll lieb und besuche ihn immer udn rede mit ihm. Das merkt er auf jeden Fall auch wenn er im Koma liegt udn es wird bestimmt alles wieder gut. Bei mir ist es ja auch 3 mal gut gegangen nur mein Opa konnte ja nicht hören.

Sry wenn ich jetzt soviel von mir geschrieben habe aber es tat grad irgendwie gut.

Opa ich werde dich nie vergessen und immer lieben. Wenn du wüsstest das deine kleine Maus ein Baby bekommt wärst du bestimmt richtig stolz auf mich. ich liebe Dich

Link to comment
Share on other sites

natascha... das ist doch kein problem... tut mir wirklich leid für dich und deinen opa... ich finde erst wenn so etwas schlimmes passiert merkt man wie sehr man diesen menschen wirklich liebt.

ich habe meinen bruder sonst vllt 1 mal in der woche gesehen, da ich ja nicht mehr zu hause wohne, er aber noch... und jetzt bin ich jeden 2. tag bei ihm. selbst das nist mir zu wenig, weil ich einfach denke das er uns braucht und nicht alleine sein will.

und genau davor habe ich angst, vor dem was du mit deinem opa beschrieben hast, das sich mein bruder einfach so anstrengt weil er sich irgendwie bemerkbar machen will, und dann irgend was pasiertz... ab und zu sieht es nämlich so aus als würde er seine augen auf machen wollen, es aber nicht schafft...:(

Link to comment
Share on other sites

Ja das kenne ich zu gut mit den Augen auf machen. Mein opa musste soagr ans Bett festgebunden werden weil er sich trotz Koma immer die Schläuche abreißen wollte. Aber ich bin froh, dass ich einmal dabei war als er die Augen aufgemacht hat udn da bin ich stolz drauf.

Ich wünsche dir ganz viel Glück udn Kraft. Du und dein Bruder schaffen das schon. Ich denk an dich

Link to comment
Share on other sites

Guest Milaine

Hallo Evalein,

Ja, ich kann Dir vielleicht etwas Hoffnung machen....

Klar, alle Krankheitsverläufe sind unterschiedlich, jeder Mensch reagiert anders...

Aber eine Freundin von mir hatte vor vielen Jahren auch einen sehr schweren Autounfall.

Sie wurde von einem Auto auf ihrem Fahrrad "erwischt",

flog ungeschützt über den Kühler gegen die Windschutzscheibe,

danach einige Meter durch die Luft.... naja, den Rest erspare ich Dir lieber!

Erst wurde auch nicht alles entdeckt, was in ihr so zerstört war,

nach und nach kam dann imemr mehr zutage, so wie bei Deinem Bruder...

Sie lag lange im Koma, bis sie begann, wieder etwas zu reagieren....

Es kam immer mehr Reaktion, es war eine sehr langsame,

aber stetige Verbesserung ihres Gesamtzustandes!!!!

Sie hatte schwerste Kopfverletzungen, die haben ihre Reha so beschwerlich gemacht.

Aber sie hat fast alles wieder gelernt,

ist heute wieder ein selbstständiger Mensch und genießt ihr Leben.

Es hat gedauert, ja, aber sie hat es geschafft, auch,

wenn es kaum einer mehr glauben wollte!!!

Sie erzählte in der Reha mal, daß sie es immer gemerkt und mitbekommen hat,

wenn jemand an ihrem Bett war, und ihr Mut und Kraft zugesprochen hat.

Also glaube ganz fest daran, daß Dein Bruder es schafft,

dann wird er es auch spüren und es wird ihm helfen!!!

Wenn Du jemanden zum reden brauchst, kannst Du mir gerne schreiben!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eva,

das mit Deinem Bruder tut mir wahnsinnig Leid! :(

Mein Bruder hatte 1999 einen Arbeitsunfall, da war er knapp 27 Jahre alt.

Er ist bei der Reparatur des Daches seiner Firma eingebrochen und ca. 4 Meter tief nach unten gefallen. Er trug eigentlich kaum Verletzungen davon. Doch er ist mit dem Kopf angeschlagen und hatte sehr schwere Schädelverletzungen, so daß er sofort mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Dessau geflogen wurde.

Es wurde sofort seine Schädeldecke entfernt, weil der Druck im Kopf sonst nochmehr Schaden angerichtet hätte.

Er lag dort viele Monate auf der Intensiv-Station im Koma und die Ärzte sagten uns jeden Tag, daß es wohl sein letzter wäre.

Irgendwann wurde er dann, immernoch im Koma, in eine Reha-Klinik nach Plau am See verlegt. Auch dort lag er noch monatelang im Koma.

Irgendwann ist er wieder aufgewacht, doch erinnern konnte er sich an gar nichts, auch nicht wirklich an uns.

Mitlerweile geht es ihm nach so vielen Jahren wieder etwas besser. Meine Eltern pflegen ihn, haben ein neues behindertengerechtes Haus gebaut und er wohnt zuhause.

Doch er sitzt nach wie vor im Rollstuhl, da die komplette rechte Körperhälfte gelähmt ist und das auch so bleiben wird. Außerdem kann er nicht sprechen, da das Sprachzentrum im Gehirn geschädigt wurde.

Täglich muß er viele Medikamente nehmen, da er sonst irgendwelche Anfälle bekommt und außerdem kommen mehrmals die Woche verschiedene Therapeuten zu ihm.

Nun, nach über acht Jahren, erkennt er uns alle, kann sich an vieles aus unserer Kindheit erinnern, hört Musik und sammelt Modellautos.

Doch so wie früher wird er nie wieder sein. Das ist schon ziemlich heftig! Manchmal wenn ich irgendwas träume, dann ist mein Bruder ganz normal, so wie vor dem Unfall...

Ich muß aber leider sagen, ich habe manchmal das Gefühl, er könnte viel mehr, wenn er es nur wollte und sich Mühe geben würde. Meine Eltern nehmen ihm alles ab und sowie er auf irgendwas zeigt, springen sie. Das ist falsch, denn er könnte ne Menge davon sicherlich auch alleine schaffen, selbst wenn es dann länger dauern würde. Doch er ist zu faul oder bequem oder was auch immer. Außerdem wiegt er viel zu viel (was natürlich laut meinen Eltern nur an den Medikamenten liegt!), und dieses Gewicht verhindert natürlich auch, daß er sich wieder mehr bewegen oder Fortschritte machen kann, denke ich.

Das war die Geschichte meines Bruders. Doch, wie hier auch schon geschrieben wurde, ist jede Krankengeschichte anders, weil auch jeder Mensch und jede Verletzung anders sind.

Ich habe auch schon sehr oft von ganz schlimmen Verletzungen gehört, wo die Menschen später wieder (fast) gesund wurden.

Klar, bei so einem schweren Unfall, wie ihn Dein Bruder hatte, geht das alles nicht von heute auf morgen und Ihr werdet ihn noch eine lange Zeit im KH besuchen müssen, denke ich.

Aber Du sagst doch selbst, daß kleine Fortschritte erkennbar sind. Das ist doch toll und zeigt, daß er sich erholen wird.

Ob er je wieder so sein wird wie vor dem Unfall, weiß man natürlich nicht.

Aber ich hoffe für ihn und für Dich und für Eure ganze Familie, daß er bald aus dem Gröbsten raus ist und es zusehens vorwärts geht.

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!

Wenn Du magst, kannst Du mich gerne auf dem Laufenden halten, denn es interessiert mich schon sehr.

Link to comment
Share on other sites

das tut mir wirklich wahnsinnig leid für eure familie und ganz besonders für deinen bruder!!

wir hatten auch einen sehr schweren verkehrsunfall in unserer familie! Mein vater hatte einen schlimmen unfall mit seinem motorrad,ihm wurde die vorfahrt genommen und er flog meter weit über die strasse,er schlug mehrfach auf dem boden auf (schrecklich! wie ein flummi:() ihm flog die maschine nach und landete auf seinem unterkörper. Ihm wurde im kh die schädeldecke geöffnet um den druck abzulassen,denn hm lief schon hirngrieß aus beiden ohren..er lag dann 6 1/2 monate im koma. Ert hatte unzählige knochenbrüche! Die ärtze gaben ihm keinerlei chancen mehr und meine mutter wurde mehrfach drum gebeten die maschinen abschalten zu lassen:eek:

aber er wachte wieder auf!!! Das erste wonach er gefragt hatte war seine maschine! Er dachte sogar meine tante würde ihn vergiften! Er hat weder meine mutter noch seine eltern erkannt! Es war eine sehr schwere zwit für die ganze familie,aber mit psychologischer hilfe und der hilfe einer Rehakur von insgesamt einem jahr, hat er sein leben wieder einigermaßen in den griff bekommen und ist auch nur bedingt hilfebedürftig! Er hat nun ein künstliches hüpftgelenk,die linke hand ist steif und frag nicht was noch alles! Aber er lebt und es geht ihm den umständen entsprechend sehr gut! Er ist aber leider keines wegs mehr der alte! Er hat sich vom wesen her total verändert! Aber wie gesagt er lebt und das ist doch die hauptsache!!

Hoffe das beste und versuch dir nicht alles zu schwer zu machen oder nicht schwerer wie es eh schon ist!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Evalein, dass tut mir verdammt dolle leid und deinen Bruder.

Ich weiß garnicht wirklich was ich schreiben soll, denn ich bin irgendwie total platt noch, den es erinnert mich an den Unfall von meinen Bruder. Und ich kann dich nur zu gut verstehen, deine Ängste, Sorgen und die Ungewissheit was nun noch kommt und wann du ihn endlich wieder hast. Als mein bruder seinen schwereren Unfall hatte und Auch keiner Wusste wa so richtig wird, ging es mir auch sehr schlecht und mein ganzer Tagesablauf ging schief, weil ich irgendwie ständig daran gedacht habe.:o :oFühl dich mal ganz dolle gedrückt und ich hoffe für dich, dass dein Bruder auch wieder sogut wie ganz Gesund wird.;)

Drücke ganz dolle die Daumen.

Link to comment
Share on other sites

@milaine, corinna, sandra...

danke, ihr habt mir etwas mut gemacht... die hauptsache ist ja wirklich das er wieder aufwacht

@alle.. danke für eure lieben worte :smheart:

heute war das gespräch bei diesem professor. das schäden am gehirn sind wurde nun vollkommen ausgeschlossen. er meinte das er so einen fall noch nicht erlebt hätte und selbst nicht weiter weiß, weilö eben keine schäden am gehirn vorhanden sind und auch sonst alles gut arbeitet, er aber trotz alledem immer noch im koma liegt. die impulse die das gehirn sendet werden nicht an die gehirnkruste weiter´geleitet, warum wissen sie nicht weil sie nichts finden. gut einen monat soll mein briuder jetzt noch in münster bleiben, danach soll er in eine spezialklinik für komapatienten verlegt werden... evtl in die schweiz :( in der früh reha probieren sie jetzt mit allen mitteln ihn irgendwie aufzuwecken.... morgen bin ich dann auch wieder in münster.

alles liebe

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.