Jump to content

Irgendwo wartest du schon auf uns!

Rate this topic


Guest mary ellen
 Share

Recommended Posts

Guest mary ellen

Hallo Mädels,

mein Mann und ich sind Plegeelternbewerber. Kurz vor dem abschließemden Seminar auf das wir so gewartet haben erfuhr ich das ich schwanger bin. Ich hatte dann eine FG, die meine Gefühle und mein ganzes Leben und unsere Beziehung ordentlich durchgeschüttelt hat. Kurz bevor sich alles "normalisiert" hatte wurde ich wieder ss. Auch dieses mal ist es eine Fg gewesen. Die As liegt leider noch vor mir.

Mir ist jetzt klar, dass unser erster Ansatz der "richtige" war.

Die Wege im Leben sind manchmal seltsam...

Ich bin noch ganz schön durcheinander.

Der erste Weg wird sein das Jugendamt zu kontaktieren und mit unserer Betreuernin zu sprechen. Nach der ersten FG haben wir uns Bedenkzeit erbeten, um alles erstmal verarbeiten zu können.

Seid langem fühle ich mich, trotz des Erlebten, sicher indem was ich tue, und regelrecht erleichtert weil ich spüre, dass wir jetzt das Richtige tun. Irgenwo da draußen wartet vielleicht schon eine kleine Maus auf uns...

Sind unter euch vielleicht auch Plegeelternbewerber, oder denkt ihr darüber nach?

Das Thema ist leider auch durch die Medien sehr negativ behaftet und vielleicht können wir ja hier einen "besseren" Blick daruaf werfen und unsere Erfahrungen teilen.

Ich freue mich auf euch!

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Hallo Sternenmeer,

vielen Dank erstmal.

Mit "nicht so richtig klappt" meinst du warum wir keinen EIGENEN Nachwuchs bekommen? Tja, wenn ich dir das sagen könnte...

Ich habe allerdings die Vermutung, dass es genetisch bedingt ist. Jedesmal, wenn ich ss war und den Embrio auf dem US gesehen habe, haben mir die Ärzte gesagt, dass er besonders gut entwickelt und Propper ist! Ein oder zwei Tage später (7,7,6ssw.) ist er in sich zusammengefallen und ohne Leben.

Alle Bedingungen waren erfüllt, ich habe alles getan, was man tun konnte in Bezug auf Foli, Vitamine usw.

Da es jetzt das 3. mal ist lassen wir es genetisch Untersuchen. Aber die Dame im KH eben hat mir gesagt, dabei würde nicht viel rummkommen, es wär ja quasi noch nix da gewesen...

Anfangs haben wir uns auch bewusst für ein Pflegekind entschieden, ohne erst zu testen, ob es bei uns funktioniert, da wir der Ansicht waren (sind), dass wir so viel Glück und Liebe in uns haben, und wir aus Dankbarkeit uns gefunden zu haben, einem anderen, noch traurigem, Lebewesen etwas davon abgeben wollen.

Diese Motivation ist äußerst ungewöhnlich- wie man uns sagte- die anderen "Bewerber" haben schon alles probiert um KInder zu bekommen und landen dann aus Verzweifelung bei einer Adoption, oder wenn Ihnen diese Illusion genommen wird, bei einem Pflegekind.

Ansich ist das eine traurige Sache, da ich finde diese armen Menschlein brauchen doch auch Liebe.

Ich schließe eine erneute SS nicht aus. Die Ärztin eben im KH hat gesagt dass sei doch nichts besonderes 3 FG! Jaaa, wa sis das schon??? Nix! Mach ich mit links!

Die hat se doch nich alle! Nur weil sie jeden Tag 15 As vornimmt? Ich sollte das mal Prozentual sehen! Klar, mach ich!

Als wäre ich ne Maschine. Keiner versteht, das ich sage: ich will es nicht mehr!

Ich möchte meine Ruhe haben und nicht hören, beim nächsten mal mach ich Ihnen aber die PDA! Oder, nächstes mal, da klappts aber!

Wenn der liebe Gott will, dass wir ein eigenes Kind bekommen, dann bekommen wir auch eins. Aber ich wünsche wir einfach die Akzeptanz der Gesellschaft auch einer anderen Seele ein zu Hause geben zu dürfen!

Ich bin so dankbar für die Liebe die mir gegeben wird, dass ich etwas Gutes tun möchte.

... und was spricht schon gegen eine Patchworkfamilie? Wir sagen immer: die Kinder die zu uns wollen, die kommen auch zu uns.

Wir sind gespannt. :)

Sorry, aber ich bin noch etwas aufgebracht über die Ärzte im KH eben. Muss übrigens morgen um 7 Uhr ins KH.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Mary Ellen!

Die Entscheidung für ein Pflegekind finde ich toll. Sich dafür zu entscheiden ist mutig. Ich stell mir das nicht sehr einfach vor. Es kommen, u.U. Kinder zu Euch die es in der Vergangenheit vielleicht nicht sehr leicht hatten. Ich wünsche Dir und Deinem Mann viel Kraft und ganz viel Glück. Schaut weiterhin positiv in die Zukunft und vielleicht klappt es ja auch mit dem eigenen Baby. Wie Du schon sagtest, wenn ein Kind zu Euch kommen will, dann wird es Euch finden.

Für morgen wünsche ich Dir viel Kraft und das alles gut verläuft. Ich werde an Dich denken.

Alles Liebe und sei gedrückt

Smabru

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Danke liebe Smabru!

Mir ist bewusst, was für Kinder mir welchen Vergangenheiten auf uns zu kommen können. Ich möchte hier auch keinesfalls blauäugig erscheinen...

Ich habe mich viel und lange mit dem Thema beschäftigt. Mit Unterstützung der führenden Autorin der Ratgeberbücher für Pflege-und Adoptivkinder und dem Jugendamt arbeite ich seit letztem Jahr an einem Kinderbuch zum Thema.

Geschrieben ist es schon und zur Zeit und vermutlich noch mind. 6-8 Monate arbeite ich an den Illustrationen. (Mein Benutzerbild ist die Hauptfigur :))

In dem Kh in das ich morgen gehe sind alle sehr nett und fürsrglich. Ich denke, dass ich morgen nachmittag wieder zu Hause bin.

Auch dir wünsche ich viel Kraft und du schaffst es ganz bestimmt!!!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde eure Entscheidung für ein Pflegekind auch sehr toll und bewundere euch für eure Kraft!!!

Es ist euer Weg und ich wünsche euch alles erdenklich Gute hierfür!!!!

Klar kann es schwer sein und es kann zu ganz anderen Problemen kommen als bei leiblichen Kindern.

Aber so wie ich das lese, seid ihr euch darüber im Klaren und das ist gut so!

Mein Freund und sein Bruder sind beide adoptiert.

Und so kennt die Familie viele Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern.

Und mein Freund und sein Bruder, sagen beide, dass sie einfach dankbar sind, dass sie tolle Eltern und eine schöne Kindheit hatten.

Und sie hatten beide nie den Wunsch ihre leiblichen Eltern zu kennen zu lernen, denn ihre Adoptiveltern sind nunmal ihre Eltern.

Denn nicht die Gene macht jemand zu Mama & Papa!!!

Und es gab nie irgndwelche "besonderen" Probleme!

Und dann 3 Monate nachdem, der kleine Bruder von meinem Freund adoptiert wurde, wurde die (Adoptiv-)Mutter von den Zweien doch noch schwanger!

Und sie bekamen dann noch ein Mädchen und die Familie war komplett!!!

Sie sagen dazu, dass die zwei Jungs wohl der Katalysator für eine SS waren. Da sie einfach glücklich waren und da hat sich dann doch noch ein Kind zu ihnen auf den Weg gemacht!!!

Ich wünsche dir viel Kraft, dass du alles verarbeiten kannst und ihr dann euren Weg gehen könnt!!!!

Link to comment
Share on other sites

ach, mary... du bist schon ne starke frau! ich find deine entscheidung für ein pflegekind sehr nachvollziehbar. zumal der gedanke daran bei dir ja nicht aus der not heraus geboren wurde, sondern schon vorher da war. und du hast dich ja auch sehr intensiv mit dem thema auseinandergesetzt und weißt, was auf dich zukommen könnte.

und das mit dem kinderbuch find ich ja ne richtig tolle sache!!! du wirst sicher ne ganz tolle mama werden, egal ob nun für ein pflegekind, oder ob du vielleicht irgendwann doch noch die chance erhältst, selbst ein kind zu bekommen.

ich wünsch dir jedenfalls alles gute und viel kraft und dass ihr bald eine glückliche kleine familie sein könnt.

ramona

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Vielen Dank für eure Zeilen, lieber Schmetterling und Ramona!

Zum ersten mal in meinem Leben habe ich das Gefühl stark zu sein und das Richtige zu tun. Daher vermutlich die Augenblickliche Stärke.

Ich möchte euch kurz mitteilen, dass ich aus dem KH zurück bin und die As gut verlaufen ist, ohne Komplikationen und so.

Das "Abort-Material" Sorry, aber so wird es wohl genannt... wir eingeschickt damit es genetisch Untersucht wird. Außerdem folgen jetzt noch alle Anderen Untersuchungen die bei habiteuellen Aborten,also drei in Folge, machbar sind und von der K-Kasse gezahlt werden. Ich tippe bei mir im Nachhinein auf eine Gerinnungsstörung oder so. Aber das wird sich zeigen...

Morgen früh rufe ich beim Jugendamt an, und erkundige mich wie es weiter geht. Heute bin ich zu spät aus dem KH gekommen...

Ich danke euch für eure Beiträge und Unterstützung! Ich bin sicher in 5 Jahren haben wir das Haus voller Kinder :)! Wetten?! :D

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mary,ich wünsche dir einen ganzen Stall voller Kinder.Du bist eine tolle starke Frau.Du bist mutig und gibst nie auf.Wir Herbstmamis denken sehr oft an dich.Eure Wünsche werden sich erfüllen.Ganz lieben Gruß von Clarissa(Bimili)!

Link to comment
Share on other sites

Hi Marychen,

mir kamen doch grad echt die Tränen. Du bist so Stark und so tapfer. Du hast es echt verdient das Haus oder sogar auch einen Stall voller Kiddis zu haben.

Ich Drücke Dir ganz fest die Daumen und werde hier immer mal wieder rein schauen und Deinen Weg verfolgen.

Du packst das.

Alles Gute

Knutscherchen

Link to comment
Share on other sites

Liebe Mary ellen,

Ich bewundere dich für deine Stärke und mir kommen die Tränen!

Du wirst so eine wundervolle Mutter sein! Eine Bessere kein sich kein Kind wünschen!!!!

Und jedes Kind wird stolz und glücklich sein, dich seine Mama nennen zu dürfen!!!!

Ich wünsche dir natürlich auch einen ganzen Stall voller Kinder und den wirst du bestimmt auch bekommen!

Du wirst deinen Weg gehen und dies wird der richtige Weg sein!!!!!

Ich wünsche dir alles Glück der Welt hierfür!!!!

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

So Kinder jetzt habt ihr mich aber zum Weinen gebracht!!!! Aber fragt nich nach Sonnenschein! Mensch, ich dachte ich stoße hier auf Diskussionen und vielleicht Vorurteile oder so- wie ich eben eine Diskussion mit allen Vorurteilen der Welt mit meinem Hausarzt über das Thema geführt habe- (er hat verloren, wie ihr euch sicher denken könnt... :D) und statt dessen überhäuft ihr mich mit Komplimenten, dass ich fast umfalle!!!!

MMMMMMMMAaaaaaaaannnnn ihr seid sooooooooooooooooooo lieb!!!!

Unser Termin mit dem jugendamz ist übrigend am 11. September um 16.00 Uhr. Im August ist die Beraterin im Urlaub und das abschließende Seminar ist eh erst ende Jannuar! Aber sie hat selbst gesagt: wir können uns ruhig schwanger fühlen!

Na dann, ich weiß ja jetzt wie das geht. Gedenke mir aber bei dieser ss nur die besten Nebenwirkungen wie Schokolade essen und Ausruhen zuu gönnen :D.

Last mich hier nicht alleine, ich hab euch sooo lieb und freu mich über euren Besuch!

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne dich zwar nicht wirklich (nur das, was ich hier lese), aber ich kann mir die Diskussion mit deinem Hausarzt lebhaft vorstellen!

Und mir war vollkommen klar, dass du gewinnen wirst :D

Lass dir nichts einreden! Es ist euer Weg!!!!! Ihr fühlt euch gut dabei und dann geht diesen Weg!

Und es ist doch schön, dass eure Baraterin euch Mut macht!

Ich werde am 11. September ganz fest an euch denken! Und hoffe dann sehr, das alles weiter ganz schnell geht und ihr das Leben als Familie dann bald genießen könnt!!!!

Link to comment
Share on other sites

was denn für vorurteile??? mit welchen vorurteilen könnte man denn eurer entscheidung gegenüberstehen? *grübel*

aber was mich mal interessieren würde: wo is denn der unterschied zwischen pflegekind und adoptivkind? und in welchem alter sind denn die kinder so, die dann für euch in frage kämen?

ramona

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mary,

also Eure Entscheidung bzgl. Pflegekind find ich eine super Idee und drück Euch die Daumen, das alles sehr schnell klappt...! Allerdings wollte ich noch was anderes loswerden bzgl Deiner Vorgeschichte, diese erinnert mich sehr stark an meine Schwester und Ihren langen weg eine intakte SS zu haben und ein Kind zu bekommen...!

Meine Schwester hat 4 Mal eine FG gehabt und immer in der 7, 8, 9 SW FGs erlitten, auch die Hoffnung aufgegeben....weil das schon ziemlich an Ihr gerüttelt hat, haben sie auch nicht mehr an einen weitere Versuch gedacht!

Ürbigens haben sie auch einmal komplett alles durchchecken lassen in der KiWu Klinik, da kam nichts bei raus, dann wurde eine Künstliche Befruchtung gemacht auch diese mit FG geendet...letztendlich waren sie in der Türkei...dort ist sie dann auch mal zum Arzt...weil Sie Ihre Tage nicht bekam und da kam dann raus sie ist wieder SS...und da wollte Sie es schon wegmachen lassen, weil sie nicht mehr konnte...da hat der Arzt aber herausgefunden, das meine Schwester einen Gendeffekt hat, also eine Krankheut die schimpft sich ANTI PHOSPHORLID Syndrom, eine Art Trombose...die die Entwicklung der Nabelschnur/Plazenta nicht zu lässt und so zu sagen die Fruchtblase in sich eingeht....! Ich moechte Dir keine Hoffnungen in dem Sinne machen...aber sprich das doch mal an bei deinem nächsten Arzt besuch, denn hier wurde diese Krankheit bei meiner Schwester auch nicht gefunden, sondern in der Türkei...vielleicht trifft das bei Dir auch zu??

Ah übrigens hat meine Schwester in der letzten SS, mit Spritzen Therapie CLEXANE, einen propper Söhnchen bekommen, der ist jetzt 4 Monate alt...also ist zwar etwas lang geworden, nur das was du da so schreibst ist so ähnlich wie bei meiner Schwester daher dachte ich...ich erzähl das hier mal...!

Ich drück euch die Daumen...

LG Missy

Link to comment
Share on other sites

Guest nadja

oh mary, es tut mir so unendlich leid...ich kann meine gefühle gar nicht ausdrücken...ich hatte mich so sehr gefreut das es erneut geklappt hatt und nun lese ich dies. *sprachlos*

süße, ich finde den weg den ihr einschlagen möchtet und den ihr bereits angefangen hattet zu gehen sehr schön und er erfüllt mich mit freude. da ich pädagogik studiere hatten wir erst vor ein paar wochen dieses thema und ich im tv habe ich bereits einige reportagen gesehen...ich denke, es könne euch sehr glücklich machen und wenn ich an die vielen einsamen kinder denke, die keine liebe bekommen, dann macht es mich happy wenn ich weiß, dass es menschen wie euch gibt. eine bekannte ist heimerzieherin und die kinder tun mir so leid. viele haben eltern, nur wollen sich diese nicht um die kinder kümmern. vor 2 wochen sollte ein geschwisterpaar (7+10), die bereits seit 4 jahren im heim leben entlassen werden, daraufhin haben sich die eltern nicht mehr gemeldet...erst das jamt musste sie dazu zwingen. ende vom lied: kinder müssen im heim bleiben weil sich die eltern der aufgabe nicht gewachsen fühlen und dazu sei zu sagen, dass sie noch ein drittes haben, welches allerdings bei ihnen lebt. so gemein.

aber wollt ich ein kind adoptieren oder wollt ihr pflegeeltern sein, also die kinder eine zeit lang bei euch aufnehmen und dann wieder abgeben? das stelle ich mir auch schlimm vor, wenn man jahre lang für sie sorgt ihnen liebe gibt, sie unendlich liebt und dann müssen sie vielleicht wieder gehen...hmm

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Lieber kleiner roter Schmetterling!

Vielen Dank nochmals für deine Zeilen! Mit unserer Betruerin haben wir echt Glück. Interessant ist, dass sie in der Zeit in der wir uns zurückgezogen haben krank war. Was sie hatte wissen wir noch nicht, aber immerhin war es über ein halbes Jahr und muss schon etwas langwierigeres gewesen sein... und jetzt ist sie wieder da! Wie passend, oder? Als müsste es so sein...

Liebe Ramona:

der Unteschied zwischen einer Adoption und einem Pflegeverhältnis sind verschiedene. Hier vielleicht nur die wichtigsten: Bei einer Adoption bekommst du ein Kind, das dann auch vom Gesetz her dein "eigenes" ist. Das bedeutet du hast alle Rechte, die Eltern haben. Das Kind nimmt euern Namen an usw. Es gibt keine Informationen, also Adresse, Name usw. über die leiblichen Eltern und natürlich keinen Kontakt. Das Auswahlverfahren ist nach meinen Informationen so, dass eine "Liste" gibt und das erste KInd was da ist kommt an die Eltern die ganz oben auf der Liste stehen usw... nach einer Adoption gibt es keine Verpflichtungen mehr an das jugendamt.

Ein Pflegeverhältnis hingegen ist etwas ganz anderes. Deshalb war ich auch dafür hier ein neues Unterthema aufzumachen.

Erstmal gibt es verschiedene Pflegestufen, zB. Tagespflege, Kurzzeitpflege, Dauerpflege...

Wir haben uns für eine Dauerpflege entschieden. Das bedeutet das das Kind nicht in seine leibliche Familie rückgeführt wird. Es bleibt bis zuim 18. Lebensjahr bei uns. (Falls nicht etwas besonderes eintritt) Hier bei uns hat es in 25 Jahren nur eine Rückführung gegeben und die war auf Wunsch der Pflegeeltern.

Die Kinder zu uns kommen könnten haben wir eingegrenzt. Also, man muss ja eine Richtung vorgeben. Unsere war: ein Kind, junge Mädchen egal, unserer Kultur ähnlich, 0-3 Jahre, kann auch Geschwister mitbringen, nicht übermäßig körperlich und geistig behindert (da ich keine Pädagogin bin und nicht weiß, ob ich dem geachsen wäre).

Jetzt bin ich etwas abgeschweift, sorry, Also ein Pflegeverhältnis bedeutet, wir bekommen ein Kind für das wir zuständig sind. Wir haben nicht die gleichen Rechte wie die leiblichen Eltern oder der Vormund. Aber auch das kann im Laufe der Zeit Verhandlungssache sein.

Die Kinder haben Besuchskontakte mit ihren leiblichen Familien, falls da nicht ganz arg was aus dem Ruder gelaufen ist. Diese Treffen finden immer mit einer Betreuerin des Jugendamtes statt.

Die Pflegeeltern haben quasi einen Vertrag mit dem Jugendamt, da das Amt auch das Pflegegeld an die Pflegeltern zahlt. (Je nach Bundesland und Alter der Kinder untschiedlich). Das Kind behält normalerweise den Namen seiner Familie. Auch hier kann auf Wunsch des Kindes und der Pflegefamilie der Name gewechselt werden. Es gibt einen Hilfeplan, den das Amt und die Pf.-Eltern zusammen aufstellen und man hat somit einen Ansprechpartner in Krisensituationen.

Falls der Funke nicht überspringen sollte, wenn man das Kind kennenlernt, oder beobachtet, können die zukünftigen Pf-Eltern auch ablehnen. Dazu wird sogar geraten, damit kein unglückliches Pf-verhältnis entsteht.

Ach es gibt soviel zu sagen und zu erzählen... ich hoffe ich habe es soweit verständlich und vor allem richtig erklärt.... hab mich ja auch quasi nur eingelesen...

Ramona du wolltest die Vorurteile noch wissen: Dieses Thema besteht quasi nur aus Vorurteilen! Das ist was mich so wütend macht! Ich schreib einfach mal ein paar Sätze die ich scon so zu hören bekommen habe:

- Wer weiß was das für Gene sind! Da weiß man doch schon, dass das mal Verbrecher werden!

- das Kind müsst ihr doch sowiso wieder abgeben!

- die Mutter holt sich das Kind doch eh wieder, das hört man doch überall!

- die lauern euch dann bestimmt auf!

- da werdet ihr nur unglücklich

- die Kinder sind doch sowiso alle schwachsinnig

- man weiß doch, was das für Eltern sind, die ihre Kinder abgeben müssen

- daraus wird doch eh nix, da könnt ihr machen was ihr wollt

- pass mal auf, die beklauen euch dann nur!

...

mehr fällt mir jetzt auf die Schnelle nicht ein, aber das ist so das was man zu hören kriegt, und DAS FINDE ICH EINE SAUERREI!

Aber so ist das nun mal... Vorurteile eben... und damit möchte ich hier aufräumen!

Liebe Missy: vielen Dank für deinen Bericht! Das ausgerechnet im Ausland so etwas rausgefunden wir, also manchma zweifel ich auch an unsern deutschen Ärzten... Ich hab ja jetzt am We durch Zufall einen Gyn kennengelernt, der glaube ich Araber ist oder so, und der ging ganz anders an die Sache ran! Habe ihm schon gesagt, dass ich zu ihm wechseln werde.

Ich habe auch schon an einen Gendefekt gedacht! Bin mal gespannt, was man so herausfinden kann!

Schön, dass es bei deiner Schwester doch noch geklappt hat! Aber der Weg ist verdammt weit gewesen. Das schlaucht ganz schön, merke ich selbst auch...

Danke jedenfalls nochmal!

Liebe Nadja!

Schön von dir zu hören!!!!!! Ich hoffe dir geht es gut! Also ich meine EUCH natürlich! Aber das sieht mir ja ganz so aus :D!

Bei unserer Pflegeform handelt es sich wie schon ausführlichst beschrieben um eine Dauerpflege- also ohne Rückführung. Auf alles andere würden wir uns auch nicht einlassen. Es könnte gut sein, dass wir ein ganz kleines Knöpfchen kriegen! Hat Frau jugendamt zumindest mal angedeutet...

Ach ich bin mal gespannt....

Sorry Mädels hab euch voll zugespammt! :type:

Ich hoffe es war nicht zu langweilig! Wenn ihr noch Fragen habt- steh euch gerne zur Verfügung! :D

Und schaut mal wieder vorbei! Bin hier so alleine, nich das Stefan das Ding hier wieder zumacht :D!

Link to comment
Share on other sites

Mit diesen schrecklichen Voruteilen wurden die Eltern meines Freundes auch immer wieder konfrontiert!

Und als sie dann doch noch ein Kind erwarteten, wurden sie sogar gefragt, ob sie die beiden Jungs denn nicht wieder abgeben könnten! Schließlich würden sie die ja nun nicht mehr gebrauchen!!!

HALLO :eek: Ich weiss nicht was in den Köpfen von so manchen Menschen vorgeht!

Aber das eure Betreuerin gerade jetzt wieder da ist, ist wohl ein Zeichen! :D

Und euer kleines Glück wartet bestimmt auch schon ganz gespannt irgndwo auf euch!!!!! Und dann pass alles!!!!

Zumindest ist es sehr hilfreich eine tolle Betreuerin an seiner Seite zu haben!!!!

Ich wünsche es dir so, dass ihr dann bald euer "Knöpfchen" bekommt!!!!!

So wie du das Pflegeverhältnis beschriebst, wissen die Kinder ja, dass sie noch leibliche Eltern haben, oder?

Da ja Kontakt zu den Eltern besteht.

Und sie haben dann trotzdem noch einen Vormund beim Jugendamt, oder wie?

Wenn ich zu viel frage, dann beachte meine Fragen einfach nicht :)

Würde nur gerne mehr darüber erfahren.

Da ich mich bei der Adoption schon etwas auskenne, bei Pflegeverhältnissen jedoch überhaupt nicht......

Mein Freund und sein Bruder wussten auch schon ziemlich bald, dass sie adoptiert sind.

Weil ihre Eltern nicht wollten, dass sie es durch jemand anderes erfahren (sie wohnen in einem sehr kleinen Ort und da wird nunmal geredet)

Und seit dem wird auch immer ihr "Ankunftstag" gefeiert!

Und ihre Mutter sag jedes mal an diesem Tag wieder, wie spannend es war und wie glücklich sie von dort an doch waren!

Oh jeh, jetzt hab ich schon wieder viel zu viel geschrieben..... Sorry :P

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mary,

nichts zu danken...aber wie gesagt, manchmal sind andere Ärzte zu konsultieren noch nicht mal so eine schlechte Idee...mach das auch mal ruhig und lass alles durchchecken...und sprech alles mal an...wie gesagt man weiss nie an was es hängt! Vielleicht solls einfach nicht sein, vielleicht ist da aber doch ein Deffekt...also nur Mut...ich drück euch die Daumen und ansonsten ist es mit dem Pflegekind auch eine super Idee...!

Übrigens haben meine Schwester/Schwager 7 Jahre verzweifelt probiert...also gib niemals die Hoffnung auf...die Hoffnung stirbt zu letzt!!!

*Fühl Dich gedrückt und Kopf hoch!!`*

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Hallo lieber Schmetterling! Ich hab übrigens eine Schmetterlingsfobie- krass, oder?!

Also, aber gegen dich hab ich üüüüüüüüüüübbberhaupt nichts!!! :D:D

Du kannst gar nicht zu viel fragen! Ich finde das richtig super, denn dafür ist dieses Form ja gedacht. Dachte ich mir jedenfalls so... : )

Wie du beschreibst, ob die Jungs dann wenigstens wieder abgegeben werden!!!!! Genau!!! so sind die Reaktionen!!! Was sind das für Menschen??

Auf solche Menschen warte ich auch noch, die können sich dann warm einpacken!

Bei den Pflegekindern ist es ganz wichtig, dass ihnen bewusst ist, dass sie leibliche Eltern haben (falls beide noch leben). Deshalb behalten sie auch ihre Nachnamen und es bestehen Besuchskontakte.

Wenn natürlich das Verhältnis so zerrüttet ist, dass es für die Kinder nicht zumutbar ist ihre Eltern zu sehen, gibt es natürlich keinen Kontakt.

Wichtig für Pflegeelternist es auch - was bestimmt sehr schwierig sein kann- immer loyal zu sein. Den leiblichen Eltern gegenüber und das den Kinder auch zu vermitteln.

Falls die Eltern zB. nicht zurechnungsfähig sind (Drogen etc.) oder nicht mehr leben, o.ä. gibt es einen Vormund.

Die schöne Idee den Ankunftstag zu feiern werde ich hier auch einführen. Das haben wir uns schon fest vorgenommen. Das ist eine gute Möglichkeit den Kinder immer wieder zu zeigen, dass man glücklich ist, dass sie da sind und woher sie kommen. Das wird dann so eine Art 2. Geburtstag!

Liebe Missy,

ich war getsern noch mal zur Blutabnahme im KH und das Blut wurde dann gleich nach Düsseldorf zu den genetischen Tests geschickt!

Ich bin mir sicher mein neuer Gyn kriegt das hin!

Der geht ganz! anders an so etwas heran, mit viel weniger Oberflächlichkeit und viel mehr Herz! Vielleicht amcht das die Kukltur aus. Familie hat bei den Männern im Süden noch mal einen anderen Wert irgendwie...

Mir kommt es manchmal so vor, ruck zuck , bloß qucken, nichts fragen, damit bloß keine Antwort kommt, die mehr Arbeit oder nachdenkenmit sich bringen könnte! Und er hat mit - obwohl es in der Notfallambulanz war- alles so genau und liebevoll erklärt, als ginge es ihm wirklich um mich und um mein KInd!

Das habe ich hier noch nie erlebt. Bin echt froh ihn gefunden zu haben!

So Kinder, wieder´n Roman geschrieben... :)

Drück euch!

Link to comment
Share on other sites

Liebe mary ellen,

Eine Schmetterlingsfobie???? Oh nein! Schmetterlinge sind doch so was Schönes!!!! Ich freu mich immer wenn der Frühlin kommt und die ersten Schmetterlinge da sind! Dann muss ich ja mein Bild ändern :rolleyes:

Das mit der Loyalität gegenüber den leiblichen Eltern stell ich mir in manchen Fällen auch schwer vor.... Denn die Kinder werden ja nicht ohne Grund von ihren leiblichen Eltern weggenommen.

Wie sehen dann diese Treffen aus?

Seid ihr oder jemand vom Jugendamt dann dabei?

Denn wenn es sich ja um eine Dauerpflege handelt, muss ja eigentlich was schlimmeres vorgefallen sein, oder?

Oder entscheiden das die Eltern?

Es gibt ja auch leider eltern, die wollen ihr Kind einfach nicht mehr. Und wenn die Kinder das beim Besuch dann zu spüren bekommen. Und wenn vielleicht ein Geschwister noch bei den Eltern wohnt oder so, dann stell ich mir das sehr schwer vor für das Kind....

(Ich möchte nicht, dass das jetzt negativ rüber kommt! Ich finde es echt super, dass ihr euch für ein Pflegekind entschieden habt!!! Und bei euch steckt auch der richtige Gedankengang dahinter und man merkt wie gut du dich informiert hast usw. Nur mache ich mir gerade so ein bisschen meine Gedanken darüber und das ist so ein Punkt wo ich denke, dass es für die Kinder in manchen Fällen bestimmt nicht leicht ist)

Ihr werdet das sicher sehr gut schaffen unds super Eltern sein!!!

Und das glaub ich auch, dass du Menschen mit diesen Voruteilen und gedankenlosen Aussagen Contra geben wirst! :D

Ich drück dir die Daumen, dass ihr nach dem genetischen Test endlich wisst was los ist!!!!

Link to comment
Share on other sites

Guest mary ellen

Kleiner schöner Schmetterling, natürlich kannst du dein Bild behalten, es flattert mich ja nicht auf mich zu und greift mich vorsätzlich an :D wie diese hinterhältigen großen bunten Flieger im Garten! Unsere Nachbarn haben sogar ihren Schmetterlingsstrauch mir zu Liebe versetzt! :) Das hätte ich nieeeeeeeeeee verlangt, aber vielleicht ging ihnen das ewige Gequieke auf den Zeiger : )

Ja, du hast die Problematik genau verstanden! Das kann ein Problem sein! Diese Treffen finden IMMER unter Aufsicht einer betreuerin und natürlich den Pflegeeltern statt! Also die Kinder sind nie alleine!

Und je nachdem was die Kids erlebt haben finden dann Treffen statt, oder auch nicht. Wie so etwas in der Realität dann aussieht... ich bin mal gespannt.

Aber wer weiß, wie es bei uns sein wird?!

Bin mal gespannt....

Drück dich!

Link to comment
Share on other sites

jetzt hab ich das mit der pflegschaft und adoption auch so ungefähr verstanden :D

aber warum dann nicht gleich ein kind adoptieren? warum "nur" pflegschaft? um den kindern, die eigentlich eltern haben, aber trotzdem durchs raster fallen, ein schöneres leben zu schenken? oder um im notfall, wenn man mit dem kind überfordert ist o.ä., doch noch sagen zu können: "nein, dieses kind können wir leider nicht behalten"? denn eigentlich stelle ich es mir doch schöner vor, wenn man auch rechtlich gesehen auf der "sicheren seite" ist. und gerade die situation mit den leiblichen eltern stelle ich mir auch sehr schwierig vor...

ich denke mal, ihr habt euch das sicherlich alles sehr gut überlegt, aber für mich als laie auf dem gebiet scheint eine adoption doch irgendwie sinnvoller.

und übrigens drück ich euch ganz fest die daumen, dass dein neuer frauenarzt euch vielleicht doch noch helfen kann, (auch) ein eigenes kind zu bekommen.

liebe grüße

ramona

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Mary,

Wow ich bin beeindruckt bei dem was ich hier lese was du alles durchgemacht hast bisher, das du soviel an Power ausstrahlst! Ich finde die Idee Pflegekinder aufzunehmen toll und bin überzeugt das es wahnsinnig viele Kinder gibt auf dieser Welt die glücklich wären Eltern wie euch zu finden!!

Du hast geschrieben " wenn Gott es will dann werdet ihr auch ein eigenes Kind bekommen"....vielleicht sage ich das jetzt weil ich zwei gesunde Kinder habe. Aber ich denke das du Recht hast, und wenn es nicht sein soll, dann soll es eben nicht so sein. Ich selbst hatte auch eine FG zwischen meinem Sohn und meiner Tochter. Ein gesunder Junge war beits da um den ich mich danach zu kümmern hatte, und später folgte eine gesunde Tochter. Vielleicht kann ich deshalb heute ganz gut damit umgehen..ich weiß es nicht, denn ist ist ja nunmal ein großer Unterschied ob das jemand mit Kindern oder ohne sagt.

Ich bin beim Jugendamt gemeldet, wegen Tagespflege, und hatte bereits innerhalb von 5 Jahren jetzt 3 Tagespflegekinder. Auch das finde ich war eine tolle Erfahrung für mich und ich würde jederzeit wieder ein nehmen!!

Ich wünsche euch auf jeden Fall von Herzen alles liebe und gute, und das all eure Wünsche sich erfüllen mögen :)

Einen schönen abend, und ganz liebe grüße die FL

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.