Jump to content

Hattet Ihr euch das so vorgestellt?

Rate this topic


Bolle
 Share

Recommended Posts

Huhu Ihr Lieben,

mich würde ja mal interessieren ob eure Erwartungen an das "Mutter sein" erfüllt worden sind oder eher nicht? Also ich muss ehrlich sagen, so nach 4 Wochen als Mama, ich hab es mir völlig anders vorgestellt!! Das klingt vielleicht jetzt bissl doof, nur langsam könnte mal bissl Action kommen. Mein Kleiner schläft oder isst oder schaut bissl in der gegend rum. Wir gehen regelmäßig spazieren- ich weiß schon garnet mehr vor Dummheit was mit mir anzufangen- oder einkaufen oder blödeln bissl rum. Nicht das Ihr das jetzt falsch versteht, aber so eine richtige geistige Anstrengung ist das ja nun wirklich nicht. Ich sehne den Tag schon herbei bis er endlich anfängt zu krabbeln oder mir den Brei ins Gesicht spuckt:D

Und wie ergeht es euch? Viele haben ja vor der Geburt doch schon gewisse Vorstellungen wie das alles wird.

LG Bolle

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Hallo!

Hm, bei mir ist es eher gegenteilig - ich hätte es mir nicht so stressig vorgestellt :)

Leni ist sooo viel wach und will immer unterhalten werden.

Dazu dann der Haushalt, Partnerschaft, Familie, Freunde....

Und sie schläft immernoch nicht durch, obwohl sie schon 4 Monate alt ist- das schlaucht auch ganz schön...

Link to comment
Share on other sites

Also auch Deine Erwartungen sind nicht erfüllt worden ;-) Nervlich gesehen kann ich mir schon vorstellen das es schlaucht. Bis jetzt hab ich da wohl noch Glück gehabt. Vielleicht sollte ich diese Zeit lieber genießen bevor sie schneller zuende geht wie ich denke :o

Link to comment
Share on other sites

Als die Große geboren wurde, konnte ich mich auch nicht über Langeweile beklagen, weil sie so geweint hat. :o Als das dann weniger wurde, war auch mehr mit ihr anzufangen, ich hatte sie unheimlich viel auf dem Schoß, so gegen meine Beine gelehnt, und hab mit ihr gespielt (den Teddy für sie tanzen lassen, Babygymnastik, Lieder vorsingen, sie Dinge mit den Augen verfolgen lassen). Irgendwann kam dann das Kochen dazu, als wie mit Beikost anfingen.

Wir haben auch Freunde mit Babys besucht, oder sind zum Kaffee trinken gegangen. Das geht später dann weit weniger gut, wenn dein Krümel nicht mehr stillsitzen will. Ich hab auch viel gelesen und die Zeit für mich genutzt.

Wenn dein Kleiner in ein paar Wochen auch drauf Lust hat, könntet ihr ja zum Babyschwimmen oder zur Babymassage. Jetzt ist er ja noch zu klein dafür.

Jetzt mit dem zweiten Kind ist es auch anders als erwartet, meine Befürchtungen haben sich zum Glück nicht erfüllt. Sie ist im Gegensatz zu ihrer Schwester damals sehr entspannt und friedlich, sodass zum Glück auch noch Zeit für die Große bleibt. Für mich selbst bleibt nur Zeit, wenn sie mal zur gleichen Zeit schlafen, wie jetzt.

Mein Rat an dich: genieße diese für dich ruhige Anfangszeit so gut du kannst. Je älter dein Kind wird, desto weniger Raum wird für dich selbst bleiben. Dann wirst du es sicher auch mal vermissen, dass er so viel schläft ;)

Nach meiner Erfahrung bleibt es immer so, dass man sich wünscht, "ach könnte sie doch schon das und das". Aber wenn es dann so weit ist, vermisst man die alte Zeit auch. Jede Entwicklungsphase der Kleinen ist was ganz besonderes und liebenswert für sich.

Meine Tochter spricht zum Beispiel immer besser. Das macht das Leben natürlich sehr viel einfacher, aber ich vermisse ihre Babysprache zum Teil auch, ihre "Geheimwörter", die nur wir Eltern verstanden.

Dein Kleiner hat bestimmt schon kleine Eigenarten, die du an ihm liebst. Vielleicht eine Art sich zu räkeln, zu niesen, sanfst zu schnarchen, wenn er gegen deine Schulter gelehnt schläft. Genieße sie, und schließe sie fest in deinem Herzen ein. Sie werden schneller auf Nimmerwiedersehen verschwinden, als du für möglich hältst.

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Also mir war damals die ersten 2 Monate auch recht langweilig,wenn man das so nennen kann.Sie schlief nur.Das änderte sich dann allerdings und ich musste rund um die Uhr Entertainer spielen und sie fing erst an durchzuschlafen,als sie 3 Jahre alt war.Also nach der anfänglichen langen Weile kam dann noch mächtig Action auf,die bis heute anhält.

Link to comment
Share on other sites

Also an zweitgeteilt...

Einerseits hab ich mich auch krassere schreiperioden eingestellt..da ist er echt brav. Auch das er in sachen beschäftigung noch recht anpruchslos ist..hab auch gedacht da geht mehr:P

einerseits hab ich nicht damit gerechtnet das er sooo anhänglich ist und ich wirklich sehr wenig machen kann, und ihn kaum weglegen kann. O.k. das wird jetzt wieder besser. Oder das er nicht alleine schlafen kann, o.k. gerade liegt er schon seit einer stunden!! allein!!! auf dem sofa:)))))

Aber allgemein ist er weniger stressig als ich gedacht hab, aber irgendwie auch nicht:))))

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Also wenn ich ehrlich sein soll hab ich das einfach auf mich zukommen lassen. Ich kann also nichts wirklich dazu sagen... :P Ich hab mich auf nichts speziell eingestellt.

Am Anfang war es bei mir auch so, dass sie nur geschlafen hat und ich erst gar nicht wusste was ich vor langeweile machen soll aber die Zeit vergeht soooo schnell. Mittlerweile ist es so, dass sie ständig beschäftigt werden will, wo ich schon gar nicht mehr weiß wie noch... :P

Genieß noch die Ruhe die du hast, denn sie ist nicht mehr lange...

Link to comment
Share on other sites

Ich hab es mir schon anders vorgestellt.Eigentlich dachte ich ja, sie würde mehr schlafen. Und dass ich zu so wenig komme und mein Kind ständig umhertragen muss, dass habe ich auch nicht gedacht.

Zugegeben hatte ich aber eh immer mehr eine Vorstellung von der Zeit, wenn sieälter ist. ich freu mich einfach riesig darauf, mehr Sachen mit ihr machen zu können. Ob es für mich ein Unterschied sein wird zu jetzt, wenn sie älter ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir diese Zeit nochmal zurückwünschen werde. Ich glaube nämlich nicht, das es später viel anstrengender sein wird als es jetzt schon ist/war.

Link to comment
Share on other sites

mmhh ich also ich glaube es wird noch viiieell anstengend werden, wenn die trotzphase kommen in dem unsere mäuse wirklich nichts machen was sie sollen, u.s.w...wenn ich mir da so meinen bruder anschau;))

Da find ich das rumschleppen und betüttel noch recht einfach..o.k. auf dem schlafmangel kann ich auch verzichten!!;)

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight
Ich hab es mir schon anders vorgestellt.Eigentlich dachte ich ja, sie würde mehr schlafen. Und dass ich zu so wenig komme und mein Kind ständig umhertragen muss, dass habe ich auch nicht gedacht.

Zugegeben hatte ich aber eh immer mehr eine Vorstellung von der Zeit, wenn sieälter ist. ich freu mich einfach riesig darauf, mehr Sachen mit ihr machen zu können. Ob es für mich ein Unterschied sein wird zu jetzt, wenn sie älter ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mir diese Zeit nochmal zurückwünschen werde. Ich glaube nämlich nicht, das es später viel anstrengender sein wird als es jetzt schon ist/war.

Sarah das klingt aber nicht sehr glücklich?!?! Sorry aber ich weiß nicht wie ich meine Frage anders stellen könnte...

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Schon ok, Sarah weiß sicher das wir es nicht böse meinen. Denke im Übrigen auch, dass jeder Abschnitt irgendwas hat was einem nicht so recht gefällt, später wird es dann halt wie Lilli sagt die Trotzphase sein oder wenn sie Grenzen austesten...

Link to comment
Share on other sites

Und die Kleckerei, wenn man genau weiß, dass sie eigentlich auch ganz ordentlich essen können, wenn sie sich darauf konzentrieren :rolleyes:

Und das Weinen wird auch nicht unbedingt weniger, weil sie versuchen, ihren Willen damit durchzusetzen :o

Aber wie gesagt, jedes Alter hat sehr viele schöne und ein paar nicht so schöne Zeiten. Und es ist immer eine Herausforderung, nur eben auf eine andere Art und Weise.

Sarah: es ist jetzt vielleicht schwer zu glauben, aber dieses absolut schutzbedürftige und abhängige deiner Lelee wirst du ganz bestimmt mal vermissen. Dann, wenn sie den ganzen Tag am rumrennen ist und kaum noch Zeit zum Schmusen mit dir hat. Oder wenn sie ihren ersten Freund mitbringt und der dir absolut nicht in den Kram passt :eek:

Link to comment
Share on other sites

Oh doch ich bin glücklich! Sehr sogar, aber ich freu mich eben doch sehr darauf, mehr mit ihr machen zu können. Zu sehen, wie sie die Dinge mehr wahrnimmt. Momentan zeigt sie eben oft keine Reaktion auf Dinge und damit hab ich so meine Schwierigkeiten. Ich weiß dann einfach nicht, was genau ich machen soll und frag mich, ob das normal ist, dass sie nicht reagiert, oder nicht. Außerdem waren die ersten 6 Wochen sehr anstrengend mit ihr, sie hat viel geweint, wollte nur getragen werden, ich war oft unsicher.

Ich bin froh um jede Weiterentwicklung und auch wenn sie so klein natürlich sehr niedlich sind, wird es mir nicht fehlen. Ich freu mich darüber, wie sie ist und darüber wie sie sein wird, aber ich werde sie so, wie sie mal war, nicht vermissen, das meinte ich damit, dass ich mir diese Zeit nicht zurückwünschen würde. Die Entwicklung ist einfach gut so, wie sie ist und ich empfinde diese Zeit jetzt zwar als schön, aber ich glaube, es werden einfach noch schönere Zeiten kommen.

Link to comment
Share on other sites

Schon ok, Sarah weiß sicher das wir es nicht böse meinen. Denke im Übrigen auch, dass jeder Abschnitt irgendwas hat was einem nicht so recht gefällt, später wird es dann halt wie Lilli sagt die Trotzphase sein oder wenn sie Grenzen austesten...

Klar weiß ich das!

Ach, ich freu mich eigentlich auf die Trotzphase :D Ich bin selbst so ein sturer Bock und manchmal komme ich einfach nicht umhin innerlich zu schmunzeln, wenn ich fremden Trotzköpfen begegne, weil ich das ssooo gutversteh ;-) Ich glaub, Lelee und ich werden aneinander die reine Freude haben :D

Link to comment
Share on other sites

ja das kenne ich, ich bin auch froh wenn er hoffentlich bald bewusst anfängt zu lachen, zu reagieren und und und..aber für mich ist diese zeit dann doch etwas besonders...aber warschienlich auch deswegen weil ich ihn auch mal abgeben kann wenn ich nicht mehr kann...deswegen bin ich warschienlich auch net so k.o.

Link to comment
Share on other sites

Och ko bin ich eigentlich überhaupt nicht mehr! Seit 2 Wochen ist Lelee echt ein super pflegeleichtes Kind, weint kaum noch und wenn sie nicht gerade Lust verspürt, nachts in kurzen Abständen aufzuwachen, sind die Nächte auch echt klasse.

Sie lacht auch schon bewusst, allerdings finde ich das doch sehr selten und es ist halt oft so, dass sie wenn ich sie anquatsche und faxen mach (z.b. mit der Stimme) oder ihr ein Kuscheltier vor die Nase halte (oder das Trapez) keine Reaktion kommt.

Ein - bis zweimal am Tag quatscht sie mit mir aber da ist es auch schon recht anstrengend, ihr eine Reaktion zu entlocken meistens. Fast immer reciht es hr, im Fliegergriff umhergetragen zu werden. das könnte ich den ganzen tag machen und sie würd sich nur beschweren weil sie Hunger hat oder müde ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lady Sunlight

Sarah sei mir nicht bös aber irgendwie widersprechen sich dein Aussagen...

Du findest die Phase toll und doch kannst du nichts damit anfangen...

Und um ehrlich zu sein denk ich, dass du nur hoffst, dass es besser werden wird.

Klar ist es immer mal anstrengend aber das wird auch nie nachlassen, dafür sind Kinder nunmal Kinder und sie haben immer mal Phasen in denen man einfach unzufrieden ist und nicht weiß was man machen soll.

Ich denke, später wirst du dich trotzdem gern an die Anfangszeit zurück erinnern und sagen, dass du vielleicht einiges anders und lockerer sehen würdest. Deine kleine ist doch erst ein paar Wochen alt, sie kann noch nicht auf so vieles reagieren wie du es dir wünschst. Die Kleinen lernen aber so verdammt schnell. Genieß das doch, es ist dein erstes Kind.

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Wenn ich mir vorstelle was Leni alles anstellt, wenn sie erst krabbeln kann :eek:

Ich denke im Laufe der Zeit fallen viele Dinge weg, die man jetzt anstrengend findet, dafür kommen neue Dinge dazu!

Später können sich die Kleinen mal selbst beschäftigen, vielleicht besteht diese Beschäftigung aber auch darin, dass sie die Wand mit Buntstift anmalen :)

Ich denke du (Sarah) solltest nicht versuchen die Anfangszeit einfach "hinter dich zu bringen." Denn dann verpasst du ganz tolle Sachen!

Bei Gott, ich weiß wie fertig man ist, gerade wenn der Partner oft weg ist!

Aber du musst versuche gelassener zu werden, und auch diese winzig kleinen Fortschritte zu sehen!

Link to comment
Share on other sites

Guest fluxfun85

Unwirklich: Glaube mir,egal wie anstrengend die Zeit jetzt ist,du wirst dich wirklich danach zurücksehnen...

Meine Tochter fing mit 3 Monaten an zu krabbeln,ab da war nix mehr sicher.Nen halbes Jahr später konnte sie schon laufen...Ab da wollte sie nicht mehr in den Kinderwagen,also dauerte selbst das Einkaufen 2 Stunden,weil sie zwar laufen konnte,aber nicht schnell war...Es war der pure Stress.Dazu bis etwa zu ihrem 3. Geburtstag 6 mal pro Nacht wach...Sie war immer sehr anstrengend und viele Dinge,die du über Helena schreibst,kommen mir sehr bekannt vor,aber egal wie stressig die erste Zeit ist,sie ist oftmals noch am angenehmsten,alleine schon deshalb,weil du nicht andauernd hinter ihr her sein musst und grundloses Heulen war mir im nachhinein angenehmer als Wutausbrüche oder die Zeit,in der sie ihre Grenzen ausgetestet hat (die Zeit dauert übrigens immernoch an).Also genieße die Zeit,auch wenn du jetzt vielleicht oft am verzweifeln bist.Jede Entwicklungsstufe hat was schönes,aber eben auch viele stressige Seiten.

Link to comment
Share on other sites

also ich habe es mir jetzt bei felix ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt...ich hatte ja schon erfahrung mit Luxca und da war die erste zeit wirklich schlimm. Aber ich habe mit dem schlimmsten gerechnet und das tollste bekommen! Mein schatz ist mega pflegeleicht und überhaupt nicht anstrengend! Er schläft zum frühschlaf so 1 1/2- 2 std. macht dann noch einen mittagsschlaf von ca 2 1/2 std und schläft meist gegen 17.00 nochmal für ne 3/4 std... er lacht super viel unterhält sich auch,einfach klasse!

Es kommen aber sicher auch mal andere zeiten... noch ist er pflegeleicht,aber wenn er erstmal laufen kann:D wobei ich da mit luca auch glück habe,er hat mir selten die schränke ausgeräumt oder schei*e gebaut... also beide sehr pflegeleicht!:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

ich habe nix erwartet und konnt mir auch nie vorstellen, wie es mal sein würde. wenn ichs versucht hab fiel mir immer so was ein wie "er schreit bestimmt tag und nacht". letztendlich hat er bisher so selten wirklich geschrien, dass ichs noch an einer hand abzählen kann. er ist manchmal knatschig, meistens aber ziemlich lustig, lacht viel und quatscht mich voll. schlafen tut er meistens nur nachts, auch noch nicht durch, dafür aber von geburt an mit nur einer Mampf-pause. tagsüber will er gerne beschäftigt werden, am liebsten soll ich, seine dolle Mama, was schönes singen:D wir albern ne menge rum und so wird jeder Tag und jede kleine entwicklung zum abenteuer. kann aber natürlich auch nicht erwarten, bis er irgend was tolles neues kann. zum beispiel krabbeln, sitzen, laufen, sprechen...

Link to comment
Share on other sites

Meine ersten paar Monate waren auch recht ruhig mit Fynn,aber ich habe das Mama sein voll und ganz genossen!

Aber mach dir keine Sorgen,dein Kleiner ist ja erst 4Wochen und das geht so schnell und da hast du dann "Action"!

Manchmal an ganz stressigen Tagen sehne ich mich nach der Anfangszeit,da war alles noch so ruhig und man konnte noch so viel machen und jetzt,da bin ich froh das ich mal dazu komme die Wohnung einigermaßen in schuß zu halten!

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Guest Lorelai

Hm, so ich will meinen Beitrag etwas ergänzen...

Ich hatte ja eben geschrieben, dass ich nicht gedacht hätte,dass es so stressig sein kann!

Andererseits habe ich auch nicht gedacht, dass ich das so gut hinbekommen werde :D

Ich bin schon ziemlich stolz auf mich und meine kleine Familie, und dass wir uns so gut aneinander gewöhnt haben!

Auch wenn mir die Umstellung an manchen Tagen nicht leicht fällt, habe ich in den 4 Monaten mehr gelernt als in den 20 Jahren davor :)

Ich finde, wir können alle sehr stolz auf uns sein, und Leni hat mir unbewusst so viel Selbstvertrauen gegeben, dass ich mir denke:

Wass soll jetzt noch kommen? :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Seit 1997 helfen wir den Müttern,

    ❤️ Hallo ❤️

    Es scheint, dass Dir unser Forum gefällt, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren, falls Du es willst. Dadurch verpasst du nichts mehr. Du wirst merken, dass die Diskussionen hier viel tiefer gehen und Du längere Beiträge zu einem Thema lesen kannst. Diese Themen verschwinden auch nicht und DU entscheidest, was Du lesen willst und kein Algorithmus.

    Wenn Du schon ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben und echte Freundinnen zu finden.

    Wir haben zwei Änderungen im Forum eingefügt:

    Da wir nun seit 1997 online sind, haben wir euer Passwort zurückgesetzt,
    damit Ihr ein ein mal ein Besseres benutzt :-).

    Außerdem haben wir die Anmeldung auf geändert: Ihr könnt Euch nur noch mit Eurer Email anmelden und nicht mehr mit Usernamen, da dies noch sicherer ist.

  • Tell a friend

    Love Adeba - Dein Familienforum? Tell a friend!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.